Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Babyschaukel im Test 2017 • Die besten 10 Babyschaukeln im Vergleich

Babys lieben schaukelnde Bewegung - in der Babyschaukel fühlt sich Ihr Kind daher sehr geborgen.Durch zahlreiche Tests hat sich unser Team im Internet gelesen, um eine Bestenliste zu erstellen, die Bewertungen für Schaukelstufen, Musik, Gurte, Gewicht und einiges mehr zu bieten hat.

Babyschaukel Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Kinderkraft Unimo Babywippe Babyschaukel Baby Wippe LiegeBugies Babyschaukel Babywippe Schaukelwippe drehbarer SitzBabyschaukel der Marke CareteroJoie – Schaukel Serina 2 in 1 Denim Blau denimTiny Love 22218003 Schaukel- und Schlummerwippe Rocker NapperBabyschaukel der Marke Mattel Fisher PriceIngenuity 10247 Swing and Go Portable Swing - Hugs & HootsBabyschaukel der Marke Fisher PriceTiny Love 3-in-1 Rocker-Napper (gemütliche Baby-Schaukel und Babybett in einem, inklusive Vibration und Mobile)
Babyschaukel der Marke EiTech

Kinderkraft Unimo Babywippe Babyschaukel Baby Wippe Liege

Bugies Babyschaukel Babywippe Schaukelwippe drehbarer Sitz

Caretero
Bugies 2014

Joie – Schaukel Serina 2 in 1 Denim Blau denim


Tiny Love 22218003 Schaukel- und Schlummerwippe Rocker Napper


Fisher Price
CCN92


Ingenuity 10247 Swing and Go Portable Swing - Hugs & Hoots

Fisher Price
BFH05


Tiny Love 3-in-1 Rocker-Napper (gemütliche Baby-Schaukel und Babybett in einem, inklusive Vibration und Mobile)


EiTech
NCT1500R


 Bewertung 1,1 1,2 1,4 1,5 1,7 1,8 1,9 2,0 2,3 2,5
Gurt5-Punkt-Gurt5-Punkt-Gurtsystem5-Punkt-Gurt5-Punkt-Gurtk.A.5-Punkt-Gurt5-Punkt-Gurt5-Punkt-Gurtk.A.Beckengurt
Schaukelstufen55 verschiedene Schaukelstufen663 in 1636k.A.Handbetrieb
Musik/Meldienicht InklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusive
verschiedene SchaukelrichtungenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusive
max. empfohlenes Körpergewicht0 - 5 JahreSäuglinge vom 1. Lebensmonat bis einem Körpergewicht von 12 kgk.A.k.A.bis 18.1 Kilogrammk.A.k.A.9kg0-5 Jahre40kg
MP3-Player-Anschlussnicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Batterien erforderlichnicht InklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusive
Batterietyp-k.A.4x D Batterien LR20k.A.3 Lithium Metal Batterien erforderlich.4x C Batterien4 D Batterien erforderlich4x D Batterien LR201x C/LR14, 3x AAAkeine Batterien notwendig
Platzsparend
zusammenklappbar
Grüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusive
Gewicht6 kg11 Kg9kg8,6 kg4,8 Kg4,7kg3 Kg6kg4,7 kg1,7kg
Abmessungen75 x 34 x 30 cm65 x 49 x 32 cm110 x 90 x 104 cm91,5 x 72,5 x 81,5 cm40 x 70 x 54 cm51 x 15 x 54 cm17,3 x 36,8 x 56,4 cm80 x 42,4 x 21 cm77 x 47,6 x 74,4 cm57,5 x 34 x 14 cm
Komfort
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktbericht--ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich
Große Auswahl an Babyschaukeln zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

Babyschaukel Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Babyschaukel?

Eine Babyschaukel ist ein kleiner gepolsterter Schaukelstuhl, in dem Kinder schon im Säuglingsalter Platz finden. Sie können sich darin aufhalten, noch bevor sie richtiges Sitzen erlernt haben.

Für Mütter und Väter bedeutet das, dass sie auch mal die Hände frei haben, um den Haushalt zu kümmern oder sich um andere Dinge zu kümmern.

Das eigene Baby kann dabei in seiner Babywippe dabei zusehen und fühlt sich nicht ausgegrenzt. Es kann also schon von Anfang an am täglichen Familienleben teilnehmen. Damit keine Langeweile aufkommt, bieten viele Babyschaukeln auch zusätzliches Spielzeug, das fest mit dem Sitz verbunden ist. Damit können sich die Kleinen auch mal mit sich selbst beschäftigen und dabei ihre motorischen Fähigkeiten schulen.

Wie funktioniert eine Babyschaukel?

Bei einer Babyschaukel ist ein gepolsterter Sitz in einem Gestell befestigt, sodass eine Bewegung nach vorne und hinten mühelos möglich ist. Die Vorrichtung bietet so viel Stabilität, dass sich ein Kind auch mal etwas wilder bewegen kann, ohne aus dem Sitz zu fallen. Um dies völlig auszuschließen, verfügen auch praktisch alle Babyschaukeln über Gurte, mit denen sich das Kind sichern lässt.

Bei richtiger Anwendung profitieren sowohl das Kind als auch die Eltern enorm von einer Babyschaukel.

Es sollte aber niemand eine solche Wippe als Möglichkeit verstehen, um das Kind »loszuwerden«. Gerade im Säuglingsalter brauchen Kinder trotzdem ständig Aufmerksamkeit. Die Babyschaukel ermöglicht es Eltern viel mehr, die Hände freizubekommen, weil das Kind nicht mehr permanent getragen werden muss.

Das Schaukeln kann einigen Kindern auch beim Einschlafen helfen. Hat Ihr Kind in dieser Hinsicht Probleme, lohnt es sich, dies einfach einmal auszuprobieren. Während Sie Ihrem Baby eine Geschichte vorlesen oder ein Lied singen, können Sie es gleichzeitig in der Schaukel sanft zum Einschlafen bringen. Die Schaukel hat für viele Eltern also nicht nur einen spielerischen Aspekt.

FisherPrice-BFH05-BabyschaukelVorteile & Anwendungsbereiche

Babys freuen sich nahezu ausnahmslos über eine gute Babyschaukel. Wenn sie noch nicht laufen oder sitzen können, sind sie an eine feste Position gebunden. Im Kinderbett sind sie zwar sicher untergebracht, doch sie können sich schnell fürchten, wenn sie alleine gelassen werden oder sie langweilen sich schlicht und verlangen nach Aufmerksamkeit. Auf dem Arm von Mama oder Papa fühlen sich die meisten Babys schon wohler, allerdings geht das natürlich zu Lasten der Eltern. Nur die wenigsten können ihr Kind mehrere Stunden tragen, ohne dass die Arme schlapp werden. Davon abgesehen müssen Eltern natürlich auch noch viel mehr erledigen, als sich nur um das Kind zu kümmern. Der Haushalt muss erledigt werden, das Essen will gekocht werden und manch einer arbeitet vielleicht noch in einem Home Office. Es ist unmöglich, solche und andere Arbeiten mit einem Kind im Arm zu bewältigen.

Eine Babyschaukel setzt genau an dieser Stelle an. Ein Baby sitzt darin warm und gemütlich und kann am Alltag der Familie stets teilhaben. Sie können sich mit dem Kind unterhalten, mit ihm spielen und es überall mit hinnehmen. Gute Babyschaukeln verfügen für Letzteres über praktische Tragegriffe. Auf diese Weise lassen sich alle täglichen Aufgaben erledigen, ohne das eigene Baby zeitweise einfach irgendwo abzustellen.

Der spielerische Aspekt ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Babys können in einer Babyschaukel bereits ihre motorischen Fähigkeiten trainieren, etwa mit einer Rassel. Zu achten ist lediglich auf die richtige Nutzung. Gerade sehr kleine Babys sollten nicht den ganzen Tag in einer solchen Schaukel sitzen, sondern höchstens 30 Minuten am Stück. Bei größeren Babys lässt sich der Zeitraum etwas erhöhen. Im besten Fall befragen Sie dazu aber vorher Ihren Kinderarzt.

Bright-Starts60198 Babyschaukel Ei-ON BabyschaukelWelche Arten von Babyschaukeln gibt es?

Babyschaukeln gibt es sowohl in Form einer klassischen Schaukel als auch als Wippe, bei der der Sitz fest mit dem Bodenteil verbunden ist. Eine Wippe hat den Vorteil, dass ein Baby darin mehr Halt hat und nicht so leicht hin und herschaukelt. Ein solcher fester Sitz gefällt manchen Kindern besser. Die Babyschaukel ist vor allem für verspielte Kinder sinnvoll, die darin gerne etwas toben und am Schaukeln ihre Freude haben. Letztlich hängt es aber vor allem vom Kind ab, welche Variante die bessere ist.

Eine allgemeingültige Empfehlung ist an dieser Stelle nicht möglich.

Weitere Unterschiede bei Babyschaukeln gibt es vornehmlich hinsichtlich der Ausstattung. Einfache Modelle kommen lediglich mit Haltegurten und bieten keinerlei Spielzeug an. Kinder können sich darin besser konzentrieren und werden nicht so leicht abgelenkt. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Eltern die Babyschaukel zum Lernen nutzen wollen, also wenn ein Baby zum Beispiel beim Sprechen lernen darin sitzen soll. Alleine kommt in solchen Babyschaukeln hingegen schnell Langeweile auf. Soll ein Kind sich also auch mal mit sich selbst beschäftigen können, so sind Babyschaukeln mit zusätzlichem Spielzeug sinnvoll. Auch hier ist aber das Kind an sich ausschlaggebend und die Wahl sollte nicht anhand eigener Präferenzen gefällt werden.

Für unterwegs bieten sich Babyschaukeln an, die sich zusammenklappen lassen. Mit wenigen Handgriffen werden die Schaukeln sehr kompakt und lassen sich dadurch problemlos im Kofferraum verstauen. Sehr praktisch ist das etwa im Urlaub oder bei Besuch bei Verwandten. Der Transport gelingt damit deutlich schneller und einfacher, als wenn eine Schaukel erst vollständig auseinandergenommen werden muss. Allerdings ist bei der Benutzung auch eine Portion Vorsicht geboten.

In den meisten Fällen sind klappbare Babyschaukeln nicht ganz so stabil wie feste Ausführungen, sodass Eltern immer ein Auge auf die Stabilität haben sollten. Ansonsten kann es schon mal vorkommen, dass die Schaukel sich ungewollt zusammenklappt. Dem Kind kann dabei zwar nichts passieren, es kann aber zu einem unangenehmen Schreck kommen.

So wurden die Babyschaukeln in Tests getestet

In einem Babyschaukel Test 2017 wurden alle einzelnen Modelle in mehreren Kategorien getestet. Nur wenn sich eine Schaukel in keiner getesteten Kategorie Fehler erlaubt, hat sie eine Chance auf den Titel Babyschaukel Testsieger. Welche Kategorien in den Tests im Vordergrund standen, erfahren Sie im Folgenden.

KinderKraft-schrägansichtKategorie Beschreibung Stabilität

Eines der wichtigsten Merkmale in diversen Tests einer jeden Babyschaukel ist die Stabilität. Ein Baby muss darin immer sicher untergebracht sein. Deshalb sollte es keine möglichen Bruchstellen geben und das Gestell an sich benötigt einen guten Schwerpunkt.

Material und Qualität

Einen großen Einfluss auf die Qualität einer Babyschaukel nimmt das verwendete Material. Minderwertige Ausgangsstoffe sorgen dafür, dass eine Schaukel zu schnell nachgibt und oft schon nach kurzer Zeit unbrauchbar wird. In allen Babyschaukel Tests wurde deshalb großen Wert auf hochwertige Materialien im Praxistest gelegt, die auch etwas größeren Belastungen standhalten. Darüber hinaus sehen wir uns auch die Verarbeitung genauer an. Sämtliche Einzelteile müssen sicher miteinander verbunden sein und es sollte möglichst keine Spaltmaße oder Ähnliches geben.

Komfort

Damit sich ein Kind in einer Babyschaukel wohlfühlt, benötigt es ein Mindestmaß an Komfort. Dafür war in Tests besonders die Polsterung wichtig. Im besten Fall ist ein Baby davon ganz umgeben, ohne sich eingeengt zu fühlen. In dieser Kategorie verraten wir übrigens auch, ob Eltern gegebenenfalls eigene Polsterungen mit einer Babyschaukel verwenden können.

Ausstattung

Viele Babyschaukeln gehen weit über ihren eigentlichen Einsatzzweck hinaus und bieten noch zahlreiche weitere Funktionen an. Auf diese gehen wir in dieser Kategorie näher ein. Wir sehen uns eventuell vorhandenes Spielzeug an und geben Auskunft darüber, ob dieses pädagogisch sinnvoll ist oder doch eher nur eine Ablenkung darstellt. Außerdem nehmen wir auch Tragegriffe und weitere Einzelheiten unter die Lupe. Mit all diesen Erkenntnissen können wir dann recht gut einschätzen, wie gut sich eine bestimmte Babyschaukel im Alltag schlägt.

FisherPriceCCN92 zusammenklappbarGröße und Gewicht

Eine gute Babyschaukel sollte nicht mehr Platz einnehmen als unbedingt nötig. Zu große Modelle lassen sich sonst in so manch kleinerer Wohnung nicht ohne Weiteres in jedem Raum verwenden. Außerdem erschwert es auch den Transport deutlich. Auch bei einem zu hohen Gewicht ist das der Fall. In einem Babyschaukel Test 2017 wird genau getestet, wie groß und schwer eine Babyschaukel ausfällt und ob dies angesichts der restlichen Merkmale gerechtfertigt ist. Eine gute Babyschaukel sollte gerade groß und schwer genug sein, um genügend Stabilität zu bieten.

Design

Beim Design wurde in Tests weniger auf optische Eigenschaften geachtet, denn dies ist natürlich Geschmackssache und lässt sich objektiv nicht bewerten. Viel wichtiger in diversen Tests war der Aufbau einer Babyschaukel. Es sollten sich nirgendwo scharfe Kanten oder andere Gefahrenquellen befinden, an denen sich ein Kind verletzen könnte. War dies in einem Test nicht der Fall, müssen wir von Expertentesten im Vergleich von der betroffenen Babyschaukel dringend abraten. Die Sicherheit des Kindes ist für jede Schaukel oberstes Gebot. Andere Dinge müssen sich dem stets unterordnen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die optimale Babyschaukel begeistert nicht nur mit Qualität und Ausstattung in einem Test, sondern auch mit einem fairen Preis. In einem Babyschaukel Test wird uns genau verraten, ob der Preis für eine bestimmte Schaukel angemessen ist oder ob der Hersteller zu viel dafür verlangt. Zu diesem Zweck vergleichen wir aktuelle Preise von anderen Schaukeln mit vergleichbaren Vergleichsergebnissen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Babyschaukel achten?

FisherPriceN9278 beleuchtetFisherPriceCCN92 BabyschaukelBeim Kauf einer Schaukel sollte stets das eigene Kind im Vordergrund stehen. Es sollte darin natürlich bequem sitzen, aber auch mit den weiteren Eigenschaften zufrieden sein. Die Optik sowie eventuell vorhandenes Spielzeug sollten also ebenfalls nach Möglichkeit nach den Vorlieben des Kindes gewählt werden.

Auch die Sicherheit ist bei jeder Babyschaukel ein wichtiges Thema. Achten Sie deshalb beim Kauf auf eine hohe Qualität der Materialien und eine gute Verarbeitung. Unsere Produktberichte liefern Ihnen dazu die nötigen Funktionen. Nur mit der nötigen Sicherheit lassen sich Unfälle und eventuelle Verletzungen ausschließen. Es sei aber gesagt, dass eine Babyschaukel dafür nicht unbedingt teuer sein muss. Auch einige günstige Modelle können in dieser Hinsicht überzeugen.

Natürlich spielt der Preis immer eine große Rolle beim Kauf einer Babyschaukel. Niemand möchte zu viel dafür ausgeben, dennoch erwarten Nutzer natürlich die bestmögliche Qualität. Grundsätzlich sollte aber niemand zu viel sparen und sich einfach für das günstigste Modell entscheiden. Sehen Sie sich auf jeden Fall das Gesamtpaket an und achten Sie darauf, dass eine Babyschaukel alle Anforderungen erfüllt, die Sie daran stellen. Am besten suchen Sie sich mehrere mögliche Kandidaten und vergleichen dann nur diese preislich miteinander. Babyschaukeln, die für Ihre Anforderungen ungeeignet sind, beachten Sie gar nicht erst weiter.

Wenn Ihr Kind bereits selbst ausdrücken kann, was ihm gefällt oder nicht, beziehen Sie es am besten gleich beim Kauf mit in die Entscheidungshilfe ein. Sie können Ihr Baby mit in einen Laden nehmen oder es beim Online Shopping teilnehmen lassen. Fragen Sie Ihr Kind, was ihm oder ihr gefällt und was eher nicht in Frage kommt. Die letzte Entscheidung treffen natürlich Sie anhand von wichtigen Kriterien, doch das Kind fühlt sich auf diese Weise bereits eingebunden und kann darüber hinaus bei der Optik das eigene Lieblingsmodell auswählen. Natürlich ist ein solcher Prozess nicht mit jedem Kind möglich. Ob dies der Fall ist, können aber letztlich nur die Eltern selbst entscheiden, da diese die eigenen Kinder besser kennen als jeder andere.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Babyschaukeln gibt es von einer Fülle an Herstellern, die zum Teil mit ganz eigenen Ideen überzeugen wollen. Die wichtigsten Vertreter möchten wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen.

Bright Starts

Bright Starts ist eine Marke des amerikanischen Herstellers Kids II. Die Produkte konzentrieren sich vollständig auf die Bedürfnisse von Babys und Kleinkindern. Nach eigenen Aussagen ist es dem Hersteller wichtig, Kinder von Geburt an zu begleiten und dabei Artikel zu liefern, die Kindern Spaß machen und Eltern im Alltag helfen. Außerdem soll der Preis trotz hoher Qualität so günstig wie möglich ausfallen. Bei den eigenen Babyschaukeln ist Bright Starts weitgehend in der Lage, diese Versprechungen einzuhalten. Die Schaukeln überzeugen mit einer hohen Qualität und verfügen in der Regel über liebevolles Spielzeug, mit dem die Kleinen auch wirklich etwas anfangen können. Ein Blick in das Sortiment lohnt sich also.

Fisher-Price

Fisher-Price ist ein amerikanisches Unternehmen und war einst einer der größten Hersteller von Spielzeug weltweit. Schon seit den 1930er Jahren produzierte das Unternehmen Spielzeug aus allen nur erdenklichen Kategorien. Bekannt ist die Marke heute vor allem für Dr. Doodle und die Little People Reihe. 1993 übernahm der Spielzeugriese Mattel Fisher-Price, ließ die Marke jedoch nicht einfach sterben. Seither kommt der Name Fisher-Price bei Produkten von Mattel für Babys und Kleinkinder zum Einsatz. In diesen Bereich fallen auch Babyschaukeln. Die Modelle von Fisher-Price überzeugen zwar nicht mit besonderen Innovationen, erlauben sich aber in der Regel auch keine groben Fehler. Die meisten Babyschaukeln dieser Marke lassen sich daher problemlos weiterempfehlen.

Hauck

Der Spielzeughersteller Hauck hat seinen Hauptsitz in der Schweiz, ist heute aber in ganz Europa präsent und bietet ein reichhaltiges Sortiment an Spielzeug und anderen Artikeln für Kinder. Das Unternehmen konzentriert sich auf eine stetige Weiterentwicklung der eigenen Produkte und möchte Kindern nicht nur Spaß bringen, sondern ihnen auch etwas beibringen. Pädagogisch wertvolle Artikel sind daher hier oft zu finden.

Die Babyschaukeln von Hauck überzeugten in allen Tests mit einem durchdachten Design zu vernünftigen Preisen. Die Qualität der Materialien stimmt und auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen. Wer auf der Suche nach einer möglichst hochwertigen Babyschaukel mit sinnvollen Funktionen ist, ist bei Hauck in jedem Fall gut aufgehoben.

Chicco

Chicco ist ein italienischer Hersteller von Spielzeug und weiteren Artikeln für Kinder. Das Unternehmen verlässt sich nicht nur auf eine hohe Qualität und durchdachte Features, sondern macht vor allem beim Design auf sich aufmerksam. Die farbenfrohen Muster lassen Kinderherzen höher schlagen und zum Teil greift Chicco auch auf Lizenzen zurück. So gibt es beispielsweise einige Artikel mit bekannten Disney-Figuren, die die meisten Kinder sofort wiedererkennen. Auch Babyschaukeln sind im Sortiment zu finden und dank einer durchgehend hohen Qualität gehören sie mit zu den empfehlenswertesten Modellen auf dem Markt.

Baby Björn

Baby Björn wurde im Jahr 1961 in Schweden gegründet mit dem Ziel, Familien mit kleinen Kindern durch hochwertige und sichere Produkte das Leben zu erleichtern. Dieses Ziel verfolgt der Hersteller nach eigenen Aussagen bis heute. Schon von Geburt an sollen die Kinder mit den verschiedenen Produkten Spaß haben, die Welt kennenlernen, während gleichzeitig die Eltern entlastet werden. Um dieses Ziel zu erreichen, verlässt sich Baby Björn nicht nur auf altbewährtes. Zahlreiche Produkte verfügen auch über Innovationen die so bei vielen Konkurrenten nicht zu finden sind.

Die Babyschaukeln von Baby Björn begeistern mit ihrer hohen Sicherheit und den durchdachten Funktionen. Die Artikel sind mittlerweile in über 50 Ländern auf der ganzen Welt erhältlich und deshalb auch hierzulande definitiv eine Überlegung wert. Zwar fällt der Preis oftmals etwas höher aus, die meisten Artikel sind ihr Geld aber wert. Auf welche Babyschaukeln von Baby Björn dies zutrifft, erfahren Sie in unserem Babyschaukel Vergleich 2017 oder in einem externen Test.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Babyschaukel am Besten?

Auf der Suche nach einer Schaukel stellen sich Eltern sicher auch die Frage, wo diese am besten gekauft werden sollte. Fachhandel und Internet stehen sich hierbei gegenüber, doch welche Option ist sinnvoller?

Der Fachhandel überzeugt nach wie vor viele Kunden mit der Möglichkeit, Artikel direkt vor Ort auszuprobieren.

Allerdings ist hier gerade bei Babyschaukeln etwas Vorsicht geboten. Eine Schaukel wirkt in einem großen Geschäft immer ganz anders als im eigenen Zuhause. Selbst wenn Ihr Kind sich anfänglich wohl darin fühlt, kann dies später zu Hause ganz anders aussehen. Darüber hinaus sollte sich niemand zu sehr auf Versprechungen durch Verkäufer verlassen. Es kommt immer wieder vor, dass diese mehr den eigenen Profit als die Interessen des Kunden im Auge haben. Zwar ist das natürlich nicht immer der Fall, als Käufer lassen sich die schwarzen Schafe aber leider nicht von den guten Verkäufern unterscheiden.

Im Internet kann sich jeder auf unabhängigen Vergleichs oder Testseiten über die Qualitäten von Babyschaukeln informieren. Auch wir von Expertentesten sind weder von irgendeinem Hersteller, noch von einem bestimmten Händler abhängig und können deshalb völlig frei über die getesteten Produkte informieren. Auf diese Weise erhalten Sie ehrliche Informationen und können anhand von Fakten eine gute Entscheidung treffen.

Auch preislich hat das Internet die Nase klar vorne. Online Shops sind schon an sich günstiger als die meisten Einzelhändler, noch dazu stehen sie auch unter einem ständigen Konkurrenzdruck. Im Internet ist es für den Nutzer ein Leichtes, tagesaktuell Preise für Babyschaukeln zu vergleichen. Damit ein bestimmter Shop in den Suchergebnissen vorne erscheint, muss er deshalb attraktive Preise bieten können.

Der Einkauf im Internet gestaltet sich auch deutlich bequemer als im Einzelhandel. Schon alleine die Tatsache, dass es längst nicht überall Fachgeschäfte für Babyartikel gibt, führt dazu. Manch einer müsste lange Autofahrten auf sich nehmen, um überhaupt ein geeignetes Geschäft zu finden. Im Internet haben Sie hingegen ständig Zugriff auf Händler aus ganz Deutschland und das ganz ohne die eigenen vier Wände zu verlassen.

Einmal bestellt findet eine Babyschaukel ihren Weg bis zur eigenen Haustür oder wahlweise auch ins Büro oder an eine Packstation. Als Kunde sind Sie in dieser Hinsicht enorm flexibel. Sie müssen sich dabei auch nicht an irgendwelche Ladenöffnungszeiten richten, sondern können genau dann einkaufen, wenn es Ihnen gerade am besten passt.

Online Shops haben rund um die Uhr geöffnet und das Einkaufen ist auch am Wochenende und an Feiertagen möglich. Dabei entfällt gleichzeitig die lästige Parkplatzsuche sowie das Anstehen in viel zu langen Schlangen. Unter dem Strich sparen Sie also beim Kauf im Internet sowohl Zeit und Geld als auch Nerven.

Ein weiterer Vorteil des Internets in einem Praxistest war die größere Auswahl an Babyschaukeln. Einzelhändler können meist nur einige wenige Modelle anbieten, da die Verkaufsfläche für die sehr teuer ist. Sie konzentrieren sich deshalb auf sehr beliebte Modelle, die sich besonders gut verkaufen. Eltern mit etwas speziellen Ansprüchen bleiben dabei schnell mal auf der Strecke. Im Internet gibt es diese Problematik jedoch nicht. Online Shops müssen lediglich Lagerfläche bewirtschaften, was im Unterhalt sehr viel günstiger ist. Dadurch sind sie in der Lage, zahllose unterschiedliche Babyschaukeln gleichzeitig zu führen. Selbst wenn ein bestimmter Shop mal nicht das gewünschte Modell anbietet, so findet sich in der Regel schnell ein anderer Anbieter mit genau der richtigen Babyschaukel.

Ein weiterer großer Vorteil im Internet ist das umfassende Rückgaberecht, das jeder Käufer genießt.

Per Gesetz haben Sie die Möglichkeit, eine Babyschaukel innerhalb von 14 Tagen zurückzuschicken, und zwar ohne Angaben von Gründen. Sie erhalten dann den vollen Kaufpreis erstattet, sofern keine Wertminderung vorliegt. Diese Möglichkeit gibt es im Einzelhandel nicht. Lediglich aus Kulanz nehmen einige Händler gekaufte Artikel zurück, eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht. Wer also im Fachhandel mal etwas Falsches kauft, bleibt im schlimmsten Fall darauf sitzen.

Durch diese Tatsache ist der Kauf im Internet sogar noch sicherer. Von dieser Regelung unberührt bleibt übrigens die gesetzliche Gewährleistung. Sollte eine Babyschaukel irgendwelche Defekte aufweisen, haben Kunden sowohl online als auch im Handel einen Anspruch auf Ersatz oder Reparatur.

Aufgrund der vielen Vorteile ist das Internet beim Kauf einer Babyschaukel ganz klar zu bevorzugen. Zwar hat der Fachhandel durchaus auch seine Vorteile, doch ist dies einfach nicht den dafür veranschlagten Aufpreis wert. Es gibt andere Bereiche, bei denen sich ein Kauf im Einzelhandel lohnen kann. Babyschaukeln zählen aber ganz klar nicht dazu.

Wissenswertes & Ratgeber

Rund um das Thema Babyschaukel und Babywippe erhalten Sie im Folgenden interessante Informationen sowie einige nützliche Tipps für den Gebrauch im Alltag.

Die Geschichte der Babyschaukel

Die Geschichte der Babyschaukel ist noch recht jung und lässt sich nur sehr schwer nachverfolgen. Die ersten Patente in Deutschland stammen aus den frühen 90er Jahren und zeigen bereits Erfindungen, die den heutigen Produkten sehr ähnlich sind. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass findige Eltern ganz ähnliche Vorrichtungen schon sehr viel früher selbst herstellten. Schaukelstühle sind seit jeher bei Kindern schon von Klein an ein beliebtes Spielzeug. Einige Eltern verwendeten ihn auch gerne, um die Kinder zum Einschlafen zu bewegen.

An sich ist die Babyschaukel auch eng verwandt mit einer klassischen Wiege. Auch eine solche lässt sich etwas schaukeln, was ein Kind beruhigen kann und somit den Eltern das Leben erleichtern kann. Die Babyschaukel ist im Prinzip nur eine Weiterentwicklung dieses Prinzips für den modernen Alltag. Spätestens seit Ende der 90er Jahre hat diese Entwicklung auch Einzug in den Massenmarkt gefunden.

Es blieb übrigens nicht nur bei einem Patent für eine Babyschaukel, sondern es gab im Laufe der Zeit gleich mehrere Anträge, die durch das Patentamt genehmigt wurden. Bis heute beschäftigen sich Erfinder damit, wie sich die Schaukelstühle für Kinder noch weiter verbessern lassen. Vor allem die Sicherheit ist dabei ein Thema, aber auch der pädagogische Aspekt kommt nicht zu kurz. Ständig neue Entwicklungen sorgen dafür, dass sich Eltern und Kinder auch in Zukunft auf stets neue Produkte freuen können. Dabei ist vor allem damit zu rechnen, dass sich Gewicht und Größe verringern, während gleichzeitig die Sicherheit noch weiter steigt. Davon ab wird es sicherlich hinsichtlich der Spielmöglichkeiten noch die eine oder andere Innovation geben. Es lohnt sich also, ein Auge auf diesen Bereich zu werfen und sich über neue Entwicklungen zu informieren. Vorgestellt werden die neuesten Babyschaukeln übrigens vor allem auf Messen, die jedes Jahr an verschiedenen Orten rund um den Globus stattfinden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Babyschaukel

Preislich bewegen sich Babyschaukeln im Bereich von 50 € bis etwa 300 €. In vielen Tests bedeutete ein hoher Preis nicht immer auch eine bessere Qualität. Viel mehr kommen hohe Preise zumeist durch zusätzliche Funktionen sowie nicht selten einen bekannten Markennamen zustande.

Es ist aber nicht für alle Eltern notwendig, zu den teuersten Ausführungen zu greifen. Vor allem wer auf Spielzeug an der Babyschaukel verzichten kann, darf sich auch nach günstigen Modellen umsehen. In solchen kann ein Kind noch immer mit dem eigenen Spielzeug spielen. Gerade bei den Kleinsten reicht oft schon das Lieblings Kuscheltier aus, damit diese sich wohl fühlen.

Genauere Informationen über die Qualität von günstigen und teuren Babyschaukeln erhalten Sie natürlich in unseren detaillierten Produktberichten. Wer sich vor dem Kauf umfassend informiert freut sich über eine Babyschaukel, die genau den eigenen Anforderungen entspricht und zahlt gleichzeitig nicht mehr als nötig.

Über die Verbreitung von Babyschaukeln gibt es leider keine genauen Informationen. Lediglich Schätzungen sind in dieser Hinsicht möglich. Insgesamt verkaufen sich in Deutschland jedes Jahr mehr als 100.000 Babyschaukeln. Dem gegenüber stehen knapp 800.000 geborene Babys. Es lässt sich daraus ableiten, dass etwa jedes achte Kind mit einer Babyschaukel in Berührung kommt. Vermutlich sind es in der Realität aber noch deutlich mehr, da sicherlich viele Eltern eine Babyschaukel für mehrere Kinder verwenden.

Babyschaukeln sind übrigens nicht zu verwechseln mit klassischen Spielschaukeln, wie sie wohl jeder vom Spielplatz kennt. Es gibt solche auch für zu Hause, sie werden dann mit Seilen an der Decke befestigt. Derlei Vorrichtungen sind aber lediglich zum Spielen gedacht. Sie eignen sich nicht, um ein Kind darin 30 Minuten oder länger unterzubringen. Dafür ist in solchen Schaukeln nicht der nötige Komfort geboten und auch die Sicherheit erreicht nicht die von Babyschaukeln mit einem Gestell.

Leider vermarkten aber viele Hersteller Spielschaukeln gerne auch als Babyschaukel, weshalb Eltern ohne Vorkenntnisse leicht den Überblick verlieren. Selbst Hängematten sind in der Regel nicht empfehlenswert, da hier Fehlstellungen der Wirbelsäule begünstigt werden können.

Babyschaukel richtig nutzen

Neben der Qualität einer Babyschaukel ist vor allem die richtige Nutzung wichtig, damit Eltern und Kinder gleichermaßen Freude daran haben. An dieser Stelle geben wir Ihnen einige nützliche Hinweise für die Benutzung im Alltag.

Zunächst ist die richtige Platzierung ein wichtiges Thema. Eine Babyschaukel ist nicht dazu da, ein Kind einfach abzustellen und sich selbst zu überlassen. Kleine Kinder benötigen ständige Aufmerksamkeit und müssen stets in der Nähe von Vater oder Mutter bleiben, damit sie sich nicht ausgegrenzt fühlen. Glücklicherweise lassen sich Babyschaukeln aber leicht transportieren, sodass hier keine größeren Probleme auftreten sollten. Stellen Sie eine Babyschaukel dabei aber stets nur auf den Boden. Eine Platzierung auf einem Tisch oder einer anderen erhöhten Fläche ist immer zu vermeiden. Kinder können in den Schaukeln recht wild toben, wodurch sich das Gerät leicht verschieben kann. Es könnte dann passieren, dass die Babyschaukel samt dem darin sitzenden Kind vom Tisch fällt.

Achten Sie auch darauf, Ihr Kind nur solange wie nötig in einer Babyschaukel sitzen zu lassen, beispielsweise, wenn Sie gerade etwas erledigen müssen und dafür beide Hände brauchen. Sobald Sie sich wieder ganz Ihrem Kind widmen können, nehmen Sie es am besten aus der Schaukel heraus.

Vor allem Säuglinge sollten nie länger als 30 Minuten am Stück in einer Babyschaukel sitzen. Darüber hinaus ist ein Kind immer aus der Schaukel zu nehmen, wenn es deutlich macht, dass es sich nicht wohl fühlt. Wer bei Schreien und Weinen nicht reagiert riskiert, dass Kinder ernsthafte Ängste entwickeln. Fühlt ein Kind sich im umgekehrten Fall aber pudelwohl in seiner Schaukel, sind ab und an auch längere Zeiten darin ohne Weiteres möglich.

FAQ

Frage: Funktioniert eine Babyschaukel bei allen Babys?

Antwort: Die Erfahrung zeigt, dass sehr viele Babys positiv auf eine Babyschaukel reagieren und gerne darin sitzen. Allerdings gibt es ab und an auch schon mal eine Ausnahme. Letzten Endes ist jedes Kind verschieden und es lässt sich in dieser Hinsicht keine allgemeingültige Aussage treffen. Außerdem kann es auch vorkommen, dass ein Kind aus einer Laune heraus nicht in eine Babyschaukel möchte.

Frage: Können Kinder durch Babyschaukeln Haltungsschäden erleiden?

Antwort: Hochwertige Babyschaukeln sind so gestaltet, dass die Wirbelsäule der Kinder nicht negativ beeinträchtigt wird. Sie können darin gerade und bequem sitzen, weshalb keine Haltungsschäden zu erwarten sind. Lediglich bei schlecht designten, minderwertigen Produkten können Haltungsschäden vorkommen. Auch eine Hängematte, die als Ersatz für eine richtige Babyschaukel verwendet wird, kann dazu führen. Aus diesem Grund ist es beim Kauf besonders wichtig, auf eine gute Qualität zu achten.

Frage: Warum beruhigen sich Babys beim Schaukeln?

Antwort: Eine abschließende Antwort auf diese Frage gibt es leider noch nicht. Wissenschaftler vermuten lediglich, dass die Kinder sich in den Mutterleib zurückversetzt fühlen, wo sie ebenfalls ständig leicht im Schaukeln und Wiegen waren.

Frage: Für welches Alter eignet sich eine Babyschaukel?

Antwort: Kinder können oft schon nach der Geburt in einer Babyschaukel sitzen, allerdings sollten Eltern davon wenigstens bis zum 6. Monat abwarten. Danach kann die Babyschaukel ein Kind durchaus über längere Zeit begleiten. Bis einschließlich zum dritten Lebensjahr ist eine Verwendung in der Regel durchaus möglich. Dies sind jedoch nur grobe Einteilungen für eine erste Orientierung. Jedes Kind ist anders, Eltern müssen deshalb immer im Einzelfall feststellen, ob für das eigene Kind die Babyschaukel noch geeignet ist oder eben nicht.

Frage: Gibt es eine Eingewöhnungszeit bei Babyschaukeln?

Antwort: Häufig fühlen sich Kinder sofort wohl in einer Babyschaukel und müssen sich nicht erst daran gewöhnen. Es kann jedoch vorkommen, dass der erste Kontakt nicht ganz so einfach verläuft. Dann ist es sinnvoll, das eigene Kind langsam mit der Schaukel bekannt zu machen. Geben Sie dem Baby einige Tage Zeit, um eventuelle Ängste zu verlieren und sich mit der Schaukel vertraut zu machen. Ganz wichtig ist dabei nur, keinerlei Zwänge auszuüben. Wer sein Kind einfach in eine Schaukel zwängt, obwohl es schreit und um sich schlägt, verstärkt sie Ängste nur.

Nützliches Zubehör

Das beste Zubehör für jede Babyschaukel ist Spielzeug, mit dem sich Kinder beschäftigen können. Wenn die Eltern gerade mal beide Hände benötigen, kommt bei den Kleinen so keine Langeweile auf. Es ist aber wichtig, sich möglichst dennoch noch mit den Kindern zu unterhalten, damit sie sich nicht verlassen fühlen. Allerdings muss niemand zwingend zu Babyschaukeln mit integriertem Spielzeug greifen. Es gibt dazu auch viele Alternativen. Von Plüschtieren über Puppen bis hin zu Rasseln gibt es zahlreiche Alternativen, mit denen sich Kindern in einer Babyschaukel beschäftigen können. Bei der Auswahl an Spielzeug achten Eltern am besten darauf, dass Kinder nicht nur Spaß daran haben, sondern auch etwas lernen. Die kleinsten können beispielsweise motorische Fähigkeiten trainieren oder schon etwas mit Farben und Formen experimentieren. Mit fortschreitendem Alter sind dann eventuell auch Lerncomputer sinnvoll, mit denen Kinder Zählen oder Buchstabieren lernen können. Solange all dies ohne Zwang geschieht, können die Kinder sich in der Zeit in der Babyschaukel spielerisch weiterentwickeln.

Polster, Kissen und Decken sind ebenfalls eine gute Ergänzung für jede Babyschaukel. Die Kinder fühlen sich darin warm und geborgen, was vor allem beim Einschlafen weiterhilft. Ist das Kind gut und warm eingepackt, so lässt es sich in einer Babyschaukel sanft in den Schlaf wiegen. Unter einem Jahr muss das Kind dann allerdings ins Bett gebracht werden. Etwas ältere Babys können ihren Mittagsschlaf auch in einer guten Babyschaukel machen. Nachts gehören aber ohne Ausnahme alle Kinder ins Bett.

Weiteres Zubehör ist für den Gebrauch einer Babyschaukel nicht nötig, da die allermeisten Modelle bereits alles mitbringen, was nötig ist. Lediglich ein zusätzlicher Tragegriff wäre noch denkbar, wenn dieser nicht schon von Beginn an vorhanden ist. Entsprechende Lösungen gibt es zwar nicht als fertiges Produkt, mit ein paar Dingen aus dem Baumarkt lässt sich so etwas aber leicht selbst basteln.

Alternativen zur Babyschaukel

Echte Alternativen zur Babyschaukeln sind leider rar gesät. In einer Spielschaukel können Kinder zwar auch sitzen allerdings bietet eine solche nicht den gleichen Komfort und auch nicht das gleiche Maß an Sicherheit. Das gleiche gilt für Hochstühle. Hängematten lassen sich oft verschließen und sind dadurch sehr sicher, allerdings kann es hier bei längerem Liegen zu Fehlstellungen der Wirbelsäule kommen. Darüber hinaus lässt sich eine Hängematte auch nicht ohne Weiteres mit in ein anderes Zimmer nehmen.

Um kurze Zeiten ohne Babyschaukel zu überbrücken, bietet sich gegebenenfalls ein guter Kinderwagen an. Darin können Babys sicher sitzen und sich bei Bedarf anschnallen lassen. Das ist zwar keine dauerhafte Lösung, um ein paar Tage zu überbrücken ist es aber in Ordnung. Sie können darauf zum Beispiel zurückgreifen, während Sie noch auf die Lieferung einer bestellten Babyschaukel warten.

Alle weiteren Alternativen wie ein Kinderbett oder ein Laufstall haben immer den Nachteil, dass sie fest an einen Ort gebunden sind. Sie bieten sich daher lediglich an, wenn Vater oder Mutter sich im gleichen Zimmer befinden. Babys an sich sollten jedoch gerade in der ersten Zeit möglichst nie alleine gelassen werden. Wer also im Alltag viel zu erledigen hat und sein Kind nicht ständig auf dem Arm verweilen lassen kann, kommt um die Anschaffung einer Babyschaukel so gut wie nicht herum.

Weiterführende Links

An dieser Stelle haben wir für Sie noch einige interessante Links sowie nützlich Videos bei YouTube zusammengetragen.

Babyschaukel Ratgeber:

http://www.wunschfee.com/inhalt/wohnen/artikel/ab-welchem-alter-sind-babywippe-oder-babyschaukel-geeignet

Quellen:

http://www.baby-walz.de/Wohnen-Schlafen/Rund-ums-Schlafen/babywippe.html

http://www.kidsii.com/brands/bright-starts

https://de.wikipedia.org/wiki/Fisher-Price

http://www.hauck-toys.de/trenner/ueber-uns/

http://www.chicco.de

http://www.babybjorn.de/uber-uns/uber-uns/

Babyschaukel und Babywippe – Fachliteratur für Bastler Kindle Edition von Tina Horn (http://www.amazon.de/Babyschaukel-Babywippe-Fachliteratur-für-Bastler-ebook/dp/B00WMKSQWK)

http://www.babyschaukel-babywippe.de

http://www.wunschfee.com/inhalt/wohnen/artikel/ab-welchem-alter-sind-babywippe-oder-babyschaukel-geeignet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (850 Bewertungen. Durchschnitt: 4,76 von 5)
Loading...