Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Hochstuhl Test

Die Vorteile eines mitwachsenden Hochstuhls im Überblick

Wenn Kindermöbel mitwachsen, hat dies viele klare Vorteile. Für Eltern ist dies zunächst eine finanzielle Einsparung sowie eine sehr lange Nutzungsdauer. In diese Zeit spart man nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Mühe oder eventuelle Transportprobleme, wenn ein größerer Hochstuhl benötigt wird.

Daher lohnt es sich, vor dem ersten Kauf zu recherchieren, mit unserem Hochstuhl Test zu vergleichen oder auch in ein teureres Modell zu investieren, das dafür viele Jahre genutzt werden kann. Einerseits gibt es viele Varianten, die bereits Einstellungsmöglichkeiten haben oder über mehrere Aufsätze verfügen.

So kann das Baby bereits ab einem Alter von 0 Monaten in Hochstühle mit Liegefläche gelegt werden, während für ältere Säuglinge schließlich ein klassischer Stuhleinsatz verwendet werden kann. Andere Konzepte bieten zahlreiche Accessoires und Zusätze, die je nach Bedarf hinzugekauft werden können. Dies eröffnet viele Kombinationsmöglichkeiten, bei denen der eigentliche Stuhl mit Beinen derselbe bleibt.

Ergonomie steht im Vordergrund

Für Heranwachsende ist es umso wichtiger, die ideale Liege- und Sitzposition zu haben. Die Hochstühle zum Mitwachsen garantieren dies durch viele verstellbare Elemente. Auf die eigentliche Körpergröße können die Sitzhöhe oder auch Ablagetische und Fußstützen angepasst werden. Dies garantiert nicht nur hohen Komfort und bequemes Sitzen, sondern unterstützt auch die optimale Körperposition.

Kleine Helfer wie Sitzkissen und stützende Einlagen können temporär helfen. Wichtiger sind aber stufenweise oder stufenlose sowie höhenverstellbare Elemente. So kann auf lange Sicht garantiert werden, dass das Kind gut und sicher sitzt. Verstellbare Rückenlehnen machen den Hochstuhl nicht nur zur Sitzmöglichkeit, sondern auch zur Liegefläche oder helfen, sich von der halbliegenden Position bis zum aufrechten Sitzen anzupassen.

Somit dient er zugleich nicht nur als Stuhl, sondern kann auch für kurze Nickerchen oder zum Ausruhen verwendet werden. Viele Eltern nutzen gerne ihre Einsätze aus dem Kinderwagen oder die Transportwiegen aus dem Auto hierfür. Der Hochstuhl ist dagegen aber sehr platzsparend und erfüllt gleich mehrere Funktionen für Kinder vieler Altersklassen.

Außerdem lässt er Tische und Ablageflächen frei, da er wie ein Stuhl aufgestellt wird. Ältere Kinder können ihn zudem mit dem Zuhause in Verbindung bringen und kommen hier vielleicht eher zur Ruhe, als in den Varianten, die eigentlich für unterwegs gedacht sind. Dank der vielen Optionen zum Verstellen können zudem auch spontane Wachstumsschübe schnell berücksichtigt werden, ohne dass gleich wieder ein neuer Stuhl gekauft werden muss.

Auf diese Weise kann das Probesitzen für ältere Kinder direkt in den eigenen Wänden und nicht wieder im Fachgeschäft stattfinden. So ersparen sich Eltern und Nachwuchs den Stress des Einkaufens sowie viel Zeit für das Suchen. Gleichzeitig wird der Stuhl nicht auf Vorrat gekauft, bis das Baby schließlich hineingewachsen ist. Vielmehr kann das richtige Modell von der Geburt bis hin zum Schulalter verwendet werden.

Flexibel und praktisch

Die Einstellungsmöglichkeiten eröffnen natürlich auch viele Anwendungsbereiche. Neben der Anpassung an den Küchen- oder Esstisch gehören dazu auch Höheneinstellungen an Arbeitsplatten, Gartenmöbeln und mehr. Damit bleiben Kinder immer auf Augenhöhe und können an verschiedenen Aktivitäten teilhaben.

Mit nur einem Möbelstück, das flexibel verändert werden kann, wird so viel Platz gespart. Selbst andere Aufsätze oder abnehmbare Teile lassen sich platzsparender verstauen als mehrere Stühle. Damit ist der Hochstuhl auch ein Raumwunder, das selbst für kleinere Wohnungen ideal ist.

Hochstuhl Reinigung Hand-Dampfsauger Domo DO230SR DampfreinigerDie Bezeichnung Mitwachsen ist dabei natürlich nicht nur auf das größer werden beschränkt. Ebenso kann der Hochstuhl auch wieder für kleinere Kinder verwendet werden. Familien mit neuem Nachwuchs haben so ein Möbel für mehrere Geschwister. Gleichzeitig können hochwertige Modelle durchaus auch weiterverkauft oder verschenkt werden, wenn das Kind schließlich doch aus dem Stuhl herausgewachsen ist.

Eine andere Möglichkeit, die vor allem auf Treppenstühle zutrifft, ist die Nutzung als normaler Stuhl. Damit haben Kindergarten- oder sogar Schulkinder einen ersten Stuhl für den eigenen Schreibtisch. Natürlich kann er auch zum Sitzen beim Malen, Spielen und mehr verwendet werden.

Vielfach können bekannte Gegenstände auch Übergänge für die Kleinen erleichtern. Beim Wechsel aus dem Elternschlafzimmer in ein eigenes Kinderzimmer oder zu einem Zimmer mit Schreibtisch und mehr für ältere Kinder, bildet der Hochstuhl ein bekanntes Element. Mit ihm werden bereits viele schöne Erinnerungen an gemeinsame Essen und Aktivitäten verbunden.

So kann er auch in einer ungewohnten Umgebung dem Kind direkt ein vertrautes Gefühl vermitteln. Andere Details wie etwas Verzierungen oder angebrachtes Spielzeug machen ihn zu einem individuellen Möbelstück, das sich mit dem Kind zusammen verändert hat.

Lange Lebensdauer

Soll ein Hochstuhl die ersten Lebensjahre eines Kindes begleiten, so muss er natürlich robust sein. Viele mitwachsende Modelle sind genau darauf ausgelegt, so dass sich Eltern über strapazierfähige Materialien und somit Langlebigkeit freuen können. Es gibt sowohl Varianten aus Holz, die als Naturmaterial viele Vorteile haben und unter Umständen bei Bedarf auch mit einer neuen Lackierung oder Versiegelung aufgefrischt werden können.

Ebenso sind natürlich Kunststoffe beliebt, die meist ein deutlich geringeres Gesamtgewicht haben und besonders gut abwaschbar sind. Vielfach haben Modelle eine besondere Schicht, die vor Schmutz ebenso wie auch vor Speichel schützt. Damit halten die Stühle besonders vielen Essenzeiten Stand. Eine gründliche Reinigung ist natürlich unerlässlich, um Abnutzungsspuren zu minimieren und zugleich eine hygienische Unterlage zu schaffen.

Spezielle Prüfsiegel etwa vom TÜV oder das GV-Siegel garantieren Sicherheit und Qualität. Für verschiedene umbaubare Varianten gibt es neben der ersten Lieferausstattung auch Accessoires zum Nachkauf. Dies eröffnet viele Möglichkeiten zum Umbau, aber bietet auch Platz für kleine Reparaturen oder den Austausch defekter Teile.

Sicherheitsgurte oder auch verschiedene Ablagetische mit integriertem Spielzeug oder glatten Oberflächen bieten verschiedene Anbieter einzeln an. So kann der Hochstuhl weiter individualisiert werden und abgenutzte Flächen können leicht ersetzt werden. Die Veränderung steht bei dem Funktionsmöbel sowieso im Vordergrund, so dass auch Reparaturen und Ersatzteile gefunden werden können.

Innerhalb eines Systems ist zugleich auch der Austausch mit anderen Eltern möglich, seien es Freunde und Bekannte oder Second-Hand-Käufe. So haben Einsätze für Säuglinge ab 0 Monaten eine eher kurze Verwendungsdauer und können eher weiterverkauft werden.

Die klassischen Sitze können dagegen viele Jahre mitwachsen und sind so für Eltern oftmals Hauptaugenmerk beim Kauf. Umbaubare Stühle mit verschiedenen Einzelteilen können so langjährige Kostenersparnisse bringen.