Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Luftbett Test 2017 • Die 10 besten Luftbetten im Vergleich

Unsere Experten haben die beliebtesten Luftbetten für Sie getestet.Luftbetten sind aus vielen Haushalten heute nicht mehr wegzudenken. Sie dienen als Gästebett, als Bett für den Campingausflug, als vorübergehende und zusätzliche Schlafstätte im Kinderzimmer und als vieles mehr.

Luftbetten haben das zusammenklappbare Gästebett heute zum großen Teil abgelöst – kein Wunder, sind sie meistens nicht nur günstiger zu haben, sondern auch platzsparender verstaut. Zudem sind Luftbetten heute in den unterschiedlichsten Breiten und Höhen vertreten. Dadurch machen sie mittlerweile auch dem Schlafsofa Konkurrenz, das mehr Platz als für nur eine Person bieten kann.

Die Auswahl an Luftbetten ist dabei nahezu ebenso groß (wenn nicht sogar größer) wie deren Einsatzgebiete. Da fällt es einem als Käufer unter Umständen nicht gerade leicht, das richtige Luftbett zu finden. Unser großer Luftbetten Test 2017 soll Ihnen die Suche erleichtern, denn wir haben zahlreiche Luftbetten von verschiedensten Herstellern ausgiebig und auf Herz und Nieren getestet. Hier sind unsere zehn Luftbetten Vergleichssieger.

Luftbett Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

  Das Aerobed 2000025566 Premium Collection Luftbett Antimikrobiell ist der Vergleichssieger.Intex 68880NP Aufblasmöbel
Intex 12-66779 Luftbett Das Koopman Gonfiabile I03000220 Herren Campeggio Matratze belegt den 4. Platz. Das Intex Luftbett Deluxe Pillow grey-blue Twin belegt Platz 5. Das High Peak 40065 Luftbett Single Comfort Plus ist auf dem 6. Platz. Das Intex Luftbett Classic Downy Blue King ist auf Platz 7. Das Campingaz Quickbed Airbed Single wurde auf den 8. Platz gewählt. Das Intex Luftbett Classic Downy Blue Queen Set wurde auf Platz 9 gewählt. Das Intex 68950 – Luftbett ist unser Platz 10.

Aerobed 2000025566 Premium Collection Luftbett


Intex 68880NP Aufblasmöbel

Intex 12-66779 Luftbett

Koopman Gonfiabile I03000220 Herren Campeggio Matratze


Intex Luftbett Deluxe Pillow Twin

High Peak 40065 Luftbett Single Comfort Plus

Intex Luftbett Classic Downy Blue King

Campingaz Quickbed Airbed Single

Intex Luftbett Classic Downy Blue Queen Set


Intex 68950 - Luftbett

Bewertung 1,0 1,4 1,5 1,6 1,7 1,9 2,0 2,2 2,3 2,6
Maße194 x 150 x 48 cm84 x 170 x 81 cm13 x 34 x 26 cm203 x 152 x 42 cm99 x191 x 43 cm185 x 74 x 20 cm183 x 203 x 22 cm188 x 74 x 19 cm152 x 203 x 22 cm76 x 191 x 22 cm
FarbehellgrauMehrfarbigblaublaugrauhellblau/braunBlauhellgraublaudunkelblau
Gewicht13,1 kg2,8 Kg3,8 Kg8 Kg5 Kg1,8 Kg5 kg1,6 kg5 Kgca. 2,3 kg
MaterialPVCPVCstrapazierfähiges VinylVinylVinylVinylVinylPVCVinylstrapazierfähigem Folienmaterial
OberflächeSamtig beflockte Oberflächerutschhemmend beschichtetbeflockter SchlafoberflächeWasserfeste, beflockte Oberseitebeflockte Oberseitehautsympathisch beflockte, velourisierte Oberflächequalitätsgeprüfte, wasserfeste, beflockte Oberseiteweiche, rutschsichere Veloursoberfläche aus PVCqualitätsgeprüfte, wasserfeste, beflockte Oberseitesamtweichem Textilgewebe (100 % Viskose)
inkl. TascheGrüner Hakennicht InklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
inkl. PumpeGrüner Hakennicht InklusiveInklusiveGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Vorteile

  • Antimikrobiell
  • in drei Minuten aufgepumpt
  • dank Whoosh Ventil sogar noch schneller wieder entlüftet
  • Komfortables King size Bett in traditioneller Betthöhe


  • qualitätsgeprüfte, wasserfeste, beflockte Oberseite
  • anspruchsvoll und endlos bequem
  • durch verstärkten Boden auch ideal zum Entspannen auf der Terrasse oder am Pool


  • 3-in-1-Ventil mit extraweiten Öffnungen für schnelles Aufblasen und Ablassen
  • Wasserfest
  • integriertes Kissen für hohen Liegekomfort
  • Pflegeleicht


  • Komfortable Matratzenhöhe von 42 cm
  • Integrierte Luftpumpe für schnelles Befüllen und Entleeren
  • Eingebautes Kissen für angenehmen Liegekomfort
  • Inklusive Tragetasche


  • Komfortable Matratzenhöhe von 43 cm
  • Integrierte 230 V Luftpumpe für schnelles Befüllen und Entleeren
  • Eingebautes Kissen für angenehmen Liegekomfort
  • Inklusive Tragetasche


  • Vielseitig einsetzbar
  • Belastbarkeit: max. 100kg
  • Hoher Schlafkomfort
  • Schnell aufgeblasen


  • 2-in-1-Ventil
  • extraweiten Öffnungen für schnelles Aufblasen und Ablassen
  • 22 cm Matratzenhöhe für extra Komfort
  • für Lagerung und Reisen einfach zu falten


  • Einzelbett mit Spezialventil
  • Belastbarkeit: 200 kg
  • Airtight Ventil
  • inkl. Reparatur-Kit


  • 2-in-1-Ventil
  • extraweiten Öffnungen für schnelles Aufblasen und Ablassen
  • 22 cm Matratzenhöhe für extra Komfort
  • für Lagerung und Reisen einfach zu falten


  • Tragkraft: 136 kg
  • Stärke des Luftpolsters ca. 22 cm
  • 1 Kammer
  • Bei Nichtgebrauch klein verpackt

Komfort
Preis- / Leistung
Preisvergleich
Große Auswahl an Luftbetten zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Luftbett Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Luftbett Vergleich-Testsieger im Video

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Luftbett?

Luftbetten für Sie von unseren Experten getestet.Ein Luftbett ist eine bequeme und schnell aufgebaute Schlafoption, die bei den unterschiedlichen Situationen zum Einsatz kommen kann: beim Campingurlaub, wenn Gäste zu Besuch sind, beim Umzug oder wenn neue Schlafzimmermöbel geliefert werden, um nur einige Gründe zu nennen, warum ein Luftbett Gold wert sein kann.

Doch natürlich ist ein Luftbett kein einfaches Gästebett. Es ist weder zum Aufklappen oder zum reinen Ausrollen gedacht. Von einem Luftbett spricht man, wenn ein Gästebett vorliegt, das aufgeblasen werden kann. Das Prinzip eines Luftbetts werden die meisten von uns am ehesten von der Luftmatratze kennen. Doch anders als diese gleicht das Luftbett von seiner Form her tatsächlich eher einer Matratze oder sogar einem richtigen Bett.

Je nach Typ und Modell können Luftbetten in den verschiedensten Höhen, Breiten und Längen vertreten sein. Das Standardmaß ist hier, wie es auch von gewöhnlichen Matratzen für das Bett bekannt ist, eine Breite von 80 Zentimetern, eine Länge von 2 Metern und eine Höhe von rund 40 Zentimetern.

Dies reicht in der Regel als Schlafplatz für eine Person. Luftbetten sind aber auch in unterschiedlichen Breiten, von 120 bis zu 2 Meter Breite vertreten. Dadurch können sie als Gästebett für bis zu drei Personen dienen und teilweise sogar der ganzen Familie (etwa Mutter, Vater und Kind) einen bequemen Platz zum Schlafen bieten.

Luftbetten bestehen, wie der Name es bereits sagt, zu großen Teilen aus Luft. Das bedeutet, dass sie sehr individuell an die Schlafgewohnheiten des Gastes oder des Schlafenden angepasst werden können – oder eher daran, ob dieser eher eine weiche oder harte Schlafunterlage bevorzugt. Für Bequemlichkeit sorgt aber nicht nur die Dicke der Matratze, die mit herkömmlichen Luftmatratzen nicht vergleichbar ist.

Auch die Oberfläche, die meistens mit Baumwolle oder Velours beflockt ist, sorgt dafür, dass man auf dem Luftbett bequem liegt. Zum anderen können Luftbetten im ungenutzten Zustand aber auch sehr platzsparend verstaut werden, anders als es zum Teil bei vergleichbaren Klappbetten der Fall ist. Und: Luftbetten sind flexibler einsetzbar als andere Gästebettenarten wie Klappbetten oder Schlafsofas. Denn diese lassen sich nur schwer mit zum Campen oder mit in den Urlaub nehmen.

Wie funktioniert ein Luftbett?

Bei einem Luftbett handelt es sich um ein Bett, das mit Luft befüllt werden kann. Dadurch handelt es sich zum einen um ein sehr schnell einsetzbares und gut verstaubares, aber zum anderen auch bequemes Gästebett. Die Nutzung des Luftbettesist dabei sehr einfach – es wird ausgerollt und mittels Luftpumpe aufgeblasen.

Je nach Modell der Pumpe oder des Bettes kann dies mehr oder weniger schnell gehen. Manche Betten sind recht dick, andere sehr dünn und wieder andere Betten blasen sich selbst auf.

Aber auch eine elektrische Luftpumpe, die optional erhältlich oder manchmal auch im Lieferumfang des Betts enthalten sein kann, kann den Aufpumpprozess enorm verkürzen oder leichter gestalten.

Mittlerweile sind viele Luftbetten jedoch so bequem, dass manche Menschen diese nicht nur als Übergangsbett nutzen, sondern dauerhaft auf eine Matratze oder ein Bett aus Luft setzen. Denn Luftbetten sind nachweislich sehr rückenschonend und können sehr genau an die eigenen Bedürfnisse, wie hart oder weich die Matratze sein soll, angepasst werden.

Dadurch ist das Luftbett heute für viele Menschen eine günstige Alternative zum Wasserbett oder zu sehr hochwertigen Matratzen. Hier sollte jedoch beachtet werden, dass ein Luftbett in der Dauernutzung immer wieder überprüft und zwischendurch mit neuer Luft befüllt werden muss. Denn jedes Luftbett verliert mit der Zeit an Luft – egal wie hochwertig es auch sein mag.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Viele Menschen denken heute nach wie vor an eine etwas bessere Luftmatratze, wenn sie den Begriff Luftbett hören. In den meisten Fällen ist dies heute aber nicht mehr der Fall. Natürlich gibt es sie nach wie vor, diese etwas hochwertigeren Luftmatratzen, die schon vor einem Jahrzehnt als Schlafplatz für Gäste oder zum Campen genutzt werden konnten. Das Sortiment der Luftbetten hat sich aber erweitert und viele Modelle machen heute durch ihre Bequemlichkeit sogar dem Wasserbett Konkurrenz.

Ein Luftbett bringt viele Vorteile mit sich. Erfahren Sie welche.Denn auch bei vielen Luftbetten handelt es sich heute um ein Bettensystem, das aus mehreren Kammern besteht. Meistens stellen diese Kammern Teile wie einen Rahmen, einen Fuß als Schutz für die Liegefläche und eine Schlaffläche dar. Diese Teile werden (nicht selten durch eine elektrische Pumpe automatisch) aufgeblasen, sodass ein vollwertiges Bett entsteht.

Luftbetten sind heute jedoch, wie bereits angedeutet, in sehr vielen Arten vertreten. Dadurch sind sie für die unterschiedlichsten Einsatzvorhaben geeignet – als reines und gelegentlich genutztes Gästebett, als häufig oder dauerhaft genutzte Schlafoption, als Bett zum Campen oder sogar als bequeme Schlafunterlage im Auto. Der größte Vorteil ist hier der, dass Luftbetten mittlerweile nicht nur für jedes Einsatzvorhaben verfügbar sind, sondern auch in nahezu allen erdenklichen Preisklassen.

Die größten Vorteile des Luftbetts an sich sind aber die Bequemlichkeit und der sehr geringe Zeitaufwand, mit dem dieses aufgestellt, wieder abgebaut und verstaut werden kann. Die meisten Luftbetten blasen sich heute durch elektrische Pumpen, die integriert sind, im Lieferumfang beiliegen oder aber optional dazugekauft werden können, in wenigen Minuten von ganz alleine auf und sind somit in kürzester Zeit nutzbar.

Eben so schnell lassen sie sich wieder wegräumen – etwa dadurch, dass die Luft durch die Pumpe wieder abgesaugt werden kann. Aus diesem Grund ist das Luftbett auch dann eine wunderbare Alternative, wenn sich oft spontan Gäste ankündigen.

Die verschiedenen Höhen und Breiten, in denen Gästebetten verfügbar sind, sorgen hingegen dafür, dass sie auch für wählerischere, rückenkranke oder ältere Gäste (etwa die Großeltern) eine rückenschonende Schlafoption darstellen können.

Welche Arten von Luftbett gibt es?

Luftbett ist schon lange nicht mehr gleich Luftbett. Die Arten, Modelle und Typen, die die verschiedensten Hersteller mittlerweile anbieten, unterscheiden sich sehr stark voneinander. In erster Linie kommt es bei der Suche nach einem geeigneten Luftbett und der Frage, welches Modell das richtige ist, darauf an, für was das Luftbett genutzt werden soll – und wie hoch die eigenen Ansprüche sind. Doch welche Arten gibt es?

  • Das Luxusmodell
  • Das Luftbett
  • Das mobile Bett

Das Luxusmodell – das sehr bequeme und komfortable Luftbett

Luftbetten sind heute auch als sehr bequeme und komfortable Variante erhältlich. Meistens sind diese sehr hoch, bestehen aus mehreren Teilen und stehen einem richtigen Bett, je nach Modell, nahezu in nichts mehr nach. Diese Modelle werden oft und gerne auch als Konkurrenz des Wasserbetts bezeichnet. Denn sie sind durch ihre Machart oftmals ebenso bequem und rückenschonend. Bei einem solchen Luftbett steht also der Schlafkomfort im Vordergrund. Dinge wie die Platzersparnis rücken hingegen in den Hintergrund. Anders sieht es bei der komfortablen Anwendung aus, wobei hier ganz besonders auf die Ausstattung geachtet werden muss. Viele dieser sogenannten Luxusmodelle sind heute mit einer integrierten Luftpumpe ausgestattet. Das bedeutet, dass sich diese Betten auf Knopfdruck selbst aufblasen. Leider ist das nicht bei allen Modellen der Fall. Da die Betten aber sehr groß sind und viel Luft für eine Füllung benötigen, sollte auf eine elektrische Pumpe nicht verzichtet werden – sonst wird das Aufstellen des Betts zum Kraftakt. Luxusmodelle sind zum Beispiel wunderbar als komfortables Gästebett geeignet, das häufiger genutzt werden soll, aber auch als dauerhaft genutzte Schlafoption.

Das Luftbett – die einfache Variante

Neben Luxusmodellen in zahlreichen Ausführungen ist heute natürlich auch noch das normale Luftbett vertreten, wie wir es noch aus den Anfangszeiten kennen. Dieses ähnelt einer aufblasbaren Matratze. Es ist heute in den verschiedensten Farben und Größen vertreten und kann sowohl als Gästebett, als Schlafplatz beim Campen oder aber auch als Übergangslösung beim Umzug genutzt werden. Die Vorteile des einfachen Luftbetts sind die, dass es recht günstig erhältlich, schnell aufgeblasen und ebenso schnell wieder platzsparend verstaut ist. Im Vergleich mit komfortableren Luftbetten ist es aber weniger bequem, da die Betten meistens nur etwa 20 bis 40 Zentimeter hoch sind. Als dauerhafte Lösung sollte also eher auf ein hochwertigeres Modell gesetzt werden. Der Rücken wird es einem auf lange Sicht danken.

Das mobile Bett – Luftbetten fürs Auto

Viele Hersteller bieten heute spezielle Luftbetten an, die durch ihre Maße so konzipiert wurden, dass sie als bequeme**Liegefläche im Auto** dienen können. Hier gibt es Luftbetten, die für spezielle Pkw-Typen gedacht sind, andere Bettenarten eignen sich hingegen durch eine große Serienvielfalt für nahezu alle Pkws. Hier muss jedoch auf die Größe der umgeklappten Fläche im eigenen Fahrzeug geachtet werden. Es gibt sogar aufblasbare Matratzen, die auf die Rückbank passen. Ebenso gibt es jedoch auch sehr große Betten, mit denen die Ladefläche des VW-Busses oder des Wohnmobils bequemer gestaltet werden kann.

So haben wir die Luftbetten getestet

Damit Sie nach dem Kauf eines passenden Luftbetts nicht letztendlich doch ein böses Erwachen haben, haben wir einige beliebte Angebote von verschiedenen Herstellern getestet. Wir, das ist unser unvoreingenommenes Testerteam. Dieses besteht aus Männern und Frauen aus den unterschiedlichsten Altersklassen und mit den verschiedensten Berufen und Interessen.

So stellen wir sicher, dass wirklich jeder Kundenwunsch und jede Anforderung in unserem Test bedacht werden. Auf diese Dinge haben wir in unserem Luftbetten Test 2017 ganz besonders geachtet – und in diesen Bereichen konnten unsere zehn Luftbetten Vergleichssieger auf ganzer Linie überzeugen.

Wie groß ist die Liegefläche?

Wie groß ist die Liegefläche?

Luftbetten sind heute sowohl als Einzel- als auch als Doppelbettvariante vertreten. Das allein ist natürlich kein festes Bewertungskriterium, da es für beide Varianten Abnehmer gibt. Dennoch haben wir uns die Liegeflächen der beiden Varianten genauer angeschaut. Denn hier scheiden sich schnell die Geister. Während sich Ihr Gast oder auch Sie selbst bei einem Modell mit einer 60 Zentimeter breiten und 160 Zentimeter langen Liegefläche zufriedengeben muss, bieten andere Betten Liegeflächen, die 90 Zentimeter breit und 2 Meter lang sind. Ähnlich sieht es bei den Doppelbetten aus, die zwischen 120 Zentimeter und 180 Zentimeter breit sein können. Unsere Vergleichssieger konnten alle in Sachen Liegefläche überzeugen. Dennoch listen wir die genauen Maße in der Übersicht noch einmal für Sie auf.

Welches Material wurde verwendet?

Welches Material wurde verwendet?

Die meisten Luftbetten bestehen aus Kunststoff. Die Liegefläche ist hingegen je nach Modell mit unterschiedlichen Materialien beflockt oder überzogen – Baumwolle oder Velours. Bei unserem Test haben wir die Hochwertigkeit der Materialien und auch deren Verarbeitung in Augenschein genommen. Darüber hinaus informieren wir Sie in der Übersicht allerdings auch darüber, welches Modell aus welchem Material besteht.

Wie belastbar ist das Bett?

Wie belastbar ist das Bett?

Die meisten Luftbetten sind durchschnittlich mit bis zu einem Gewicht von 200 Kilogramm belastbar. Ausnahmen, die weniger stark belastbar sind, finden sich eher selten – und sie haben es nicht unter unsere Vergleich-Testsieger geschafft. Unter diesen werden Sie jedoch einige Modelle finden, die weitaus stärker belastbar sind, etwa bis zu 270 Kilogramm. Das ist vor allem bei Betten empfehlenswert, die (zum Beispiel beim Campen) als Schlafplatz für die ganze Familie dienen sollen.

Ist eine Elektropumpe integriert oder liegt diese bei?

Ist eine Elektropumpe integriert oder liegt diese bei?

Das Aufstellen oder auch Aufpumpen des Luftbetts kann je nach Größe von diesem schnell zum kräftezehrenden Akt werden. Abhilfe schaffen hierbei elektrische Luftpumpen, die heute problemlos in jedem Baumarkt oder auch gut sortiertem Fachhandel zu finden sind – oder natürlich im Internet. Bei manchen Luftbetten liegen elektrische Pumpen allerdings bereits im Lieferumfang bei oder diese sind integriert. Bei welchen dies der Fall ist, das teilen wir Ihnen ebenfalls in der Übersicht mit – und für beiliegende oder integrierte Pumpen gab es in unserem Luftbetten Test Pluspunkte. Aber: Manchmal liegt den Betten auch „nur“ eine gewöhnliche Luftpumpe bei. Auch darüber informieren wir Sie.

Wie sieht es in Sachen Zubehör aus?

Wie sieht es in Sachen Zubehör aus?

Liegen eine Handpumpe, Flicksets, aufblasbare Kissen oder praktische Taschen zur Aufbewahrung des Betts bei? Auch der beiliegende Zubehör spielte bei unserem großen Luftbetten Test 2017 eine Rolle. Für viel hochwertigen Zubehör gab es von unserem Testerteam Pluspunkte. Zudem informieren wir Sie darüber, welcher Zubehör bei welchem Bett im Lieferumgang beiliegt.

Welche Besonderheiten gibt es?

Welche Besonderheiten gibt es?

Manche Betten sind einfach nur ein reines Luftbett, das seinen Preis wert ist. Manche Luftbetten sind jedoch etwas mehr. Sie sind energiesparend, besonders schnell aufblasbar, wasser- und schmutzabweisend, sehr hoch und sehr komfortabel, sehr kompakt oder noch vieles mehr. Für spezielle Besonderheiten gab es in unserem Test Pluspunkte. Wir informieren Sie jedoch auch über diese, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Worauf muss ich beim Kauf eines Luftbetts achten?

Suchen Sie ein preisgünstiges Gästebett, das als schnelle Schlafoption aus der Rumpelkammer oder aus dem Schrank hervorgeholt werden kann, wenn es benötigt wird? Soll es ein sehr bequemes und komfortables Luftbett sein? Oder soll es ein sehr platzsparendes Modell fürs Campen sein, das sich nach Möglichkeit im Handumdrehen und ohne, dass eine Luftpumpe benötigt wird selbst aufbläst? Egal wonach Sie suchen, das weitreichende Angebot an Luftbetten sorgt dafür, dass Sie stets das richtige Bett finden. Die Frage ist jedoch erst einmal die, welche Art von Bett es denn sein soll. Dann kann es an die Suche oder an den Kauf des passenden Bettes gehen. Doch auch darüber hinaus, welche Anforderungen Sie an das Luftbett Ihrer Wahl stellen, sollten Sie einige Dinge beachten. Wir verraten Ihnen in unserem Luftbetten Test 2017 welche Dinge das sind.

Welche Art von Luftbett soll es sein?

Welche Art von Luftbett soll es sein?

Neben verschiedenen Maßen, die heute erhältlich sind, gibt es Luftbetten mittlerweile auch mal mehr und mal weniger komfortabel oder auch mal mehr und mal weniger platzsparend. Nur selten kommen beide Eigenschaften gemeinsam daher. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel, aber meistens kosten diese in Folge ihren Preis. Wenn Sie sich auf die Suche nach einem Luftbett machen, müssen Sie also meistens abklären, welche Art von Luftbett es sein soll. Um diese Frage beantworten zu können, kommt es erst einmal darauf an, wo und wie Sie das Luftbett verwenden wollen. Zum Zelten ist beispielsweise meistens etwas Platzsparendes gefragt, während es für die Gäste durchaus komfortabler und wuchtiger sein darf. Haben Sie geklärt, welche Art von Luftbett es sein darf, kann es an die Suche gehen – und hier sollten Sie unbedingt Angebote, Modelle und Preise vergleichen.

Wie groß (und wie hoch) soll das Luftbett sein?

Wie groß (und wie hoch) soll das Luftbett sein?

Beim Luftbett kommt es natürlich in erster Linie auf die Größe der Liegefläche an. Hier ist heute mittlerweile nahezu alles zu bekommen – vom schmalen Einzelbett bis hin zum komfortablen Kingsizemodell. Luftbetten unterscheiden sich zum einen in ihrer Länge und Breite, die je nach Modell und Hersteller zwischen 180 und 200 Zentimeter und 60 und 200 Zentimeter ausfallen können. Zum anderen gibt es da aber auch noch die Höhe der Betten oder der reinen Liegefläche. Zwar sind die meisten Luftbetten heute bequemer als Isomatten oder gewöhnliche Luftmatratzen, dennoch sind sie nicht alle gleich bequem. Sehr komfortable Luftbetten können also durchaus bis zu 100 Zentimeter hoch sein, wobei die Liegefläche sich meistens zwischen einer Breite von 60 bis 80 Zentimeter bewegt. Diese Modelle, die außerdem aus mehreren aufblasbaren Teilen bestehen (Fuß, Liegefläche, Rahmen und Kopfteil), sind meisten sehr bequem und rückenschonend. Allerdings gibt es auch sehr dünne und somit eher platzsparende als komfortable Luftbetten. Diese sind in der Regel zwischen 20 und 40 Zentimeter hoch, wobei die Bequemlichkeit und der Komfort bei vielen sehr dünnen Modellen leider oftmals auf der Strecke bleiben.

PVC, Baumwolle oder Vinyl: Die Materialwahl und -Qual

PVC, Baumwolle oder Vinyl: Die Materialwahl und -Qual

Die meisten Luftbetten bestehen heute hauptsächlich aus PVC. Die Vorteile des Materials liegen auf der Hand: Es ist belastbar, günstig und schließt die Luft durch seine undurchlässige Beschaffenheit sicher im Inneren des Betts ein. Doch auch spezielle Gemische aus Vinyl oder Baumwolle können diese Eigenschaften nachweisen – und je nach Mischung sind sie umweltverträglicher oder auch für Allergiker geeignet. Das macht sie aber teilweise auch weniger preisgünstig, was sich letztendlich auf den Preis des Luftbetts auswirken kann. Die Oberfläche der Liegeflächen ist hingegen meistens mit einem weichen Material wie Velours beflockt, das die Oberfläche zugleich rutschfest und etwas flauschiger macht. Der unangenehme Geruch, den die meisten Luftbetten durch ihre Zusammensetzung oft vorweisen, lässt sich übrigens durch ausgiebiges Lüften des Bettes vor und zwischen den Nutzungen abschwächen. Allergische Reaktionen und mehr lassen sich zum Beispiel dadurch vermeiden, dass eine Decke oder ein Bettlaken über die Liegefläche des Betts gezogen oder gelegt wird.

Soll das Luftbett selbst aufblasend sein oder nicht?

Soll das Luftbett selbst aufblasend sein oder nicht?

Luftbetten mit einer integrierten Pumpe sind heute ungemein beliebt. Kein Wunder, fällt durch sie das mühselige Aufpumpen des Betts vor der Verwendung weg. Ähnlich sieht es mit elektrischen Pumpen aus, die entweder bereits im Lieferumfang beiliegen oder optional hinzugekauft werden können. Natürlich gilt es hier, auf den Lieferumfang zu achten. Denn manchmal liegen Luftpumpen bei, diese müssen aber nicht immer elektrisch sein. Ist eine solche Pumpe also ausdrücklich gewünscht, sollten Sie auf diesen Punkt ganz besonders achten. Bedenken Sie jedoch, dass hier stets eine Stromquelle notwendig ist. Vor allem beim Campen oder wenn das Luftbett unterwegs im Wohnmobil genutzt werden soll, könnte es hier zu Problemen kommen – vor allem, wenn keine gewöhnliche Luftpumpe vorliegt.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

Intex, Wehncke, Simex, Arpenaz, Bestway – die meisten Hersteller, die Luftbetten anbieten, dürften selbst denjenigen eher unbekannt sein, die ein solches bereits besitzen. Zum Beispiel, weil die Liste an Herstellern von Luftbetten heute ungemein lang ist. Die eben genannten gehören jedoch zu den führenden Marken.

Sie bieten ihre Luftbetten bei zahlreichen Händlern an: vor Ort, im Internet und auch bei Versandkaufhäusern. Außerdem stammen viele Saisonangebote, die einige Fachhändler oder Discounter in der Sommerzeit anbieten, von diesen Herstellern. Sie haben sich aber teilweise nicht nur auf die Herstellung von Luftbetten spezialisiert, sondern auch auf Camping- oder Gartenzubehör.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Luftbett am besten?

Luftbetten en masse: Vor allem in den Sommermonaten sind Luftbetten in den verschiedensten Maßen und Ausführungen nahezu überall zu finden – bei den saisonalen Angeboten oder auch im Garten- oder Urlaubszubehör. Zahlreiche Fachhändler und große Discounter oder Möbelhäuser führen Luftbetten allerdings das ganze Jahr über in ihrem Programm. Werden Sie hier dennoch nicht fündig, können Sie sich immer noch im Internet umsehen. Doch wo sollten Sie Ihr Luftbett am besten kaufen?

Luftbetten im Internet kaufen – das spricht für das Onlineshopping

Im Internet finden Sie nicht nur das ganze Jahr über, sondern auch lange nach Ladenschluss, am Wochenende und an Feiertagen stets das richtige Luftbett. Dafür sorgen heute unzählige Händler und auch Kaufhäuser, die ihre Waren ebenfalls oder nur über das Internet anbieten. Einer der größten Vorteile ist dabei der, dass die Onlineshops stets zu erreichen sind – und somit rund um die Uhr.

SEinkauf im Internet.ie shoppen aber nicht nur wann Sie wollen, sondern auch wo Sie wollen. Ebenso auf dem Balkon oder im Garten wie im Wohnzimmer oder im Bett. Ein weiterer Vorteil ist die ungemein große Auswahl. Denn online ist das Angebot in der Regel selbst bei regulären Handelsketten, die ihre Waren vor Ort und im Netz anbieten, ungleich größer. Möglich macht dies die Tatsache, dass der Onlinehandel direkt auf ein Großlager zugreifen kann.

Direkt von dort aus macht die Ware sich nach der Bestellung auf den Weg – und ist heute meistens innerhalb von drei Tagen vor Ort. Geliefert wird das Luftbett hierbei übrigens direkt bis vor die Haustür. Und: Online haben Sie stets die Möglichkeit, die Preise der angebotenen Luftbetten und von verschiedenen Händlern – etwa durch einen Preisvergleich – gegenüberzustellen.

So gehen Sie stets sicher, dass Sie sich nicht nur für das beste, sondern auch für das günstige Angebot entscheiden. Wissen Sie nicht, welches Luftbett für Sie das richtige sein könnte, können Sie sich bei den Händlern beraten lassen. Auch dies geschieht, je nach Händler, per Mail, Fax, Chat, Forum oder auch Telefon – und das meistens lange über die regulären Öffnungszeiten hinaus – manchmal sogar rund um die Uhr.

Der Fachhandel vor Ort und was für einen Kauf bei diesem spricht

Händler vor Ort, bei denen man die Ware begutachten und direkt kaufen und mitnehmen kann, gehören noch heute zu den bevorzugten Kaufoptionen. Vor allem spezielle Saisonangebote, bei denen bestimmte Modelle oder Serien recht günstig zu haben sind, locken die Kunden immer wieder in die Innenstädte oder Fachshops.

Doch meistens sind die wirklich guten Angebote schnell vergriffen oder sie sind, wenn man die Preise mit den Preisen im Internet vergleicht, nur auf den ersten Blick so gut wie sie scheinen.

Über die Sommersaison hinaus, wo Luftbetten heute gerne für den Urlaub gekauft werden, ist das Angebot an Luftbetten (etwa als Gästebett) im Handel vor Ort meistens eher überschaubar.

Meistens führen nur große Kaufhausketten oder Baumärkte das ganze Jahr über Luftbetten, dann aber auch nur einige Modelle von einem oder zwei bis drei Herstellern. Die Suche nach einem Luftbett könnte in diesem Fall also vor allem dann schwierig werden, wenn es ein sehr spezielles – zum Beispiel sehr bequemes
oder komfortables – Modell sein soll.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Luftbetten

Luftbetten und Luftmatratzen: Sie sind die flexiblen Schlafstätten, die aus PVC und Gummi gemacht sind. Jedenfalls ist dem so, wenn man sich moderne Varianten des mit Luft befüllten Betts anschaut. Diese haben heute, je nach Art und Ausstattung, unter Umständen nur noch wenig mit den Luftmatratzen gemeinsam, die unsere Großeltern noch aus ihrer Jugend kennen.

Noch vor rund 50 Jahren gab es das Luftbett als solches übrigens noch nicht wirklich. Es gab etwas bequemere Luftmatratzen, die weniger auf dem Wasser, sondern als Campingbett genutzt wurden. Doch die Geschichte der Luftmatratze reicht weit über die Neuzeit und das heutige Bild der Luftbetten hinweg. Doch wo begann sie? Und was unterscheidet das Luftbett von heute von seinen Vorgängern?

Die Geschichte des Luftbett ist nicht besonders lang.Heute wird oft zwischen Luftbetten und Luftmatratzen unterschieden, auch wenn dies je nach Modell nicht immer gelingen mag. Doch natürlich stammt das Luftbett von der Luftmatratze ab. Dennoch muss beachtet werden, dass diese eine leicht andere Entwicklung der Geschichte vorzuweisen hat.

Denn die ersten Luftmatratzen wurden geschaffen und konzipiert, um auf dem Wasser entspannen zu können. Doch bereits lange, bevor die Luftmatratze zum beliebten Pool- und Strandzubehör und schließlich zur gefragten Schlafunterlage im Zelt oder VW Bus wurde, wurde mehr als einmal an einem Bett aus Luft getüftelt.

Der Erfinder der Luftmatratze und somit auch des Luftbetts war übrigens ein Deutscher. Es war der Ingenieur Konrad Kyeser, der im Jahr 1366 – also vor fast 600 Jahren – an einer aufblasbaren Schlafstätte für Soldaten tüftelte. Kyeser war ein Kriegstechniker und hat Anfang des 15. Jahrhunderts (geschätzt im Jahr 1405) eine Skizze angefertigt, die eine Luftmatratze inklusive Blasebalg zeigte.

Ob Kyesers Forschungen damals jedoch reine Theorie blieben oder ob er diese auch in die Praxis umsetzte, ist heute allerdings unklar. Die ersten Luftmatratzen wurden hingegen nachweislich im 19. Jahrhundert angefertigt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Luftbetten

Die ersten Luftmatratzen kamen im 19. Jahrhundert als beliebtes Strand- und Badeutensil in Mode – jedoch eher in der Oberschicht. Es sollte aber noch bis ins 20. Jahrhundert dauern, bis die Luftmatratze auch bei der Mittelschicht ankam. Hier wurde sie überwiegend in Europa von Familien beim Campen oder beim Badeurlaub am Strand verwendet.

Zu Beginn wurden dabei meistens dieselben Modelle für verschiedene Einsatzzwecke genutzt, also zum Schlafen und zum Entspannen am Strand oder auf dem Wasser. Erst später, gegen Mitte des 20. Jahrhunderts, wurde das Angebot an Luftmatratzen größer und an die verschiedenen Einsatzvorhaben angepasst.

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts wurde die Luftmatratze als Schlafplatz immer beliebter – jedoch erst einmal überwiegend für Campingurlaube, für Wohnmobile oder aber als Gästebett. Erst zu Beginn des 21. Jahrhunderts sollte das Luftbett auf den Plan treten, das heute grundlegend eine größere, höhere und auch komfortablere Variante der Luftmatratze darstellt.

Das Luftbett ist aber, wie der Name es schon andeutet, nur zum Schlafen und nicht zum Badespaß gedacht. Moderne Luftbetten können heute jedoch gar so bequem und komfortabel sein, dass viele Menschen sie als weniger wartungsintensive und kostengünstigere Alternative zum Wasserbett nutzen.

Die nachweislich erste Luftmatratze wurde im 14. bis 15. Jahrhundert vom deutschen Ingenieur und Kriegstechniker Konrad Kyeser erfunden. Er tüftelte an einer aufblasbaren Schlafstätte für Soldaten im Krieg. Hierzu fertigte er eine Skizze an, die Schätzungen nach aus dem Jahr 1405 stammte.

Ob Kyeser seine theoretische Idee jedoch damals versuchsweise in die Tat umsetzte, ist heute unbekannt. Es sieht aktuellen Erkenntnissen nach jedoch nicht so aus, als sei Kyesers aufblasbare Schlafstätte damals zum Einsatz gekommen.

Luftbett vs. Isomatte

Skandika-selbstaufblasende-Isomatte-Frau-lesendLuftbetten und Isomatten sind zwei beliebte Schlafoptionen, wenn es schnell, flexibel, platzsparend und günstig sein soll – etwa beim Campen oder auch für Gäste. Fassen Sie jedoch eine Isomatte als Schlafplatz für Ihre Gäste ins Auge, sollten Sie bedenken, welche Art von Gästen Sie eventuell erwarten könnten.

Kinder und jüngere Gäste werden gegen eine bequeme und hochwertige Isomatte als Schlafplatz sicherlich nichts einzuwenden haben. Bei den Großeltern könnte dies eventuell schon anders aussehen. Ähnlich sieht es mit eher anspruchsvollen Gästen aus oder Gästen, die Rückenbeschwerden haben. Hier ist ein komfortables Luftbett eindeutig die bessere Wahl.

Dafür können jedoch nur die wenigsten Luftbetten in Sachen schneller Einsatzbereitschaft und platzsparender Lagerung mit der Isomatte mithalten. Hier sind die Matten, die mittlerweile auch als selbst aufblasende Variante erhältlich sind, oftmals die bessere Wahl. Vor allem für Campingtrips oder Kurzurlaube mit Kindern sind diese unverzichtbar geworden – auch ihrer sehr leichten und unkomplizierten Handhabung wegen.

Selbst aufblasende Luftbetten sind hier zwar meistens dennoch die bequemere Alternative, sie sind jedoch schwerer (meistens mindestens doppelt so schwer) und lassen sich nicht so schnell verstauen und auch nicht so gut transportieren. Das könnte zum Beispiel dann von Nachteil sein, wenn Sie bei Trips und Co. nicht jede Nacht am selben Ort schlafen.

FAQ

Günstig oder teuer: Welches Luftbett ist besser?

Günstig oder teuer: Welches Luftbett ist besser?

Das beste Luftbett lässt sich nicht immer am Preis ausmachen – auch das richtige Schnäppchen kann dem kostspieligsten Modell ernsthafte Konkurrenz machen. Das beste Luftbett als solches gibt es jedoch pauschal nicht. Unsere Luftbetten Vergleichs-Testsieger zeigen sehr deutlich, was ein gutes Angebot und gutes Luftbett ausmacht, wie unterschiedlich diese aber auch sein können. Denn es kommt immer wieder in erster Linie darauf an, was Sie selbst suchen und was Sie von dem Luftbett Ihrer Wahl erwarten. Natürlich wird ein sehr komfortables Bett etwas mehr kosten als ein sehr günstiges Modell, das eher als Notlösung gedacht ist – auch hier lässt sich aber durch einen Vergleich schnell bares Geld sparen.

Luftbett vs. Wasserbett: Welches Bett ist das bessere und bequemere?

Luftbett vs. Wasserbett: Welches Bett ist das bessere und bequemere?

Die Frage, ob es ein modernes Luftbett oder doch lieber ein Wasserbett sein soll, fragen sich heute nicht wenige Kunden vor der Anschaffung eines solchen. Eines vorweg: So ganz pauschal lässt sich diese Frage nach wie vor nicht beantworten. Dazu sind die Geschmäcker und Anforderung der Kunden einfach zu verschieden. Im Vergleich mit einem Wasserbett ist ein Luftbett allerdings erheblich wartungsärmer und günstiger – und das, obwohl es dennoch sehr bequem und rückenschonend ist. Sind Sie aber dennoch unsicher, sollten Sie im Fachhandel in ein paar Bettenarten zur Probe liegen.

Was muss ich beim Gebrauch meines Luftbetts beachten?

Was muss ich beim Gebrauch meines Luftbetts beachten?

Grundlegend gibt es nicht viel, was Sie beim Gebrauch eines Luftbetts beachten müssen. Achten Sie vor dem Aufstellen des Bettes darauf, dass der Untergrund sauber ist und sich keine Gegenstände (etwa spitze Steine) auf dem Boden befinden, die das Bett beschädigen könnten. In Sachen Bettzeug und Spannbettlaken können Sie sich ruhig an den Angeboten bedienen, die im Handel erhältlich sind. Spezielles Bettzeug oder spezielle Laken werden also nicht benötigt. Ähnlich sieht es bei Flickzeug aus, welches zwar grundlegend im Lieferumfang beiliegt, aber später auch als Zubehör nachgekauft werden kann. Hier sollten Sie allerdings darauf achten, dass das Flickzeug auch wirklich für das Material geeignet ist, aus dem Ihr Luftbett hergestellt wurde.

Nützliches Zubehör

Das Zubehör von Luftbetten erstreckt sich über Luftpumpen, Flickzeug, Bettzeug, Taschen zur Aufbewahrung und gegebenenfalls über zusätzliche Teile wie aufblasbare Kissen. Zum Teil kommt es hier natürlich auf das vorliegende Modell an und von welchem Hersteller dieses stammt. Einiges Zubehör ist aber übergreifend und somit bei nahezu allen erhältlichen Luftbetten verwendbar.

Bestes Beispiel hierfür ist das Bettzeug, das einige Hersteller ebenfalls optional anbieten. Hier können Sie aber in der Regel auch auf Bettzeug aus dem gewöhnlichen Handel zurückgreifen. Vor allem bei Bettlaken sind viele Nutzer von Luftbetten oftmals unsicher.

Hier sollten Sie jedoch auf die Maße des Bettes und der Bettlaken achten. Liegt ein eher ungewöhnliches Maß vor, versuchen Sie es lieber mit einem größeren als zu kleinen Maß. Der Grund: Meistens sind die Matratzen des Luftbetts etwas fülliger als normale Matratzen.

Auf die Maße des Bettes sollten Sie ebenfalls beim Kauf von optionalen Transport- oder Lagerungstaschen achten. Entscheiden Sie sich hingegen dazu, in eine optional erhältliche Luftpumpe zu investieren, achten Sie unbedingt darauf, dass diese die richtigen Adapterstücke mitbringt und in Sachen Leistung auch wirklich für das vorliegende Luftbett geeignet ist.

Das ist vor allem bei elektrischen Pumpen wichtig. Zu kleine Pumpen könnte bei Betten mit einer zu großen Luftfülle ebenfalls zu schnell die Luft ausgehen. Im besten Fall dauert das Aufpumpen auf elektrischem Weg so sehr lange, was teilweise unnötig viel Strom kosten kann. Im schlechtesten Fall kann die Pumpe aber auch überhitzen.

Alternativen zum Luftbett

Es gibt nicht viele Alternativen zum Luftbett.Beliebte Alternativen zum Luftbett sind, wie bereits erwähnt, Isomatten oder Wasserbetten. Wenn Sie auf der Suche nach einer guten und geeigneten Alternative zum Luftbett sind, kommt es aber wieder einmal darauf an, was Sie suchen. Ein Wasserbett ist beim Campingurlaub nicht unbedingt die beste Wahl und eine Isomatte wird Ihren Schlaf ganz sicher nur in den seltensten Fällen dauerhaft verbessern.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.002 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...