Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten

Grillen – aber richtig!

Grillen aber richtigJahr für Jahr werden viele Grillunfälle verzeichnet. Dennoch erblickt man besonders in den Sommermonaten immer wieder Rauchquellen und einen herrlichen Grillgeruch. Wer einige Sicherheitsaspekte beachtet, kann jedoch herrliche Grillabende verleben. Zudem kann ein Grillabend viel Freude bereiten. Der gesellschaftliche Aspekt bietet ebenfalls einige Vorteile. Ein umstrittner Punkt ist der gesundheitliche Blickwinkel, den nicht viele als positiv betrachten. Wir haben auch hier wieder einige Informationen für Sie gesammelt, die wir Ihnen nun nicht länger vorenthalten möchten.

Gesellschaftliche Vorteile durch Grillen

Nichts ist schöner, als bei einem Steak mit den Freunden über Fußball zu diskutieren. Während die Männer das Grillgut betrachten und über die Grillart diskutieren, können die Frauen über andere Themen diskutieren. Fakt ist, dass man an einem Grillabend gemütlich zusammensitz und den Tag genießt. Schon früher wurde das Grillen genutzt, um mit der Familie im gemütlichen Rahmen zu essen und Informationen auszutauschen.

Früher war das Grillen nur etwas für die armen Menschen. Erst später erkannten die Reichen, auf welchen Luxus Sie dabei verzichteten. Heute grillt jeder – ob arm oder reich.

Selbst Restaurants haben die Marktlücke erkannt und bieten Grillabende an. Das Steakhaus ist ein bekanntes Restaurant, welches in ganz Deutschland vertreten ist. Hier sollen die Menschen einen gemütlichen Grillabend genießen können, die keine Möglichkeit haben, einen eigenen Grill aufzustellen.

Das perfekte Steak – Rezept von Jamie Oliver

Gesundheitliche Vorteile durch Grillen

Über die gesundheitlichen Vorteile lässt sich beim Grillen natürlich streiten. Das Grillgut ist für viele Menschen nach wie vor Fleisch. Doch gesundheitsbewusste Menschen setzen auf Fisch und Gemüsen. Zucchini und Paprika lassen sich herrliche auf dem Grill zubereiten. Schmackhaft sind auch gegrillte Zwiebeln oder Karotten. Das Gemüse wird ganz ohne Zusatzmittel wie Öl oder Butter gegrillt. Wenn Sie das Grillgut auf diese Weise zubereiten, sind die Lebensmittel um ein vielfaches gesünder als beim Kochen. Auch Hühnchen oder Pute kann ohne Öl und Marinade auf dem Grill gegart werden.

Wenn Sie also auf das Öl bzw. auf das Fett in der Marinade verzichten, ist der Verzehr des Grillguts durchaus als eine gesunde und nährstoffhaltige Ernährung anzusehen.

Dennoch sollten Sie wissen, dass der Konsum von zu viel Fleisch, gesundheitsbedenkliche Aspekte mit sich bringt. Wer einmal oder zweimal die Woche mageres Fleisch verzehrt, lebt hingegen gesund und tut obendrein noch etwas für die Umwelt.

Tipp: Veranstalten Sie doch mal etwas anderes und halten einen vegetarischen Grillabend ab. Bieten Sie gegrilltes Gemüse an. Als Beilage servieren Sie leckere Soßen und Salate. Sie werden sehen, Ihre Gäste werden begeistert sein.

Worauf ist beim Grillen mit Elektro, Holzkohle und Gas zu achten?

Alarm SymbolDamit Sie beim Grillen keine bösen Überraschungen erleben, ist es ratsam, einige Punkte zu beachten. Zuerst benötigen Sie einen geeigneten Grillplatz. Ganz gleich, welche Variante Sie verwenden, es dürfen keinerlei brennbare Gegenstände in der Nähe des Grills vorhanden sein. Halten Sie Abstand von Bäumen und anderen brennbaren Teilen.

Grillen mit dem Elektrogrill:

ElektrogrillWenn Sie mit einem Elektrogrill grillen, gibt es eigentlich nicht viel zu beachten. Sie benötigen eine externe Stromquelle an dem Sie den Elektrogrill anschließen. Nach einer kurzen Vorlaufzeit können Sie das Grillgut bereits auflegen. Achten Sie darauf, dass das Stromkabel keinen Defekt aufweist. Ebenso sollte das Kabel sicher gelegt werden. Vermeiden Sie Stolperfallen durch das herumliegende Kabel. Es gibt zwei Arten Elektrogrills. Die eine Variante können Sie wie einen herkömmlichen Holzkohlegrill verwenden und diesen im Garten oder auf der Terrasse aufstellen. Die andere Variante ist ein Tischgrill und kann auch in Wohnräumen verwendet werden. Beachten Sie immer die Sicherheitsvorschriften des Herstellers.

Grillen mit dem Holzkohlegrill:

Tepro 1061 TorontoWenn Sie Holzkohle zum Grillen verwenden, verwenden Sie keinen Brennbeschleuniger. Bei einer unsachgemäßen Anwendung könnten sich schwerwiegende Unfälle ereignen. Zudem sollten Sie solange mit dem Auflegen des Grillgutes warten, bis die Holzkohle die optimale Temperatur erreicht hat. Vermeiden Sie zu viel heruntertropfendes Öl oder Marinade, da beim Auftreffen auf die Glut, eine giftige Rauchentwicklung entstehen kann. Achten Sie auch darauf, dass das Grillgut nicht so nah an der Glut liegt. Das Grillgut könnte sonst außen verkohlen und im Inneren noch einen rohen Kern zeigen.

Grillen mit dem Gasgrill:

Weber 386079 Baby Q100 GasgrillBeim Grillen mit dem Gasgrill gibt es kaum etwas zu beachten. Das Wichtigste ist hierbei, dass die Gasanschlüsse dicht sind. Sollten die Anschlüsse ein Leck vorweisen, dürfen Sie den Grill nicht mehr verwenden. Es besteht, solange wie Gas in unverbrannter Form austritt – auch unter freiem Himmel – eine große Explosionsgefahr und somit auch ein großes Unfallrisiko. Nachdem Sie also den Grill sorgfältig auf Schäden untersucht haben, können Sie mit dem Grillvorgang beginnen. Regeln Sie die Temperatur, indem Sie den Gasregler betätigen. Mit dieser Methode können Sie das Grillgut optimal garen.