Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Experten_Testen_Header_Unterwasserkameras_im_Vergleich.jpg
Canon PowerShot D30 Digitalkamera

5 Tipps für die Pflege Ihrer Unterwasserkamera

Bunte Fischschwärme, faszinierende Korallenriffe – ganz gleich was Sie unter Wasser erleben, eine gute Unterwasserkamera kann die schönsten Momente festhalten. Eine gute Unterwasserkamera nimmt man aber nicht einfach so mit ins Wasser und legt diese nach dem Gebrauch wieder an einen Ort zurück. Das Gerät benötigt zwar auch keine besondere Pflege, Sie müssen jedoch auf einige Punkte achten, damit Sie mit der Unterwasserkamera lange Freude haben. Wir haben Ihnen nachfolgend 5 hilfreiche Tipps zusammengestellt, damit Sie Ihre Unterwasserkamera gut pflegen können.

Tipp 1:

Richtig vorbereitet gelingt so ziemlich alles viel besser. Auch bei der Unterwasserkamera ist die Vorbereitung alles. Sehen Sie zu, dass der Akku voll geladen ist, nicht dass Ihnen unterwegs noch der Saft wegbleibt. Die Speicherkarte sollte über ausreichend viel Kapazität verfügen. Besonders wenn Sie die Kamera in ein Gehäuse legen, sollten Sie darauf achten, dass dieses sehr gut verschlossen wird. Gegebenenfalls können Sie im Inneren eine Packung Silka Gel legen, damit die Feuchtigkeit darin gebunden wird.
Fujifilm FinePix XP70 Kompaktkamera

Tipp 2:

Die Dichtungen sind bei einer Unterwasserkamera das wichtigste um das Gerät lange am Leben zu halten. Kommt nur etwas Wasser in den sensiblen Innenraum, wo sich die Technik verbirgt, kann das bis zum Defekt des Gerätes führen. Deshalb sollten Sie die Dichtung vor jedem Tauchgang checken. Achten Sie bei kompakten Unterwasserkameras auf die Pflegehinweise des Herstellers, was die Gummidichtungen angeht.

Poröse Dichtungen sollten sofort ausgetauscht werden.

Tipp 3:

Damit die Bilder immer gestochen scharf bleiben, sollten Sie es vermeiden, das Gerät mit fettigen oder eingecremten Händen anzufassen. Besonders Sonnencreme verteilt sich sehr gut über der Linse, was zur Folge hat, dass die Bilder mit einem milchigen Schleier versehen sind. Sollte die Kamera mit Sonnencreme in Berührung gekommen sein, empfiehlt es sich, die Creme mit warmem Wasser und Spülmittel von der Unterwasserkamera zu entfernen.

Tipp 4:

Nach dem Tauchgang ganz gleich in welchem Gewässer, haben sich an der Unterwasserkamera Verunreinigungen abgesetzt. Auch wenn diese vorerst nicht sichtbar sind, spätestens nach längerem Gebrauch werden Sie die ersten Verschmutzungen erkennen. Deshalb sollten Sie sowohl bei Süßwasser als auch bei Salzwasser auf eine optimale Reinigung danach achten. Wenn Sie noch einige Zeit am Strand verweilen, ist die Unterwasserkamera vorerst mit klarem Wasser abzuspülen. Die endgültige Reinigung können Sie dann zu Hause oder im Hotel vornehmen.

Tipp 5:

Die endgültige Reinigung der Unterwasserkamera sollte immer unmittelbar noch am gleichen Tag geschehen. Salzwasser kann besonders lästige Spuren hinterlassen. Um das Salzwasser vollständig zu entfernen, sollten Sie die Kamera zu Hause einige Zeit in klarem Wasser einweichen lassen. Achten Sie darauf, dass das Wasser kein Chlor enthält. In den meisten Urlaubsländern ist das Wasser, welches aus der Leitung kommt mit Chlor versehen und daher auch nicht trinkbar. Das Chlor ist auch für die Unterwasserkamera nicht sehr geeignet. Kaufen Sie daher für die Kamera ein separates Trinkwasser, mit dem Sie die Kamera reinigen können. Sollten sich hartnäckige Verschmutzungen am Gerät befinden, können Sie diese mit einer Alkohollösung entfernen.

Bedenken Sie jedoch, dass Alkohol dem Gehäuse die Farbe entziehen und die Gummidichtungen angreifen kann. Verwenden Sie daher Alkohol nur an unbedingt notwendigen Stellen.
Wenn Sie die Pflegetipps einhalten, haben Sie sehr lange Freude an Ihrer Unterwasserkamera. Bedenken Sie dabei auch, dass die Kamera gut austrocknen sollte, bevor diese zur Aufbewahrung wieder in den Schrank oder Behälter gelegt wird. Vermeiden Sie es aber die Unterwasserkamera in die Sonne oder auf Heizkörper zu legen. Lassen Sie die Kamera mindestens 24 Stunden trocknen.