Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Kopfkissen Test 2017 • Die 10 besten Kopfkissen im Vergleich

Um den Nacken in der Liegeposition zu stützen und Schmerzen zu vermeiden, geKopfkissen-entspannenhören Kopfkissen zu den Klassikern unter den Bettwaren. Es wird ebenso wie die Bettdecke der Grundausstattung zugesprochen. Kopfkissen stützen den Kopf in der liegenden Position, stehen heute allerdings in zahlreichen Ausführungen und Ausstattungen bereit. Wir haben für Sie verschiedenen Kopfkissen auf den Zahn gefühlt und stellen Ihnen hier unsere Top 10 vor.

Kopfkissen Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Bärenweich Kopfkissen Edle Daunen, Federn und feinste BaumwollstoffeBadenia Bettcomfort KissenOrthopädisches Gel Gelschaum KopfkissenKopfkissen-TEMPUR-OriginalKopfkissen-FrauHolleOrthofill Kopfkissen für StauballergikerKopfkissen-Probiotic-ArgentumKopfkissen-SchlafDICHfitKopfkissen-ALOEVERA-HWSKopfissen-Mediflow-WasserkissenKopfkissen-PremiumDeLuxe

Bärenweich Kopfkissen Edle Daunen, Federn und feinste Baumwollstoffe


Badenia Bettcomfort Kissen

Orthopädisches Gel Gelschaum Kopfkissen

TEMPUR-Nackenkissen-ORIGINAL-M


Frau-Holle-Kopfkissen-100%Daunen


Orthofill Kopfkissen für Stauballergiker


Probiotic-Argentum-Orthopaedisches-Nackenstuetzkissen


Aktion-schlafDICHfit-Orthopaedisches-Kopfkissen


ALOEVERA-OrthopaedischesHWS-Nackenstuetzkissen


Mediflow-Original-Wasserkissen


PREMIUM-DE-LUXE-Daunen-Dreikammerkissen


 Bewertung---
Unsere Empfehlung
1,11,2 1,4 1,7 1,8 1,9 2,0 2,1 2,3 2,4
farbige Bezüge erhältlichGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
TrocknergeeignetGrüner Hakenk.A.Grüner Hakennur der BezugsstoffGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivek.A.k.A.k.A.Grüner Haken
verstellbar/flexibelGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
MilbensicherGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusive
orthopädischGrüner HakenHWS stützendInklusiveHWS stützendnicht InklusiveInklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Haken
AntiallergischGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakenk.A.Grüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusive
WaschbarGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht InklusiveGrüner HakenGrüner Haken
hygienisch waschenbei 30°Cbis 95°CBezug bei 40°CBezug bei 60°Cbis max 60°Cbis 95° CBezug bei 40°CBezug bei 40°CBezug bei 60°Ck.A.bei max. 60°C
Details
  • Weiße neue Gänsefedern und -daunen, Qualitätsklasse 1,85% Federn und 15% Daunen
  • Hochwertiger Baumwollköper mit Satinbiese
  • OEKO-TEX® Standard 100 Zertifikat
  • Besonders weich und bauschig
  • Das Kissen schmiegt sich optimal an die Kopkontur
  • Sehr angenehmes und trockenes Schlafklima
  • wirksame Entspannung der Nacken- und Schultermuskulatur
  • Das Kissen kann unter anderem Schmerzen, Schnarchen und Schlaflosigkeit reduzieren
  • für Hausstaub-Allergiker empfohlen

  • in vier verschiedenen Größen erhältlich

  • mit goldfarbiger Satinbiese und Nomite gesiegelt

  • Dauerhaft weiche Hohlfaserfüllung

  • in vier Größen erhältlich und flachen 9 cm somit perfekt für Wasserbetten

  • mit 13 cm Höhe geeignet für vielseitigen Einsatz wie Sofakissen und Reisekissen

  • mit zwei Schutzbezügen aus ALOE VERA welches der Haut Feuchtigkeit spendet

  • 25 Jahre Erfahrung und der Wasserkern/Kissenhöhe ist individuell regulierbar

  • in zwei Größen erhältlich und keine Daunen und Federn von lebenden Tieren verwendet
Maße40 x 80 cm oder 80 x 80 cm80 x 80 cm80 x 40 x 9 cm50 x 31 x 10 cm72 x 39 x 25 cm42 x 20 x 25 cm80 x 40 x 15 cm68 x 35 x 13 cm80 x 40 x 15 cm80 x 40 x 12 cm70 x 34 x 12,6 cm
Gewicht550 Gramm oder 1.000 Gramm Füllung2 Kg1,3 Kg1,7 Kg921 g798 g1,9 Kg1,2 Kg1,9 Kg730 g821 g
2 Jahre GarantieGrüner Hakenk.A.k.A.Grüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Komfortnicht verfügbar
Preis- / Leistungnicht verfügbar
Produktbericht
VergleichsberichtVergleichsberichtVergleichsberichtVergleichsberichtVergleichsberichtVergleichsberichtVergleichsberichtVergleichsbericht
Preisvergleich

ab 35,00€

Zum Shop

Große Auswahl an Kopfkissen zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Kopfkissen Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Kopfkissen?

Als Teil der Bettware dient das Kopfkissen in erster Linie der Abstützung des Kopfes in der Liegeposition. Es wird ergänzend zur Bettdecke eingesetzt. Unter einem Kissen im Allgemeinen wird ein dünnwandiger und ebenso formbarer Beutel mit einer entsprechenden Füllung verstanden. Als Füllung kommen verschiedene Naturstoffe und Kunstfasern zur Anwendung. Das Kopfkissen gilt heute als Standard in der individuellen Bettausstattung. Für die meisten Menschen sind Schlafen und Liegen ohne Kopfkissen quasi kaum vorstellbar. Ohne das Kopfkissen fällt der Kopf beim Schlafen auf das Bett und kippt damit quasi nach unten. Dies wird durch das Kopfkissen vermieden, das den Höhenunterschied ausgleicht. Neben dem Unterbett und dem Bettlaken wird das Kopfkissen ebenso zu den Körperunterlagen gezählt.

Das Kopfkissen liegt dabei immer unter dem Körper. Wie die Bettdecke wird auch das Kissen mit einem Überzug versehen, um es zu schützen. Bei der Bettwäsche wird meist auf optisch abgestimmte Sets aus Kissen und Bettdeckenbezug zurückgegriffen. Das Kopfkissen wird in Deutschland in Standard-Maßen angeboten. Das klassische Kopfkissen misst dabei 80 x 80 cm. Grundlegend finden sich im Handel mittlerweile jedoch verschiedene Abmessungen. Viele Menschen rollen das Kopfkissen während des Schlafens zusammen, was dank der Füllung problemlos möglich ist. Durch das Zusammenrollen verdoppelt sich der Höhenunterschied, den es zwischen Bett– und Kopfkissenlage gibt. Oft wird dies während des Schlafens als sehr angenehm empfunden.

Neben dem Standardmaß von 80 x 80 cm sind die in Deutschland gängigen Größen 40 x 60 und 60 x 80 cm.

Nicht nur im Bett wird mittlerweile gern auf ein Kopfkissen zurückgegriffen. Es wird beispielsweise auch genutzt, um auf dem Sofa oder einer Liegecouch zu ruhen. In diesem Fall ist meist jedoch nicht von einem Kopfkissen, sondern vielmehr von einer Kopfstütze die Rede. Durch eine solche Kopfstütze wird sichergestellt, dass der Kopf immer schräg zum Körper zum Liegen kommt.

Während des Schlafens, das sich meist über Stunden erstreckt, hat das Kopfkissen eine Funktion, die aus medizinischer Sicht bereits ausgesprochen wichtig ist. Während des Liegens befindet sich der Körper auf der Matratze, dagegen ist der Kopf auf dem Kissen gebettet. Das Kopfkissen liegt in diesem Fall ein wenig höher als die Matratze. Würde dieser Höhenunterschied Kissen-Seitlage-Richtig-Falschnicht vorhanden sein, würde während des Schlafens die Halswirbelsäule abknicken. Dieses bekannte Risiko ist grundlegend bei jeder Liegeposition vorhanden. So spielt es keine Rolle, ob Sie auf der Seite oder auf dem Rücken liegen.

Würde die Halswirbelsäule abknicken, würden daraus nicht immer zwingend unverzüglich Schmerzen entstehen. Allerdings würde eine abgeknickte Haltung, die über Stunden andauert, Verspannungen und eventuell auch Stauchungen nach sich ziehen. Genau diese können dann dauerhaft Schmerzen auslösen. Die Betroffen erklären in Verbindung mit diesen Schmerzen oft, dass sie sich während der Nacht verlegen haben. Grundlegend gilt, dass die horizontale oder auch vollständig waagerechte Körperhaltung sowohl ungesund als auch unangenehm ist und daher durch den Einsatz von einem Kopfkissen vermieden werden sollte.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Das Kopfkissen gilt als Standardelement der Bettausstattung und kommt daher auch in den meisten Betten zur Anwendung. Es wird während des Schlafens, oft aber auch nur während des Ausruhens und Entspannens verwendet. Durch das Kopfkissen wird der Grundstein für einen erholsamen Schlaf gelegt. Das Kissen bringt den Körper in eine ausgesprochen angenehme Position, wodurch sie entspannt schlafen können. Die Auswahl des richtigen Kopfkissens sollte dabei immer auch davon abhängig gemacht werden, wie sich die persönliche Liegeposition gestaltet.

Wichtig ist, dass nur der Kopf auf dem Kissen liegt. Das Kopfkissen sollte nicht von den Schultern berührt werden.

Die Standardmaße von 80 x 80 cm sind aus ergonomischer Sicht eher ungeeignet, haben sich jedoch aufgrund der Bedeutung der optisch aufeinander abgestimmten Bettwäsche durchgesetzt.Kopfkissen beugen Verspannungen und Schmerzen vor. Sie sorgen für einen angenehmen Schlaf und schaffen sowohl in der Liegeposition auf der Seite als auch auf dem Fuß eine bequeme Kopfkissen-orthopaedischSchlafposition. Mit dem richtigen Kopfkissen ist ein beschwerdefreies Aufwachen zu jeder Zeit möglich. Wichtig ist, dass im Liegen grundlegend eine Entlastung von der Halswirbelsäule erreicht wird. Das Kopfkissen findet sowohl im heimischen Bett, als auch in Pensionen, Hotels und Ferienunterkünften Anwendung.

Darüber hinaus ist das Kopfkissen beispielsweise in Krankenhäusern und Kliniken ein Grundbestandteil der Bettausstattung. Viele Menschen nutzen es beispielsweise auch auf dem Sofa, um eine angenehme Liegeposition zu erreichen. Nicht nur Erwachsene können oft ohne das passende Kopfkissen nicht richtig schlafen. Dies gilt auch für Kleinkinder und Kinder. Auch wenn für sie meist andere Kissen auf dem Markt zu finden sind. So sind die Kopfkissen für Kleinkinder oft mit geringeren Abmessungen versehen.

Seitenschläfer sollten ebenfalls auf ein Kopfkissen zurückgreifen. Sind die Schultern schmal, empfiehlt es sich nur ein niedriges Kopfkissen zu verwenden. Dagegen sollte in der Bauchlage komplett auf ein Kopfkissen verzichtet werden. Hier bietet sich nur eine sehr flache Unterlage an. Grundlegend gilt immer: Das Kopfkissen gehört unter den Kopf und darf demnach sowohl im Bett als auch auf dem Sofa, im Gästebett oder aber auch beim Liegen auf dem Boden nicht fehlen.

Welche Arten von Kopfkissen gibt es?

Kopfkissen werden unter anderem anhand ihrer Maße unterschieden. Durch die verschiedenen Größen und Stärken versuchen die Kissenhersteller vor allem die unterschiedlichen Vorlieben und Anforderungen zu erfüllen. Kopfkissen können dank ihrer flexiblen Füllung zusammengerollt werden, sodass die Stärke grundlegend variabel ist. Durch das Zusammenrollen kann sich außerdem der Höhenunterschied, der zwischen Bett- und Kopfkissenlage vorhanden ist, verdoppeln. In Deutschland werden Kopfkissen für Erwachsene vorwiegend in drei Maßen angeboten. Hierbei handelt es sich um 80 x 80 cm als gängigstes Maß und um 40 x 60 sowie 60 x 80 cm. Neben diesen gibt es weitere Abmessungen, die beispielsweise auf die Bedürfnisse von Seitenschläfern abgestimmt sind. Grundlegend sollte nie ein zu großes Kopfkissen ausgesucht werden, da dieses einer erholsamen Schlafumgebung entgegen wirkt.

Eine besondere Form ist die Nackenrolle. Die Nackenrolle unterscheidet sich deutlich vom klassischen Kopfkissen. Das klassische Kopfkissen kann aufgeschüttelt werden, dies ist beim Nackenstützkissen nur in Teilen der Fall. Die Nackenrolle lässt sich überhaupt nicht aufschütteln.

Unterschiede zwischen den Kissen zeigen sich beispielsweise auch bei der Stärke. So gibt es niedrige Kissen, die für die Seitenlage ideal sind und für Menschen entwickelt wurden, die nur schmale Schultern haben. Die klassischen Kopfkissen sind mit einer Mischung aus Daunen und Federn versehen, wobei diese je nach Hersteller und Qualität unterschiedlich stark verwendet werden. Beide Elemente erfüllen dabei verschiedene Funktionen. Durch die Federn bekommt das Kopfkissen grundlegend seine Stützkraft, dagegen machen es die Daunen elastisch. Hat ein Kopfkissen einen hohen Federanteil, fällt dieses also vornehmlich hart aus.

Zu den größten Innovationen auf dem Markt der Kopfkissen gehört das Latexkissen. Es wurde mit innovativen Eigenschaften entwickelt. Die Latexkissen schmiegen sich hervorragend an den Körper an. Neben den Latexkissen und den Kopfkissen mit Daunen und Federn gibt es auch Ausführungen, in deren Inneren sich kleine Faserbällchen verstecken. Diese Faserbällchen bestehen aus Polyester. Sie schmiegen sich hervorragend an Kopf und Nacken und sind dadurch ausgesprochen bequem.

Schon seit einiger Zeit finden sich auf dem Markt Mehrkammerkissen. Diese Mehrkammerkissen haben zwei oder drei Kammern. Diese Kammern sind in der Regel sowohl mit Federn als auch mit Daunen gefüllt. Gerade diejenigen, die häufig unter Verspannungen leiden und auch anfällig für diese sind, sollten über diese Kopfkissen nachdenken.

Eine gute Wahl sind in diesem Fall aber auch die orthopädischen Kissen. Sie haben meist eine anatomische Vorform, die aus Latex und Schaumstoff realisiert wird. Elastische Schurwolle oder Hirse haben sich ebenso als Füllmaterialien für Kopfkissen durchgesetzt. Weitere Naturmaterialien sind Dinkel, Kapok und Baumwolle.

Einen regelrechten Aufwind erleben seit kurzer Zeit die orthopädischen Kopfkissen.Kopfkissen-nackenstuetze

Das Besondere an diesen Kissen ist unter anderem die Größe. Immerhin sind die Kopfkissen um die Hälfte verkürzt. Dadurch erweisen sie sich als besonders nackenfreundlich. Im Handel sind sie auch als Komfortkissen zu finden. Da sie deutlich kleiner ausfallen, stützen sie auch nur den Kopf. Für die Halswirbelsäule wird damit eine optimale Entlastung geschaffen. Orthopädische Kopfkissen besitzen außerdem eine deutlich stärkere Polsterung, wodurch ein Absinken vom Kopf verhindert wird. Für diese Kissen greifen die Hersteller grundlegend auf flexible Schaumstoffe zurück. Diese sind nicht aufschüttelbar, bestehen allerdings aus einem Visco-elastischen Formschaum. Alternativ wird an dieser Stelle auch auf den Polyäther-Schaumstoff zurückgegriffen. Das Besondere ist, dass diese Kissen eine dynamische Atmungsaktivität haben. Bei viscoelastischen Schaumstoff handelt es sich um ein Nebenprodukt aus der Weltraumforschung. Ursprünglich wurde dieses Material von den Wissenschaftlern auf den Weg gebracht, um während des Starts in den Weltraum den Druck auf den Körper zu minimieren.

Wenn Sie sich ein orthopädisches Kopfkissen kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass dieses Kissen umweltverträglich geschäumt ist und dass es kein FCKW enthält.

Grundlegend ist die Form der orthopädischen Kopfkissen immer dem menschlichen Körper nachempfunden. Um dies zu kopfkissen-Nackenstuetzkissen-travelgewährleisten, verarbeiten die Hersteller zwei Wölbungen und eine Mulde. Diese Form ist zum einen der Kopfform und zum anderen dem Nacken optimal angepasst. Kann die Halswirbelsäule während des Schlafens nicht abknicken, kann auch eventuellen Verspannungen hervorragend vorgebeugt werden. Im Vergleich zum normalen Kopfkissen ist es schmaler. So gibt es orthopädische Kopfkissen in den Abmessungen 60 x 36 cm. Die Besonderheit ist die Höhe, denn diese Kopfkissen sind grundlegend 10 cm hoch.

Ein weiteres Angebot sind Körner- und Nackenstützkissen.

KörnerkisKopfkissen-Koernerkissensen dienen nicht nur einem erholsamen Schlaf, sondern sind darüber hinaus als Wärmekissen nutzbar. Auch die Anwendung als Kältekissen ist möglich. Für die Körner- und Nackenstützkissen bieten sich ganz unterschiedliche Kissenbefüllungen an. Dazu gehören vor allem verschiedene Getreidesorten wie Dinkel und Weizen. Aber auch Roggen hat sich als Füllung für diese Kissen bewährt. Auch die Verwendung von Kernen bietet sich an. Kirsch- und Traubenkerne sind dabei ebenso gern gesehen wie Johannisbeerkerne. Für Kopfkissen haben sich in den vergangenen Jahren auch verschiedene Füllstoffe durchgesetzt. Neben Dinkelspelz sind die Füllstoffe aus Hirseschalen, EPS-Perlen und Buchweizenspelz gefertigt. Auch Zirbenholzspäne bieten sich als Füllstoff an. Wenn Sie etwas Besonderes suchen, können Sie sich auch für ein Kräuter- oder Duftkissen entscheiden. Rosenblüten, Lavendelblüten und Kräutermischungen begeistern vor allem durch ihren angenehmen Duft. Außerdem finden sich im Angebot geschnittene Pfefferminzblätter, die als Füllung eingesetzt werden. Selbst Hopfen hat sich bei einigen Herstellern bewährt.

Besonders großzügig ist das Pfulmen gestaltet.

Dieses Kopfkissen fällt beinahe opulent aus. Die Bezeichnung stammt aus der Schweiz und hat sich mittlerweile für diese Kissenform durchgesetzt. Dank ihrer Abmessungen können Pfulmen grundlegend als breites Kopfkissen Anwendung finden. Gehalten in Übergröße ist beim Pfulmen oft auch von der Schweizer Größe die Rede. Als gängiges Maß für ein solches Kissen hat sich im Kopfkissen Test 100 x 65 Zentimeter erwiesen. Dank der Größe dient das Pfulmen nicht nur der Abstützung des Kopfes, sondern kann grundlegend auch als Rücken- und Nackenstütze verwendet werden. Beliebt ist das Pfulmen beispielsweise bei Dauerbettlägerigen. Aufgrund des Volumens geht das Pfulmen mit ganz besonderen Nutz- und Einsatzmöglichkeiten einher. Dank der Flexibilität hat sich diese Kissenform in den vergangenen Jahren auch bei den deutschen Herstellern durchgesetzt. Die meisten Kopfkissen dieser Art werden mit einem strapazierfähigen Reißverschluss angeboten, durch den es besonders einfach ist, das Pfulmen mit neuem Füllmaterial auszustatten.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt auch Kunstfaserkissen.Kopfkissen-Schaumbestaendig

Hier haben sich vorwiegend drei Füllungen durchgesetzt. Zum einen handelt es sich um Polyesterfasern und Watte und zum anderen um Polyesterbällchen und Schaumstofffüllungen. Für welche der Kunststofffüllungen Sie sich entscheiden, sollten Sie von Ihren individuellen Vorlieben abhängig machen. Wichtig sind sicherlich aber auch die Pflegeeigenschaften und der Preis. Die Kunstfaserfüllungen weisen erhebliche Unterschiede in den Eigenschaften und der Qualität auf. Kunstfaserkissen gelten jedoch trotzdem gerade in der Anschaffung als recht günstig. Darüber hinaus eignen sie sich für Allergiker, wodurch sie sich von Kissen mit Naturfüllungen unterscheiden.

In den Kunstfasern finden Milben keinen Nährboden, sodass sie sich in diesen auch nicht einnisten können.

Generell bieten Kunstfaserkissen allerdings nicht die Lebensdauer, die wir von Daunen- und Federkissen kennen. Dies haben die Kopfkissen TestsiegKopfkissen-Gelschaum-verstellbarer nochmals bestätigt. Die Kunstfasern neigen dazu, rasch durchgelegen zu sein. Dadurch kommt es auch recht schnell zu unschönen Verklumpungen. Das Verklumpen ist insbesondere Nachteil von Watte und Polyesterfasern. Grundlegend sollte bei solchen Füllungen auf das Waschen in der Waschmaschine verzichtet werden. Kissen mit diesen Füllungen lassen sich am besten mit der Hand waschen. Dagegen bieten Schaumstofffüllungen einen entscheidenden Pluspunkt. Nach einer Belastung gehen die Schaumstofffüllungen von alleine auseinander. Zudem bieten Schaumstoffflocken den Vorteil, dass das Kissenvolumen problemlos selbst bestimmt werden kann. Die Flocken haben federnde Eigenschaften. Viskoeleastische Schaumstoffkissen bieten alles in allem einen wirklich ausgezeichneten Liegekomfort. Allerdings gehen sie mit einem erheblichen Nachteil bei der Pflege einher, denn sie können definitiv nur mit der Hand gewaschen werden.

Daunenkissen sind ein Klassiker

Diese Kopfkissen werden vor allem von den positiven Eigenschaften der Füllmaterialien gekennzeichnet. Die Daunen sind jene Federn, die aus dem Vogelunterkleid stammen. In der Natur werden die Tiere durch die Daunen vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt. Das Besondere dieser Federn ist, dass sie besonders weich und flauschig sind. Darüber hinaus ist in ihnen kein harter Keil vorhanden. Für Kopfkissen wird überwiegend auf Enten- und Gänsedaunen zurückgegriffen. Gänsedaunen gelten dabei als hochwertiger, denn sie weisen bevorzugte Eigenschaften auf. So sind die Gänsedaunen größer. Darüber hinaus haben sie einen umfassenderen und weicheren Flaum.

Ein Daunenkopfkissen muss allerdings immer wenigsten 60 Prozent Daunen enthalten.

Daunenkissen sind besonders weich und elastisch. Darüber hinaus gelten sie als sehr anschmiegsam. Aufgrund der Beschaffenheit der Daunen handelt es sich bei den Kopfkissen um echte Leichtgewichte. Gerade in kalten Nächten haben sich die Daunenkissen in den vergangenen Jahren durchgesetzt. Hier sind sie aufgrund ihrer angenehm isolierenden Wirkung bekannt. Bei reinen Daunenkissen ist die Stützfunktion beinahe vollständig weg. Durch die Beimischung von Federn wird wiederum für diese gesorgt. Damit die Daunen ihre ursprüngliche Form wahren, müssen die Kissen mehrmals richtig aufgeschüttelt werden. Weniger beliebt sind die Kopfkissen dagegen bei Allergikern. Gerade bei Daunenkissen ist es wichtig, dass diese regelmäßig bei 60° Celsius gewaschen werden. Werden sie nicht regelmäßig richtig gewaschen, besteht die Gefahr, dass sich in den Kissen Hausstaubmilben einnisten und diese stellen gerade für Allergiker eine erhebliche Gefahr dar.

Von einem Federkissen…

ist dann die Rede, wenn in dem Kissen ein Federanteil von wenigstens 70 Prozent verarbeitet wird. Federn besitzen einen festen Kiel, wodurch sie eine stützende Funktion haben und sich von den Daunen unterscheiden. Der Kiel kann sich sowohl bei der Gewichtsverlagerung als auch bei dem Positionswechsel hervorragend wieder aus eigener Kraft entfalten. Dadurch besteht bei diesen Kopfkissen auch nichtKopfkissen Innen-Ausenkammer die Gefahr, dass es platt gedrückt wird. Die Eigenschaften der Federn sorgen dafür, dass die ganze Nacht über eine stützende Funktion bei dem Kissen gegeben ist. Ein Aufschütteln muss dabei nicht erfolgen. Federkissen zeichnen sich darüber hinaus durch eine hervorragende Temperaturregulierung aus. So geraten Sie bei einem Federkissen nicht so leicht ins Schwitzen. Darüber hinaus wird die produzierte Körperfeuchtigkeit zunächst aufgenommen und schließlich von den Federn an die Luft abgegeben. Im Vergleich zu Daunenkissen sind die Federkissen im Kopfkissen Test bei der Anschaffung günstiger. Grundlegend sollte aber auch die Entscheidung nicht voreilig erfolgen. Viel wichtiger ist, dass die verschiedenen Federkissen umfassend verglichen werden. Federkissen haben im Vergleich zu den Daunenkissen deutlich mehr Gewicht. Darüber hinaus kann das Kielende durch die Kissenhülle hervorstechen. Allergiker sollten immer nur bedingt auf diese Kissen zurückgreifen. Grundlegend gilt bei den Federn wie auch bei den Daunen, dass sich hier gern Milben einnisten. Diese Milben werden für Hausstauballergiker schnell zum Problem. Um den Tierchen vorzubeugen oder sie loszuwerden, bietet sich nur die Reinigung in der Waschmaschine an.

Naturhaarkopfkissen empfehlenswert

Im Handel gibt es außerdem eine Auswahl an Kopfkissen mit Naturhaaren. Hierbei handelt es sich um Schafschurwolle, Kamelhaar und Kaschmir. Neben diesen gibt es weitere natürliche Füllstoffe, bei denen es sich um Baumwolle, Wildseide und Pappelflaum handelt. Besonders empfehlenswert sind die Kopfkissen mit Naturhaarfüllung für diejenigen, die während des Schlafens zum Schwitzen neigen. Naturhaare haben eine temperaturausgleichende Wirkung. Dadurch eignen sie sich hervorragend zur Anwendung bei rheumatischen Erkrankungen. Ergänzend dazu gibt es im Handel auch Bettwäsche aus Naturhaar. Sehr beliebt als Kopfkissenfüllung ist Schafschurwolle. Schafschurwolle ist ausgesprochen bauschig. In ihr wird sehr viekopfkissen-taufkissenl Luft gespeichert. Dadurch bildet sich eine gute Dämmschicht. Die Schurwolle ist dazu in der Lage, sowohl die Luftfeuchtigkeit als auch die Feuchtigkeit, die durch das Schwitzen entsteht, aufzunehmen. Anschließend wird diese Feuchtigkeit grundlegend wieder an die Außenluft abgegeben.
Neben Schafschurwollbällchen haben sich auch Lindflocks-Wollbällchen einen Namen gemacht. Beides stammt dabei grundlegend aus kontrollierter Tierhaltung, die die Bio-Richtlinien erfüllt. Naturhaarkissen mit Kamelhaar sind auf dem Markt ein wenig seltener zu finden und gelten daher quasi schon als Exoten. Für die Kissenfüllung wird auf das seidige Brusthaar der Kamele zurückgegriffen.

Problematisch sind die Naturhaarkissen dagegen vor allem für Allergiker. Sie sollen anstelle dieser bevorzugt auf Kopfkissen mit Schaumstofffüllung und anderen synthetischen Materialien zurückgreifen. Kopfkissen mit Naturhaar sind nicht nur ein geliebter Wohnort von Milben, sondern sie sind auch eine hervorragende Brutstätte von Schimmelpilzen. In den Kissen herrscht permanent ein warmes und feuchtes Klima, sodass sich Schimmelpilze hervorragend ausbreiten können. Dadurch können wiederum Infektionen, Allergien und andere Krankheiten entstehen.

So haben wir die Kopfkissen getestet

Ohne ein gemütliches Kopfkissen ist an Schlaf kaum zu denken. Daher haben wir zahlreiche Kopfkissen für Sie auf Herz und Nieren getestet. Wir sind auf die Qualität, aber auch auf das Preis-Leistungsverhältnis eingegangen. Im Mittelpunkt stand natürlich die von dem Hersteller verwendete Füllung. Kaum ein anderer Kopfkissenbereich weist hier so viel Vielfalt auf wie dieser. Bei der Kissenfüllung dominierten Natur- und Kunststoffe das Bild. Wir haben uns die Füllmaterialien, deren Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile genauer angesehen. Dabei fiel unser Blick besonders genau aus. So haben wir beispielsweise kontrolliert, ob die vermeintlichen Daunenkissen das halten, was sie versprechen und ob wirklich ein Großteil der Füllmenge Daunen sind.Kopfkissen-waschbarzeichen

Pflege und Hygiene spielen bei jedem Kopfkissen eine entscheidende Rolle. Immerhin liegt unser Kopf in der Regel mehrere Stunden auf dem Kissen. Daher ist es auch besonders wichtig, dass das Kopfkissen sauber ist und sich darin weder Schimmel noch Milben befinden. Dies gilt insbesondere für Allergiker. Um einer Einnistung von Milben vorzubeugen, ist es wichtig, dass die Kopfkissen bei mindestens 60 Grad Celsius gewaschen werden können. In unserem Kopfkissen Test haben wir untersucht, welches Kissen hier mithalten kann. Verlassen Sie sich darauf, dass unsere Kopfkissen Vergleich-Testsieger qualitativ hochwertig und natürlich pflegeleicht sind. Die Füllung entscheidet oft über den Preis. Natürlich sollte der Preis für Ihr Kopfkissen angemessen, aber auch bezahlbar sein.

Wichtig sind bei den Kopfkissen grundlegend die verarbeiteten Maße. Das Standardmaß von 80 x 80 cm ist zwar auch im Kopfkissen Test geläufig, doch es gibt Unterschiede. Genau diese Unterschiede haben wir untersucht und haben getestet, wie bequem die schmaleren oder längeren Kopfkissen sind. Das Obermaterial der Kopfkissen ist meist so gestaltet, dass sich Schmutz und Dreck nicht darin sammeln können. Auch auf diesen Punkt sind wir im Kopfkissen Test eingegangen.

Jedes Kopfkissen sollte vor allem eins sein: bequem. Wir haben im Kopfkissen Test untersucht, wie bequem und komfortabel die Kissen sind. Dazu gehört auch die Atmungsaktivität der verwendeten Materialien und die Aufnahme sowie Abgabe von Feuchtigkeit.

Worauf muss ich beim Kauf eines Kopfkissens achten?

Eines sei vorweg genommen: Lassen Sie sich beim Kauf Ihres Kopfkissens Zeit und vergleichen Sie die Angebote genau. Die Unterschiede, die es auf dem Markt gibt, sind groß. Einer der wichtigsten Punkte für die individuelle Kaufentscheidung ist die Waschbarkeit. In den letzten Jahren wurden von den Herstellern immer mehr Kopfkissen auf den Markt gebracht, die besonders pflegeleicht sind und sich einfach in der Waschmaschine kopfkissen-reinigung-waschmaschinereinigen lassen. Der Großteil der Kopfkissen, der heute auf dem Markt zu finden ist, kann problemlos bei zumindest 30 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden. Die Reinigung des eigenen Kopfkissens sollte zumindest einmal im Jahr erfolgen. Grundlegend bietet es sich an, das Kopfkissen in der Sonne zu lüften. Auch dies geht mit einem reinigenden Effekt einher. Berücksichtigen Sie jedoch, dass Sie ein Kopfkissen auch dann im Abstand von fünf Jahren erneuern müssen, wenn sie das Kissen regelmäßig reinigen.

Ein Kopfkissen sollte seine Form nicht zu schnell verlieren. Sind die Kissen falsch geformt, leiden Sie häufig sehr schnell unter Nackenproblemen. Diese Nackenprobleme können wiederum Bandscheibenschmerzen nach sich ziehen, sodass Sie der Auswahl der richtigen Kissenform viel Aufmerksamkeit schenken sollten. Bei der Auswahl der Kissenform müssen Sie auf Ihre persönlichen Körperproportionen, aber auch auf Ihr Schlafverhalten eingehen. So gibt es auf dem Markt einige spezielle Kopfkissen, die explizit für Seitenschläfer, aber auch für Rückenschläfer entwickelt wurden. In Abhängigkeit von der individuellen Schlafposition ändert sich auch die Wirbelsäulenhaltung.

Sind die angebotenen Kopfkissen auf das Schlafverhalten abgestimmt weisen sie sowohl in der Form als auch im Volumen erhebliche Unterschiede auf.

Diejenigen, die sich zu den Seitenschläfern zählen, sind grundlegend auf ein Kissen mit mehr Volumen angewiesen. Dagegen können Rückenschläfer auf schmalere Kissen zurückgreifen. Es gilt darauf zu achten, dass sowohl der Kopf als auch der Nacken optimal gestützt werden. Kämpfen Sie immer wieder mit Nackenproblemen, sollten Sie den Kauf von einem orthopädischen Kopfkissen oder auch von einem Kopfkissen, das anatomisch geformt ist, in Erwägung ziehen.

Wichtiges Kaufkriterium ist das Füll-Material. Die Auswahl der richtigen Füllung kann in entscheidender Form zum Schlafkomfort beitragen. Dabei beeinflusst die Füllung vor allem zwei Elemente. Hierbei handelt es sich um den Härtegrad auf der einen und die Stützkraft auf der anderen Seite. Um hier optimale Eigenschaften zu erzielen, bauen viele Hersteller auf die Kombination unterschiedlicher Füllmaterialien. Der Favorit auf dem Markt ist das Federkissen, das als Füllung eine Mischung aus Daunen und Federn besitzt. Wie sich das Kopfkissen genau anfühlt, hängt dabei vor allem von zwei Merkmalen ab. Hierbei handelt es sich um das Mischverhältnis. Durch die Daunen wird das Kissen besonders weich, die Federn machen es dagegen härter. Achten Sie beim Kauf immer auch auf die Maße des Kopfkissens.

In Deutschland haben sich in den letzten Jahren Standardmaße für Kopfkissen durchgesetzt. Sie betragen beispielsweise 80 x 80 cm. Nach Expertenempfehlungen bieten sich jedoch kleinere Kopfkissen an, da diese besser auf die Anatomie abgestimmt sind. Begutachten Sie die Kopfkissen genau, denn es gibt Kissen, die eine individuelle Anpassung zulassen.

Kontrollieren Sie, ob es sich bei dem Kopfkissen um ein Mehrkammerkissen handelt. Es setzt sich aus zwei oder drei Kammern zusammen. Diese Kammern sind unterschiedlich gefüllt.

Kurzinformation zu den führenden Herstellern

Hochwertige Kopfkissen werden heute von verschiedenen Herstellern angeboten. Als HWS(Hals-Wirbel-Säule) Kissen sind auf dem Markt Modelle zu finden, die speziell für eine Entlastung und Stabilisierung der Halswirbelsäule auf den Weg gebracht wurden.

Mediflow ist im Bereich der Kopfkissen eine wahre Innovation gelungen. Das Unternehmen hat mit den Wasserkissen ein außergewöhnliches Angebot auf den Markt gebracht. Die Wasserkissen sorgen für sanftes Einschlafen und sollen insbesondere bei chronischen Nackenschmerzen einen deutlich besseren Schlaf ermöglichen. Die Wasserbasis ermöglicht es, bei diesen Kopfkissen den genauen Härtegrad einzustellen. Durch die Anpassung an individuelle Anforderungen kann es Rücken, Hals und Schultern bestens stützen.
MaxxGoods entwickelt unter dem Motto „Feel better“ verschiedene Kopfkissen. Die Kopfkissen sind eines von vielen Angeboten, die der Hersteller im Bereich seines Haushaltssortiments zur Verfügung stellt. Neben Nackenstützkissen und Mediflow Kissen werden von MaxxGoods die sogenannten Visco Kissen angeboten. Sie wirken druckreduzierend und gelten als antiallergisch und milbensicher.
Hanskruchen hat sich das Prädikat Made in Germany verdient. Das Unternehmen ist für seine besondere Daunen-Qualität bundesweit bekannt und bietet neben Kopfkissen in unterschiedlicher Qualität und Größe auch Bettdecken. Alle verarbeiteten Daunen stammen aus artgerechter Gänsehaltung und erfüllen demnach die Anforderungen, die an Nachhaltigkeit gestellt werden.
Schlafmond fertigt unter höchsten Ansprüchen hochwertige Kopfkissen. Die Kissen bestechen durch ihre Nachhaltigkeit. Die Ursprünge des Unternehmens gehen auf eine Steppdeckenfabrik im Jahr 1816 zurück. Alle Bettwaren werden seit mehr als 200 Jahren so gefertigt, dass sie die ideale Grundlage für einen gesunden Schlaf sind.
Sabeatex bietet eine Auswahl an funktionalen orthopädischen Kissen. Durch einfaches Umschlagen können die Abmessungen dieser Kissen verändert und damit an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Die Kopfkissen von Sabeatex sind antiallergisch und außerdem milbensicher.
Ebitop führt im eigenen Angebot eine Auswahl an hochwertigen Kissen, die durch Qualität und Funktionalität begeistern. Vertrieben werden die Produkte unter anderem über Amazon, wodurch Ebitop seinen Kunden eine schnelle Lieferung gewährleisten kann. Die Kissen werden als Traum-Schlaf-Kissen angeboten.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Kopfkissen am besten?

Bei der Suche nach dem richtigen Kopfkissen entscheiden sich viele Verbraucher für den Weg in den regionalen Fachhandel, wo sie in der Regel die Gelegenheit bekommen, das Kissen vor Ort zu testen. Umfassende Beratung, erstes Testliegen und eine solide Auswahl sprechen im ersten Moment für den Kauf im Fachhandel. In der Tat führen auch die meisten regionalen Anbieter Kopfkissen von mehreren Herstellern, allerdings können sie mit der Angebotsvielfalt im Internet meist nicht mithalten. Online stehen den Verbrauchern deutlich mehr Kissen, Marken, Formen und Ausstattungen zur Verfügung.

Gerade wenn Sie sich vor der Kaufentscheidung informieren möchten, verschiedene Angebote miteinander vergleichen wollen und Druck vermeiden, ist der Online-Handel die richtige Wahl. Onlinehändler bieten gegenüber den regionalen Fachhändlern drei entscheidende Vorteile. Hierbei handelt es sich um den

Preis,
Vielfalt,
und Vergleichsmöglichkeiten.

Viele regionale Fachhändler können zu Recht mit den Preisen im Web nicht mithalten. Angesichts des starken Wettbewerbs veranstalten Onlinehändler immer wieder Aktionen und deutliche Preisnachlässe, wodurch sich Kaufvorteile ergeben. Auch in Sachen Beratung und Bereitstellung von Informationen steht der Online-Handel dem Fachhandel in nichts nach.

Wissenswertes und Ratgeber

Geschichte des Kopfkissens

Die Geschichte des Kopfkissens geht abgesehen von der Entwicklung innovativer Fasern in der jüngsten Vergangenheit sehr eng mit der Geschichte des Bettes einher.

Grundlegend haben Menschen schon vor Jahrhunderten versucht, durch Kissen aus Naturmaterialien mehr Komfort beim Schlafen zu schaffen. Dabei war an Kissen, wie sie heute auf dem Markt zu finden sind, bei den ersten Vorläufern des Bettes Kopfkissen-historisch-bettnicht zu denken. Die ersten bettenähnlichen Lösungen waren möglicherweise Liegemulden. Diese wurden von den Menschen mit Matten belegt. Solche Liegemulden wurden in Wohngruben in der früheren Bronzezeit gefunden. Dieser Ursprung kommt nicht von ungefähr, denn die Bezeichnung Bett beschreibt traditionell eine Lagerstätte, die in den Boden eingewühlt ist.

Erste Ruhelager, die dagegen aus einem Gestell aus Holz oder Bronze gefertigt wurden, waren bereits den alten Ägyptern bekannt. Schon im alten Ägypten fanden sich auch die ersten kopfkissenähnlichen Lösungen. So wurden Polster sowohl als Unterlage als auch in Ergänzung zur Kopflehne verwendet. Diese Bettenform mit samt ihrer Ausstattung konnte schließlich auch im griechisch-römischen Altertum beibehalten werden.

Die Entwicklung zum heutigen Bett zeichnet sich schon recht früh im europäischen Mittelalter ab. Auf die hölzernen Gurtengestelle wurden überwiegend Pelze, Polster und Decken gelegt, wobei die Polster als Kopfunterlage dienten. Schon ein Jahrhundert später wurde bei der Bettenentwicklung gegenüber dem 12. Jahrhundert ein gigantischer Schritt gemacht. Die Betten im 13. Jahrhundert wiesen zum ersten Mal eine Matratze, einen Strohsack und eben auch ein Kissen auf. Für die Füllung der ersten Kissen griffen die Menschen auf Wolle, Haare und natürlich auch schon auf die ersten Federn zurück. Neben Kopfkissen zogen zu dieser Zeit auch die sogenannten Unterbetten in die Betten ein. Als Bettdecken dienten Felle. Federbett und Daunendecke konnten sich schließlich erst im 18. Jahrhundert in den Betten durchsetzen und wurden dann wichtige Bestandteile. Das 18. Jahrhundert war ebenso jene Zeit, in der die Matratze auf den Weg gebracht wurde. Damit waren die Grundelemente des heutigen Betts vorhanden.

Ursprünglich handelte es sich beim Bett um einen Gegenstand, der vorwiegend den Reichen und Vornehmen vorbehalten war. Erst langsam entwickelte es sich im Laufe der Jahrhunderte schließlich sehr erfolgreich zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Kopfkissen

Seit Jahrhunderten ist das Kopfkissen fester Bestandteil unseres Bettes und damit auch unseres Alltags. BKopfkissen-in-Trommeleinahe ein Drittel unseres Lebens verbringen wir in unserem Bett und damit auch auf dem Kopfkissen. Grund genug, um gerade die Reinigung nicht außen vorzulassen. Gerade wenn Ihr Kopfkissen eine Naturhaarfüllung besitzt, sollte die regelmäßige Reinigung nicht zu kurz kommen. In Naturmaterialien fühlen sich Schimmelpilze wohl, denn Ihr Kopfkissen bietet diesen immer einen sehr angenehm warmen und feuchten Nährboden. Schimmelpilze finden damit ideale Voraussetzungen, um sich anzusiedeln und um sich auszubreiten. Gleiches gilt übrigens auch für Milben. Daher sollten Sie Ihr Kopfkissen im Abstand von 5 Jahren austauschen.

Wussten Sie, dass Schmerzen an der Bandscheibe von einem falschen Kopfkissen verursacht werden können. Ist das Kopfkissen für Ihre Liegeposition nicht stark genug, droht das Risiko, dass Sie mit Nackenproblemen zu kämpfen haben. Daraus resultierend können wiederum Beschwerden an den Bandscheiben entstehen.
Das Kopfkissen kann durch seine Flauschigkeit erheblich zu einem guten Schlaf beitragen und ist damit genauso wertvoll wie eine Bettdecke.

Der Durchschnittsdeutsche schläft Statistiken zufolge rund sieben Stunden. Dabei erstreckt sich die Nachtruhe von 23:04 bis 06:18 Uhr.

Achten Sie auf ein besonders komfortables Kopfkissen, denn wenn Sie viel schlafen, halten Sie sich auch fit. Während Sie träumen, laufen in Ihrem Körper allerhand wichtige chemische Prozesse ab, die eine verjüngende Wirkung haben. So werden vom Körper beispielsweise wichtige Wachstumshormone ausgeschüttet. Diese sorgen dafür, dass imKopfkissen-Apfel-Schlaf- Schlaf die Zellen im Körper repariert werden und wachsen.

Übrigens sollten Sie auch bei einem kurzen Nickerchen nicht auf ein gutes Kopfkissen verzichten. Nickerchen sind für unsere Sozialkompetenz besonders wertvoll, denn sie machen nach den Ergebnissen von Forschern freundlich. Durch die Power-Naps wird das Gehirn sensibilisiert und nimmt positive Emotionen wahr. Für einen besonders erholsamen Schlaf kann ein Apfel neben dem Bett sorgen. Von dem Duft des frischen Obstes geht ein positiver Effekt aus.

5 Tipps für einen erholsamen Schlaf

•Kaum etwas ist so wertvoll wie erholsamer Schlaf. Für einen gesunden Schlaf sorgt Schlafhygiene. Daher sollten Sie auch darauf verzichten, im Bett zu frühstücken. Das Gehirn ist dazu in der Lage, durch eine mangelnde Hygiene eine Verbindung zu den Wach-Tätigkeiten herzustellen. Auch wenn Sie sich ins Bett legen, stellt sich Ihr Gehirn so in erster Linie auf Aktivität ein. Lediglich Sex ist eine Ausnahme, denn er fördert einen besseren Schlaf.
•Achten Sie für einen gesunden und erholsamen Schlaf darauf, dass Ihr Schlafzimmer angemessen temperiert ist. Ideal sind kühle 16 bis 18 Grad Celsius. Wer jedoch schnell friert, kann die Temperatur auf 20 Grad Celsius anheben. Auf Frieren sollten Sie grundlegend verzichten, denn es ist einem erholsamen Schlaf nicht zuträglich. Optimal ist außerdem eine Luftfeuchtigkeit von 45 bis 65 Prozent.
•Versuchen Sie vor dem Schlafen immer ausreichend zu entspannen, um den Alltag loslassen zu können. Es ist wichtig, dass sowohl Ihr Körper als auch Ihr Gehirn die Möglichkeit bekommen, herunterzufahren. Um sich zu entspannen, sind Techniken wie autogenes Training, Yoga und progressive Muskelentspannung die richtige Wahl. Kurse hierzu werden mittlerweile beispielsweise auch auf CD und DVD angeboten.

•Wenn Sie erholsam schlafen möchten, sollten Sie nach 16 Uhr auf Grün- und Schwarztee, aber auch auf Kaffee verzichten. Zudem sollten Sie keine Cola mehr trinken. Durch das enthaltene Coffein kann Ihr Körper stundenlang stimuliert werden, sodass an Schlaf nicht zu denken ist. Verzichten Sie außerdem drei Stunden vor dem Zubettgehen auf Alkohol. Dies gilt für Wein und Bier.
•Verzichten Sie immer darauf, mit vollem Magen ins Bett zu gehen. Nehmen Sie die letzte Mahlzeit im Idealfall etwa drei Stunden vor dem Schlafen zu sich. Ist das Zeitfenster zwischen Mahlzeit und Schlafen zu kurz, sind Magen und Darm grundlegend zu stark mit der Verdauung beschäftigt. Vor dem Schlafen sollten nur kleine Portionen verzehrt werden. Achten Sie dabei auf einfach zu verdauende Lebensmittel.

Tempur erklärt

Tempur Kissen nehmen ebenso wie die Tempur Matratzen auf dem Markt eine Sonderstellung ein. Sie sind dafür bekannt, dass sie sich dem Körper hervorragend anpassen. Durch ihren besonderen Aufbau und die umfassende Ausstattung vermitteln sie während des Liegens das Gefühl von Schwerelosigkeit. Zu einem Paradebeispiel hierfür haben sich die Tempur Matratzen entwickelt. Wer sich das erste Mal auf eine solche Matratze legt, bekommt schnell das Gefühl, dass diese sehr fest ist. Allerdings kann sie sich hervorragend an den Körper anpassen. Dafür sorgen die Körpertemperatur und das persönliche Gewicht. Beides macht das verwendete Tempur Material weicher.

Sobald das Material weicher wird, passt es sich der Körperform an. Darüber hinaus wird so auch ein besonderes Gefühl von Schwerelosigkeit vermittelt. Schon Anfang der 70er-Jahre wurde Tempur ursprünglich von der Nasa, um genauer zu sein, Kopfkissen-TEMPUR-Originalvom Ames Research Center entwickelt. Dadurch sollten die Andruckkräfte besser aufgenommen werden. Diese Kräfte entstehen vorrangig beim Start und wirken auf die Astronauten. Schon sehr früh haben Wissenschaftler das enorme Potenzial von Tempur erkannt. Sie haben sich der Weiterentwicklung des Materials angenommen.

Schon in den frühen 1980er-Jahren begannen die Forscher damit, dass Tempur auf die Verbraucherbedürfnisse angepasst wurde. Schließlich entstand nach intensiven Untersuchungen und Forschungen das heute bekannte Tempur Material. Das Tempur Material ist besonders temperaturempfindlich und darüber hinaus viskoseelastisch. Es hat offene Zellen, durch die es möglich wird, den Druck und das Körpergewicht hervorragend zu verteilen. Heute gilt Tempur als druckentlastendes Schlafsystem im 21. Jahrhundert.

Das Besondere an Tempur ist die Temperaturempfindlichkeit. Durch diese kann sich das Material hervorragend dem Körper anpassen. Vor allem durch die besondere Zellstruktur unterscheidet sich Tempur deutlich von herkömmlichen Schaumstoffen, die in der Regel aus unregelmäßig geformten Zellen gefertigt sind. Die klassischen Schaumstoffe werden ausschließlich durch das Körpergewicht zusammengedrückt. Tempur setzt sich dagegen aus einer Milliarde Zellen zusammen, die kugelförmig und offen sind. Diese sind viskoelastisch. Heute gilt die physikalische Besonderheit als größte Errungenschaft in der Schlaftechnologie.

Kopfkissen richtig waschen

Um für eine optimale Hygiene zu sorgen, müssen Sie Ihr Kopfkissen regelmäßig waschen. Bis zu einem Zehntel bestehen unsere Kopfkissen aus Milbenkot und Milben. Ob Sie nur den Bezug oder auch die Füllung waschen, hängt vom Verschmutzungsgrad ab. Allerdings ist es grundlegend empfehlenswert, wenigstens einmal im Jahr das Kopfkissen zu waschen. Wie Sie Ihr Kopfkissen waschen können, entnehmen Sie am besten dem Waschetikett. Es wird grundlegend am Kissen verarbeitet und liefert die wichtigsten Eckdaten zur Reinigung. Auf diesem Etikett finden Sie beispielsweise die Temperatur, bei der das Kopfkissen gewaschen werden kann.Kopfkissen-vertrauenzeichen

Darüber hinaus gibt es auch Kopfkissen, bei denen von einer Maschinenreinigung abgesehen werden sollte. Hierbei handelt es sich um Kissen, die mit Naturfasern wie Schurwolle ausgestattet sind. Sind Sie sich unsicher, wie Ihr Kissen gewaschen werden sollte, empfiehlt es sich immer eine Reinigung aufzusuchen. Damit dies möglich ist, sollten Sie während des Waschens auf einen Extra-Spülgang achten.

Einige Waschmaschinen bieten auch die Möglichkeit eine Option auszuwählen, mit der mehr Wasser zur Wäsche dazugegeben wird.

•Beim Waschen sollten Sie sich zwingend an die angegebene Temperatur halten.
•Achten Sie außerdem darauf, dass Sie keinen Weichspüler verwenden. Durch den Weichspüler würde das Füllmaterial verklumpen.
•Achten Sie darauf, dass das Waschmittel gut aus dem Kissen herausgespült wird.

Damit dies möglich ist, sollten Sie während des Waschens auf einen Extra-Spülgang achten. Einige Waschmaschinen bieten auch die Möglichkeit eine Option auszuwählen, mit der mehr Wasser zur Wäsche dazugegeben wird.

Damit die Kissen nach dem Waschen wieder schön flauschig sind, ist es empfehlenswert, diese in den Trockner zu geben. Gerade beim TrocKopfkissen-Zeichenkner sollten Sie bevorzugt niedrigere Temperaturen wählen und eine längere Trocknungszeit in Kauf nehmen.

Besitzen Sie keinen Trockner, sollten Sie die Kissen während des Trocknens immer wieder aufschütten. Dadurch stellen Sie sicher, dass das Füllmaterial währenddessen nicht verklumpen kann. Empfehlenswert ist die Verwendung eines Waschsacks. Dadurch stellen Sie sicher, dass das Füllmaterial nicht in der Waschmaschine landet, wenn das Kissen platzt. Geht es um das Waschen der Bettwäsche, sollten Sie darauf achten, dass die Bezüge verschlossen sind. Sonst kann in dem Bezug andere Wäsche landen, die dann nicht mehr gereinigt wird. Die Bezüge sollten immer auch im Wäschetrockner geschlossen sein.

Nützliches Zubehör

Passend zum Kopfkissen hält der Markt ausgesuchtes Zubehör bereit, das Sie bei einem erholsamen Schlaf unterstützen soll. So können Sie sich beispielsweise für die passende Bettwäsche entscheiden. Bettwäsche wird heute für alle gängigen Kopfkissenmaße meist in Kombination mit einem Bezug für die Bettdecke angeboten.

Diese Schlafkissen-Betten Sets sind optisch aufeinander abgestimmt und sorgen für ein stimmiges Design und Wohlfühlambiente.

Neben dem klassischen Kopfkissen können Sie sich für kleinere Kissen entscheiden, die Sie zusätzlich verwenden können. Sie werden als Körnerkissen angeboten und bieten sich daher für die Anwendung als Wärmekissen an. Zur Erwärmung können diese Kissen einfach in den Backofen oder in die Mikrowelle gelegt werden.

Passend zum Kopfkissen können Sie sich beispielsweise auch für Stillkissen entscheiden. Entwickelt wurden diese ursprünglich, um das Stillen bequemer zu machen. Sie eignen sich hervorragend als Seitenschläferkissen und geben Seitenschläfern zusätzlichen Halt. Das Besondere ist ihre Füllung. Diese setzen sich aus vielen kleinen Kugeln zusammen. Diese kleinen Kugeln machen das Kissen besonders flexibel und sorgen dafür, dass Sie es so richten können, wie es Ihnen am besten gefällt.

Sehr beliebt sind Nackenstützkissen. Nackenstützkissen bieten sich vor allem für Menschen an, die recht häufig mit Verspannungen zu kämpfen haben. Dabei wirken diese Kissen vor allem unterstützend und helfen dabei, dass Sie sich im Halswirbelbereich in ausreichender Form entspannen können. Im Inneren dieser Kissen befindet sich ein Schaumstoffblock oder ein Block aus Latex. Durch diesen wird sichergestellt, dass der Kopf mittig gehalten wird.

Passend zum Kopfkissen bietet der Handel natürlich ebenso eine Auswahl an Bettdecken und Unterlagen, die durch Funktionalität und Komfort punkten. Gemeinsam mit dem Kopfkissen sollten Sie sich für die Reinigung einen Wäschesack zulegen. In diesem Wäschesack landet das Kopfkissen während des Waschens. Es gibt für die Kopfkissen darüber hinaus spezielle Schonbezüge, die eine optimale Hygiene unterstützen sollen. Sie stellen insbesondere für die Füllung des Kissens einen wichtigen Schutz dar.

Alternativen zu KopfkissenKopfkissen-schmetterling-bauchschlaefer

Verschaffen Sie sich hier http://www.stillen-ratgeber.de/stillkissen-vorteile-material-und-fuellung/ einen Überblick über Stillkissen.

Erfahren Sie auf alles über die Funktionsweise eines Seitenschläferkissens.

Hier http://bettwaesche24.net/ dreht sich alles rund um die Bettwäsche und die Auswahl dieser.

Finden Sie auf http://gesundheit.nrw.de/content/e5231/e770 wichtige Tipps zu einem gesunden Schlaf.

Informieren Sie sich hier http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/kopfkissen101.html über Nackenrolle und Co.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (941 Bewertungen. Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...