Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Kommentaren
Suche in Zusammenfassung
Filter by Custom Post Type

Chefsessel Test 2017 • Die 10 besten Chefsessel im Vergleich

moebelshop24Chefsessel sehen nicht nur schick aus und erleichtern das Arbeiten, sondern sie sind auch aus ergonomischen Gründen eine sinnvolle Investition. Je größer der Umfang an Einstellmöglichkeiten ist, desto besser kann der Chefsessel an den Körper des Nutzers angepasst werden. Bei günstigen Chefsesseln sind beispielsweise die Armlehnen nicht oder nur in der Höhe verstellbar, während gehobenere Drehsessel eine Verstellung in 3 Achsen erlauben.

Neben der Sitzhöhe und der Sitzneigung, die über einen synchronen Mechanismus gekoppelt sein sollten, sollte auch die Tiefe der Sitzfläche verstellbar sein. Weiterhin sollte die Rückenlehne in der Höhe zu verstellen sein, um den Rücken an den idealen Punkten der Wirbelsäule zu schützen. Die Polsterung sollte einen guten Kompromiss zwischen hohen Sitzkomfort und effektiver Stützfunktion gewährleisten. Ein zu weiches Material ist nicht in der Lage, eine ergonomische Funktion zu übernehmen. Eine überaus harte Polsterung ist andererseits nicht in der Lage, sich den Körperformen des Nutzers anzuschmiegen und ist daher ebenfalls ineffektiv. Die optimale Dichte einer Polsterung steht in direkter Abhängigkeit zum Gewicht der Person, die den Chefsessel überwiegend nutzt.

Zu welches Bezugsmaterial sich der Käufer eines Chefsessels entscheidet, ist einmal vom Budget abhängig und zum anderen eine Frage der persönlichen Präferenz. Leder ist der Klassiker bei Chefsesseln, bedarf aber einer guten Pflege und hat seinen Preis. Dafür überzeugt Leder durch seine Strapazierfähigkeit. Textilbezüge mit Baumwollbeimischung sind atmungsaktiv und verleihen dem Chefsessel einen warmen Flair. Bezüge aus Microfaser und softex sind günstig und leicht zu reinigen. Netzförmige Segmente sind ebenfalls preiswert und werden gern für Rückenlehnen verwendet, sind aber bei Chefsesseln selten anzutreffen.

Chefsessel Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 22.2.2017

 Der HJH Office - Chefsessel VILLA 20 Nappaleder ist unser TESTSIEGER 2017Der Chefsessel Robas Lund - DX Racer1 belegt Platz 2Der KingChairs - Chefsessel Kings belegt Platz 3Der Versee - Chefsessel Bürostuhl Black-Line belegt Platz 4Der Chefsessel Topstar - 7819D60 belegt Platz 5Der TecTake - Luxus Chefsessel belegt Platz 6Der Chefsessel Terena - Racer 59811 belegt Platz 7Der Miganeo - Premium Sportsitz Chefsessel belegt Platz 8Der DWD-Company - Racing Chefsessel belegt Platz 9Der Duhome Elegant Lifestyle - Chefsessel ergonomisch belegt Platz 10


HJH Office
Chefsessel VILLA 20 Nappaleder



Robas Lund
DX Racer1



KingChairs
Chefsessel Kings



Versee
Chefsessel Bürostuhl Black-Line



Topstar
7819D60



TecTake
Luxus Chefsessel



Terena
Racer 59811



Miganeo
Premium Sportsitz Chefsessel



DWD-Company
Racing Chefsessel



Duhome Elegant Lifestyle
Chefsessel ergonomisch


Testnote1,11,31,41,61,81,92,12,22,32,5
BezugRinder-NappalederStoffbezug schwarz / rot, 100% PolyesterKunstlederstrapazierfähiger StoffbezugPU-beschichtetes KunstlederKunstlederKunstlederKunstlederhochwertiges KunstlederNetzbezug
Gewicht21 kg25 kgk.A.k.A.17 kgk,A.15 kg15 kg15 kg15 kg
Sitzhöhe46 - 56 cm42 - 52 cm51 - 58 cm52 -54 cm43 - 53 cm42 - 50 cmk.A.k.A.40 - 50 cm45 - 54 cm
Rückenlehnenhöhe74 cm90 cm72 cm73 cm74 cm75 cmk.A.k.A.k.A.70 cm
Rollen11 mm x 50 mm für Teppichböden (inklusive)k.A.k.A.inkl. Rollen für weiche BödenSicherheitsdoppelrollen für weiche BödenDoppelsicherheitsrollenk.A.k.A.Sicherheits-DoppelrollenWeichbodenrollen
maximal belastbar bis120 kg100 kg135 kg150 kg110 kgk.A.k.A.k.A.120 kgk.A.
Artikeldetails

  • Formschönes Design aus feinstem Nappaleder

  • Mit üppiger, doppellagiger Polsterung in aufwendig gestepptem Muster

  • Alle Teile sind sehr hochwertig und stabil gefertigt

  • Stufenlose Sitzhöhenverstellung mit Toplift

  • Synchronmechanik, 4-fach arretierbar, mit großem Öffnungswinkel von Sitz- und Rückenlehne

  • Hohe Rückenlehne mit integrierter Kopfstütze

  • Formschöne Armlehnen (alu poliert) mit abnehmbarer Lederauflage


  • Sportlich und ideal für festes, bequemes Sitzen

  • zusätzlichen Kissen im Rücken,- und Nackenbereich

  • empfohlene Einsatzzeit: ca. 3-4 Stunden täglich

  • TÜV geprüft

  • Rückenlehne verstellbar bis fast 180°

  • Wippfunktion

  • Einfache Montage dank gut durchdachter Montageanleitung


  • Doppellagige Rücken- und Sitzpolster

  • zusätzlichen Kissen im Rücken,- und Nackenbereich

  • 5-Stufen Wippmechanik

  • Ausgeklügelte Belüftungsstrukturen

  • Armlehnen mit extra hohen Softpads

  • ergonomisch geformte Kopfstütze

  • Einfache Montage dank gut durchdachter Montageanleitung


  • Synchro-Multifunktionsmechanik - Neigungswinkel in 3 Positionen arretierbar

  • Rückenneigungswiderstand auf Ihr Gewicht einstellbar (60 - 150 kg)

  • Armlehnen aus Kunststoff (Armauflage angenehm weich)

  • Armlehnenhöhe in 6 Positionen einstellbar

  • verarbeitete Elastikbänder in der Rückenlehne

  • vormontiert, einfache Selbstmontage mit Anleitung und Werkzeug


  • Aufwändig gearbeiteter Chefsessel in XXL-Size

  • Rückenlehne mit ausgeprägtem Kopf- und Lendenwirbelpolster

  • Ergonomischer Muldensitz mit Knierolle

  • Komfort-Wippmechanik

  • Stabiles Stahlfußkreuz verchromt und inklusive Kunststoff-Armlehnen


  • Extra dicke Polsterung aus Kunstleder (bis zu 12 cm)

  • Sehr hohe und hochwertige Dichte der Polsterung

  • Verstärkt gepolstere Nacken- Kopfstütze

  • Stufenlos auf das Körpergewicht einstellbare Wippmechanik

  • Anfangsposition arretierbar

  • Maße Sitzfläche: 52 x 49 cm


  • Racing Bürostuhl - Sportdesign

  • Dicke Sitz- und Rückenlehnen-Polsterung

  • Stabile geschwungene Armlehnen - mit sehr üppiger Softpolsterung

  • Die Schulterstützen sind nach aussen ausgestellt und sorgen so für authentische Sportwagensitzoptik

  • Gut gepolstete Sitz-und Rückenfläche


  • Dicke Sitz- und Rückenlehnen-Polsterung

  • Stabile geschwungene Armlehnen - mit sehr üppiger Softpolsterung

  • Die Schulterstützen sind nach aussen ausgestellt und sorgen so für authentische Sportwagensitzoptik

  • Hochwertige Nähte

  • gut gepolstete Sitz-und Rückenfläche


  • Rückenlehne lässt sich schnell durch die stufenlose Wippmechanik verstellen

  • verfügt über 2 geschwungene & gepolsterte Armlehnen

  • stufenlose Höhenverstellung der Sitzfläche bis zu 10 cm

  • 10 verschiedene Farben wählbar


  • Sitzauflage aus atmungsaktiven Netzbezug

  • Wippmechanismus

  • 360° frei drehbar

  • Gut gepolstert

  • Rollen für weiche Böden, wie Teppich etc.

Sitzfläche höhenverstellbarjajajajajajajajajaja
Armlehnen höhenverstellbarneinjaneinjaneinneinneinneinneinnein
Handhabung
Preis- / Leistung
Preis344,90 Euro 239,90 Euro 219,99 Euro 170,00 Euro 98,00 Euro 79,99 Euro 59,90 Euro 59,99 Euro 62,99 Euro - nicht verfügbar -
Kaufen
Zu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Große Auswahl an Chefsesseln zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

Chefsessel Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

 

Was ist ein Chefsessel?

Ein Chefsessel ist ein Bürodrehstuhl mit hohem Sitzkomfort und wird nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltet. Er hebt sich von Bürodrehstühlen durch diverse optische und funktionelle Elemente ab. Im Unterschied zu gewöhnlichen Drehstühlen besitzt ein Chefsessel fast immer Armlehnen.

Das mechanische Grundprinzip eines Chefsessels unterscheidet sich nicht wesentlich von gewöhnlichen Bürodrehstuhlen. Auch ein Chefsessel steht auf einem aus 5 Armen gebildeten Fußkreuz. Die Bezeichnung Fußkreuz für das sternförmige Gebilde stammt noch aus der Zeit, als Drehstühle auf lediglich 4 Auslegern standen. Die Arme des Fußkreuzes sind mit Stuhlrollen belegt, so dass der Drehstuhl in alle Richtungen bewegt werden kann. Die Sitzfläche des Chefsessels wird durch eine zentrale Gasdruckfeder gefedert und gedämpft.

Je nach Lenkrollen, mit denen ein Chefsessel ausgestattet ist, wird der Stuhl bei Entlastung auch gebremst. Es gibt zwei Sorten von Stuhlrollen: Rollen für Hartböden und Rollen für Teppichböden. Der Laufmantel gebremster Hartbodenrollen ist relativ nachgiebig. Lenkrollen für Teppichböden sind unelastischer und besitzen einen größeren Durchmesser als Hartbodenrollen.

Ein Chefsessel soll dem Nutzer ein Höchstmaß an Sitzkomfort und Funktionalität bieten, er übernimmt aber auch eine repräsentative Funktion. Aus ergonomischer Sicht soll der Sessel den Körper stützen und Beschwerden vorbeugen. Für den Nutzer steht oft die Förderung der Konzentration und Produktivität im Vordergrund. Weiterhin soll ein Chefsessel in Ruhepausen den durch Arbeit angepannten Muskelpartien Entspannung bieten.

Ein Chefsessel wird oft über viele Jahre genutzt. Alle Teile des Drehstuhles sind daher auf lange Lebensdauer und hohe Belastbarkeit ausgelegt. Wie bei allen Produkten gibt es jedoch auch bei Chefsesseln Qualitätsunterschiede. Im Chefsessel Test 2017 werden Stärken und Schwächen verschiedener Drehstühle ermittelt. Wer sich für den Chefsessel Testsieger entscheidet, hat lange Freude an seinem Drehstuhl.

Im Gegensatz zu vielen Bürodrehstühlen verfügt ein Chefsessel in der Regel über Armlehnen. Eine komfortable Polsterung und ausladende Armlehnen sind geradezu das Kennzeichen von Chefsesseln. Diese Gestaltung eines Chefsessels hat ihren Urspung darin, dass der Käufer eines Chefsessels früher überwiegend mit administrativen Aufgaben und der Teilnahme an Konferenzen befasst war. Schreib- und Büroarbeiten wurden delegiert. Im Zuge der Digitalisierung von Büros und der Verfügbarkeit mobiler Endgeräte verwenden heute jedoch auch Führungskräfte zunehmend Laptops und Headsets. Chefsessel werden auch von Privatleuten wegen ihres hohen Komforts geschätzt und am häuslichen Schreibtisch eingesetzt.

Höhe, Neigung, und Tiefe der Sitzfläche eines Chefsessels sollten sich vom Nutzer individualisieren lassen. Auch die Rückenlehne eines Drehsessels muss sich an den Körper anpassen und in die gewünschte Sitzposition justieren lassen. Ein vielseitig einstellbarer Chefsessel lässt sich an unterschiedliche Körpergrößen und Gewichte anpassen. Sitzfläche und Rückenlehne vermitteln meist einen wertigen und oft auch massiven Eindruck. Die bei vielen Bürodrehstühlen für die Rückenlehne eingesetzte Netzbespannung ist bei Chefsesseln eher selten anzutreffen.

Eine besonders solide Ausführung von Chefsesseln sind Leitwartenstühle. Diese Drehstühle werden von Personen genutzt, die beruflich mit einer Kontrolle sensibler Bereiche befasst sind und auf ermüdungsfreie, konzentrationsfördernde Sitze angewiesen sind. Leitwartenstühle werden in Bereichen wie Stellwerken, Kraftwerken und bei der Flugsicherung eingesetzt.

Chefsessel gibt es in zahlreichen Ausführungen und Designs. Die meisten Modelle sind nach wie vor mit einem schwarzen oder dunklen Bezug versehen, der den repräsentativen Charakter des Chefsessels unterstreichen soll. Zunehmend ergänzen andere Designs das Portfolio der Hersteller. So sind auch Ausführungen im Racing- und Piloten Design erhältlich.

Wie funktioniert ein Chefsessel?

Wie funktioniert ein Chefsessel?

Einstellung

Vor der ersten Nutzung ist zunächst die Höhe der Sitzfläche einzustellen. Die Vorderkante der Sitzfläche sollte sich in Höhe der Knie befinden. Die Füße sollten bei im 90 Grad Winkel angestellten Unterschenkeln flach auf dem Boden aufliegen. Die Rückenlehne ist in der Neigung so anzupassen, dass sie den unteren Rücken stützt.

Wippmechanik und Synchronmechanik

Die Wippmechanik sorgt dafür, dass sich beim Zurückneigen sowohl die Sitzfläche als auch die Rückenlehne miteinander nach hinten bewegen. Hierdurch wird der Lendenwirbelsäule zu jedem Zeitpunkt die erforderliche Unterstützung mitgegeben. Eine Synchronmechanik optimiert diese Kopplung, indem sie unterschiedliche Grade für Sitzfläche und Rückenlehne verwendet..

Die Höheneinstellung und vertikale Federung der Sitzfläche erfolgt durch eine Gasdruckfeder Gasdruckfeder

Die Höheneinstellung und vertikale Federung der Sitzfläche erfolgt durch eine Gasdruckfeder. Der federnde Effekt wird durch einen Kolben bewirkt, der sich in einem mit Gas gefüllten Zylinder bewegt. Die Höhe der Federrate lässt sich durch die Kompression des Gases bestimmen. Nach langjährigem, intensivem Einsatz erleiden Gasdruckfedern einen Druckverlust und müssen ausgetauscht werden.

Reparatur

Neben der Gasdruckfeder und gehören noch andere Teile eines Stuhles zu den Verschleißteilen. Auch bei hochwertigen Chefsesseln müssen nach langjährigem Gebrauch einige Teile ersetzt werden. Stuhlrollen und Sitzpolster nutzen sich ab und machen dann auch optisch keinen guten Eindruck mehr.

Stuhlrollen mit Bremsen?

Bei vielen Bürodrehstühlen und Chefsesseln bleiben die Stuhlrollen auch in entlasteten Zustand ungebremst. Wenn ein Wegrollen des Chefsessels unerwünscht ist, sollte Stuhlrollen mit automatischer Bremsfunktion der Vorzug gegeben werden. Da die Bremsen in den Stuhlrollen integriert ist, kann die Bremsfunktion auch über einen nachträglichen Austausch der Stuhlrollen erzielt werden.

Maximalgewicht

Die meisten Chefsessel sind bis 120 Kilogramm belastbar. Spezielle Schwerlastdrehstühle sind für Körpergewichte bis 150 oder 200 Kilogramm konstruiert. Auch die Sitzflächen von Schwerlast Drehstühlen sind breiter und voluminöser gestaltet. von Schwerlastdrehstühlen fallen breiter aus und sind voluminöser gepolstert.

Repräsentativer Charakter

Vielen Käufern eines Chefsessels ist nicht nur ein hoher Sitzkomfort wichtig. Insbesondere Führungskräfte legen auch Wert auf eine optische Präsenz mit repräsentativer Wirkung. Dieser Effekt wird durch die Verwendung hochwertiger Bezugsmaterialien wie Leder erreicht. Auch ein elegantes Design, das hochwertige Metalle und in Chrom gefasste Elemente einschließt, sorgt für einen wertigen Eindruck.

Nackenstütze

Einige Chefsessel weisen eine gesondert einstellbare Nackenstütze oder Kopfstütze auf. Diese Stütze kann die Haltung der Halswirbelsäule verbessern und eine aufrechte Haltung des Oberkörpers fördern. In Ruhepausen kann die Nackenstütze zum Anlehnen des Kopfes und zum Entspannen der Nackenmuskulatur verwendet werden.

Rückenlehne und Sitzfläche

Die Sitzfläche eines Chefsessels sollte eine ausreichende Tiefe besitzen und dem Gesäß genügend Seitenhalt bieten. Für ein anstrengungsfreies Sitzen müssen auch die Oberschenkel eine ausreichende Auflage finde. Die Stützung des unteren Rückens ist für eine ergonomisch korrekte Sitzhaltung äußerst wichtig. Dies wird über Einstellungsmöglichkeiten und Ausgestaltung der Rückenlehne erzielt. Auch der obere Rücken muss Armauflagen von der Rückenlehne körpergerecht gestützt und geführt werden.

Armauflagen

Die Armauflagen sollen den unter Armen eine die Muskulatur entspannende Ablagemöglichkeit bieten. Wie gut die Arm- und Schultermuskulatur entspannt wird, ist von der Polsterung und den Einstellmöglichkeiten der Armablagen abhängig. Optimalen Arm-Support bieten 3D-Armauflagen, die in Höhe, Neigung und Tiefe verstellbar sind.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Chefsesseln

Vorteile und Anwendungsbereiche

Beweglichkeit am Arbeitsplatz

Ein Chefsessel wertet jeden Arbeitsplatz auf und schafft ein ebenso komfortables wie leistungssteigerndes Umfeld. Wie alle Bürodrehstühle bietet auch ein Chefsessel eine hohe Rundum-Beweglichkeit. Durch Drehen des Körpers und Abstoßen mit den Füßen lassen sich alle Ablagen und Bereiche rund um einen Arbeitsplatz erreichen. Für den Wechsel zwischen konzentrierten Arbeitsphasen und entspannenden Erholungspausen ist ein Chefsessel die ideale Lösung.

Mobilität

Führungskräfte arbeiten heute oft an verschiedenen Plätzen. Das klassische Chefzimmer ist immer seltener anzutreffen. Auch für Präsentationen, Besprechungen und Konferenzen begeben sich Manager in andere Räume. Ein Chefsessel lässt sich dank leicht laufender Stuhlrollen leicht und mühelos durch die Räume rollen. Auch in den eigenen vier Wänden profitieren Betreiber eines Home Offices von der hohen Mobilität eines Chefsessels.

Ergonomie von ChefsesselnErgonomie

Die Hersteller von Chefsesseln wissen um die gehobenen Ansprüche ihrer Kunden und achten auf eine ergonomische Gestaltung aller den Körper stützenden Elemente. Polsterung, Federung und Körperführung sind darauf ausgerichtet, ein langes und ermüdungsfreies zu ermöglichen.

Lehne und Sitzfläche guter Chefsessel erteilen ein reaktives und von der Bewegung des Nutzers abhängiges Feedback, so dass automatisch die richtige Sitzhaltung eingenommen wird. Welche Chefsessel hierin besonders gut abschneiden, zeigt sich im Chefsessel Test 2017. Der Chefsessel Testsieger zeichnet sich durch eine exzellente ergonomische Gestaltung aus.

Pflegeleicht

Chefsessel sind Arbeitsgeräte, daher ist eine hohe Robustheit und leichte Pflege der Oberfläche wünschenswert. Viele Chefsessel sind daher mit widerstandsfähigen Bezugsmaterialien wie Leder oder Softex bezogen. Gute Chefsessel zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität und solide Fixierung der Bezüge und Polster am Gestell des Chefsessels aus.

Einstellbarkeit

Chefsessel werden von großen wie kleinen, von leichten und schwergewichtigen Personen genutzt. Auch geschlechterspezifisch gibt es Abweichungen, da Frauen anders sitzen als Männer. Ein vielseitig einstellbarer Chefsessel kann von Personen genutzt werden, die in Größe, Oberkörperlänge und Gewicht stark voneinander abweichen.

Ermüdungsfreies Arbeiten

Ein Chefsessel ermöglicht dank zahlreicher Komfortmerkmale und einer ergonomischen Gestaltung ein langanhaltendes, ermüdungsfreies Arbeiten. Nicht zu unterschätzen ist der psychologische Effekt, den ein repräsentativ aufgewerteter Arbeitsplatz auf den Nutzer ausübt. Ein Chefsessel stellt ein wirkungsvolles Instrument da, um leitende Mitarbeiter zu motivieren und sie in ihrer Führungsfunktion zu bestätigen.

Volksleiden Rücken – Keine Rückenprobleme mehr

Rückenbeschwerden sind ein weitverbreitetes Volksleiden und der Grund für Fehltage am Arbeitsplatz. Ein guter Chefsessel schont den Rücken von der Lendenwirbelsäule bis zur Halswirbelsäule und bewirkt das Einnehmen einer korrekten Sitzhaltung.

Ein hochwertiger Chefsessel beugt durch falsche Sitzhaltung verursachten Rückenbeschwerden vor und kann sich in Form einer höheren Produktivität schnell bezahlt machen.

Geprüfte Qualität

Ergonomisch günstig gestaltete Chefsessel erhalten das Prüfsiegel “Ergonomie geprüft”. Das Prüfsiegel wird vom TÜV und der Landesgewerbeanstalt Bayern vergeben. Alle in Deutschland vertriebenen Bürodrehstühle tragen zudem das GS Prüfzeichen. Auch für Drehstühle, die an private Endkunden vertrieben werden, werden die identischen Sicherheitsanforderungen gestellt. Einige Hersteller von Chefsesseln drücken das Vertrauen in die Qualität ihrer Produkte durch verlängerte Garantiezeiträume aus. Im Chefsessel Test 2017 führen auch verborgene Qualitätsmängel zu einer Abwertung.

Designs / Status

Mit einem Chefsessel drückt eine Führungskraft ihre Persönlichkeit und ihren Status aus. Das Design des Chefsessels sollte aber auch zum übrigen Interieur eines Büros passen. Um eine gute Einbettung in die Bürolandschaft zu erlauben, wird bei den meisten Chefsesseln auf farbige Bezüge oder auffallende Formen verzichtet. Einige Designer-Chefsessel weisen extravagante Akzente auf. Diese Modelle sprechen Führungskräfte in kreativen Berufen wie Werbeagenturen oder Architekten an.

Chefsessel mit dorsokinetischer Lehne erlauben eine seitliche Auslenkung der Rückenlehne

Leichte Drehungen des Oberkörpers, um zum Beispiel nach einer Ablage zugreifen, sind nicht immer mit einer Drehung des Beckens verbunden. Bei wiederholten Bewegungen können diese Verdrehungen zu einer ungünstigen Belastung des oberen Rücken und zu Beschwerden führen. Chefsessel mit dorsokinetischer Lehne ermöglichen eine seitliche Auslenkung der Rückenlehne und empehlen sich an Arbeitsplätzen wie Leitstellen.

Welche Arten von Chefsesseln gibt es?

Welche Arten von Chefsesseln gibt es?Bezüge

Der klassische Bezug eines Chefsessels besteht aus schwarzem Leder. Neben Leder sind Kunstleder, Softex und Baumwolle beliebte Bezugsmaterialien für Chefsessel. Viele Modelle richten sich heute an Privatkunden und junge Menschen, die strapazierfähige, textile Bezugsmaterialien und helle Farben bevorzugen. Auch Frauen fühlen sich wohl auf ästhetisch designten und mit lichten Geweben bezogenen Drehstühlen.

Schwerlastdrehstuhl

Durchschnittliche Bürodrehstühle bieten schwergewichtigen Personen nicht den nötigen Halt und sind ein Sicherheitsrisiko. Schwerlastdrehstühle sind für Personen bis 150 oder 200 Kilogramm ausgelegt. Die solide Konstruktion dieser Chefsessel gewährleistet, das auch Führungskräfte mit hohem Körpergewicht sicher geführt und gestützt werden.

Gesundheitsstühle / Orthopädische Chefsessel

Einige Chefsessel sind als Gesundheitsstühle konstruiert und weisen innovative Konstruktionsmerkmale auf, die den Körper effektiver als konventionelle Drehstühle unterstützen sollen. Zu diesem Zweck werden Elemente wie eine zweigeteilte Rückenlehne oder eine andere Art der Federung und Dämpfung eingesetzt. Bei vielen Modellen sind die Sitzflächen auf die unterschiedlichen Ausformungen des Beckens von Männern und Frauen abgestimmt.

Chefsessel für Jugendliche

Auch wenn Kinder und Jugendliche noch keine Chefposition einnehmen, gibt es doch Drehstühle, die alle stützenden und ergonomischen Vorteile eines Chefsessesl aufnehmen und auch schon Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stellen. Diese komfortabel ausgestatteten Drehstühle mit Armlehnen lassen Kinder und Jugendliche, die heute bereits an der Schule mit hohen Leistungsanforderungen konfrontiert werden, entspannt üben und lernen. Chefsessel für Heranwachsende helfen bei der Ausbildung eines gesunden Stützapparates.

Designer Stühle

In kreativen Berufen und im Freizeitbereich sind Chefsessel gefragt, die mit ausgefallener Optik auftrumpfen und die Individualität des Nutzers ausdrücken. An Gamer richten sich Chefsessel, die die Anmutung eines Piloten Sitzes aufweisen und Jugendliche Dynamik versprühen. Im Trend liegen Chefsessel, die sich an bestimmte Gruppierungen und Berufsgruppen richten.

Chefsessel für Frauen

Mit der zunehmenden Zahl von Frauen in Führungspositionen wird dieses Marktsegment für die Hersteller von Chefsesseln immer bedeutender. Auch wenn die ergonomischen Anforderungen die gleichen sind, wird bei einigen Modellen auf die unterschiedlichen Körpermerkmale Rücksicht genommen. Frauen bevorzugen bei Chefsesseln meist eine luftige Gestaltung ohne massiv aufragende Rückenlehne.

Langes Sitzen ermüdet den Körper und ist der Gesundheit abträglich. Chefsessel mit integrierter Massagefunktion regenerieren die einzelnen Körperregionen und aktivieren das Nervenzentrum. Modelle mit Massagefunktion besitzen oft eine Kabelfernbedienung, über die sich die einzelnen Massagefunktionen bequem bedienen lassen. Die fünf Lenkrollen, auf denen ein Chefsessel steht und rollt, tragen zur hohen Beweglichkeit des Drehstuhls bei. Wer eine Alternative zu Stuhlrollen sucht, kann die Lenkrollen bei vielen Chefsessel-Modellen mit Bodengleitern austauschen. Bodengleiter sind für verschiedene Bodenbeläge erhältlich und erhalten die grundsätzliche Beweglichkeit des Chefsessels, ohne dass der Stuhl schon bei einem leichten Stoß davon rollt.

Luxus-Chefsessel

Das Luxussegment der Chefsessel wird durch hochwertige Drehstühle besetzt, die eine große Vielzahl von Komfort-Features aufweisen. Auch die Gestelle und Bezüge dieser Premium Sessel zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Langlebigkeit aus. Für diese Chefsessel werden nur ausgelesene Lederqualitäten und hochwertige Polster verwendet. Die Gestelle sind in der Regel aus pulverbeschichtetem und schlagfestem Metall.

Chefsessel im antiken Stil richten sich an traditionsreiche Unternehmen, die ihre gesellschaftliche Verwurzelung auch im Mobiliar ausdrücken möchten. Bei diesen Chefsesseln handelt es sich meist um Replika, deren Design von alten Modellen übernommen wurde. Das Gestell antiker Chefsessel besteht meist aus edlen Massivhölzern wie Mahagoni, während der Bezug fast durchgehend aus Leder ist. Diese Retro-Sessel verbergen unter ihrem antiken Äußeren moderne und sichere Drehstuhltechnik auf neuestem Stand.

So haben wir die Chefsessel getestet

Optischer Eindruck

Im Gegensatz zu konventionellen Bürodrehstühlen übernehmen Chefsessel auch eine repräsentative Funktion. Wir haben im Chefsessel Vergleichstest daher geprüft, welchen optischen Eindruck der Chefsessel macht und wie wertig er wahrgenommen wird. Da das Design auch eine Frage des persönlichen Geschmacks ist, floss dieser Prüfpunkt nur zu einem geringen Grad in die Gesamtwertung ein.

So haben wir die Chefsessel getestetÜberprüfung der Mechanik

Alle beweglichen Elemente wurden auf eine einwandfreie Funktion hin überprüft. Die Verstellmöglichkeiten von Sitzfläche, Rückenlehne und Armlehnen sollten den Spezifikationen entsprechen, die der Produktbeschreibung des Herstellers zu entnehmen sind. Gasdruckfeder und Gelenke wurden einem harten Belastungstest unterzogen.

Sitzkomfort und Ergonomie

Die Drehsessel wurden von verschiedenen Personen mit unterschiedlichen Körpergrößen, Beinlängen und Gewichten getestet. Auch längeres Sitzen durfte keine Erscheinungen oder Verspannungen hervorrufen. Im praktischen Test in einem Büro Umfeld mussten die Chefsessel beweisen, dass sie den mobilen Anforderungen moderne Büros gewachsen sind.

Mobilität

Beim Rollen auf unterschiedlichen Bodenbelägen wurden Punkte vergeben für eine hohe Beweglichkeit und ein angenehmes Rollverhalten. Bei Einsatz von Teppichrollen sollten die Chefsessel auch auf hochflorigen Teppichen nicht mühsam zu bewegen sein. Lenkrollen für Parkett und Laminat durften keine Kratzer oder andere Beschädigungen hinterlassen.

Bedienbarkeit

Im stressigen Büroalltag ist es ärgerlich, wenn Hebel an einem Chefsessel haken oder nicht in ihre Ausgangsstellung zurückkehren. Alle Griffe müssen aus der Sitzposition heraus leicht erreichbar sein und dürfen keine scharfen Kanten aufweisen. Die Bedienung sollte möglichst intuitiv sein und kein langwieriges Studium der Bedienungsanleitung erfordern.

Bezugsmaterialien und Polsterung

Bezug und Polster sollten im Chefsessel Test 2017 einen hochwertigen und strapazierfähigen Eindruck hinterlassen. Hierzu wurde im Test eine intensive und langjährige Nutzung simuliert. Auch eine angenehme Haptik und ein angenehmer Sitzkomfort flossen in die Wertung ein.

Geräuschentwicklung

Während der Nutzung eines Drehstuhls für der Körper diverse Bewegungen aus, die von der Mechanik des Sessels aufgenommen und abgefedert werden. Beim Zurücklehnen, vorbeugen oder drehen des Chefsessels sollten keine unangenehmen Geräusche auftreten. Die durch den Drehsessel verursachte Akustik sollte diskret bleiben und die qualitative Wahrnehmung des Drehsessels nicht beeinträchtigen.

Sicherheit

Chefsessel werden täglich und oft intensiv genutzt, daher wurde beim Test Wert darauf gelegt, dass der Drehstuhl einen sicheren Eindruck hinterlässt. Mutwilligen Kippversuchen sollte der Chefsessel bestmöglich widerstehen. Das aus fünf Armen bestehende Fußkreuz sollte ein Umkippen des Sessels vermeiden. Die Halterungen der Gasdruckfeder dürfen keine scharfen Kanten aufweisen.

Ersatzteilversorgung

Chefsessel sind oft über viele Jahre im Einsatz. Aus wirtschaftlichen Gründen sollten sich Verschleißteile wie Gasdruckfedern, Armlehnpolster und Stuhlrollen schnell und günstig austauschen lassen. Von Vorteil ist es, wenn auch Teile von Fremdherstellern für den Austausch verwendet werden können.

Verarbeitungsqualität

Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Bürostuhl wird von einem Chefsessel nicht nur eine gute Funktionalität, sondern auch eine hohe Passform aller Teile und eine überdurchschnittliche Lebensdauer erwartet. Sämtliche Teile sollten im Werk sauber verarbeitet und eingepasst worden sein. Überstehende Kunststoffgrate oder klaffende Lücken zwischen Sitzfläche und Drehgestell sind bei einem Chefsessel nicht akzeptabel.

Im Chefsessel Test haben wir alle Elemente und Verbindungen unter die Lupe genommen. Punkte sammeln konnten die Drehsessel, die auf eine solide handwerkliche Arbeit schließen ließen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Chefsessels achten?

Preis-Leistungsverhältnis

Die Produktbeschreibung des Hersteller gibt bereits erste Hinweise für die Einstufung eines Chefssels. Die Art des Bezugsmaterials lässt auf eine mehr oder weniger leichte Pflege zu. Die Verwendung höherwertiger Materialien wie Leder drückt sich meist auch in einem höheren Preis aus. Bei überaus günstigen Chefsesseln liegt dagegen der Verdacht nah, dass es sich um ein eher minderwertiges oder zumindest nicht sehr dauerhaftes Produkt handelt.

Variabilität

Je größer der Umfang an Einstellmöglichkeiten ist, desto besser kann der Chefsessel an den Körper des Nutzers angepasst werden. Bei günstigen Chefsesseln sind beispielsweise die Armlehnen nicht oder nur in der Höhe verstellbar, während gehobenere Drehsessel eine Verstellung in 3 Achsen erlauben.

Neben der Sitzhöhe und der Sitzneigung, die über einen synchronen Mechanismus gekoppelt sein sollten, sollte auch die Tiefe der Sitzfläche verstellbar sein. Weiterhin sollte die Rückenlehne in der Höhe zu verstellen sein Komma um den Rücken an den idealen Punkten der Wirbelsäule zu schützen.

Polsterung

Die Polsterung sollte einen guten Kompromiss zwischen hohen Sitzkomfort und effektiver Stützfunktion gewährleisten. Ein zu weiches Material ist nicht in der Lage, eine ergonomische Funktion zu übernehmen. Eine überaus harte Polsterung ist andererseits nicht in der Lage, sich den Körperformen des Nutzers anzuschmiegen und ist daher ebenfalls ineffektiv. Die optimale Dichte einer Polsterung steht in direkter Abhängigkeit zum Gewicht der Person, die den Chefsessel überwiegend nutzt.

Zu welches Bezugsmaterial sich der Käufer eines Chefsessels entscheidet, ist einmal vom Budget abhängig und zum anderen eine Frage der persönlichen Präferenz. Leder ist der Klassiker bei Chefsesseln, bedarf aber einer guten Pflege und hat seinen Preis. Dafür überzeugt Leder durch seine Strapazierfähigkeit. Textilbezüge mit Baumwollbeimischung sind atmungsaktiv und verleihen dem Chefsessel einen warmen Flair. Bezüge aus Microfaser und softex sind günstig und leicht zu reinigen. Netzförmige Segmente sind ebenfalls preiswert und werden gern für Rückenlehnen verwendet, sind aber bei Chefsesseln selten anzutreffen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Chefsessels achten?Stützfunktion

Wichtig ist ein guter Support der Lendenwirbelsäule. Sitzfläche und Rückenlehne sollten so aufeinander abgestimmt sein, das auch beim Vorneigen und Zurücklehnen eine gute Führung des unteren Rückens gegeben ist. Auch der Schulterbreich sollte durch eine ergonomisch günstige Formgebung der Rückenlehne gestützt werden.

Stabiles Fußkreuz

Für das Fußkreuz von Chefsesseln schreibt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz mindestens fünf Arme vor. Der Sessel darf auch bei maximaler Neigung der Rückenlehne nicht kippen. Auch wenn auf Grund dieser Auslegung alle Modelle über eine hohe Standsicherheit verfügen, sollte bei der Auswahl des Chefsessls auf ein stabiles und ausreichend dimensioniertes Fußkreuz geachtet werden.

Lenkrollen

Die Lenkrollen, mit denen ein Chefsessel ausgestattet ist, sollten auf den Bodenbelag im Büro oder Home Office angepasst sein. Stehen mehrere Optionen an Rollen zur Auswahl, kann der Käufer sich für die passenden Stuhlrollen entscheiden. Sicherheitsrollen unterbinden ein unbeabsichtigtes Wegrollen des Drehsessels.

Drehfunktion

Die Sitzauflage eines Bürodrehstuhls sollte in alle Richtungen leichtgängig drehbar sein. Die Sitzfläche muss vorn abgerundet und breit und tief genug sein, um auch große und schwere Benutzer des Chefsessels sicheren Halt zu bieten. Auch bei einem leicht versetzten Sitzen muss die Sitzfläche ihre Struktur bewahren und nach Entlastung in ihre Ruhestellung zurückkehren.

Armlehnen

Die Armlehnen müssen eine entspannte Ablage der Unterarme im Winkel von 90 Grad erlauben und sollten eine Verlängerung der Tischoberkante darstellen. Eine gute Polsterung sollte den Unterarmen eine komfortable Ablage bieten und sicherstellen, dass der bei ungünstiger Ellenbogenstellung bestehenden Gefahr einer Schleimbeutelentzündung vorgebeugt wird. Die Armlehnen sollten zumindest in der Höhe verstellbar sein.

Unser Testsieger 2017

Kurzinformation zu führenden Herstellern

  • Rovo
  • Wilkhahn
  • Topstar
  • HJH Office
  • Ophelis
  • Chairgo
  • Arper
  • Songmics
  • TecTake
  • Ikea
Das deutsche Unternehmen Rovo stellt Bürodrehstühle her, die nach im Unternehmen entwickelten Sitzkonzepten konzipiert werden. Zu diesem Zweck arbeitet das Unternehmen aus dem Schwarzwald mit Designern und Ergonomen zusammen. In einem internen Testzentrum prüft Rovo die Drehstühle auf Belastbarkeit und Dauerhaftigkeit.

Zum Portfolio des Herstellers zählen auch Chefsessel, die unterschiedliche Nutzergruppen ansprechen. Für die junge Generation bietet Rovo Jugenddrehstühle unter dem Label Young Generation an.

Der Möbelhersteller Wilkhahn entwirft und produziert Stühle und Tische für alle Bereiche der modernen Bürowelt. In der bereits über 100 Jahre währenden Geschichte des deutschen Unternehmens finden sich Bürostuhl Klassiker wieder Modus oder der innovative 3D Stuhl ON. Für die unter ökologischen und ästhetischen Gesichtspunkten vorbildlich produzierten Produkte erhielt das Unternehmen Wilkhahn den Bundespreis ecodesign.

Im Produktsortiment des international aufgestellten Herstellers aus Bad Münder finden sich auch Chefsessel, die selbst gehobenen Ansprüchen gerecht werden.

Das im Jahr 1976 von Michael und Christine Wagner gegründete Unternehmen Topstar hat den Anspruch, da sitzen auf dem Drehstuhl in eine neue Dimension zu führen. Unter dem Schlagwort neues sitzen entwickelt Topstar in einem modernen Fertigungswerk Drehstühle, die zahlreiche innovative Merkmale zusammenführen.

Design und Produktion liegen bei Topstar in einer Hand und stellen sicher, dass die Chefsessel eine hohe Qualität besitzen. Topstar gewährt auf seine Chefsessel eine Garantie von 3 Jahren.

Das junge Unternehmen aus Weilheim stellt Drehstühle und Chefsessel ja, die sich in alle Bürowelten einfügen sollen. Zur Philosophie des Unternehmens gehört es, Drehstühle hoher Qualität zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten.

Aushängeschild bei den Produkten von Office ist der Chefsessel Ergohuman, der als High-Tech Drehstuhl und mit 1-Finger-Bedienung auch hohen Ansprüchen an Sitzkomfort und Ergonomie genügen soll. Der Chefsessel Ergohuman ist in den Ausführungen Base, Standard und Plus erhältlich.

Das Familienunternehmen Ophelis wurde im Jahr 1893 gegründet und kann auf eine traditionsreiche Historie zurückschauen. Alle Büromöbel, Drehstühle und Chefsessel des Unternehmens werden nach wie vor am Unternehmenssitz in Bad Schönborn entworfen und produziert.

Ophelis hat sich eine überschaubare Größe bewahrt und beschäftigt heute 160 Mitarbeiter. Die Büromöbel Spezialisten setzen Qualität vor Quantität. Sichtbar wird diese Philosophie auch am Zertifikat Quality Office. Der Hersteller achtet auf eine umweltverträgliche Produktion und setzt ein zertifiziertes Umweltmanagement Programm ein.

Das Unternehmen Chairgo vertreibt Büromöbel- und Konferenz-Mobiliar. Unter den zahlreichen Büromöbeln im Angebot des Herstellers befinden sich auch Drehstühle und Chefsessel.

Das Unternehmen Chairgo bietet die Möglichkeit, den Chefsessel vor dem Kauf wunschgemäß zu konfigurieren. So kann der Käufer Gestellfarbe und Bezugsfarbe frei auswählen. Die Chefsessel lassen sich durch optional erhältliche Features wie eine Neigungsbegrenzung oder eine Beckenunterstützung sinnvoll ergänzen.

Draba ist ein italienischer Hersteller von Büromöbeln, der sich mit dem Design seiner Drehstühle und Chefsessel von konventionellen Sitzmöbeln abhebt. Die unter dem Label Aston produzierten Drehstühle und Chefsessel zeichnen sich durch eine funktional orientierte Formgebung und schlanke Silhouette aus.

Die Synthese aus italienischer Eleganz und ergonomischer Sitzgestaltung spricht eine junge Zielgruppe an. Zu den Käufern der Chefsessel von Arper gehören Startups und Unternehmen der Mode-Branche.

Das in Remscheid ansässige Handelsunternehmen Songmics vertreibt ein großes Sortiment an Drehstühlen und Chefsesseln. Handelspartner sind hauptsächlich große Online-Plattformen. Die Chefsessel überzeugen durch ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis.

Durch den ausschließlichen Online-Vertrieb profitiert der Kunde von einer Reihe von Vorteilen, wie einem zügigen Versand, einer kostenlosen Lieferung und einem garantierten Widerrufsrecht.

Auch das Unternehmen TecTake setzt für den Verkauf seiner Drehstühle und Chefsessel auf Vertriebsplattformen im Internet. Neben klassischen Chefsesseln hat der Händler auch Drehstühle im Racing-Design im Angebot, mit denen er sich vorwiegend an Gamer und junge Menschen richtet.

Die Rückenlehnen der Racing-Chefsessel sind mit farbigen Segmenten belegt, die den Drehstühlen ein vitales Äußeres verleihen. Ebenso wie Songmics positioniert TecTake seine Produkte im unteren und mittleren Preissegment.

Ikea, der Möbel-Gigant aus Schweden, ist den meisten Menschen seit vielen Jahren ein Begriff. Das Unternehmen hat auch Drehstühle und Chefsessel im Programm, die sich am klassischen Ikea-Design orientieren.

Trotz typisch schlichter Anmutung überzeugen die Chefsessel von Ikea durch Qualitäten wie einstellbarer Sitztiefe und integrierter Lendenwirbelstütze. Die überwiegende Zahl der Ikea Chefsessel wird für den häuslichen Bedarf erworben.

Wo kaufe ich meinen Chefsessel am Besten?

Wo kaufe ich meinen Chefsessel am Besten?Chefsessel bieten ein Höchstmaß an Komfort und erlauben zugleich ein konzentriertes Arbeiten bei richtiger Sitzhaltung. Immer mehr Menschen erkennen diese Vorteile und möchten Sie auch für die eigene Wohnung, den eigenen Schreibtisch oder das Homeoffice nutzen. Das Angebot an Drehstühlen und Chefsesseln ist jedoch fast unüberschaubar und umspannt eine große Anzahl von Produkten. Wer mit den qualitativen und konstruktiven Unterschieden zwischen einzelnen Drehsesseln nicht vertraut ist, tut sich schwer mit der Auswahl des richtigen Chefsessels.

Viele machen sich daher auf den Weg zum nächsten Einrichtungshaus. Dort kann man einen Chefsessel nicht nur in Augenschein nehmen, sondern auch probesitzen. Ein unbestreitbarer Vorteil, der allerdings etwas relativiert werden muss. Ein paar Minuten probesitzen ist nicht vergleichbar mit den typischen Gebrauch eines Chefsessels. Diese Sessel werden oft intensiv und über viele Stunden hinweg in Beschlag genommen, sei es für berufliche Zwecke oder den Freizeitspaß mit einem Computerspiel. Die Auswahl an Chefsesseln in einem Möbelhaus ist darüber hinaus beschränkt. Viele Modelle, die zuvor in die engere Wahl gezogen wurden, sind oft gerade nicht am Lager. Eine fachliche Beratung ist oftmals schwer zu finden und auch nicht unbedingt zuverlässig.

Hat sich der Kunde für einen Chefsessel entschieden, muss der Sessel nach Hause transportiert werden. Dies ist mit einigem Aufwand verbunden und mühselig, wenn der Drehstuhl aus dem Auto ausgeladen werden und noch einige Treppen bis zur Wohnung getragen werden muss. Stellt sich dann nach wenigen Tagen heraus, dass der Chefsessel nicht den Erwartungen entspricht, muss er wieder zum Händler zurück transportiert werden. Der Kauf im Möbelhaus birgt daher einige Fallstricke, die von manchen Käufern schnell übersehen werden. Die Alternative heißt Onlinekauf.

Heute informieren sich die meisten Menschen ohnehin vorab im Internet, bevor sie ein Produkt kaufen. Da liegt es nahe, auch den Kauf eines Chefsessels direkt im Internet vorzunehmen. Oft vorgebrachte Bedenken sind, dass der Drehstuhl im Internet nur auf Bildern betrachtet und nicht probegesessen werden kann. Allerdings ist das Bildmaterial in der Regel sehr ausführlich und zeigt den Chefsessel von allen Seiten und auch im Detail. Die technischen Daten sind der Produktbeschreibung des Herstellers zu entnehmen. Doch sollte man sich nicht allein auf das Datenblatt und die Werbebotschaften des Herstellers verlassen.

Für eine richtige Einordnung zur Qualität der ausgesuchten Chefsessel ist es hilfreich, sich in Foren zu informieren und Kundenbewertungen zu Rate zu ziehen. Oftmals äußern sich in den Bewertungen Nutzer, die den gewünschten Drehstuhl schon monatelang oder gar jahrelang in Gebrauch haben und sich zu den Langzeit-Eigenschaften äußern können. Auch ein Chefsessel Vergleichstest ist äußerst hilfreich, da sich in einem Chefsessel Test schnell die Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Drehstühlen feststellen lassen. Je nachdem, welchen Schwerpunkt der Nutzer bei seinem Chefsessel legt, kann er auf Grundlage eines Chefsessel Vergleichstests eine Präferenz für ein einen Drehstuhl eines bestimmten Herstellers treffen.

Ist die Entscheidung getroffen, kann der Chefsessel mit wenigen Mausklicks online bestellt werden. Große Online Shops liefern den Drehstuhl frei Haus und bereits nach wenigen Tagen kann die Zustellung an der Haustür in Empfang genommen werden. Findet der Chefsessel wider Erwarten nicht das Gefallen des Kunden, kann er den Drehstuhl umgehend und kostenlos wieder an den Händler zurücksenden.

Die Bestellung im Internet spart Zeit und Nerven und ist mit keinem Risiko verbunden. Daher spricht vieles für die bequeme Online-Bestellung eines Chefsessels.

Die Geschichte der Chefsessel

Die Geschichte der ChefsesselDas Sitzen auf einem Stuhl oder Sessel hat der Mensch erstaunlicherweise zu einem relativ späten Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte für sich entdeckt. Über viele Jahrhunderte war das Sitzen nur Königen und Herrschern vorbehalten. In diesem Sinne war der Thron der erste eigentliche Stuhl in der Geschichte der Menschheit. Bereits im alten Ägypten wurden Pharaonen in sitzender Position auf Sesseln ähnlichen Sitzen dargestellt. Das Sitzen war und blieb für lange Zeit ein Ausdruck von Autorität und Macht.

Noch später entwickelte sich das Sitzen auf einem Stuhl in den meisten asiatischen Kulturen. Bei Feiern und Familienzusammenkünften wird dort aus Tradition oftmals hockend auf dem Boden oder einem niedrigen Tisch gespeist. Erst im Mittelalter wurde der Stuhl im Westen durch den zunehmenden Handel und die damit einhergehenden Verwaltungsakte populär. Da sich kaufmännische Aufgaben in sitzender Position bequemer durchführen ließen, erkannten Händler und Buchhalter schnell die Vorteile von Stühlen.

Diese Berufsgruppen arbeiteten überwiegend an einem festen Arbeitsplatz und konnten von der Kombination aus Tisch und Stuhl profitieren. Das händische Führen von Listen und Tabellen an Pulten war bis zur Einführung von Stühlen mit stundenlangem und ermüdendem Stehen verbunden. Zu diesem Zeitpunkt begannen auch die ersten Experimente mit Stühlen, die zwecks höherer Beweglichkeit mit Rollen bewehrt wurden. Da viele Buchhalter Ihre Dokumente an langen Tischen ausgelegten, um Daten von einem Dokument in das andere Dokument zu übertragen, mussten sie sich ständig zwischen verschiedenen Positionen am Tisch hin und her bewegen. Stühle mit Rollen erleichterten die Aufgabe, da sie nicht mehr hin und her getragen werden mussten.

Mit dem Beginn der Industrialisierung im 17. Jahrhundert schwoll die Zahl der Personen, die mit administrativen Aufgaben beschäftigt war, parallel mit der Produktion von Gütern aller Art stark an. Prozeduren und Arbeitsabläufe mussten schriftlich dokumentiert werden. Um die Produktivität auf hohem Niveau zu halten und die wachsende Nachfrage des Marktes zu befriedigen, erwies sich die fortlaufende Dokumentation aller Prozesse als unerlässlich. Für zunehmende Maß an Arbeitsteilung erwies es sich als Vorteil, wenn jeder Büroangestellte die Dokumente aus seinem Fachbereich in Griffnähe hatte. Drehstühle erleichterten es den Angestellten, ihre Ablagen zu erreichen und Akten und Mappen schnell zusammenzustellen.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren Drehstühle jedoch noch behelfsweise Konstruktionen, die nicht mit modernen Drehstühlen vergleichbar sind. Einen Entwicklungsschub erhielten Drehstühle erst mit dem Einzug von Schreibmaschinen in die Büros der großen Werke, Banken und Versicherungen. Zu diesem Zeitpunkt übernahmen auch immer mehr Frauen die zuvor Männern vorbehaltenen Sekratariatsaufgaben und erweiterten das Heer der Büroangestellten.

Als erster eigentlicher Bürostuhl gilt der von Ten Eyck entwickelte Stuhl. Dieser Bürostuhl war bereits in der Höhe verstellbar und wies eine Rückenlehne auf. Aus ergonomischer Sicht war der Bürostuhl jedoch ein Fehlschlag, da die Gestaltung des Stuhls Rückenbeschwerden verursachte und die Körperhaltung eher verschlechterte als verbesserte.

Im 19. Jahrhundert entwarfen Frank Lloyd Wright und Michael Thonet Drehstühle, die ein fortschrittliches Design mit einer ergonomischen Funktion verbanden. Im europäischen Raum war einer der ersten Nutzer von ergonomischen Bürostühlen die Wiener Postsparkasse, auch wenn die dort eingesetzten Drehstühle immer noch nicht alle Belange moderner Drehstühle erfüllten.

Erst in den 50er Jahren wurde die Ergonomie als wissenschaftliche Disziplin entdeckt und weiterentwickelt. Ausgehend von der Optimierung der Produktion erhielt die Ergonomie auch in die Arbeitswelten des Büros Einzug. Zu diesem Zeitpunkt erkannte man, dass ungünstig gestaltete Sitzmöbel zu Beschwerden und letztlich zu teueren Fehlzeiten von Angestellten führten. Infolgedessen wurden Normen entwickelt, die den Herstellern Vorgaben für die Konstruktion ergonomisch optimierter Bürostühle machten.

In den 70er Jahren entwickelten Klaus Frank und Werner Sauer vom Unternehmen Wilkhahn Drehstühle, die mit neuen Merkmalen wie einer synchronisierten Neigefunktion ausgestattet waren. Zu diesem Zeitpunkt traten auch die Großraumbüros ihren Siegeszug an. In diesem Büro-Umfeld wurde eine hohe Mobilität noch wichtiger, so dass Drehstühle zum unverzichtbaren Ausstattungs Mobiliar großer Firmen wurden.

Die Möglichkeit, Drehstühle beliebig durch Räume zu bewegen und in andere Abteilungen zu stellen, führte zum völligen Aussterben der bis dahin noch verbreiteten Bürostühle ohne Rollen. Das Fußkreuz von Drehstühlen hatte bis in die siebziger Jahre meist nur vier Arme. Als mit der Zunahme von Drehstühlen auch die Zahl der Stürze anstieg, wurden fünf Arme für das Fußkreuz vorgeschieben.

Die Freiräume, die der moderne Drehstuhl bot, wurde auch von den Chefsessel-Nutzern erkannt. Drehstühle für Führungskräfte erlangten jedoch erst mit einer gewissen Verzögerung Popularität, da Chefs zur damaligen Zeit stärker an den eigenen Schreibtisch gebunden waren und sämtliche Büroarbeiten delegierten. Zudem war eine Abgrenzung zu den mit operativen Aufgaben beschäftigten Angestellten erwünscht, die durch mit Rollen versehenen Chefsesseln zu verschwimmen drohte.

Heute ist das Aufgabenfeld von Führungskräften weitaus vielseitiger und durch die Digitalisierung der Gesellschaft wurden auch hierarchische Grenzen überwunden, sodass sich ein Chefsessel von einem Drehstuhl technisch kaum noch unterscheidet. Die Unterschiede liegen in den höheren Komfort-Merkmalen und der hohen Wertigkeit. Moderne Chefsessel sind auf optimale Ergonomie getrimmt. Diese Vorzüge haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass Chefsessel sich auch im privaten Umfeld verbreitet haben und auch am heimischen Schreibtisch eingesetzt werden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um Chefsessel

Der Übergang von komfortabel ausgestatteten Drehstühlen zu Chefsesseln ist fließend, daher lässt sich keine klare Preisuntergrenze für Chefsessel definieren. Die günstigsten Chefsessel werden unter dieser Bezeichnung bereits für etwa 70 Euro vertrieben, jedoch darf für diesen Preis kein Höchstmaß an Qualität, Ausstattung und Strapazierfähigkeit erwartet werden. Die Preisobergrenze für besonders hochwertige Designer-Chefsessel liegt bei 2000 bis 3000 Euro. Eine gute Qualität lässt sich jedoch bereits von vielen Chefsesseln im Preissegment vno 150 bis 300 Euro erwarten.

Drehstühle und Chefsessel werden bisweilen auch für sportliche Zwecke eingesetzt. Bei Drehstuhlrennen in Firmen oder in der Öffentlichkeit geht es um Geschwindigkeit oder Geschicklichkeit. Diese Turniere dienen der Unterhaltung, sollten aber nur unter strengen Sicherheitsvorkehrungen veranstaltet werden. Die Teilnehmer tragen eine Schutzausrüstung, die denen von Inline-Skatern ähnelt.

Neben den physischen Vorzügen, die ein Chefsessel seinem Nutzer vermittelt, ist auch der psychologische Effekt nicht zu unterschätzen. Wer in einem Chefsessel sitzt, fühlt sich unbewusst bedeutender und mächtiger. Die Wertigkeit des Sitzmöbels wird auf die eigene Arbeit übertragen, so dass ein Chefsessel auch das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen einer Person stärken kann.

Zahlen, Daten, Fakten rund um ChefsesselRichtig sitzen

Vom Nutzen eines ergonomischen Chefsessels profitiert nur jemand, der den Drehsessel richtig einstellt.

Zu Beginn der Justierung stellt sich der Nutzer frontal vor den Sessel und blickt die Lehne an. Die Höhe des Stuhls ist so einzurichten, dass die Vorderkante der Sitzfläche die Knie berührt. Je nach Beinlänge kann die Kontaktstelle auch knapp unterhalb der Kniescheiben liegen. Beim anschließenden Probesitzen sollten die Füße flach auf dem Boden aufliegen und zwischen Sitzvorderkante und Kniekehlen ein Raum von 5 cm frei bleiben.

Die Rückenlehne ist so einzustellen, dass sie den unteren Rücken stützt. Die Armlehnen sind in der Höhe so einzustellen, dass die Unterarme in einem Winkel von 90° aufliegen und die Schultern eine entspannte Haltung einnehmen. Besitzt der Chefsessel keine in der Höhe verstellbaren Armlehnen, kann eine ungünstige Ablage der Unterarme auf den Armlehnen zu Verspannungen führen. In diesem Fall ist es günstiger, die Armlehnen vollständig abzumontieren. Die Neigung der Sitzfläche ist so einzustellen, dass eine entspannte Sitzhaltung eingenommen wird. Werden die Oberschenkel nicht ausreichend gestützt, ist die Tiefe der Sitzfläche einzustellen.

Pflege und Reinigung

Die Pflege des Chefsessel-Bezugs ist abhängig davon, welches Bezugsmaterial gewählt wurde. Leder hält auch hohen Belastungen stand und verspricht eine lange Lebensdauer, bedarf allerdings auch der regelmäßigen Pflege. Hierzu eignen sich Lederpflegeprodukte, die der Fachhandel anbietet oder auch von Onlineshops vertrieben werden.

Textile Bezüge und Materialien wie Softex und Microfaser sind leicht zu reinigen. Bei oberflächlichen Verschmutzungen reicht oft das Absaugen mit einer Polsterdüse. Für das Entfernen von Flecken sind Mittel erhältlich, die einen Fleck je nach Substanz mehr oder weniger gut entfernen können. Wer lange Freude an seinem Chefsessel haben will, kann den Drehsessel entweder mit einem Schutzbezug versehen oder Regeln aufstellen, die das Einnehmen von bestimmten Speisen und Getränken am Arbeitsplatz untersagen. Ist ein Bezug nicht mehr zu retten oder unansehnlich, kann er je nach Art des Textils gewaschen oder gereinigt werden. Für den Austausch von Bezügen ist die Bedienungsanleitung des Herstellers heranzuziehen. Ist der Anleitung keine Information zu entnehmen, kann sich der Nutzer an die Hotline des Händlers oder Herstellers wenden.

Eine Service-Hotline ist auch bei allen anderen Fragen hilfreich, die im Zusammenhang mit der Nutzung eines Drehstuhls auftreten. Vor dem Kauf eines Chefsessels lohnt es sich daher, sich nach der Art und Weise eines telefonischen Kundensupports zu erkundigen. Eine umfangreiche und kostenlose Unterstützung darf nur von Herstellern erwartet werden, deren Chefsessel sich im mittleren und oberen Preissegment befinden. Anbieter günstiger Drehsessel bieten meist nur einen befristeten und reduzierten Service an, um die Produkte im Preis günstig zu halten.

Das Gestell eines Chefsessels besteht aus Kunststoff oder Metall. Bei einigen Modellen sind einzelne Elemente wie die Arme von Fußkreuzen auch verchromt. Für die Pflege sind schonende Mittel einzusetzen, die das jeweilige Material nicht angreifen. Die mechanischen Teile eines Drehstuhls bedürfen in der Regel keiner Wartung.

Vom Austausch einer verschlissenen Gasdruckfeder ist abzuraten. Auch wenn Gefahr, die von diesen Bauteilen ausgeht, auf Grund verbesserter Vorschriften nicht mehr so groß ist wie in früheren Jahrzehnten, sollten Reparaturen und das Einsetzen von Ersatz-Gasdruckfedern dem Fachmann überlassen werden.

Nützliches Zubehör

Ein Chefsessel wird bereits komplett angeliefert, daher ist Zubehör für die Inbetriebnahme des Sessels nicht erforderlich. Allerdings weist ein Chefsessel auch Verschleißteile auf, so dass nach intensivem Gebrauch des Drehstuhls der Austausch einzelner Teile erforderlich wird.

Dies betrifft die Lenkrollen, die in verschiedenen Ausführungen und für unterschiedliche Bodenbeläge erhältlich sind. Ersatzrollen gibt es für harte Böden und für Teppichböden. Im Verhältnis zum Preis eines Chefsessel sind die Lenkrollen relativ preisgünstig, sodass mit dem Austausch verschlissener Lenkrollen nicht gewartet werden sollte. Der Austausch gestaltet sich relativ einfach, da die Lenkrollen über einen Stift im am des Fußkreuzes verankert werden.

Durch kräftiges Ziehen an einer Lenkrolle lässt sich der Widerstand überwinden und die Stuhlrolle entfernen. Die neue Rolle wird kräftig hinein gedrückt, bis ein Einrasten die korrekte Position im Fußkreuz signalisiert. Stuhlrollen werden stets im Set verkauft und sollten auch immer im Set ausgetauscht werden. Die Rollendurchmesser hängen von dem Rollentyp ab. Für Hartböden können kleinere Rollendurchmesser zum Einsatz kommen. Stuhlrollen für textile Bodenbeläge besitzen einen größeren Durchmesser, um eine einwandfreie Rollfunktion auf dem Flor zu gewährleisten. Bei der Auswahl der Stuhlrollen können Bewertungen im Internet helfen, die auch zu den Laufgeräuschen Auskunft geben.

Auch Gasdruckfedern sind als Ersatzteile online eigentlich, jedoch sollte der Austausch von Laien aus Sicherheitsgründen unterbleiben. Weitere Ersatzteile werden für einen Chefsessel selten benötigt, da Module wie das Fußkreuz oder die Grundplatte der Sitzfläche auf eine lange Lebensdauer ausgelegt sind und ein Verschleiß dieser Elemente darauf hindeutet, dass der Chefsessel insgesamt sein Verfallsdatum erreicht hat. Am ehesten können noch Armauflagen verschleißen. Der Austausch von Armlehnen oder der Armpolstern ist einfach und kann auch von Laien durchgeführt werden.

Alternativen zu Chefsesseln

In den letzten Jahren wurden in vielen Medien und von der Ärzteschaft die schädlichen Auswirkungen des langen Sitzens diskutiert. Mediziner sind sich darüber einig, dass die sitzende Tätigkeit eine ungünstige Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System, die Muskulatur und den Stützapparat des Menschen hat. Aus diesem Grund wurde nach Alternativen gesucht, die einen Bürodrehstuhl ersetzen oder zumindest in einigen Anwendungsbereichen überflüssig machen.

Eine dieser Alternativen ist der Gymnastikball. Für das Arbeiten im Büro werden Gymnastikbälle in der Regel in ein mit Rollen versehenes Drehgestell gesetzt. Durch die nicht vorhandene Führung und Stützung die Rückenlehne und Sitzfläche ist der Körper gezwungen, die Balance über muskuläre Reflexe herzustellen. Das Sitzen auf dem Ball besitzt aber auch einen spielerischen Aspekt. Der Nutzer kann auf dem Ball wippen und sich frei in alle Richtungen bewegen.

Wer von einem Chefsessel auf einen Gymnastikball umsteigen will, muss jedoch eine Gewöhnungsphase durchlaufen. Da jeglicher Seiten- und Rücken-Support fehlt, kann die Nutzung eines Gymnastikball zu Beginn Rückenbeschwerden sogar noch verstärken. Nach einiger Zeit nimmt jedoch der Körper automatisch eine Haltung ein, die ein rückenschonendes und aufrechtes arbeiten erlaubt. Da jegliches Zurücklehnen nicht möglich ist, sind auch zwischenzeitliche Ruhepausen, wie sie auf dem Chefsessel zur Entspannung eingelegt werden können, beim
Gymnastikball nicht möglich. Daher setzen die meisten Nutzer den Gymnastikball nur zur Ergänzung ein und wechseln zwischen Chefsessel und Gymnastikball je nach Aufgabe oder Neigung hin und her.

Das Konzept des aktiven Sitzens nehmen auch verschiedene Designer auf, die mit innovativen Hockern ein ergonomisches und körperfreundliches Sitzen herstellen wollen, ohne die gesundheitlichen Nachteile klassischer Bürostühle zu übernehmen. Während all diese Sitzgelegenheiten nach wie vor der Einnahme einer Sitzposition bedürfen, wird beim Stehpult ganz auf das Sitzen verzichtet.

Ein Stehpult ist an sich keine neue Erfindung, wurde jedoch in der letzten Zeit neu für das Büro entdeckt. Menschen, die im Stehen arbeiten, nehmen eine aktivere Körperhaltung ein, was die Konzentration und die Aufmerksamkeit fördern kann. Durch Einlegen kleiner Rundgänge im Raum oder dem Treten auf der Stelle kann auch die Venenpumpe aktiviert werden, so dass der Blutkreislauf auch bei längerem Stehen in Gang gesetzt und der Gefahr von Venenleiden vorgebeugt wird.

Stehpulte gibt es in verschiedenen Ausführungen und unterschiedlichen Preisklassen. Es sind auch Bauanleitungen für einfache Stehpulte erhältlich, sodass Heimwerker sich ihr Stehpult selbst zurechtzimmern und mit gewünschten Ablagen für sehen können. Auch wenn das Stehen durch kurze Bewegungseinheiten unterbrochen wird, lässt sich doch eine Einmündung der Beine bei längerem Stehen nicht vermeiden. Daher werden auch Stehpulte überwiegend als Ergänzung zu Drehstühlen oder Chefsesseln eingesetzt. Einige Stehpulte sind auch in der Höhe verstellbar und abklappbar, so dass sich das Stehpult flexibel in einem Schreibtisch verwandeln lässt.

Viele Firmen gehen auch dazu über, geschäftliche Besprechungen oder Meetings innerhalb von Gebäuden oder beispielsweise beim Gehen in einem Park durchzuführen. Für Gespräche ist dies unter gesundheitlichem Aspekt die beste Methode, jedoch lassen sich Aufgaben wie das Erfassen von Dokumenten auch mit mobilen Endgeräten kaum im Gehen durchführen. Für Arbeiten am Schreibtisch ist ein ergonomischer Chefsessel nach wie vor eine gute Wahl.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (933 votes, average: 4,79 out of 5)
Loading...