Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Kommentaren
Suche in Zusammenfassung
Filter by Custom Post Type

Concealer Test 2017 • Die 8 besten Concealer im Vergleich

Grüne Augen von FrauConcealer sind so etwas wie die „Wunderwaffe“ für die schönheitsbewusste Frau von heute. So findet sich der Concealer in seinen unterschiedlichsten Ausführungen in nahezu jeder Handtasche. Ob Rötungen oder Pickelchen, ob Augenringe oder sonstige kleine Makel: Concealer schaffen es so gut wie immer, die Haut makellos aussehen zu lassen – und zwar buchstäblich im Handumdrehen. Dabei ist es mitunter durchaus schwierig, auf Anhieb das Produkt zu finden, das wirklich perfekt den individuellen Bedürfnissen der Haut sowie den hohen Ansprüchen der Verbraucherinnen gerecht wird. Daher sind unsere Testberichte rund um Concealer eine nahezu unverzichtbare Basis für anspruchsvolle Kundinnen, die sich von Anfang an nur das Beste wünschen, wenn es darum geht, den optimalen Concealer zu finden. Im Folgenden finden Sie unseren Testbericht zu den 10 besten Concealern, die der Markt zu bieten hat.

Selbstverständlich ist alles übersichtlich, klar und verbraucherorientiert konzipiert – und frei von Fachchinesisch und Beauty-Latein. Vielmehr ist unser Testbericht die perfekte Entscheidungshilfe für Ihren Concealer-Kauf.

Bestenliste der Concealer 2017

Letzte Aktualisierung am: 19.2.2017

 Concealer von  Yves Saint LaurentConcealer von Skin FoodConcealer von L'Oréal ParisConcealer von ArtdecoConcealer von Max FactorConcealer von Maybelline JadeConcealer von ManhattanConcealer von Astor

YSL Effekt-Glanz Korrektur

Skin Food - Salmon Darkcircle Concealer Creme

L'Oréal Paris Perfect Match Concealer


Artdeco Perfect Teint Concealer


Max Factor Mastertouch Concealer


Maybelline New York Instant Anti-Age

Manhattan 2in1 Concealer & Fixing Powder

Astor Perfect Stay 24h Concealer plus Perfect Skin Primer

 Testnote1,21,31,41,61,71,92,02,1
Texturflüssigcremigflüssigflüssigflüssigflüssigcremigflüssig
Füllmenge18 g10 g9gk.A.14 g9 g6 g7 g
Füllmenge in Milliliter2,5 mlk.A.5 ml2 mlk.A.6,8 mlk.A.k.A.
Farbe Rose LumiereSalmon BeigeVanillaRefreshing beigeFairFairGramsk.A.
Lange HaltbarkeitGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Einfache NutzungGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Pflegende InhaltsstoffeGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht InklusiveGrüner Haken
feuchtigkeitspendendGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Hautstraffendnicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusive
Vorteile

  • Lässt sich einfach auftragen
  • langer Halt

  • schützt vor Umwelteinflüssen

  • 2 Stück pro Packung
  • Passt sich dem Hautton an

  • gute Deckkraft
  • cremig

  • Perfekte Dosierung dank Klick-Technik
  • spitz zulaufendem Flockapplikator

  • Instant Anti-Age Effekt
  • Falten, Krähenfüße werden ausgelöscht

  • 2in1 Concealer
  • in 2 Farbnuancen erhältlich
  • perfekt für unterwegs

  • mit integriertem Primer & Vitamin E
  • einfach und präzise anzuwenden
Komfort
Preis- / Leistung
Preis
34,45 Euro 9,64 Euro - nicht verfügbar - 10,84 Euro 7,37 Euro 7,96 Euro 4,95 Euro 5,35 Euro
Kaufen
Zu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon
Große Auswahl an Concealern zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

Concealer Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Concealer?

Concealer von L´Oréal ParisWenn man – zumindest in optischer Hinsicht – etwas zu „verbergen“ hat, ist ein Concealer immer eine sehr vielversprechende Möglichkeit. So handelt es sich bei einem Concealer um ein kosmetisches Erzeugnis, dessen Wortstamm „to conceal“ mit „verbergen“ oder „kaschieren“ übersetzt werden kann. Ein Concealer bezeichnet demnach eine Creme, einen Pinsel oder ein bleistiftähnliches Utensil, mit dem Hautunreinheiten jeglicher Art kaschiert bzw. überdeckt werden können. Diesbezüglich ist unter anderem von Rötungen, Pickelchen, Unreinheiten, Augenringen oder Pigmentflecken etc. die Rede. Überhaupt eignet sich ein Concealer hervorragend dazu, kleine Makel sowie auch die Zeichen einer durchtanzten, langen Nacht zu kaschieren, sodass „frau“ bereits am frühen Morgen buchstäblich erstrahlt, wie das „blühende Leben“.

Bemerkenswert ist, dass Concealer sowohl als Stift, als auch in cremiger, in pudriger oder sogar in flüssiger Form zu haben ist. Je nach Geschmack kann die moderne Frau von heute, die Wert auf ein makelloses Erscheinungsbild legt, folglich auf eben ihre jeweils favorisierte Concealer-Variante zurückgreifen. Natürlich sind Concealer in den unterschiedlichsten Farben und Intensitätsgraden zu finden. Die Industrie hält diesbezüglich mehrere tausend farbliche Ausführungen bereit, sodass wirklich für jeden Teint und für jeden Hauttypen der passende Concealer zu finden ist. Frauen mit einem besonders hellen Hauttyp, die unter dunklen Augenringen „leiden“, werden demgemäß genauso fündig, wie Verbraucherinnen, die sich durch einen eher olivfarbenen Teint auszeichnen, und die sich ebenfalls wünschen, Rötungen oder kleine Pickelchen mit einem farblich passenden Concealer übertünchen zu können.

Wie funktioniert ein Concealer?

Ein Concealer kann, wenn man es genau nimmt auf zweierlei Art und Weise „funktionieren“. So spielt hierbei in erster Linie die abdeckende Wirkung sowie darüber hinaus der highlightening Effekt eine wesentliche Rolle. Um es auf den Punkt zu bringen, ist es, wie die Erfahrung immer wieder zeigt, vielmehr die deckende Wirkung, die den Concealer für die anspruchsvolle Frau so wichtig ist.

Wenn es darum geht, Augenringe, Rötungen, Pickelchen, Unreinheiten oder dergleichen für „das Auge des Betrachters“ unsichtbar machen zu wollen, muss man einfach nur den Concealer zur Hand nehmen und die entsprechenden Areale im Gesicht mit der Flüssigkeit, dem Puder oder dem Stift „behandeln“.

Auf der anderen Seite erfreuen sich Concealer einer stetig wachsenden Beliebtheit mit Blick auf das „in Szene setzen“ müder Augen. Schlaffe Lider oder Müdigkeitserscheinungen beispielsweise können durch spezielle Inhaltsstoffe – meist handelt es sich dabei um feinste, schimmernde Partikelchen – aufgehellt werden, sodass diese nicht vornehmlich überdeckt, sondern die entsprechenden Augen- bzw. Gesichtspartien frischer erscheinen und dadurch auf natürliche, sanfte Weise in den Fokus gerückt werden. Sicherlich ist für dieses sogenannte Highlightening mit ein wenig Fingerspitzengefühl erforderlich, aber mit etwas Geschick und ein bisschen Übung wird es ganz leicht gelingen, gezielte Highlights zu setzen.

Ganz egal, ob kaschieren oder highlighten: Wichtig ist, dass der Effekt gefällt. So kommt es beim Schminken mit einem Concealer vor allem darauf an, dass man jünger, frischer und strahlender wirkt, dass die Haut möglichst makellos, gesund und rein erscheint. Eben das ist ja das Schöne an der weiten Welt der Kosmetik: Insbesondere durch den gekonnten Einsatz eines Concealers ist es ein Leichtes, jeden Morgen schön und strahlend frisch auszusehen. Übrigens bietet es sich bei der Verwendung eines Concealers an, zwei, drei Kniffe zu berücksichtigen.

Die „Waffe“ der Frau gegen kleine Makel

Rötungen, rötliche, winzige Äderchen, sensible oder strapazierte Hautpartien, aber auch kleine Pickelchen kaschiert man mit einem Concealer am besten, indem man auf ein Produkt in grünlicher Nuancierung setzt. Denn in Anbetracht der Tatsache, dass sich die Farben rot und grün optisch gewissermaßen gegenseitig aufheben, werden rötliche Partien im Gesicht im Nu unsichtbar. Bei grauen Augenringen – ganz gleich, ob schwache oder starke Augenringe – empfiehlt sich die Verwendung einer beigen Concealer-Variante. Dabei ist darauf zu achten, dass der Beige-Ton möglichst etwas heller ist, als der eigene Hautton. Getreu dem Motto: „Weniger ist mehr“, lohnt es sich, beim Auftragen des Abdeckstiftes, des -puders oder der -flüssigkeit möglichst sparsam zu sein, damit sich nichts davon in mögliche vorhandene kleine Fältchen einsetzt.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Concealern

Frau mit Make UpSowohl junge Mädels, als auch erfahrene Verbraucherinnen machen sich immer wieder gerne die Vorzüge zu Nutze, die Concealer zu bieten haben. Sicherlich gibt es da diese alte „Weisheit“, welche Folgendes besagt: „Was Kosmetiker/innen können, das können nur Kosmetiker/innen“. Aber Fakt ist auch, dass – und genau das ist das Schöne – selbst unerfahrene Kundinnen Concealer verwenden und sich noch schöner machen können. In der Tat sind die Anwendungsbereiche von Abdeckstiften, -cremes, -pudern oder -fluids ungemein facettenreich, sodass wirklich für jeden Geschmack, für jeden Hauttyp, für jeden Teint und für jeden Anspruch das passende Produkt zum Kaschieren kleinerer sogenannter Makel zu haben ist. So kann man einen Concealer zum Beispiel dazu nutzen, um Augenringe nach einer langen Partynacht zu überdecken, was sich als besonders vorteilhaft erweist, wenn am nächsten Tag ein wichtiger Termin ansteht. Wer topfit, jugendlich, strahlend und makellos wirken will, der ist mit einer solchen „Wunderwaffe“ wahrlich gut beraten.

Welche Arten von Concealern gibt es?

Bis heute haben sich einige sehr vielversprechende Concealer-Varianten am Markt etabliert. Je nach Anspruch, Vorliebe und Budget kann sich die moderne Frau für folgende Produkte entscheiden:

Abdeckstift

Die klassische und nach wie vor sicherlich gängigste Variante ist der „gute, alte“ Abdeckstift. Er entspricht in seiner Form in etwa der eines Lippenstiftes und bietet damit den Vorteil, dass er in wirklich jede Handtasche passt. Das bedeutet, dass er stets griffbereit ist, und zwar immer dann, wenn „frau“ den Wunsch verspürt, beispielsweise während einer langen Partynacht ihr Make-up ein wenig auffrischen zu wollen. So kann sie mit ihrem Abdeckstift einfach über die kleinen möglichen Makel streichen – und kleine Pickelchen, Mitesser, Rötungen und Co. sind verschwunden. Kleiner Nachteil dieses Produktes ist allerdings, dass, sobald die Spitze erst einmal verbraucht ist und nurmehr die länglich-runde Fläche zur Verfügung steht, kein präzises Arbeiten mehr möglich ist. Lediglich größere Bereiche können somit kaschiert werden.

Concealer-Fluid

Concealer-Fluids sind ebenfalls, genauso wie Abdeckstifte, in den unterschiedlichsten farblichen Ausführungen zu haben und passen sich daher wirklich jedem Teint optimal an. Auch hinsichtlich ihrer Konsistenz unterscheiden sich die einzelnen Produkte mitunter stark. Während es flüssige Concealer gibt, die sich sehr leicht auftragen lassen, sind auch flüssig-pudrige Varianten zu haben, die in ihrer Beschaffenheit meist noch mehr Flexibilität beim Auftragen bieten. Fluids könnten tropfen, während dies bei der leicht pudrigeren Ausführung nicht passieren kann.

3 Puderpinsel von obenPuder

Es ist handlich, leicht anzuwenden und heute in vielen unterschiedlichen Ausführungen zu haben. Der Concealer als Puder passt in jede Clutch und ist meist mit einem Spiegel ausgestattet, sodass der Verbraucher ganz nach Belieben stets einen kontrollierenden Blick auf sein Make-up werfen kann. Schnell mal mit dem Schwämmchen kleine Rötungen kaschieren – und schon kann die Party weitergehen. Natürlich gibt es auch Puderconcealer, die mit einem schmalen Pinsel aufgetragen werden können. Auch hier sind der Kreativität der Hersteller so gut wie keine Limits gesetzt.

So haben wir Concealer getestet

Design

Schönheit spielt in der Kosmetik natürlich die Hauptrolle. Daher stand in den Concealer-Tests auch das Design der Concealer im Fokus. Stil, Klasse und Innovation in Verbindung mit einer hohen Produktqualität erhielten daher beste Bewertungen.

Handhabung

Je natürlicher ein Produkt wirkt und je flexibler es in der Anwendung ist, desto eher profitiert der Verbraucher. Daher stand in den Tests außerdem im Vordergrund, dass sich die Concealer-Produkte leicht bedienen lassen und auch zwischendurch schnell mal angewendet werden können. Schließlich soll ein Concealer vor allem eines „leisten“: kleine Makel im Handumdrehen kaschieren, und zwar, ohne dass man hierfür einen großen zeitlichen oder „technischen“ Aufwand in Kauf nehmen müsste. Je leichter sich Puder, Fluid, Stift und Co. also verwenden lassen, desto besser das Testergebnis.

Konsistenz

Ganz gleich, ob flüssig, pudrig oder in Stiftform: Die Konsistenz eines Concealers sollte in keiner Weise zu wünschen übrig lassen. Eine homogene Masse ist das A und O, und auch die leichte Verteilbarkeit auf der Haut sowie die unmittelbare Anpassung des Produktes an die Gegebenheiten des Teints ist bei einem Concealer wesentlich.

Stabilität

Was nützt ein Concealer, wenn er nur von zwölf bis mittags hält? Insofern sollte die qualitative Beschaffenheit in der Form gewährleistet sein, dass sich die Verbraucherin auf eine möglichst langfristig ausgerichtete Haltbarkeit verlassen kann. Schweiß, Feuchtigkeit und Co. sollten daher nicht schon in den ersten Momenten nach dem Auftragen dazu führen, dass mögliche Unreinheiten rasch wieder sichtbar werden.

Wassertropfen auf WasserInhaltsstoffe

Sicherlich kommt es bei einem Concealer auch auf die farblichen Gegebenheiten an. Mindestens ebenso wichtig ist allerdings der Pflegefaktor. Je höherwertiger und wirkungsvoller die meist feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe sind, desto besser. Mittlerweile sind sogar Concealer erhältlich, die nachhaltig Feuchtigkeit abgeben, mit Vitaminen angereichert sind, speziell für hochempfindliche Haut geschaffen sind, oder die sich in anderer Weise durch ihre bemerkenswerten Inhaltsstoffe auszeichnen.

Preis

Wenn ein Concealer möglichst viele gute Eigenschaften in sich vereint, ist es bei vielen Produkten so, dass es zugleich auch der reis in sich hat. So punkten die Hersteller im Test ebenfalls, wenn ihre Produkte durch ein moderates Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Concealers achten?

Wenn ein Concealer gut in der Hand liegt und mit Blick auf eine stilvolle, handliche Formgebung leicht zu handhaben ist, spricht das bereits für das Produkt. Trotzdem empfiehlt es sich, vor dem Kauf in erster Linie die Beschaffenheit der Haut zu betrachten. So sollte das Produkt optimal dem jeweiligen Hauttyp und dem Teint entsprechen.

Ganz gleich, ob der Teint sehr hell oder sehr dunkel ist: die Farbe des Concealers sollte idaerweise so beschaffen sein, dass sie eine Nuance heller ist, als die Haut.

Darüber hinaus ist es jedoch wesentlich, zu eruieren, welche Makel generell kaschiert werden sollen. Ist zum Beispiel angedacht, Rötungen, Mitesser oder kleine Pickelchen mit dem Concealer zu überdecken, bietet es sich an, auf einen grünen bzw. grünlichen Abdeckstift oder eine ähnlich farbige Creme zurückzugreifen. Fakt ist, dass sich die Farben rot und grün optisch buchstäblich gegenseitig aufheben. Mit dem Erfolg, dass gerötete Stellen im Gesicht somit fast unsichtbar werden. Augenringen wirkt man am besten mit einem beigen Fluid entgegen. Dieses sollte ebenfalls eine Nuance heller sein, als der Teint.

Schönheit und Pflege

Es ist einerseits wesentlich, dass der Anteil der deckenden Partikelchen im Concealer möglichst hoch ist, um eine hohe Deckkraft zu gewährleisten. Auch die Verschmelzung mit der Haut sollte auf eine möglichst natürliche Weise erfolgen. Denn schließlich soll niemand sehen, dass ein Concealer verwendet worden ist. Gleichzeitig sollte der Fokus beim Kauf allerdings auf einem möglichst hohen Pflegeanteil liegen. Je wertvoller die Inhaltsstoffe, desto besser spendet der Concealer Feuchtigkeit oder er wirkt Hautirritationen oder dergleichen effizient entgegen. Je natürlicher ein Abdeckprodukt ist, desto vorteilhafter für den Verbraucher. Somit ist schon beim Kauf darauf zu achten, dass das Produkt möglichst nicht „aufträgt“, sondern dass es sich perfekt an Ihre individuellen Hautgegebenheiten anpasst.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

  • Lancome
  • Beate Johnen
  • Payot
  • L’Oréal
  • Annemarie Börlind

Das Unternehmen Lancome hat seine Wurzeln in Frankreich, und von hier aus hat der Anbieter bereits die ganze Welt erobert. Die Erzeugnisse dieses Herstellers sind allesamt von erstklassiger Qualität, und die Inhaltsstoffe in den einzelnen Produkten zeichnen sich durch ihre Innovation und die wirklich bemerkenswerte Wirksamkeit aus. Zwar sind Concealer und Co. von Lancome vergleichsweise kostspielig in der Anschaffung, jedoch profitieren anspruchsvolle Verbraucher sehr wohl von der erlesenen Produktqualität.

Beate Johnen ist ein deutsches Unternehmen, bei dem die Gründerin des Unternehmens nach wie vor aktiv an der Entwicklung ihrer Produkte beteiligt ist. Sicherlich zeichnen sich die Produkte aus diesem Hause ebenfalls durch ein recht hohes Preisniveau aus. Allerdings profitieren Verbraucher vor allem auch von einem gewissen medizinischen Effekt, den die Erzeugnisse mit sich bringen. Nicht zu vergessen ist der Aspekt, dass sich Kosmetik von Beate Johnen fast nicht mit herkömmlichen Kosmetikanbietern vergleichen lassen kann, da die Produktqualität wahrlich außergewöhnlich ist. Der Wirkeffekt ist meist gar klinisch nachweisbar.

Stets ein Hauch von Natur: In der Tat zeichnen sich die Produkte des namhaften französischen Anbieters Payot nicht nur durch ihre hervorragende Wirksamkeit und den bemerkenswerten Beauty-Effekt aus, sondern man legt außerdem stets größten Wert darauf, dass wertvolle Inhaltsstoffe aus der Natur verarbeitet werden, ohne dass dabei die Umwelt darunter leidet. Wer sich für Erzeugnisse von Payot entscheidet, der kann von einer herausragenden Produktqualität und einem natürlichen Schönheitseffekt ausgehen.

L’Oréal ist ein Unternehmen, das ebenfalls in Frankreich ansässig ist, dessen Produkte jedoch mittlerweile ebenfalls in zahlreichen anderen Ländern zu haben sind. Selbst Verbraucherinnen mit einem etwas kleineren Geldbeutel profitieren von der qualitativen Wertigkeit der Produkte.

Das deutsche Unternehmen Annemarie Börlind punktet vor allem dadurch, dass wirkungsvolle Schönheitsprodukte entwickelt und am Markt vertrieben werden, welche allesamt aus den wertvollen Schätzen von Mutter Natur hergestellt sind. Chemische Essenzen sucht man auch in den Concealern aus dem Hause Annemarie Börlind vergeblich. Und das wissen umweltbewusste Verbraucherinnen seit Jahren zu schätzen.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Concealer am besten?

Wenn man sich im gut sortierten Kosmetikfachhandel einmal umschaut, fällt die riesige Produktvielfalt auf.

Der Vorteil ist, dass sich der Kunde im Fachhandel nach Herzenslust umschauen und die einzelnen Produkte bei Bedarf anhand der meist vorhandenen Tester auch direkt vor Ort ausprobieren kann.

Genauso verhält es sich auch, wenn man sich für den Online-Kauf eines Concealers entscheidet. In der Tat lohnt es sich, den Fokus auf renommierte Internet-Händler zu werfen, da mit jeder gelieferten Bestellung meist auch attraktive Gutscheine, Pröbchen oder Muster beigefügt werden. Diese würde der Kunde im Einzelhandel so meist nur auf Anfrage bekommen. Sicherlich spricht im lokalen Handel die meist recht gute Beratung für sich. Vergleicht man diese jedoch mit der Beratung, die auch Internetfirmen zu bieten haben, dann ist der Kunde auch hier klar im Vorteil. Auf Wunsch kann man sich telefonisch oder in Online-Chats an die fachkundigen Experten wenden und so eine gezielte Produktberatung erhalten. Auf diese Weise spart man sich „ganz nebenbei“ die umständliche Fahrt zum Geschäft – ganz zu schweigen von der leidigen Parkplatzsuche oder von der langen Warterei vor den Kassen im Einzelhandel.

Wissenswertes und Ratgeber

Die Geschichte des Concealers

Creme-Concealer von Skin FoodBereits in der Antike waren die Menschen bedacht auf ihre Schönheit. Seinerzeit stellten sie aus unterschiedlichsten Materialien, die Mutter Natur zu bieten hat, kreative Kosmetika her. Meist ging es seinerzeit jedoch vornehmlich darum, besondere Vorzüge durch farbliche „Akzente“ zu betonen. Und so nutzte man beispielsweise Henna oder auch das Blut von Läusen, um die Wangen und Lippen zu röten. Erst später erkannte man, dass es durch gezielte Mixturen auch möglich war, beispielsweise Entzündungen im Gesicht zu heilen, beispielsweise durch das Auflegen von Eichenrinde, Kamille oder Ringelblüten.

Im Zuge dessen erkannte man zugleich auch den adstringierenden Effekt, den viele Naturprodukte aufweisen. So erscheint das Hautbild insgesamt feiner, und Hautunreinheiten werden auf sanfte Weise in den Hintergrund gedrängt. Allein der pflegende oder heilende Effekt von Pflanzen oder Kräutern genügte den Menschen mit der Zeit jedoch nicht mehr. Man wollte einen Effekt erzielen, der möglichst sofort sichtbar war. Schließlich ging es ja unter anderem auch darum, die Herren der Schöpfung durch gezielte „Gesichtsmalereien“ zu betören und ihnen durch den geschickten Einsatz von Kosmetik zu zeigen, wie schön eine Frau sein kann.

Abdecken und kaschieren – auch in Zukunft ein Thema

So war es lediglich eine Frage der Zeit, bis die ersten Abdeckmixturen aus Wurzeln, Samen und Henna zusammengestellt wurden. Pickel oder Entzündungen konnten damit durchaus einfach versteckt werden, jedoch ließ der natürliche Effekt seinerzeit noch arg zu wünschen übrig. Erst mit dem Aufkommen von Make-up zu Beginn des 19. Jahrhunderts war es auch durch chemische Zusätze möglich, einen gewissen natürlichen Effekt zu erzielen. Jedoch dauerte es seither noch viele Jahre,

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Concealer

Es ist unerheblich, ob Sie sich einen effektstarken Concealer kaufen möchten, der auf der Grundlage modernster Wirkstoffe zusammengestellt ist oder welcher rein aus natürlichen Ingredienzen besteht: Die preislichen Gegebenheiten für Concealer können mitunter stark variieren. So gibt es zum Beispiel Produkte, die schon für rund fünf Euro zu haben sind, während andere Hersteller ihre Abdeckprodukte für etwa 30 bis 50 Euro offerieren. Der Anteil der Farbpigmente sollte dabei mindestens 75 bis 80 Prozent betragen, wobei die wirksamen oder pflegenden Inhaltsstoffe mindestens einen Anteil von 20 Prozent ausmachen. Die übrigen Ingredienzen, wie zum Beispiel Konservierungsmittel, Parfumstoffe, Stabilisatoren und ähnliche Zusatzstoffe sollten sinnvollerweise lediglich zu etwa 5 Prozent enthalten sein. Allerdings sieht die Realität gerade auch bei den besonders preiswerten Concealern doch anders aus.

Sehenswerte Resultate

Wissenswert ist im Übrigen, dass sowohl die Naturkosmetikbranche, als auch zahlreiche renommierte Hersteller, die Concealer aus eigens im Labor hergestellten Substanzen produzieren, durchaus auch Abdeckstifte auf den Markt bringen, deren Farbstoffanteil bei sage und schreibe 0 Prozent liegt. Diesbezüglich ist zum Beispiel von Seren die Rede, die eine derartig starke Wirkung haben, dass die Haut nur wenige Stunden nach dem Treatment „wie neu“ und buchstäblich makellos anmutet.

Es gibt heute eine Reihe vielversprechender Seren, Elixiere und Gele, die sich durch ihren besänftigenden, adstringierenden oder entzündungshemmenden Effekt auszeichnen.

Auch die Kombination aus besagten Präparaten mit herkömmlichen Abdeckstiften ist, je nach Hauttyp durchaus empfehlenswert. Dabei ist es im Übrigen irrelevant, ob Sie sich für zwei Kosmetikprodukte von zwei unterschiedlichen Herstellern entscheiden. Zudem hält die Kosmetikindustrie Concealer mit besonders hohem Farbanteil bereit, die zu einem gewissen Maße – meist etwa 2 bis 3 Prozent – mit entzündungshemmenden oder antiseptischen Substanzen versehen sind, sodass die Wirkung oftmals schon unmittelbar nach dem Auftragen des Produktes einsetzt. Wer glaubt, für diese Präparate tief in die Tasche greifen zu müssen, irrt. Denn Fakt ist, dass selbst bei einem nur geringen Budget durchaus 100prozentige Erfolge in Sachen Schönheit und Makellosigkeit erzielt werden können.

Trends im Bereich Concealer

Concealer mit hohem Feuchtigkeitsanteil sind aktuell gefragt wie nie zuvor. In der Tat zeigte sich in der Vergangenheit immer wieder, dass Concealer gerade bei dünnerer Haut oder bei kleinen Fältchen dazu neigen, sich in den Poren oder den Fältchen „einzunisten“, um dort als äußerst unschöne Bröckchen eher störend, als kaschierend zu wirken. Diesen Makel kann man sehr geschickt ausgleichen, indem Sie sich von vornherein für einen besonders feuchtigkeitsspendenden Concealer entscheiden. Auch ein gewisser Fettanteil darf gut und gerne enthalten sein, wobei hier jedoch zu berücksichtigen ist, dass die Haltbarkeit des Concealers nachlässt, je höher der Fettanteil jeweils ist.

Anti-Age Concealer von Maybelline JadeConcealer mit antiseptischer Wirkung

Wenn es darum geht, Pickelchen oder kleinere Unreinheiten in der Haut zu kaschieren, ist es mit dem Auftragen von etwas Farbe und Feuchtigkeit nicht getan. Vielmehr empfiehlt sich die gezieltere Ursachenbekämpfung: Entscheiden Sie sich folglich für ein Produkt, das nicht nur durch eine hohe Deckkraft überzeugt, sondern das gleichzeitig einen antiseptischen, desinfizierenden und porenverfeinernden Effekt aufweist, machen Sie alles richtig. Überhaupt sind derartige Kombi-Highilights derzeit absolut im Trend.

Concealer – nicht nur zum Kaschieren kleiner Makel

Wer sagt denn, dass ein Concealer ausschließlich dazu da ist, um Rötungen oder sonstige kleine Makel abzudecken bzw. zu kaschieren? Vielmehr hält die Kosmetikindustrie heute Concealer-Produkte bereit, die sogar als Highlighter verwendet werden können. Wenn Sie zum Beispiel unter einem eher spärlichen Augenbrauenwuchs „leiden“, dann können Sie mit Hilfe eines Concealers geschickt dazu beitragen, dass Ihre Brauen einfach voller und voluminöser und zugleich top gepflegt aussehen. Einfach die kahlen Stellen mit dem Concealer behandeln – möglichst dünn, versteht sich – und dann mit sehr feinem, helleren Puder geschickt Akzente zu setzen.

Augenringen den Kampf ansagen – mit dem „V“

Ein echter Trend im Kampf gegen die leidigen Augenringe ist, diese nicht zu beseitigen, indem man mit dem Concealer halbmondartig die Augenringe nachzieht, um sie zu überdecken. Sondern vielmehr ist es ratsam, vom Innenauge bis hin zum Wangenknochen eine Linie zu ziehen und von dort aus direkt bis zum äußeren, unteren Augenwinkel zu zeichnen. Auf diese Weise entsteht ein „V“, das Sie nun bloß noch leicht verwischen müssen, um den gewünschten, kaschierenden Effekt zu erzielen. Außerdem wirkt diese Methode noch viel natürlicher. Fast so, als hätten Sie gar keinen Concealer verwendet.

Nützliches Zubehör

Die neuen Concealer-Produkte sind in der Regel bereits mit dem passenden Zubehör ausgestattet. So gehören ein kleiner Pinsel oder ein Schwämmchen oft bereits dazu. Sofern diese Utensilien jedoch nicht enthalten sind, bietet es sich an, das entsprechende Zubehör gleich dazu zu kaufen. Hierbei ist unter anderem von folgendem Zubehör die Rede:

  • Pinsel

Make-Up-Pinsel in verschiedenen FormenJe nach Beschaffenheit des Concealers bietet es sich an, einen breiten oder schmalen Pinsel dazu zu erwerben. Ist angedacht, das Gesicht vor dem Auftragen von Make-up mit dem Abdeckstift zu behandeln, um zum Beispiel Pickel auf den Wangen, am Hals oder auf der Stirn zu kaschieren, ist ein breiter, sehr weicher, runder Pinsel ein sehr hilfreiches Feature. Winzige Unebenheiten, kleine Pickelchen oder leicht gerötete Stellen werden idealerweise mit einem sehr schmalen, weichen Pinsel behandelt. Denn erst damit ist ein präzises Auftragen des Abdeckstiftes erst möglich.

  • Spiegel

Was ist zu tun, wenn man unterwegs bei einer Party oder in der Straßenbahn ist und sich kurz ein wenig nachschminken möchte? Oftmals ist gerade kein Spiegel zur Hand, der ein genaues Arbeiten mit dem Concealer ermöglichen würde. Daher lohnt es sich durchaus, stets einen kleinen Handspiegel mit dabei zu haben, um bei Bedarf stets auf Nummer sicher zu gehen.

Tipp: Im gut sortierten Online-Fachhandel sind sogar kleine Pinselchen zu finden, an deren Stiel bereits ein Spiegel integriert ist.

So ist ein Spiegel nicht nur dann äußerst hilfreich, wenn Sie zwischendurch mal kontrollieren möchten, ob mögliche Pickelchen bereits erneut sichtbar geworden sind, sondern auch zum Auffrischen des Make-ups ist ein Spiegel als Zubehörteil unverzichtbar.

  • Puder

Puder ist stets eine sehr sinnvolle Ergänzung nach dem Auftragen des Concealers. Auf diese Weise hält der Concealer viel länger, und das Gesamtbild erscheint harmonischer und natürlicher. Im Allgemeinen liegt es ganz in Ihrem Ermessen, ob Sie sich diesbezüglich für einen festen oder einen losen Puder entscheiden. Ersterer bietet jedoch den Vorteil, dass die Packungsgröße weitaus kompakter ist, sodass das Puderdöschen in wirklich jede Handtasche passt.

Alternativen zum Concealer

Generell ist ein Concealer ein nahezu unverzichtbarer Bestandteil jeder Handtasche einer modernen, schönheitsbewussten Frau. Aber was ist zu tun, wenn gerade einmal kein Abdeckstift oder -puder zur Hand ist, um damit die lästigen kleinen Makel zu überdecken? Diese Alternativen könnten durchaus hilfreich sein:

Besuche im Solarium

Gegen Augenringe hilft durchaus auch die bräunende Kraft der Sonne. In der regnerischen Jahreszeit kann allerdings auch ein Besuch im Solarium hilfreich sein. Die natürlich gebräunte Gesichtshaut wirkt insgesamt gesünder, frischer und jugendlich, sodass mögliche vorhandene Augenschatten buchstäblich in den Hintergrund gedrängt werden. Insofern ist ein Sonnenbad hin und wieder sehr wohl eine vielversprechende Alternative zum Concealer.

Make-up

Auftragen von dem Concealer von L'Oréal ParisMake-up zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass eine gewisse Deckkraft gegeben ist. Wird das Produkt also gleichmäßig auf der Gesichtshaut verteilt und es entsteht auf diese Weise ein natürliches, gleichmäßiges Gesamtbild, erscheint auch das Gesicht insgesamt jünger, frischer und jugendlicher. Wird überdies noch ein wenig Rouge oder Lidschatten verwendet, lenkt auch dies durchaus von möglichen kleinen Unreinheiten ab. Allerdings gilt hier: Weniger ist mehr – denn nur durch Natürlichkeit können in diesem Zusammenhang wirkungsvolle, sehenswerte Effekte erzielt werden.

Antiseptische Seren

Es ist oft ohne Weiteres möglich, durch Vorbeugen den Einsatz eines Concealers entbehrlich zu machen. Wenn Sie – aus welchen Gründen auch immer – zu Hautirritationen oder Unreinheiten neigen, können Sie diesen durch den gezielten Einsatz eines antiseptischen, natürlichen Serums entgegenwirken. Auf diese Weise werden die Pickel verursachenden Bakterien bekämpft, wobei jedoch die Haut möglichst nicht ausgetrocknet werden sollte. Insofern lohnt es sich sehr wohl, stets ein solches Präparat in der Handtasche zu haben.

Kamillendampfbad

Ein Kamillendampfbad ist die wohl natürlichste und auch klassische Methode, um Hautunreinheiten zu bekämpfen. Die ätherischen Öle der Kamillenblüten sind es, die dazu beitragen, dass die Haut insgesamt glatter und reiner erscheint. Ein sehr wirksames Mittel also, um für ein noch schöneres Hautbild zu sorgen, ohne einen Concealer verwenden zu müssen.

Weiterführende Links und Quellen

1) http://www.erdbeerlounge.de/beauty/make-up-kosmetik/make-up-trends/concealer/

2) https://www.youtube.com/watch?v=KD9z6i3W5Vc

3) http://de.wikihow.com/Makeup-und-Concealer-auftragen

4) http://www.urbia.de/archiv/forum/th-3459732/wie-funktioniert-ein-concealer-pen.html

5) http://www.myself.de/schoen-gesund/beauty-tipps-themen/foundation-perfekte-grundlage

6) https://www.youtube.com/watch?v=bTqN37wnGuk

7) http://www.glamour.de/beauty/beauty-tipps/beauty-tipp-concealer-strahlend-schoener-morgen

8) http://www.ok-magazin.de/style/beauty/in-deckung-concealer-und-corrector-die-wahren-multitalente-36961.html

9) http://www.maedchen.de/beauty-lexikon-concealer-92160.html

10) http://www.schoene-augen.net/concealer-richtig-auftragen.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (857 votes, average: 4,79 out of 5)
Loading...