Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Teichschlammsauger Test 2017 • Die 10 besten Teichschlammsauger im Vergleich

ZierteichEin natürlicher See befindet sich immer in einem ökologischen Gleichgewicht. Auch wenn es sich um ein stehendes Gewässer handelt, also um eine meist größere Ansammlung von Wasser, das in einer Bodenvertiefung ein eigenes Ökosystem bildet, kann sich hier eine stabile Temperatur aufrechterhalten und eine eigene Flora und Fauna bilden.

Anders sieht es mit künstlich angelegten Seen und Teichen aus.

Auch der Teich ist ein künstlich angelegtes Stillwasser, allerdings kann sich hier keine Temperaturschichtung ausbilden, die einigermaßen stabil ist. Da es sich um kein natürliches Gewässer handelt, bildet sich mit der Zeit Schlamm.

Dieser Schlamm kann durch viele Bedingungen entstehen, durch Wetter- und Jahreszeitwechsel, herabfallende Blätter, durch Wasserpflanzen oder Fischexkremente.

Organisches Material gelangt ins Wasser, die Schlammschicht vergrößert sich und damit einhergehend verringert sich gleichzeitig immer mehr die Tiefe des Teiches, während sich die Farbe des Wassers ändert.

Oase Teich- & Poolsauger PondoVac ClassicDem Teichwasser wird durch Schlamm Sauerstoff entzogen, was dazu führt, dass sich Schmutz, Schlamm und Algen bilden. Leider entstehen mit dieser Ansammlung im Teich auch unangenehme Gerüche.

Wenn der Schlamm aus dem Teich nicht entfernt wird, kann das Wasser umkippen. Das bedeutet, dass ein natürliches Wachstum von Flora und Fauna nicht mehr möglich ist, da der Sauerstoffgehalt im Teich zu gering ist.

Dagegen steigt der Gehalt an Stickstoff, Algenbildung verhindert weiterhin eine Sauerstoffzufuhr, der Teich wird zum unangenehmen Gartentümpel.

Daher ist es wichtig, den eigenen Gartenteich häufiger und regelmäßig zu säubern. Das hat natürlich auch optische Vorteile. Ein gepflegter Teich ist immer ein Hingucker im eigenen Garten. Ein verschlammter Teich wächst allmählich unter seiner Algenbildung zu.

Um den Schlamm zu entfernen, gibt es verschiedene Geräte, die die Arbeit stark erleichtern. Dazu gehört auch der Teichschlammsauger.

In unserem Teichschlammsauger Test 2017 zeigen wir, welche Modelle es gibt, was man über den eigenen angelegten Teich wissen muss, wie die Reinigung und Schlammentfernung funktioniert, was für einen Kauf eines Teichschlammsaugers beachtet werden muss und welche Vorteile die Nutzung mit sich bringt.

Der eigene Teich bietet einer Vielzahl an Tierarten und Pflanzen einen angenehmen Lebensraum. Die Pflege des Teiches ist das A und O der Gartenarbeit und kann mit einem Teichschlammsauger wesentlich erleichtert werden.

 

Teichschlammsauger Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 OASE Teichpflege und Wasseraufbereitung Teichschlammsauger PondoVac 3; Saugen ohne Unterbrechung durch patentiertes Zwei-Kammer-System.Ausgerüstet mit 4 unterschiedlichen Saugdüsen entfernt er effektiv jegliche Art von Schmutz, Algen und Schlamm in einer max. Tiefe von 2 m.Der Allessauger befreit Ihren Teich - Pool - Boden effektiv von Schlamm, Algen und anderen starken Verschmutzungen. Auch grober Schmutz (Steine, Kleinteile, Holzstücke) ist kein Problem für unseren Allessauger.Kärcher Mehrzwecksauger WD 3 Premium
4 in 1: Teich- & Poolreinigung, Nass- & Trockensaugen. 35 Liter Inhalt. Der Staubsauger ist mit Rädern ausgestattet die den einfachen Transport sicherstellen. 1400 Watt.Spezialsauger für Teich und Pool<br /> Effektive Schlammentfernung; mit leistungsstarkem 1400 Watt Motor<br /> Vollautomatische; Aktivierung und Entleerung durch eingebaute Zeitsteuerung.monzana Staubsauger Nass Trockensauger Mehrzwecksauger Industriesauger 30 Liter max. 1800 W mit 3 m Schlauch Blasfunktion
Dieses handliche und zuverlässige Gerät einfach an einen Schlauch anschließen. Durch entstehenden Unterdruck werden Wasser, Schlamm und Ablagerungen angesaugt.Mit dem Clean Magic entfernen Sie mühelos Schlamm und Schmutz vom Teichboden.Der Teichschlammsauger ist auch im Set mit Teleskopstiel erhältlich.Komplett SET Pool / Teich Rollen-Bodensaugbürste.

Oase Teich- & Poolsauger PondoVac, 4

Oase Teich- & Poolsauger PondoVac Classic

Staubsauger Schlammsauger Poolsauger Teichsauger

Kärcher WD 3 Premium


AquaForte Teich-/Nass-/Trockensauger, schwarz

Pontec Teich- & Poolsauger PondoMatic

Monzana Mehrzwecksauger 30 Liter


Gärtner Pötschke Gartenteichsauger Komplett-Set, 7-teilig

CleanMagic Teichschlammsauger

Pool Schwimmbad Teich Bodensauger Modell ELECSA 3450

Bewertung1,11,31,41,61,71,82,02,22,42,6
Produktabmessungen435 x 395 x 670 mm375 x 375 x 585 mm61,5 x 51,2 x 51,2 cm34 x 39 x 52,5 cm36 x 36 x 60 cmk.A.58,4 x 37,3 x 35,3 cm150 x 36 x 8 cmk.A.Maße: 1280mm
Gewicht inkl. Verpackung16 Kg12 Kg14 Kg8 Kg11 Kg9 Kg10 Kgk.A.6 Kgk.A.
Artikelgewicht13,1 Kg9,5 Kgk.A.6 Kg9 Kg9 Kg9 Kgk.A.5 Kgk.A.
Typ2-Kammer-System2-Kammer-SystemAuffangbehälterAuffangbehälterAuffangbehälter2-Kammer-SystemStaubsauger NassUnterdruck-PrinzipUnterdruck-PrinzipUnterdruck-Prinzip
Leistung1.700 Watt1.400 Watt1.400 Watt1.000 Watt1.400 Watt1.400 Watt1800 WattOhne MotorOhne MotorOhne Motor
Absaugleistung5.000 l/h3.000 l/h3.900 l/hk.A.k.A.k.A.k.A.---------
Maximale Saugtiefe2,4 mbis 2 m1,8 mk.A.2 Meter2 Meterk.A.nur Oberflächenbereichnur Oberflächenbereichnur Oberflächenbereich
Leistungsstarkes Saugen2,0 mbis 1,5 mbis 1,5 mk.A.1,5 Meter1,5 Meterk.A.nur Oberflächenbereichnur Oberflächenbereichnur Oberflächenbereich
Tankgröße27 Liter27 Liter35 Liter17 Liter35 Liter30 Liter30Liter---------
Länge Saugschlauch5 Meter4 Meter4,5 Meter5 Meter4 Meter4 Meter3 Meter---------
Länge Ablaufschlauch2,5 Meter2 Meter2 Meterk.A.1,5 Meter2 Meterk.A.---------
Stromkabellänge4 Meter4 Meterk.A.k.A.k.A.4 Meter4 Meter---------
Besonderheiten

  • Neuartiges 2 Kammer-System
  • 4 robuste, biegungsfeste Aluminiumrohre
  • Mit Saugrohrverlängerung
  • Transparentes Saugrohr

  • Multifunktionaler Einsatz
  • Großer Schmutzwassertank
  • Vollautomatische Aktivierung und Entleerung
  • Kompaktes Design

  • Nass- und Trockensauger
  • Autostop bei vollem Tank
  • Robuster Behälter
  • Ein- und Ausschalter
  • Praktischer Tragegriff

  • Einfach zu öffnen
  • Immer alles dabei
  • Komfortabel und zeitsparend
  • Immer griffbereit


  • 4 in 1: Teich- & Poolreinigung, Nass- & Trockensaugen
  • Benutzerfreundlich
  • Mit Räder

  • Effektive Schlammentfernung
  • Vollautomatische Aktivierung und Entleerung
  • Kompaktbauweise

  • großer Griff auf der Abdeckung - bequemes Greifen auch mit Handschuhen
  • Schutzklasse IP X4 - Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
  • Schnellverschlüsse zum Arretieren der Abdeckung


  • Material: Aluminium
  • Mit Alu-Teleskopstiel von 130-240 cm
  • 1/2" Schlauchanschluss
  • Filterbeutel aus Stoff

  • Teleskopstiel Höhe von 120 bis 240 cm
  • Anschluss an einen Gertenschlauch

  • Komplett SET
  • Unterdruck Bodensaugbürste
  • Aluminium Haltestange 1200 mm
Zubehör🔶  Universaldüse
🔶  Bodendüse
🔶  Fugendüse
🔶  Fadenalgendüse
🔶  Breitdüse
🔶  Fugendüse
🔶  Algendüse
🔶  Flachdüse mit Gummilippe
🔶  Universaldüse
🔶  Schlammbeutel
🔶  Feinstaubfilter
🔶  Nassfilter
🔶  Schlammdüse
🔶  Fugendüse
k.A.🔶  3x Saugdüsen
🔶  4x Saugrohren (jeweils 50 cm)
🔶  Fugendüse
🔶  Algendüse
🔶  Variable Universaldüse (2-10 mm)
🔶  1x Allessauger mit Sockel
🔶  1x Saugschlauch
🔶  1x Teleskoprohr
🔶  1x Bodendüse
🔶  1x Polster/ - Fugendüse
🔶  1x Kartuschenfilter
🔶  1x Feinstaubfilter/Filtersack
🔶  1x Bedienungsanleitung
🔶  Komplett-Set, 7-teilig🔶  Schmutzauffangbeutel
🔶  Bürste
🔶  Teleskopstiel (optional)
🔶  3 Bürsten incl. Anschluß 38mm
🔶  Schlauch Unterdruckaufsatz
🔶  Haltestange
🔶  Adapter (28 - 30 mm)
🔶  Auffangsack
Komfort
Funktionen
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich

Große Auswahl an Teichschlammsauger zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Teichschlammsauger Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Teich?

Unter einem natürlichen Teich wird ein stehendes Gewässer verstanden, das ein eher geringeres Wasservolumen aufweist und weder einen Zufluss noch einen Ablauf hat.

TeichWasser gelangt meistens durch Regenwasser in den Teich, verdunstet aber auch.

Im Wasser befinden sich unterschiedliche Pflanzen, Tiere und Bakterien. Der pH-Wert, die Nährstoffe im Wasser und der Sauerstoff haben Einfluss auf die Qualität des Teichwassers.

Je mehr Nährstoffe vorhanden sind, desto eher bilden sich Algen und damit Faulschlamm. Besonders unangenehm sind Blaualgen, die eine Reinigung des Teiches stark erschweren.

Alle Pflanzen im Teich beziehen ihre Energie per Photosynthese aus dem Sonnenlicht. Dazu sind Nährstoffe wichtig, darunter Phosphat, CO2 und Nitrate.

Höhere Temperaturen bewirken dementsprechend auch ein starkes Wachstum von Pflanzen, besonders von Algen, die sehr robust sind und sich schnell vermehren.

Je nachdem, um welche Pflanzen es sich handelt, findet die Nährstoffaufnahme unterschiedlich statt. Schwimmpflanzen sind auf die Bestandteile im Wasser angewiesen, während Wasserpflanzen, die Wurzeln bilden, ihre Nahrung aus dem Erdboden beziehen.

Teich LilieAlgen gehören zu den Schwimmpflanzen und bilden auf dem Grund dann eine Schicht aus abgestorbenen Bestandteilen und können, wenn sie nicht Überhand nehmen, zum natürlichen Dünger für Pflanzen- und Tierwelt werden.

Erst, wenn die Algenvermehrung besonders hoch ist, wird der natürliche Stoffkreislauf gestört und der Teich verunreinigt. Dann wird eine Teichreinigung notwendig, um den eigenen Gartenteich ausreichend zu pflegen und in seiner eigentlichen Pracht auch optisch zu verschönern.

Im Garten bildet der eigene Teich natürlich immer einen Hingucker und kann mit viel Pflege auch lange halten. Dafür spielt der Standort, die Bepflanzung, die Sonneneinstrahlung und die Entfernung des Schlamms im Teich eine Rolle.

Geeignet für letzteres sind Schlammpumpen, die fest integriert sind, oder Teichschlammsauger, die besonders flexibel zum Einsatz kommen. Mit diesen kann das Wasser klar gehalten und eine explosionsartige Ausbreitung von Faden- und Schwebealgen verhindert werden.

Was ist ein Teichschlammsauger und wie funktioniert er?

Nicht nur die Schlammbildung im Teich macht eine Teichreinigung nötig, auch Gartenpflanzen, Schmutzreste, abgestorbene Pflanzen, Bakterien, tote Insekten, Exkremente, Laub, Reste von Wasserpflanzen, verwesende und organische Substanzen führen zu einer schnellen Verschmutzung des Teiches und zum Entzug des ihm notwendigen Sauerstoffs.

Oase Teich- & Poolsauger PondoVac, 4Gerade warme Temperaturen begünstigen diesen Verfall, so dass schnell gehandelt werden muss.

Der Teich und das darin erhaltene Gleichgewicht müssen stabilisiert werden, der Schlamm vom Boden abgesaugt werden.

Das macht ein Teichschlammsauger. Dieses Gerät kann durchaus mit einem Staubsauger verglichen werden, hat natürlich, da er ganz andere Bestandteile ansaugen muss, eine wesentliche höhere Leistungskraft.

Auch im Design und Aussehen wirkt der Teichschlammsauger wie ein Staubsauger. Ein Gerätekörper ist mit einem Schlauch und einem daran befestigten Saugkopf versehen, der wiederum eine Saugdüse aufweist.

Statt eines Schlauches gibt es auch Modelle, die eine Stange nutzen, um den Schlamm zu transportieren und die dann variabel verlängert oder verkürzt werden kann.

Am Ende des Schlauchs oder der Stange sitzt der Auffangbehälter, der eine ähnliche Aufgabe wie der Staubsaugerbeutel hat. In ihm landen die Verschmutzungen und der Schlamm.

Eine andere Form ist ein 2-Kammer-System, bei dem die Ablagerungen in den Behälter gepumpt werden, bis dieser sich vollständig gefüllt hat. Danach wird der Behälter durch das Gerät selbstständig gewechselt und der Inhalt aus dem ersten Behälter über den Ablaufschlauch ausgeleert.

Meistens ist auch ein Vorfilter vorhanden, der die gröberen Elemente auffängt, damit das Gerät nicht verstopft.

Der Antrieb des Teichschlammsaugers ist elektrisch und wird mit Strom betrieben. Die Modelle sind einigermaßen handlich, können also gut transportiert werden. Verschiedene Saugrohre und Düsen können auf den Verschmutzungsgrad abgestimmt werden oder verhindern, dass die Tierwelt im Teich gestört wird.

Der Saugvorgang kann damit auf den Teich abgestimmt werden, mit dem Schlauch werden so auch schwer erreichbare Stellen gereinigt.

Mit einem Teichschlammsauger wird der untere Boden, der bei einer Verschmutzung Ablagerungen und Schlamm aufweist, nach und nach abgetragen.

Dieser Vorgang sollte vorsichtig geschehen, da jeder Teich Lebensraum für Tiere und Pflanzen bietet und diese nicht nur eingesaugt werden können, sondern auch durch die Geräusche und die mit dem Saugvorgang einhergehende und ungewohnte Lärmkulisse zusätzlichem Stress ausgeliefert sind.

Gezüchtete oder natürlich vorkommende größere Tiere sollten daher vor der Schlammentfernung aus dem Teich gefischt und später wieder ins Wasser zurück gelassen werden.

Da der Teichschlammsauger ähnlich wie ein Staubsauger arbeitet, ist er relativ einfach zu bedienen.

Oase Teich- & Poolsauger PondoVac ClassicDas Gerät wird in der Nähe des Teiches aufgestellt, wobei darauf zu achten ist, dass er nicht allzu nahe am Wasser platziert wird, da er dennoch mit Strom arbeitet und bei der Bewegung mit dem Schlauch nicht unabsichtlich in das Wasser rutschen sollte.

Dann wird der dazugehörige Abpumpschlauch oder das Abpumprohr in das Wasser gehalten, so dass es auf dem Boden des Teichs aufsetzt, und so vorsichtig der Teichgrund bearbeitet, bis der Schlamm abgesaugt ist.

Hier sind verschiedene Aufsätze und Saugdüsen von Vorteil, die bestimmte Bereiche unterschiedlich bearbeiten können.

Einige der Aufsätze verhindern z. B. das Einsaugen der am Grund liegenden Kieselsteine, andere können als Bürsten– oder Besenaufsatz die Wände und die Teichfolie reinigen, um der neuen Schlammbildung entgegenzuwirken.

Der Ablaufschlauch kann beliebig an allen Stellen des Teiches zum Einsatz kommen und mit dem richtigen Aufsatz eine vorsichtige Reinigung ermöglichen.

Der gesammelte Schlamm kann dann entweder in die Kanalisation abgegeben werden oder auch als Düngemittel für Beete genutzt werden.

Manche Geräte erlauben eine Filterung des Schmutzes, so dass mit dem Schlamm abgesaugtes Wasser gereinigt wird und in den Gartenteich zurückgeleitet werden kann.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Ganz klar ist der Teichschlammsauger eines der elementaren Geräte, um den Teich als Gartenzierde zu erhalten und sowohl den pH-Wert des Wassers und den notwendigen Sauerstoffgehalt zu gewährleisten.

Oase Teich- & Poolsauger PondoVac ClassicSelbst mit einem speziellen Filter kann nicht verhindert werden, dass sich im Teich Ablagerungen und Sedimentschichten bilden und bald eine explosionsartige Vermehrung der Algen erfolgt.

Neben der Biomasse der Organismen, die sich im Gartenteich sammelt, sind auch Mineralrückstände oder Pflanzenpollen mitverantwortlich für die Veränderung des Wassers.

All diese Schichten gelangen auf den Grund des Teichs und bilden eine zunächst dünne, dann dichter werdende Schicht aus Schlamm.

Dieser entsteht durch die Zersetzung der Biomasse durch Enzyme und Bakterien.

Weiterhin bilden sich darüber Gase, die die Vermehrung der Algen begünstigen. Die Zierde des Gartens wird nach und nach eher zu einer Belastung, deren Reinigung notwendig wird.

Das Anlegen eines Teiches ist aufwendig und soll seinen Besitzer lange freuen. Daher ist die regelmäßige Pflege des Gartenteichs wichtig, weshalb der Teichschlammsauger eine effektive Anschaffung ist. Er bewerkstelligt die Arbeit des Absaugens in kurzer Zeit und sichert das gesunde und natürliche Gewässer.

Tipp: Ein Teichschlammsauger ist aber nicht nur für den Gartenteich nützlich. Mit ihm kann auch beispielsweise ein Swimmingpool gereinigt werden.

Welche Arten von Teichschlammsaugern gibt es?

Um den eigenen Garten- oder Schwimmteich zu reinigen, stehen mehrere Geräte zur Verfügung, die diese Aufgabe hervorragend bewältigen.

Die handlichen Teichschlammsauger sind gegenüber den fest integrierten Kreiselpumpen etwas flexibler im Einsatz und können auch Stellen erreichen, die direkt bearbeitet werden müssen.

Da alle die Form eines vergrößerten Staubsauers aufweisen, also durch einen Gerätekörper und einen Absaugschlauch verbunden sind, können mehrere Modelltypen unterschieden werden:

  • Teichschlammsauger mit Auffangbehälter
  • Teichschlammsauger mit 2-Kammer-System
  • Teichschlammsauger mit Gummi-Impeller
  • Schlammsauger mit Turbine
Die Modelle mit einem Auffangbehälter unterscheiden sich im Volumen des Behälters und der Leistungskraft der Teichschlammsauger. Bei dem Gerät wird der Schlamm durch den Schlauch angesaugt und landet dann im Behälter innerhalb des Gehäuses.

Der Behälter weist nur ein gewisses Volumen auf, muss demnach, sobald er gefüllt ist, immer geleert werden. Das geschieht nach einem ähnlichen Prinzip wie beim Staubsaugerbeutel oder dem Rasenmäher, bei dem die gesammelte Grasmenge auch ausgeleert werden muss.

Ein eher kleiner Auffangbehälter muss natürlich auch häufiger ausgeleert und gesäubert werden. Das macht eine häufige Unterbrechung der Reinigung notwendig.

Bei kleineren Teichen muss das Entleeren kein Ärgernis werden, bei größeren Gartenteichen ist die ständige Behälterentleerung allerdings sehr mühselig und zeitraubend. Selbst ein größerer Auffangbehälter kann keine Abhilfe schaffen, da er dennoch ausgeleert werden muss.

Das 2-Kammer-System arbeitet mit zwei Behältern, die im Inneren gleichzeitig den Schlamm aufsaugen, während der Behälter automatisch geleert wird.

Der gesammelte Schlamm wird demnach nicht erst aufgefangen, sondern kann, während des Abpumpens, abgeleitet werden, z. B. als Dünger auf ein Blumenbeet. Der Schlamm ist besonders nährstoffreich, so dass er ein optimales Düngemittel für Pflanzen, Gemüse und Obstbäume darstellt.

Der Schlamm wird über einen Ablaufschlauch abgeleitet, so dass er weder in einem Behälter lagern noch aus dem Behälter manuell geleert werden muss. Das spart eine Menge an Zeit, da die Bedingungen immer gleichzeitig und automatisch stattfinden.

Weil jeder Teichschlammsauger an die Bedingungen und die Größe und Tiefe des Gartenteichs angepasst sein sollte, lohnt das 2-Kammer-System besonders bei tiefen und großen Schwimm- und Gartenteichen.

Bei dieser Ausführung handelt es sich um einen Teichschlammsauger, der eine Mischung aus einer Verdrängungs- und Rotationspumpe ist. Das Gerät besitzt ein rotierendes Laufrad, das direkt im Gehäuse sitzt.

Beginnt sich dieses durch Inbetriebnahme des Teichschlammsaugers zu drehen, wird durch die dadurch entstehende Vergrößerung des Volumens in den Kammern des Teichschlammsaugers an en Saugstutzen die Flüssigkeit angesaugt, durch die Kammern weiterbefördert und durch die danach entstehende Volumenverringerung an den Druckstutzen ausgepumpt.

Die Veränderung des Volumens findet durch die Biegung der Flügel in der Kammer und im Gehäuse statt. Das Modell arbeitet mit einer vielfachen Umdrehung pro Minute, ist aber nicht ganz so handlich wie die beiden anderen Versionen.

Es dient sowohl der Schlamm- als auch der Abwasserbeförderung und kann die Wasserverschmutzung durch eine hohe Förderleistung bewerkstelligen, jedoch nur in normalen Ausmaßen.

Besonders starke Ablagerungen und Dickstoffanteile im Teich gehen immer zu Lasten der Schlammsaugleistung. Vorteil dieser Ausführung ist der vorhandene Filter, der das Grobe abfängt.

Der Teichsauger mit Impeller wird durch das angesaugte Wasser im Gehäuse geschmiert, wo sich durch die Reibung ansonsten starke Hitze bilden würde. Das Ansaugen der Sedimente geht sehr schnell und wird mit der Länge des Saugschlauches und der Leistung des Geräts beeinflusst.

Gegenüber anderen Pumpen und Schlammsaugern ist das Förderrad sehr flexibel und bewirkt durch Verdrängungseigenschaften einen höheren Unterdruck.

Dieses Modell unterscheidet sich von anderen Schlammsaugern und Pumpen durch eine Turbine, die mit Unterdruck arbeitet. Das bedeutet, bevor das Wasser aus dem Teich befördert wird, saugt der Schlauch dieses Teichschlammsaugers erst einmal Luft an.

Gegenüber Teichpumpen, die auch als Kreiselpumpen bezeichnet werden, ist hier kein zusätzliches Förderrad oder ein Impeller notwendig. Bei diesen Modellen hängt der Unterdruck wiederum vom Abstand des Rades ab.

Der Teigschlammsauger Test 2017 – nach diesen Kriterien haben wir die Geräte ausführlich für Sie getestet:

Für unseren Teichschlammsauger Test wurden verschiedene Modelle an Teichschlammsaugern und Teichpumpen in ihrer Leistung und Bedienung getestet.

Die einfache Handhabung, das Gewicht der Geräte, das eine Rolle für die Benutzung spielte, die Länge des Saugrohrs, der bequeme Wechsel des Behälters und der einzelnen Aufsätze waren eine Bedingung, um die Geräte auszuwählen.

  • Leistung und Saugkraft
  • Saugprozess und Aufsätze
  • Behälter und Luftdurchlass im Schlauch
  • Gerätetypen
Daneben spielte natürlich die Saugleistung eine entscheidende Rolle. Dauerte der Saugvorgang besonders lange, wurde die Reinigung besonders aufwendig.

Die Teichgröße war in unserem Test unterschiedlich, die Modelle wurden an kleineren Gartenteichen und auch an größeren Schwimmteichen getestet. Wir fanden bei den Teichschlammsaugern Einsteiger- als auch Profimodelle mit sehr hoher Saugkraft und Leistung.

Beim Ansaugen sollte wenig Teichboden und Mulm aufgewirbelt werden. Die Reinigung sollte bei den von uns getesteten Teichschlammsaugern auch bei etwas hektischer Bewegung möglich sein.

Die Boden- oder Grundreinigung konnte mit den Bürstenaufsätzen hervorragend erfolgen. Positiv bewertet haben wir Angebote von Herstellern, die einige zusätzliche Aufsätze im Set mitlieferten.

Nicht für unseren Test geeignet waren Geräte, die ein sehr umständliches Entleeren der Behälter mit sich brachten oder allgemein den Vorgang des Ausleerens verzögerten.

Das Problem, dass beim Ansaugen durch den Schlauch Luft den Vorgang verzögerte, konnte mit einigen Modellen vermieden werden.

Wir haben sowohl Geräte mit 2-Kammer-System als auch mit Filter und Behälter getestet und die besten Modelle ausgewählt, weil sie in Saugleistung, Handhabung, Absaugen von Schlamm und Algen und einer danach sehr unkomplizierten Reinigung des Teichschlammsaugers überzeugen konnten.

Daneben musste für alle Markengeräte auch das Preisleistungsverhältnis stimmen. Der Teichschlammsauger Vergleich-Testsieger konnte in allen Bereichen punkten und zeigte sich als Sieger der Teichsaison.

Staubsauger Nasssauger Trockensauger Schlammsauger NEU Poolsauger TeichsaugerWorauf muss ich beim Kauf eines Teichschlammsaugers achten?

Bevor es an den Kauf eines Teichschlammsaugers geht, müssen viele Bedingungen durchdacht werden, um das geeignete Gerät zu finden.

Leistungsstarke Tauchschlammsauger werden im erzeugten Unterdruck und in der möglichen Fördermenge in den Herstellerangaben gekennzeichnet.

Die Werte zeigen, wie viel Leistung von den Modellen zu erwarten ist.

Hier gilt für die Saugleistung, dass sie sich verändert, sobald sich eine der Komponenten dieser Angaben verändert.

Vor dem Kauf können daher die Angaben einzelner Leistungsstärken verglichen werden, um das geeignete Gerät für sich zu finden.

Auch sollte der Teichbesitzer einiges über sein Gewässer wissen. Das bringt Kenntnisse mit sich, die sich um die Tiefe des Teichs, die vorhandene Flora und Fauna, die Entwicklung im Teich, der benötigte pH-Wert und um das Verhalten drehen, inwiefern der Gartenteich verschmutzt.

Meistens geschieht dieser Vorgang über den Winter oder im Sommer bei besonders hohen Temperaturen.

  • Saugleistung
  • Größe des Auffangbehälters
  • Länge von Schlauch oder Rohr
  • Wahl der Saugdüsen
Die Leistung des Teichschlammsaugers ist eines der wichtigsten Kaufkriterien, da nichts lästiger ist als ein Gerät, das nicht die benötigte Saugkraft aufweist.

Die Teichreinigung wird damit stark erschwert oder kann unter den Umständen gar nicht bewerkstelligt werden, da der das Ansaugen der Verschmutzungen nicht möglich ist, der Sauger höchstens das Wasser oder den Schlammboden aufwirbelt und so wiederum die Tier- und Pflanzenwelt stark gestört werden.

Die Leistung der Teichschlammsauger sollte daher hoch und an den eigenen Teich angepasst sein. Her ist es ratsam, lieber etwas tiefer in die Tasche zu greifen und ein geeignetes Gerät zu kaufen, als Geld zu sparen und hinterher ein unnützes Modell in der Hand zu haben.

Das Gleiche gilt für den Auffangbehälter. Stimmt das Volumen nicht, muss der Filter oder Behälter sehr häufig geleert werden, was die Arbeit stark erschwert. Dazu kommt, dass der Auffangbehälter nicht nur entleert, sondern auch immer gesäubert werden muss.

Damit verlängert sich die Arbeit um einige Stunden. Das Volumen des Auffangbehälters sollte dementsprechend groß sein. Für den besonders kleinen Gartenteich genügt dann aber auch ein kleinerer Behälter.

Teichschlammsauger wiederum, die ohne Ablaufschlauch arbeiten und ein 2-Kammer-System aufweisen, sind deutlich teurer im Kauf, erlauben dann aber eine hohe Einsparung an Zeit, da der Behälter vom Gerät selbstständig gewechselt wird und damit den doppelten Raum an gesammelten Ablagerungen bietet.

Das wiederum verhindert häufige Unterbrechungen der Arbeit und beschleunigt das Schlammabsaugen erheblich.

Die Schlauch- oder Saugrohrlänge sollte an die Tiefe des Teiches angepasst sein und genügend Spielraum lassen, um den Schlauch ausreichend zu bewegen. Auch die Handhabung und Bequemlichkeit beim Absaugen des Schlammes ist von der Länge des Schlauchs abhängig.

Das Gehäuse der Modelle steht meistens etwas entfernt vom Teich, so dass der Raum zwischen dem Benutzer und dem Gewässer mit einberechnet werden muss, um dann mühelos auch den Grund des Gartenteichs erreichen zu können.

Natürlich hat die Länge des Schlauchs Auswirkungen auf die Saugkraft des Teichschlammsaugers. Ist er kurz, ist auch die Saugleistung höher, ist er länger, wird diese schwächer.

Jeder Tauchschlammsauger hat eine Druck- und Saugseite. Auf der Saugseite ist er schwächer, so dass es ratsam ist, den Schlauch selbst auszutauschen, z. B. für die grobe Arbeit einen sehr kurzen, für die Feinarbeit einen längeren zu wählen.

Der längere Schlauch wird dabei auch zum Ableiten des Abwassers verwendet.

Wer eine effektive Reinigung seines Teiches umsetzen möchte, sollte über ein Sortiment an Düsen und Aufsätzen verfügen, die die Reinigung auf unterschiedlichen Wegen möglich macht und die eigentliche Arbeit auch stark vereinfacht.

Wenn der Teich, besonders im Frühling, zunächst von herabgefallenem Laub und ähnlichen Verunreinigungen gereinigt wird, ist ein Teichkescher die erste Lösung, um das Problem zu beseitigen. Nutzt man diesen und trägt die Schicht ab, kann Mulm aufgewirbelt werden.

Um den Teich von diesem zu befreien, gibt es spezielle Mulmtrichter, die direkt auf der Kiesfläche eingesetzt werden können.

Der Teich ist grundsätzlich unterschiedlich mit Pflanzen bestückt. Einige Stellen können besonders dicht bewachsen sein, so dass eine Sauglanze notwendig wird, um durch das Gewächs zu gelangen.

Andere Aufsätze sind Pinsel- und Bodenbürsten, mit denen die Wand- und Bodenflächen direkt gereinigt werden können. Die Bürsten werden aufgesetzt und können dann auch besonders festsitzende Schichten und Beläge entfernen.

Alle Aufsätze und Saugdüsen sind meistens an die Marke und den Hersteller angepasst, der auch den dazugehörigen Teichschlammsauger verkauft. Das bedeutet, bei allen Zubehörteilen können Unterschiede zwischen verschiedenen Marken auftreten, in Bau- und Größenform.

Hochwertige Aufsätze sind meistens auch etwas schwerer im Gewicht, was u. a. bei Schlammbürsten von Vorteil ist. Der Fortschritt der Teichreinigung wird mit zusammengehörigen Bauteilen erleichtert.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

CleanMagic TeichschlammsaugerWichtige Marken und solche Unternehmen, die Teigschlammsauger im Programm haben, sind u. a. „Deuba“, „Pontec, „Aqua Forte“, „Oase“, „Syntrox“, „T.I.P.“, „Ubbink“ oder „Heissner“.

Internet vs. Fachhandel: wo lohnt sich der Kauf eines Teichschlammsaugers eher?

Ein Teichschlammsauger ist sowohl im Fachhandel, Baumarkt oder im Internet erhältlich, wobei der Online-Kauf natürlich eine wesentliche größere Auswahl an Markengeräten zulässt.

Die Händler weisen ihre Modelle ausführlich mit allen benötigten Angaben aus, können auch viel eher Preisnachlässe und Rabatte geben, da für die meisten Online-Shops der Miet- und Personalaufwand wegfällt.

Dazu gibt es die gleichen Garantieansprüche, die auch im normalen Fachhandel gewährleistet werden, ebenfalls das Rückgaberecht.

Schön beim Online-Kauf sind daneben der wegfallende Transport und die Kundenmeinungen, die darüber Auskunft geben, wie sich die einzelnen Teichschlammsauger in der Praxis bewährt haben.

Der Kauf, ob im Baumarkt oder Online, kann dann dazu beitragen, dass der Hobby- oder Profigärtner mit seinem Gerät zufrieden ist. Informationen über die technischen Eigenschaften der Modelle sollten allgemein vor dem Kauf eingeholt werden.

Viele Online-Händler bieten allerdings auch eine telefonische Kundenberatung per kostenloser Hotline an.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des künstlich angelegten Teichs

Menschen fanden sich zu allen Zeiten fasziniert von der Natur, insbesondere, wenn sie vor der eigenen Haustür nachempfunden werden konnte oder den Wassertransport erleichterte. Dazu gehörten aufwendig angelegte Parks, Gärten, Orangerien, Wasserspiele, Seen und Teiche. In sehr alten Zeiten vereinfachten den Wasserkanal Kanäle oder Aquädukte.

Teich & EnteAuch Flüsse wurden, um die Fließeigenschaften zu verändern, künstlich begradigt.

Anlagen führten zu Veränderungen des Gebiets und in gleicher Weise auch zu Verschönerung durch natürlich wirkenden, jedoch menschlichen Einfluss.

Der künstlich angelegte Teich ist ein Teil der Wasserbaukunst. Er diente auch dazu, Brauch- und Trinkwasser zu speichern und eine höhere Besiedlung in Gebieten zu ermöglichen.

Die Wasserversorgung wurde sowohl aus dem Grundwasser gezogen, z. B. über einen Tiefbrunnen, oder durch angelegte Teiche, z. B. einen Mühlteich, der dann durch den Antrieb von Wassermühlen auch andere Vorgänge in Bewegung setzte.

Während sich die Bedingungen in den Städten verbesserten, die Wasserversorgung mit Erneuerungen in der Technik möglich wurde, mussten die Menschen sich auf dem Land weiter mit dem Wasser angelegter Seen und Teiche aushelfen oder schöpften ihr Wasser aus Brunnen.

Ein kleiner angelegter Teich im Garten war ein Stillgewässer, dessen Lebensdauer und Stabilität auch schnell wieder abnahm, sofern die Pflege nicht gegeben war.

Teich-LilieDas Wasservolumen veringerte sich mit der Bildung peripherer Strukturen und je kleiner der Teich war, desto mehr Auswirkung hatte die Algenbildung auf das Wasser und die sich darin befindenden Nährstoffe.

Die Bildung organischer und mineralischer Sedimente führte zu einer verfestigten Schicht aus Schlamm, die dem Wasser dann den Sauerstoff entzog. Das passierte natürlich auch hauptsächlich in besonders warmen Jahreszeiten, in denen das Wasservolumen sowieso abnahm.

Der Mensch half sich dann schließlich mit technischen Erweiterungen aus, wozu auch die Schlammpumpe gehört, die den sich am Boden sammelnden Schlamm aus dem Wasser entfernte. Dadurch wurde eine neue Form der Gartengestaltung möglich.

Der kleinere Gartenteich wurde das häufig schmückende Element eines Gartens, wobei die technische Bedeutung anderer angelegter Teiche eher wegfiel. Der Gartenteich konnte abgedeckt oder als Fertigbecken gebaut werden.

So war das Anlegen eines Teichs nach verschiedenen Bedingungen möglich, z. B. besonders naturbelassen, im asiatischen Stil mit Goldfischen und Kois oder ganz klassisch.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Teich und den Teichschlammsauger

Teichreinigung – darauf kommt es an!

Wer Wert auf einen gepflegten Teich mit natürlich gesunden Wasserbedingungen legt, kommt um die Reinigung nicht herum. Diese sollte immer nach kalten und vor besonders warmen Temperaturen stattfinden, da dieser Zeitraum optimal für die Pflege und auch für das Innenleben des Gewässers ist.

Ein Teich sollte ein- bis zweimal im Jahr gründlich gereinigt werden. Regelmäßiges Absaugen des Faulschlamms kann zwischendurch stattfinden. Dazu muss der Teich bei der Komplettreinigung nicht völlig auseinandergenommen oder sogar das Wasser ersetzt werden. Im Gegenteil ist diese Art der Pflege unvorteilhaft für den Teich.

Syntrox Germany 2000 Watt 25 Liter Teichsauger Schlammsauger Schlamm StaubsaugerSobald alle Teichpflanzen und Fische aus dem Teich genommen werden, um das Wasser gründlich zu reinigen, wird das komplette Gleichgewicht im Wasser nicht nur irritiert, sondern zerstört.

Der natürliche Vorgang wird erheblich beeinflusst, wenn die Reinigung des Teichs auf diesem Weg geschieht, da mit dieser etwas radikalen Maßnahme auch die lebensnotwendigen Nährstoffe, Minderalien, Mikroorganismen und Phosphate entfernt werden, ohne die der Teich nicht „atmen“ kann und schon gar nicht die in ihm enthaltene Tier- und Pflanzenwelt.

Statt klarem und sauberem Wasser wird sich unter diesen Bedingungen schnell wieder eine Algenschicht bilden, die zu Schlamm und Ablagerungen führt.

Es wird mit einer so gründlichen Reinigung also genau das Gegenteil bewirkt. Der grüne und klare Teich verschlammt zusehends.

Anders ist die Reinigung mit dem Teichschlammsauger, der in das Wasser gesetzt wird und die Bodenschicht direkt bearbeitet, ohne aber Einfluss auf die Fauna und Flora direkt zu haben.

Die Nutzung eines Teichschlammsaugers ist also wesentlich umweltfreundlicher und schonender und erlaubt dann auch die Freude an einem paradiesisch schönen Garten- oder Schwimmteich.

Teichreinigung im Frühjahr: so gehen Sie richtig vor:

Im Winter ruht der Gartenteich, kann mit einer Plane zusätzlich vor zu kalten Temperaturen geschützt werden. Meistens liegen Wasser, Pflanzen- und Tierwelt dann auch unter einer Schicht an Schnee oder unter einer Eisdecke. Das bedeutet gerade für die Tierwelt, dass diese sich im Winterschlaf befindet.

Sobald die Temperaturen dann aber wieder wärmer werden, erwacht auch der Gartenteich zu neuem Leben. Sobald Bewegung unter der Wasseroberfläche herrscht, kann die Pflege des Teiches neu beginnen, ohne das Innenleben zu stören.

Daher eignet sich der Frühling besonders gut, um die Arbeit in Angriff zu nehmen, da auch die späteren wärmeren Temperaturen des Sommers eine Auswirkung auf das Gewässer haben.

Zunächst wird sich auf und im Wasser eine Schmutzschicht befinden. Diese entsteht durch herabfallende Blätter und den Zerfall organischen Lebens, wodurch wiederum ein Nährboden für die Schlammbildung wächst.

GartenteichsaugerWas sich während den Wintertagen immer bildet, ist Faulschlamm und organische Biomasse. Verrottetes Pflanzenmaterial schwimmt auf der Oberfläche, Gase bilden sich und unterhalb, nicht direkt sichtbar, vermehren sich durch die neue Nahrung etliche Algen.

Die Wasserqualität hat stark abgenommen, ist im pH-Wert gesunken. Das hat immer Auswirkung auf den Lebensraum in diesem Biotop.

Solange auf dem Wasser nach den kalten Wintertagen noch Eis vorhanden ist, sollte die Schicht nicht gewaltsam aufgebrochen werden, da die Tierwelt so ungünstig aus dem Winterschlaf gerissen wird.

Sobald sie sich an der Oberfläche zeigen, kann die Reinigung des Teichs in Angriff genommen werden. Natürlich können auch die Fische und andere Lebewesen gefüttert werden.

Bei einer Temperatur von etwa 10 bis 12 Grad Celsius kann der Teich dann von seinen Ablagerungen, Schlacken und den in ihm schwimmenden Sedimenten befreit werden.

Das Laub ist teilweise auch bis auf den Boden abgesunken und bildet dort eine eigene Schicht.

Bevor der Teichschlammsauger eingesetzt wird, kann es manchmal dann auch ratsam sein, zunächst mit einem Teigkescher die besonders groben Stücke zu beseitigen. Aber auch hier ist etwas Vorsicht geboten, da die Arbeit mit dem Teigkescher Eintrübungen verursachen kann und den Boden aufwirbelt.

Eher unnötig ist der Austausch des ganzen Wassers. Der Teich wird mit dem Schlammsauger lediglich gereinigt, höchstens können zur Reinigung die gezüchteten Fische herausgenommen und in einem gesonderten Tank untergebracht werden, solange der Schlamm abgesaugt wird.

AquaForte Teich-/Nass-/Trockensauger, schwarzIst der Faulschlamm vom Boden entfernt, kann der Grund mit Kies aufgefüllt werden. Auch können jetzt bei Bedarf neue Pflanzen nachgepflanzt werden, um den Teich optisch zu verschönern.

Manchmal ist es nötig, Wasserpflanzen umzupflanzen. Gerade während des Winters treiben diese Pflanzen Triebe und Sprossen, was ein Versetzen notwendig macht oder aber auch ein auslichten der zu wuchernden Gewächse.

Nachdem der Schlamm entfernt ist, kann ein ökologischer Dünger eingesetzt werden, um Teich- und Wasserpflanzen mit Nährstoffen zu versorgen und den Wachstum neu anzuregen.

Laubeintrag und Standortwahl – darauf sollten Sie achten:

Für die Faulschlammbildung am Rand und auf dem Boden von Teichen spielen auch die in der Nähe vorhandenen Bäume eine Rolle, weil ihre Blätter das Laub bilden, das sich dann um den Teich sammelt und Schlamm verursacht.

Bevor der Teich angelegt wird, sollte der Standort besonders gut ausgewählt werden, auf die Bepflanzung um den Teich geachtet werden.

TeichGerade im Herbst kommt es zu einem erhöhten Laubeintrag. Manche Bäume verlieren dabei auch mehr Blätter als andere.

Die Lage des Teiches ist demnach wesentlich für seine Wasserqualität, dabei auch abhängig von der Einstrahlung der Sonne, den Wasserzufluss und die im Teich vorhandene Flora und Fauna.

Je nachdem, welche Art Teich gewünscht ist, ob ein Garten-, Schwimm-, Koi– oder reiner Pflanzenteich, muss die Entstehung und Lage des Teichs an die ihn umgebenden Bedingungen angepasst sein.

Ist der Standort für den angelegten Teich richtig gewählt, reduziert sich natürlich auch der Pflegeaufwand. Der Teich sollte die Gelegenheit haben, sein natürliches Gleichgewicht aufzubauen und dann auch stabil halten zu können.

Die Wahl des Standorts ist von einigen Faktoren abhängig, darunter von der Größe des Gartens, den Beschattungsverhältnissen der umgehenden Bäume und der Hanglage. Auch spielt eine Rolle, was für eine Aufgabe der Teich letztendlich erfüllen soll, welcher Art er sein soll, ob Zier-, Pflanzen-, Fisch- oder Schwimmteich.

  • Regeln für den Schwimmteich
  • Regeln für den Fischteich
  • Regeln für den Zierteich
Für den Schwimmteich wiederum gelten andere Bedingungen. Natürlich braucht dieser Teich besonders viel Platz und am besten auch ein breites Ufer samt rutschfester Böschung. Ein Bereich des Schwimmteichs ist zusätzlich als biologische Filterzone gedacht, muss also durch Wasser- und Sumpfbepflanzung, Kiesbeschichtung und notwendige Pumpen und Filterungen versorgt werden. Diese Umstände sollten vorab bedacht werden.

Für alle Teicharten gilt neben dem schattigen Plätzchen auch, dass die Lage etwas abseits von Bäumen liegt. Laubbäume für den Schatten können zwar in der Nähe stehen, sollten aber nicht so nah sein, dass die abfallenden Blätter auf dem Teichwasser landen.

Bevor der Teich geplant wird, sollte das Umfeld also genügend geprüft werden. Dazu gehört auch das Einbeziehen sehr kleiner Bäume, die mit den Jahren an Höhe gewinnen und ihre Baumkronen dann auch leicht über den angelegten Teich ausbreiten können.

Nadelbäume dagegen sind keine allzu große Belastung und können auch extra gepflanzt werden. Genauso effektiv sind Bambus, Schilf oder Pampasgras. Diese Gewächse bilden ein schön breites, dennoch flaches Bett und Wurzelgeflecht.

Hier muss dann nur auf die Ausbreitung der Wurzeln geachtet und diese z. B. durch eine Rhizomsperre verhindert werden. Das ist auch darum sinnvoll, damit die auf dem Teichgrund liegende Teichfolie nicht beschädigt wird, z. B. durch ein Durchbrechen von Wurzelsträngen.

Wer Wert auf Bewegung unter dem Wasser legt und sich einige Fische halten möchte, sollte neben dem geeigneten Standort auch die Größe des Teiches auf die Haltung und Zucht der Fische abstimmen. Nicht nur ist die Überlegung zu treffen, wie viele Fische den Teich bereichern, sondern auch wie viel Teich für die Fische sinnvoll ist.

Gerade bei der Fischzucht sollte der Teich nie lange direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Das wird dann gerade in den Sommermonaten zur Belastung, da das Wasser stark aufheizt und sich dadurch der Sauerstoffanteil stark verringert, was wiederum für die Fische verheerend sein kann.

Der Standort des Fischteichs sollte also so gewählt werden, dass die Wasseroberfläche nicht aufheizt und mehr im Schatten oder Halbschatten liegt. Das ist durch umstehende Laubbäume sehr gut möglich.

Am Ufer eines Fischteichs sollten auch nicht zu viele Röhrichtpflanzen oder Schilfgewächse stehen. Gerade wenn Wind aufkommt, wird das Teichwasser ausreichend durchmischt und auch untere Schichten erhalten genügend Nährstoffe und Sauerstoff.

Ist der Teich dagegen an einem sehr windgeschützten Ort angelegt, ist die natürliche Belüftung nicht ausreichend gegeben und muss durch künstliche Mittel erzeugt werden. Dem kann beim Anlegen vorab schon vorgebeugt werden.

Der Zier– oder Pflanzenteich sollte, damit er zur Geltung kommt, in der Lage so gewählt werden, dass ein freier Blick auf das Gewässer möglich ist.

Das kann auch hilfreich sein, um Gefahr zu vermeiden, wenn z. B. Kinder im Garten spielen. Sobald der Teich von der Veranda oder vom Balkon sichtbar ist, müssen hier keine Bedenken auftreten.

Zu guter Letzt gilt für die Wahl des Standorts, dass der Garten-, Fisch- oder Schwimmteich einen Mindestabstand zur Grenze des eigenen Grundstücks und zu dem des Nachbarn aufweist. Ähnlich ist es, wenn eine Straße am Grundstück angrenzt.

Für das Anlegen eines Teiches gelten also auch bestimmte, gesetzlich geregelte Bedingungen, an die sich der Gartennutzer halten muss. Diese sind in den verschiedenen Bundesländern auch unterschiedlich festgelegt. Sobald der Teich größer wird und ein höheres Wasservolumen aufweist, ist eine Baugenehmigung notwendig.

Für einen Schwimmteich wiederum gilt die Wassertiefe, damit er von Badenden genutzt werden darf. Ist der Schwimmteich tief, besteht Ertrinkungsgefahr. Somit muss dann ein Bademeister die Aufsicht am Teich übernehmen.

Typische Fehler bei der Teichreinigung:

Der Garten- oder Schwimmteich ist kein leichtes Hobby, bedarf viel Pflege und einer etwas aufwendigeren Reinigung. Dabei können aber auch einige Fehler gemacht werden, die diese Arbeit stark erschweren. Solche Bedingungen treten meistens aufgrund von Sorglosigkeit oder auch Unkenntnis auf.

In unserem Teichschlammsauger Test haben wir etliche Informationen aufgezeigt, die bei der Pflege des Teichs zu beachten sind. Häufige Fehler sind dann folgende:

  • Reduzierte Saugleistung beim Teichschlammsauger
  • Wasserwechsel mit Leitungswasser
  • Falsche Verwendung der Aufsätze und Bürsten
  • Reinigung ohne Kescher
  • Einsatz des Vorfilters
  • Teichschlammsauger und Wasser
Das kann geschehen, wenn Nebenluft angesaugt wird. Alle Arten und Modelle an Teichschlammsaugern weisen einen geringen Anteil eingezogener Luft auf, die starken Einfluss auf die Saugkraft des Geräts hat.

Das kann vermieden werden, wenn die Dichtungen vorab ausreichend überprüft und gegebenenfalls festgezogen werden, das Gerät regelmäßig gereinigt wird und auch der Vorfilter, falls vorhanden, nicht verschmutzt ist.

Die Saugleistung des Teichschlammsaugers kann auch dann reduziert werden, wenn das Gerät zu hoch aufgestellt wird und dadurch kaum Unterdruck erzeugt werden kann.

Es gibt für alle Teichschlammsauger eine angegebene maximale Höhe, um den Unterdruck, der benötigt wird, zu erzeugen.

Leitungs- oder Grundwasser ist leider besonders nährstoffhaltig und fördert damit bei der Verwendung als Teichwasser auch die Algenbildung.

Besser ist das Nutzen von Regenwasser oder eine Rückführung des abgeleiteten Wassers aus dem Teich.

Auch die Aufsätze sollten, wie die eigentliche Teichreinigung, vorsichtig genutzt werden. Natürlich sollen Wände und Grund ausreichend von Belägen befreit werden, dennoch sind die Bürsten mehr dazu gedacht, losen Belag Richtung Boden zu schieben, also nicht dazu, die Wände und die Unterfolie stark zu schrubben.

Dadurch kann der Bürstenaufsatz schnell von der Stange oder dem Schlauch abbrechen, was dann sehr ärgerlich ist. Aber nicht nur für die Bürste oder die Aufsätze selbst ist das zu heftige Reinigen schadhaft.

Auch die Folie kann durch zu hohes Scheuern zerstört oder aufgeraut werden, was dann bewirkt, dass sich Algen dort besser ausbreiten können.

Gerade im Frühjahr ist die Verschmutzung des Teichs besonders hoch und auch durch sehr schwere Schichten belastet, die ein Teichschlammsauger nicht aufsaugt und entfernt, sondern, da sie so schwer sind, eher aufwirbelt, was das Wasser dann trüb macht.

Besser ist eine vorangegangene Abschöpfung aller großen Partikel und Blätter durch einen Teichkescher. Das nasse Laub ist besonders schwer, also sollten mit dem Kescher immer nur kleinere Lagen abgetragen werden, da die Stange des Keschers sonst brechen kann oder das Netz beschädigt wird.

Ähnliche Auswirkungen haben auch Schmier- und Fadenalgen, die das Netz verunreinigen und verkleben. Dadurch kann aufgenommenes Laub nicht genügend abtropfen, der Kescher muss ein zu hohes Gewicht anheben. Die Folge ist der Bruch der Stange oder der Riss des Netzes.

Auch wenn ein Vorfilter einige der groben Schmutzpartikel bereits herausfiltert und abfängt, sollte das Innere dennoch häufiger überprüft werden, damit es nicht zu einer Überlastung kommt und das Gerät beschädigt wird.

Das hängt natürlich auch vom Fassungsvermögen des Vorfilters ab. Ist der Vorfilter zu überfüllt, kann der Auffangsack reißen und die Saugkraft des Geräts stark vermindert werden.

Auch ist der Wasserdurchlauf dann stark reduziert oder wird ganz gebremst.

Die Modelle sind sicherlich extra für die Arbeit im Wasser konzipiert und daher auch wasserfest. Allerdings gilt das in erster Linie für den genutzten Schlauch oder das Rohr des Teichschlammsaugers. Beachtet werden sollte, dass jedes Gerät dennoch auf der Basis von Elektronik und einem Motor arbeitet. Diese sind zwar wasserdicht gebaut, bedürfen aber dennoch eines vorsichtigen Umgangs.

So sollte der Teichschlammsauger z. B. nicht gerade permanent draußen gelagert werden. Regen oder Schneefall können die Elektronik beschädigen. Ähnliches bewirkt Kondenswasser, das sich im äußeren Bereich von Motor und Gehäuse bilden kann.

Auch die Reinigung selbst sollte nur mit wenig Wasser stattfinden und am besten mit einem nassen Lappen durchgeführt werden. Das Bespritzen mit einem sehr starken Wasserstrahl aus einem Schlauch ist ähnlich wie ein plötzlicher Platzregen. Dem Gerät jedenfalls dient es nicht.

Damit einher geht auch die Gefahr, wenn das Gehäuse des Teichschlammsaugers zu nahe am Teich und Wasser aufgestellt wird. Dann kann es passieren, dass eine zu plötzliche Bewegung dafür sorgt, dass der Teichschlammsauger ungünstiger Weise ins Wasser kippt. Solche Umstände sind nicht im Garantieanspruch enthalten und werden dann auch nicht ersetzt.

Häufige Fragen rund um das Thema „Teichschlammsauger“:

• Wieso muss der Schlamm aus dem Teich geholt werden?

Nasssauger PondoVac 4Gegenüber dem natürlichen See oder Teich, in dem sich immer über die Jahre ein ökologisches Gleichgewicht aufgebaut hat und erhält, ist ein künstlich angelegter Teich nicht in der Lage, ein eigenes Ökosystem aufzubauen.

Die Natur sorgt bei natürlichen Gewässern über viele Jahre hinweg dafür, dass das Wasser, die Flora und Fauna im Gleichgewicht leben.

Der Boden ist zudem nicht, wie beim künstlichen Teich, mit Tondichtung, Teichfolie, Beton oder Bentonit ausgelegt.

Darauf lagert sich Schlamm und die kleinste Veränderung, z. B. das verstärkte Wachstum von Algen kann dem Wasser Sauerstoff entziehen.

Diese explosionsartige Vermehrung der Algen entziehen dem Teich die Nährstoffe, so dass wiederum andere Tiere und Pflanzen eingehen können.

Sauerstoff ist besonders wichtig für das Leben im Wasser. Auch die Pflanzen verbrauchen den im Wasser gelösten Atmungsträger und scheiden dementsprechend Kohlenstoffdioxid aus.

Da Pflanzen aber allgemein die Photosynthese in der Nacht oder bei Dunkelheit einstellen, steigt der Gehalt des Kohlenstoffdioxids in dieser Zeit und der pH-Wert des Wassers verändert sich.

Ist das Gewässer dann einmal umgekippt, muss das Wasser komplett entfernt und erneuert werden. Einfacher ist es, den eigenen Teich regelmäßig mit dem Teichschlammsauger zu entschlacken. Auch das Anlegen einer vielfältigen Bepflanzung ist hilfreich, um den Sauerstoffgehalt zu erhöhen.

• Welchen Einfluss hat die Teichreinigung mit dem Teichschlammsauger auf die dort vorhandene Tierwelt?Pontec Teich- & Poolsauger PondoMatic

Bei der Teichreinigung werden das Wasser und der Schlamm durch einen Schlauch angesaugt. Natürlich können unter diesen Bedingungen auch kleinere Tiere und Fische mit angesaugt werden.

Viele Geräte verfügen allerdings über einen Vorfilter, in dem sich die gröberen Bestandteile wie Steine oder anderes auffangen lassen. Gerät ein Tier in die Reichweite der Düse, kann der Vorfilter nach der Teichsäuberungsaktion einige Zeit neben dem Teich abgestellt werden, so dass kleinere Käfer, Amphibien oder ähnliche Tiere wieder in den Teich zurückgelangen.

Auch für die Fische kann die Teichreinigung bedrohlich werden, daher sollte der Vorgang immer behutsam durchgeführt werden, am besten mit einer eher flachen Saugdüse, damit Fische und Tiere nicht gestört werden.

Wer natürlich größere Fische besitzt, kann diese vor der Schlammentfernung aus dem Teich holen und danach wieder in das gesäuberte Wasser zurückgeben.

• Benötigt jeder Teichschlammsauger einen Vorfilter?

Ein Vorfilter hilft nicht nur dabei, die groben Partikel vorab auszufiltern, sondern auch, dass der Schlammsauger nicht beschädigt wird und so lange hält.

Neben dem Absaugen von Algen und Schlamm gibt es auch immer Blätter, Steine, Holz und andere größere Schmutzpartikel, die am besten schon in einem Vorfilter oder Filtersack beseitigt sind, bevor die Wasserförderung weitergeht.

Das bietet einen besonderen Schutz, damit das Gerät nicht verschließt. Einige Modelle haben den Vorfilter als fest eingebautes Zubehör schon im Sortiment. Aber auch ansonsten lohnt ein zusätzlicher Filter und verhindert die Abnutzung und eine damit einhergehende Leistungsverminderung.

Gartenteichsauger• Wie häufig ist eine Teichreinigung notwendig?

Die Intervalle der Reinigung hängen sowohl vom Teich selbst als auch von seinem Standort ab. Daneben wird jeder Teich- und Gartenbesitzer die Reinigung dann angehen, wenn er sich durch die Verschmutzungen, durch Faulschlamm, Algenbildung oder unangenehme Gerüchte belästigt fühlt.

Im Frühjahr sollte der Teich grundsätzlich gereinigt werden, da viele Ablagerungen und Beläge vorhanden sind, von denen das Teichwasser befreit werden muss.

Dazu gehört dann gerade der Laubfall durch die sich in der Nähe befindenden Bäume und die Sedimentschichten durch die Wintermonate.

• Fische im Teich – wie werden sie gefüttert und worauf muss geachtet werden?

Wie sich in unserem Teichschlammsauger Test gezeigt hat, haben neben Algen und Laub auch Fischfutter und Fischexkremente Einfluss auf die Schlammbildung und Verunreinigung des Teiches.

Fischfutter kann auf unterschiedliche Weise hergestellt werden. Es kann pelletiert oder per Extrusionsprozess angemischt werden. Das Pelletieren erzeugt dann längliche Pellets oder Presslinge, die durch Temperatur und Pressung entstehen und eine sehr hohe Dichte im Material mit sich bringen.

Werden die Fische damit gefüttert, sinken die Pellets sehr schnell auf den Boden, lösen sich aber im Wasser auch ausreichend schnell auf.

LilieDie andere Variante ist eine Druck- und Hitzeeinwirkung, bei der das Futter durch einen Extruder verbunden wird. Dabei handelt es sich um einen hydrothermischen Prozess, der wiederum für das Futter bewirkt, dass es einfacher zu verdauen ist.

Gegenüber den Pellets lösen sich diese Extrudate sehr langsam auf und bewahren ihre Form über einige Zeit. Der Prozess hat möglich gemacht, dass verschiedene Futtersorten hergestellt werden können, die schwimmfähig sind.

Wer sich Fische im Teich hält, besonders wenn es kleinere Teiche sind, wird um die Fütterung nicht herumkommen.

Sie versorgt die Fische mit allen Nährstoffen, darunter Mineralstoffe und Eiweiße, die den Aufbau von Muskulatur und Skelett, aber auch den Stoffwechsel besorgen.

In größeren Teichen können Fische sich von anderen Lebewesen ernähren, im kleinen Teich ist das eher nicht möglich.

Fische benötigen Futter im Grunde nur, um den eigenen Energiebedarf aufrechtzuerhalten.

Staubsauger Nasssauger Trockensauger Schlammsauger NEU Poolsauger TeichsaugerIst also das Futter von hohem Energiewert und Gehalt, bewirkt das eine gute Verdauung und damit eine nicht so häufig notwendige Fütterung, da die Fische dementsprechend dann auch weniger fressen müssen.

Das wiederum erhält die Sauberkeit im Teich und bewirkt keine vermehrte Algenbildung.

Süßwasserfische sind wechselwarm. Das bedeutet, dass die Körpertemperatur der Teichfische auch von der Temperatur der Umgebung und des Wassers abhängen.

Der Stoffwechsel der Fische ist also an diese Bedingungen angepasst und sollte durch Fütterung und eine gute Verdauung gefördert werden.

Die Fütterung ist im Winter dann nicht nötig, da die Fische Winterschlaf halten und die Temperaturen so stark absinken, dass keine Nahrung benötigt wird, da auch wenig Bewegung herrscht.

Anders sieht das im Sommer aus, wo der Fisch neben der Bewegung auch mehr atmen muss.

So werden dann z. B. durch Nahrung aufgenommene Proteine abgebaut und an das Wasser durch die Kiemen abgegeben.

Auch das hat Auswirkungen auf die Wasserqualität, ebenso auf die Arbeit der Kiemen beim Fisch. Kommt es zu Schäden an den Kiemen, können die Fische sterben. Das kann durch eine falsche Fütterung der Fall sein.

Teichpflege im Überblick – was ansonsten noch zu beachten ist:

Teichsäuberung durch Wasserrückführung:

Jede Reinigung bringt mit sich, dass das abgesaugte Wasser gefiltert wird. Andere Varianten ermöglichen das Rückführen des Wassers. Der Teich kann dann z. B. wieder mit Regenwasser aufgefüllt und die Wasserhöhe abgestimmt werden.

TeichHier sollte beachtet werden, dass Regenwasser oder Wasser, das rückgeführt wird, erheblich besser ist als z. B. Leitungs- oder Klarwasser.

Der Teich erhält sein ökologisches Gleichgewicht durch naturbelassenes oder eigenes Wasser. Durch Leitungswasser wird diese natürliche Harmonie erheblich gestört.

Die Folge ist eine besonders schnelle Algenbildung. Auch dauert das Einpendeln des Gleichgewichts wieder einige Monate. Der Teich muss, sollte er mit Leitungs- oder Klarwasser aufgefüllt werden, alle Nährstoffe wieder nach und nach aufbauen.

Wer keine Alternative hat und Leitungswasser nutzen möchte, sollte dann ein Algenmittel benutzen, um das Wachstum zu reduzieren. Auch sollte das Leitungswasser auf seine Wasserwerte geprüft werden, um unnötige Vermehrung zu vermeiden.

Dafür gibt es im Handel auch Testkoffer, durch die eine Analyse des Wassers durchgeführt werden kann.

So kann jeder Teichbesitzer die Wasserwerte selbst überprüfen und so besser abschätzen, was notwendig ist, um den Teich sauber zu halten.

Um bei der Reinigung des Teiches klares Wasser zu erzielen, lohnt ein Teichschlammsauger mit Wasserrückführung. Das Nachfüllen des Teiches geschieht dann auf sehr natürlicher Basis, da das gleiche Wasser wieder in den Teich abgelassen wird.

Schon fünf Prozent neues Wasser bedingt die Entstehung vieler Nährstoffe und damit eine Beschleunigung der Algenbildung.

Das ist dann nach der Reinigung im Frühling besonders ärgerlich, da die heißen Temperaturen des Sommers den Teich in einen Tümpel verwandeln können und die Teichreinigung durch die Vielfalt der Gewächse kaum möglich ist.Mauk 142 Schlammsauger, 30 L

Hierbei ist wichtig, den Teich bei der Schlammabsaugung in mehreren Schritten zu säubern. Eine Wasserrückführung kann das Entleeren des Filters und der Behälter stark verringern.

Der erste Durchgang sollte allerdings immer ohne Wasserrückführung stattfinden, da ansonsten das schmutzige Wasser in die Rabatten oder Kanäle läuft.

Erst wenn der stärkste Schmutz beseitigt wurde, wird der übrige Schlamm mit Wasserrückführung entfernt.

Grüner Schimmer auf der Oberfläche des Teiches:

Es kann vorkommen, dass sich auf der Wasseroberfläche ein Film bildet, eine ölhaltige Schicht, die grün oder auch blau schimmert. Das kann bedeuten, dass sich im Wasser viele Blaualgen befinden. Diese trüben nicht nur das Wasser, sondern verursachen auch einen besonders unangenehmen Geruch.

Blaualgen lassen sich nur sehr schwer entfernen. Sie sind besonders dort zu finden, wo der Teich hochgradig mit Phosphat und Stickstoff überdüngt ist.

Blaualgen sind keine eigentlichen Algen. Sie gehören zu den Cyanobakterien und sind daher auch besonders aggressiv. Der Gestank am Teich entsteht, weil Cyanobakterien den Stickstoff der Luft in Ammoniak umwandeln können. Dieses ist besonders giftig, sowohl für Menschen als auch Tiere.

Nicht nur die Wasseroberfläche ist dann bald mit einem Ölfilm überzogen, auch alle anderen Pflanzen weisen einen schleimigen Belag auf. Hier muss der Teich dann mit neuem Wasser aufgefüllt werden. Von Vorteil ist immer gesammeltes Regenwasser, das besonders nährstoffarm ist und einer neuen Algenbildung vorbeugt.

Syntrox Germany 2000 Watt 25 Liter Teichsauger Schlammsauger Schlamm StaubsaugerBei einer besonders aggressiven Verteilung von Blaualgen muss das Wasser auf die benötigten Wasserwerte in seinem Phosphat-, Nitrat- und Silikat-Anteil gesenkt werden. Nur so lässt sich das Blaualgenproblem aus der Welt schaffen.

Teichboden mit Folie:

Wird der Teich gerade angelegt, wird häufig Folie genutzt. Auf dieser bilden sich wenige Tage danach grünliche Schichten, die zu einem festen und meist grünfarbigen Belag werden.

Der Bürstenaufsatz ist zwar für diese Verunreinigungen gedacht, beim Anlegen des Teiches sollte aber der Belag nicht gleich entfernt und erst einmal abgewartet werden.

Nach einiger Zeit wird sich der grüne Belag von alleine lösen. Er stirbt ab, sobald der Teich sich in sein ökologisches Gleichgewicht eingependelt hat und die Konzentration der Nährstoffe auf einem sehr niedrigen Niveau ist.

Dann kann die nun lose Schicht einfach mit dem Schlammsauger gereinigt werden.

Ist der Teich schon älter, wird die Folie und die Boden- und Wandschicht einfach mit dem Bürstenaufsatz gereinigt. Die Säuberung kann mit verschiedenen Bürsten stattfinden.

Eine breitere ist für das Grobe, die kleineren Aufsätze können auf den Punkt genau den Schmutz entfernen. Alternativ gibt es auch Akkubürsten, die rotieren. Diese sind im Einsatz sehr effektiv.

In der Ruhe liegt die Kraft:

Für den Einsatz aller Bürstenaufsätze gilt, dass die Reinigung ruhig und langsam durchgeführt wird. Das ist nicht nur für den Teichbesitzer sinnvoll, der dabei auch entspannen kann, sondern die Bürste wird dadurch besonders viel Beschichtung und Sediment beseitigen können, ohne dass der Schmutz im Wasser verteilt wird.

Zu schnelle und hektische Bewegungen wirbeln dagegen die Bodenschicht auf und trüben das Wasser besonders stark.

Was man über Algen wissen sollte:

Algen kommen in allen Süßgewässern vor und sind sichtbar und unsichtbar. Für den Teichbesitzer sind sie natürlich ein Ärgernis und können, trotz aufwendiger Teichreinigung, nie ganz entfernt werden.

Das ist auch gar nicht sinnvoll, zumal Algen nicht nur störend sind, sondern auch die wichtige Aufgabe der Sauerstoffproduktion erfüllen. Zudem sind sie Nahrung für die Tierwelt im Teich.

Die Zelle der Alge speist in ihrem Inneren alle Nährstoffe, die im Wasser vorhanden sind. Die Algenzelle funktioniert also wie ein Speicher und bedient sich der Nährstoffe im Teich.

Je mehr Nährstoffe vorhanden sind, umso häufiger teilen sich Algenzellen, so dass dadurch das Wachstum der Algen stark beschleunigt wird.

Diese Zellteilung findet mehrmals am Tag statt und sobald sich die Zellwand der Alge öffnet, gelangen die Nährstoffe auch wieder ins Wasser zurück. Der natürliche Kreislauf im Teich ist so optimal vorhanden. Algen dürfen daher auch nur manuell laufend entfernt werden.

FroschUrsache für Algenwachstum ist und bleibt der besonders hohe Nährstoffanteil im Teich. Dieser Anteil kann etwas eingeschränkt werden, indem z. B. eine ausreichende Bepflanzung am Teich stattfindet. Solche Gewächse sind „Tausendblatt“ oder „Hornkraut“.

Sowohl an der Wasseroberfläche mit schwimmenden Pflanzen als auch auf dem Grund können diese Pflanzen dabei helfen, den Algen die Nährstoffe zu entziehen. Am Teichboden kann z. B. eine Sumpfpflanzenzone geschaffen werden.

Eine andere Ursache für vermehrte Algenbildung sind Fischkot und Fischfutter. Auch diese wirken wie der perfekte Dünger für Algen. Gerade bei kleinen Teichen ist es daher nicht besonders ratsam, zu viele Fische zu halten. Kleinere Fische wie Moderlieschen oder Bitterlinge können bedenkenlos ins Wasser gesetzt werden.

Hier sollte der Teichbesitzer abschätzen, wie viele Fische der Teich verkraftet. Auch müssen Fische in kleineren Teichen meistens zusätzlich gefüttert werden, was sich in größeren Teichen erübrigt, da die Tierwelt ihre Nahrung im Teich selbst findet, Fische sich z. B. von anderen Lebewesen ernähren.

CleanMagic TeichschlammsaugerWas ebenfalls Algen verursacht, ist ein zu hoher pH-Wert im Wasser. Gesund für den Teich ist ein pH-Wert von 7 oder 8.

Das Wasser kann auf den pH-Wert getestet werden und dieser kann z. B. konstant erhalten bleiben, wenn der Teich nach der Säuberung mit Regenwasser aufgefüllt bzw. das Wasser durch den Filter zurückgeführt wird.

Wer die Möglichkeit hat, Regenwasser zu sammeln, wird mit seinem Teich erheblich weniger Ärger haben.

Regenwasser ist besonders nährstoffarm, im Gegensatz zu Grund-, Leitungs-, Klar- oder auch Brunnenwasser. Für das Auffangen sollte allerdings bei einsetzendem Regen immer etwas gewartet werden.

Der erste Regenguss, also das Regenwasser der ersten zehn Minuten enthält eine zu hohe Staubkonzentration, darunter Blüten– oder Pollenstaub, ebenso andere Schadstoffpartikel.

Sobald der erste Guss vorüber ist, kann die Tonne aufgestellt werden und fängt dann das besonders nährstoffarme Wasser auf.

Die Konzentration der Nährstoffe im Regenwasser hängt natürlich auch von der vorhandenen Wasserversorgung und dem Gebiet ab. Das Wasser kann immer selbst getestet werden.

Der pH-Wert im Teich kann auch durch Torfgranulat gesenkt werden. Dieser enthält Huminsäure, die den pH-Wert reguliert.

Etwa zwei Kilogramm Torf können damit für etwa fünftausend Liter Teichwasser ausreichen, die Dauer der Wirkung liegt bei zwei bis drei Monaten.

Danach kann das Tofgranulat wieder entfernt werden. Ähnlich wirken auch Gerstenstroh und Eichenrindenmulch.

Staubsauger Nasssauger Trockensauger Schlammsauger NEU Poolsauger TeichsaugerTricks für eine verzögerte Verschlammung:

Natürlich muss der Teich irgendwann immer gereinigt werden, um den Teichbesitzer zu erfreuen.

Auch gewährleistet die Reinigung, wenn sie natürlich stattfindet, dass der Teich sein ökologisches Gleichgewicht aufrechterhält.

Sinnvoll ist daher, den Teichgrund schräg anzulegen.

Das gilt sowohl für den Gartenteich als auch für einen zusätzlichen Filterteich. (Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Teichschlammsauger Test unter dem Punkt:Biologische Filterzone – was ist darunter zu verstehen?“)

Sobald der Teichboden eine gewisse Schräge aufweist, kann ein Bodenablauf eingebaut werden.

Durch diesen kann der Schlamm über einen angeschlossenen externen Schlauch ebenfalls abgesaugt werden.

Hervorragend sind auch Boden- und Teichpflanzen, die den Algen Nährstoffe entziehen und die Schlammbildung etwas verzögern.

Biologische Filterzone – was ist darunter zu verstehen?

Unter einer biologischen Filterzone wird ein zusätzlicher, kleiner Teich verstanden, der speziell mit Pflanzen besetzt und mit Kies aufgefüllt wird.

TeichIn einem Schwimmteich ist dieser Bereich natürlich vorhanden und bildet die Zone, wo die Regeneration des Teiches stattfindet, wo also das Wasser nicht direkt durch strömt, sondern von Kies gefiltert und gereinigt wird.

Hier kann natürlich auch nachgeholfen werden, z. B. durch eine Pumpe, die das Wasser gleichmäßig auf dem Kies verteilt, der dann den notwendigen Sauerstoff erhält.

Der Teich wird auf diesem Weg biologisch gereinigt, wobei organische und grobe Substanzen zunächst herausgefiltert werden müssen. Das verwendete Substrat des Filters sollte weder zu fein noch zu lehmhaltig sein.

Das Wasser kann dann sowohl vertikal als auch horizontal durch den Kiesfilter strömen. Bei der vertikalen Stromvariante ist auch die Fließrichtung von Bedeutung.

Im eigenen und zusätzlichen Filterteich wird der biologische Effekt erreicht. Er übernimmt dann die natürliche Filterung des eigentlichen Gartenteichs und bedarf kaum einer großartigen technischen Ausstattung.

Die biologische Filterzone wird mit einer Umwälzpumpe versehen, durch die Wasser vom Filterteich in den Garten- oder Hauptteich transportiert wird.

Das Wasser wird also sehr natürlich gereinigt. Die Umwälzpumpe arbeitet mit einem Dränagerohr, das als Spiral auf dem Teichboden liegt und im Kies eingebettet ist.

Staubsauger Nasssauger Trockensauger Schlammsauger NEU Poolsauger TeichsaugerDie unterste Filterschicht ist sehr grobkörnig, die darauf geschichteten Kieslagen sind dann etwas feiner. Diese Schichtung ist sinnvoll, daher sollte sie sich nicht vermischen. Das kann z. B. durch ein Glasfaservlies verhindert werden.

Durch den groben, unteren Kies wird der Wasserwiderstand verringert. Es verteilt sich auf dieser Ebene und steigt dann in die feineren Kiesschichten hoch.

Dadurch werden nach und nach alle Schwebeteile und Schmutzpartikel aus dem Wasser gefiltert.

Die Fließgeschwindigkeit darf dabei nicht zu hoch sein, sollte aber auch nicht allzu langsam stattfinden, da ansonsten die biologische Filterzone verstopft.

Der gesamte Filterteich enthält die Kiesschichten bis kurz unter den Teichwasserrand. Die obere Schicht kann mit Teichpflanzen bereichert werden, z. B. Binsen, Schilf oder Wasserminze.

Diese sind besonders stark zehrend und entziehen dem Wasser genügend Nährstoffe. Nur sollte dann darauf geachtet werden, die Gewächse häufiger zu lichten.

Staubsauger Nasssauger Trockensauger Schlammsauger NEU Poolsauger TeichsaugerNützliches Zubehör

Für die meisten Teichschlammsauger und Modelle dieser Art gibt es unterschiedliche Filter und Aufsätze, die eine individuell angepasste Arbeit erlauben und gewährleisten, dass mit verschiedenen Saugdüsen auch unterschiedlich zu erreichende Stellen abgesaugt werden können.

Einen Unterschied bietet eine Kiesfläche gegenüber einem Folienboden. Ein Mulmsauger schafft hier Abhilfe und lässt das Saugen von Kiesflächen besonders einfach zu.

Um die Tierwelt nicht großartig zu belasten, kann eine sehr flache Bodenabsaugdüse genutzt werden, durch die so gut wie keine gröberen Teile durchgezogen werden können und damit auch keine unerwünschten Tiere im Auffangbehälter landen.

Syntrox Germany 2000 ZubehörDie ganz kleinen und feinen Bestandteile lassen sich durch eine sogenannte Sauglanze entfernen. Es gibt auch ein Flachwasser-Set, das mit dem Schlauch kombiniert zum Einsatz kommt.

Für die groben Ablagerungen und Steine dient wiederum ein spezieller Saugtrichter, der auf den Boden aufgesetzt wird und mit der benötigten Saugleistung auch schwere Ablagerungen und Sedimente entfernt.

Die Abschlussreinigung kann dann mit einer Wandbürste unternommen werden, die als Bürstenaufsatz auf den Schlauch montiert wird und sowohl den Boden als auch die Wände des Teichs säubert.

Das Sortiment kann ein Teichsaugschlauch ergänzen, den es in unterschiedlichen Längen gibt.

Alternativen zum Teichschlammsauger

Eine etwas kostenaufwendigere Alternative zum Teichschlammsauger ist ein automatischer und zeitgesteuerter Teichreiniger, der dafür sorgt, dass Wasser im Teich permanent klar zu halten.

TORPEDO ULTRA Teichschlammsauger zur TeichreinigungGenauso arbeitet eine fest integrierte Schlamm-, Schmutzwasser- oder Tauchpumpe. Diese Geräte sind in der Anschaffung allerdings wesentlich teurer als der Teichschlammsauger.

Bei Pumpen handelt es sich um spezielle Schlammpumpen, die stationär unter Wasser angebracht sind und dort auch selbstständig arbeiten. Sie besorgen das automatische Abpumpen von Schmutz- und Abwasser, um das Gewässer klar zu halten.

Auch von diesen Geräten gibt es unterschiedliche Ausführungen. Die Schlamm- und Tauchpumpe arbeitet als fest integrierte Kreiselpumpe, die dann kontinuierlich Wasser und Partikel aus dem Gewässer befördert.

Auch sie wird mit Strom oder Benzin betrieben, kann natürlich auch besonders starke Verschmutzungen entfernen, jedoch nicht immer direkt den unten abgelagerten Schlamm beseitigen.

Um diesen punktgenau zu erreichen, eignet sich ein Schlammsauger besser.

Bei der Teichpumpe gibt es Modelle, die mit einem Asynchronmotor ausgestattet sind. Die Förderleistung des Wassers wird dann über einen Dimmer gesteuert und das gereinigte Wasser fließt dann in einen künstlich angelegten Bachlauf in den Teich zurück.

Durch den Bachlauf wird dem Wasser über mehrere Schritte Sauerstoff zugeführt. Dadurch ist der Teich dann wieder schön klar.

Weiterführende Links und Quellen zum Thema „Teichschlammsauger“:

Teichschlammsauger und Teichreinigung im Video:

– https://www.youtube.com/watch?v=Qa3HLQtqwes

Schlamm im Teich – was ist zu tun:

– http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/wasser-im-garten-teich/teichtechnik/schlamm-im-teich-151848.html

Teichreinigung – eine ausführliche Seite im Internet ist hier zu finden:

– https://www.teichschlammsauger.com/

Teichschlammsauger für den Naturteich:

– https://www.youtube.com/watch?v=QCEp1OHAbj4

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.902 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...