Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Rasenlüfter Test 2017 • Die 10 besten Rasenlüfter im Vergleich

Unsere Experten haben Rasenlüfter für Sie unter die Lupe genommen.Für Gartenbesitzer ist das Thema Rasenpflege immer gegenwärtig. Stetig muss der Rasen gemäht werden, damit er gepflegt aussieht. Es ist allerdings auch nötig, dass man den Rasen lüftet.

Viele sind sich der Pflege eines Rasens gar nicht bewusst und erfahren erst später, dass zur Rasenpflege noch mehr gehört außer ihn zu Wässern und Mähen. Wird der Rasen nicht regelmäßig entlüftet, bildet sich Moos und unschöne braune Flecken werden erkenntlich.

Meist weitet sich dies aus und der auf einmal ist der gesamte Rasen davon betroffen. Wenn Sie sich über das Thema Rasenpflege und das Lüften des Rasens interessieren, sind Sie hier genau richtig.

In der nachfolgenden Vergleichstabelle können Sie die 10 besten Rasenlüfter erkennen. Auf einem Blick haben Sie Einsicht in die gesamten Details und können die Modelle untereinander vergleichen.

Außerdem erfahren Sie viele wissenswerte Details über den Rasenlüfter und wie Sie den Rasen dauerhaft ansehnlich und grün halten können.

Bestenliste der Rasenlüfter 2017

Letzte Aktualisierung am: 

  Der BULTO - Rasenlüfter mit Streuer RL 80S ist der Vergleichssieger. Der Gardena - 3395-20 hat den 2. Platz. Der WOLF-Garten - multi-star UR-M3 hat Platz 3. Der Greenkey - Rollender Rasenlüfter belegt den 4. Platz. Der WOLF-Garten - multi-star UG-M 3 belegt Platz 5. Der Gardena - 3392-20 ist auf dem 6. Platz. Der Gardena - 3392-20 ist auf dem 6. Platz. Der Xclou - Garden Rasenlüfter wurde auf den 8. Platz gewählt.Unbekannt Schneidrechen Kultivator Rechen 38 cm
WOLF-Garten Rasenrechen UH-M 60

BULTO - Rasenlüfter mit Streuer RL 80S

Gardena - 3395-20

WOLF-Garten - multi-star UR-M3

Greenkey - Rollender Rasenlüfter

WOLF-Garten - multi-star UG-M 3

Gardena - 3392-20

Gardena - 3391-20

Xclou - Garden Rasenlüfter

Unbekannt Schneidrechen Kultivator Rechen 38 cm


WOLF-Garten Rasenrechen UH-M 60


Bewertung 1,1 1,2 1,4 1,4 1,6 1,7 1,8 1,9 2,0 2,2
Gewicht19 kg12 Kg1,7 Kg2,8 Kg839 g866 g762 g930 gca 1 kgca 1,3 kg
Maße100 x 111 x 47 cm49,4 x 30,4 x 17 cmk.A.k.A.31 x 31 x 10,5 cm36 x 36 x 14 cmk.A.36x23,5x12,5 cmk.A.58 x 20 x 10 cm
Arbeitsbreite80 cm32 cm30 cm30 cm30 cm35 cm35 cm36 cm38 cm58 cm
Messeranzahl9 Stück Sternmesser11 Stück10 Zinkendreißig 45mm langen Zinken10 Zinken- 11 spitze Zinken
- 21 runde, eng stehende Zinken
11 Zinken32 verz. Klingen
2-seitig
11 und 21 Zinken
21 langen und 11 kurzen Zinken34 Zinken
inkl. GriffGrüner Hakennicht Inklusivenicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivek.A.k.A.
Vorteile

  • Düngerbehälter aus Kunststoff ca. 35 Liter Fassungsvermögen
  • Leichter Aufbau, da schon teilmontiert
  • Streumenge stufenlos einstellbar
  • Leichte Bedienung

  • GARDENA combisystem-Vertikutier-Boy
  • entfernt Sie Moos, Rasenfilz und Unkraut
  • verbessert die Luft-, Wasser- und Nährstoffaufnahme des Rasens
  • Spezialmesser mit Gleitrücken aus rostfreiem Edelstahl

  • Gründliche Reinigung des Rasens von Moos und Rasenfilz
  • Pendelnd gelagerte Vertikutiermesser
  • Leicht laufende Räder
  • Made in Germany" Unsere Qualität ist jeder Herausforderung gewachsen

  • tiefe und gleichmäßige Belüftung
  • T-förmiger, angenehmer Griff
  • Fördert das Wachstum der Wurzeln in die Tiefe und verhilft zu einem dichten Rasen
  • Einfach aufzubauen

  • Gründliche Reinigung des Rasens von Moos und Rasenfilz
  • Pendelnd gelagerte Vertikutiermesser
  • Äußere Kanten besonders stabil, da extra gehärtet
  • Made in Germany" Unsere Qualität ist jeder Herausforderung gewachsen

  • ist dank unterschiedlicher Messerreihen ein Allrounder
  • Beseitigen von Moos und Rasenfilz
  • alle Messer sind dabei verzinkt, geprägt und sind dadurch korrosionsgeschützt
  • spitze Zinken auf der einen Seite, runder, eng stehender Zinken auf der anderen Seite

  • schonend Moos und Filz entfernen
  • die Luft-, Wasser- und Nährstoffaufnahm verbessern
  • auch zum Zerkleinern von Erdschollen oder Einebnen
  • verzinkten und geprägten Schneidzinken

  • Rasenlüfter Doppelzahnung
  • verzinkt, konische Stieldülle
  • Mehrfarbig
  • 2-seitig, 32 verz. Klingen

  • doppelseitige Ausführung
  • sehr robuste Ausführung mit großer Stieltülle
  • pulverbeschichtet


  • stabile, engstehende, spezialgeformte Zinken
  • komfortable Pflege mit System, vielseitig verwendbar
  • ein Muß für jeden Hobbygärtner
  • auch zum Entfernen von Vertikutiergut geeignet

Komfort
Preis- / Leistung
Preisvergleich

Große Auswahl an Rasenlüfter  zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Rasenlüfter Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Rasenlüften mit der Hand

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Rasenlüfter?

Erfahren Sie in unserem Ratgeber, was genau ein Rasenlüfter ist.Bevor Sie sich einen Rasenlüfter kaufen, ist es wichtig, dass Sie einige Details, Daten und Fakten über den Rasenlüfter erfahren. Wir werden uns nun eingehend mit der Frage befassen, was ein Rasenlüfter überhaupt und wie man ihn anwendet. Unter einem Rasenlüfter versteht man ein Gerät, welches wie ein großflächiger Kamm aussieht. Es handelt sich um ein Brett an dem viele Zinken, meist aus Stahl angebracht wurden.

Damit der Rasenlüfter leichter über den Rasen gezogen oder geschoben werden kann, verfügt er über einen Griff. Man könnte diese Vorgehensweise damit vergleichen, als wenn Sie den Rasen kämmen wollten. Es gibt verschiedene Varianten, die sich im Detail unterschieden. Auf diese Modelle werden wir später noch gesondert eingehen. Das Ziel eines Rasenlüfters ist es jedoch den Rasen von Moos und Laub zu befreien.

Der Rasenlüfter kämmt dabei über den Rasen ohne dabei den Boden tief einzuritzen, wie es bei einem Vertikutierer der Fall ist. Er entfernt dabei das Moos, welches sich zwischen den Grashalmen festgesetzt hat. Dieser Vorgang sorgt dafür, dass der Rasen wieder freier atmen kann und sich auch besser entfaltet. Das Resultat ist ein schöner gepflegter Rasen. Aufgrund der Tatsache, dass sich der Rasenlüfter nicht sehr weit in den Boden sinken lässt, kann er alle 6 Wochen verwendet werden.

Auf diese Weise bekommt der Rasen mehr Sauerstoff, Nährstoffe werden besser aufgenommen und natürlich gelangt auch mehr Licht zu den Grashalmen, was das Wachstum anregt und für ein sattes Grün sorgt. Der Rasenlüfter gibt es in unterschiedlichen Varianten. Der Handlüfter verfügt über keinen Motor, so dass weder Stromanschluss noch ein Akku benötigt wird. Es gibt jedoch für die einfache Verwendung Modelle, die über einen Elektromotor verfügen. Da der Rasenlüfter auch nur den Rasen leicht kämmt, benötigt man auch nicht sehr viel Kraftaufwand.

Wie funktioniert ein Rasenlüfter?

Der Rasenlüfter funktioniert im Prinzip wie ein Rechen nur mit dem Unterschied, dass die Zargen feiner sind, so dass es zu einer Kämmfunktion des Rasens kommt. Er entfernt Moos und Laub und lässt dabei die Grashalme in Ruhe. Allerdings ist der Rasenlüfter aufgrund seiner Größe nur auf kleinen Rasenflächen zu gebrauchen.

Ist ein großes Grundstück zu bearbeiten, sollten Sie auf ein anderes Gerät ausweichen.

Die Zargen die am Rasenlüfter angebracht sind, ritzen den Boden nur leicht ein, so dass das gesamte Moos entfernt werden kann. Außerdem wird der Boden leicht aufgelockert, so dass der Rasen besser atmen kann. Verwendet wird der Rasenlüfter, in dem er über die Fläche gezogen wird. Fahren Sie dabei den Rasen systematisch ab, so dass jeder Bereich erreicht werden kann.

Vorteile und Anwendungsbereiche eines Rasenlüfters

Der Rasenlüfter kann auf allen kleinen Rasenflächen zum Einsatz kommen, um dort Moss und Laub zu entfernen. Es wird geraten, dass der Rasenlüfter alle vier bis sechs Wochen zum Einsatz kommt. Sie sollten den Rasenlüfter direkt nach dem Rasenmähen verwenden, so dass der Rasen besser atmen kann.

Der Vorteil eines Rasenlüfters liegt darin, dass er sehr schonend arbeitet, keine Spuren im Boden hinterlässt und dafür sorgt, dass der Rasen gepflegt aussieht. Wird ein Vertikutierer verwendet, sieht der Rasen danach aus wie ein Acker und muss sich erst wieder von der Behandlung erholen. Beim Rasenlüfter wird das Moos auf eine schonende Art und Weise entfernt, so dass er ruhig alle 4 bis 6 Wochen zum Einsatz kommen kann.

Welche Arten von Rasenlüfter gibt es?

Es gibt unterschiedliche Varinaten eines Rasenlüfters. Die Geräte unterscheiden sich hauptsächlich durch die Bauweise. Das Resultat bleibt bei allen Modellen gleich. Nachfolgen gewähren wir Ihnen einen Einblick in die Vielfalt der Rasenlüfter.

Hand-Rasenlüfter:

Hand-Rasenlüfter:

Der Hand- Rasenlüfter wird, wie der Name schon erahnen lässt, mit der Hand betrieben. Er verfügt über keinen Motor uns muss per Hand über den Rasen geschoben werden. Er eignet sich eher für kleine Flächen. Dieses Modell kommt aufgrund seiner Wendigkeit sehr gut mit Unebenheiten aus. Er verfügt über zwei Räder, einen Kamm und sollte einen Stiel mit einer Länge von mindestens 180 cm ausgestattet sein, damit eine ergonomische Handhabung gewährleistet ist. Der Nachteil ist, dass man etwas Kraftaufwand benötigt, um den Rasen gesamt zu bearbeiten. Vorteilhaft wirkt sich aus, dass er über eine sehr schmale Bauweise verfügt und daher überall untergebracht werden kann.

Rasenlüfter mit Elektromotor:

Rasenlüfter mit Elektromotor:

Der elektrische Rasenlüfter verfügt über einen Motor, der mit Strom betrieben wird. Aufgrund des Motors ist der Rasenlüfter größer und benötigt mehr Platz. Er kann zum Bearbeiten einer großen Fläche von etwa 600 Quadratmetern verwendet werden. Bei diesem Modell gibt es mehrere Einstellungsmöglichkeiten. Sie können die Rasenlüfterwalze und die Belüftungsstärke können dem Boden angepasst werden, so dass es zu einer noch besser Belüftung des Rasens kommt. Als vorteilhaft erweist sich die Lautstärke, die aufgrund des Elektromotors sehr gering ist. Der Rasenlüfter mit Elektromotor kostet in der Anschaffung etwa 100 Euro.

Rasenlüfter mit Benzinmotor:

Rasenlüfter mit Benzinmotor:

Wird ein Rasenlüfter mit einem Benzinmotor ausgestattet, kann er eine Fläche von mehr als 600 Quadratmetern sehr gut bearbeiten. Aufgrund der Ausstattung handelt es sich um ein schweres Gerät, welches in der Anschaffung in etwa 200 kostet. Der Rasenlüfter mit Benzinmotor verfügt über eine sehr gute Leistung, so dass er auch für trockene Böden optimal geeignet ist.

Kombigeräte:

Kombigeräte:

Es gibt Kombigeräte, die über mehrere Funktionen verfügen. Sie können damit Rasen mähen, ihn als Vertikutierer nutzen oder als Rasenlüfter verwenden. Das Kombigerät gibt es mit Elektro- oder Benzinmotor und ist von der Anschaffung her etwas teurer. Je nach Hersteller und Modell kann das Kombigerät bis zu 500 Euro kosten.

Rasenlüfter - Aerifizierer

Rasenlüfter - Aerifizierer

Der Aerifizierer gehört zur Familie der Rasenlüfter, arbeitet jedoch nach einem anderen Prinzip. Der Aerifizierer ist ein Gerät, welches über einen Griff verfügt, an dessen Ende ein Stahl- oder Holzstempel angebracht wurde. Dieser kann zwischen 8 und 30 cm lang sein. Er wird mit viel Druck in den Boden getrieben, so dass dieser Löcher in den Boden rammt. Diese Löcher dienen dann zur Belüftung des Rasens. Der Vorteil ist, dass die Löcher weiter in den Boden ragen. Nachteilig wirkt sich aus, dass der Rasenlüfter viel Kraftaufwand benötigt und weder Laub noch Moos entfernt.

Rasenlüfter - Schuhe

Rasenlüfter - Schuhe

Es gibt ein weiteres Modell, welches ebenfalls als ein Rasenlüfter zu bezeichnen ist. Es handelt sich um Schuhe, wobei die Sohle mit Nägeln beschlagen ist. Die Schuhe können mit Ihren eigenen Schuhen getragen werden und verfügen über ein Schnürsystem, damit Sie einen festen Halt bekommen. Die Funktionsweise der Schuhe ist, dass Sie damit über die gesamte Rasenfläche laufen und dort, mit den Nägeln Löcher in den Boden stemmen. Es kommt wie beim Aerifizierer zu einer guten Belüftung. Aber auch mit den praktischen Schuhen wird weder Laub noch Moos entfernt.

So haben wir die Rasenlüfter getestet

Wir haben uns ausführlich mit dem Thema der Rasenlüfter befasst und gingen beim Rasenlüfter Test 2017 wie folgt vor:

Zuerst suchten wir nach beliebten Modellen, die sowohl in der Funktion als auch vom Preis her punkten konnten. Mit einem Vergleich des Preises wurde schnell klar, dass die Rasenlüfter im Internet preiswerter angeboten werden. Folglich beschlossen wir, dass der Test bereits bei der Lieferung und der Verpackung beginnen sollte. Schließlich soll der Rasenlüfter schnell zum Einsatz kommen, so dass eine zügige Lieferung vorteilhaft ist.

Wie ist die Funktionsweise des Rasenlüfters? Kann er schnell eingesetzt werden oder ist es nötig, dass er erst einmal montiert werden muss. Ist das Zusammensetzen einfach oder eher kompliziert. Wie lange dauert es, bis der Rasenlüfter zum Einsatz kommen kann. Außerdem beantworten wir die Fragen, wie er mit den unterschiedlichen Bodentypen zurecht kommt.

Kann das Gerät bei unebenen Boden verwendet werden oder sollte darauf geachtet werden, dass der Boden eben ist. Wir erläutern Ihnen alle Details, welche wir bei unterschiedlichen Anforderungen feststellten, so dass Sie einen sehr guten Eindruck erhalten wie das Gerät funktioniert.

Weiterhin sammelten wir auch Informationen zum Gerät, welches vielleicht auf der Verpackung nicht klar ersichtlich sind. Bei uns bekommen Sie einen fabelhaften Eindruck darüber, wie das Gerät arbeitet, was der Hersteller verspricht und was von dem auch eingehalten wird. Zum Abschluss gibt es ein Fazit, eine kleine Zusammenfassung in der wir Ihnen mitteilen, für welche Anforderung der Rasenlüfter letztendlich geeignet ist.

Worauf muss ich beim Kauf eines Rasenlüfters achten?

Bevor Sie sich einen Rasenlüfter kaufen, ist es wichtig, dass Sie wissen, auf welche Fakten und Daten geachtet werden muss. Wir werden Ihnen daher nachfolgend einige Details aufzeigen, die Sie beim Kauf eines Rasenlüfters beachten sollten. Auf diese Weise können Sie einfacher erkenne, welcher Rasenlüfter für Sie geeignet ist und entgehen somit einem Fehlkauf.

  • Schnittbreite
  • Gewicht und Größe
  • Welcher Hersteller soll gewählt werden?
Die Modelle unterscheiden sich in der Schnittbreite sehr. Es gibt Rasenlüfter die eine Länge von 10 cm oder auch mehr als 40 cm aufbringen. Je größer die Fläche ist, umso schneller lässt sich eine Größe Rasenfläche bearbeiten. Allerdings wird der Rasenlüfter auch unhandlicher, je länger er wird. Zudem können Sie mit einem Modell, welches länger ist, schwerer enge Bereiche erreichen. Wenn Sie eine Größe Fläche mit wenig Hindernissen besitzen, ist eine große Schnittbreite anzuraten. Sind einige Hindernisse vorhanden, sollten Sie ein Modell wählen, welches nicht sehr breit ist. Bedenken Sie jedoch, dass mit einem weniger breiten Modell die Arbeit etwas länger dauert, bis Sie die gesamte Fläche bearbeitet haben. Vorteilhaft ist es, einen Schmalen und einen breiten Rasenlüfter für die Größen Flächen zu erwerben.
Bedenken Sie bei der Anschaffung, dass es mehrere Varianten gibt. Für kleine Flächen ist ein Rasenlüfter vorteilhaft, der mit der Hand betrieben werden kann. Verfügen Sie über eine große Fläche, sollten Sie das Gewicht bedenken. Denn eventuell bringt der Rasenlüfter mehr Gewicht auf, was sich nachteilig auf das Tragen des Gerätes auswirkt. Muss der Rasenlüfter eventuell Hindernisse überwinden, ist es vorteilhafter, wenn der Rasenlüfter leicht und handlich ist. Ein Handgerät sollte nicht schwerer als ein bis zwei kg sein, damit dieser einfach bewegt werden kann.
Gerade im Gartenbereich gibt es viele Hersteller, Marken und Geräte. Beachten Sie, dass Markenhersteller meist über mehrere Erfahrungsjahre verfügen, sich bereits auf dem Markt etabliert haben und auch was den Kundenservice angeht mehr Vorteile aufzeigen. Nehmen Sie Abstand von No-Name Produkten, da diese eventuell in der Sicherheit beeinträchtigt werden können. Damit Sie von den führenden Herstellern der Rasenlüfter einen Eindruck bekommen, haben wir diese im nächsten Abschnitt einmal genauer erläutert.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

  • Gardena
  • Wolf Garten
  • Bosch
  • McCulloch
  • Hecht
  •  
Die Marke Gardena wurde im Jahre 1961 gegründet. Die Produktpalette befasste sich mit allen Gerätschaften rund um das Thema Garten und Gartenarbeit. Es sollten praktische Geräte entwickelt werden, die den Hobbygärtnern und auch Profis helfen sollten, die Arbeit zu erleichtern. Somit konnte sich der Gärtner auch auf weitere Dinge konzentrieren und freute sich über jede Menge Zeitersparnis. Gardena erreichte jedoch erst eine beständige Bekanntheit, als das Klicksystem für Gartenschläuche entwickelt wurde. Heute gibt es sehr viele Gerätschaften und Produkte im Sortiment des Herstellers, die bei der Gartenarbeit sehr gute Dienste leisten.
Das Unternehmen wurde im Jahre 1922 gegründet. Die Brüder Otto und Gregor Wolf hatten die Zündente Idee, eine Eisenwarenfabrik zu eröffnen – das waren damals die Anfänge des Unternehmens. Aus der einstigen Eisenwarenfabrik entwickelte sich ein Unternehmen, welches heute viele Geräte für die Gartenarbeit entwickelt und auch im Sortiment vorzeigen kann. Rasenmäher, Heckenscheren und auch Rasenlüfter befinden sich im Sortiment des Herstellers, der besonderen Wert auf hochwertige Werkzeuge mit einer enormen Qualität zum günstigen Preis legt.
Den Hersteller Bosch kennt fast jeder Erdenbewohner. Die Produkte von Bosch sind weltweit verfügbar und zeugen von einer genialen Qualität. Es gibt sowohl Werkzeuge, Autoteile und auch Geräte für den Garten. Darüber hinaus zeigt der Hersteller stetig neue Technologien, die selbst entwickelt und in die Geräte integriert werden. Die Gartenarbeit mit den passenden Geräten von Bosch wird daher einfacher und bereitet sehr viel Spaß und Freude.
McCulloch gibt es seit 1943 und wurde von Robert McCulloch gegründet. Lange Zeit war der Hersteller als Familienunternehmen bekannt. Heute gehört McCulloch der Husqvarna Gruppe an. Dennoch können die Geräte und Werkzeuge von McCulloch noch immer mit einer hervorragenden Qualität überzeugen. Im Sortiment finden sich Rasenmäher, Vertikutierer und auch Rasenlüfter.
Das Unternehmen ist noch relativ jung und wurde erst 1994 in Tschechien gegründet. Hecht hat sich seit der Entstehung auf Gartengeräte festgelegt produziert und vertreibt diese auch mit Erfolg. Die Qualität der Geräte ist sehr hochwertige, der Preis liegt jedoch sehr gering, so dass die Gerätschaften für jedermann erschwinglich sind.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Rasenlüfter am Besten?

Es gibt viele Möglichkeiten, wo ein Rasenlüfter gekauft werden kann. Sie können ihn in einem Gartencenter, im Fachhandel oder auch im Internet erwerben. Begeben Sie sich im Fachhandel oder im Gartencenter auf die Suche nach einem Rasenlüfter, werden Sie nicht viel Auswahl vorfinden.

In der Regel bietet der Fachhandel gerade mal Platz für zwei bis drei Modelle. Dies ist natürlich keine große Auswahl, wenn man bedenkt, dass es bei Weitem noch sehr viele andere Modelle gibt. Auch beim Preis werden Sie erkennen, dass bereits einfache Geräte mehr als 50 Euro kosten. Wenn Sie daher Vergleichen möchten, ist es nötig, dass Sie gleich mehrere Händler aufsuchen, die unterschiedliche Rasenlüfter im Sortiment beinhalten.

Es ist also eine sehr zeitaufwendige und schwere Angelegenheit, einen geeigneten Rasenlüfter zu erwerben. Einfacher gestaltet sich die Suche nach einem passenden Modell im Internet. Der Grund liegt darin, dass es mehr Auswahl gibt. Sie geben in einer Suchmaschine den Begriff Rasenlüfter ein und erhalten eine vielfältige Auswahl. Selbst in unserer Vergleichtabelle können Sie 10 der besten Rasenlüfter einsehen.

Sie sparen also viel Zeit, wenn Sie sich für den Kauf in einem Online Shop entschieden. Darüber hinaus gibt es weitere Informationen zum Rasenlüfter.

Sie wissen bereits, was ein Rasenlüfter ist, möchten jedoch noch mehr über die Modelle in Erfahrung bringen – manch Verkäufer wird daran verzweifeln und nicht viele Daten im Kopf haben. Wenn Sie hingegen das Internet nach Daten zu den Rasenlüfter fragen, werden Sie eine Vielfalt an Antworten erhalten, die Ihnen bei der Suche nach einem passenden Modell behilflich sein werden.

Dies ist also ein weiterer Grund, warum es vorteilhafter erscheint, wenn Sie den Rasenlüfter im Netz erwerben. Weiterhin lässt sich beim Anschaffungspreis auch noch ein Unterschied zum Ladenkauf erkennen. Die Geräte in den Online Shops sind in der Regel um ein Vielfaches günstiger. Der Grund liegt darin, dass ein online Shop weniger Fix-Kosten monatlich aufbringt und daher auch einen Preisnachlass an den Kunden weitergeben kann.

Ein Ladengeschäft hat höhere laufende Fix-Kosten die erst einmal getragen werden müssen. Daher wird der Fachhandel immer einen Aufschlag von bis zu 100 Prozent tätigen, damit die Kosten gedeckt werden können. Der Online Shop kann bestenfalls Preise setzen, die mit einem Aufschlag von 50 Prozent versehen sind. Beim Rasenlüfter könnten Sie bei einem Preisvergleich bis zu 50 Prozent gegenüber dem Kauf im Fachhandel einsparen.

Einen weiteren Punkt findet man beim Rückgaberecht. Wenn Sie den Rasenlüfter im online Shop bestellen, erhalten Sie automatisch ein 14-tägiges Rückgaberecht. Sie können also 14 Tage vom Kauf zurücktreten, wenn Sie sich für ein anderes Gerät entschieden haben oder wenn Ihnen der Rasenlüfter einfach nicht zusagen sollte. Sie bekommen den gesamten Betrag zurück erstattet, so dass Sie den neuen Rasenlüfter erwerben oder sich noch weiter umsehen können.

Kaufen Sie den Rasenlüfter im Geschäft, ist dieser meist nur schwer wieder umzutauschen und Sie bleiben letztendlich auf dem Gerät sitzen. Allerdings ist das 14-tägige Rückgaberecht mit Auflagen verbunden. Der Online Händler kann dem Rückgaberecht widersprechen, wenn das Gerät bereits verwendet werde und ein Wertverlust zu erkennen ist. Es sprechen daher viele Fakten dafür, dass ein Rasenlüfter im Internet gekauft werden sollte.

Die Geschichte des Rasenlüfter

Die Geschichte des Gartens geht sehr weit zurück. Seit der Mensch erkannt hat, dass Blumengärten und auch Gemüsegärten angelegt werden können, ist er damit beschäftigt, die Arbeit dort zu erleichtern. 1896 kam er erstmals zur Erwähnung eines Rasenlüfters, der in den USA patentiert wurde. Es handelte sich um einen Rechenkopf aus Blech, der über Löcher verfügte. Die Zinken waren in einer U-Form versehen und waren leicht gebogen.

Es handelte sich um einen Rechen, der jedoch mehr konnte als nur Lauf zu sammeln. Er war in der Lage über den rasen zu gleiten, ohne ihn zu beschädigen, und entfernte auch gleichzeitig Moos. Allerdings musste man vorsichtig mit diesen Geräten umgehen, da eine zu grobe Vorgehensweise zu Schäden am Rasen führte. Das Gerät wurde noch weiter entwickelt, so dass im Mai 1959 ein neues Modell vorgestellt wurde. Dieser Rechen bestand aus Eisen und wurde vornehmlich von Landwirten verwendet.

Um das Jahr 1920 wurde ein fächerförmiger Rechen erfunden, der außerdem in der Lage war, den rasen zu bearbeiten ohne dabei ernsthafte Schäden zu hinterlassen. Der Rasen wurde lange Zeit von Moos und Laub befreit um ihn länger schön grün zu halten – doch dass ein Rasen belüftet werden musste, daran dachte man damals noch nicht. Es war schon damals eine sehr teuere Angelegenheit, den Rasen zu pflegen und schön aussehen zu lassen. Daher war es den Wohlbetuchten vorbehalten, schöne Rasenanlagen zu besitzen.

Bevor der Rasenlüfter in den 70er Jahren erfunden wurde, versuchte man den Rasen, mit einem Rechen sauber zu halten. Erst als die Technik voranschritt, fand man heraus, dass es nötig ist, den Rasen auch hin und wieder zu lüften. In den 70er Jahren erlebte der Englische Garten ein boom und jeder wollte einen Rasen im Garten anlegen. Daher wurden auch viele Hersteller, die heute Rasenlüfter anbieten zu diesem Zeitpunkt eröffnet. Heute gibt es zahlreiche Hersteller, viele Marken und noch mehr Rasenlüfter, mit dem Sie den Rasen lüften, säubern und von Verschmutzungen befreien können.

Trends im Bereich Rasenlüfter

Welche Trends gibt es im Bereich der Handrasenlüfter.Manch einer trägt kein Bild der Ehefrau im Portemonnaie – nein, es ist das Bild des eigenen Rasens. Für viele Gärtner ist der Rasen ein wesentlicher Bestandteil des Gartens, der sehr viel Pflege und Aufmerksamkeit bedarf. Daher wird heute viel Wert auf Zubehör gelegt, welches hilfreich ist, dem Rasen jedoch keinen Schaden zuführt. Es gibt viele Noname Produkte, die mit negativen Details wie der Beschädigung des Rasens behaftet sind.

Umso wichtiger ist es, dass Hersteller auf die Anforderungen der Kunden eingehen – der Rasen soll so einfach wie möglich zu bearbeiten sein und muss mit einer außerordentlichen Schönheit glänzen. Dafür möchte der moderne Gärtner jedoch nicht zu viele Geräte und Maschinen besitzen müssen.

Die Gerätschaften müssen handlich, einfach und am besten mehrere Funktionen auf einmal beinhalten. Mit einem Aufsitzrasenmäher wird es aber kaum möglich sein, dass der Rasen optimal belüftet werden kann. Daher ist es praktischer wenn Handgeräte eingesetzt werden, so dass man den Rasen mit dem nötigen Fingerspitzengefühl bearbeiten kann – außer Sie verfügen über ein riesiges Grundstück, wo der Zeitaufwand ins unermessliche gehen würde.

Die Hersteller produzieren daher jedes Jahr neue Rasenlüfter, die mit unterschiedlichen Funktionen punkten können. Die einen Modelle können sowohl als Rasenlüfter aber auch als Vertikutierer eingesetzt werden. Einige Modelle, die mit Motor versehen sind, können als Rasenmäher, Vertikutierer und auch als Rasenlüfter eingesetzt werden. Wichtig dabei ist, dass die Verwendung einfach bleibt und keine komplizierten Umbauten nötig sind.

Sogenannte Kombigeräte können mit wenigen Handgriffen zum jeweiligen Gerät umfunktioniert werden und sind daher ein optimaler Gartenhelfer. Allerdings sind diese Geräte groß und sperrig, so dass diese nur auf großen Flächen sinnvoll sind. Der Anschaffungspreis beträgt meist mehrere hundert Euro, so dass es sich tatsächlich erst bei einer großen Fläche lohnt. Kleingartenbesitzer greifen lieber zum alt bewährten Rasenlüfter, den man aufgrund der High-Tech Räder heute noch einfach über den Rasen schieben kann.

Rasenpflege in 3 Schritten

Ein Rasen sieht erst dann schön aus, wenn er gewachsen und perfekt gepflegt wird. Es ist nicht immer ganz einfach den Rasen in Schuss zu halten und ihm die benötigte Beachtung zu schenken. Damit Ihr Rasen jedoch wieder ein perfektes Aussehen bekommt, können Sie diesen mit nur wenigen Handgriffen auf Vordermann bringen.

Das Frühjahr ist die beste Zeit, den Rasen zu bearbeiten, damit er im Sommer seine volle Pracht entfalten kann. Der Grund liegt bei den milden Temperaturen. Der Boden ist nicht mehr kalt und erwärmt sich langsam, so dass die Keimung besser angetrieben werden kann. Bereiten Sie deshalb den Boden vor.

  • Schritt 1 – eine neue Aussaat
  • Schritt 2 – Geduld und viel Wasser
  • Schritt 3 – das gleichbleibende Ergebnis
In den Monaten April bis Juni können Sie den Rasen an eventuell abgenutzten Bereichen erneuern. Außerdem können Sie auch im Herbst bis Anfang Oktober abgenutzte Bereiche mit einer neuen Aussaat der Samen wieder auf Vordermann bringen. Der Sommer ist aufgrund der heißen Temperaturen nicht zu empfehlen – in dieser Zeit sollte der Rasen nur hin und wieder mit einem Rasenlüfter bearbeitet werden. Bevor Sie mit der Aussaat des Rasens beginnen sollten Sie die gesamte Fläche mit einem Rasendünger behandeln. Halten Sie sich beim Düngen genau an die Hinweise des Herstellers. Ein Streuwagen kann helfen den Samen gut und gleichmäßig zu verteilen. Wenn die Aussaat an den Entsprechenden Bereichen abgeschlossen ist, müssen Sie den Samen etwas in den Boden drücken. Dies kann zum Beispiel mit einer Walze erfolgen. Gehen Sie dabei sehr behutsam vor, so dass Sie den restlichen gesunden Rasen nicht beschädigen. Sobald die Aussaat erledigt ist, müssen Sie nur noch warten, bis die Samen zu keimen beginnen.
Keimen die Samen wird es nicht mehr lange andauern, bis ein hoher Grashalm zu erkennen ist. Achten Sie in dieser Zeit besonders darauf, den Boden regelmäßig und gut zu wässern. Vermeiden Sie, dass der Boden austrocknet. Wenn die neuen Halme eine Höhe von 7 bis 10 cm erreicht haben, ist es nötig, dass Sie den Rasen mähen. Beachten Sie, dass der Rasen noch nicht mit dem Rasenlüfter bearbeitet werden darf. Sie können jedoch die neuen Bereiche aussparen und den bereits festsitzenden Rasen mit dem Rasenlüfter bearbeiten.
Sobald Sie den Rasen das erste Mal gemäht haben, wird sich der Rasen festigen und kann beim nächsten Mal bereits mit dem Rasenlüfter bearbeitet werden. Achten Sie darauf, dass Sie den neuen Rasen nur geringfügig belasten, so dass er sich gut entwickeln kann. Der Rasenschnitt sollte als Dünger mindestens ein bis zwei Wochen auf der Fläche verweilen, bevor er mit dem Rasenlüfter entfernt werden kann. Je nachdem wie hoch der Rasen soll, können Sie ihn nun regelmäßig auf die gewünschte Länge kürzen. Der Idealwert liegt dabei zwischen 3,5 und 5 cm. Verwenden Sie den Rasenlüfter alle 4 bis 6 Wochen, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. In den kühlen Monaten sollten Sie auf den Rasenlüfter verzichten und den Rasen bis zum Frühjahr ruhen lassen.

Tipps wie Sie den Rasen richtig lüften

Der Rasen ist das Prachtstück eines jeden Gärtners oder Hobbygärtners. Es gibt keinen Bereich im Garten, bei dem eine gründliche Pflege so elementar ist wie bei einem Rasen. Damit Ihr Rasen Jahr für Jahr in seiner Vielfalt glänzen kann, haben wir Ihnen einige Tipps niedergeschrieben, die Ihnen Aufzeihgen wie der Rasen optimal gelüstet werden kann.

Der Rasen benötigt Aufmerksamkeit

Es ist wichtig, den Rasen hin und wieder zu vertikutieren.Damit ein Rasen gut gepflegt aussehen kann, muss er hin uns wieder vertikuliert werden. Nach diesem Vorgang ist es elementar, dass Sie den Rasen in regelmäßigen Abständen lüften. Wie der Mensch den Sauerstoff zum Atmen benötigt, brauchen ihn auch die Pflanzen um optimal zu wachsen und zu gedeihen: Der Rasen ist eine dieser Pflanzen, die sehr viel Sauerstoff benötigt.

Ist der Boden voll mit Moos oder Laub, kann der Rasen nicht atmen – daher ist es nötig, dass Sie hin und wieder mit dem Rasenlüfter über die Fläche gehen. Es gibt eine sogenannte Lüftungsgabel, mit der Sie einfach Löcher in den Boden stechen können. Dadurch bekommt der Rasen viel Sauerstoff und wird gut belüftet. Allerdings sollten Sie diesen Vorgang, nur zwei Mal im Jahr ausführen. Mit einem Rasenlüfter können Sie alle 4 bis 6 Wochen die gesamte Fläche abfahren und auch noch Moos und Laub entfernen.

Wird der Rasen nicht regelmäßig mit dem Rasenlüfter bearbeitet, kann es sein, dass aus dem einstigen schönen grünen Rasen schnell ein brauner und gefleckter Boden wird. Wenn Sie den Rasenlüfter verwenden, werden Altlasten gründlich entfernt. Auch abgeschnittene Grashalme die vom Rasenmähen übrig geblieben sind, können auf diese Weise entfernt werden. Vergleichbar ist der Rasenlüfter mit einem Peeling.

Bearbeiten Sie den Rasen mit dem Rasenlüfter, gelangt mehr Sauerstoff und Luft zum Boden – die „Durchblutung“ wird regelrecht gefördert und er bekommt einen lebendigeren Teint. Außerdem verhindern Sie mit dem regelmäßigen Lüften, dass keine Staunässe entstehen kann, die den Rasen schwächt und ebenfalls zu Schäden führen kann. Dadurch, dass das Ragenwasser und Gießwasser besser abfließen kann, entsteht weniger Moos.

Auch die Bildung von Algen kann auf einem Rasen vorkommen – besonders in Zeiten, in denen es sehr viel regnet. Ist der Rasen erst einmal mit Algen besiedelt, kann es sein, dass der gesamte Rasen entfernt und neu angelegt werden muss. Daher sollten Sie sich ausreichend viel Zeit nehmen und den Rasen mit dem Rasenlüfter alle 4 bis spätestens 6 Wochen bearbeiten.

Bevor der Rasen belüftet wird. ist es nötig, den Rasen zu mähen – das Vertikutieren ist dabei nicht nötig. Wenn Sie dem Rasen viel Aufmerksamkeit schenken und diesen ausreichend viel Pflegen ist eine Vertikutierung nur einmal im Jahr nötig.

Verwenden Sie keine billigen Geräte, die unter Umständen Stumpf sein könnten. Mit minderwertigen Produkten können schwere Schäden entstehen, die nicht mehr so einfach zu reparieren sind. Achten Sie daher darauf, dass Sie immer hochwertige Produkte verwenden. Außerdem ist das regelmäßige Düngen ebenfalls ein fester Bestandteil für einen schönen und gepflegten Rasen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einem Rasenlüfter und Vertikutierer?

Was ist der Unterschied zwischen einem Rasenlüfter und Vertikutierer?

Der Unterschiede zwischen einem Rasenlüfter und einem Vertikutierer ist einfach erklärt. Der Vertikutierer trennt alle horizontal wachsenden Wurzeln von den Grashalmen. Nach dem Bearbeiten gleicht der Rasen eher einem Acker, der gerade bearbeitet wurde und hat mit einem Rasen nichts mehr gemein. Der Rasenlüfter geht schonender vor und kämmt folglich nur den Rasen, befreit den Boden jedoch von Moos und Lauf. Das Vertikutieren sollte ein bis zwei Mal im Jahr erfolgen. Danach ist eine neue Aussaat des Rasens nötig. Nach dem Bearbeiten der Fläche mit dem Rasenlüfter ist kein weiterer Vorgang notwendig. Beide Geräte dienen dazu, dass der Rasen mit Sauerstoff versorgt wird, mehr Luft bekommt und Nährstoffe besser aufnehmen kann. Sie arbeiten jedoch nach einem vollkommen unterschiedlichen Prinzip. Damit Ihr Rasen stetig gut gepflegt aussieht, ist es nötig ein bis zwei mal im Jahr den Vertikutierer zu verwenden und die restliche Zeit mit einem Rasenlüfter zu arbeiten. Sinnvoll wäre die Anschaffung von einem Kombigerät, welches beide Aufgaben bewältigen kann.

Wie viel kostet ein Rasenlüfter?

Wie viel kostet ein Rasenlüfter?

Es kommt ganz darauf an, welches Modell und welchen Hersteller Sie wählen. Es gibt Rasenlüfter, die bereits an 20 Euro erhältlich sind. Darüber hinaus kosten Kombigeräte ab 100 Euro aufwärts. Die Grenze nach oben ist weit offen und kann auch bei 500 Euro liegen, wenn ein Kombigerät gewählt wird, welches Rasen mähen, Vertikutieren und auch als Rasenlüfter dienlich ist.

Wie gut sind Rasenlüfter Schuhe?

Wie gut sind Rasenlüfter Schuhe?

Rasenlüfter Schuhe haben den Vorteil, dass diese Löcher in den Boden setzen, damit der Rasen ausreichend viel Sauerstoff bekommt. Sie können sich die Schuhe um die eigenen Schuhe schnallen und laufen damit dann den Rasen ab. In der Sohle der Schuhe sind Nägel verankert, die sich in den Boden rammen. Sie sind auf jede Schuhgröße einstellbar und können somit von der gesamten Familie benutzt werden. Werden die Schuhe richtig genutzt, können sich diese vorteilhaft auswirken. Allerdings kommt es häufig zu Fehlern bei der Verwendung, so dass der Rasen im Nachhinein nicht mehr gepflegt aussieht. Sie müssen folglich mit den Schuhen vorsichtiger umgehen als mit einem Handgerät oder einem Rasenlüfter. Wir raten daher dazu, einen Rasenlüfter zu verwenden und von den Schuhen abzusehen.

Rasenbelüfter für den Rasenmäher?

Rasenbelüfter für den Rasenmäher?

Der Rasenlüfter kann auch an einem Rasenmäher befestigt werden. Dazu gibt es zwei Varianten ihn dort zu befestigen. Es gibt die Möglichkeit, dass der Rasenlüfter gegen das Mähmesser ausgetauscht werden kann. Hierbei müssen die Angaben des Herstellers beachtet werden. Außerdem sind nicht alle Rasenmäher für den Austausch geeignet. Es gibt aber auch eine flexiblere Möglichkeit den Rasenlüfter am Mäher anzubringen. Mit einem einfachen System kann der Rasenlüfter vor dem Mäher angespannt werden. Unter Umständen und je nach Modell kann der Rasenmäher dann auch gleichzeitig Moos und Lauf im Behälter auffangen.

Kann der Rasenlüfter auf weggelassen werden?

Kann der Rasenlüfter auf weggelassen werden?

Theoretisch können Sie auf einen Rasenlüfter verzichten, wenn Sie regelmäßig für die Belüftung des Rasens sorgen. Wenn Sie den Rasenlüfter nicht verwenden möchten, ist es jedoch nötig, dass der Rasen öfter vertikutiert wird. Es kommt also hinzu, dass der Rasen zwei Mal oder mehrmals wie ein Acker aussieht und Sie den Rasen nochmals Aussäen müssen. Daher ist es anzuraten, den Rasenlüfter zu verwenden und wenigstens einmal im Jahr zu vertikutieren. Wenn Sie den Rasenlüfter verwenden, verfügen Sie längere Zeit über einen schönen Rasen, der gepflegter aussieht. Sollten Sie dennoch keinen Rasenlüfter verwenden, ist es nötig, dass Sie kleinen Löcher in die Rasenflächen stoßen. Auch hierbei sind Gerätschaften einfach besser geeignet, als mit einem Besenstiel Loch für Loch zu erstellen.

Alternativen zum Rasenlüfter

Sind Sie auf der Suche nach einer Alternative zum Rasenlüfter, lässt sich dazu nur sagen, dass es ein Muss ist, den Rasen zu lüften. Der Rasen benötigt wie auch alle anderen Pflanzen Sauerstoff und Licht, damit er gepflegt und kräftig aussieht. Das gute Aussehen ist das wichtigste an einer Rasenfläche. Darüber hinaus muss er zum Teil auch belastbar sein, wenn er zum Beispiel als Liegefläche genutzt wird.

Daher kann den Rasenlüfter eigentlich kein Gerät ersetzen. Es gibt Kombigeräte, die den Rasenlüfter, Rasenmäher und einen Vertikutierer in nur einem Gerät beinhalten. In der Anschaffung sind diese Geräte meist im hohen Preissegment zu finden und darüber hinaus auch in der Großgeräte Kategorie zu finden. Es ist daher besonders für kleine Flächen sinnvoller, den Rasenlüfter separat zu verwenden.

Weiterführende Links und Quellen

1. http://www.egarden.de/gartengeraete/vertikutierer/tipps/rasenluefter-137993.html

2. http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Vernetztes-Wohnen-Rasenluefter-Rasenpflege-12946591.html

3. https://www.hornbach.de/

4. http://www.mein-schoener-garten.de/jforum/posts/list/27688.page

5. http://www.selbst.de/forum/garten-balkon/rasenluefter-oder-vertikutierer-132739.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (995 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...