Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Feuchtigkeitsmessgerät Test 2017 • Die 10 besten Feuchtigkeitsmessgeräte im Vergleich

Mit einem Feuchtigkeitsmessgerät lässt sich die Luftfeuchtigkeit in Räumen ermitteln. Unsere Bestenliste offenbart die besten Geräte nebst Bewertungen für Messbereich, Gewicht, Genauigkeit und einiges mehr, die unser Team nach Ermittlung diverser Tests im Internet erstellen konnte.

Feuchtigkeitsmessgerät Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Als Qualitäts-Messgerät Das MF-100 ist speziell für schnelle zerstörungsfreie Feuchtemessungen in Wänden, Decken und Böden entwickelt worden.Das BM31 ist ein elektronischer Feuchteindikator, mit dem schnell und einfach oberflächennahe Feuchtigkeit in verschiedenen Materialien aufgespürt werden kann und sich Feuchteverteilungen in Wand, Boden oder Decke zeitsparend lokalisieren lassen.Materialfeuchtemessgerät zur schnellen, nicht invasiven Holz- und Baufeuchtemessung.PROFI FEUCHTIGKEITSMESSGERÄT mit Messspitzen aus EDELSTAHL für Holz, Brennholz, Wände, Böden, Estrich, Beton & andere Materialien und Bauwerkstoffe +Batterie +zusätzliche Infos.Zur Bestimmung des Feuchtigkeitsgehalts von Holz oder Baustoffen wie z.B. Beton, Ziegel, Estrich, Gipskarton, Tapeten, etc.Mit dem FEUCHTIGKEITSMESSGERÄT für Holz, Brennholz, Wände, Böden, Estrich, Beton & andere Materialien und Bauwerkstoffe +Batterie +zusätzliche Infos zum Thema Feuchtemessgerät DRY • Misst mittels zweier Elektroden Feuchtigkeit von Brennholz, Wänden, Estrich usw. • Großes, digitales Display.Holz- Materialfeuchte-Messgerät für Brennholz, Baumaterial, Möbelverarbeitung, Deckenverkleidung; einfach zu bedienen: Elektroden ins Material stecken und ablesen.

Trotec - T660 Feuchtemessgerät

Voltcraft - MF-100 FEUCHTE-MESSG

Trotec - BM31

TFA Dostmann - HumidCheck Contact

cp - PROFI Feuchtigkeitsmessgerät

Brennenstuhl - Feuchtigkeits-Detector MD

TFA Dostmann - HumidCheck Mini

cp - Feuchtigkeitsmessgerät

Burg-Wächter - Dry PS 7400

timtina - Feuchtigkeitsmessgerät

Bewertung1,11,21,41,51,71,81,92,02,22,3
Produktabmessungen209 x 63 x 35 mm60 x 240 x 30 mm180 x 45 x 35 mm48 x 34 x 200 mm9,7 x 4,7 x 2,3 cm38 x 26 x 15 cm40 x 20 x 80 mm7,6 x 4,0 x 1,6 cm90 x 50 x 20 mm80 x 40 x 20 mm
Gewicht inkl. Verpackungk.A.322 gk.A.222 g182 g222 g82 g59 g141 gk.A.
Artikelgewicht285 g220 g180 g139 g53 g209 g41g32 gk.A.53 g
Stromversorgung4 x 1.5V LR6 AA3x Micro-Batterien (Typ AAA) 9 V IEC 6LR611x 9Vk.A.9 V Block4 x LR441x 9V4 x 1,5 V (LR44)4 x LR44
Messbereich Holz0 bis 200 Digit0 - 100 Digit0 bis 100 Digit0 bis 100 Digits5 - 50 %5 - 50 %6 bis 42%0 - 50 %4 – 60 %6,0 - 42,0 %
Messbereich Baufeuchte0 bis 200 Digit0 - 100 Digit0 bis 100 Digit0 bis 100 Digits1,5 - 33%1,5 - 33 %0,2 bis 2%0 - 35%0.2 – 3.0 %0,2 - 2,0 %
Genauigkeit Holzfeuchte0,1 Digit0.1 Digit1 Digitk.A.k.A.0,1 %0,1 %0,1 %1 %0,1 %
Genauigkeit Baufeuchte0,1 Digit0.1 Digit1 Digitk.A.k.A.0,1 %0,1 %0,1 %0,1 %0,1 %
Messtiefebis zu 40 mm20 - 40 mm5 bis 40 mmbis 40 mmca. 3 - 4 mm3 - 4mmca. 3 - 4 mm3 - 4mmk.A.ca. 3 - 4 mm
Minimal- und Maximalwert-AnzeigeGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Hold-FunktionGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Beleuchtetes DisplayGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht InklusiveGrüner Haken
AbschaltautomatikGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Besonderheiten
  • Messprinzip: dielektrisch
  • Großes Touchscreen
  • USB Anschluss
  • Alarmsignal: akustisch
  • Material-Oberflächenfeuchte
  • Anzeige des Feuchte-Index
  • Gehäuse mit Weichgummischutz
  • Mit akustischem Alarm
  • Automatischer Funktions- und Batterietest
  • Nützliches Vorprüfgerät für CM-Messungen
  • Speicherung der Höchst- und Tiefstwerte
  • Gut ablesbare Ziffern
  • Einfache Kontrolle, handlich
  • Mit Einstellfunktion für Messungen
  • Mit Zusatz-Infos
  • Sehr einfache Bedienung
  • Robustes, handliches Gehäuse
  • Batterie-Unterspannungsanzeige
  • Mit Schutzkappe
  • Zusätzliche Temperaturanzeige
  • Mit praktischer Frageschlaufe
  • Sehr kompakte Bauweise
  • Klein, handlich, leicht
  • Sehr einfache Bedienung
  • Absolut zuverlässige Messwerte
  • Misst mittels zweier Elektroden Feuchtigkeit
  • Großes, digitales Display
  • Mit praktischer Frageschlaufe
  • Sehr kompakte Bauweise
  • Zusätzliche Temperaturanzeige
FarbeGelb / SchwarzSchwarz / GrauGelb / SchwarzSchwarzSchwarzGelb / GrauSchwarz / BlauBlauGrau / GrünSchwarz / Blau
Komfort
Funktionen
Preis- / Leistung
Preisvergleich
Große Auswahl an Feuchtigkeitsmessgeräten zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

Feuchtigkeitsmessgeräte Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Feuchtigkeitsmessgerät?

Ein Feuchtigkeitsmessgerät dient in erster Linie der Messung des Feuchtigkeitsgrades in verschiedenen Baustoffen, Wänden, im Boden, in Luft und in Holz.

Je nach Gerät wird neben der Feuchtigkeit auch die Temperatur erfasst. Wird alleine die Feuchtigkeit im Raum oder in der Luft gemessen, handelt es sich um ein Hygrometer. Dieses bestimmt verschiedene Feuchtemaße. Andere Geräte untersuchen auch Oberflächen auf Feuchtigkeit und besitzen dafür spezielle Sensoren. Die meisten Modelle geben die Messung über ein Display in Prozent an.

Wie funktioniert ein Feuchtigkeitsmessgerät und welche Anwendungsbereiche gibt es?

Die Frage, wozu ein Feuchtigkeitsgerät sinnvoll ist, kann natürlich sehr simpel beantwortet werden. Zunächst einmal tatsächlich, um Feuchtigkeit zu messen. Aber die Messung führt natürlich über das reine Ermitteln hinaus.Voltcraft - MF-100 FEUCHTE-MESSG

Luftfeuchtigkeit hat einen entscheidenden Einfluss auf die Raumatmosphäre und auf das Wohlempfinden. Sie sorgt dafür, ob die Luft im Raum als angenehm oder unangenehm empfunden wird.

Auch für Pflanzen, Möbel, Bücher, Mauerwerk und andere Gegenstände spielt die Feuchtigkeit der Luft eine wichtige Rolle. Gerade Pflanzen sind in dieser Hinsicht sehr empfindlich und bedürfen einer bestimmten Feuchte und Temperatur, die bestenfalls konstant bleibt. Entspricht diese nicht den natürlichen Bedingungen oder dem, was die Pflanze benötigt, geht sie ein oder kann nicht wachsen.

Das betrifft sowohl normale Wohnzimmer als auch Gewächshäuser oder Wintergärten. Die richtige Feuchtigkeit in der Luft bedingt das Wachstum und das Gedeihen der Pflanzen.

Aber auch auf den Menschen hat die Luftfeuchtigkeit einen großen Einfluss. Ist diese zu gering, was z. B. besonders in Zeiten vorkommt, wenn verstärkt geheizt werden muss, trocknen beim Menschen die Schleimhäute aus und es kommt zu Erkrankungen der Atemwege, der Haut, zu Infekten und Allergien.

Ist die Raumluft zu feucht, kommt es zu Wasserbildungen an Fenstern, Möbeln und am Gemäuer. Hält dieser Zustand an, kann sich daraus Schimmel bilden.

Trotec - T660 FeuchtemessgerätGerade Schimmelbefall ist eine häufige Bedingung älterer Häuser und Wohnungen und muss überprüft werden, damit die eigenen vier Wände nicht zur Gesundheitsfalle werden. Schimmel entsteht hauptsächlich unter zwei Bedingungen.

Einmal ist das Haus wahrscheinlich sehr schlecht isoliert. Die Bausubstanz entspricht nicht mehr den Bau-Anforderungen, weist Kältebrücken auf, wobei Materialien gemeint sind, die von geringer Wärmedämmung sind. Dadurch besteht gerade bei nasskalten Temperaturen die Gefahr, dass die Wände feucht bleiben, Feuchtigkeit speichern und so Schimmel entsteht.

Ein weiterer Grund ist die unzureichende Belüftung. Schimmel bildet sich oft in der Nähe von Balkontüren, in Badezimmern, Küchen und Kellern. Hier ist Feuchtigkeit nicht nur durch das kalte oder feuchte Wetter vor der Tür gegeben, sondern auch durch die eigene Aktivität, sei es durch das Duschen oder Kochen, bei Handlungen also, bei denen viel Wasser und Wasserdampf entsteht.

Sogar die Atmung hat Einfluss auf die Feuchtigkeit der Luft. Wird der Raum nicht ausreichend gelüftet, kondensiert das Ein- und Ausatmen an den Wänden und Tapeten. Das Ergebnis ist Schimmelbildung.

Ist dieser erst einmal vorhanden, ist es schwieriger, dagegen vorzugehen und die Sporen wieder zu beseitigen. Die Gesundheit ist durch den Schimmelpilz stark beeinträchtigt. Die Sporen sind klein genug, um durch die Atmung in die Atemwege und über die Haut in den Körper zu gelangen. Krankheiten sind die Folge, darunter Bronchitis, Magen-Darm-Beschwerden, Augenreizungen, Muskelschmerzen oder Allergien.

Trotec - T660 FeuchtemessgerätUm hier Abhilfe zu schaffen und dem Schimmelbefall vorzubeugen, ist ein Feuchtigkeitsmessgerät ideal. Durch dieses lassen sich die ersten Symptome rechtzeitig und schnell erkennen. Sichtbar wird als erstes die Bildung von vermehrt an Spiegeln und Fenster entstehendem Kondenswasser. Einher mit dem Schimmel und feuchten Wänden geht auch ein modriger Geruch, besonders in der Nähe von Schränken und Bücherregalen.

Schimmel mag Kleidungsstücke und Leinen. Ältere Bücher bestehen häufig noch aus Leinen und werden als erstes mit einer grünen Schicht überzogen, kommt es zum Schimmelbefall. Ist der Schimmel schon in der Wohnung verbreitet, macht er sich durch grüne und schwarze Flecken an den Wänden bemerkbar und muss dann mit verschiedenen Mitteln bekämpft werden, so z. B. mit Chlor oder Chlor enthaltenden Reinigungsmitteln. Diese sind sehr aggressiv und eignen sich nur für das Beseitigen der Schimmelflecken. Sporen wiederum sind leicht und verbreiten sich unsichtbar weiter.

Um das Risiko einzuschränken, ist ein Feuchtigkeitsmessgerät im Haushalt ein gutes und vorbeugendes Mittel. Dadurch lässt sich nicht nur eine mögliche Schimmelbildung besser und genauer einschätzen, sondern überhaupt die Feuchtigkeit in den Räumen messen. Es ist ein elektronisches Gerät, das die Feuchtigkeit in der Wand, in Baumaterial, Holz und in der Luft bestimmt.

Ermittelt werden kann neben den Risiken einer Schimmelbildung auch das allgemeine Raumklima der Räume, insbesondere, wenn es um energetische Haussanierungen geht oder sich ein häufiger Wärmeverlust bemerkbar macht. Daneben ist das Feuchtigkeitsmessgerät auch für die Restfeuchte von Brennholz sinnvoll.

Damit all diese Bedingungen gemessen werden können, besitzt das Feuchtigkeitsmessgerät ein Hygrometer, durch den die Luftfeuchtigkeit erfasst wird. Hohe Feuchtigkeit als Ergebnis ist ein Hinweis auf die Gefahr, dass sich bald Schimmel bildet oder auch schon gebildet hat.

TFA Dostmann - HumidCheck ContactDie ersten Symptome sind mit dem Auge nicht genau zu erfassen, auch wenn es kleinere Hinweise gibt. Ein Feuchtigkeitsmessgerät kann auch die verschiedenen Temperaturgefälle messen, die grundsätzlich in Räumen vorhanden sind. Die Konzentration der Feuchtigkeit fällt dabei an jeder Stelle im Zimmer unterschiedlich aus. Das Gerät wird somit nicht nur an einer Stelle für eine Messung benötigt, sondern an verschiedenen innerhalb eines Raumes. Die Daten können dann verglichen werden, um eine Einschätzung der Feuchtigkeitstendenz zu geben. Daneben sind auch die Bereiche sichtbar, wo Schimmel schneller oder zuerst auftritt. Das Feuchtigkeitsmessgerät kann auch in Ecken und Schränken bessere Angaben machen, als das bloße Auge wahrnehmen kann.

Häufiges Kranksein, ein unangenehmer oder muffiger Geruch in den Zimmern, Pflanzen, die trotz guter Pflege nicht wachsen oder sogar eingehen, und ähnliche Dinge sind Hinweise auf den Grad der Feuchtigkeit in der Luft und bleiben doch oft unbemerkt, weil der Grund nicht sofort ersichtlich ist.

Wichtig ist immer das geeignete Gleichgewicht der Luftfeuchtigkeit in den Räumen, um die Lebensqualität zu gewährleisten. Gerade Räume, die stark beheizt werden oder häufig größerer Feuchtigkeit ausgesetzt sind, wie das Bad oder die Küche, müssen verstärkt kontrolliert werden.

Feuchtigkeitsmessgeräte erfüllen hier den geeigneten Zweck und verbessern das Raumklima. Die Veränderung der Raumluft kann gemessen und dementsprechend gehandelt werden, feuchte Stellen in den Wänden werden schneller erkannt. Auch der Einfluss der Dusche, die Art des Heizens und die Häufigkeit des Raumlüftens können mittels der Werte eines Feuchtigkeitsmessgeräts wahrgenommen und, wenn nötig, verändert werden.

Risse im Mauerwerk oder sogar ein leckendes Rohr hinter den Wänden führen zu Schäden, die längerfristige Auswirkungen haben. Wichtig ist, diese zunächst einmal zu erkennen, um dann darauf reagieren zu können, einen Gutachter zu holen oder Schritte einzuleiten, die Abhilfe schaffen.

Welche Arten von Feuchtigkeitsmessgeräten gibt es?

Je nachdem, was genau gemessen werden soll, unterscheiden sich die Feuchtigkeitsmessgeräte voneinander. Auch die richtige Eignung muss über den Zweck bestimmt werden. Material, Genauigkeit, Dauer und Eignung des Geräts für den Einsatz können dabei miteinbezogen werden. Ein Feuchtigkeitsmessgerät Test ermöglicht ebenfalls einen besseren Überblick. Detektoren sind hilfreich, um vereinzelte Stellen oder Oberflächen zu messen, da nicht jedes Gerät für alle Messungen taugt, sich in der Art, aber auch im Preis und in der Anschaffung unterscheidet.

cp - PROFI FeuchtigkeitsmessgerätFeuchtigkeitsmessgeräte werden in mechanische, digitale oder analoge Hygrometer, in Psychrometer, in Taupunkthygrometer, Haarhygrometer und Feuchtigkeitsindikatoren bzw. Feuchtigkeitsdetektoren unterschieden.

Mechanische oder analoge Hygrometer werden auch Absorptionshygrometer genannt. Das ist ein Überbegriff, der die Funktion erkennen lässt. Das Gerät enthält ein absorbierendes Material, das heißt, ein aufnahmefähiges Material, das sich mit der Luftfeuchtigkeit in Anstieg und Fall verändert. Ist diese trocken, zieht sich das Material zusammen. Ist dieses feucht, dehnt es sich aus. So kann die Luftfeuchtigkeit problemlos ermittelt werden.

Bei analogen Messgeräten müssen die Einstellungen in regelmäßigen Abständen neu kalibriert werden. Dafür benötigen sie weder Batterien noch sonstige Stromversorgung. Die Genauigkeit solcher Feuchtigkeitsmessgeräte zeigt leichte Abweichungen, meistens in einem Bereich bis zu 5 Prozent. Die fortlaufende Bestimmung der Luftfeuchtigkeit ist aber mit der analogen Version sehr gut machbar.

Das digitale Hygrometer wiederum hat mehrere Vorteile. Diese Modelle sind im Erwerb meistens preisgünstiger als z. B. mechanische oder analoge Feuchtigkeitsmessgeräte, wobei die Zuverlässigkeit dennoch gegeben ist. Tatsächlich messen digitale Hygrometer wesentlich genauer, da einmal die Messung eben digital erfolgt, zum anderen auch die Bedienung leichter ist. Die Geräte müssen nicht erst kalibriert werden und bleiben, da diese Bedingung wegfällt, über einen längeren Zeitraum genauer in der Messung.

Weiter ist auch der Vorteil gegeben, dass das Gerät sowohl die Raumluftfeuchtigkeit misst, als auch Messungen an der Oberfläche möglich macht. Es ist nicht ganz so schön im Aussehen wie die mechanischen Varianten, bleibt aber eine verlässliche Lösung.

Das Haarhygrometer ist eine andere Form des mechanischen Feuchtigkeitsmessgeräts. Das Material, das absorbiert, ist, wie der Name schon sagt, Haar oder auch Kunstfasern in der modernen Variante. Diese dehnen sich aus, sobald sie Feuchtigkeit aufnehmen, verlieren an Umfang, wenn die Luft trocken ist.

Voltcraft - MF-100 FEUCHTE-MESSGDie Abweichungen in der Messung sind allerdings, gegenüber den anderen Geräten, etwas höher. Ungenauigkeiten mit einem Unterschied von bis zu 10 Prozent sind möglich. Das ist besonders in sehr trockenen Räumen der Fall.

Das Psychrometer ist eines der genauesten Geräte bei der Feuchtigkeitsermittlung. Das Gerät besitzt zwei Thermometer, von denen das eine im trockenen Bereich liegt, das andere von feuchtem Material umhüllt ist. Je nach der vorherrschenden Luftfeuchtigkeit im Raum und der Temperatur verdunstet das feuchte Material langsamer oder schneller.

Aus diesem Vorgang bildet sich Verdunstungskälte. Im Vergleich beider Thermometer zeigt das von flüssigem Material umgebene dann einen geringeren Wert an als das im trockenen Bereich liegende. Durch Berechnung wird nun aus der Differenz die Luftfeuchtigkeit ermittelt.

Psychrometer sind sehr komplex gebaut und benötigen für die exakte Messung eine ausreichende Belüftung der Räume. Ist das nicht gegeben, sind auch diese sehr störanfällig. Das ist besonders bei preisgünstigen Varianten der Fall. Für genaue Angaben muss auch etwas investiert werden. Oberflächenmessung ist mit diesem Gerät allerdings nicht möglich.

Taupunkthygrometer messen die Luftfeuchtigkeit mittels eines ebenfalls sehr komplexen Systems. Dieses baut auf temperierten Spiegeln auf. Dabei wird gemessen, wie lange der Spiegel benötigt, bis er beschlägt, und wann das Gleichgewicht zwischen Kondenswasser und Verdunstung erreicht ist.

Die Messung nimmt im Vergleich zu den anderen Geräten weniger Zeit in Anspruch, kann allerdings nur die Luftfeuchtigkeit bestimmen.

Feuchtigkeitsdetektoren oder –indikatoren sind Instrumente, die wiederum nicht die Feuchtigkeit im Raum selbst messen und auch nicht dauerhaft einsetzbar sind. Sie messen ganz spezifisch den Wassergehalt von Oberflächen, darunter in der Regel bei Holz, im Boden und an den Wänden. Sie sind also Handgeräte, die an die Oberfläche der Materialien oder Wände gehalten werden, um die Werte zu ermitteln. Sie können sowohl mechanisch als auch digital funktionieren. Bei manchen Messungen ist es notwendig, in das Material ein Loch zu bohren, um Genauigkeit zu ermöglichen.

Trotec - BM31Das Feuchtigkeitsmessgerät ist natürlich nicht nur in Gebrauch von Gutachtern und Bauunternehmern, sondern hat sich in vielen Haushalten durchgesetzt. Die Messdaten sind zu analysieren und zu bewerten, was aber gerade durch die mittlerweile einfache Handhabung gegeben ist.

Das Feuchtigkeitsmessgerät gibt es in verschiedenen, technischen Ausführungen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, legt sich einen Messkoffer an. Darin enthalten ist ein Set mit verschiedenen Messgeräten, darunter z. B. auch ein Pyrometer, durch das die Materialfeuchte von Bauteilen näher bestimmt werden kann.

Feuchtigkeitsmessgeräte gibt es aber einzeln auch als Thermohygometer. Dieses ist ein Kombi-Messgerät, das aus der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur im Raum den Gehalt von Wasserdampf in der Luft ermittelt. Daneben gibt es Modelle mit Mikrowellentechnik.

Diese eignen sich besonders gut für Feuchtigkeitsschäden, die an schwer zugänglichen Stellen, z. B. in den Bodenfliesen oder Wänden, vorhanden sind. Durch die Mikrowellentechnik des Geräts können Tiefen bis zu 30 Zentimeter erfasst werden.

Eine andere Variante ist ein Feuchtigkeitsmesser, speziell für Wände, für Holz, um die Tauglichkeit von Brennholz und die Restfeuchte im Holz zu bestimmen, für Getreide, was Bauern gerne nutzen, um die Ernte gut lagern zu können, oder für Wohnmobile, in denen vermehrt Gefahr durch Feuchtigkeit besteht, da die Dichtung nicht immer an allen Stellen gegeben ist und das Fahrzeug sich auch häufig draußen befindet.

Burg-Wächter - Dry PS 7400Messergeräte, die als Profi- oder Universalgeräte eingesetzt werden, sind immer Psychrometer. Diese dienen zur Messung von Parametern in der Luftfeuchtigkeit, was u. a. Meteorologen für die Wettervorhersage nutzen.

Profis, Gutachter, Sachverständige und Ingenieure sind meistens mit einem Messerkoffer-Set ausgestattet, der normale Hausbesitzer muss abschätzen, wie häufig Messungen in seinen Räumlichkeiten notwendig sind und das Gerät beim Kauf dementsprechend darauf abstimmen.

Wer wiederum einen Kamin besitzt oder häufiger mit Holz und Feuer hantiert, u. a. auch im Garten beim Grillen, ist mit einem Holzfeuchtigkeitsmessgerät gut bedient. Diese sind im Baumarkt, aber auch über das Internet zu bekommen und messen speziell den elektrischen Widerstand im Holz.

Was zunächst kaum mit Feuchtigkeitsbildung zu tun zu haben scheint, zeigt jedoch über einen anderen Weg, wie viel Restfeuchte im Brennholz vorhanden ist. Trockenes Holz weist nämlich einen höheren Widerstand auf als Holz, in dem Wasser und Feuchtigkeit gespeichert sind. Der gemessene Widerstand gibt Aufschluss darüber, wie trocken bzw. feucht das Holz wirklich ist, auch wenn es nicht sofort zu ertasten oder sichtbar ist.

Beachtet werden muss, dass Holzfasern Gefälle aufweisen. Unterhalb solcher Gefälle sind die Einlagen von Wasser in einem Zellverband verschlossen, oberhalb liegen sie in freier Form, genauer in den Zellhohlräumen. Dadurch entstehen Messungen von höherer und niedriger Feuchtigkeit im Holz, die ein einfaches Feuchtigkeitsmessgerät schon bestimmen kann.

Je nach Art der Technik und des Einsatzes sind Feuchtigkeitsmessgeräte genauer oder weniger genau. Das Hygrometer wird, an einer Wand hängend, die Feuchtigkeit in der Luft ermitteln. Ein Feuchtigkeitsdetektor misst den Wassergehalt von Oberflächen.

Auch die Bodenfeuchte lässt sich durch ein Feuchtigkeitsmessgerät bestimmen, allerdings als aufwendigeres und besonderes Verfahren. Die Problematik besteht bei der Bestimmung darin, dass der Gehalt des Bodens unterschiedlich ist, das heißt, verschiedene Salze vorhanden sind, die das Messverfahren beeinträchtigen und korrosiv auf die Sensoren des Feuchtigkeitsmessers reagieren.

Dafür gibt es ein kapazitives Feuchtigkeitsmessgerät, das direkt in den Boden gesteckt wird und ohne Berührung den Wassergehalt misst. Die Berechnung erfolgt über den Unterschied der elektrischen Leitfähigkeit von Wasser und Erde.

Eine andere Variante ist das Tensiometer. Dieses besitzt eine keramische Zelle, die luftdicht an ein Rohr angeschlossen ist, das wiederum mit Wasser gefüllt wird. Die Zelle saugt das Wasser aus dem Boden und erzeugt im Rohr einen Unterdruck. Der Unterdruck zeigt den Bodenwassergehalt an, da er in direkter Relation zu diesem steht.

Worauf muss beim Kauf eines Feuchtigkeitsmessgeräts geachtet werden?

Der Bereich der Anwendung ist ausschlaggebend für den Kauf des richtigen Feuchtigkeitsmessers. Soll einfach nur das Kaminholz auf Feuchtigkeit überprüft werden, ist ein anderes Gerät notwendig, als bei der häufigeren Messung der Raumluft, um Schimmel vorzubeugen. Auch untereinander und in Hinblick auf verschiedene Hersteller und Marken unterscheiden sich die Feuchtigkeitsmesser noch einmal. Es gibt günstige und einfache Geräte, aber auch hochwertige Feuchtigkeitsmesser, die umso genauere Berechnungen zulassen.

timtina - FeuchtigkeitsmessgerätIm Feuchtigkeitsmesser Test 2017 ist eine Auswahl an Geräten bereits vorgestellt worden.

Wichtig für die Kaufentscheidung ist zunächst der Messbereich. Ein digitales Hydrometer misst mittels Spannung des Stroms die Feuchtigkeit im Raum. Diese liegt bei etwa 0,1 Volt. Dieses Gerät eignet sich für Laien und Profis, da es sehr leicht zu handhaben ist.

Es misst nicht nur die Raumluft, sondern auch Feuchtigkeit an Oberflächen, muss, gegenüber den mechanischen oder analogen Geräten, nicht vorher kalibriert werden und weist auch nicht allzu große Abweichungen auf. Etwas teurer sind Psychrometer, natürlich auch genauer in der Messung.

Das Material der Feuchtigkeitsmessgeräte unterscheidet sich auch noch einmal. Es gibt Geräte aus Metall, hochwertigem Kunststoff und Plastik. Die beiden ersten Varianten versprechen eine längere Lebensdauer, sind auch stabiler als die einfachen Geräte aus Plastik. Gerade bei Messungen auf Baustellen, beim Hausbau oder beim Renovieren ist die Stabilität für den Kauf mit ausschlaggebend.

Einige Feuchtigkeitsmesser sind auch aus Holz. Diese eignen sich mehr für das Messen der Innenräume und als Hingucker im Raum. Auf Dauer und bei der Nutzung außerhalb der eigenen Wohnung kann sich das Holz schnell verziehen. Der Preis solcher Geräte ist etwas höher, da die Geräte sehr aufwendig gearbeitet sind.

Auch die Genauigkeit spielt eine wichtige Rolle für den Kauf. Die Messungen und Ergebnisse werden bei den verschiedenen Feuchtigkeitsmessgeräten in einheitslosen Zahlen oder in Prozent angegeben.

Je größer die Zahlen und je kleiner die Prozentangaben sind, desto genauer arbeitet das Gerät. Wer besonders genaue Messungen vornehmen möchte, sollte auf digitale Geräte oder ein Psychrometer zurückgreifen.

Besonders hilfreich sind Geräte, die ohne Stromversorgung auskommen. Das sind z. B. analoge Feuchtigkeitsmesser. Sie arbeiten auch dann, wenn die Batterien leer sind oder der Strom im Allgemeinen ausfällt. Wer Messungen unterwegs vornehmen muss und auf den mobilen Einsatz angewiesen ist, in denen eine Stromversorgung selten vorhanden ist, ist mit dem Kauf eines solchen Gerätes gut beraten. Sie dienen allerdings über den Batteriebetrieb ausschließlich der Messung der Feuchtigkeit in der Luft.

Brennenstuhl - Feuchtigkeits-Detector MDDie Art der Batterie spielt eine weitere Rolle. Detektoren und Indikatoren arbeiten meistens mit Batteriebetrieb. Diese sind entweder Zellen, die zwar leichter und kleiner sind, aber auch teurer in der Wiederbeschaffung und in der richtigen Größe nicht immer überall zu finden, und handelsübliche AA oder AAA Batterien. Diese gibt es überall. Sie sind preisgünstiger im Kauf oder lassen sich auch durch Aufladegeräte wieder nachladen.

Die Anzeige des Gerätes sollte auch aus einiger Entfernung gut erkennbar sein. Besonders bei digitalen Hydrometern ist die Anzeige gut sichtbar und lässt sich schnell ablesen. Analoge Modelle sind bei einem kurzen Abstand ebenfalls problemlos in den Messungen abzulesen, allerdings werden die Feineinteilungen und Angaben schnell unkenntlich, da die Zahlen neben den Hauptangaben kleiner sind.

Auch die Anzeige ist eine Geschmacksfrage. Unauffällige Geräte eignen sich gut für Dauermessungen, so dass das Gerät einen festen Platz im Interieur einnimmt. Dann sollte es natürlich entweder in schönem Design wirken oder unauffällig und dezent sein. Das ermöglichen analoge Modelle immer, da sie unauffällig und technisch einfach gearbeitet sind. Daneben gibt es mittlerweile aber auch digitale Feuchtigkeitsmessgeräte, die dekorativ oder dezent in der Verarbeitung sind.

Alleine bei Feuchtigkeitsindikatoren ist das Design weniger ausschlaggebend, da sie reine Messgeräte sind. Wichtig bleibt auch bei der Anzeige, dass diese gut lesbar ist.

Wie werden Feuchtigkeitsmessgeräte bedient?

Das Bedienen von Feuchtigkeitsmessgeräten ist sehr einfach und ist auch für den Laien kein Problem. Viele Geräte, die eine reine Messung vornehmen, besitzen nur einen Schalter, der das Gerät ein- und ausschaltet.

cp - PROFI FeuchtigkeitsmessgerätEtwas aufwendigere Feuchtigkeitsmesser weisen mehr Funktionen auf, wobei es für den Kauf wiederum auf die Übersichtlichkeit ankommt. Auch viele Funktionen können bei solchen Geräten durch nur einen Knopf bedient werden. Dabei wird auf der Anzeige dann ein Menü geöffnet und die Funktionen müssen dort etwas umständlich ein- bzw. umgestellt werden.

Wenn es bei der Messung schnell gehen soll, eignen sich solche Geräte weniger, gerade auf Baustellen oder beim Renovieren, wenn kaum Zeit zur Verfügung steht und schnelle Angaben gemacht werden müssen. Auch die Bedienungselemente müssen groß ausfallen, damit sie einfach und übersichtlich bedient werden können. Auf Baustellen werden häufig Arbeitshandschuhe getragen. Sie sollten, selbst beim Anbehalten, kein Hindernis darstellen.

Die Messungen im Wohnzimmer und in den eigenen Räumen, auch die von Brennholz, bedürfen solcher Kaufkriterien nicht. Hier genügt ein nicht verstellbares Modell, das alleine ein- und ausgeschaltet werden kann oder aber auch viele Funktionen aufweist, die in Ruhe eingestellt werden können.

Standard- und Zusatzfunktionen

Viele Geräte haben neben dem Feuchtigkeitsmesser auch ein Thermometer und eine Uhr als Standardfunktionen. Beim Kauf solcher Modelle müssen Einzelgeräte dieser Art keinen Platz mehr wegnehmen. Darunter zählen Hydrometer als kombinierte Geräte mit Zusatzfunktionen, die in der Anzeige auch, je nach Einstellung, gleichzeitig oder einzeln im Display erscheinen. Per Knopfdruck werden alle Funktionen gewählt und angezeigt.

TFA Dostmann - HumidCheck ContactMeistens genügt aber die Funktion, die benötigt wird. Modelle mit mehreren Funktionen sind natürlich auch im Preis etwas höher. Wer auf weitere Angaben verzichten kann, muss das Geld dafür nicht ausgeben, sollte das Gerät lieber nach Einsatz und Notwendigkeit auswählen.

Handgeräte sollten bei der Feuchtigkeitsmessung Maximal- und Minimalergebnisse anzeigen, um eine ausreichende Genauigkeit zu gewährleisten.

Auch ist ein beleuchtetes Display hilfreich, da Messungen in dunklen Bereichen so einfacher zu erkennen sind. Einige Geräte im Feuchtigkeitsmessgerät Test besitzen eine ausreichende Hintergrundbeleuchtung.

Gerade auf Baustellen sind viele Bereiche nicht immer genügend beleuchtet oder liegen durch den Bau verdunkelt. Auch kann die Messung in engen Nischen erfolgen, die nicht genügend Licht zum Ablesen zulassen.

Eine weitere nützliche Funktion ist die Hold-Anzeige, gerade wenn die Messungen an verschiedenen Stellen oder in schwer zugänglichen Bereichen stattfinden.TFA Dostmann - HumidCheck Mini

Einige Geräte haben auch weitere Einstellungsmöglichkeiten, können Messungen von unterschiedlicher Feuchtigkeit berechnen und besitzen mehrere Speicherplätze.

Diese Varianten bieten sich an, wenn separate Messungen durchgeführt werden, die dann miteinander verglichen werden müssen.

Oberflächen, z. B. die Feuchtigkeit an Gemäuer, werden als kleiner Bereich durch Feuchtigkeitsindikatoren erfasst. Dadurch können Wände und Ecken schneller als schimmelgefährdet eingestuft werden.

Indikatoren ermöglichen aber auch, eine Wand, die gestrichen wurde, zu messen, um festzustellen, inwieweit die Farbe getrocknet ist. Solche Geräte sind gerade für Heimwerker, Gärtner und Hobbybastler gut geeignet.

Wie teuer sind Feuchtigkeitsmessgeräte?

Die Preisklassen der Geräte liegen bei der günstigen Variante bei etwa 20 Euro und erhöhen sich in der Spanne bis zu 40 Euro bei hochwertigeren, zumeist digitalen Geräten, die eine genauere Messung ermöglichen.

Aufwendigere Geräte mit mehreren Funktionen und in Kombination mit z. B. Feuchtigkeitsindikatoren liegen bei einem Preis von 100 Euro und aufwärts.

Solche sind semi-professioneller Art und im normalen Hausgebrauch eher selten. Wer allerdings empfindliche Pflanzen oder wertvolle Antiquitäten besitzt, kann auch auf diese Modelle zurückgreifen, da eine Messung häufiger erfolgt und die Genauigkeit notwendig ist, um eine konstante Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten.

Voltcraft - MF-100 FEUCHTE-MESSGKurzinformationen zu führenden Herstellern von Feuchtigkeitsmessgeräten

Die Firma Trotec bietet hochwertige Feuchtigkeitsmessgeräte an, ist aber auch bekannt für die Herstellung von Lasergeräten.

Das Unternehmen befindet sich in Oberösterreich und ist eine Tochtergesellschaft des Mutterkonzerns „Todat“. Der Name der Firma setzt sich aus den Silben Tro, das für Trolitul (Kunststoff) steht, und Tec, das für die Entwicklung technischer Geräte und Produkte steht, zusammen.

Von der Marke Voltcraft gibt es ebenfalls sehr gute Feuchtigkeitsmessgeräte. Die Marke wird von dem Unternehmen Conrad Electronic vertrieben, das ein 1923 gegründetes, deutsches Familienunternehmen ist.

Der Gründer war Max Conrad, der seine Firma in Berlin aufbaute, sein Sohn Werner Conrad betrieb dann den Versandhandel, der schnell großen Erfolg mit sich brachte und bis heute gute Verkaufszahlen schreibt.

Mittlerweile liegt der Unternehmenssitz nicht mehr in Berlin, sondern hat nach Hirschau, in der Oberpfalz, gewechselt, von wo aus der Versand ins In- und Ausland erfolgt.

Preisaufwendigere Geräte gibt es auch von „Adoer Mastech“. Günstigere Feuchtigkeitsmessgeräte sind von „Dolmar“, „Dostmann“ und „Atika“ zu haben.

Internet vs. Fachhandel: wo lohnt sich der Kauf eines Feuchtigkeitsmessgerätes mehr?

Feuchtigkeitsmessgeräte gibt es in großer Auswahl. Sie können sowohl im Fachgeschäft und Baumarkt erworben werden, aber auch online bei verschiedenen Internet-Händlern und Anbietern. Die Beschreibung der Geräte ist ausführlich, der Preis liegt meistens etwas unter denen der Baumärkte, da beim Internetkauf der Aufwand für Personal und Miete wegfällt, was wiederum in den Preis fließt. Rabatte und Garantie sind gegeben. Der Versand ist innerhalb Deutschlands häufig kostenlos.

Wissenswertes & Ratgeber

HygrometerDie Geschichte des Feuchtigkeitsmessgeräts

Die Feuchtigkeit in der Luft und im Boden wurde auch schon im Mittelalter untersucht und angegeben, allerdings mit sehr abweichenden und ungenauen Ergebnissen. Das geschah anhand reiner Schätzungen und traditionell erlernten Methoden. So wurde z. B. in Südfrankreich der Blütenstand von getrockneten Korbblütlern, darunter Pflanzen wie der Eberwurz oder die Wetterdistel, genutzt, um das Wetter vorherzusagen und die Möglichkeit abzuschätzen, ob Regen aufkommt oder nicht.

Die hygroskopischen Eigenschaften dieser Pflanzen sind faszinierend. Sobald Regen aufkommt, krümmen sich die Hüllblätter. Das machen die Pflanzen, um die Röhrenblüten vor dem Nasswetter zu schützen. Wenn dagegen Sonne scheint, öffnen sich die Blätter wieder.

Das tatsächlich älteste Feuchtigkeitsmessgerät ist das Haarhygrometer. Es wurde 1783 von dem Schweizer und Naturforscher Honrace-Bénédict de Saussure vorgeführt, der dafür ein blondes Frauenhaar benutzte. Etwa vierzig Jahre später gelang dem britischen Physikochemiker John Frederic Daniell mit dem Haarhygrometer eine Messung der Feuchtigkeit in der Luft über den Taupunkt und weitere dreißig Jahre darauf wurde das erste Patent für ein Hygrometer mit zwei parallel gespannten Haaren durch den Astronom Wilhelm Klinkerfues angemeldet.

Das erste Psychrometer entwickelte 1887 der deutsche Meteorologe Richard Aßmann, der auch Mitbegründer der Aerologie ist, dessen Aufgabenbereich das Studium der höheren Schichten der gesamten Erdatmosphäre ist, wobei Messwerte durch Radiosonden, Wettersatelliten und Wetterballons gewonnen werden.

Trotec - T660 FeuchtemessgerätIm Laufe der Aufklärung entwickelte sich die Naturwissenschaft weiter. Präzise Instrumente und Geräte wurden konstruiert, die genauere Beobachtungen, Vorhersagen und Vermessungen durchführen konnten. Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Wetterparameter und Temperatur konnten nun exakt bestimmt werden.

Mittlerweile hat sich das Messen klimatischer Bedingungen auch in die Wohn- und Arbeitsräume verschoben, da Menschen ihre Zeit mehr in geschlossenen Bereichen verbringen und auch hier ein gesundes Klima vorhanden sein muss. Das subjektive Befinden genügt nicht, um die Werte einer optimalen Raumbedingung zu erfassen. Feuchtigkeitsmessgeräte in verschiedener Form schaffen da Abhilfe.

Das richtige Justieren und Kalibrieren der Geräte

Gerade mechanische und analoge Feuchtigkeitsmessgeräte müssen justiert und kalibriert werden. Ziel des Justierens bleibt, das Gerät so einzustellen, dass nur minimale Anzeigefehler enthalten sind. Es bedingt also die Art der Genauigkeit.

Abweichungen der Ergebnisse werden durch das Justieren nicht erfasst, dafür ist das Kalibrieren der Geräte notwendig. Hier wird eine Art Protokoll erstellt, das Anzeigeabweichungen von einem Soll-Wert in einen Ist-Wert dokumentiert.

Alle Messwerte werden beim Kalibrieren über den Taupunkt erfasst. Genauere Feuchtigkeitsmessgeräte sind Taupunktspiegelhygrometer. Die präzise Kalibrierung erfolgt über den Vergleich mit Messaufbauten durch physikalisch-technische Anstalten.

Industrielle Feuchtigkeitsmessungen werden durch Feuchtigkeitsstandards kalibriert. Dabei handelt es sich um gesättigte Salzlösungen, die in luftdichten Behältern eine Gleichgewichtsfeuchte erzeugen.

Weiterführende Links und Quellen

Was tun bei Schimmelbefall – eine Ratgeber-Seite findet sich an dieser Stelle:

http://www.gutachter.org/schimmelsporen-messen-2013960

Trotec - BM31

Messgeräte als Vorbeugung gegen Schimmelbefall:

http://modernus.de/schimmel-luftfeuchtigkeit-erkennen-messen-feststellen/feuchtigkeitsmessgeraet-hygrometer

Feuchtigkeit in der Umgebungsluftzwei Methoden, wie sie gemessen wird:

http://www.luftfeuchtigkeit-raumklima.de/messen.html

Wie Hygrometer und Feuchtigkeitsmessgeräte verwendet werden, zeigen folgende Videos auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=jNVePBvI2ps

https://www.youtube.com/watch?v=DtvDywZ9FSw

https://www.youtube.com/watch?v=aqMVckM8WQA

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (902 Bewertungen. Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...