Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Epilierer Test

Epilieren vs. Rasieren – ein Vergleich

Nass-Trockenepilierer Panasonic ES-ED90-P503Das Epilieren und Rasieren erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit, da der haarlose Körper zu einem wahren Trend geworden ist. Mit diesen beiden Methoden ist es möglich, dass Haare zum Verschwinden gebracht werden. Wie immer im Leben gibt es sowohl beim Epilieren als auch beim Rasieren sowohl Vor- als auch Nachteile zu verzeichnen.

Vorteile beim Epilieren

Beim Epilieren werden einzelne Härchen samt ihrer Wurzel aus der Haut gezupft. Durch diesen Vorgang ist das Epilieren allseits sehr beliebt, da die Ergebnisse sich weitaus länger sehen lassen können als beim Rasieren. Die Haut fühlt sich zudem auch nach Tagen immer noch weich und geschmeidig. Je nach Haarwuchs muss der Vorgang des Epilierens im Abstand von einigen Wochen durchgeführt werden.

Generell kann davon ausgegangen werden, dass ein neuer Epilierdurchgang erst nach etwa 4 Wochen wiederholt werden muss. Zudem sind die Haare, die nach dem Epilieren nachwachsen, sehr fein und weich.
Ein weiterer Vorteil beim Epilieren ergibt sich dadurch, dass die Verletzungsgefahr sehr gering ist. So sind beim Epilieren keine Schnittverletzungen und darauf folgende Entzündungen zu erwarten, wie dies beim Rasierer der Fall ist. Da der Epilierer in einem rechten Winkel auf die Haut aufgesetzt wird, ist das Verletzungsrisiko so gut wie ausgeschlossen.
In den letzten Jahren sind zahlreiche Modelle auf den Markt gekommen, die unterschiedliche Funktionen anbieten. Neben en Epilierern, die eine sogenannte Wet & Dry Funktion haben und damit auch unter Wasser zum Einsatz kommen können, gibt es auch Modelle, die einen Trimmer aufweisen.

Nachteile beim Epilieren

Der größte Nachteil beim Epilieren ergibt sich wohl durch den Schmerz. Vor allem von Anfänger wird die schmerzhafte Prozedur nur schlecht vertragen. Allerdings legt sich die Schmerzintensität nach und nach. Das Epilieren wird zudem vor allem für die Beinregion empfohlen, da die Haut an diesen Stellen weitaus unempfindlicher gegenüber Schmerzreize ist.
Die Hautrötung, die sich noch Stunden nach dem Epilieren zeigen kann, wird ebenfalls als Nachteil aufgezeigt. Wer sich schnell noch vor dem Weg ins Schwimmbad die Beine epilieren möchte, wird im Anschluss keine Freude damit haben. Damit die Haut ausreichend Zeit zur Regeneration hat, sollte die Epilation deswegen stets in den Abendstunden und vor dem Schlafen gehen durchgeführt werden.
Damit die Härchen vom Epilierer ausreichend erfasst werden können, sollten diese eine Länge von 2 bis 5 Millimeter aufweisen. Das bedeutet, dass bereits bestehende Härchen auf die entsprechende Länge getrimmt werden müssen, oder dass Haare so lange wachsen müssen, bis sie entsprechend lang sind.
Der Zeitaufwand wird ebenfalls als Nachteil genannt. Da der Epilierer immer nur kleine Hautareale von den lästigen Härchen befreien kann, muss hierfür schon mal ein wenig mehr Zeit eingeplant werden als beim Rasieren. Dafür zeigt sich im Anschluss daran aber auch ein sehr beachtliches Ergebnis.

Vorteile beim Rasieren

Duschcreme Nass-Trockenepilierer Panasonic ES-ED90-P503Die Nassrasur ist immer noch eine beliebte Form der Haarentfernung. In den letzten Jahren sind Hersteller diesem Trend gefolgt, weswegen es unzählige Rasierer auf dem Markt gibt, die mal besser mal schlechter sind. Meist weisen diese Rasierer nicht nur mehrere Klingen auf, sondern bieten zudem auch Gleitstreifen, welche die Haut beim Rasiervorgang beruhigen.
Der große Vorteil beim Rasieren besteht darin, dass der Vorgang relativ rasch durchgeführt werden kann. Schnell unter die Dusche oder in die Badewanne, denn Rasierer schwingen und binnen weniger Minuten kann den lästigen Haaren der Kampf angesagt werden.
Zudem handelt es sich bei den meisten Rasierern um Wegwerfprodukte, die nicht sonderlich gereinigt werden müssen. Kurz unter fließendes Wasser halten und schon kann der Rasierer von den Härchen befreit und bis zum nächsten Einsatz in die Ecke gelegt werden.

Nachteile beim Rasieren

Der wohl größte Nachteil beim Rasieren besteht darin, dass die Haare relativ schnell wieder nachwachsen. Vor allem wenn der Haarwuchs sehr stark ausgeprägt ist, können sich bereits am nächsten Tag die ersten Stoppeln zeigen. Außerdem fühlen sich die nachwachsenden Härchen besonders struppig und hart an, was allerdings nur eine Täuschung darstellt.
Beim Rasieren kann es zu kleinen Verletzungen kommen. Vor allem wenn die Klingen nicht mehr ausreichend scharf sind, kann die Haut sogenannte Mikroverletzungen aufweisen. Zudem kommt es beim Rasieren bei empfindlichen Stellen immer wieder dazu, dass kleine Härchen einwachsen und in Form von kleinen Pusteln in Erscheinung treten. Wer den Rasierer zu schnell schwingt, kann sich zudem auch größere Schnittwunden zufügen, die ebenfalls der Gefahr einer Infektion unterliegen.