Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten

Beko

Die Marke Beko bietet Kühlschränke mit Standardausstattung im unteren Preissegment. Jedoch hat unser Kühlschrank Test gezeigt, dass Beko auch Side-by-Side-Geräte für die mittlere Preiskategorie anbietet.

In diesem Infotext nehmen wir das Sortiment der Marke näher unter die Lupe und geben Ihnen einen Überblick des gesamten Kühlschranksortiments.

Außerdem weisen wir Sie auch auf die Besonderheiten der Geräte hin.

 

Das Unternehmen

Beko Deutschland ist ein Vertriebsunternehmen für Haushaltsgeräte mit Sitz in Neu-Isenburg. Alle Geräte der Marke Beko produziert das türkische Unternehmen Arcelik, das die Marke im Jahr 2008 gründete.

 Der Name geht auf das ebenfalls türkische Unternehmen Beko Elektronik zurück. Als Arcelik Beko kaufte und in den eigenen Konzern eingliederte, übernahm das Unternehmen den Namen.

Arcelik beschäftigt 25.000 Mitarbeiter und ist mit Haushalts- und Küchengeräte der Marke Beko in 130 Ländern vertreten. Weltweit führt das türkische Unternehmen 18 Produktionsstandorte.

Die Philosophie von Beko besagt, dass jede neue Generation auch neue Bedürfnisse hat. Mit Beko-Geräten versucht das Unternehmen, diese Bedürfnisse zu erfüllen. Die Haushaltsgeräte sollen ein zuverlässiger Begleiter im Alltag sein. 
Zum Sortiment der Marke gehören Spülmaschinen, Waschmaschinen, Herde sowie Kühl- und Gefrierschränke.

Welche Kühlschranktypen gibt es von Beko

Beko führt sowohl Stand- als auch Einbaugeräte, wobei sich die Marke jedoch auf die frei stehenden Geräte konzentriert. Zu den Einbaugeräten gehören:

  • normale Kühlschränke mit oder ohne Gefrierfach
  • und Kühl-Gefrierkombinationen mit oben oder unten angeordnetem Gefrierteil.

Im Segment der Standmodelle bietet die Marke auch andere Gerätetypen. Somit besteht dieses Sortiment aus:

  • unterbaufähige Tischkühlschränke mit oder ohne Gefrierfach,
  • Kühl-Gefrierkombinationen
  • und Side-by-Side-Kühlschränke.

Beko bietet die Kühlschränke für den Einbau in drei unterschiedlichen Höhen an: 88 cm, 122 cm und 178 cm an. Den Fokus legt die Marke auf die kleinen Geräte für Nischen mit einer Höhe von 88 cm. Diese Modelle gibt es mit oder ohne ein kleines Gefrierfach (15 Liter).

Die Innenausstattung umfasst meistens eine transparente Gemüseschublade mit Abdeckung, drei variabel positionierbare Einschubböden aus Glas sowie drei Türabsteller. Die höheren Geräte besitzen entsprechend mehr Einschubböden und Türabsteller – eine 0° C-Zone stellt bei diesen                               Kühlschrankmodellen die Ausnahme dar.
Somit handelt es sich um günstige Standardgeräte.

Bei den Kühl-Gefrierkombinationen zum Einbau liegt der Nettoinhalt der Gefrierteile zwischen 19 und 78 Liter. Wenn es sich um ein kleines Gefrierfach handelt, positioniert es der Hersteller über dem Kühlraum. Die Innenausstattung der Kühl-Gefrierkombinationen unterscheidet sich nicht von der Ausstattung in den Einbaukühlschränken. Auch diese Gerätetypen verfügen nur in Ausnahmefällen über eine 0° C-Zone. Beko bietet Einbaugeräte sowohl mit Festtür- als auch mit Schlepptürtechnik an.

Zum Sortiment der Standkühlschränke gehören hauptsächlich Tischkühlschränke, die sich in Nischen mit einer Höhe von 88 cm unterbauen lassen – nur wenige größere Standgeräte gehören zu diesem Segment. Bei diesen Modellen mit einer Höhe von gut 170 cm handelt es sich um Vollraummodelle, die kein Gefrierfach besitzen. Die Innenausstattung und –aufteilung der Tischkühlschränke übernimmt Beko von den Einbaugeräten dieser Größe. Auf diesen Tischkühlschränken befindet sich eine Arbeitsplatte, die sich für den Unterbau abmontieren lässt.

Im Segment der frei stehenden Side-by-Side-Geräte und Kühl-Gefrierkombinationen begnügt sich Beko nicht nur mit dem Standard: Sowohl in der Verarbeitung als auch in der Ausstattung und Funktionalität erkennen wir einen Qualitätssprung zum restlichen Sortiment.
Bei den Kühl-Gefrierkombinationen liegt der Nettoinhalt der Gefrierteile zwischen ca. 50 und 125 Liter. In diesen Gefrierteilen stehen drei Schubladen mit transparenten Fronten zur Verfügung. Damit auch größeres Gefriergut einen Platz findet, haben diese Schublade unterschiedliche Größen. Für die Bedienung ordnet der Hersteller auf der Außenseite ein Touchdisplay an. Zahlreiche Modelle besitzen eine 0° C-Zone. Neben silberfarbenen bzw. grauen Modellen produziert der türkische Hersteller auch Geräte in den Farben Schwarz und Weiß. Viele dieser Kühl-Gefrierkombinationen stattet Beko mit zwei getrennten Kühlkreisläufen (Active Dual Cooling) aus. Teilweise stehen zwei Gemüseschubladen zur Verfügung.

Die größeren Side-by-Side-Geräte bieten 150 bis 190 Liter für Gefriergut.

Bei vielen Modellen befindet sich in der Gefrierfachtür ein praktischer Spender für Crushed Ice, Eiswürfel und Wasser. Die Versorgung erfordert einen Festwasseranschluss.
Während dieser Spender bei vielen Herstellern von amerikanischen Side-by-Side-Geräten zum Standard gehört, bieten nur wenige Hersteller ein Barfach an: Bei Beko gibt es Modelle mit diesem praktischen Barfach, das direkten Zugriff auf ein Türfach im Kühlraum gibt. Zum Sortiment gehören auch Geräte der Bauart French Door.

Die Besonderheiten der Kühlschränke von Beko

Alle Kühlschrankmodelle von Beko gehören zu den Effizienzklassen „A+++“, „A++“ und „A+“ – auch die einfachen Standardmodelle. Für die Side-by-Side-Kühlschränke und Kühl-Gefrierkombinationen entwickelt der Hersteller eigene Technologien.

Um die Kühlleistung zu verbessern und die Betriebsgeräusche zu senken, hat der Hersteller den ProSmart Compressor entwickelt. Um die gewünschte Kühltemperatur zu erreichen, erhöht der Kompressor seine Drehzahl. Ist die Zieltemperatur erreicht, reduziert der Kompressor seine Drehzahl automatisch. Dieses System verhindert das plötzlich „Anspringen des Kompressors“ wie es für einige Kühlschränke üblich ist. Diese Technologie senkt die Betriebsgeräusche des Kühlschranks und erhöht gleichzeitig die Lebensdauer des Kompressors.

Der Active Ionizer neutralisiert Bakterien, die ein schnelles Verderben der Lebensmittel begünstigen. Zusätzlich gibt es einen antibakteriellen Filter, um die Kühlluft zu reinigen. Diesen Kampf gegen unerwünschte Bakterien vervollständigt eine antibakterielle Türdichtung.

Um für zusätzlich Flexibilität zu sorgen, stattet der Hersteller einige Side-by-Side-Geräte mit einer Multizone aus. Da sich die Temperatur im Bereich von -24 bis +10° C individuell einstellen lässt, dient sie entweder der Lagerung von Gefriergut oder von Lebensmitteln. Bei einer eingestellten Temperatur von 0° C dient diese Multizone als zusätzliches Gemüsefach – praktisch.

Fazit:

Für Einpersonenhaushalte bietet Beko günstige Standardmodelle an. Wer also keinen außergewöhnlichen Komfort benötigt, findet im Sortiment dieses Herstellers attraktive Modelle.
Die großen Kühl-Gefrierkombinationen und Side-by-Side-Kühlschränke spiegeln den aktuellen Stand der Technik wider und stehen bekannten Markengeräten auch in Sachen Funktionalität in Nichts nach. Somit sprechen diese Modelle Familien an, die kein Markengerät aus dem oberen Preissegment suchen, aber trotzdem Komfort möchten.