Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Bluetooth Kopfhörer Test 2017 • Die 10 besten Bluetooth Kopfhörer im Vergleich

Mit einem Bluetooth Kopfhörer lässt sich Musik kabellos genießen. Nach Lesung unzähliger Tests, Vergleiche und Kundenmeinungen im Internet konnten unsere Experten eine Bestenliste veröffentlichen, die auch Bewertungen für Frequenzen, Gewicht, Ladezeit, Bauart und einiges mehr offenbart.

Bluetooth Kopfhörer Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

  Der Sony MDR-ZX330BT Kopfhörer mit Bluetooth und NFC Schwarz ist der Vergleichssieger. Der Bluetooth Kopfhörer, Sound Intone BT-06 Swift 4.0 Wireless hat den 2. Platz. Der TaoTronics Bluetooth Kopfhörer Bluetooth 4.1 hat Platz 3.iClever BTH20 Bluetooth 4.1 Headset Wasserresistent In Ear Stereo Ohrhörer mit aptX Technologie, CVC 6.0 Noise Cancelling, Mikrofon (NUR 13g, 8 Stunden Betriebszeit, 106dB Musikfahrer), für iPhone, iPad, Samsung, Nexus, HTC und mehr, Schwar
SoundPEATS Q12 Bluetooth Kopfhörer Sport Magnetischer Ohrhörer in Ear Ohrhörer mit Mikrofon, APTX Technologie und Geräuschdämpfung Technologie CVC 6.0, Stereo-Sound Top-Qualität (Schwarz)
Bluetooth Kopfhörer,YXwin Sport Kopfhörer Ohrhörer mit Magnetic für Headset In Ear Noise Cancelling Wireless Kabellos Kopfhörer mit Mikrofon Stereo 4.1 für iPhone, Android Weitere
 Der QCY 4.1 Blutooth Wireless Stereo Blutooth Kopfhörer ist auf Platz 7.ATTRAKEY S350 Wireless In-Ear Kopfhörer Ohrhörer Sport Sweatproof Noise Cancelling Kopfhörer mit Mikrofon für das Laufen Joggen, Grü
Bluetooth Kopfhörer in Ear Kopfhörer COULAX Bluetooth Kopfhörer WirelessBluetooth 4.0 Drahtlose Kopfhörer mit eingebautem Mikrofon für Sport und Outdoor-Aktivitäten geeignet (Black)

Sony MDR-ZX330BT Kopfhörer mit Bluetooth und NFC schwarz

Bluetooth Kopfhörer, Sound Intone BT-06 Swift 4.0 Wireless

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer Bluetooth 4.1

iClever BTH20


SoundPEATS Q12


YXwin Sport Headset


QCY 4.1 Blutooth Wireless Stereo Blutooth Kopfhörer

ATTRAKEY S350


Bluetooth Kopfhörer in Ear Kopfhörer COULAX Bluetooth Kopfhörer Wireless

Qy7 Drahtlose Kopfhörer


Bewertung 1,0 1,2 1,3 1,4 1,6 1,7 1,8 1,9 2,1 2,3
Farbeschwarzblau, schwarz, weiß, rotschwarzschwarzschwarz, rotgrünschwarz, weißgrünschwarzschwarz
Gewicht150 Gramm399 Gramm20 Gramm13 Gramm18 Grammk.A.20 Gramm14 Gramm100 Grammk.A.
Frequenz20-20.000 Hz20-20000 Hzk.A.k.A.2.402-2.480GHZk.A.k.A.k.A.k.A.k.A.
Akkulaufzeit30 Stunden8 Stunden4 Stunden8 Stunden6 Stunden8 StundenCa. 5 Stundenk.A.Stand-by Zeit: bis zu 160 Stunden
Gesprächsdauer: etwa 5 Stunden
6Stunden
LadezeitCa. 4 Stunden1,5 Stunden2 Stundenca 2 Stundenk.A.1-2 Stunden1-2 Stundenk.A.2 Stundenk.A.
BauartOn-EarOn-EarIn EarIn EarIn EarIn EarIn EarIn EarIn EarIn Ear
faltbarGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Lieferumfang- Köpfhörer
- 1,2 m Kabel mit vergoldetem L-förmigen Stereo-Ministecker
- Kopfhörer
- Micro-USB-Ladekabel
- Audio-Kabel: 1,5 m
- Benutzerhandbuch
- Kopfhörer
- 3x Ohr-Adapter
- 3x Haltebügel
- Ladekabel
- Bedienungsanleitung
- 1 x iClever BTH20 Bluetooth Kopfhörer
- 1 x Ladekabel
- 6 x Ohrstöpsel(S / M / L)
- 6 x Ohrhaken(S / M / L)
- 1 x Kabelordnungsclip
- 1 x Benutzerhandbuch
- 1 x Garantiekarte
1 x SoundPEATS Q12 Bluetooth-Kopfhörer
1 x USB-Ladekabel
6 x Austauschbare Ohrstöpsel
6 x Austauschbare Ohrhaken
2 x Line-Schnalle
1 x Line-Klammer
1 x Tragetasche
1 xBedienungsanleitung
- 1 x drahtlose Ohrhörer
- 1 x USB Ladekabel
- 1 x Benutzerhandbuch
- 3 X Ohrknospen (L / M / S)
- 3 X Earflap (bitte die rechte und linke Seite erkennen)
- Kopfhörer
- USB Kabel
- Bedienungsanleitung
k.A.- Kopfhörerk.A.
Vorteile

  • Leichtes Design
  • 30 mm Treiber mit Neodymium Magnet
  • NFC One-Touch
  • Schnelles Aufladen über USB


  • Kopfbügel aus PU-Leder
  • Ausgezeichnete Akku-Leistung
  • spreizbaren Kopfbügel
  • 4 Farbewahlmöglichkeit


  • höhere Mobilität
  • sicheren Transport und Komfort
  • CVC 6.0 lärmdämmende Technologie
  • Bluetooth 4.1


  • Selbst bei starker Schweißbildung und in Regenschauern glänzen die Kopfhörer durch Ihre Wasserresistenz
  • Bluetooth 4.1 Technologie

  • Ideal für Sport
  • Hohe Leistungen
  • Perfekte Garantie und schneller Kundendienst
  • Magnetische Eigenheit


  • Sie haben immer eine aufrichtige Begleitung um Sie herum
  • Perfekte Workout-Kopfhörer
  • Neueste Bluetooth 4.1 Technologie


  • Einzigartige magnetische Adsorption Design
  • Umweltfreundliches Material
  • High-Fidelity-Stereo-Musik
  • einfache Benutzerschnittstelle


  • Tragekomfort, die nie verletzen ihre Ohren
  • Nie einen Anruf verpassen, indem Sie 2 Geräte
  • High Fidelity Stereo Audio Ausgang



  • Modell: QY8 Bluetooth Kopfhörer

  • Bluetooth Version: V4.1 + EDR

  • Chip: CSR8645

  • Bluetooth-Profile: HFP, HSP, A2DP, APTX

  • Rauschunterdrückung: CVC6.0

  • Unterstützt iPhone Batterie-Anzeige


k.A.
Komfort
Preis- / Leistung
Preisvergleich




Große Auswahl an Bluetooth Kopfhörer zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Bluetooth Kopfhörer Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Vergleich-Testsieger im Video

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Bluetooth Kopfhörer?

Die 10 beliebtesten bluetooth Kopfhörer im Test.Bluetooth Kopfhörer sind heute eine beliebte und kabellose Alternative zum herkömmlichen Kopfhörer, der noch mittels Kabel mit dem Abspielgerät (oder auch der Tonquelle) verbunden werden muss. Sie übertragen den Ton eines Films, eines Hörbuchs oder die Musik mithilfe der Bluetooth-Technologie. Bei dieser handelt es sich um eine moderne und innovative**Technologie zur Datenübertragung**. Der größte Vorteil, im direkten Vergleich mit gewöhnlichen Funkkopfhörern, ist der dass Bluetooth Kopfhörer weniger störungsanfällig sind.

Zudem findet die Datenübertragung grundsätzlich schneller statt, was beim Musikhören und Co. allerdings eine eher nebensächliche Rolle spielt – denn der Nutzer bekommt von dieser Schnelligkeit nichts mit. Der Grund: Die Datenmengen sind beim Musikhören eh eher gering. Ein Nachteil ist allerdings der, dass die Reichweite eines Bluetooth Kopfhörer kleiner ist – dafür ist jedoch kein gesonderter Sender notwendig. Die Tonquelle sendet das Signal direkt und ohne Umwege an den Kopfhörer. Einzige Voraussetzung ist die, dass beide Geräte bluetoothfähig sind und über eine kompatible Bluetooth-Version verfügen.

Im direkten Vergleich mit einem gewöhnlichen Kopfhörer mit Kabel fällt die Klangqualität beim Bluetooth Kopfhörer meistens hingegen etwas schlechter aus. Grund hierfür ist die kabellose – oder heute auch wireless genannte – Funktion des Kopfhörers, bei der die Tonsignale erst gesendet und dann umgewandelt werden müssen. Die Bluetooth-Technologie wird allerdings stetig verbessert und somit fällt der qualitative Verlust immer geringer aus. Bereits zwischen den Versionen 1.0 und 2.0 ließen sich hier merkliche Fortschritte verzeichnen. Bei sehr hochwertigen Modellen hält sich der Klangverlust dadurch heute bereits übergreifend in kaum merklichen Grenzen. Und: Mit einem Kopfhörer mit Kabel ist man weit weniger flexibel. Heute sind Bluetooth Kopfhörer beim Film- und Musikgenuss im Haushalt ebenso beliebt wie beim Sport, unterwegs und mehr.

Wie funktioniert ein Bluetooth Kopfhörer?

Bluetooth Kopfhörer werden zu den kabellosen Kopfhörern gezählt, weshalb sie übergreifend in die Kategorie der Funkkopfhörer untergeordnet werden. Sie eignen sich wunderbar zum Musikhören, zum Fernsehen, zum Sport – und eigentlich übergreifend immer dann, wenn ein Kabel am Kopfhörer störend oder lästig wäre. Doch wie funktioniert ein Bluetooth Kopfhörer überhaupt? Ein Bluetooth Kopfhörer bedient sich an der modernen und innovativen Bluetooth-Technologie. Bei dieser wird ein Signal zwischen der Tonquelle (etwa der Musikanlage) und dem Ausgabegerät (dem Bluetooth Kopfhörer) gesendet. Dafür wird der Ton erst im Ausgabegerät in ein Datensignal umgewandelt und im Kopfhörer wieder in ein Tonsignal zurückverwandelt. Das erledigt ein sogenannter D/A-Wandler, der ein digitales Signal in ein analoges Signal umgewandelt kann – und umgekehrt.

Das Rauschen wird hierbei allerdings nicht mit übertragen und das Signal wird im Normalfall auch nicht durch andere Signale gestört oder beeinflusst, was die Bluetooth-Technologie somit nahezu störungsfrei macht.

Doch auch das hat seinen Preis, denn die Übertragung via Bluetooth ist auf eine gewisse Distanz beschränkt. Diese Distanz hängt in erster Linie vom Bluetooth Kopfhörer ab, aber auch von der Quelle und davon, welche Bluetooth-Version genutzt wird. Zudem leidet die Qualität des Klangs je nach Modell minimal bis drastisch unter der mehrfachen Umwandlung und der Übertragung des Signals. Die Klangqualität hängt aber je nach Modell nicht nur von dessen Qualität, sondern unter Umständen auch von der vorliegenden Entfernung zwischen Quelle und Kopfhörer ab.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Bluetooth Kopfhörer kommen immer da zum Einsatz, wo gewöhnliche Kopfhörer mit Kabel zu unpraktisch oder ungeeignet oder wo handelsübliche Funkkopfhörer zu störanfällig sind. Zudem sind Bluetooth Kopfhörer da zu empfehlen, wo der Anschluss eines herkömmlichen Kopfhörers nicht möglich ist. Das kann zum Beispiel bei TV-Geräten der Fall sein, die über keinen Kopfhöreranschluss verfügen, die aber bluetoothfähig sind. Darüber hinaus sind Bluetooth Kopfhörer jedoch auch ihrer recht einfachen Bedienung wegen sehr beliebt. Sie müssen nur das Bluetooth-Signal am Sendegerät einschalten und es kann eigentlich schon losgehen. Ein mühseliges „Anstöpseln“ des Senders und das Einstellen einer geeigneten Frequenz, die sich nicht mit anderen Frequenzen (etwa dem Babyfon oder dem Kopfhörer der Nachbarn) überschneidet, ist nicht mehr notwendig. Denn via Bluetooth verbinden Sie ein Gerät direkt mit dem anderen. Sie können aber auch mehrere Geräte (etwa den Fernseher, eine Musikanlage und den iPod) über die Bluetooth-Verbindung miteinander koppeln, ohne dass es zu Störungen oder Problemen kommt.

Welche Arten von Bluetooth-Kopfhörern gibt es?

Bluetooth Kopfhörer sind in drei verschiedenen Bauformen vertreten. Welche Bauform für Sie die richtige ist, das hängt ganz allein von Ihren Vorlieben und Anforderungen ab. In Sachen Qualität und Können tun sich die Formen heute nichts mehr. Hier gilt es nur, das richtige Modell für Ihren Geschmack zu finden. Dabei möchte Expertentesten Ihnen mit unserem Bluetooth Kopfhörer Vergleich 2017 helfen. Aus diesem Grund wollen wir Sie an dieser Stelle unseres Ratgebers über die verschiedenen**Arten und Typen** aufklären, in denen moderne Bluetooth Kopfhörer heute vertreten sind.

  • Der On Ear-Kopfhörer
  • Die Over Ear-Headphones
  • Die In Ear-Kopfhörer
Als einen sogenannten On Ear-Kopfhörer (oft auch On Ear-Headphones genannt) bezeichnet man in der Fachsprache einen Kopfhörer, der mittels einem Bügel auf den Kopf aufgelegt wird und dessen Headphones direkt auf der Ohrmuschel aufliegen. Meistens sind die Kopfhörer hierbei mit weichem Schaumstoff gepolstert, der die Tragequalität verbessert. Die Klangqualität hält sich hier jedoch, durch den aufliegenden Sitz der Kopfhörermuscheln, eher in Grenzen. Natürlich gibt es auch hier sehr hochwertige Modelle, in diese werden Sie aber gegebenenfalls etwas mehr Geld investieren müssen.
Over Ear-Kopfhörer gehören heute zu den beliebtesten Kopfhörervarianten, weil sie durch ihre spezielle Auflageform den besten Klang versprechen. Denn sie sind so konzipiert, dass sie die Ohren umschließen und diese so schonend und doch klangecht mit dem Ton beschallen. Sie werden ebenfalls, wie auch die On Ear-Variante, mittels einem Bügel auf dem Kopf an Ort und Stelle gehalten. Hier finden sich übrigens die größten Qualitäts- und auch Preisunterschiede. Manche Modelle sind mittlerweile so hochwertig und der Klang ist so brillant, dass so mancher Nutzer seine Musik oder seinen Filmton zukünftig lieber mit dem Kopfhörer als über die Boxen oder über die Heimkinoanlage hören wird. Da es aber auch hier solche und solche Modelle gibt, sollte vor dem Kauf unbedingt genau verglichen und eventuell auch probegehört werden.
In Ear-Kopfhörer haben in den 90ern den Markt erobert und den gewöhnlichen Kopfhörer lange Zeit beinahe komplett von diesem verdrängt. Heute sind sie nach wie vor durch ihre sehr kleine Form recht beliebt. Denn sie werden direkt in die Ohrmuschel eingesetzt. Außengeräusche werden dadurch stark gedämpft, was einen sehr guten Klanggenuss gewährleisten kann, wenn es sich um das richtige Modell handelt. Auch bei In Ear-Modellen gibt es aber starke Qualitätsunterschiede. Zudem ist die Soundqualität bei dieser Variante schlechter als bei den anderen beiden Modellen. Diese Variante ist beim Bluetooth-Format allerdings vor allem beim Sport sehr gefragt, weil hier weder Kabel noch Bügel stören oder lästig werden können.

So wurden die Bluetooth Kopfhörer in Tests getestet

Gute Bluetooth Kopfhörer sollten heute nicht nur schön aussehen, sie sollten auch hochwertig verarbeitet sein und natürlich ebenso in Sachen Klangqualität wie im Preis punkten können. Damit Sie es bei Ihrer Suche nach einem geeigneten und guten Bluetooth Kopfhörer leichter haben, wurden zahlreiche Modelle von den unterschiedlichsten Herstellern in Tests genauer angesehen. Dabei handelt es sich um ein externes unparteiisches Testerteam. Dieses Team besteht sowohl aus Männern als auch aus Frauen, die aus den unterschiedlichsten Altersklassen zusammenkommen. Sie üben diverse Berufe aus und haben verschiedene Interessen. Deshalb können wir Ihnen versichern, dass alle getesteten Bluetooth Kopfhörer aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet wurden. Das sorgte unter anderem dafür, dass unsere zehn Bluetooth Kopfhörer Vergleichs-Testsieger verschiedensten Ansprüchen gerecht werden mussten. Doch auf welche Testriterien hat das Testerteam bei diesem großen Bluetooth Kopfhörer Test 2017 ganz genau geschaut?

  • Die Klangqualität
  • Der Tragekomfort
  • Die Reichweite
  • Die Akkulaufzeit
  • Die Funktionen und die Ausstattung
  • Weitere Vorteile und Gimmicks
Die Klangqualität spielte natürlich bei einem Bluetooth Kopfhörer Test eine enorm große Rolle. Wie wir bereits in unserem Bluetooth Kopfhörer Vergleich und Ratgeber angedeutet haben, war diese in einem Test durchschnittlich etwas schlechter als bei vergleichbaren Modellen, die mittels Kabel mit der Quelle verbunden werden müssen. Doch das heißt heute nicht mehr, dass die Klangqualität schlecht ist und nicht überzeugen kann. Das Gegenteil ist der Fall, denn vor allem aktuelle und/oder hochwertige Modelle konnten in Tests ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen – und das, obwohl sie wireless sind. Alle externen Testsieger und unsere Vergleichssieger konnten im Bluetooth Kopfhörer Test in Sachen Klangqualität überzeugen. Wir verraten Ihnen jedoch auch wie sehr.
Bluetooth Kopfhörer sollten nicht nur einen guten Klang liefern und möglichst störungsfrei sein, sie sollen auch einen gewissen Tragekomfort bieten. Hier kommt es allerdings immer auch auf die Variante des Bluetooth Kopfhörers an, der vorliegt – aber auch auf Ihren Geschmack und Ihre Vorlieben. Zwar gelten Over Ear-Kopfhörer als besonders angenehm und In Ear-Kopfhörer als ungemein flexibel, dennoch scheiden sich hier die Kundengeister. Trotzdem haben wir den Tragekomfort der einzelnen Bluetooth Kopfhörer verglichen und bewertet. Wie gut unsere Vergleich-Testsieger in diesem wichtigen Punkt abschneiden konnten, das erfahren Sie in der Übersicht.
Durchschnittlich funktionieren moderne Bluetooth Kopfhörer heute in einer Reichweite von zehn Metern. Auch hier gibt es jedoch Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Deshalb finden Sie unter unseren Vergleich-Testsiegern ebenso Modelle, die eine höhere und eine niedrigere Reichweite vorweisen. Für das eine gab es Plus- und für das andere Minuspunkte. Und: Natürlich informieren wir Sie in unserer Vergleichs-Testsiegertabelle darüber, wie hoch oder auch niedrig die maximale Reichweite bei welchem Modell ist.
In der Regel sind die meisten Bluetooth Kopfhörer heute mit einem Akku ausgestattet, der mittels USB-Kabel oder Adapter aufgeladen werden kann. Testpersonen haben unter die Lupe genommen, wie lange der jeweilige Bluetooth Kopfhörer bei voller Akkuladung und bei vollem Betrieb genutzt werden kann. Die durchschnittlichen Werte waren hier sehr unterschiedlich in Tests – von 4 bis zu 30 Stunden war alles vertreten.
Die meisten Bluetooth Kopfhörer können heute weitaus mehr, als einfach nur wireless Musik abzuspielen. Sie lassen sich direkt am Kopfhörer bedienen, weisen eine stylische LED-Statusanzeige oder eine integrierte Sprachsteuerung vor oder aber sie bringen ein integriertes Mikrofon (etwa zum Telefonieren) mit – um nur einige wenige und häufig vertretene**Funktionen** zu nennen. Wir haben auch die Funktionsfülle und das Können der einzelnen Bluetooth Kopfhörer ganz genau unter die Testerlupe genommen. Natürlich enthalten wir Ihnen nicht vor, welches Modell womit aufwarten kann.
Da es aber im Zweifelsfall nicht immer nur die gesonderten Funktionen und Ausstattungsmerkmale sind, die den kleinen aber feinen Unterschied machen können, haben wir in unserem Bluetooth Kopfhörer Test über den Tellerrand geschaut. Wir wollten wissen, was die einzelnen Modelle besonders macht und hervorhebt – oder eben nicht. Dabei fielen uns unter anderem Dinge wie eine sehr leichte und unkomplizierte Bedienung, ein sehr geringes Gewicht, ein enorm differenzierter Klang, ein sehr fester Sitz oder auch eine sehr gute Rauschunterdrückung auf.

Worauf muss ich beim Kauf eines Bluetooth Kopfhörers achten?

Vergleich-Testsieger oder doch ein vollkommen unbekanntes Gerät: Egal für welches Modell Sie sich entscheiden, letzten Endes kommt es darauf an, was Sie suchen und was Sie bevorzugen. Wir können Ihnen die Qual der Wahl leider auch durch unseren Bluetooth Kopfhörer Vergleich 2017 nicht vollkommen abnehmen, wir können Sie Ihnen nur erleichtern. Aus diesem Grund möchte Expertentesten Ihnen ein paar wertvolle Ratschläge mit auf den Weg geben, wenn es darum geht, den richtigen Bluetooth Kopfhörer zu finden. Worauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten? Das sind ein paar Fragen, die Sie sich stellen sollten – bevor Sie sich vorschnell für einen Bluetooth Kopfhörer entscheiden.

Welche Kopfhörerart soll es sein?

Welche Kopfhörerart soll es sein?

Bluetooth Kopfhörer sind über die drei bekannten und üblichen Arten hinaus in ungemein großer Hülle und Fülle zu finden. Deshalb ist es auch hilfreich und wichtig, sich vor dem Kauf erst einmal für eine bestimmte Art von Kopfhörer zu entscheiden – denn selbst dann ist die Auswahl immer noch und fast schon unübersichtlich groß. Was soll es also sein? Ein In Ear-, Over Ear- oder On Ear-Modell? Bei dieser Frage kommt es zum einen darauf an, was Sie bevorzugen und als angenehm empfinden. Manche Menschen mögen keine „Ohrstöpsel“ (wie In Ear-Modelle oft genannt werden), andere empfinden aufliegende Kopfhörer als unangenehm und wieder anderen wird es unter umschließenden Modellen vor allem im Sommer zu schnell zu warm.

Unter Umständen wissen Sie bereits, was Sie mögen und was nicht. Bedenken Sie aber auch, dass die verschiedenen Kopfhörerarten auch ihre ganz eigenen Vorteile, Nachteile und Einsatzgebiete vorweisen können, für die sie besonders gut geeignet sind. Over Ear-Kopfhörer weisen beispielsweise immer ein sehr differenziertes Klangbild vor. Aus diesem Grund sind sie beim Fernsehen ungemein beliebt. In Ear-Modelle sind hingegen beim Sport ungemein gefragt, weil sie recht klein sind und Sie so nicht so schnell ins Schwitzen bringen.

Welche Bluetooth-Version muss oder soll es sein?

Welche Bluetooth-Version muss oder soll es sein?

Bei den verschiedenen Bluetooth-Versionen von Quelle und Kopfhörer ist etwas Vorsicht geboten. Denn nicht immer sind diese abwärtskompatibel. Bestenfalls sollten Sie versuchen, einen Kopfhörer und/oder eine Quelle zu nutzen, die dieselbe Bluetooth-Version nutzen. Ist dies nicht möglich oder gewünscht, etwa weil mehrere Quellen mit verschiedenen Bluetooth-Versionen vorliegen, suchen Sie nach einem Kopfhörer, der mit älteren Versionen kompatibel ist. Doch welche Versionen sind kompatibel? Die meisten Versionen 2. und 3. sind bisher problemlos verbindbar, da Version 3. abwärtskompatibel ist. Version 4. weist hingegen zwar eine größere Reichweite vor und spart Strom, ist aber nicht immer abwärtskompatibel und demnach nicht immer mit älteren Versionen verbindbar.

Wie lange sollte der Akku halten?

Wie lange sollte der Akku halten?

Geht dem Kopfhörer zu schnell der sprichwörtliche Saft aus, kann das ärgerlich und nervenaufreibend sein. Je nach Typ und Modell hält der Akku von Bluetooth Kopfhörern heute durchschnittlich etwa 5 Stunden. Es gibt aber auch Modelle, die bis zu 30 Stunden lang für vollen Klanggenuss sorgen. Meistens sind diese aber etwas kostspieliger und es handelt sich hierbei um Over Ear- oder On Ear-Modelle. Der Grund ist der, dass hier größere und leistungsstärkere Akkus verbaut werden können als bei den sehr kleinen In Ear-Kopfhörern.

Wie groß sollte die Reichweite sein?

Wie groß sollte die Reichweite sein?

Die Reichweite der meisten Bluetooth Kopfhörer beläuft sich heute auf durchschnittlich 10 Meter. Einige wenige Modelle weisen aber auch eine geringere oder höhere (bis zu 15 Meter) Reichweite vor. Viel mehr hat sich hier bisher in Sachen**Reichweite** also nicht getan. Ist Ihnen das dennoch zu wenig, könnte sich die Suche etwas mühselig und schwierig gestalten – und hier wäre es eine Überlegung wert, auch gewöhnliche Funkkopfhörer in Augenschein zu nehmen. Hier ist die Reichweite mit durchschnittlich 100 Metern bedeutend höher.

Wie gut soll der Klang sein?

Wie gut soll der Klang sein?

Die Klangqualität spielt natürlich auch bei Bluetooth Kopfhörern eine enorm große Rolle. Wie gut diese sein soll und was im Einzelfall als gut empfunden wird, hängt jedoch immer auch vom Hörenden ab. Darüber hinaus kommt es allerdings auch darauf an, für welche Einsatzzwecke Sie den Kopfhörer nutzen wollen. Wollen Sie sich beispielsweise nur beim Sport kabellos berieseln lassen, werden Sie mit einer geringeren Klangqualität wahrscheinlich besser zurechtkommen als beim täglichen Film- oder Musikgenuss via Bluetooth Kopfhörer. Fragen Sie sich also, wo, wann und wie der Kopfhörer zum Einsatz kommen muss und testen Sie gegebenenfalls ein paar Modelle.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Sony, Philipps, TaoTronics, Braun, August, MTV, Wireless, Fittek, Samsung, TDK: Die Liste von Herstellern, die heute auf dem Markt der Bluetooth Kopfhörer mitmischen, ist ungemein lang. Manche Hersteller werden Sie bereits kennen, denn sie beherrschen große Teile des Unterhaltungs- und Elektronikmarktes. Andere Hersteller sind hingegen vom Musikmarkt bekannt und wieder andere Namen werden Sie eventuell noch niemals zuvor gesehen oder gehört haben.

Trotzdem bedeutet das nicht, dass Sie sich bei Ihrer Suche nach einem geeigneten Bluetooth Kopfhörer nur und ausschließlich nach namhaften oder nicht namhaften Herstellern umsehen sollten. Hier ist alles möglich und auch alles erlaubt – denn wie viele Bluetooth Kopfhörer Tests zeigten, bestimmt der Preis und der Herstellername nicht immer über die Qualität des Bluetooth Kopfhörers.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Bluetooth Kopfhörer am besten?

Die Suche nach einem geeigneten Bluetooth Kopfhörer gliedert sich meistens in zwei Teile. Erst einmal müssen Sie sich dafür entscheiden, welche Art von Bluetooth Kopfhörer es sein soll. Sie wissen, was der Kopfhörer kosten darf oder soll – und vielleicht haben Sie sich bereits für einen Bluetooth Kopfhörer entschieden. Nun geht es also darum, wo Sie den Bluetooth Kopfhörer kaufen sollen. Zur Auswahl stehen heute der Fachmarkt vor Ort oder aber der moderne Onlinehandel. Beide Shopvarianten haben heute ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Wir verraten Ihnen welche das sind.

Schnell, persönlich und vorn Ort – der ansässige Fachhandel

Elektrofachgeschäfte, egal ob groß und bundesweit in jeder großen Stadt vertreten oder klein und in Familienbesitz, erfreuen sich noch heute an Beliebtheit. Für sie sprechen die Kundennähe und der direkte Kontakt zwischen Kunde und Shop. Hier können Sie sich direkt vor Ort über infrage kommende Waren, in diesem Fall Bluetooth Kopfhörer, schlaumachen und sich so für ein Modell entscheiden. Schwierig könnte es nur werden, wenn sie ein ganz bestimmtes Modell haben wollen. Zum Beispiel ein sehr aktuelles Modell, ein etwas älteres Modell oder ein recht beliebtes Modell wie einen unserer Vergleichs-Testsieger. Denn die Auswahl im Handel vor Ort ist stets begrenzt, egal wie groß der vorliegende Handel auch sein mag. Hier finden sich meistens nur sehr aktuelle Modelle oder sehr beliebte Modelle, was die Auswahl ebenfalls einschränken kann. Hinzu kommt der oftmals höhere Preis, der selbst während Angebotswochen nicht immer mit den Preisen im Netz mithalten kann.

Auf der anderen Seite gibt es die persönliche Beratung, die durchaus Gold wert sein kann – wenn der beratende Verkäufer auch wirklich gut geschult ist. Leider ist dies aber oft nicht mehr der Fall. Teilweise weisen die vermeintlichen Facharbeiter kaum mehr Fachwissen als die Kunden vor. Sie informieren sich in Sachen Spezifikationen der einzelnen Modelle oft ebenfalls anhand der Angaben der Hersteller. Die Gründe sind die große Auswahl an verschiedenen Modellen und auch Geräten – und das bezieht sich heute nicht mehr nur auf den Unterhaltungsbereich. Die meisten Verkäufer müssen Kunden aus verschiedensten Bereichen bedienen und beraten: Allein in den verschiedenen Bereichen der Unterhaltungsmedien kann es sich hierbei um Dinge wie iPods, Kopfhörer, Musikanlagen, Heimkinoanlagen und Fernseher handeln. Das bedeutet, dass sie möglichst viele Bereiche und einzelne Hersteller, Technologien und Geräte kennen müssen – was nur schwer möglich ist, wenn das Personal durchschnittlich besetzt ist.

Der Handel, der rund um die Uhr geöffnet hat – Onlineshops

Wo kaufe ich am Besten den bluetooth Kopfhörer?Die meisten Onlineshops bieten ihre Waren heute rund um die Uhr an. Sie können als Kunde also tagsüber, nachts und auch an Feiertagen auf die Suchen nach einem geeigneten Bluetooth Kopfhörer gehen. Das gilt natürlich auch, wenn Sie sich bereits für einen Kopfhörer (etwa für einen unserer Vergleichssieger) entscheiden haben. Finden lassen sich die Modelle zum Beispiel mittels einfacher Suche. Ein Vergleich ermöglicht es Ihnen aber direkt, verschiedenste Händler und somit auch**Preise auf einen Blick zu vergleichen**. Die Shops selbst richten sich heute nicht selten an Kunden aus ganz Europa oder der ganzen Welt. Das macht sich natürlich positiv bei den Preisen bemerkbar: Denn umso größer die umgesetzten Mengen sind, umso vorteilhafter sind die Einkaufspreise für die Händler. Die Angst an unseriöse Händler zu geraten ist dabei heute fast schon unbegründet geworden. Neben zahlreichen namhaften Onlineshops gibt es mittlerweile unzählige Shops, deren Seriosität auf den ersten Blick durch verschiedene Sicherheitszertifikate ersichtlich ist.

Doch der Onlinehandel kann heute auch in Sachen Beratung überzeugen – vor allem, weil hier viel Geld in den Punkten Lagerung und nicht vorhandener Verkaufsfläche eingespart werden kann. Die meisten großen Onlineshops weisen heute riesige Fachteams vor, die häufig ebenfalls lange über die regulären Öffnungszeiten oder sogar rund um die Uhr via Telefon, Fax oder Mail erreichbar sind. Hierbei sind die einzelnen Mitarbeiter stets in speziellen Bereichen geschult. So muss nicht jeder Mitarbeiter alles wissen, sondern weist seine Fachgebiete vor – wovon der Kunde letztendlich profitiert. Und: Nach dem Kauf werden selbst kleine Geräte wie Bluetooth Kopfhörer ganz bequem bis vor die Haustür geliefert.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Bluetooth Kopfhörer

Die Geschichte der Bluetooth Kopfhörer beginnt natürlich zum einen mit der Entwicklung der Bluetooth-Übertragung und zum anderen mit der Geschichte der Kopfhörer. Die Bluetooth-Technologie wurde bereits in den 90er Jahren von der Bluetooth Special Interest Group (kurz SIG) entwickelt. Diese Gruppe bestand aus insgesamt 8000 Unternehmen, die daran interessiert waren eine neuartige, kabellose und weniger störungsanfällige Datenübertragungsart zu entwickeln. Gegründet wurde die SIG unter anderem von Unternehmen wie Toshiba, IBM, Nokia und Ericsson. Später kamen Firmen wie Microsoft, Apple und Motorola hinzu, welche die Gruppe noch heute vertreten.

Zuerst eroberte Bluetooth Anfang des 21. Jahrhunderts die ersten Handys. Doch es sollte noch mehr als zwei Jahrzehnte nach der Entwicklung dauern, bis Bluetooth auch im Audio- und Entertainmentbereich eine größere Rolle spielen sollte.

Die ersten Bluetooth Kopfhörer lösten die zuvor sehr beliebten Funkkopfhörer um das Jahr 2005 ab. Erst ab dem Jahr 2010 sollte das Interesse an Bluetooth Kopfhörern jedoch wirklich erwachen. Grund hierfür waren die neuen und wachsenden Möglichkeiten einzelne Geräte (etwa Musikanlagen, Fernseher und mehr) mittels Bluetooth miteinander und somit auch mit einem Kopfhörer zu verbinden. Zuvor waren Bluetooth Kopfhörer eher mäßig gefragt – und noch heute können sie sich nicht vollständig gegen den Funkkopfhörer durchsetzen.

Dessen Geschichte begann übrigens bereits 1980. Zu dieser Zeit kamen die ersten Kopfhörer auf den Markt, die via Funk und somit kabellos betrieben werden konnten. Zuvor eher als Luxus gehandelt, setzten sich diese in den 90er Jahren schließlich mehr und mehr durch und wurden bezahlbar. Die Geschichte des Kopfhörers begann übrigens bereits mit den ersten Radios gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Bereits im Jahre 1878 wurde neben dem Radio an verschiedenen Boxenarten getüftelt – auch an kopfhörerartigen Gebilden. 1910 brachte die Baldwin Radio Company schließlich die ersten Kopfhörer unter dem Namen „Baldy Phones“ heraus. Diese sollten die gesamte weitere Geschichte des Kopfhörers durch ihre muschelartige Form beeinflussen – denn diese weisen die meisten Kopfhörer noch heute vor.

Weitere Modelle des frühen Kopfhörers wiesen unter anderem eckige Ohrteile vor. Diese Form sollte sich aber nicht durchsetzen. Bis in die frühen 40er Jahre hinein sollte der Kopfhörer allerdings immer wieder überarbeitet werden. Erst gegen Ende der 40er Jahre setzte er sich schließlich wirklich durch und erreichte auch die Mittelschicht.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Bluetooth Kopfhörer

Die ersten bluetooth Kopfhörer gab es für Smartphones.Die ersten Kopfhörer kamen bereits im Jahr 1910 auf den Markt. Die ersten Entwicklungen von kopfhörerartigen Boxen, mit denen Musik und Ton von einer Quelle ausgegeben werden konnten, begannen übrigens bereits Ende des 19. Jahrhunderts mit der Entwicklung des Radios. Doch natürlich handelte es sich bei diesen Kopfhörern noch um verkabelte Modelle. Diese wurden jedoch noch bis in die 40er Jahre mehrmals überarbeitet, bis sie sich schließlich auch bei der breiten Masse durchsetzten sollten.

Die ersten Funkkopfhörer wurden in den 70er und 80er Jahren entwickelt. Da diese aber zu Beginn in Sachen Klang, Reichweite und auch Akkulaufzeit eher weniger überzeugen konnten, sollte es noch bis zum Beginn der 90er Jahre dauern, bis diese wirklich bei der breiten Masse in Mode kamen. Und: Mit den Funkkopfhörern wuchs auch das Interesse an Kopfhörern, die auch zum Fernsehen oder beim Spielen am Computer genutzt werden konnten. Es sollte aber noch bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts dauern, bis Funkkopfhörer ebenso in Sachen Klangdualität, Reichweite und Akkulaufzeit überzeugen konnten wie in ihren Preisen. Bis dahin kosteten wirklich hochwertige Modelle nämlich einen ungemein stolzen Preis.

Die ersten Bluetooth Kopfhörer wurden ebenfalls zu Beginn des 21. Jahrhunderts, um das Jahr 2005 herum, entwickelt. Damals kam Bluetooth als Datenübertragungsart vor allem bei Handys in Mode. Entwickelt wurde Bluetooth in den 90er Jahren von der Bluetooth Special Interest Group (kurz SIG). Es sollte von da an jedoch noch gut zwei Jahrzehnte und bis zum Jahr 2010 dauern, bis Bluetooth auch im Bereich der Unterhaltungsmedien eine zentrale Rolle eingenommen hatte. Zuvor war es in diesen Bereichen eher mäßig gefragt und somit war auch die Nachfrage nach Bluetooth Kopfhörer eher gering.

Bluetooth wurde von einer Gruppe von Unternehmen entwickelt, die sich zusammengeschlossen haben, um eine neuartige Übertagungsart für Daten zu schaffen – zu diesen gehörten Firmen wie IBM, Nokia, Intel und Toshiba. Später kamen Unternehmen wie Microsoft und Apple hinzu, die der Gruppe noch heute angehören und diese nach außen hin promoten. Der Name Bluetooth (auf Deutsch Blauzahn) leitet sich übrigens vom norwegischen König Harald Blauzahn ab. Blauzahn war es, der in den Jahren 970 bis 987 regierte und dabei lange Zeit verfeindete Teile von Norwegen wieder miteinander vereinte.

Ursprünglich stellte Bluetooth, das in den Niederlanden und in Schweden für den schwedischen Hersteller Ericsson entwickelt wurde, eine Schnittstelle dar.

Über diese Schnittstelle sollten Mobiltelefone, Computer und andere Peripheriegeräte für die Datenübertragung verbunden werden können. Das Hauptaugenmerk der Verbindung lag damals allerdings darauf, dass es sich um eine kabellose Verbindung handeln sollte, die weniger störanfällig, schneller und verlässlicher war als eine gewöhnliche Funkverbindung. Später kamen Hersteller und Unternehmen wie Nokia und Intel dazu, die das Verfahren erweiterten und ergänzten.

Bluetooth ist im Vergleich mit anderen kabellosen Übertragungsarten von Daten zum Teil nicht nur sehr viel weniger störanfällig, sondern auch schneller. Da die Datenmengen beim Übertragen von Sound jedoch im Vergleich mit anderen Mengen relativ gering sind, spielt das beim der Nutzung von Bluetooth Kopfhörern oder auch Headsets eine eher nebensächliche Rolle. Dennoch spielte es damals mitunter eine entscheidende Rolle, als sich Bluetooth neben anderen neumodischen und kabellosen Verbindungsarten für die Unterhaltungselektronik durchsetzte.

FAQ

Wie funktioniert Bluetooth?

Wie funktioniert Bluetooth?

Unter Bluetooth versteht man heute eine moderne Datenübertragungsart. Bluetooth stellt eine Schnittstelle dar, die in den 90er Jahren entwickelt wurde, um Kleinstgeräte wie Handys kabellos mit Computern und Co. verbinden zu können, um Daten von einem zum anderen Gerät zu übertragen. Im Vergleich mit anderen Verbindungsarten, etwa Funk, WLAN und Co., ist Bluetooth schneller, besser durch Eingriffe von außen gesichert und doch weniger störanfällig. Auf der anderen Seite ist die Reichweite bis heute mit durchschnittlich zehn Metern aber auch geringer.

Ich habe das Gerät XY – ist dieses für Bluetooth Kopfhörer geeignet?

Ich habe das Gerät XY – ist dieses für Bluetooth Kopfhörer geeignet?

Ob Ihr Abspielgerät für eine Nutzung mit Bluetooth Kopfhörern geeignet ist, hängt davon ab, ob dieses seine Daten auch via Bluetooth übermittelt. Die meisten aktuellen Abspielgeräte weisen eine solche Verbindungsart heute vor, bei vielen älteren Geräten sieht es jedoch anders aus. Vor allem sehr alte Musikanlagen sind nicht mit Bluetooth ausgestattet. Zudem muss beim Abspielgerät und beim Bluetooth Kopfhörer darauf geachtet werden, ob beide Geräte Bluetooth-Versionen nutzen, die miteinander kompatibel sind.

Wie verbinde ich meine Bluetooth Kopfhörer mit der Tonquelle?

Wie verbinde ich meine Bluetooth Kopfhörer mit der Tonquelle?

Um den Bluetooth Kopfhörer und das Abspielgerät mittels Bluetooth miteinander zu verbinden, müssen Sie nur Bluetooth an beiden Geräten aktivieren – bei den meisten Geräten geschieht dies heute über eine sogenannte Paarungsoption. Anschließend müssen Sie im Profil des vorliegenden Abspielgerätes den Kopfhörer anwählen – und schon können Sie die Verbindung nutzen. Natürlich können Sie die Kopfhörer auch mit mehreren Quellen nutzen. Manche Quellen können dabei auch problemlos mehrere Ausgabegeräte, also sowohl verschiedene Knopfhörer als auch Boxen ansteuern. Allerdings ist es verständlicherweise nicht möglich, mehrere Quellen gleichzeitig über einen Kopfhörer zu betreiben.

Welcher Bluetooth Kopfhörer ist der beste?

Welcher Bluetooth Kopfhörer ist der beste?

DEN einen und besten Bluetooth Kopfhörer gibt es nicht, denn bei der Suche nach dem perfekt geeigneten Bluetooth Kopfhörer kommt es auch immer darauf an, was Sie suchen und wofür und wie Sie mit den Bluetooth Kopfhörer nutzen wollen. Aber natürlich können Sie bei der Suche und beim Kauf des Bluetooth Kopfhörers bestimmte Dinge beachten – ein Bluetooth Kopfhörer Test 2017 und unser Vergleich hat Ihnen bereits verraten, welche Dinge das sind. Ebenso finden Sie unter unseren**Bluetooth Kopfhörer Vergleichs-Testsiegern** zehn Bluetooth Kopfhörer, die Sie zu den besten Bluetooth Kopfhörer zählen können, die zurzeit auf dem Markt zu haben sind. Wichtig ist allerdings nicht aus den Augen zu verlieren, was Sie wollen und suchen – denn nicht immer ist das kostspieligste oder vermeintlich beste Modell auch wirklich die richtige Wahl für Sie. EinBluetooth Kopfhörer Test 2017 verrät Ihnen auch, worauf Sie individuell beim Kauf eines Bluetooth Kopfhörers achten sollten und welche Modelle und Arten für welche Einsatzzwecke und Ansprüche am besten geeignet sind.

Warum wird mein Kopfhörer vom Abspielgerät nicht erkannt?

Warum wird mein Kopfhörer vom Abspielgerät nicht erkannt?

Dafür, dass der Bluetooth Kopfhörer von der Ausgabequelle nicht erkannt wird, kann es mehrere Gründe geben. Der häufigste Grund ist der, dass das Bluetooth Feature an einem der beiden Geräte nicht eingeschaltet ist. Des Weiteren kann es aber auch eine Sache der Einstellung sein. Achten Sie darauf, dass der richtige Paarungsmodus aktiviert ist (beachten Sie hierfür die Angaben des Herstellers) und achten Sie darauf, dass sich das Abspielgerät und die Kopfhörer stets innerhalb der maximalen Reichweite befinden. Ein weiterer Grund kann jedoch auch sein, dass der Kopfhörer und/oder das Abspielgerät nicht über eine Bluetooth-Version verfügen, die kompatibel mit der Version des anderen Gerätes ist. Zwar lassen sich ältere und neuere Bluetooth-Versionen teilweise miteinander verbinden, jedoch ist das nur der Fall, wenn die neuere Bluetooth-Version abwärtskompatibel ist. Doch auch wenn dies der Fall ist, kann es dennoch zu Problemen kommen – zum Beispiel, wenn das Gerät ausgerechnet nicht die ältere Version unterstützt, die vorhanden ist.

Es liegen Störungen vor, woran kann das liegen?

Es liegen Störungen vor, woran kann das liegen?

Grundlegend handelt es sich bei Bluetooth um eine recht störungsfreie Datenübertragungsart. Anders als Funk, WLAN und Co. wird Bluetooth nicht oder nur sehr minimal und demnach kaum merklich durch Störquellen beeinflusst. Kommt es dennoch zu Störungen überprüfen Sie, ob Sie sich außerhalb der maximalen Reichweite befinden und ob der Akku der Kopfhörer noch ausreichend geladen ist. Ist beides der Fall, sollten Sie sich an den Hersteller wenden. In diesem Fall ist es gut möglich, dass der Kopfhörer oder eventuell das Abspielgerät einen Defekt hat.

Nützliches Zubehör

In den meisten Fällen werden Bluetooth Kopfhörer heute mit einem großen Angebot an Zubehör geliefert. Dinge wie mehrere In Ear-Stücke, Polsterungen für die Ohrmuscheln, Ladestationen oder Akkus und auch Kabel, mit denen der wireless Kopfhörer auf Wunsch oder bei Bedarf zum Kabelmodell gemacht werden kann, liegen den Kopfhörern oftmals im Lieferumfang bei. Darüber hinaus lässt sich dieses Zubehör aber heute auch optional erwerben oder nachkaufen. Doch für welche Einsatzzwecke eignet sich welches Zubehör?

Es gibt einiges an nützlichem Zubehör für den bluetooth Kopfhörer.Verschiedene Polsterungen oder In Ear-Stücke eignen sich zum Beispiel dann, wenn die Kopfhörer von mehreren Personen genutzt werden sollen. Vor allem bei In Ear-Stöpseln, die in die Ohren des Nutzers gesteckt werden, wird es oft als sehr unhygienisch empfunden, wenn sich mehrere Personen (egal ob nun Paare oder Geschwister) ein „Ohrstöpselset“ teilen. Doch auch der Passgenauigkeit oder dem Tragekomfort wegen kann es durchaus gefragt sein, ein anderes Set auszuprobieren. Denn viele Hersteller bieten die Stöpsel nicht nur zum Auswechseln an, sondern auch in verschiedenen Größen. Ähnlich sieht es bei den Polsterungen der Muscheln aus, die viele Hersteller auch für On Ear- und Over Ear-Modelle anbieten. Darüber hinaus sind diese aber, je nach Modell, manchmal auch in verschiedenen Farben oder Designs zu finden.

Dinge wie eine Ladestation und Akkus liegen den Kopfhörern in der Regel bei. Beides kann aber auch nachgekauft werden, wenn der Bedarf dafür besteht – etwa, weil eine weitere Ladestation oder hochwertigere Akkus gefragt sind. Sind die Akkus oder die Ladestation defekt, sollte vor einer eigenständigen Neuanschaffung geklärt werden, ob noch ein Garantieanspruch besteht. Ist dies der Fall, sollten Sie sich unbedingt erst einmal an den Hersteller wenden. Liegt nämlich kein Eigenverschulden vor, ist es die Aufgabe des Herstellers defekte Teile zu ersetzen. Optional erhältliche Kabel, mit denen der Kopfhörer direkt mit dem Abspielgerät verbunden werden kann, sind zudem ebenfalls erhältlich. Sie ermöglichen eine bessere Klangqualität oder die Nutzung des Kopfhörers, während die Akkus aufgeladen werden. Bei manchen Modellen und Herstellern liegen diese Kabel ebenfalls bereits im Lieferumfang bei, bei anderen müssen diese jedoch optional hinzugekauft werden.

Alternativen zum Bluetooth Kopfhörer

Nicht immer ist ein Bluetooth Kopfhörer die erste Wahl. Vor allem dann nicht, wenn es auch kabellos eine sehr weite Reichweite sein soll oder wenn man lieber auf einen kabellosen Betrieb als auf die bestmögliche Klangdualität verzichten würde. Denn wie bereits angedeutet sind Bluetooth Kopfhörer heute meistens noch auf eine Reichweite von rund zehn Metern begrenzt und weisen eine schlechtere Klangqualität vor. Sind Sie vor allem wegen dieser beiden Faktoren vor der Anschaffung eines Bluetooth Kopfhörers unsicher, sollten Sie sich die Alternativen zum Bluetooth Kopfhörer noch einmal genauer ansehen.

Welche Alternativen gibt es zum bluetooth Kopfhörer?Wenn es doch kein Bluetooth Kopfhörer sein soll, Sie aber keinesfalls auf ein kabelloses Modell verzichten wollen, ist ein Funkkopfhörer für Sie eventuell die richtige Wahl. Moderne Funkkopfhörer können heute problemlos in einer Reichweite von 50 bis zu 100 Metern (manche Modelle senden sogar in einer noch höheren Reichweite) verwendet werden. Ebenso kann die Akkulaufzeit überzeugen, wobei diese mit der eines Bluetooth Kopfhörers vergleichbar ist – hier kommt es bei beiden Arten auf das Modell und dessen Qualität an.

Auch in Sachen Klangqualität können Funkkopfhörer mithalten, sind dem Bluetooth Modellen teilweise sogar um einige Generationen voraus. Der größte Nachteil der Funkkopfhörer ist aber nach wie vor deren hohe Störanfälligkeit. Der Grund: Gewöhnliche Funkkopfhörer nutzen Funkfrequenzen, die zum einen durch zahlreiche Faktoren gestört und zum anderen durch andere Sender überlagert werden können. Vorbeifahrende Busse, naheliegende Handymasten oder das eigene Babyfon, sie alle können die Funktion des Funkkopfhörers negativ beeinflussen.

Wünschen Sie sich das beste Maß an Klangqualität und wollen nicht abhängig von einem Akku und deren Laufzeit sein, ist ein Modell mit Kabel für Sie die beste Wahl. Hier gibt es heute sogar sehr hochwertige Modelle, die selbst so manchen Lautsprechern Konkurrenz machen werden. Der Nachteil: Sie sind durch das Kabel, das der Qualität zuliebe bestenfalls auch nicht länger als fünf Meter sein sollte, sozusagen an das Abspielgerät „gefesselt“. Eine gute Alternative zur Alternative wäre hier jedoch ein Bluetooth Kopfhörer, der optional und bei Bedarf mittels einem Kabel an das Abspielgerät angeschlossen werden kann. So schlagen Sie sprichwörtlich beide Fliegen mit nur einer Klatsche und besitzen beides: ein wireless und ein Modell mit Kabel.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (993 Bewertungen. Durchschnitt: 4,99 von 5)
Loading...