Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Kommentaren
Suche in Zusammenfassung
Filter by Custom Post Type

Router Test 2017 • Die 12 besten Router im Vergleich

In vielen Haushalten steht ein Router, der wichtige Aufgaben für zahlreiche Endgeräte übernimmt. Oftmals stellt das in das Netzwerkgerät integrierte Modem die Verbindung mit dem Internet her. So können nicht nur Smartphones, Laptops und Tablets mit dem weltweiten Netz verbunden werden. Schließlich lassen sich netzwerkfähige Fernseher, Spielekonsolen und Festplatten ebenfalls mit dem Router verbinden. Durch ihn können verbundene Endgeräte zudem Datenpakete austauschen. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel Mediendateien auf den smarten Fernseher abspielen.

 

Router Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 25.5.2017

 Dual-WLAN AC Router - hochwertiges Netzwerkgerät mit vielfältigen Funktionen, Alle Telefonie-Optionen und MediaserverDual-Band WLAN Router - Hochwertiges Netzwerkgerät mit Einstellungsmöglichkeiten, Starkes WLAN-Signal und Profi-ProzessorHochwertiges DSL Dual-Gigabit-WAN VPN-Router für ProfisDualband Wireless-AC2400 Gigabit-Router mit enorme Signalreichweite und AiRadar TechnologieDualband WiFi Gigabit Router mit guten Ergebnissen und vielfältigen EinstellungsmöglichkeitenModerner WLAN N-Router mit so viele Funktionen zu einem so niedrigen PreisWLAN Standard AC Router - schnelles WLAN-Signal, IP-Telefonie Medienserver, WLAN NAS-Funktionalität, WPA2 ModusTP-Link Archer C7 AC1750 Gigabit Dualband WLAN RouterTP-Link TL-WR940N N450 WLAN RouterDual-Band Wireless-N900 Gigabit Router mit simultanem Dual-Band WLAN, AI Radar Technologie und MedienserverTouchscreen Wireless WLAN N Router und Repeater mit Wireless Bridge, Sicherheit, Formschönes DesignDual-Band Wireless AC750 Media Router mit relativ hohen Geschwindigkeiten und 802.11ac Technologie

AVM Fritz!Box 7490

Linksys WRT1900AC-EJ Router

Cisco RV320 Dual WAN Router

Asus RT-AC87U AC2400 Black Diamond Router

Netgear Nighthawk R7000 Router

AVM Fritz!Box 7430

Telekom Speedport W724V WLAN-Router

TP-Link Archer C7 AC1750 Gigabit Dualband WLAN Router

TP-Link TL-WR940N N450 WLAN Router

Asus RT-N66U N900 Black Diamond Router

Securifi Almond Router

ZyXEL NBG6515 Router

 Bewertung 1,1 1,2 1,4 1,5 1,7 1,8 1,9 2,0 2,1 2,2 2,3 2,5
Produktabmessungen17,5 x 24,5 x 5,5 cm19,5 x 24,8 x 5,1 cm13,2 x 20,6 x 4,4 cm16,8 x 29 x 4,7 cm18,4 x 28,5 x 5 cm16 x 22,6 x 4,7 cm15,8 x 24,6 x 8,2 cm16,3 x 24,4 x 3,3 cm23 x 14,4 x 3,5 cm16,2 x 21,6 x 4,8 cm4,8 x 10,9 x 12,2 cm29,2 x 16,6 x 4,6 cm
Gewicht inkl. Verpackung1 Kg2 Kg1,4 Kg1,8 Kg1,6 Kg739 g1,3 Kg1,1 Kg798 g1,3 Kg481 g581 g
Artikelgewicht798 g1,4 Kg1 Kg599 g748 g499 g590 g862 g322 g499 g399 g400 g
Prozessor600 MHz/256 Dual Core und 600 MHz/1281,2 GHz Dual Core300 MHz Dual Core Cavium CN5020 / 256 MB DDR2RAM / 64 MB FlashTwin 1 GHz Cual Core1 GHz Dual Core500 MHz CPU500 MHz CPU450 Mbit/s(2,4GHz)+1300 Mbit/s(5GHz)450 Mbit/s(2,4GHz)600MHz Broadcom 470ARM Cortex CPU-
ModemVDSL- und ADSL-/ADSL2+nicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht InklusiveVDSL- und ADSL-/ADSL2+ADSL-/VDSL2Kabel-/DSL-/GlasfaserModem4 * Fast-Ethernetnicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
WLAN-StandardWLAN AC+ N802.11a/b/g/n/ac, simultannicht InklusiveWAVE-2 AC2400AC 1900 WiFiWLAN NIEEE 802.11 AC+ N arbeitet nach dem 802.11ac-Standardk.A.N900 WLAN 802.11a/b/g/n/h, simultanWLAN N 802.11bgn802.11a/b/g/n/ac, simultan
Band (GHz) / max. MBit/s2,4 GHz und 5 GHz / 1300 MBit/s2,4 GHz und 5 GHz / 600 Mbit/s & 1300 Mbit/snicht Inklusive2,4 GHz und 5 GHz / 600 Mbit/s & 1734 Mbit/s2,4 GHz und 5 GHz / 600 Mbit/s & 1300 Mbit/s2,4 GHz / 450 MBit/s2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig / bis zu 1.300 MBit/sBetrieb auf 2,4 GHz mit 450Mbps und auf 5 GHz mit 1300Mbps; Gesamtdatenrate: 1,75Gbps450 Mbit/s(2,4GHz), WPS, Print/Media/FTP Server2,4 GHz und 5 GHz / 450 Mbit/s & 450 Mbit/s2,4 GHz / 300 Mbit/s2,4 GHz und 5 GHz / 300 Mbit/s & 867 Mbit/s
Dual WLANGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveSimultane Dual-Band WLAN BandbreiteGrüner HakenGrüner HakenSimultane Dual-Band WLANGrüner Hakennicht InklusiveSimultane Dual-Band WLANnicht InklusiveGrüner Haken
TelefonanlageGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht InklusiveGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
MediaserverGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Haken
SicherheitseinstellungenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
VPN-UnterstützungGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Haken
USB-Ports1x USB 3.0 + 1x USB 2.01x USB 3.0 + 1x USB 2.02x USB 2.01x USB 3.0, 1x USB 2.01x USB 3.0 + 1x USB 2.01x USB 2.02x USB 2.0Zwei USB-Anschlüsse - einfache Freigabe von Druckern, Dateien oder Multimedianicht Inklusive2x USB 2.0nicht Inklusive1x USB 2.0
LAN4x Gigabit4x Gigabit4x Gigabit5x Gigabit4x Gigabit4x Gigabit4x Gigabit4x Gigabit4x Gigabit4x Gigabit2x 1004x Gigabit
Extra FunktionenDECT-Basis1x eSATADual-Gigabit-WANAiRadar-TechnologieQoS-Technologie, Linux-FirmwareDECT-BasisTelefon: 2x analog, 5x DECTk.A.Anwendungen wie HD-VideostreamingAI Radar, AsusWRTTouchscreen Setup, RepeaterWLAN-AP
Komfort
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich
189,00 €ab 0,00 € Versand189,00 € gesamt
189,00 €ab 0,00 € Versand189,00 € gesamt
189,00 €ab 0,00 € Versand189,00 € gesamt
189,00 €ab 0,00 € Versand189,00 € gesamt
314,17 €ab 0,00 € Versand314,17 € gesamt
168,55 €ab 5,60 € Versand174,15 € gesamt
176,03 €ab 4,95 € Versand180,98 € gesamt
179,99 €ab 0,00 € Versand179,99 € gesamt
189,00 €ab 0,00 € Versand189,00 € gesamt
189,95 €ab 0,00 € Versand189,95 € gesamt
194,99 €ab 0,00 € Versand194,99 € gesamt
139,90 €ab 0,00 € Versand139,90 € gesamt
139,90 €ab 0,00 € Versand139,90 € gesamt
146,96 €ab 0,00 € Versand146,96 € gesamt
151,15 €ab 0,00 € Versand151,15 € gesamt
89,00 €ab 0,00 € Versand89,00 € gesamt
89,00 €ab 0,00 € Versand89,00 € gesamt
89,00 €ab 0,00 € Versand89,00 € gesamt
93,45 €ab 0,00 € Versand93,45 € gesamt
79,88 €ab 0,00 € Versand79,88 € gesamt
83,90 €ab 0,00 € Versand83,90 € gesamt
79,16 €ab 4,95 € Versand84,11 € gesamt
85,49 €ab 0,00 € Versand85,49 € gesamt
21,90 €ab 2,99 € Versand24,89 € gesamt
20,90 €ab 4,99 € Versand25,89 € gesamt
21,71 €ab 4,95 € Versand26,66 € gesamt
27,44 €ab 0,00 € Versand27,44 € gesamt
97,82 €ab 0,00 € Versand97,82 € gesamt
97,90 €ab 0,00 € Versand97,90 € gesamt
99,90 €ab 0,00 € Versand99,90 € gesamt
99,90 €ab 0,00 € Versand99,90 € gesamt
49,69 €ab 2,99 € Versand52,68 € gesamt
49,90 €ab 3,90 € Versand53,80 € gesamt
50,69 €ab 4,95 € Versand55,64 € gesamt
52,90 €ab 4,99 € Versand57,89 € gesamt
Große Auswahl an Routern zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Router Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

In diesem Artikel klären wir nicht nur darüber auf, wie ein Router funktioniert. Wir weisen auch auf gängige Alternativen hin, die zumeist etwas günstiger sind. Sie erfahren außerdem, welche unterschiedlichen Bauarten des Routers produziert werden. Dabei klären wir über die Vorteile auf, die durch die Nutzung eines modernen Routers entstehen. Wir verraten, worauf Sie beim Kauf achten sollten. In diesem Artikel erfahren Sie zudem, wo der Ankauf ganz besonders einfach und günstig ist.

Was ist ein Router?

Die Zentrale, die die Kommunikation von verschiedenen Endgeräten reguliert, ist oftmals ein Router. Durch dieses elektrische Gerät wird zumeist ein Heimnetzwerk geschaffen, in das Computer, Smartphones und Tablets eingebunden werden können. Innerhalb des Netzwerks lassen sich fortan Daten austauschen. So gelangen die Fotos, die mit dem Smartphone gemacht wurden, ganz einfach auf den Computer.

Moderne Drucker, die über eine Netzwerkschnittstelle verfügen, lassen sich oft in das Heimnetzwerk, das durch den Router geschaffen wird, einbinden. Danach kann mit anderen Endgeräten gedruckt werden, ohne dass eine Kabelverbindung erforderlich ist. Aktuelle Fernseher können oftmals ebenfalls mit dem Router kommunizieren. Die Inhalte von Mediatheken und Videoplattformen gelangen ganz einfach auf den Flachbildfernseher, wenn der Router mit dem Internet verbunden ist.

Weil der Router den Datenverkehr reguliert, können Inhalte des Internets auf unterschiedlichen Endgeräten wiedergegeben werden.

Der Router ist heute die wichtigste Schnittstelle, die für eine stabile Verbindung zwischen den Geräten des Heimnetzwerkes und dem weltweiten Netz sorgt.

Das elektronische Gerät ist die Schnittstelle, durch die alle Endgeräte verbunden werden. Handelsübliche Router verfügen zu diesem Zweck zumindest über vier Netzwerkschnittstellen. Dort kann ein Ethernet-Kabel angeschlossen werden, so dass Computer und andere Endgeräte mit dem Router verbunden sind. Die meisten Router generieren zudem ein WLAN-Signal, durch das Geräte kabellos eingebunden werden.

TP-Link_TL-WDR4300R_outer_im_Test_RuekseiteWie funktioniert ein Router?

Früher benutzten die Menschen nur einfache Modems und Netzwerkkarten, um ihren Computer mit dem weltweiten Netz zu verbinden. Die Geräte ließen nur eine geringe Übertragungsgeschwindigkeit zu, so dass bestimmte Inhalte im Netz nicht gesehen, gehört und genossen werden konnten. Erst als neue Kabel gelegt wurden, stieg die Geschwindigkeit. Nun wurde oftmals nicht mehr nur ein Modem, sondern ein Router verwendet, um mehrere Endgeräte mit dem Internet zu verbinden.

In viele Router, die Sie heute erwerben können, ist bereits ein Modem integriert. So kann das elektrische Gerät mit einem DSL– oder VDSLAnschluss verbunden werden. Danach verbindet sich das Gerät mit dem weltweiten Netz. Moderne Router sind mit Modems ausgestattet, die große Datenmengen übertragen können.

Oftmals werden Geräte offeriert, die mindestens 30 Megabyte pro Sekunde verteilen.

Weil die Provider zu ihren Verträgen oftmals einfache Modems liefern, kann der Router auch an dieses Gerät angeschlossen werden, um ein schnelles LAN– und WLANNetz zu erschaffen.

Das Internetsignal wird durch den Router an andere Endgeräte weitergegeben. Zumeist verfügen Router über eine Funkschnittstelle. Über diese WLANFunktion können Computer, Smartphones oder Fernseher mit dem Netz kommunizieren. Der Router baut zudem ein internes Netzwerk auf, sodass Daten zwischen den Endgeräten übertragen werden können.

Der Router ist die Schnittstelle, die zwischen dem Internet und den Endgeräten vermittelt.

Wenn Sie beispielsweise eine Internetseite aufrufen wollen, wird ihre Eingabe im Browserfenster an den Router übermittelt. Der Router schickt die Anfrage ins Internet. Die Antwort wird an das Endgerät weitergeleitet.

Weil der Router auf das Internet zugreift und den daraus resultierenden Datenverkehr regelt, werden Computer geschützt. Moderne Router wirken wie eine Firewall, die die Gefahren aussperrt. So dienen diese Geräte auch der Sicherheit, weil Schädlinge nicht so leicht auf das heimische Netzwerk zugreifen können. Der Zugriff auf den Router kann zudem durch eine Verschlüsselung erschwert werden.

Welche unterschiedlichen Arten von Routern gibt es?Router Linksys WRT1900AC-EJ Beitragsbild

Zur dauerhaften Nutzung eines Netzwerks können unterschiedliche Router genutzt werden, die sich deutlich unterscheiden. Die Hersteller bieten zum Beispiel einfache LAN-Router an, durch die bis zu vier Endgeräte verbunden werden können. Kunden können zudem WLAN-Geräte erwerben, die mit einer ungleich größeren Zahl von Computern, Smartphones und Fernsehern kommunizieren können. Die Unternehmen, die Netzwerkgeräte produzieren, bieten zudem LTERouter an, mit denen eine besondere Internetverbindung herstellbar ist.

Die gängigen LAN-Router kosten zumeist wesentlich weniger als andere Geräte, durch die ebenfalls ein Netzwerk hergestellt werden kann. Diese Geräte können unterschiedliche Computer, Laptops und Fernseher verbinden. So ist ein Datenversand zwischen den Endgeräten möglich, die mit dem LAN-Router verbunden sind. Zudem können Drucker gemeinsam genutzt werden. Zur Kommunikation mit dem Router müssen die Geräte mit Hilfe von Kabeln verbunden werden. Dabei werden so genannte Ethernet-Kabel verwendet. Aus diesem Grund werden LAN-Router oftmals auch als Ethernet-Router verkauft.

Im LAN-Router findet sich oftmals ein Modem, durch dass das Gerät mit einem Breitbandanschluss verbunden wird. Über den WAN-Anschluss kann sich der Router ins weltweite Netz einwählen. Die Geräte, die mit Hilfe von LAN-Kabeln mit dem Gerät verbunden sind, können fortan auf das Internet zugreifen. Zahlreiche Geräte, die als LAN-Router angeboten werden, bieten zusätzliche Funktionen. So statten viele Hersteller ihre Version des LAN-Routers mit einer Firewall aus, die für zusätzlichen Schutz sorgt.

Die einfachen LAN-Router besitzen zumeist keine Funkschnittstelle. So können Endgeräte nicht über das WLAN eingebunden werden.

Grundsätzlich sind Kabel erforderlich. Diese sichtbare Verbindung kann störend sein, wenn sich die Endgeräte nicht in der Nähe des Routers befinden. Zudem können bestimmte Geräte, wie zum Beispiel Smartphones, nicht mit dem LAN-Router verbunden werden.

Allerdings ist die Verbindung über das Ethernet-Kabel wesentlich stabiler als das Funknetzwerk.

Gerade bei größeren Downloads kann sich die Kabelverbindung lohnen.

Die Hersteller von Routern bieten auch WLAN-Varianten an. Diese WLAN-Router sind eine Kombination verschiedener Funktionen, die in einem Gerät vereint werden. Sie besitzen manchmal ein integriertes Modem, durch das eine Asus RT-AC87U AC2400 Black Diamond Router rotVerbindung mit dem Internet hergestellt wird. Endgeräte können entweder über ein Kabel oder über das Funknetzwerk eingebunden werden. So lassen sich auch Smartphones in das heimische Netzwerk einbinden. Auch WLAN-Drucker können einfach angeschlossen werden. In diesem Fall entfallen die Kabel, weil die Geräte über das WLAN kommunizieren.

Oftmals werden diese Geräte auch als DSL-Router verkauft. Sie besitzen sinnvolle Funktionen: So ist in die Router manchmal eine Telefonanlage integriert, mit der unterschiedliche DECT-Telefone kommunizieren können. Häufig können die Router zum Telefonieren über das Internet verwendet werden. Sie beherrschen die VoIP-Technologie, so dass kein zusätzliches Gerät für die Telefonie benötigt wird. Passende Verträge werden durch unterschiedliche Telekommunikationsunternehmen wie die Telekom oder Vodafone offeriert.

Der Ausbau des Internets schreitet in Deutschland nur schleichend voran. In einigen Gegenden sind die DSL-Geschwindigkeiten so langsam, dass das Anschauen von Videos kaum möglich ist. In diesem Fall sollen die LTE-Router helfen, die von einigen Herstellern angeboten werden. Diese Geräte greifen auf das 4G LTE Netz zu, das vor allem von Smartphones genutzt wird.

Mit dieser Datenverbindung können unter idealen Bedingungen bis zu 100 Megabit pro Sekunde übertragen werden. Vorrausetzung ist allerdings ein Funkturm, der sich in der Nähe befinden. Dann sind die LTE-Router eine weitere Alternative. In vielen anderen Fällen ist allerdings die Anschaffung eines DSL- oder LAN-Routers zu empfehlen. Sie sind bei einem bestehenden DSL-Vertrag hervorragende Möglichkeiten, die für sichere Kommunikation zwischen Endgeräten und Internet sorgen.

Viele Telekommunikationsanbieter sorgen nicht nur für die Verbindung ins Internet, sondern bieten auch Router und Modems an, die genutzt werden müssen. Falls nur ein Modem geordert wird, kann dieses Telekommunikationsmodul mit einem Router verbunden werden. Dann stellt der Router lediglich das interne Netzwerk, die Kommunikation mit dem Internet wird weiterhin durch das Modem erledigt. Lediglich in diesem Fall kann die Anschaffung eines Routers empfehlenswert sein, der über kein integriertes Modem verfügt.

Vorteile moderner Router

Die Nutzung eines aktuellen Routers bietet viele Vorteile. Schließlich lassen sich mit diesen modernen Geräten hohe Geschwindigkeiten erreichen, so dass Daten schnell verteilt werden. Weil unterschiedliche Endgeräte mit dem Router kommunizieren, ist ein schneller Zugriff auf das Internet möglich. Dabei werden sämtliche Geräte durch den Router geschützt. Schließlich ist den Internetseiten und IP-Adressen, die aufgerufen werden, nur die Adresse des Routers sichtbar,Router Linksys WRT1900AC-EJ Software hinter dem alle Adressen der Endgeräte versteckt werden.

Von außen ist nicht erkennbar, wie viele Endgeräte mit dem Router verbunden sind. So wird der externe Zugriff durch Schadsoftware und Hacker erschwert. Die Endgeräte, die ebenfalls mit einer IP-Adresse ausgestattet sind, bleiben hinter der Adresse des Routers verborgen. Moderne Router binden die Endgeräte automatisch ein. Sie verfügen über einen DHCP-Server, der die automatische Vergabe von IP-Adressen übernimmt, ohne dass Konflikte zwischen den Endgeräten entstehen.

Durch den Router entsteht nicht nur der Zugriff auf das Internet. Schließlich schaffen die Geräte auch ein Heimnetzwerk, so dass heimische Computer zum Austausch von Daten verwendet werden können. Früher wurde zu diesem Zweck oftmals ein Hub eingesetzt. Dieses zusätzliche Gerät kann entfallen, wenn ein moderner Router eingesetzt wird.

Einige aktuelle Router sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet. Dort kann eine externe Festplatte angeschlossen werden, die fortan als Datenspeicher dient – und Raum für wichtige Sicherheitskopien bietet. Auf die Festplatte lässt sich nicht nur über den Computer zugreifen. Oftmals kann auch der Fernseher den Datenspeicher nutzen. So können Sie zum Beispiel Filme und Fotos wiedergeben, die Sie zuvor auf der Festplatte gespeichert haben.

Im Gegensatz zu früheren Routern, die dauerhaft viel Strom benötigten, verbrauchen die heutigen Modelle wesentlich weniger Energie.

Einige Router bieten sogar die Möglichkeit, dass Sie zu bestimmten Zeiten automatisch in einen Energiesparmodus übergehen. Durch den minimalen Verbrauch werden die Kosten reduziert. So kann sich auch ein Umstieg lohnen, wenn der vorhandene Router bereits etwas älter ist.

Viele moderne Router verfügen über praktische Sicherheitsfunktionen. So kann bei einigen Modellen eine praktische Kindersicherung aktiviert werden. Dann lassen sich bestimmte Internetseiten, die von Minderjährigen nicht aufgerufen werden sollten, nicht mehr erreichen.

Ein weiterer Vorteil moderner Router ist die integrierte Firewall, die für Sicherheit sorgt. Durch die virtuelle Mauer, über die die einige aktuelle Geräte verfügen, wird der illegitime Zugriff erschwert.

Viele Kommunikationsanbieter bieten mittlerweile hohe Internetgeschwindigkeiten an. So kann mit rasanten Geschwindigkeiten gesurft werden. Verträge, die Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabits garantieren, sind keine Seltenheit. Diese Geschwindigkeit kann mit älteren Routern allerdings nicht erreicht werden. In diesem Fall kann sich die Anschaffung einer neuen Netzwerkzentrale ebenfalls lohnen.

Frau und FunktionenAuf welche Funktionen muss ich beim Kauf eines Routers achten?

In den neunziger Jahren wurde das Internet nur von wenigen Menschen genutzt, die sich mit 56 Kilobyte Modems ins weltweite Netz einwählten. In diesem Jahrtausend sind die Zugriffszahlen immens gestiegen. So nutzten 2014 genau 80 Prozent aller Personen, die älter als zehn Jahre sind, in Deutschland das Internet. Im Jahr 2010 hatte der Anteil noch bei 75 Prozent gelegen.

Die meisten Menschen, die auf das Internet zugreifen, verwenden einen DSL-Zugang. Die Telekommunikationsanbieter bieten unterschiedliche Verträge an. Oftmals ist im Vertrag ein Gerät enthalten, durch das die Verbindung mit dem Netz hergestellt wird. So fallen weitere Kosten an, weil das rudimentäre Modem zu hohen Preisen vermietet wird. In diesem Fall kann sich der Austausch gegen einen modernen DSL-Router besonders lohnen.

Auch bei der Nutzung eines älteren Routers lohnt sich ein Austausch. Dabei sollten Verbraucher aber unbedingt auf bestimmte Funktionen achten. So kann eine stabile und sichere Internet- und Netzwerkverbindung für unterschiedliche Endgeräte geschaffen werden.

Falls kein zusätzliches Gerät angeschlossen werden soll, muss der Router über die integriertes Modem verfügen. Zur einfachen Einbindung von unterschiedlichen Endgeräten ist eine WLAN-Funktion hilfreich, durch die ein Funknetzwerk geschaffen wird. Falls ein zusätzliches Modem genutzt wird, um die Verbindung ins Internet herzustellen, ist ein Router, der kein integriertes Modem besitzt, eine Alternative.

Diese Modelle sind aber nur etwas günstiger als die kompletten DSL-, LAN- oder WLAN-Router. Es lassen sich lediglich einige Euros sparen.

Vor einem Ankauf sollten Sie darauf achten, dass sich der Router einfach konfigurieren lässt. Berücksichtigen Sie also zum Beispiel die Qualität der Benutzeroberfläche, über die wichtige Einstellungen vorgenommen werden können. Falls Sie Asus RT-AC87U AC2400 Black Diamond Router knopfensich mit der Technik auskennen, sollte der Router zudem über einen Profi-Modus verfügen, der tiefgehende Eingriffe ermöglicht. Im Rahmen unserer Testreihe, in der wir gängige Modelle prüften, stießen wir auf gute Menüs, durch die sich der Router steuern ließ. Derartige Geräte, die mit einfachen Menüs punkten, werden zum Beispiel durch AVM, aber auch durch Netgear und TP-Link erschaffen.

Es reicht allerdings nicht aus, nur auf die Benutzeroberfläche zu achten. Ihr neuer Router sollte zum Beispiel das Internetprotokoll IPv6 beherrschen. Nur in diesem Fall kann das Gerät auch in Zukunft als Schnittstelle dienen, das Computer, Tablets und Laptops mit dem Internet verbindet. Zurzeit sind noch Router erhältlich, die nur das ältere IP4 Protokoll kennen. Diese Geräte werden auf Dauer nicht mehr zu nutzen sein, weil immer mehr Telekommunikationsunternehmen auf das neue IPv6 umsteigen.

Mit dem in den vielen Routern integrierten WLAN-Zugriffspunkt können Sie unterschiedliche Endgeräte mit dem Heimnetzwerk und dem Internet verbinden. Die Router, die über einen Zugriffspunkt verfügen, senden im 2,4 und in dem 5 Gigahertzbereich. Einige ältere Router können allerdings nur auf dem 2,4 Gigahertzbereich senden. Diese Frequenz wird auch von Mobilfunktelefonen genutzt. So ist das Signal schwächer als bei den Geräten, die auch im 5 Frequenzbereich senden.

Vor dem Kauf sollten Sie also darauf achten, dass der zukünftige Router zeitgleich in beiden Frequenzbereichen sendet, um eine stabile Internetleitung zu garantieren.

AVM Fritz!Box 7430 FunktionenDamit Kriminelle und Hacker nicht auf das Funknetzwerk zugreifen können, muss der Router das Funksignal verschlüsseln. Einige Hersteller bieten noch immer Geräte mit WPA- oder WEP-Verschlüsselung an. Diese Verschlüsselungsstandards sind ein leichtes Ziel für Datendiebe, weil sie sich mit wenig Aufwand knacken lassen. So können sich Hacker einen schnellen Zugang zu privaten Daten verschaffen. Daher sollten Sie darauf achten, dass Ihr zukünftiger Router die Daten mit dem aktuellen Verschlüsselungsverfahren WPA2 sichert. Dann besteht viel weniger Gefahr, dass Diebe in das Netzwerk eingreifen können.

Die praktische WLAN-Schnittstelle, über die nicht alle Router verfügen, ermöglicht die drahtlose Verbindung ins Internet. Der Router sollte aber mit zusätzlichen Gigabit-LAN-Ports ausgestattet sein, durch die Endgeräte mit Hilfe eines Ethernet-Kabels mit dem Gerät verbunden werden können. So entsteht eine stabilere Internetverbindung, was gerade beim Herunterladen von gewaltigen Datenmengen von Vorteil sein kann. Achten Sie also darauf, dass der zukünftige Router mindestens vier LAN-Ports besitzt.

Weitere Anschlüsse können das Leben erleichtern. Von Vorteil kann zum Beispiel ein USB-Anschluss sein, durch die weitere Endgeräte wie Drucker oder Festplatten direkt an den Router angeschlossen werden können. Achten Sie daher darauf, ob der Router über mindestens einen USB-Anschluss verfügt. Am besten sind die Geräte, die mit mindestens einem USB-3.0-Port ausgestattet sind, der hohe Übertragungsraten beim Kopieren von Daten ermöglicht. Dann kann der Router auch als kleiner Medienserver dienen, der Fotos und Filme bereitstellt, die auf der Festplatte abgelegt wurden.
An viele Router lassen sich Telefone anschließen. Falls Sie eine komplette Telefonanlage betreiben wollen, lohnt sich ein Gerät, das als DECT-Basisstation verwendet werden kann. So lassen sich kabellose Telefone mit dem Router verbinden. Einige Hersteller bieten zudem Router an, die Telefonie über das Internet ermöglichen. Diese Router lassen sich auch mit herkömmlichen Telefonen verwenden.

Leider reichen die Angaben der Hersteller nicht aus, um sich ein umfassendes Bild von den unterschiedlichen Routern zu machen, die Verbraucher derzeit erwerben können. Stattdessen sollten Sie auch die Erfahrungen von anderen Nutzern berücksichtigen, die im Netz über ihre Erlebnisse berichten. Allerdings helfen die subjektiven Berichte der Nutzer nicht immer, um sich über den jeweiligen Router zu informieren.

Noch besser sind Produktberichte, die von unabhängigen Experten verfasst wurden. Auf dieser Internetseite finden Sie objektive Rezensionen, die über die Vor– und die Nachteile aufklären, die durch praktische Tests entdeckt wurden. So finden Sie auf ExpertenTesten mit Sicherheit genau den Router, der unterschiedliche Endgeräte ins Netz bringt.

Was kostet ein Router?

Die PMann Netzwerk Computerreise, die für unterschiedliche Router bezahlt werden müssen, unterscheiden sich deutlich. Einfachere Modelle kosten nur wenig Geld. So können Sie rudimentäre LAN-Router bereits zu Preisen ab 30 Euro erwerben. An diese Modelle können Sie aber nur Geräte anschließen, die über eine Ethernet-Schnittstelle verfügen. So lassen sich zwar die meisten Computer, aber keine Smartphones an derartige Router anschließen. Auch bestimmte Spielekonsolen, wie zum Beispiel die Playstation Portable (PSP), lassen sich mit derartigen Routern nicht mit dem weltweiten Netz verbinden.

In diesem Fall ist ein WLAN-Router erforderlich, der für eine drahtlose Funkverbindung sorgt. Einfache WLAN-Geräte kosten manchmal kaum mehr als 50 Euro. Allerdings bieten diese
Router nur bestimmte Funktionen. Zwar können diverse Endgeräte in das durch die Geräte geschaffene Netzwerk eingebunden werden, allerdings entsprechen diese Router nicht immer dem aktuellen Stand der Technik. So müssen Nutzer manchmal auf die wichtige WPA2-Verschlüsselung verzichten. Oftmals kann an diesen Routern kein Telefon angeschlossen werden.

Etwas teurere Router bieten einen größeren Funktionsumfang und ein stärkeres WLAN-Signal. Diese verfügen zumeist über ein integriertes DSL-Modem, durch das eine Internetverbindung hergestellt werden kann. Oftmals ist in diese Geräte, die ab Preisen von 100 Euro erhältlich sind, eine Telefonanlage integriert. So können VOiP-Telefongespräche geführt werden, wenn etwas mehr Geld in den Router investiert wird. Die hochwertigeren Geräte in dieser Preiskategorie lassen sich sogar mit DECT-Telefonen kombinieren, die kein Kabel benötigen.

Für einen Preis von rund 200 Euro können Sie einen leistungsfähigen Router erwerben, der vielfältige Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten bietet. Derartige Geräte unterstützen oftmals die ganz besonders schnelle WLAN-ac-Technologie, die Datenübertragungen von bis zu 1.300 Megabits ermöglicht. Oftmals fungieren derartige Router als Netzwerkspeicher, weil eine Festplatte angeschlossen werden kann, auf die von unterschiedlichen Endgeräten zugegriffen wird.

Ein teurer Router kann sich lohnen, weil er das Leben mit verschiedenen multimedialen Geräten erleichtert. Trotzdem sollten Sie sich vorab genau informieren. Schließlich entdeckten wir bei unseren Prüfungen von verschiedenen Routern, die zu unterschiedlichen Preisklassen gehören, auch teure Modelle, die nicht alle gewünschten Funktionen bieten.

Wir empfehlen daher unsere Rezensionen, durch die Sie mit Sicherheit einen Router finden, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

Wie haben wir die Router getestet?

Unsere Experten durften unterschiedliche Router im Rahmen einer Testreihe überprüfen. Dabei wurden die Geräte auch in der Praxis eingesetzt. Im Alltagstest konnten nicht alle Router überzeugen. Unsere Prüfungen begannen allerdings vor der ersten Nutzung der Geräte. Wir testeten zum Beispiel die Qualität der Verpackung.

Router Linksys WRT1900AC-EJ offenWir lasen zudem das Betriebshandbuch. Dabei prüften wir die Verständlichkeit der schriftlichen Erklärungen. Wir untersuchten zudem, ob zusätzliche Grafiken zum Verständnis beitrugen. Nur wenn der Router auch durch einen Laien, dem die Anleitung zur Verfügung stand, konfiguriert werden konnte, wurden die Geräte in diesem Testsegment gut bewertet.

Im Rahmen der Inbetriebnahme wurde die Qualität der Anschlüsse geprüft. Wir testeten zudem die Bedienoberfläche. Falls nur ein englischsprachiges Webinterface zur Verfügung stand, erfolgte eine negativere Bewertung. Wenn eine deutsche Nutzeroberfläche gebraucht werden konnte, die sich einfach verstehen ließ, erfolgte eine positive Endnote in diesem Bereich unsers Tests. In dessen Rahmen prüften wir auch die Qualität des WLAN-Signals. Wir testeten dabei, wie einfach sich unterschiedliche Endgeräte mit dem jeweiligen Router verbinden ließen.

Nach diesen Prüfungen erfolgte eine langwierige Testphase, in der der Router ausführlich genutzt wurde. Dabei nutzten wir unterschiedliche Endgeräte. Wir verwendeten klassische Computer, Laptops und Tablets. Dabei verteilten wir Daten auf Festplatten, falls der Router über eine USB-Schnittstelle verfügte. Wir luden aber auch große Datenmengen herunter, um die Leistung zu testen.

Wir banden Fernseher in das Netzwerk ein. Derartige Geräte wurden unter anderem zum Streaming von Serien und Filmen verwendet. Wir verbanden Spielekonsolen wie die Xbox One oder die Playstation 4 mit dem jeweiligen Router. Im Anschluss luden wir Demos aus den Online-Angeboten herunter, um das Tempo zu prüfen. Wir spielten aber auch Online, um den Router zu testen.

Wir nutzten Streaming-Geräte wie den Chromecast, um auf Netflix und andere Videoportale zuzugreifen. Wir nutzten den Router zudem, um mit Smartphones im Netz zu surfen. So konnten wir uns ein umfassendes Bild machen.

Dabei entdeckten wir Vor– und Nachteile, über die wir mit unseren Produktberichten aufklären. Diese entstanden nach den Prüfungen, über die wir in den Rezensionen berichten. So können Sie sich ganz genau über die Router informieren, die zurzeit im Einzelhandel und über das Internet angeboten werden.

Bekannte Produzenten von Routern

Die praktischen Router, die ein Netzwerk erschaffen, werden durch unterschiedliche Hersteller produziert. Nach der Produktion der empfindlichen Elektrogeräte werden diese über Elektromärkte und über Onlineshops verkauft. Zu den Herstellern gehören bekannte Computerfirmen wie Asus, die auch Laptops und andere Endgeräte produzieren. Auch kleinere Unternehmen, die sich auf die Produktion von Netzwerktechnologie spezialisiert haben, bieten Router ein. Ein Bespiel ist die taiwanesische ZyXEL Communications Corporation, die Router nach Europa exportiert. Die berühmteste Firma, die sich auf die Produktion von Routern spezialisiert hat stammt allerdings aus der Bundesrepublik.

  • AVM: Komplettlösungen aus Deutschland
  • Netgear: Netzwerktechnik aus Nordamerika
  • TP-Link: Günstige Netzwerktechnik aus Fernost
  • Linksys: Netzwerktechnik zum kleinen Preis
 In vielen deutschen Haushalten steht ein Router der AVM Computersysteme Vertriebs GmbH. Das Unternehmen wurde 1986 durch vier Studenten begründet. Im Jahr 1989 produzierte der kleine Betrieb eine erste ISDN-Karte, die für einen für heutige Verhältnisse teuren Preis an Unternehmen verkauft wurde. Damals verlangten die Verkäufer rund 4.300 Mark, die die Karte kostete.

Später führte das Unternehmen, das in Berlin beheimatet ist, weitere ISDN-Karten ein. So stellte AVM ab 1995 eine Version für den PC her, die sich gut verkaufte. Der Anteil der AVM-Karten, die fortan unter dem neuen Markennamen Fritz! verkauft wurden, stieg in den kommenden Jahren auf über 80 Prozent. Aufgrund der hohen Produktqualität entschieden sich viele Verbraucher für eine Netzwerkkarte von AVM. So konnte sich das Unternehmen gegen unterschiedliche Konkurrenten wie TELES durchsetzen.

Im Jahr 2004 präsentierte AVM auf der damaligen CeBIT ein visionäres Produkt, das unterschiedliche Funktionen vereinte. Die damals neuartige Fritz!Box vereinte DSL-Modem und Router in einem Gerät. Später stattete der Hersteller seine Boxen auch mit einer WLAN-Schnittstelle aus. Mit einigen Modellen konnte auch über das Internet telefoniert werden, weil die Geräte über die VoIP-Technologie verfügten. Im Laufe der Jahre fügte AVM weitere Funktionen hinzu. So lassen sich neure Fritz!Boxen auch als Medienserver verwenden.

Weil sich zahlreiche Verbraucher für die hochwertigen Boxen von AVM entscheiden, erzielt der Hersteller in Deutschland einen hohen Marktanteil von mehr als 60 Prozent im Bereich der Router. Einige Komponenten werden durch asiatische Zulieferer produziert. Für die AVM GmbH sind rund 450 Mitarbeiter tätig, die den gewaltigen Umsatz des Unternehmens erwirtschaften. Im Jahr 2017 waren es immerhin 300 Millionen Euro, die durch die Angestellten von AVM generiert wurden 

 Netgear ist nicht nur die englische Bezeichnung für Netzausrüstung, sondern auch der Name eines amerikanischen Unternehmens, das in einem der bedeutendsten Standorte für IT-Technologie beheimatet ist. Im Silicon Valley arbeiten die Mitarbeiter von Netgear an Produkten der Netzwerktechnologie. Das am 01. Januar 1996 gegründete Unternehmen produzierte zunächst ISDN-Produkte. Im neuen Jahrtausend wurde das Produktionssortiment erweitert. Nun stellten die Mitarbeiter von Netgear auch Breitband-Router und WLANGeräte her.

Viele Verbraucher nutzten die neuartigen Geräte von Netgear, so dass der Hersteller seine Produktion stetig ausbauen konnte. Im Jahr 2003 erfolgte ein Börsengang. Bereits in diesem Jahr arbeiteten 200 Mitarbeiter für das Unternehmen, das damals einen Umsatz von 300 Millionen US-Dollar erzielte. Mittlerweile beschäftigt Netgear mehr als 1.000 Menschen, die unter anderem Router und Netzwerktechnik herstellen.

Zurzeit bietet das Unternehmen unter anderem Router zur Anbindung ans Internet an. Durch die WLAN-Router entsteht oftmals ein starkes Funknetz, das auch in der Entfernung genutzt werden kann. Für den deutschen Verbraucher produziert Netgear außerdem unter anderem DSL-Modems, die an VDSL und ADSL2+-Anschlüssen funktionieren. Einige Produkte von Netgear, die auf dem deutschen Markt angeboten werden, erreichen rasante Geschwindigkeiten. So bietet Netgear unter anderem Router mit dem IEEE 802.11 Standard an, der Übertragungsraten von bis zu 1.300 Megabits ermöglicht.

 In Asien wirkten in den vergangenen Jahrzehnten renommierte Unternehmen, die technologische Errungenschaften auf der ganzen Welt vertrieben. Auf diesem Kontinent wurden bekannte Technikhersteller wie SonyNintendo oder Samsung gegründet. Dort existieren zahlreiche Konzerne, die technologische Produkte für den Verbraucher produzieren. Aus China stammt die TP-Link Technologies LTD, die sich als Produzent von Netzwerkgeräten einen Namen gemacht hat.

Das Unternehmen wurde 1996 in der chinesischen Industriemetropole Shenzhen begründet. Dort befinden sich auch noch heute der Firmensitz und eine Fabrik, in der Teile des Sortiments von TP-Link gefertigt werden. Der Hersteller betreibt zudem zahlreiche Niederlassungen in China, in denen ebenfalls die Artikel des Herstellers entstehen. Schon 1998 machte sich TP-Link mit der selbstentwickelten 100M-PCI-Bus-Lankarte einen Namen im asiatischen Raum.

Ab 2005 waren die Produkte von TP-Link auch auf dem Weltmarkt erhältlich. Im April 2009 eröffnete der chinesische Hersteller eine deutsche Dependance, die sich im malerischen Hofheim am Taunus befindet. Dort befindet sich bis heute die europäische Verkaufsabteilung und ein zentrales Lager, das für das westliche Europa geschaffen wurde.

Der Hersteller TP-Link produziert auch in der Gegenwart äußerst preisgünstige Alternativen im Netzwerkbereich. Das Unternehmen fertigt nicht nur Router, sondern auch Switches und IP-Kameras. Zum Sortiment gehören WLAN-Verstärker und ADSL-Modems. TP-Link produziert außerdem Netzwerkkarten und LAN-Adapter. Die Produkte werden über den klassischen Elektrohandel verkauft. Sie werden aber vor allem über das Internet angeboten.

Die Produkte von TP-Link werden durch etwa 14.000 Mitarbeiter hergestellt. In den vergangenen Jahren konnte der Hersteller deutlich mehr Netzwerkgeräte absetzen. So beeindruckte das Unternehmen im Jahr 2012 mit der erstaunlichen Wachstumsrate von 45,5 Prozent. Im Jahr zuvor konnte der Hersteller einen Umsatz von rund 1,47 Milliarden US-Dollar generieren. Mit diesen Zahlen lehrt TP-Link der Konkurrenz das Fürchten. Ob sich der Aufschwung dauerhaft fortsetzt, bleibt allerdings abzuwarten.

 Im Jahr 1988 begründeten die taiwanesischen Einwanderer Janie und Victor Tsao in einer Garage, die sich im kalifornischen Städtchen Irving befand, eine Computerfirma. Damals entstand das Unternehmen Linksys, das bis heute existiert. Der Hersteller ist für seine Netzwerkgeräte bekannt. Zurzeit stellt Linksys unter anderem kabellose Router her. Zum Produktionssortiment gehören zudem Switches und Netzwerkspeicher.

Nach der Firmengründung machte sich Linksys zunächst mit einem Adapter einen Namen, durch den mehrere Computer mit einem Drucker verbunden werden konnten. Später stellte der Hersteller auch Netzwerkkarten her, die im PCI-Slot von PCs Platz fanden, damit diese Geräte mit dem Internet verbunden werden konnten. Heute sind es vor allem Router, für die das Unternehmen bekannt ist. Diese punkten auch durch günstige Preise.

Zurzeit arbeiten rund 700 Mitarbeiter für das Unternehmen, das zunächst durch den Elektrokonzern Cisco und dann durch den Netzwerkgerätehersteller Belkin übernommen wurde, dessen Produkte allerdings etwas teurer sind. Oftmals sind die Router von Linksys eine preisgünstige Alternative, um eine störungsfreie Verbindung ins Internet herzustellen.

Elektromarkt oder Onlineshop: wo kaufe ich meinen Router am besten?

Verbraucherinnen und Verbraucher, die einen Router erwerben wollen, können Elektromärkte aufsuchen. Unterschiedliche Varianten des Routers werden zum Beispiel durch die regionalen Ableger von Saturn und Media Markt offeriert. Andere Elektroläden bieten die praktischen Geräte ebenfalls an. Router von namenhaften Herstellern werden zudem über unterschiedliche Onlineshops verkauft. Wir informieren über die Nach– und die Vorteile der Ankaufsmöglichkeiten. Sie erfahren, wo sich der Ankauf ganz besonders lohnt.

Wer einen regionalen Elektromarkt aufsucht, muss nur noch das richtige Regal finden, bevor er vor einigen Routern steht. Dort werden Verbraucherinnen und Verbraucher aber schnell feststellen, dass die Elektrofachgeschäfte lediglich eine kleine Auswahl im Angebot haben.

Ein Preisvergleich offenbart, dass die gleichen Router im Internet oftmals günstiger zu haben sind.

Schließlich schlagen die Ladengeschäfte die hohen Personalkosten und die Kosten zum Betrieb der Ausstellungsräume oftmals auf die Preise für die Router und auf andere Elektrogeräte auf.Verschiedene Router im Test Verpackungen

Bei einem Ankauf über das Internet können derartige Kosten entfallen, weil sich der virtuelle Verkaufsraum von Onlineshops ganz einfach im Browser öffnen lässt. Diese profitieren von niedrigen Personalkosten, wodurch viele Produkte günstiger sind. Beim Online-Kauf entfallen die Anfahrt und die Anmietung eines Parkplatzes. So werden weitere Kosten vermieden.

Stattdessen sind nur wenige Mausklicks erforderlich, wenn der gewünschte Router zum Beispiel über Amazon erworben wird. Dort wird ein gewaltiges Sortiment der Netzwerkgeräte offeriert. Der Verbraucher kann sich zudem ganz genau informieren, weil er im weltweiten Netz recherchieren kann. Hier klären Rezensionen und Produktberichte über aktuelle Router auf, die Sie zurzeit erwerben können. So erhalten Sie umfassende Information, die es im überfüllten Elektromarkt oftmals nicht gibt.

Eine Bestellung über das Internet ist zudem wesentlich umweltfreundlicher. Darauf verweist eine Studie des Clean Tech Instituts, das durch den Logistikgiganten Hermes in Auftrag gegeben wurde. Den Zahlen zufolge entstehen durch einen OnlineKauf bei einem gekauften Produkt im Durchschnitt rund 0,3 Kilogramm CO2. Wenn das gleiche Produkt im klassischen Einzelhandel erworben würde, entstünden 0,55 Kilogramm CO2.

Durch den Online-Kauf wird also die Umwelt geschont. Auch aus diesem Grund können wir nur diese Form des Ankaufs ans Herz legen. Vorher sollten Sie sich allerdings genau über die Router informieren, die zurzeit angeboten werden.

Wir helfen mit unseren Rezensionen, die die Stärken und die Schwächen der Netzwerkgeräte offenbaren. Dann können Sie ein Gerät bestellen, mit dem Sie in Zukunft auf das Internet zugreifen.

Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.001 votes, average: 4,73 out of 5)
Loading...