Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Kinderwagen Test

5 Tipps, wie das Joggen mit Kinderwagen sicher gelingt

Seitensicht Fahrradanhänger SAMAX- 2in1-Fahrradanhänger-und-JoggerNeuste Studien belegen, dass das Aktivsein mit Kind immer populärer wird. Besonders im Bereich Jogging soll das Kind nach Möglichkeit mit dabei sein. Auch beim Inlineskating und anderen Outdooraktivitäten sollte das Kind mit dabei sein, denn Eltern wollen nicht auf ihre sportlichen Aktivitäten verzichten. So wurde bereits im Jahre 1984 das erste Modell eines Kinderwagens, der für die Outdooraktivitäten ausgelegt ist, entwickelt. Leider wird diese Art von Kinderwagen, der Jogger, bisher noch von wenigen Eltern genutzt. Wichtig bei dem für das Laufen ausgerichteten Kinderwagen ist das richtige Handling, dann steht der Outdooraktivität der Eltern nichts mehr im Wege.

Beim Laufstil oder Fahrstil mit den Inlinern muss nichts verändert werden, jedoch ist zu bedenken, dass ein höherer Kraftaufwand betreiben werden muss. Zudem können Aktivsportler die fehlenden Armbewegungen als störend oder ungewohnt empfinden. Dies gibt sich jedoch mit der Zeit im Umgang mit dem Babyjogger.

Ein Sicherheitsband, welches die Verbindung zwischen Kind und Läufer herstellt, gibt mehr Sicherheit, denn es verhindert das Loslassen des Lenkschiebers. Dieses, an der Achse befestigte Band, wird an das Handgelenk des Läufers befestigt, der dann den Kinderwagen frei vor sich herrollen lassen kann. Somit werden die freien Bewegungsabläufe nicht beeinträchtigt, denn der Jogger muss nur alle Paar Schritte angestoßen werden.

Ein positiver Aspekt bei der Outdooraktivität mit dem Kind ist der, dass dem Kind somit durch die Teilnahme an dieser Aktivität vermittelt wird, dass Sport zum gesunden Leben dazugehört. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dieses Kind dann später auch mehr Freude an Bewegungen durch sportliche Aktivitäten haben.

Zu bedenken ist jedoch, dass das Joggen mit Kind nicht übertrieben werden sollte, es darf nicht zu lange dauern. Kinder bekommen schnell Langeweile und benötigen dann Unterhaltung. Zudem sollte das Kind richtig angezogen sein, denn wenn dem Läufer auch schnell warm wird, das Kind sitzt oder liegt still, ohne Bewegung, und friert somit auch schneller.

Wichtig beim Jogging mit Kind ist auch eine gleichmäßige Bewegung des Läufers, denn eine starke Belastung der weichen Kindergelenke oder -knochen muss unbedingt vermieden werden. Sollte ein Läufer mit langen, großen Schritten unterwegs sein, kann der Eindruck entstehen, dass er auf den Babyjogger aufläuft. Dies wird bei einer seitlich, versetzten Fahrtrichtung des Joggers verhindert und die Schrittgröße kann beibehalten werden. Beim Joggen mit dem Babyjogger sollte der Verbraucher darauf achten, dass der Griff oder Bügel ummantelt ist. Ist diese Ummantelung aus Gummi, sollte sie zusätzlich umwickelt werden, damit der Schweiß nicht zum Festkleben am Griff führt.