Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten

Gorenje

Gorenje fällt mit Kühlschränken in farbenfrohen Designs auf. Während der slowenische Hersteller sich früher auf das unterste Preissegment konzentriert hat, positioniert sich der Hersteller seit einigen Jahren in der mittleren Preisklasse.

Mit gutem Grund: Nicht nur in das Design, sondern auch die technische Entwicklung hat Gorenje investiert.

Wir stellen Ihnen in diesem Infotext den slowenischen Hersteller und sein Kühlschranksortiment genauer vor.

 

Das Unternehmen

Ivan Atelsek gründet das slowenische Unternehmen im Jahr 1950, um Maschinen für die Landwirtschaft zu produzieren. Allerdings begann Gorenje Ende des Jahrzehnts, Kocher herzustellen. 1964 erhielt das Unternehmen von dem italienischen Haushaltsgerätehersteller Zanessi die Lizenz zur Produktion von Waschmaschinen – alle Bauteile stammten aus Italien und der slowenische Betrieb übernahm ausschließlich die Montage. Ab 1969 folgte die Produktion von Kühlschränken und der Hersteller brachte erstmals Haushaltsgeräte unter dem eigenen Markennamen in den Handel.

Lange Zeit zielte das Unternehmen auf das untere Preissegment. Seit der Jahrtausendwende arbeitet Gorenje jedoch mit bekannten Designern zusammen. Für verschiedene Haushaltsgeräte erhielt der Hersteller den Red Dot Design Award und auch der German Design Award Special 2017 ging an Gorenje.

Das Unternehmen hat außerdem erkannt, dass die Entwicklung von eigenen Technologien die Marke stärkt. Für Kühlschränke hat Gorenje beispielsweise die IonAir-Technologie entwickelt. 
Zudem trat der Hersteller in den letzen Jahren als Sponsor von Wintersportarten auf, um der Marke zu größerer Bekanntheit zu verhelfen. Unter dem Slogan „Life Simplified“ richtet sich das Unternehmen an Haushalte in ganz Europa.

Welche Kühlschranktypen gibt es von Gorenje

Wie die meisten Kühlschrankhersteller unterteilt auch Gorenje das eigene Sortiment in Stand- und Einbaugeräte. Als frei stehende Geräte produziert der Hersteller die folgenden Gerätetypen:

  • Kühl-Gefrierkombinationen,
  • klassische Kühlschränke mit oder ohne Gefrierfach,
  • Side-by-Side-Geräte
  • und Flaschenkühlschränke.

Das Sortiment der Einbaukühlschränke umfasst:

  • klassische Kühlschränke mit oder ohne Gefrierfach
  • und Kühlgefrierkombinationen.
Die Bauhöhen der frei stehenden Kühlschrankmodelle unterteilt Gorenje in die Größenkategorien: unter 100 cm, 101 bis 143 cm, 145 bis 169 cm, 170 bis 179 cm und größer als 180 cm. Zu unserer Verwunderung führt der Hersteller jedoch nicht für jede Größenkategorie entsprechende Kühlschränke. Vielleicht werden in Zukunft weitere Modelle folgen. Die Breite der Geräte beträgt meistens 60 cm – einige kleine Standgeräte sind schmaler und natürlich sind Side-by-Side-Geräte typbedingt breiter als 60 cm. 
Bei den Kühl-Gefrierkombinationen befindet sich das Gefrierfach entweder unten oder oben, wobei der slowenisch Hersteller oben immer nur ein kleines Fach (40 Liter) anordnet. Unten angeordnet Gefrierteile besitzen Schubladen und nehmen mehr als die doppelte Menge an Gefriergut auf – transparente Fronten sorgen hier für mehr Übersicht. In unserem Kühlschrank Test hat sich dieses sehr einfache Ausstattungsmerkmal von Gefrierfachschubladen als besonders praktisch erwiesen, da beim Suchen von Gefriergut das ziellose Aufmachen der einzelnen Fächer entfällt.

Die Flaschenkühlschränke sind nicht mit Weinkühlschränken gleichzusetzen! Vielmehr handelt es sich um Kühlschränke, die weder Gemüsefächer noch Türfächer besitzen. Dafür verfügen sie über zahlreiche Gitterböden zum Einschieben, wobei es besonders viele seitliche Führungen gibt, um die Fachhöhe sehr variabel zu gestalten. Natürlich kühlen diese Geräte auch Weinflaschen, aber eine Tür mit Glascheibe und Holzregale wie bei regulären Weinkühlschränken gibt es nicht.

Bei den Einbaugeräten stehen Modelle für Nischenhöhen von 58 cm, 82 cm, 88 cm, 103 cm, 123 cm, 145 cm und 178 cm zur Auswahl. Die kleinen Kühlschrankmodelle sind unterbaufähig. Mit Festtür- und Schlepptürtechnik bietet Gorenje die beiden üblichen Systeme der Türbefestigung an. In der Größe des Gefrierteils – falls vorhanden – und der Anzahl der Frischefächer (Gemüsebox) unterscheiden sich die Modelle hauptsächlich.

Beispielsweise gibt es sowohl Varianten mit zwei Gemüsefächern und großem Kühlraum ohne Gefrierfach als auch Modelle mit größerem Gefrierteil, einem kleinen Gemüsefach und mittelgroßem Kühlraum. 
Somit finden alle Haushalte ein Einbaugerät, das optimal zu den eignen Essgewohnheiten und Bedürfnissen passt.

Alle Kühlschränke – unabhängig der Bauform – gehören zu den drei besten Energieeffizienzklassen. Außerdem stattet der Hersteller die Türen immer mit dem Standard (Flaschenabsteller und flache Absteller) aus. Je nach Größe des Modells variiert die Anzahl der flachen Absteller.

Die Besonderheiten der Kühlschränke von Gorenje

Bei den frei stehenden Geräten legt Gorenje besonderen Wert auf das Gehäusedesign. Einige dieser Modelle besitzen eine leicht gebogene Vorderseite. Auf diese Art lösen sich die Designer elegant von der Norm des Kühlschranks als eckige Kiste.
Teilweise nimmt auch die Oberseite dieser Modelle diese leichte Kurve wieder auf. Gemeinsam mit einem silberfarbenen Bügelgriff entsteht ein subtiles Retrodesign, das an die 50er-Jahre erinnert, ohne das Design aus dieser Zeit plump zu imitieren. Da der Hersteller diese Kühlschränke auch in kräftigen Farben produziert, lassen sich die Geräte als Blickfang in der Küche einsetzen. Besonders in offenen Küchen kommen diese Kühlschränke gut zur Wirkung.

IonAir sorgt für frische Luft im Kühlschrank. Um unangenehme Gerüche zu vermeiden, reichert diese Technologie die Luft mit Negativ-Ionen an. Damit dieser Effekt im gesamten Kühlraum wirken kann, sorgt das DynamicCooling-System für eine gleichmäßige Luftverteilung.

Zahlreiche Kühlschrankhersteller sorgen für eine Regulierung der Luftfeuchtigkeit in den Gemüsefächern. Außerdem herrscht in diesen Fächern eine Temperatur von etwas über 0° C. Gorenje geht noch einen Schritt weiter und hat ein spezielles Licht (VitaLight) entwickelt, dass die Vitamine in Obst und Gemüse erhält.

Das sensorgesteuerte AdaptTech-Kühlsystem passt die Kühlleistung automatisch an, sodass im Inneren immer die optimale Temperatur herrscht. Dabei besitzt das System eine Memoryfunktion: Wenn das System registriert, dass Sie jeden Tag zwischen 18 und 19 Uhr die Kühlschranktür besonders häufig öffnen, reagiert es darauf und erhöht die Kühlleistung für diesen Zeitraum automatisch. Somit „denken diese Kühlschränke mit“.

Fazit:

Gorenje hebt sich mit seinem Kühlschranksortiment von anderen Herstellern ab. Allerdings beschränkt sich dieser Unterschied nicht nur auf das Design, sondern auch auf die technische Ausstattung. 
Somit sind die Modelle von Gorenje eine beliebte Alternative zu den Geräten der sehr bekannten Kühlschrankhersteller.