Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Aschesauger Test 2017 • Die 10 besten Aschesauger im Vergleich

Kärcher 1.629-662 Aschesauger AD 3 Premium FireplaceEin eigener Kamin stellt immer ein Highlight dar. Wer wünscht sich nicht ein prasselndes Kaminfeuer, welches eine wohlige und behagliche Wärme in der kalten Jahreszeit ausstrahlt. Jedoch müssen Kamine auch regelmäßig von ihrer Asche befreit werden. Ebenso können auch Grillbesitzer ein Lied davon singen, wenn sie Asche- und Kohlereste aus einem Holzkohlegrill entfernen müssen. In diesen Fällen kann ein funktionaler Aschesauger die ideale Lösung sein. Nachfolgend möchte Expertentesten Ihnen  die 10 besten Aschesauger mit ihren Besonderheiten vorstellen und Ihnen dabei helfen, den für Ihre Bedürfnisse passenden Aschesauger zu finden.

Aschesauger Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Schnelle und saubere Reinigung mit dem FOX Aschesauger Ein eigner Kamin- oder Pelletofen, das ist ein Traum für viele Hausbesitzer und wer schon einen besitzt, erfreut sich an der wohligen Wärme der Flammen.Kompakt, praktisch, vielseitig: Der Asche- und Trockensauger AD 3 Premium Fireplace mit 1.200-Watt-Turbine besticht durch hohe und lang anhaltende Saugkraft.Einhell Aschesauger TC-AV 1250Dieser praktische Aschesauger bietet Ihnen die Möglichkeit Asche sicher aus Ihrem Holz- oder Pelletöfen, Kaminen oder Grillgeräten aufzusaugen.Powerplus POWX300  AschesaugerGründliches und sicheres Absaugen von kalter Asche aus Öfen und Feuerstellen mit starken 500 Watt Leistung und Aluminium-Saugrohr.Dieser Aschesauger bietet Ihnen vielfältige Arbeitsmöglichkeiten und überzeugt unsere Kunden durch Qualität und Leistung.Motorbetriebener Aschesauger in rostfreier Stahloptik für einen vollautomatischen Betrieb ohne die zusätzliche Verwendung eines Staubsaugers.HARK Kamin AschenreinigerKärcher 2.863-139.0 Vorabscheider Asche

FOX Aschesauger

Kärcher 1.629-662 Aschesauger AD 3

Einhell Aschesauger TC-AV 1250

Aschestaubsauger, 20Liter

Powerplus POWX300 Aschesauger

Einhell Aschesauger TH-VC 1318

Aschesauger DUAL Filter Sellnet SN121

Rowi Aschesauger RAS 800/18/1 Inox Basic

HARK Kamin Aschenreiniger

Kärcher 2.863-139.0 Vorabscheider Asche


Bewertung1,11,21,41,51,71,82,02,22,32,5
Produktabmessungen42,2 x 28,6 x 23,2 cm34 x 38 x 56 cm32 x 32 x 40 cm45 x 35 x 43 cm28,5 x 28,5 x 31 cm32,5 x 31 x 37,5 cm31,5cm x 43cm36,5 x 32 x 32 cm36 x 45 x 36 cm33 x 33 x 41 cm
Gewicht inkl. Verpackung4,2 Kg10 Kg6 Kg8 Kg3,7 Kg3,9 Kg5 Kg5,5 Kg4,7 Kg4,5 Kg
Artikelgewicht3 Kg6,5 Kg4,4 Kgca. 6 Kg3,5 Kg2,9 Kgca. 4,5 Kgca. 4,3 Kgk.A.4,5 Kg
Stromversorgung230V / 50Hz230V / 50Hz240 Volt230V / 50Hz240V230V / 50Hz230V / 50Hz230V / 50Hz230V / 50Hz---
Leistungsaufnahme1.200 Watt1.200-Watt-Turbine1.250 Watt1.200 Watt1.200 Watt500 Watt1.200 Watt800 Wattmax. 1000 Watt---
Behälterinhalt6 Liter17 Liter20 Liter20 Liter20 Liter18 Literca. 20 Liter18 Literca. 18 Literk.A.
Filter SystemHEPA FilterFlachfaltenfilter und Metall-GrobschmutzfilterWaschbare FilterkartuscheDoppeltes FiltersystemHEPA-FilterHEPA-FilterDual Filter: HEPA Filter & Textil FilterWaschbarer AbluftfilterAuswaschbarer FilterWaschbarer Filter
Saugschlauchlänge1 m1.7 m1,2 mca. 150 cm1 m1 mca. 200 cm140 cm1 mk.A.
Saugschlauchdurchmesser35 mm35 mm36 mmk.A.k.A.34 mm39 mm44 mmk.A.k.A.
Saugrohrlängeca. 30 cm0,5 mk.A.ca. 30 cmk.A.ca. 30 cmca. 23 cm30 cmk.A.k.A.
Kabellänge4,5 m4 mk.A.ca. 5 mk.A.2 mca. 4 m2,5 mk.A.---
Aschesauger mit MotorGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusive
Mit Rollennicht InklusiveGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Geräuschpegelk.A.73 dBk.A.k.A.k.A.k.A.k.A.78 dBk.A.---
Besonderheiten

  • Keine Filterbeutel notwendig
  • Filterreinigung durch Easy Push-System
  • Asche max. 40°C
  • Flexibler Schlauch mit gebogenem Handrohr
  • Niedriger Lautstärkepegel

  • Abgeschrägtes Handrohr
  • Bodendüse und Saugrohre
  • Filtersystem aus robustem Flachfaltenfilter und Metall-Grobschmutzfilter
  • Großer Kabelhaken
  • Kompakte Bauweise

  • einfach in der Handhabung und schnell zu reinigen
  • metallverstärkter Saugschlauch und Aluminium-Saugrohr
  • vier Lenkrollen und eine praktische Kabelaufwicklung
  • Mit praktischem Tragegriff

  • Aufsaugen von kalter und warmer Asche
  • Integriertes, doppeltes Filtersystem
  • Auffangbehälter aus Metall
  • Motor im Deckel integriert
  • Feuerfester Staubfilter

  • Schnell und benutzerfreundlich
  • Hohe Leistung und Kapazität
  • Mundstück und Schlauch aus Metall für längere Lebensdauer
  • Fester und strapazierfähiger Stahltank
  • mit austauschbarem HEPA-Filter

  • Metallverstärkter Saugschlauch
  • Füllstandsanzeige
  • Praktische Kabelaufwicklung
  • Saugmenge: 40 l/ s
  • Aluminium-Saugrohr

  • Robuste Ausführung mit flexiblem 2m Metall-Saugschlauch
  • DUAL Filter System mit HEPA Filter und Textil Filter
  • Mit 4 Rollen zum leichten bewegen

  • Fugendüsenlänge: 12,5 cm
  • Vakuum: > 16 kPa
  • Material Behälter: Rostfreier Stahl (Inox)
  • Waschbarer Filter
  • Schnelle Filterverstopfung

  • Robuste Ausführung
  • Mit Gebläsefunktion
  • Ansaugrohr mit Metallmantel geschützt
  • Einfaches schnelles Reinigen von Kaminen, Kaminöfen
  • Mit auswaschbarem Feinfilter

  • Grobschmutz-/Aschefilter zur Reinigung von Kamin
  • Kachelofen

  • Grill

  • Sauna-Ofen und Co.

  • auch zur Entfernung von grobem Schmutz geeignet.
FarbeGrau / GrünGrau / GelbSchwarz / RotSchwarzSchwarz / GelbRot / GrauStahl / SchwarzStahl / SchwarzSchwarz / GrauSchwarz
Komfort
Funktionen
Preis- / Leistung
Preisvergleich
Große Auswahl an Aschesauger zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Aschesauger Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Aschesauger?

Ein Aschesauger wird häufig auch als Kaminsauger bezeichnet.

FOX Aschesauger speziell zum Aussaugen von Kamin- und PelletsöfenDem Grunde nach handelt es sich hier um eine besondere Ausführung eines Nass-Trocken-Saugers, also eines beutellosen Staubsaugers.

Aschesauger gibt es in vielfältigen Ausführungen. Während zum Beispiel der renommierte Markenhersteller Kärcher auf Modelle setzt, die den herkömmlichen Nass-Trocken-Saugern der gleichen Marke sehr ähnlich sind, präsentieren sich andere Aschesauger in einer einfachen Topf- oder Fassform.

Die meisten Aschesauger besitzen ein metallenen Auffangbehälter, da dieser auch gegen warme Asche hitzebeständig ist. Zudem sind Aschesauger mit einem speziellen Aschefilter ausgestattet.

Dabei handelt es sich um sogenannten HEPA-Filter, die zur Abscheidung von Schwebstoffen und anderen sehr feinen Stäuben verwendet werden.

Wichtig ist in allen Fällen, dass durch ein Aufsaugen von Restasche keine gesundheitsschädlichen Schwebteilchen aufgewirbelt werden.

Kärcher 1.629-662 Aschesauger AD 3 Premium FireplaceWir werden somit vor möglichen toxischen Stäuben weitgehend geschützt.

Damit Asche und Holzkohlereste zuverlässig aufgenommen werden können, sind Aschesauger zudem mit einem entsprechenden Saugrohr und einer Saugdüse ausgestattet.

Schließlich müssen wir noch die echten Aschesauger mit integriertem Motor und den reinen Asche-Filterelementen unterscheiden, die lediglich an einen herkömmlichen Staubsauger angeschlossen werden.

Aschefilter lohnen sich nur dann, wenn der angeschlossene Staubsauger auch über eine entsprechende Saugleistung verfügt.

Neben einer hohen Watt-Leistung sollten Aschesauger auch über ein großes Saugbehältervolumen verfügen. Gute Werte liegen hier bei 800 bis 1.600 Watt sowie einem Volumen von 18 bis 20 Liter.

Neben einer ausreichenden Saugleistung verfügen viele motorangetriebene Aschesauger über eine Ausblasfunktion. Damit können wir Schmutz und Asche auch aus den noch so kleinsten Ofenritzen herausblasen.

Wie funktioniert ein Aschesauger?

Ein Kamin oder Kaminofen sorgt auf der einen Seite für eine behagliche Wärme, muss auf der anderen Seite aber regelmäßig gereinigt werden. Üblicherweise wird zu diesem Zweck ein Kaminbesteck benötigt. Dieses besteht meist aus einem Schürhaken, einer Bürste und einer Schaufel.

Kärcher 1.629-662 Aschesauger AD 3 Premium FireplaceLeider gelingt diese Reinigungsarbeit nicht immer absolut schmutzfrei. Asche und Kohlereste können auf den Boden fallen oder die Kleidung verunreinigen. Hier kann ein funktioneller Aschesauger besonders hilfreich sein.

In einem Test beschäftigten sich die Testpersonen beispielsweise mit einem Aschesauger mit Motor, der einem Staubsauger sehr ähnlich ist. Zunächst mussten die Testpersonen über das Netzstromkabel eine Stromverbindung herstellen.

Die meisten Aschesauger verfügen über ein ausreichend langes Stromkabel, so dass die Testpersonen meistens noch nicht einmal eine Verlängerung benötigten.

Der Motor unseres Aschesaugers befindet sich in alle Regel im Deckel des Saugbehälters. Hier sind auch die Bedienelemente zum Einschalten und zur Auswahl der Saugstärke zu finden.

Dank eines flexiblen Saugschlauches mit Saugdüse konnte man in Tests auch an schwer zugänglichen Stellen zuverlässig die Ascherückstände entfernen.

Wichtig ist, dass nach Möglichkeit nur erkaltete Asche aufgesaugt wird, da der Saugschlauch häufig nicht hitzebeständig ist. Leider bieten nur die wenigsten Hersteller vollständig hitzebeständige Aschesauger an.

Vorteile & Anwendungsbereiche

In unserem Aschesauger Vergleich 2017 möchte Expertentesten Ihnen die möglichen Anwendungsbereiche und Vorteile näher vorstellen. Wie wir bereits erwähnt haben, können wir mit einem Aschesauger nicht nur Kaminöfen und offene Kamine aussaugen, sondern auch unseren Gartengrill von Restasche und Holzkohle befreien.

Insbesondere nach einer längeren Gartenparty lassen viele Grillmeister ihren Holzkohlegrill erst einmal über Nacht auskühlen. Dies macht auch Sinn, da heiße Asche nicht mit einem Aschesauger weggesaugt werden kann.

Aschestaubsauger, 20Liter, sicheres Aufsaugen der Asche aus Holzöfen, Pelletöfen, Kaminen, GrillWährend der Grillrost mit Backofenspray besonders gut gereinigt werden kann, sieht dies mit dem eigentlichen Feuerraum eines Gartengrills anders aus. Hier müssen wir kräftig schrubben, um die Stellen wieder sauber zu bekommen.

Anstelle die restliche Asche einfach abzukippen, lohnt sich der Einsatz eines Aschesaugers hier besonders gut. Selbst kleinere Holzkohlereste, die noch nicht vollständig verglüht sind, konnten die Testpersonen in einem Test über die Saugdüse und den Saugschlauch aufsaugen.

Vorteile aus einem Test:

  • Reinigung von offenen Kaminen und Kaminöfen,
  • Reinigung von Holzkohlegrills,
  • Reinigung von Kachelöfen,
  • Reinigung von Pelletheizungen,
  • einfache Handhabung,
  • leichte Reinigung des Aschebehälters und
  • es wird der eigene Staubsauger geschont.

Welche Arten von Aschesaugern gibt es?

In unserem Aschesauger Vergleich möchte Expertentesten Ihnen auch die verschiedenen Modelle noch einmal etwas näher vorstellen.

Aschesauger mit Motor

Weit verbreitet sind die sogenannten blechdosenförmigen Aschesauger mit integriertem Motor. Diese Modelle haben eine große Ähnlichkeit mit den später beschriebenen Aschefiltern ohne Motoreinheit.

Auffällig ist der metallene Auffangbehälter, der im Deckel einen ausreichend starken Saugmotor besitzt.

An der Seite führt ein flexibles Saugrohr mit Saugdüse heraus, über welches wir einen genügend großen Aktionsradius erhalten.

Je nach Modell sind diese Sauger auch mit einer Ausblasfunktion ausgestattet.

Per Knopfdruck können diese Geräte besonders leicht in Betrieb genommen werden. Viele Einstellmöglichkeiten besitzen die einfacheren Geräte nicht. Bei guten Markenprodukten können wir aber auch noch die Saugstärke individuell einstellen.

Verständlicherweise werden diese Sauger mit Strom betrieben, so dass wir in unmittelbarer Nähe eine Steckdose benötigen. Im Garten kann uns hier eine Kabeltrommel weiterhelfen.

Aschesauger Kaminsauger Staubgsauger Asche-Feinfilterbeutel Blasfunktion AuswahlDiese elektrisch betriebenen Aschestaubsauger verfügen über einen integrierte Filter, über den alle schädlichen Schwebteilchen herausgefiltert werden.

Vorteile:

  • ideal für Kamine, Öfen und Grills geeignet,
  • einfache Handhabung,
  • teilweise mit Ausblasfunktion,
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Nachteile:
  • teilweise geringes Behältervolumen,
  • nicht für Flüssigkeiten,
  • nicht für heiße Asche,
  • keine Transportrollen.

Aschesauger mit Motor und Transportrollen

Sehr beliebt sind die Aschesaugermodelle, die ähnlich wie ein Nass-Trocken-Sauger aussehen. Diese Geräte werden zum Bespiel von den renommierten Markenherstellern Kärcher und Syntrox Germany hergestellt.

Diese Sauger besitzen in aller Regel ein besonders hohes Fassungsvermögen, besitzen eine gute Motorleistung und werden mit umfangreichen Zubehör ausgeliefert. Neben einer herkömmlichen Saugdüse sind diese Modelle unter anderem auch mit entsprechenden Bodendüsen ausgestattet.

Zum leichteren Transport sind diese großen Aschesauger mit entsprechenden Transportrollen versehen. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass einige Hersteller auch Modelle anbieten, die heiße Asche aufsaugen können.

Diese etwas höheren und domförmigen Aschesauger bieten zugleich den Vorteil, dass sämtliches Zubehör problemlos im Chassis verstaut werden kann.

Syntrox Germany Basic 1600 Watt Edelstahl 18 - 20 Liter Aschesauger mit Motor Feinstaubsauger AschestaubsaugerMithilfe des Fahrgestells lassen sich diese Aschesauger besonders einfach manövrieren.

Vorteile:

  • ideal für Kamine, Öfen und Grills geeignet,
  • leichte Handhabung,
  • hohe Motor- und Saugleistung,
  • großes Fassungsvermögen,
  • Transportrollen,
  • einige Modelle können auch heiße Asche aufsaugen.
Nachteile:
  • relativ teuer,
  • nicht für Flüssigkeiten.

Aschefilter ohne Motor

Der Vollständigkeit halber möchten wir hier in unserem Aschesauger Vergleich 2017 auch die sogenannten Aschefilter erwähnen. Hierbei handelt es sich nicht um echte Sauger, da ihnen ein Motor fehlt.

Aschefilter sind besonders preisgünstig und sehen optisch den fassförmigen Aschesaugern sehr ähnlich.

Das Besondere daran ist, dass Aschefilter ohne zusätzlich angeschlossenen Staubsauger nicht funktionieren können.

Diese Filter bestehen aus einem großen Auffangbehälter, einem Staubsaugeranschluss, einem Saugschlauch und einer Saugdüse.

Kinzo Asche Kann für Staubsauger STUm eine möglichst hohe Saugleistung zu erreichen, sollten Sie anstelle eines herkömmlichen Haushaltsstaubsaugers lieber gleich einen Nass-Trocken-Sauger anschließen. Die Aschefilter sind hier nicht Gegenstand der Betrachtung.

Vorteile:

  • ideal für Kamine, Öfen und Grills geeignet,
  • großes Fassungsvermögen,
  • preisgünstig.
Nachteile:
  • es wird ein separater Staubsauger benötigt,
  • nicht für Flüssigkeiten,
  • etwas umständliche Handhabung.

So wurden die Aschesauger in Tests getestet

Bevor Sie sich für einen Aschesauger Testsieger entscheiden, möchten wir Ihnen noch erläutern, wie die verschiedenen Modelle getestet wurden.

  • Verarbeitungsqualität
  • Die Motorleistung
  • Saugschlauchlänge
  • Preis-Leistungsverhältnis
Besonders wichtig ist eine solide und stabile Verarbeitungsqualität. Gute Aschesauger besitzen einen metallenen Ascheauffangbehälter. Bei einigen Modellen mit Transportrollen, ist der Auffangbehälter zusätzlich noch einmal mit einer ansprechenden Kunststoff-Umhüllung versehen.

In einem Test haben die Testpersonen auf die Passgenauigkeit der einzelnen Komponenten geachtet. Lücken zwischen den jeweiligen Bauteilen würden auf eine mangelhafte Qualität hinweisen. Während des Saugvorgangs sollte nach Möglichkeit auch kein Staub aus dem Behälter entweichen können. Hier haben alle Testkandidaten überzeugt.

Ein wichtiges Entscheidungskriterium stellte die Motorleistung in Watt dar. Durchschnittlich besitzen Aschesauger eine Leistung zwischen 800 und 1.200 Watt. Je höher die Leistung ist, desto besser können diese Sauger Asche und Kohlereste aufsaugen. Anders ausgedrückt können mit einer solchen Leistung etwa 60 bis 70 Liter Luft in der Minute weggesaugt werden.

Wenn Sie einen kleinen Kaminofen oder einen Gartengrill aussaugen möchten, reicht eine geringere Leistung vollkommen aus. Lediglich bei größeren Kaminen oder gar Pelletöfen sollten Sie an eine stärkere Motorleistung denken. Unsere Vergleichs-Testsieger erreichen eine ausreichende Watt-Leistung und sind somit universell einsetzbar.

Ein guter Saugschlauch ist ebenso wichtig, wie eine hohe Saugleistung und ein ausreichend großes Behältervolumen. Viele Aschesauger verfügen über ein Saugrohr mit einer durchschnittlichen Länge von 1,4 m.

Die Handhabung mit einem längeren Schlauch ist natürlich wesentlich einfacher. Hier kommen wir gut an schwer zugängliche Stellen. Dabei müssen wir aber auch berücksichtigen, dass ein langer Schlauch eine erhöhte Watt-Leistung des Motors benötigt, damit auch alle Rückstände mit ausreichender Saugkraft aufgesaugt werden können.

Kurze Schläuche reichen für Grills und Kaminöfen aus. Längere sind insbesondere bei Kachelöfen und großen offenen Kaminen hilfreich. Unsere getesteten Aschesauger verfügen über unterschiedliche Schlauchlängen und richten sich daher auch an verschiedene Einsatzzwecke.

Ein weiteres Testkriterium stellte das Preis-Leistungsverhältnis dar. Grundsätzlich müssen wir davon ausgehen, dass ein sehr teurer Aschesauger nicht immer alle Anforderungen erfüllen kann. Ebenso kann aber auch ein sehr günstiges Modell viele Schwächen aufzeigen.

Für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis spricht, wenn im Lieferumfang ein ausreichendes Zubehörsortiment enthalten ist. Auch Markengeräte bekannter Hersteller erreichen einen höheren Wert als Noname-Produkte.

Wie wir in unserem Vergleich festgestellt haben, liegt die Preisobergrenze bei knapp 100 Euro für einen guten Aschesauger. Die einfacheren Topf-Aschesauger liegen bei rund 25 Euro. Diese müssen in der Funktion nicht unbedingt schlechter sein. Bei einer möglichen Kaufentscheidung eines Aschesaugers sollten wir die Optik zunächst außen vor lassen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Aschesaugers achten?

Natürlich gibt es noch weitere Kriterien, auf die Sie als potenzieller Käufer eines Aschesaugers achten sollten.

  • Verpackung und Lieferumfang
  • Das Saugbehälter-volumen
  • Länge des Stromkabels
  • Das Gewicht
  • Der Filter
Sämtliche Aschesauger werden in einer ansprechenden Kartonverpackung geliefert. Schon auf der Außenseite können wir meist erkennen, was sich im Inneren befindet.

Neben dem eigentlichen Aschestaubsauger finden wir in aller Regel separat gut eingepackt noch einen Saugschlauch und eine Saugdüse. Je nach Hersteller fällt das Zubehör etwas umfangreicher aus. Bürstenaufsätze finden wir hier meistens jedoch nicht.

Eine deutschsprachige Bedienungsanleitung sollte ebenfalls nicht fehlen. Insbesondere die günstigeren Topf-Aschesauger werden zum Teil mit Anleitungen ausgeliefert, die wegen einer mangelhaften Übersetzung kaum verständlich sind. Andererseits sind die meisten Aschesauger selbsterklärend in Betrieb zu nehmen.

Zu einem der wichtigsten Kaufkriterien gehört das Saugbehältervolumen. Achten Sie darauf, dass dieses zwischen 17 und 20 Litern liegt. Es gibt aber auch relativ preisgünstige Aschesauger mit nur 6 Liter Volumen. Diese sind für kleinere Kaminöfen noch ausreichend. Aber wenn Sie zum Beispiel einen Holzkohlegrill komplett reinigen möchten, dann sollte schon etwas mehr in den Behälter hineinpassen.

Problematisch ist nur, dass ein großer Saugbehälter mit der Zeit sehr schwer werden kann. In diesem Fall empfehlen wir die rollbaren Aschesauger, so dass Sie hier nur den Saugschlauch tragen müssen.

Insbesondere bei einem Einsatz im Außenbereich benötigen Sie in Hausnähe eine Steckdose. In aller Regel sind Steckdosen jedoch nicht unmittelbar in der Nähe von Kaminöfen oder offenen Kaminen zu finden. Aus diesem Grund sollte ein Aschesauger über ein entsprechend langes Netzstromkabel verfügen.

Hier waren wir von den Testsiegern angenehm überrascht. Diese besaßen eine Kabellänge von rund 4 m. Andere günstige Aschesauger kommen immerhin noch auf 2,5 m. Es sind aber auch Modelle zu finden, die nur ein 1 m langes Kabel besitzen. In diesem Fall ist eine Kabelverlängerung schon vorprogrammiert.

Aschesauger besitzen an sich nur ein geringes Eigengewicht. Nur wenn sie gefüllt sind, können sie relativ schwer werden. Ohne Inhalt wiegen Aschesauger zwischen 4 und 7 kg. Glücklicherweise sind die schwereren Modelle mit zusätzlichen Transportrollen ausgestattet.
Fast alle Aschesauger sind mit einem Filtersystem ausgestattet. Die günstigen Vertreter setzen dabei auf einfache Papierfilter. Diese neigen dazu, sich sehr schnell mit Asche- und Staubpartikeln zuzusetzen.

Praktisch und kostensparend sind auswaschbare Filtersysteme. Aber auch diese haben nur eine begrenzte Haltbarkeit. Interessant sind Aschesauger, die über einen Zentrifugal-Filter verfügen.

Durch diese Rotationstechnik kann sich der Filter erst gar nicht zusetzen. Diese Technik wird auch von einigen Staubsaugerherstellern für ihre filterlosen Staubsauger angeboten. Diese Art selbstreinigenden Filter finden wir meist bei den höherpreisigen Aschesaugern.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

In unserem Aschesauger Vergleich möchte Expertentesten Ihnen schließlich noch den einen oder anderen bekannten Hersteller vorstellen. Die Aufzählung erhebt zwar keinen Anspruch auf Vollständigkeit, soll Ihnen aber die Kaufentscheidung ein wenig erleichtern.

  • Einhell
  • Kärcher
  • Rowi
  • Arebos
  • Jago
Einer der bekannten deutschen Werkzeugbauhersteller ist die Einhell Germany AG, die ihren Stammsitz in Landau an der Isar hat. Das 1964 gegründete Unternehmen ist für seine Gartengeräte, Elektrowerkzeuge, Schweißgeräte, Grills und Reinigungsgeräte weithin bekannt.

Einhell stellt auch verschiedenen Aschesauger her. Diese Modelle präsentieren sich in attraktiven Farben und weisen eine ausreichende Motorleistung zwischen 500 und 700 Watt auf. Einhell Aschesauger haben die typische Fassform, wobei das Behältervolumen bei ungefähr 18 Litern liegt.

Relativ bekannt sind die TH-VC und BT-VC-Serien, die es interessanterweise mit und ohne Transportrollen gibt. Diese Modelle zeichnen sich durch eine solide Verarbeitung aus. Neben den Aschesaugern mit Motor gibt es bei Einhell aber auch reine Aschefilter. Diese können nur mithilfe eines separaten Staubsaugers betrieben werden.

Einhell Aschesauger mit Motor finden wir im unteren bis mittleren Preissegment.

In Winnenden in Baden-Württemberg ist die deutsche Alfred Kärcher GmbH & Co. KG anässig. Das 1935 gegründete Unternehmen ist insbesondere durch seine Hochdruckreiniger und Nass-Trocken-Staubsauger international bekannt geworden. Auffällig ist, dass die Produkte von Kärcher alle in typischer schwarz-gelber Farbe angeboten werden.

Ähnlich wie die Nass-Trocken-Sauger sind auch die Aschesauger von Kärcher aufgebaut. Diese Modelle zeichnen sich durch eine erstklassige Verarbeitung und hohe Leistung aus. Die rollbaren Gehäuse sind so konzipiert, dass in einem Kärcher Aschesauger auch das komplette Zubehör hineinpasst.

Interessant ist, dass die Aschesauger von Kärcher multifunktional eingesetzt werden können. Sie sind zum Beispiel auch in Werkstätten als reguläre Trockensauger für das Aufsaugen von Holzspänen oder anderen trockenen Materialien einsetzbar. Kärcher Aschesauger finden Sie im gehobenen bis höheren Preissegment.

Das deutsche Label Rowi ist im Bereich der Elektrowerkzeuge kaum mehr wegzudenken. 1964 gründeten die Eheleute Katharina und Rolf Wieser das Einzelhandelsunternehmen Rowi Schweißgeräte und Elektrowerkzeuge Vertrieb GmbH. Heute liegt der Stammsitz in Ubstadt-Weiher.

Rowi produziert Schweißgeräte, Elektrowerkzeuge, Druckluftgeräte, Heizungstechnik und innovative Reinigungsgeräte. Insoweit dürfen auch die Rowi Aschesauger nicht unerwähnt bleiben. Ebenso stellt Rowi aber auch eine Vielzahl an Nass-Trocken-Saugern her.

Rowi Aschestaubsauger präsentieren sich in der typischen Topfform mit hochglänzendem Edelstahlgehäuse. Die Motorleistung dieser Sauger variiert zwischen 800 und 1.200 Watt. Vorteile bietet die aktuelle RAS-Serie, die zusätzlich noch mit einem Vibrationssystem ausgestattet ist.

Durch diese Möglichkeit kann sich der Aschefilter nicht mehr zusetzten und reinigt sich quasi von selbst. Rowi Aschesauger finden wir im mittleren Preissegment.

Bei dem Label Arebos handelt es sich um einen Onlinevertrieb, der sich auf Werkzeugwagen, Elektrowerkzeuge, motorangetriebene Werkzeuge, aber auch Pediküre- bzw. Maniküre-Produkte und Kosmetikkoffer spezialisiert hat. Unter dem Label werden aber auch diverse Reinigungsgeräte angeboten.

Arebos Aschesauger zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Etliche Modelle sehen den Kärcher-Modellen sehr ähnlich. Auch diese besitzen eine fahrbare Plattform und sind mit einem Fassungsvermögen von wenigstens 18 Litern ausgestattet.

Neben dieser gehobenen Ausführung finden wir aber auch einfachere Aschesauger von Arebos, die wiederum in der typischen Zylinderform angeboten werden. Auffällig ist, dass Arebos seine Aschesauger mit hoher Motorleistung von wenigstens 1.200 Watt ausstattet. Besonders interessant ist dabei, dass diese Geräte im unteren Preissegment angesiedelt sind.

Im Jahr 2005 gründete Goran Jakovac die deutsche Jago AG, die ihren Stammsitz in Stuttgart hat. Jago gehört zu den größten Online-Versandhäusern in Deutschland und ist zudem in mehr als 30 Ländern in Europa vertreten.

Hinter dem Label Jago verbergen sich Haushaltsgegenstände, Tier- und Freizeitbedarf, Elektrowerkzeuge und Reinigungsgeräte. Großer Beliebtheit erfreut sich auch der Jago Aschesauger.

Die Jago-Modelle unterscheiden sich kaum von den übrigen Anbietern von zylinderförmigen Aschesaugern. Einziger Unterschied zu den Einhell- oder Rowi-Modellen ist die etwas andere Farbgebung. Auch Jago Aschestaubsauger besitzen eine hohe Motorleistung von 1.200 Watt.

Besonders auffällig ist das große Behältervolumen bis 20 Liter, welches bei Aschesaugern die Obergrenze darstellt. Jago Aschesauger sind im unteren bis mittleren Preissegment angesiedelt.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Aschesauger am besten?

Rowi Aschesauger RAS 800/18/1 Inox Basic, 800 W 18 LiterVielleicht haben Sie sich nun für einen bestimmten Aschesauger entschieden und möchten wissen, wo Sie diesen am günstigsten kaufen können.

Sie können zum Beispiel in jedem örtlichen Baumarkt, Gartenfachmarkt, in Kamin-Zubehör-Geschäften, in größeren Kaufhäusern, aber auch beim Discounter diverse Aschesauger kaufen. Ebenso steht Ihnen aber auch das Internet zur Verfügung.

Der Einkauf eines Aschesaugers im örtlichen Handel

Wenn Sie sich für einen Aschestaubsauger entschieden haben und diesen vor Ort kaufen möchten, müssen Sie mitunter enorme Anfahrtswege in Kauf nehmen. Gerade an den Wochenenden sind Kaufhäuser, aber auch Baumärkte häufig überlaufen. Vor Ort besteht die Gefahr, dass die gewünschten Aschesauger leider nicht erhältlich sind.

Wenn wir hier einen Verkäufer um Rat fragen, wird uns dieser aller Wahrscheinlichkeit ein anderes Modell verkaufen. In einigen Geschäften sind die Verkäufer auch angehalten, zuerst mögliche Auslaufmodelle oder Ladenhüter an den Mann, die Frau zu bringen.

Schwierig wird es meistens, wenn Sie ein solches Gerät als Fehlkauf bezeichnen und wieder zurückbringen möchten. Nicht jedes Geschäft erstattet Ihnen ohne Weiteres den Kaufpreis.

Vorteile:Einhell Aschesauger mit Motor TH-VC 1318 (500 W, 130 mbar, 40 l/s, 1 m metallverstärkter Saugschlauch, Alu-Saugrohr)

  • persönliche Verkaufsberatung,
  • den gewünschten Aschesauger können Sie sofort mitnehmen,
  • im Geschäft können Sie den Aschesauger betrachten.
Nachteile:
  • häufig umständliche Anfahrtswege,
  • geringe Auswahl vor Ort,
  • manchmal teurer,
  • Schwierigkeiten bei der Rückgabe bei Nichtgefallen.

Der Einkauf eines Aschesaugers im Internet

Selbstverständlich können Sie einen Aschesauger auch über das Internet bestellen. Hier sind keine umständlichen Anfahrtswege vonnöten, da Sie bequem von zuhause aus bestellen können.

Ein Online-Shop bietet Ihnen nicht nur die günstigsten Preise und die größte Auswahl, sondern ist auch rund um die Uhr geöffnet.

Hier finden Sie auch problemlos unsere bevorzugten Vergleich-Testsieger. Der Bestellvorgang ist heute wesentlich einfacher geworden und auch das Bezahlverfahren sicherer. Größtenteils sind dabei auch keine Versandkosten mehr zu bezahlen. Einige Anbieter liefern den Aschestaubsauger sogar innerhalb von 24 Stunden.

Falls Ihnen das Produkt einmal nicht gefallen sollte, können Sie den Aschesauger auch wieder an den Händler zurücksenden. Im Rahmen des eingeräumten Widerrufsrechts erhalten Sie nach der Rücksendung Ihren Kaufpreis zurückerstattet.

Vorteile:Aschesauger 20L Kaminsauger 1200W DUAL Filter System mit 4 Rollen Sellnet SN121

  • keine Anfahrtswege,
  • größte Auswahl,
  • günstige Preise,
  • Einkaufen rund um die Uhr,
  • einfaches Bestell- und Bezahlverfahren,
  • Lieferung innerhalb von 24 Stunden,
  • Widerrufsrecht.
Nachteile:
  • keine persönliche Verkaufsberatung,
  • Sie können Ihren gewünschten Aschesauger nicht sofort mitnehmen.
Unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile können wir festhalten, dass bei einem Einkauf über das Internet die Vorteile überwiegen.

Wissenswertes & Ratgeber

Der nachfolgende Ratgeber zu Aschesaugern soll Ihnen noch weitere Informationen zu dieser Thematik liefern. Hier geht es um die Geschichte, Daten, Zahlen und Fakten sowie Zubehör für Aschestaubsauger.

Die Geschichte der Aschesauger

Aschesauger haben einen geschichtlichen Bezug zu den normalen Staubsaugern. Der traditionelle Haushaltsstaubsauger wurde erstmals in den USA im Jahr 1860 erfunden. So entwickelte in Iowa Daniel Hess seinen ersten Staubsauger. Nahezu zeitgleich stellte Ives W. McGaffey in Chicago ein ähnliches Gerät vor.

Aschestaubsauger, 20Liter, sicheres Aufsaugen der Asche aus Holzöfen, Pelletöfen, Kaminen, GrillPatentiert wurde der Staubsauger mit der Bezeichnung Carpet Sweeper im Jahr 1876 von Melvill Bissel. Damit konnten zuverlässig Teppichböden gereinigt werden. Das erste Modell war aber so groß, dass es auf einem Pferdewagen montiert und in den Häusern jeweils der Reinigungsschlauch gelegt werden musst.

Bahnbrechend war die Erfindung von James Murray Spangler, der aus einem alten Ventilator und einem Kissen 1906 einen Staubsauger bastelte. Dieses Modell war sogar mit einer rotierenden Bürste versehen.

Interessant ist, dass diese Idee von Spanglers Cousin aufgegriffen wurde. Dieser war kein anderer als der Gründer der Hoover Harness and Leather Goods Factory, also jeder Firma, die die ersten Hoover-Staubsauger weltweit vertrieben.

Noch war von Aschesaugern nichts zu hören. In Deutschland wurde 1912 der erste Staubsauger mit der Bezeichnung Lux I von Axel Wenner-Gren entwickelt. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kamen diese kompakteren Geräte verstärkt in den Handel. Erst ab 1980 entwickelten sich aus den typischen Handstaubsaugern die Bodensauger.

In den 90ern kamen die sogenannten Kesselsauger hinzu. Aus diesen haben sich die heutigen Nass-Trocken-Sauger entwickelt. Um auch gröbere Materialien aufsaugen zu können, wurden spezielle Trocken-Sauger gebaut und hieraus schließlich die Aschesauger.

Heute sind alle Arten von Sauggeräten auf dem Markt vertreten, so dass es für jeden Einsatzzweck entsprechende Lösungen gibt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die AschesaugerKärcher 1.629-662 Aschesauger AD 3 Premium Fireplace

Aschestaubsauger unterscheiden sich deutlich von einem herkömmlichen Bodenstaubsauger. Anstelle diverser Saugbürsten aus Kunststoff finden wir hier nur metallene Ausführungen ohne Bürstenfunktion. Dies ist auch verständlich, da wir mit einem Aschesauger unter Umständen auch etwas wärmere Asche- und Kohlereste aufsaugen müssen.

Grundsätzlich werden bei einem Aschesauger nicht allzu hohe Anforderungen in Bezug auf ein ansprechendes Design gelegt. Die Modelle sollen zweckmäßig und zuverlässig sein. Von daher sind hier verstärkt die typischen metallenen, fassförmigen Auffangbehälter zu finden.

Häufig ist auch von selbstreinigenden Aschesaugern die Rede. Diese Bezeichnung ist jedoch etwas irreführend. Die Aschereste müssen wir aus dem Auffangbehälter weiterhin selbst entfernen. Jedoch sind diese Modelle mit einem Vibrationssystem ausgestattet.

Durch Vibrationen während des Aufsaugens werden die Aschereste von der Innenseite des Auffangbehälters gelöst und können somit den Filter dieser Aschesauger nicht so schnell zusetzen. Diese Technik bietet entscheidende Vorteile, die bei einem möglichen Kauf berücksichtigt werden sollte.

Das Interesse an Aschesaugern ist nach wie vor ungebremst. Dies liegt unter anderem daran, dass immer mehr Immobilienbesitzer an die Anschaffung eines Kaminofens als zusätzliche Heizquelle denken. Im Rahmen alternativer Energielösungen, wie zum Beispiel Pelletöfen, haben somit auch die Aschesauger eine wichtige Reinigungsaufgabe zu erfüllen.

Warum wir einen Haushaltsstaubsauger nicht zum Ascheaufsaugen verwenden sollten

Verständlicherweise fragen sich einige, warum es unbedingt ein Aschestaubsauger sein soll, um einen Kamin oder Grill auszusaugen und nicht ein herkömmlicher Haushaltsstaubsauger. Leider eignen sich die Haushaltsstaubsauger nicht zum Aufsaugen warmer Aschereste.

Die meisten Haushaltsstaubsauger sind überwiegend aus Kunststoff gefertigt. Sie besitzen zum Teil Staubbeutel aus recyceltem Papier. Diese Komponenten sind absolut nicht feuerfest.

Einhell Aschesauger mit Motor TH-VC 1318 (500 W, 130 mbar, 40 l/s, 1 m metallverstärkter Saugschlauch, Alu-Saugrohr)Auch wenn wir keine heiße Asche aufsaugen, kann es vorkommen, dass Glutreste das empfindliche Kunststoff-Chassis unseres Staubsaugers zerstören.

Ebenso können die feinen Ascherückstände vom Filter eines Staubsaugers nicht richtig aufgenommen werden. Unangenehm wird es, wenn hinten aus dem Haushaltsstaubsauger dann sogar eine kleine Aschewolke ausgestoßen wird.

Übrigens sind auch die modernen Nass-Trocken-Sauger nicht zum Ascheaufsaugen geeignet. Zwar sind diese schon wesentlich stabiler gefertigt und besitzen teilweise sogar einen metallenen Auffangbehälter, aber die Saugschläuche und Saugdüsen bestehen meist weiterhin aus Kunststoff.

Alles in allem können wir für das Reinigen von Kaminöfen und Holzkohlegrills in erster Linie die echten Aschesauger empfehlen. Besonders hochwertige Modell sind sogar in der Lage, auch heiße Glut aufzusaugen.

Der größte Unterschied besteht jedoch darin, dass die Aschefilter wesentlich besser ausgeführt sind und wirklich keine Aschewolken mehr nach außen gelangen können.

Ein kleiner Tipp vorweg: Es ist immer besser, einen Kamin oder Grill vollständig abkühlen zu lassen. Dann kann auf jeden Fall ein Aschesauger auch nicht beschädigt werden.

Reinigung und Pflege

Mit Reinigen eines Aschesaugers meinen wir nicht das Entleeren des Aschebehälters. Hier geht es in erster Linie um das Reinigen des Gerätes an sich. Unsere Aschesauger bestehen in aller Regel aus metallenen Auffangbehältern. Diese konnten in Tests problemlos mit etwas Wasser und Seife gereinigt werden.

Syntrox Germany Basic 1600 Watt Edelstahl 18 - 20 Liter Aschesauger mit Motor Feinstaubsauger AschestaubsaugerSicherheitshalber sollten die über Schnappverschlüsse befestigte Motoreinheit sowie der Deckel entfernt werden. Dann konnten die Testpersonen größtenteils sogar das Innere des Aschebehälters  in Tests ausspülen.

Der Filter muss in regelmäßigen Abständen ausgeblasen oder erneuert werden. Hier kommt es immer darauf an, welches Filtersystem ein Aschesauger verwendet.

Aschesauger reparieren

Aschestaubsauger sind besonders robust gebaut. Sie müssen harten Belastungen standhalten. Sollte bei sehr günstigen Modellen die Motoreinheit ausfallen, so ist hier zu überlegen, ob sich eine Reparatur lohnt.

Viele renommierte Markenhersteller bieten für Ihre Aschesauger entsprechende Ersatzteile an. Insbesondere die etwas teureren Label, wie zum Beispiel Kärcher oder Rowi, können ein gutes Ersatzteilsortiment anbieten.

Mitunter unterhalten diese Firmen auch einen eigenen Reparaturservice, so dass Sie die beschädigten Geräte nur dorthin senden müssen.

Generell sollten Sie sich aber einen Kostenvoranschlag geben lassen. So vermeiden Sie besonders teure Reparaturen. Stattdessen kann ein Neukauf vielleicht die bessere Lösung sein.

Aschestaubsauger, 20Liter, sicheres Aufsaugen der Asche aus Holzöfen, Pelletöfen, Kaminen, GrillFAQ

❓Welche Ausstattung sollte ein Aschesauger für die Reinigung eines Gartengrills besitzen?

Zunächst sollte der elektrisch betriebene Aschesauger über eine ausreichend lange Netzstrom-Zuleitung verfügen. Bekanntermaßen sind nicht in jedem Garten Steckdosen ausreichend vorhanden.

Darüber hinaus sind Aschesauger mit einer Ausblasfunktion zu empfehlen. Damit können wir schwer zugängliche Stellen unseres Grills besonders effektiv reinigen. Wir sollten lediglich aufpassen, nicht gegen den Wind zu blasen, da wir ansonsten die Ascherückstände selbst mitbekommen.

❓Wie sieht es mit heißer Asche aus?

Die meisten Hersteller von Aschesaugern weisen darauf hin, dass trotz Metallgehäuse lediglich warme Asche aufgesaugt werden darf. Heiße Asche könnte dagegen sämtliche Kunststoffverbindungen, Flex-Schläuche und ggf. auch den Filter beschädigen.

Syntrox Germany Basic 1600 Watt Edelstahl 18 - 20 Liter Aschesauger mit Motor Feinstaubsauger Aschestaubsauger❓Wie kann ein Aschesauger noch verwendet werden?

Mit einem Aschesauger können wir sämtliche festen und trockenen Materialien aufsaugen. Interessant ist zum Beispiel der Einsatz in einer Schreinerwerkstatt.

Dort können wir problemlos Sägespäne und Bohrrückstände aufsaugen. Dem Grunde nach erfüllt der Aschesauger hier dieselben Funktionen wie ein Trockensauger.

❓Was ist eigentlich ein Aschesauger?

Eine Aschestaubsauger wird allgemein zum Kaminzubehör gerechnet. Mit diesem Sauggerät können wir problemlos Asche und Holzkohlereste aus Kaminen, Kaminöfen, Pelletöfen und Gartengrills entfernen.

In Verbindung mit entsprechenden Bodendüsen können diese Aschesauger aber auch für jede andere Art von Saugarbeiten eingesetzt werden. Sie sind aber nicht für Flüssigkeiten geeignet.

Nützliches Zubehör

Viele fragen sich wahrscheinlich, ob es noch nützliches Zubehör für einen Aschesauger gibt. Grundsätzlich werden die meisten Geräte sofort einsatzfähig geliefert. Dennoch gibt es im Handel diverse Zubehörteile, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen möchten.

  • Transportrollen
  • Schlauch und Düse
  • Ersatzfilter
Abhängig von der Größe des Ascheauffangbehälters kann es recht mühsam sein, einen solchen Aschesauger zu transportieren. Recht praktisch ist daher ein separates Rollensystem, wie zum Beispiel bei den Modellen von Kärcher.

Damit lassen sich auch große Auffangbehälter problemlos manövrieren. Je nach Hersteller gibt es entweder passende Transportrollen oder wir nutzen hier einen stabilen Rollteller für Blumenkübel.

Wenn wir regelmäßig warme bis heiße Asche aufsaugen müssen, können Beschädigungen an Saugschlauch und Saugdüse nicht ausgeschlossen werden.

Viele Hersteller bieten aus diesem Grund entsprechende Ersatzteile an. Schlauch und Düse können auf einfache Weise ausgewechselt werden.

Aschesauger werden in aller Regel mit einem Filter betrieben. Dieser sorgt dafür, dass die feinen Aschestäube nicht in die Umwelt gelangen. Die Filterelemente können sich mit der Zeit zusetzen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob wir einen selbstreinigenden Aschesauger verwenden oder nicht.

Besonders die Lamellen- und Faltenfilter neigen dazu, sich zuzusetzen. Wir können diese zwar mit Druckluft ausblasen oder sogar waschen, jedoch bleibt ein Verschleiß nicht unverkennbar. Besser sind die sogenannten Metallgrobfilter oder nichtbrennbare Filterbeutel. Diese können einfacher gereinigt werden oder werden einfach nur ausgetauscht.

Wenn Sie einen Aschesauger bestellen, denken Sie zu gegebener Zeit daran, auch gleich einen Ersatzfilter mitzubestellen. Dies erspart Ihnen hinterher viel Arbeit und Wartezeit.

Alternativen zum Aschesauger

Wenn Sie sich für einen Aschesauger Vergleichssieger entschieden haben, möchten wir Ihnen dennoch mögliche Alternativen aufzeigen.

  • Aschevorabscheider und Staubsauger
  • Schaufel und Besen
Die bisher vorgestellten Aschesauger besitzen alle einen eigenen Motor und können wie ein herkömmlicher Staubsauger betrieben werden. Wie wir weiter oben schon angeführt haben, gibt es aber auch reine Aschefilter ohne Motor.

Diese werden auch als Aschevorabscheider bezeichnet und benötigen zum Betrieb einen separaten Staubsauger. Idealerweise sollten wir hier der Leistungsfähigkeit wegen einen hochwertigen Nass-Trocken-Sauger verwenden. Dieser bietet ausreichend Power, um den vorgeschalteten Aschefilter zu betreiben.

Ansonsten muss der reine Aschefilter ebenso entleert werden, wie ein Aschestaubsauger mit Motor. Optisch sehen die Filter mit ihrem fassförmigen Design den Aschesaugern sehr ähnlich. Auch der Saugschlauch und die Saugdüse sind den Modellen mit Motor angelehnt.

Auch hier sollten Sie genau überlegen, ob Sie mit einem solchen Filtersystem Ihren guten Staubsauger belasten sollten. Schließlich unterliegt auch dieser einem natürlichen Verschleiß. Haushaltsstaubsauger sind vielfach wesentlich teurer als ein guter Aschestaubsauger mit Motor.

Natürlich können wir auch in traditioneller Weise unseren Kamin oder Grill reinigen. Mit einem Besen und einer Schaufel wird die Reinigung aber zu einer Tortur. Immerhin kommen wir dann direkt mit dem Aschestaub in Berührung, was eigentlich nicht gesundheitsfördernd ist.

Nach Möglichkeit sollten wir auf diese Reinigungsart aus Gesundheits- und Schmutzgründen verzichten. Überlegen Sie daher, ob es sich nicht lohnt, gleich einen günstigen Aschesauger zu bestellen.

Weiterführende Links und Quellen

Wenn Sie sich noch ein wenig tiefer mit der Materie der Aschestaubsauger beschäftigen möchten, können wir Ihnen die nachfolgenden Links und Quellen empfehlen.

Aschesauger 1200W 20 Liter mit auswaschbarem Feinfilter

Die Aufzählung ist natürlich nicht abschließend, soll Ihnen aber noch einige wichtige Informationen an die Hand geben, damit Sie eine Kaufentscheidung treffen können.

Der nachfolgende Blog befasst sich mit Aschesaugern

Vorstellung der innovativen Aschesauger von Kärcher

Viele nützliche Informationen zu Aschesaugern

Tipps über Aschesauger mit und ohne Motor

Ob sich ein Aschestaubsauger auch wirklich lohnt

Wie Sie einen Kamin mit einem Aschesauger reinigen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (590 Bewertungen. Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...