Schnellkochtopf Test 2017 • Die 15 besten Schnellkochtöpfe im Vergleich
 
Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Schnellkochtopf Test 2018 • Die 15 besten Schnellkochtöpfe im Vergleich

Der Schnellkochtopf ermöglicht schnelles Kochen, bei dem Vitamine bestmöglich erhalten bleiben.Unsere Experten haben diverse Tests im Internet erforscht und eine Bestenliste erstellt, die wesentliche Punkte wie Topfdurchmesser, Gewicht, Fassungsvermögen und vieles mehr umfasst.

Schnellkochtopf Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

 Fissler 630-305-12-070/0 Schnellkochtopf
Der Standmixer von Philips hat sich unter all den getesteten Standmixern durchsetzen können WMF 0793896040 Schnellkochtopf-Set 2-teilig Perfect Plus Fissler vitavit premium 620 300 06 070/0 Schnellkochtopf Silit 8607602211 Schnellkochtopf Sicomatic econtrolDer Standmixer von Russel Hobbs ist unser absoluter Preistipp Silit 8207602214 Sicomatic T-Plus SchnellkochtopfKenwood ist bekannt für seine hochwertigen KüchenproduktePhilips Essential ist ein ausgezeichneter StandmixerDer Universalmixer von Profi Cook mit Ice-Crush FunktionDer Universalmixer von Profi Cook mit Ice-Crush FunktionDer Universalmixer von Profi Cook mit Ice-Crush FunktionDer Universalmixer von Profi Cook mit Ice-Crush FunktionBergner Schnellkochtopf
Der Universalmixer von Profi Cook mit Ice-Crush Funktion

Fissler 630-305-12-070/0 Schnellkochtopf


Tefal
P42214 NutriCook Schnellkochtopf

WMF
0793896040 Schnellkochtopf-Set 2-teilig Perfect Plus

Fissler
vitavit premium 620 300 06 070/0 Schnellkochtopf

Silit
8607602211 Schnellkochtopf Sicomatic econtrol

WMF
0792659999 Schnellkochtopf-Set 2-teilig Perfect


Silit
8207602214 Sicomatic T-Plus Schnellkochtopf

Tefal
P25007 Secure 5 Schnellkochtopf


Silit
8607602211 Schnellkochtopf Sicomatic econtrol

Beem
F1000.575 Omni Perfect Schnellkochtopfset

WMF
0792659990 Schnellkochtopf-Set 2-teilig Perfect

Fissler
60030004000 Schnellkochtopf Vitaquick

Elo
99290 Schnellkochtopf Set

Bergner Schnellkochtopf


Highlights
7 TLG Schnellkochtopf Set

 Bewertung 1,1 1,2 1,4 1,6 1,7 1,8 2,0 2,1 2,2 2,3 2,6 2,8 3,0 3,3 3,7
Marke
FisslerTefalWMFFisslerSilitWMFSilitTefalSilitBeemWMFFisslerEloBergnerUnbekannt
Produktabmessungen
38,5 x 29 x 29,5 cm
50 x 43 x 33 cm46 x 26,3 x 20 cm29,6 x 24,1 x 40,2 cm43,2 x 26 x 25 cm41,6 x 27,4 x 26 cm40,8 x 25,8 x 23,8 cmk.A.43,2 x 26 x 25 cm30 x 31 x 33 cm41,4 x 27,6 x 26,4 cm29,6 x 19,6 x 40,2 cm43,5 x 41 x 32,5 cm20 x 20 x 20 cm
k.A.
Artikelgewicht
6 Kg4,9 Kg4 Kg4,4 Kg3,9 Kg5 Kg4 Kg3,8 Kg3,9 Kg6,5 Kg5 Kg3,8 Kg4,5 Kg1,4 Kg4,9 Kg
Produktgewicht inkl. Verpackung
6 Kg5,3 Kg6 Kg5,1 Kg4,2 Kg5,4 Kg4,1 Kg4 Kg4,1 Kg7 Kg5,3 Kg3,9 Kg4,7 Kg1,4 Kg5,2 Kg
Durchmesser
22 cm Ø28 cm Ø22 cm Ø22 cm Ø18 cm Ø22 cm Ø22 cm Ø22 cm Ø18 cm Ø24 cm Ø22 cm Ø22 cm Ø22 cm Øk.A.22 cm Ø
Fassungsvermögen
6,0 Liter
2,5 Liter
8,0 Liter6,5 Liter
3,0 Liter
6,0 Liter6,5 Liter4,5 Liter
3,0 Liter
6,5 Liter6,0 Liter6,5 Liter6,0 Liter
4,0 Liter
4,5 Liter
3,0 Liter
4,5 Liter6,0 Liter
3,0 Liter
3,0 Liter6,0 Liter
3,0 Liter
Garprogramme
4423323323222k.A.2
Lieferumfang

  • Schnelltopf & Deckel
  • Schnellkochpfanne
  • Kochassistent
  • Dämpfeinsatz

  • Schnelltopf & Deckel
  • Dichtungsring
  • Vitaminkorb
  • abnehmbarer Timer
  • Rezeptbuch

  • Schnelltopf & Deckel
  • Schnelltopf ohne Deckel
  • gelochter Einsatz
  • Einsatzsteg

  • Schnelltopf & Deckel
  • Dichtung

  • Schnelltopf & Deckel
  • Dichtung

  • Schnelltopf & Deckel
  • Schnellpfanne
  • Dichtungsring

  • Schnelltopf & Deckel
  • Dichtung

  • Schnelltopf & Deckel
  • Dichtungsring

  • Schnelltopf & Deckel
  • Dichtungsring

  • 2x Schnelltopf & 2x Deckel
  • Dichtungsring
  • Dämpfeinsatz

  • 2x Schnelltopf & 2x Deckel
  • Dichtungsring

  • Schnelltopf & Deckel
  • Dichtungsring

  • Schnelltopf & Deckel
  • Schnellkochpfanne
  • Dünsteinsatz
  • Standfuss

  • Schnelltopf & Deckel
  • Für alle Herdarten geeignet außer Induktion

  • 2x Schnellkochtopf
  • Glasdeckel
  • Deckel
  • Edelstahl Schale mit Gestell
  • Ersatzdichtung & Handbuch
Besonderheiten

  • 2 Garstufen
  • Integrierte Dampfgarfunktion
  • Kochanzeige mit Ampelfunktion
  • cookstar-Allherdboden
  • Matt-polierte Innenseite mit Messskala

  • Geeignet für alle Herdarten, auch für Induktionsherde
  • Alle Teile (außer Timer und Dichtungsring) sind spülmaschinenfest
  • Starker Edelstahl-Kapselboden

  • geschmacksneutral und säurefest
  • Patentierte Bodenkonstruktion mit gleichmäßiger Wärmeverteilung und langer Wärmespeicherung für energiesparendes Kochen

  • Kochanzeige mit Ampelfunktion
  • Integrierte Dampfgarfunktion
  • cookstar-Allherdboden
  • mit Messskala
  • Ampelfunktion

  • Einfache Bedienung durch innovativen Einhand-Drehregler
  • 3 fest einstellbare Kochstufen (Schon-, Schnell-, Dampfkochstufe)

  • Abdampfautomatik und Restdrucksicherung
  • geschmacksneutral und säurefest
  • TransTherm®-Allherdboden

  • Topfkörper und Deckel spülmaschinengeeignet
  • Dichtungsring und Deckelgriff: Handwäsche
  • 3 Jahre Garantie

  • Geeignet für alle Herdarten, auch für Induktionsherde
  • Material: Edelstahl
  • Griffmaterial: Kunststoff
  • 4 Kochstufen

  • Für alle Herdarten geeignet - auch für Induktion
  • 3 fest einstellbare Kochstufen (Schon-, Schnell-, Dampfkochstufe)

  • Praktische Einhandbedienung - Öffnen und Schließen des Deckels mit einer Hand möglich
  • Kein umständliches Justieren - Deckel kann in jeder Position aufgesetzt werden

  • Abnehmbarer Deckelgriff für eine unkomplizierte und leichte Reinigung
  • Wartungsfreies Ventilsystem

  • Sicherheits-System mit hörbarem KLICK u. Verriegelungsanzeige
  • Schnellkocher mit 2 Garstufen

  • innen mit Kennzeichnung der max. Einfüllmenge, außen hochglanzpoliert
  • spülmaschinengeeignet

  • 3 Liter Füllmenge
  • Dampfregulierer, Alarmventil, Ab- und Belüftung

  • Geeignet für Elektro-, Gas-, Glaskeramik und Induktionsoberflächen
  • nklusive Dünnsteinsatz und Abstandshalter
Handhabung & Komfort
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktbericht Produktbericht Produktbericht ProduktberichtProduktbericht ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich
Große Auswahl an Schnellkochtöpfen zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

Schnellkochtopf Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Der Vergleichssieger im Video

Neue Schnellkochtöpfe

Geht es um Neuheiten rund um den Haushalt und explizit des Kochens dann ist die IFA jedes Jahr die Messe, die uns mit dem Neusten des Neusten bekannt macht. Auch im Bereich Schnellkochtöpfe wurden dieses Jahr die neusten technischen Errungenschaften im Bereich der Schnellkochtöpfe auf der IFA 2018 präsentiert.

Crenova CR-38ASchnellkochtöpfe. Damals. Heute. Morgen.

Grundsätzlich sind Schnellkochtöpfe dabei erstmal Kochgeräte, mit denen Lebensmittel in höheren Temperaturen, als der Wassersiedetemperatur von 100°C, gegart werden. Dadurch wird nicht nur das jeweilige Gericht schonender und nährstoffreicher zubereitet, es geht auch um ein Vielfaches schneller. Das Prinzip hinter der Technik ist einfach: Der Schnellkochtopf wird luftdicht verschlossen, so dass sich im Topfinneren ein höherer Druck und somit auch eine höhere Temperatur entwickeln und eben nicht entweichen kann. Erfunden wurde die erste Art und Form des Topfes mit dem höheren Druck 1679. Als Kochtopf wurde das Prinzip aber zum ersten Mal 1927 unter dem Namen Siko (kurz für Sicomatic) vermarktet. Seitdem gehört der Schnellkochtopf zu den beliebtesten Küchengeräten … und heute sind die Schnellkochtöpfe in modernster Technik weit mehr als nur einfache Kochtöpfe.

Es sind ganze Küchenmaschinen und Helfer, mit denen man nicht nur kochen kann. Ausschließlich Kochen war gestern. Die Kochtöpfe von heute und der Zukunft sind dazu da zu garen, zu frittieren, zu backen und selbst Joghurt herzustellen.

Funktionen. Alt und neu

Im Schnellkochtopf Test wurden die einzelnen Geräte auch auf ihre Funktionen hin verglichen. Dabei ist festzustellen, dass der Schnellkochtopf als solcher, auch in seinen modernen, technischen Neuinnovationen, in seiner Grundfunktion nicht unterscheidet.

In der Regel ist beim Schnellkochtopf das Topfinneren durch einen Bajonettverschluss so verschlossen, dass ein wasser- und luftdichter Raum entsteht. So kann sich ein erhöhter Wasserdampfdruck entwickeln, der eine weit aus höhere Temperaturentwicklung ermöglicht, als es bei einem regulären Topf der Fall ist. So werden Speise um ein Vielfaches schneller gar … und zusätzlich werden die Nährstoffe wesentlich besser gespeichert und schonender behandelt, was das Speisen und Essen der, im Schnellkochtopf zubereiteten Lebensmittel, um ein Vielfaches gesünder und nährstoffreicher macht.

Grundsätzlich erreichen die neuen, wie auch alten Schnellkochtöpfe einen Absolut-Druck von 1,8 bar. Damit haben sie einen 0,8 Überdruck, der für die schonende und nährstoffreiche Zubereitung der Speisen ausschlaggebend ist. Dieser Überdruck ist auch dafür verantwortlich, dass das Wasser nicht bereits bei 100°C beginnt zu sieden, sondern erst bei 116°C.

Neuheiten auf der IFA 2017

Auf der IFA 2018 hat sich vor allem der Bosch AutoCook als wahrer Wunderhelfer in der Küche heraus kristallisiert. Mit ihm kann man über 50 Programme backen, kochen, dampfgaren, sanft frittieren und selbst Sous-Vide und Joghurt zubereiten. Ein zusätzliches Extra ist der mitgelieferte und integrierte App, der zahlreiche Rezepte und Kochideen liefern. Zudem ist der AutoCook so konzipiert, dass er als Induktions- sowie auch als Schnellkochtopf funktioniert.

Krups CZ7101 Multikocher Cook4Me Einen ebenso guten Eindruck hinterlässt der Cook4Me+ von Krups. Es ist ein intelligenter Multikocher, der über einen integrierten Koch-Assistenten verfügt. Zudem sind über 150 Rezepte vorprogrammiert. Ebenfalls lässt sich der Cook4Me+ über ein großes Touch-Display steuern und die einzelnen Programme abrufen. Darüber hinaus verfügt der Coom4Me+ eine Schnellkochfunktion. Mit dieser lässt sich unter Dampfdruck schnell Kochen und Garen. Mit dem Cook4me+ von Krups wird interaktiv und intelligent gekocht und das in einer Rekordzeit und unter energieeffizientem Ansatz.

Unbekannt, aber nicht weniger clever und smart ist der SkyCooker M800S-E von Redmond. Der Schnellkochtopf und SmartCooker ist via App eingestellt und wird auch über dieses gesteuert. Dazu hat er als einziger einen integrierten Kalorienzähler. Rezepte und ein spannendes, abwechslungsreiches Kochbuch sind natürlich auch inklusive. Was ganz neu und einzigartig an dem Gerät ist, ist die neue und patentierte Double Chef Technologie. Diese Technologie ermöglicht, dass in zwei Behältern, mit je eigenen Heizelementen gleichzeitig und unterschiedlich gekocht werden kann.

Fazit

Schnellkochtopf ist heute nicht mehr gleich Schnellkochtopf. Vielmehr haben sich die Geräte weiter entwickelt und sind zu ganz neuen Küchenmaschinen und cleveren Helfern der Küche geworden. Mit ihnen lässt sich nicht mehr nur kochen, sondern auch garen, dünsten, braten, frittieren, backen und selbst Joghurt zubereiten. Das kann man schon gar nicht mehr Schnellkochtopf nennen … obwohl die Schnelle haben sie alle, diese neuen Kochstationen, die mit wasser- und luftdichter Wasserdampfdrucktechnologie arbeiten. Sie alle arbeiten unter Druck besonders effektiv und dazu auch noch sehr energieeffizient. Die Speisen sind schmackhaft, schneller gar, als bei einem regulären Topf und auch viel nährreicher, denn in den neuen Schnellkochtöpfen lässt sich nicht nur schnell sondern auch besonders schonend das Essen zubereiten. Darauf legen alle Hersteller besonders viel wert. Das haben sie versucht. Das haben sie erreicht.

Die Entwicklungsgeschichte der Schnellkochtöpfe

Der Schnellkochtopf Oxid7 -Kochtopf 6L Induktionsboden verfügt über viel Platz für leckeres essen.Der allererste Schnellkochtopf wurde 1674 entwickelt. Damals kam dem Ingenieur Denis Papin, der fast zeitgleich an der Entwicklung der Dampfmaschine und des U-Bootes beteiligt war, die entscheidende Idee. Er wollte einen Topf schaffen, mit dem Druck erzeugt werden konnte. Dieser Druck, der durch eine besondere Deckelkonstruktion ermöglicht wurde, sollte deutlich höhere Gartemperaturen ermöglichen.

Der Vorläufer der Schnellkochtöpfe

Im Jahr 1679 präsentierte der Erfinder seinen Papin'schen Topf, der über einen besonderen Dampfkessel verfügte. Das Behältnis ist nicht nur der Vorläufer des modernen Schnellkochtopfes, sondern hat auch zur Entwicklung der Dampfmaschine beigetragen. Den Erfolg seiner Töpfe konnte Dennis Papin nicht mehr erleben. Er starb 1712 vollkommen verarmt. Sein Vorläufer des modernen Schnellkochtopfes konnte sich nicht durchsetzen. In den Küchen wurde der Papin'sche Topf nicht verwendet. Allerdings wurden die wenigen Exemplare des Drucktopfes für Universitäts-Experimente genutzt.

Es sollte mehr als ein Jahrhundert vergehen, bis der erste moderne Schnellkochtopf entstand. Die Firma Silit präsentierte 1927 einen neuartigen Topf, der ebenfalls mit Dampf und Druck arbeitete. Das Gefäß wurde „Sicomatic“ oder „Siko“ genannt. Die kürzere Bezeichnung war zugleich eine Abkürzung für eine Eigenschaft des Kochtopfes, mit dem der Hersteller die potentiellen Kunden überzeugen wollte. „Siko“ stand für „Sicherheits-Kochtopf„. Schließlich sollte die Nahrung nicht nur schneller garen, sondern auch noch deutlich sicherer zubereitet werden können.

Silit war nicht der einzige Produzent, der in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts mit neuartigen Töpfen begeisterte. So wurde in der Schweiz ein Modell populär, das durch die eidgenössische Firma Sigg gefertigt wurde. Der Flexsil Schnellkochtopf verfügte über ein neuartiges Überdruckventil, das mit einem besonderen Gewichtsstein ausgestattet war.

Moderne Modelle

Nun ging die Entwicklung der Schnellkochtöpfe rasant voran. Die Hersteller brachten fortan immer modernere Modelle auf den Markt. In den dreißiger Jahren wurden die praktischen Töpfe daher äußerst populär. Die Gefäße wurden nun tatsächlich in den Küchen verwendet. Mit den heutigen Schnellkochtöpfen hatten die damaligen Modelle allerdings noch wenig gemein.

schnellkochtopf-tefal-p42214-nutricookSie erzeugten zwar Dampf und Druck, waren allerdings noch nicht so effektiv. Dies änderte sich, als der Züricher Max Keller die Töpfe weiterentwickelte. Er reichte daher, am 18. Mai 1946, ein Patent beim Schweizerischen Institut für Geistiges Eigentum ein, um seinen neuartigen Schnellkochtopf zu schützen.

Mehr Energieeffizienz

Die energieeffizienten Töpfe wurden allerdings weiterhin auch von anderen Unternehmen hergestellt. So brachte das Unternehmen Kuhn Rikon 1949 seine Duromatic auf den Markt. In Österreich wurde fast zeitgleich der Kelomat präsentiert. Beide Modelle waren so erfolgreich, dass die Markennamen auch noch heute als Synonym für Schnellkochtöpfe verwendet werden.

In den 60er und 70er Jahren wurde der Schnellkochtopf Markt durch die Weiterentwicklung der bestehenden Technik revolutioniert. Die neueren Modelle funktionierten noch zuverlässiger als die vorherigen Versionen. Bis zur Jahrtausendwende wurden weitere Schnellkochtöpfe entwickelt, die über neue Funktionen verfügen. Sie ist ein deutlich genaueres Garen möglich.

Die neuen Kochtöpfe, die wir in unseren ausführlichen Tests geprüft haben, unterscheiden sich deutlich von ihren Vorgängern. Mit dem Papin'schen Topf, der die Entwicklung der Gefäße in Gang setzte, haben diese Modelle nicht mehr viel gemein. Der Grundgedanke hat sich allerdings nicht geändert. Noch immer geht es darum, mit Druck und Dampf Temperaturen zu erzeugen, mit denen schnellere Garzeiten ermöglicht werden.

Wie ein Schnellkochtopf funktioniert

Die Zutaten, die sich in einem Schnellkochtopf befinden, werden unter Druck gegart. Damit dieser Druck entstehen kann, muss der jeweilige Topf über einen Verschluss verfügen, der das Innere des Topfes luftdicht abdichtet. Ein Schnellkochtopf ist also ein geschlossenes System, mit dem Hitze durch Druck erzeugt wird. Dafür ist lediglich eine geringe Menge Wasser erforderlich, die in Dampf umgewandelt werden muss.

Mit dem BEEM Germany F1000.575 Omni Perfect Schnellkochtopfset können leckere Speisen zubereitet werdenSchonende Zubereitung

Die moderneren Varianten des Schnellkochtopfes verfügen zudem über ein Ventil, das die überschüssige Luft ablässt. Dadurch wird der Gehalt des Sauerstoffes, der sich im Topf befindet, deutlich reduziert. Die Folge ist, dass sich die Nahrung, die sich ebenfalls im Topf befindet, deutlich schonender zubereiten lässt. Dabei bleiben wesentlich mehr Nährstoffe erhalten.

Niedriger Energieverbrauch

Die Mischung aus Druck und Wasser sorgt zudem dafür, dass der Topf deutlich weniger Energie benötigt. Experten gehen davon aus, dass sich nicht nur die Kochzeit verringert, sondern auch der Energieverbrauch. Dieser lässt sich um rund 70 Prozent reduzieren.

Dies liegt nicht nur an der besonderen Garmethode, die mit einem Schnellkochtopf möglich wird, sondern auch an der spezifischen Beschaffenheit des Küchengerätes. Schließlich sind die Wände der Schnellkochtöpfe deutlich dicker. So kann die im Innern entstehende Hitze nicht einfach nach außen entweichen. Zur Haltung der Hitze und des Drucks trägt der Deckel des schnellen Topfes bei, der nicht einfach nur aufliegt. Beim Kochvorgang sitzt der besondere Deckel fest auf dem Topf auf.

Der Deckel

Die neueren Deckel verfügen daher über eine spezifische Gummiabdichtung. Sie sind außerdem mit verschiedenen Ventilen ausgestattet, die der Sicherheit dienen. So verfügen die Deckel der neueren Töpfe über ein Regel- und über ein Sicherheitsventil, mit denen der Druck begrenzt wird. Die Ventile sind in der Regel fest in den Deckel integriert. Sie sind zudem mit der Verriegelung der Deckel verbunden.

Die meisten Deckel lassen sich daher nur in den Momenten öffnen, in denen kein Innendruck besteht. Vor dem Öffnen des Topfes, muss der Druck abgebaut werden. Dies geschieht entweder über die Ventile oder durch das Erkalten der zubereiten Speisen. Die Schnellentlüftung eignet sich allerdings nur für feste Nahrung.

Beim Garen von Kartoffeln bei der schnellen Entlüftungsmethode würden diese aufplatzen, flüssige Nahrung würde sogar verspritzen.

Die Hersteller der Schnellkochtöpfe haben ihre Geräte daher mit verschiedene Kochstufen ausgestattet, um den passenden Druck für das jeweilige Lebensmittel zu erzeugen. Bei der höheren Stufe kann die Zubereitungszeit um etwa 70 Prozent gesenkt werden. Mit der niedrigen Stufe ist diese Zeitersparnis nicht möglich. Dieser langsamere Garvorgang eignet sich hervorragend, um empfindlichere Lebensmittel zu garen.

Funktionenerweiterung der Schnellkochtöpfe

Schnellkochtöpfe sind heute nicht mehr einfache Schnellkochtöpfe. Das Prinzip des Wasserdampfdrucks wurde weiter entwickelt und es sind ganze Kochstationen daraus entstanden. Der klassische Schnellkochtopf zeichnet sich in seinen Neuerungen hauptsächlich dadurch aus, dass Hersteller auf seine Energieoptimierung setzen. Ansonsten ist und war das Prinzip ausgereift.

Die Funktionserweiterung der Schnellkochtöpfe hat vielmehr ganz neue Küchengeräte geschaffen: die Multifunktions-Kocher, wie den Cook4Me+ von Krups oder den SkyCooker M800S-E von Redmond. Diese Geräte sind smart und verfügen über eine intelligente Steuerung via App und Smartphone. Damit lasen sich die Geräte hervorragend in ein Smarthome integrieren.Multikocher REDMOND M800S-E

Doch das macht die neuen Schnellkochtöpfe nicht nur besonders. Viel wichtiger der neuen Technologie ist die Erweiterung der Kochvorgänge. Denn mit den neuen Schnellkochtöpfen lassen sich Speisen auf ganz unterschiedliche und vielfältige Weise zubereiten. Die neuen Küchenhelfer bieten die Möglichkeit mit ihnen nicht nur zu kochen, sondern auch zu backen oder Joghurt herzustellen. Dünsten, Frittieren und braten sind dabei natürlich Selbstverständlichkeiten.

Gleichzeitig zeichnen sich die neuen Schnellkochtöpfe in ihrer Funktionserweiterung dadurch aus, dass mit ihnen auch zwei unterschiedliche Speisen zur gleichen Zeit, aber in getrennten Hitzekammern zubereiten lassen. So kann in der einen das Gemüse gedünstet werden, während in der anderen das Fleisch vor sich hin brotzelt. Auch verfügen die neuen Schnellkochtöpfe über eine Vielfalt an integrierten Kochprogrammen, die es nur per Knopfdruck auszuwählen ist. Dann wird eine jede Speise per Knopfdruck zubereitet, ohne dass man sich weiter um sie zu sorgen hat.

Die neusten Funktionserweiterungen beziehen sich auf die akkurate Bestimmung der Lebensmittel. Es können Kalorienwerte ebenso ermittelt werden wie die genaue Grammzahl des Fleisches und die daraus resultierende sekundengenaue Gar- oder Bratzeit. Hier werden Speisen zubereitet, die sich durch einen besonders hohen Nährstoffgehalt und ein einzigartiges Aroma auszeichnen.

Mit dem Kochen im regulären Topf wie auch im klassischen Schnellkochtopf können diese Meisterspeisen nicht mehr verglichen werden. Hier entstehen schmackhafte, saftige, auf den Punkt genau gegarte Braten. Hier entstehen cremige Joghurts … und das alles auf Knopfdruck und ohne weiteres Zutun.

Fazit

Schnellkochtöpfe haben schon bei ihrer Einführung die deutschen Küchen revolutioniert. So auch ihre Erweiterung zu den Multifunktionskochern, zu denen sich das Prinzip des Wasserdampfdruckkochens entwickelt hat. Denn das Prinzip ist das gleiche geblieben. Es wird ein Vakuum im Inneren des Schnellkochtopfs erzeugt, durch den die Siedetemperatur von Wasser von seinen ursprünglichen 100°C nach oben verschiebt. Klassische Schnellkochtöpfe erhöhen die Siedetemperatur auf 116°C. Multikocher erhöhen die Temperatur noch mal; um wieviel ist dabei von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Wichtig ist, dass je höher die Siedetemperatur, desto schneller ist eine Mahlzeit gar und fertig zubereitet. Je schneller eine Mahlzeit fertig ist, desto weniger Energie wird verbraucht und desto günstiger ist das Kocherlebnis und -Ergebnis.

Die neuen Multifunktionskocher verfügen immer über eine Vielzahl an auszuwählenden Programmen und liefern darüber hinaus zahlreiche Rezeptideen und Vorschläge, nach denen gekocht werden kann. Zudem verfügen alle Modelle, unabhängig der Hersteller, über smarte Bedienung, so dass mit App und Smartphone der Multikocher gesteuert, programmiert und verwendet werden kann. Das ist Technik, die Mann und Frau sich heute wünschen und die die Bedienung so wunderbar einfach und unkompliziert machen … und das soll Kochen auch schließlich sein: unkompliziert, schnell und dabei immer noch lecker und schmackhaft.

Vorteile eines Schnellkochtopfes

Grundsätzlich bietet die Verwendung eines Schnellkochtopfes viele Vorteile.

  • Der größte Vorteil ist sicherlich die Zeitersparnis. Schließlich lassen sich zahlreiche Gerichte deutlich schneller herstellen. So benötigen Karotten keine fünfzehn Minuten mehr, bis sie weich und damit genießbar sind. In einem Schnellkochtopf benötigt das orangen farbige Gemüse lediglich fünf Minuten, bis es genießbar ist. Bei anderen Nahrungsmitteln sieht es ähnlich aus. Manche Lebensmittel lassen sich sogar noch schneller zubereiten. Eine Roulade kann bereits nach rund 15 Minuten gegessen werden, wenn sie in einem Schnellkochtopf zubereitet wird. Bei der herkömmlichen Zubereitung können bis zu 90 Minuten vergehen, bis die Roulade genießbar ist.
  • Diejenigen, die einen Schnellkochtopf verwenden, sparen aber nicht nur wertvolle Lebenszeit, sondern auch Energie. Verschiedene Experten gehen davon aus, dass sich durch die Nutzung eines Schnellkochtopfes viel Energie sparen lässt. Es kursieren verschiedene Zahlen. In jedem Fall sind Stromersparnisse von 50 bis 70 Prozent möglich. Weitere Ersparnisse können entstehen, wenn ein modernerer Schnellkochtopf verwendet wird.
  • Manche Geräte verfügen über mehrere Ebenen, auf denen verschiedene Gerichte zur gleichen Zeit hergestellt werden können. Während auf der unteren Ebene zum Beispiel ein Braten auf dem Boden des Topfes schmort, sorgt der Dampf dafür, dass das darüber befindliche Gemüse schonend gegart wird. Auf diese Weise können die Nutzer nicht nur einen ganzen Topf, sondern auch die Energie einer Herdplatte sparen. Beim Abwasch des Schnellkochtopfes fällt deutlich weniger Arbeit an.
  • Bei der Lebensmittelzubereitung mit einem Schnellkochtopf lässt sich also Energie sparen. Zugleich bleiben die wertvollen Vitamine erhalten. Schließlich wird die Nahrung ohne Sauerstoff zubereitet, dadurch wird ein Oxidieren der Lebensmittel verhindert. Durch die raschere Zubereitung werden die Vitamine ebenfalls geschont. Die neueren Schnellkochtöpfe verfügen außerdem über besondere Einsätze, mit denen verhindert wird, dass die Nahrung mit dem benötigten Wasser in Berührung kommt. So werden die Vitamine und der Eigengeschmack der Nahrung nicht an das Wasser abgegeben. Der ursprüngliche Geschmack der Nahrung bleibt erhalten. Dieser Unterschied lässt sich sogar schmecken.
  • Bei der Verwendung eines Schnellkochtopfes entstehen keinerlei Gerüche, weil sich die Nahrung in einem geschlossenen System befindet.
  • Darüber hinaus eignen sich die praktischen Töpfe nicht nur zum Kochen. Mit einem Schnellkochtopf können tiefgefrorene Produkte deutlich schneller aufgetaut werden.
  • Die Geräte sind zudem für das Einkochen von Obst oder Gemüse geeignet. Der Schnellkochtopf kann also auch genutzt werden, um schmackhafte Marmeladen herzustellen.

Unterschied zwischen herkömmlichen Töpfen und Schnellkochtöpfen

Um die Unterschiede zwischen Schnellkochtöpfen sowie modernen Schnellkochtopf-Kochstationen und herkömmlichen Töpfen vorzustellen, ist es um Vorfeld wichtig, sich genauer mit Aufbau, Funktion und Sicherheitsaspekten des Schnellkochtopfs auseinanderzusetzen. Erst im Anschluss lässt sich ein genauer Vergleich zwischen Töpfen und Schnellkochtöpfen herstellen. Als wichtigster Unterschied kann allerdings schon im Vorfeld der Temperaturunterschied angegeben werden. Während bei normalen Töpfen das Wasser beginnt bei 100°C zu sieden, wird durch den im Schnellkochtopf erzeugten Druck die Siedetemperatur des Wassers auf 116°C erhöht. Das führt zu einer sehr schonenden Zubereitung der Speisen wie auch zu einer zeitsparenden und schnelleren Zubereitung eben dieser.

Aufbau. Funktion. Sicherheit

WMF Perfect SchnellkochtopfSchnellkochtöpfe sind in erster Linie erstmal dickwandige Kochtöpfe, die mit einem Deckel fest, wasser- und luftdicht verschlossen werden können. Dies ist durch eine, im Deckel integrierte, Gummiringdichtung möglich. Zusätzlich am Deckel befindet sich ein Regelventil, mit dem der Druck im Inneren reguliert werden kann. Auch ein Sicherheitsventil ist am Topfdeckel angebracht. Sowohl die Gummiringdichtung wie auch die beiden Ventile sind bei einem normalen Kochtopf nicht von Nöten. Denn beim Kochen mit einem normalen Kochtopf wird kein Druck erzeugt, der solche Vorrichtungen von Nöten machen würde. Hinsichtlich des Ventils zur Druckregulierung hat sich auch viel bei den modernen, intelligenten Schnellkochtöpfen geändert. Denn diese funktionieren jetzt hochautomatisiert über das jeweils ausgewählte Programm, so dass man sich keine Sorgen mehr um zu viel Druck im Innenraum des Schnellkochtopfes machen muss. Bei alten wie bei neuen Schnellkochtöpfen lässt sich der Deckel nur abnehmen, wenn auch zuvor der Druck entweichen durfte; eine Vorkehrung, die vor allem Unfälle vorbeugen soll.

Je nach Kochvorhaben gibt es unterschiedliche Einsetze: ungelocht und gelocht. da macht es auch keinen Unterschied zwischen den älteren Schnellkochtopfmodellen und den neuen Hightech-Geräten. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es für die neuen, intelligenten Schnellkochtöpfe und Kochstationen mehr Einsätze gibt, die auch leichtes Frittieren und die Zubereitung von Joghurt ermöglichen. Solche Einsätze werden in der Regel weniger beim Kochen mit regulären Töpfen benötigt, auch wenn es hier zum Dünsten spezielle Einsätze gibt, die auch mit einem regulären topf verwendet werden können.

Auch in der Funktionsweise lassen sich zwischen Töpfen und Schnellkochtöpfen Unterschiede feststellen. Schließlich arbeitet der Schnellkochtopf mit Druck, während dieser beim Kochen mit regulären Kochtöpfen einfach wegfällt. Beim Schnellkochtopf wird nämlich das Kochgefäß mittels eines Bajonettverschlusses luft- und wasserdicht abgeschlossen. So kann sich Wasserdampf unter Druck entwickeln, der dazu führt, dass das Wasser nicht bereits bei 100°C beginnt zu sieden, sondern erst bei 116°C. Mittlerweile gibt es auch Schnellkocher, die die Siedetemperatur noch weiter ausgedehnt haben. Je höher die Siedetemperatur, desto nährreicher die Speisen und desto geringer die Koch- und Zubereitungszeit.

Vorteile und Nachteile

Wer mit dem Schnellkochtopf kocht, der kann bis zu 70% der Zeit sparen, die er sonst für das Kochen eines Gerichts benötigen würde. Der Deckel verschließt das Kochgut im Inneren und lässt Hitze und Dampf ebenfalls nicht entweichen. Dadurch kann es wesentlich heißer und effektiver gelocht werden, als in eine regulären Topf. Je höher der Druck im Topf, desto schneller ist das Essen gar. Man spart also jede Menge Zeit, wenn man mit einem Schnellkochtopf kocht. Vorteil Nummer Eins. 1 zu 0 für den Schnellkochtopf.

Onepot Multifunktionskocher mit 30 KochprogrammenWeil man nun aber so schnell und effizient ein warmes, leckeres und vor allem gares Gericht auf den Tisch zaubern kann, spart man auch noch viel Energie. Man ist 70% der Zeit schneller fertig und spart ganze 60% an teurer Energie. Ist das nicht wunderbar? Kocht man viel mit dem Schnellkochtopf lässt sich, im vergleich zur Kochweise mit einem normalen Topf, wirklich echtes bares Geld einsparen … und Mann und Frau und Kind essen dabei noch viel gesünder. 2 zu Null für den Schnellkochtopf.

Jetzt kommt das, bereits am Rande erwähnte Highlight: Dadurch, dass die Speisen in einer verkürzten Zeit gegart werden, erhalten sie vielmehr ihrer typischen Nährstoffe, Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen. All diese Nährstoffe gehen beim regulären Kochen schnell verloren und lösen sich mit dem Wasser in dampf auf. Man ernährt sich um ein Vielfaches gesünder, wenn man mit dem Schnellkochtopf kocht. Dazu behalten die Speisen nicht nur ihre Mineralien, Spurenelemente und Vitamine, sie behalten auch ihr Aroma … und deswegen schmeckt es mit dem Schnellkochtopf gekocht auch wesentlich aromatischer. 3 zu 0 für den Schnellkochtopf. Der Schnellkochtopf kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn man Lebensmittel zubereiten möchte, die eine sehr lange Garzeit haben. Diese wird verkürzt Für Gerichte mit einer ohnehin kurzen Garzeit ist auch ein normaler Kochtopf in Ordnung und erfüllt seine Dienste. Suppen, Reis, Nudeln und Knödel sind im Handumdrehen zubereitet. Wie sieht es aber aus mit Linsensuppe, Gemüsespeisen oder Fleischgerichte? Hier ist der Griff zum Schnellkochtopf der richtige.

Die neuen modernen Schnellkochtopfsysteme verfügen mittlerweile aber auch über Kurzkochprogemme, mit denen sich ebenfalls schnell und zuverlässig Reis und Nudeln kochen lassen. 3.5 zu 0.5 für den Schnellkochtopf.

Fazit

Der Sieger steht fest: Der Schnellkochtopf, besonders in seiner modernen Erweiterung zum Multikocher schneidet einfach besser ab, als der reguläre Kochtopf. Wer noch mit einem klassischen Schnellkochtopf kocht, der sollte bei einigen Speisen aber doch zum regulären Kochtopf greifen; vor allem dann, wenn es um die Zubereitung schneller Speisen wie Nudeln, Reis oder Knödel geht. Mann und Frau müssen eben nur wissen, wann welcher Topf die richtige Wahl ist … dann wird auch jedes Gericht zu einem wahren schmackhaften Wunderwerk.

Schnellkochtöpfe schneiden im Vergleich zum regulären Kochtopf also besser ab. Sie bringen Zeit und es lässt sich mit ihnen viel Energie und damit auch Geld sparen. Dazu sind die Lebensmittel schonender zubereitet und somit auch gesünder für uns … und was gesund ist, schmeckt auch besser. Denn wer mit dem Schnellkochtopf Speisen mit längerer Garzeit kocht, der konserviert nicht nur auf natürlicher Weise die enthaltenen Vitamine, Mineralien und Nährstoffe, sondern auch das Aroma … und das macht die Speisen besonders lecker.

Verschiedene Hersteller von Schnellkochtöpfen

Zu Beginn der Entwicklung von Schnellkochtöpfen existierten nur wenige Unternehmen, die die Geräte produzierten. Einige Küchenkonzerne konnten sich mit den Töpfen sogar einen Namen machen.

  • Kuhn Rikon
  • Silit
  • WMF
  • Tefal
So ist der Küchenhersteller Kuhn Rikon bis heute für seine Schnellkochtöpfe bekannt, obwohl das Unternehmen mittlerweile auch andere Küchengeräte herstellt. Wir haben ein aktuelles Modell des bekannten Herstellers getestet, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann.
Die renommierte Marke Silit steht bis heute für Schnellkochtöpfe. Schließlich kam bereits 1927 ein neuartiger Schnellkochtopf der Marke auf den Markt, der zum Dauerbrenner werden sollte. Der erste deutsche Schnellkochtopf ist heutzutage nicht mehr erhältlich. Dafür werden andere Modelle angeboten, die in der Tradition des allerersten Schnellkochtopfes stehen. Wir haben ein derartiges Modell ausführlich getestet.
Die namhaftesten Hersteller, die sich auf Küchenutensilien spezialisiert haben, bieten mittlerweile ebenfalls Schnellkochtöpfe an. Ein Beispiel sind die Schnellkochtöpfe der Württembergischen Metallwarenfabrik (WMF). Der Konzern ist vor allem für seine hochwertigen Messer und seine edlen Kaffeevollautomaten bekannt geworden, die vor allem in der Gastronomie verwendet werden. Das Unternehmen produziert allerdings auch verschiedene Schnellkochtöpfe, von denen wir einige getestet haben.
Ein anderer Hersteller, der Schnellkochtöpfe herstellt, ist der renommierte Küchenkonzern Tefal. Dieses Unternehmen ist vor allem für seine Pfannen mit Anti-Haft-Beschichtung bekannt geworden. Mittlerweile ist der französische Konzern ein weltweiter Vorreiter, der sich auf den Vertrieb und die Vermarktung von Teflon-beschichteten Koch-Geräten spezialisiert hat. Das Küchenunternehmen offeriert ebenfalls eigene Schnellkochtöpfe. Wir haben ein Gerät – im Rahmen unserer ausführlichen Testreihe – unter die Lupe genommen.

Bei sämtlichen Schnellkochtöpfen nutzten wir eine bestimmte Methodik, um zu einem objektiven Vergleichsergebnis zu gelangen.

Unsere Testmethoden

Wir haben die bekanntesten Schnellkochtöpfe getestet, die von renommierten Herstellern produziert werden.

schnellkochtopf-tefal-p42214-nutricook-kapselbodenVerpackung

Dabei prüften wir unter anderem die Verpackung und das Design des Gerätes. Danach wurden die Geräte im Praxistest eingesetzt.

Zeitersparnis und Bedienung
Dabei kochten wir verschiedene Gerichte in unserer Testküche. Es ging es uns nicht nur um die mögliche Zeitersparnis, sondern auch um den Bedienungskomfort, der sich von Topf zu Topf unterscheidet. Der Komfort beim Bedienen des Topfes wurde daher ebenfalls bei unserer Bewertung berücksichtigt. Die Geräte, die einfach zu bedienen waren, wurden besser bewertet.
Energieersparnis
Außerdem wollten wir in Erfahrung bringen, welche Energieersparnis mit dem jeweiligen Gerät möglich ist. Daher achteten wir auf die Dauer, die die getesteten Töpfe benötigten, bis die Nahrung genießbar war. Wir tauten außerdem Speisen auf und kochten andere Lebensmittel ein, um die anderen Funktionen des Küchengeräts zu überprüfen. Die benötigte Zeit und die verwendete Energiemenge floss in unsere Vergleichsergebnisse ein. Dabei verglichen wir nicht nur die verschiedenen Schnellkochtöpfe, sondern achteten auch darauf, ob überhaupt eine relevante Zeitersparnis möglich ist.
Einfache Bedienung
Außerdem wollten wir involvieren, ob der jeweilige Schnellkochtopf auch von einem Laien genutzt werden kann. Noch wichtiger, als eine einfache Bedienung, war uns allerdings die Sicherheit. Wir testeten unter anderem die Ventile. Nur wenn diese den Druck bei Bedarf tatsächlich freisetzten, konnten die Geräte in diesem Testsegment punkten. Die Geräte, die in diesem relevanten Bereich versagten, wurden schlechter bewertet. Schließlich bringt die verkürzte Kochzeit wenig, wenn das Gerät nicht sicher genutzt werden kann.
Reinigung
Mit der Zubereitung von verschiedenen Speisen war unser Test noch nicht beendet. Schließlich achteten wir auch darauf, wie einfach der jeweilige Topf zu reinigen ist. Die Küchenhelfer, die in der Spülmaschine gereinigt werden können, überzeugten uns in diesem Punkt mehr. Einige Geräte müssen auseinandergenommen werden. Wir testeten daher auch, wie einfach diese Handgriffe sind.
Zubehör
Das mitgelieferte Zubehör und die Garantiebestimmungen flossen ebenfalls in unsere Testurteile ein. Die Töpfe, die mit Rezepten und anderen hilfreichen Tipps geliefert wurden, konnten in diesem Bereich Pluspunkte sammeln.

Manch Testgerät konnte uns in unserer Küche durchaus überraschen. Manch anderer Topf enttäuschte uns eher. Alle Ergebnisse erfahren Sie in unseren detaillierten Produktberichten, die wir auf dieser Seite veröffentlicht haben.

Tipps zum Ankauf eines Schnellkochtopfs

Das BEEM Germany F1000.575 Omni Perfect Schnellkochtopfset beinhaltet viel ZubehörWer einen Schnellkochtopf erwerben möchte, kann verschiedene Einkaufsmöglichkeiten nutzen. Einzelne Discounter bieten die praktischen Gefäße von Zeit zu Zeit an. Diese Töpfe werden oftmals als günstige Schnäppchen offeriert. Leider handelt es sich dabei um Geräte, die nicht von den namhaften Herstellern gefertigt wurden. Es drohen daher böse Überraschungen, wenn das Gerät nicht die erwartete Leistung erbringt. Die Töpfe der Markenhersteller werden ebenfalls über den herkömmlichen Einzelhandel angeboten. Dort sind die Geräte allerdings deutlich teurer als an anderen Orten.

Kauf im Internet

Die günstigste Möglichkeit, um einen Schnellkochtopf zu erwerben, ist sicherlich der Ankauf über das Internet. Dort sind die Küchengeräte deutlich günstiger erhältlich, weil sie nicht erst in einen Supermarkt verfrachtet werden müssen. Es entfallen Lieferwege, die den Küchenhelfer verteuern würden. Bei der Netzbestellung gelangt der Schnellkochtopf direkt aus dem Lager in die Küche. Die günstigeren Transportkosten machen sich deutlich bemerkbar.

Sie sollten allerdings nicht blindlings kaufen, nur weil ein Topf besonders günstig ist. Schließlich unterschieden sich die jeweiligen Gefäße deutlich voneinander. Hier können die Produktberichte hilfreich sein, die wir auf dieser Seite veröffentlicht haben. So erfahren Sie ganz genau, welcher Schnellkochtopf für Ihre Zwecke geeignet sind. Sie können sich zudem über die etwaigen Schwächen des jeweiligen Gerätes informieren. Wir hoffen, dass Sie mit diesen Produktberichten genau den Topf finden, der Ihnen das Kochen erleichtert.

Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (590 Bewertungen. Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...