Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Handhobel Test 2017 • Die 7 besten Handhobel im Vergleich

Hobel haben eine lange Tradition und sind eines der wichtigsten Werkzeuge im Tischlerhandwerk. Während in früherer Zeit mühselig mit einem Handhobel Holzwerkstoffe bearbeitet wurden, gelingt uns dies heute ohne wesentlichen Kraftaufwand mit einer guten Hobelmaschine. Wer kennt nicht das Problem, einen Holzbalken passgenau abschleifen zu müssen. Hierzu bieten sich Hobelmaschinen geradezu an.

In unserem Hobelmaschinen Test 2017 möchten wir Ihnen die verschiedenen Modelle näher vorstellen und Ihnen somit die wichtigsten Merkmale aufzeigen, die Sie für eine Kaufentscheidung benötigen. Unsere Hobelmaschinen Testsieger fallen unter die Kategorie der Elektrowerkzeuge, sind leicht zu bedienen und überzeugen mit einer erstklassigen Verarbeitungsqualität. Nachfolgend haben wir für Sie die 10 besten Hobelmaschinen übersichtlich mit ihren Leistungsdaten aufgeführt.

Hobelmaschine Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Abricht- und Dickenhobelmaschine mit integrierter SpanabsauganlageBosch Handhobel PHO 2000 Schnell, präzise und effizient zu höchster OberflächengüteLeichte und sehr handliche Maschine, hohe Hobelwellendrehzahl ermöglicht einwandfreies FinishHobelmaschine Abricht- und Dickenhobel Leistungsaufnahme 1250WattMeister Elektrohobel 900 W, MEH900-1, 5460140
Einhell Elektrohobel TC-PL 750 (750 W, Hobelbreite 82 mm, Falztiefe 10 mm, Falztiefenanschlag, Parallelanschlag, 1x Hartmetall-Hobelmesser)
Elektrohobel 710 W - perfekte Helfer für die genaue Holzbearbeitung

Bosch Professional GHO 15-82

Bosch Home and Garden PHO 2000 Handhobel

Makita KP0800J Falzhobel im Makpac

Einhell Elektrohobel RT-PL 82

Meister MEH900-1


Einhell Elektrohobel TC-PL 750


Mannesmann Elektrohobel 710 W, M12870

 Bewertung 1,1 1,2 1,3 1,5 1,6 1,8 1,9
Produktabmessungen37 x 19,6 x 18,2 cm37 x 19 x 18,2 cm28,5 x 15,8 x 15,8 cm37 x 18,5 x 20 cm34,6 x 19,4 x 17,2 cm26,1 x 15,8 x 17,4 cm30,2 x 17 x 16,8 cm
Gewicht inkl. Verpackung4,1 Kg3 Kg5 Kg4,2 Kg3,4 Kg3 Kg3,1 Kg
Produktgewicht2,5 Kg2,2 Kg2,6 Kg3,6 kg2,6 Kg2,3 Kg2,5 Kg
Betriebsspannung240 Volt240 Volt240 Volt230 V ~ 50 Hz230 V ~ 50 Hz230 Volt230 Volt
Leistungsaufnahme600 W680 W620 W850 W900 W750 W710 W
Drehzahl Hobelwelle16.000 U/Min19.500 U/min17.000 U/Min15.000 U/Min16.000 U/min17.000 U/min16.000 U/min
Maximale Hobelbreite82 mm82 mm82 mm82 mm82 mm82 mm82 mm
Spandicke einstellbar0 - 1,5 mm0 - 2,0 mm0 - 2,5 mm0 - 3 mm0 - 3 mm0 - 2 mm0 - 2 mm
Falztiefe einstellbar0 - 9 mm0 - 8,0 mm0 - 9 mm0 – 18 mm 0 - 15,5 mm0 - 10 mm0 - 8 mm
ZubehörGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Hakennicht Inklusive
Besonderheiten

  • Schneller Arbeitsfortschritt mit stufenloser Spantiefeneinstellung bis 1,5 mm

  • Beste Leistung in der Einstiegsklasse


  • Kompakt und leistungsstark dank des kompakten, kraftvollen 680-Watt-Motors mit hoher Drehzahl

  • griffsichere Führung und stufenlose Verstellung


  • Leichte und sehr handliche Maschine

  • Hohe Hobelwellendrehzahl ermöglicht einwandfreies Finish


  • Größtmögliche Sauberkeit am Arbeitsplatz dank der Möglichkeit zur direkten Staubabsaugung

  • Praktischer Kabelclip zur Fixierung des aufgewickelten Kabels


  • Mit Staubfangeinrichtung
  • Soft-Grip Einlagen für sicheren Halt
  • Werkzeugdepot für Montagewerkzeug


  • Praktischer Parkschuh für einen sicheren Stand
  • Stabile Aluminium-Fußplatte für plane Arbeitsergebnisse
  • Griffigkeit durch den ergonomischen Handgriff und Softgrip
  • Inkl. Parallelanschlag, Falztiefenanschlag und Hobelmesser


  • Hobelschuh mit V-Nut zum Anfasen

  • Mit Seitenanschlag für Rechts- und Linksmontage

Komfort
Preis- / Leistung
Preisvergleich

Große Auswahl an Handhobeln zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Handhobel Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Hobelmaschine?

In unserem Hobelmaschinen Test geht es in erster Linie um die elektrisch betriebenen Werkzeugmaschinen. Allgemein wird ein Hobel als Werkzeug für die spanende Bearbeitung von Holzoberflächen bezeichnet. Wir können hiermit unebene Holzoberflächen begradigen. Im Gegensatz zu den klassischen Handhobeln, die mit einem festen Messer ausgestattet sind, besitzen Hobelmaschinen eine rotierende Messerwelle mit mehreren nebeneinanderliegenden Schneiden.

Bosch Home and Garden PHO 2000 HandhobelAuf dem Markt werden verschiedene Modelle angeboten, die wir hier ein wenig näher erläutern müssen. Bei einem Elektrohobel handelt es sich um ein handgeführtes und elektrisch betriebenes Werkzeug mit kompakten Abmessungen, mit dem wir verschiedene Materialstärken von Holzoberflächen abtragen können. Diese Hobel sind für den sicheren Zweihandbetrieb konzipiert, sind äußerst kompakt gehalten und können individuell verschieden Spanabtragungen vornehmen.

Während ein Handhobel mit seinem Messer Späne schneidet, erinnert uns die Arbeitsweise eines Elektrohobels eher an eine Fräse.

In unserem Test geht es jedoch um die größeren Hobelmaschinen für den stationären Einsatz. Die meisten Maschinen sind mit einem großen, rotierenden Fräskopf ausgestattet, der über wenigstens zwei, mit hohem Tempo angetriebenen Messern versehen ist. Dank der hohen Geschwindigkeit wird ein besonders sauberes Ergebnis erzielt. Hobelmaschinen erinnern von der Optik eher an eine Tischkreissäge. Diese Modelle sind für den Profi-Einsatz konzipiert und werden auch als Abricht- und Dickenhobel bezeichnet.

Sie bieten in aller Regel folgende Ausstattungsmerkmale:

  • ein robuster Abricht- und Dickentisch,
  • ein automatisches Einzugssystem mit einer Vorschubwalze,
  • verschieden einstellbare Hobelbreiten,
  • eine sehr hohe Spanabnahme,
  • eine bequeme Arbeitshöhe,
  • ein zusätzlicher Absaugstutzen für einen Industriesauger sowie
  • eine hohe Motorleistung mit wenigstens 4 PS.
Diese Hobeltische werden meistens in Werkstätten eingesetzt. Mit diesen kraftvollen Tisch-Maschinen können wir Holzbretter millimetergenau abschleifen.

Wie funktioniert eine Hobelmaschine?

Wir benötigen eine Hobelmaschine, um immer eine gleichmäßige Spanabnahme zu erzielen. Da mit einem handgeführten Elektrohobel nicht immer hundertprozentig ausgerichtete Materialabtragungen gewährleistet werden, bedienen sich viele eines stationären Hobeltischs.

Die Abricht- und Dickenhobel verfügen über einen stabilen Auflagetisch, in dessen Mitte sich die eigentliche Messerwalze befindet. Wir müssen hier lediglich unser Werkstück bis vorne an die Messerwalze legen und können in Verbindung mit einem automatischen Vortrieb einen Holzbalken von ganz alleine abschleifen lassen. Selbstverständlich lässt sich die Automatik auch ganz abschalten, so dass wir auch manuell ein Holzwerkstück über die Messerwalze führen können. Eine Tischhälfte lässt sich in der Höhe individuell einstellen, so dass wir hier eine unterschiedlich starke Materialabtragung erhalten.

Wichtig ist, dass wir darauf achten, zu Beginn nicht zu viel Material auf einmal abzutragen. Indem wir mehrere Arbeitsschritte einhalten, gewährleisten wir hinterher ein sauberes Ergebnis.

Noch einmal zur Verdeutlichung: Mit einer Hobelmaschine können wir Holz winkelig und plan abrichten und passgenau auf Dicke hobeln.

Infos zum Antrieb

Die meisten Hobelmaschinen sind mit einem Zahnriemenantrieb ausgestattet. Dieser ist für die Umdrehungsgeschwindigkeit des Hobelmessers verantwortlich. Durch den Riemenantrieb wird die eigentliche Motordrehzahl verdoppelt und erreicht hierbeiGeschwindigkeiten von bis zu 10.000 U/min. Dadurch können sehr saubere Materialabtragungen gewährleistet werden.

Die Motorleistung selbst wird von den Herstellern in kW bzw. PS angegeben. Mitunter können leistungsstarke Hobelmaschinen durchaus eine Leistung von rund 5 PS aufweisen.

Infos zum Vortrieb

Der Tisch einer Hobelmaschinen kann entweder hydraulisch oder mechanisch bewegt werden. Die hydraulische Tischbewegung erfolgt über einen Hydraulikzylinder. Es gibt auch Modelle mit synchron gesteuerten Kolbenpumpen.

Größere Hobelmaschinen für längere Hobelwerkstücke verwenden einen mechanischen Tischantrieb über Zahnstangen oder Zahnräder. Verstellbare Anschläge sorgen für eine individuelle Anpassung der Hublänge.

Infos zur Werkstückaufnahme

Das Holzwerkstück wird meistens über sogenannte T-Nuten im Tisch oder durch herkömmliche Schraubzwingen auf dem Tisch fixiert. Es gibt einige Hobelmaschinen, die über sehr leicht zu bedienende Schnellspannverschlüsse verfügen.

Die Schneidwerkzeuge

Bei einer Hobelmaschine werden vornehmlich Drehmeißel eingesetzt. Der eigentliche Fräskopf besteht aus einer unterschiedlichen Anzahl von einzelnen Messern, die dicht hintereinander angeordnet sind. Ein solcher Block lässt sich nach längerem Gebrauch leicht auswechseln. Die Hobelmesser selbst sind aus gehärtetem HS-Stahl gefertigt. Sie dürfen keinesfalls von Ihnen nachgeschärft werden, da dies mitunter zur Beschädigung der Hobelmaschine führen kann.

Das Schneidwerkzeug kann in der Höhe individuell ausgerichtet werden und erreicht hierdurch unterschiedliche Abtragungsstärken am Holzwerkstoff.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Die stationären Abricht- und Dickenhobel werden von vielen Heimwerkern zu Renovierungszwecken eingesetzt. Gerade dort, wo viel Holz verbaut ist, müssen regelmäßig solche Arbeiten ausgeführt werden. Wir denken hier zum Beispiel an die Renovierung eines alten Dielen-Fußbodens. Mit einem Elektrohobel erreichen wir hier nur unzureichende Ergebnisse, da wir keine winkeligen Fräsungen zuverlässig vornehmen können. Wenn es passen soll, greifen wir lieber zu einer Hobelmaschine.

Je nach Hersteller wird uns die Arbeit mit einem automatischen Vortrieb wesentlich erleichtert. Eine starke Gummiwalze führt unser Werkstück sicher und zuverlässig über die Messerwalze. Hinten kommt dann die fertig bearbeitete Planke heraus. Wir können eine solche Hobelmaschine auch benutzen, um Teile eines Echtholz-Parkettbodensauszuwechseln.

Neben dem Hobbyeinsatz werden professionelle Hobelmaschinen aber auch in jeder Tischlerei verwendet. Gerade hier kommt es immer auf eine hohe Passgenauigkeit an. Über eine mögliche Holzstaubentwicklung müssen wir uns übrigens keine Sorgen machen. Die meisten Maschinen sind mit einer Absaugvorrichtung versehen. So können wir hieran einen Industriestaubsauger bzw. einen Nass-Trocken-Sauger anschließen.

Die Vorteile einer Hobelmaschine

  • robuste Verarbeitung,
  • sehr saubere Hobelleistung,
  • winkeliges und planes Hobeln möglich,
  • einfache Bedienung,
  • ggf. automatischer Vortrieb über eine Andruckwalze,
  • geringe Staubbelastung durch Absaugvorrichtung,
  • attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

Welche Arten von Hobelmaschinen gibt es?

In unserem Hobelmaschinen Test möchten wir Ihnen noch die Unterschiede zu den anderen manuellen und elektrisch angetriebenen Heimwerkermodellen erklären.

Der traditionelle handgeführte Hobel

Der Handhobel gehört zu den ältesten Handwerkszeugen und besteht aus einem stabilen Holzblock aus Hartholz, meistens Buchenholz, auf dem nach oben ein ergonomischer Griff herausgebildet ist. An der Unterseite dieses Hobelkörpers befindet sich dieHobelsohle, die in neueren Zeiten aus einer Metallplatte besteht. In dieser Sohle liegt in der Mitte der Spandurchgang, durch welchen das Schneidmesser nach unten in das Werkstück führt.

Durch manuellen Vortrieb auf dem Holzwerkstück und mit etwas Druck, erfolgt die Spanbildung und Materialabtragung. Die hierbei entstehenden Späne werden nach oben durch den Spangang nach außen befördert und halten den Arbeitsbereich frei. Interessant sind, dass diese Holzhobel symmetrisch gefertigt sind und somit von Links- als auch von Rechtshändern genutzt werden können.

Durch eine spezielle Klemmvorrichtung wird der scharfe Werkzeugstahl als Schneide im Hobelmaul sicher fixiert. Dieses kann manuell weiter herausgezogen werden, um den Materialabrieb zu erhöhen.

VorteileTraditionelle handgeführte Hobel

  • bewährtes Handwerksgerät,
  • mit Erfahrung sind gute Hobelergebnisse zu erreichen,
  • preisgünstig.
Nachteile
  • schwergängiges Einstellen des Hobelmessers,
  • nicht ganz ungefährlich,
  • kein winkeliges Hobeln möglich,
  • je nach Größe sehr schwer und unhandlich.

Der handgeführte Elektrohobel

Der Elektrohobel ist bei vielen Heimwerkern zuhause. Dem Grunde nach handelt es sich hierbei um den modernen Nachfolger des altertümlichen Handhobels. Anstelle eines Werkzeugstahls als Schneide, verwendet ein Elektrohobel jedoch einen Fräskopf mit mehreren hintereinanderliegenden Messerklingen.

Bosch Home and Garden PHO 2000 HandhobelMit diesem Gerät lassen sich besonders leicht Türblätter auf die gewünschte Länge kürzen. Mit etwas Übung können hiermit aber auch Balken und Paneele sehr sauber geglättet werden. Generell ist hierbei aber immer die maximale Breite des Fräskopfes zu beachten, so dass diese handlichen Elektrowerkzeuge nicht unbedingt für lange und breite Bretter geeignet sind.

Äußerlich sind Elektrohobel in einem schlagfesten Kunststoffgehäuse verpackt.

Neben dem Ein-Aus-Schalter, der den Einschaltelementen einer Bohrmaschine oder einer Stichsäge ähnelt, besitzt ein Elektrohobel noch einen Drehknopf für die individuelle Abtragungsstärke des Messerkopfes.

Durch eine langsame und kontinuierliche Bewegung ohne viel Anpressdruck, erreichen wir die besten Hobelergebnisse.

Vorteile

  • gute Hobelleistung,
  • leichte Handhabung,
  • nahezu wartungsfrei,
  • in aller Regel mit Staubabsaugung,
  • attraktives Preis-Leistungsverhältnis.
Nachteile
  • ohne zusätzliche Hilfsmittel kein winkeliges Hobeln möglich,
  • wird in erster Linie zum Abschleifen von Türblätter und schmaleren Leisten verwendet.

Die Hobelmaschine

Makita 2012 NB DickenhobelBei den hier getesteten Modellen handelt es sich um die typische Abricht- und Dickenhobelmaschine. In der Mitte des sogenannten Abrichttisches befindet sich die rotierende Hobelwelle mit mehreren Hobelmessern. Die Seite, auf der wir das Werkstück auflegen, wird aufnehmende Tischplatte genannt, die andere Seite als abnehmende Tischplatte. Über eine Verstellvorrichtung können wir einen Höhenunterschied erreichen, der sich auf den Messerflugkreis auswirkt und den gewünschten Abrieb erwirkt.

Nachdem wir unser Werkstück abgerichtet haben, können wir die Dickenhobelfunktionnutzen.

Hiermit ist es möglich, das Werkstück auf eine gewünschte Dicke zu bringen. Um vertikale Bewegungen unseres Holzwerkstückes zu vermeiden, besitzen diese Hobelmaschinen noch einen Druckbalken zum Anpressen. Bei vielen Modellen sorgt einautomatischer Vortrieb für eine besonders einfache Funktionsweise.

Neben diesen Hobelmaschinen, die sich an Heimwerker und Handwerker richten, gibt es noch weitere Maschinen, die in der Industrie eingesetzt werden. Hierzu gehören:

  • ein- und zweiständige Hobelmaschinen für die Bearbeitung von großen Werkstücken,
  • kombinierte Hobelmaschinen mit Fräs- und Schleif-Funktion,
  • Blechkantenhobelmaschinen, die zum Beispiel im Schiffsbau für die Bearbeitung von Stahlplatten verwendet werden sowie
  • Kopierhobelmaschinen, die über einen Mechanismus eine Form eines fertigen Werkstückes aufnehmen und einen Rohling hiernach hobeln und duplizieren können.

Vorteile

  • perfekte Hobelleistung,
  • einfache Handhabung,
  • für den professionellen Einsatz geeignet,
  • planes und winkeliges Hobeln möglich,
  • automatischer Vortrieb,
  • Abricht- und Dickenhobel-Funktion.
Nachteile
  • relativ schwere Ausführung,
  • Spezialmaschinen sind recht teuer.

So haben wir die Hobelmaschinen getestet

Inhaltsverzeichnis

Vielleicht interessiert es Sie, wie wir die verschiedenen Hobelmaschinen getestet haben. Dabei haben wir auf nachfolgende Kriterien großen Wert gelegt.

Verpackung und Lieferumfang

Bosch Home and Garden PHO 2000 HandhobelDie meisten Hobelmaschinen werden nahezu vollständig zusammengebaut in einer stabilen Kartonverpackung geliefert. Mit rund 20 bis 40 kg sind diese Maschinen nicht gerade federleicht. Interessant sind die jeweiligen Tischausführungen, die größtenteils mit einem stabilen Untergestell und Ablagefächern versehen sind. Hier finden wir mitunter auch die eine oder andere Schublade für Werkzeug oder andere Utensilien.

Je nach Hersteller müssen wir lediglich die Transportrollen anstecken. Ansonsten werden noch ein Anschluss für eine Spanabsaugung und ein stufenlos verstellbarer Parallelanschlag mitgeliefert. Besonders wichtig ist eine ausführliche Bedienungsanleitung, die verständlicherweise auch in Deutsch ausgeführt ist. Insbesondere Anfänger sollten sich hiermit über die zahlreichen Funktionen dieses Elektrowerkzeuges informieren.

Optik und Verarbeitungsqualität

Wie bereits erwähnt, sehen Abricht- und Dickenhobelmaschinen vom Aufbau einer Tischkreissäge etwas ähnlich. Sie bestehen aus einer stabilen Stahlblechverkleidung und schlagfestem Kunststoff. Insbesondere die Aufnahme- und Abgabetische besitzen eine äußerst glatte Metalloberfläche, wobei wir zumindest eine Seite in der Höhe individuell verstellen können.

Unsere Hobelmaschinen Vergleich-Testsieger konnten hier mit einer robusten Verarbeitungsqualität überzeugen. Teilweise sind diese Maschinen sehr kompakt gehalten, so dass wir diese bei Bedarf auch mobil einsetzen können.

Austattung

Woodster PT85 Hobelmaschine 230 V 1250 WattBesonders wichtig für einen Hobelmaschinen Test ist die eigentliche Ausstattung. Hier spielt nicht nur ein leistungsstarker Motor mit durchschnittlich 2.000 Watt eine wichtige Rolle, sondern auch die Leerlaufdrehzahl des Hobelmessers. Nach Möglichkeit sollten wir ein Hobelmesser mit mehreren Messerteilen nutzen. Auf diese Weise erreichen wir einen sehr sauberen und zuverlässigen Spanabtrag.

Gerade bei einem Abricht- und Dickenhobel sind die beiden Betriebsarten-Wahlschalter Pflicht.

Sie müssen leicht zugänglich und erkennbar sein. Ein großer Vorschubtisch hilft uns, auch größere Bretter bequem dort aufzulegen.

Für ein exaktes Arbeiten sind die meisten Hobelmaschinen mit einem Parallelanschlagausgestattet. Hier können wir millimetergenau unsere Paneele an dem Fräskopf entlangführen. Durch eine Neigungsverstellung erreichen wir unterschiedliche Abtragungsstärken. Letztlich haben wir noch auf eine optionale Spanabsaugung geachtet.

Hobelbreite und -höhe

Je nach verwendeter Messerwalze fällt die Arbeitsbreite unterschiedlich aus. Hier kommt es immer darauf an, was wir für Material bearbeiten möchten. Die Hobelbreite für Abricht- und Dickenhobeln sollte wenigstens 200 mm betragen.

Beim Dickenhobeln kommt es noch auf die Hobelhöhe an. Immerhin müssen wir hier ein Holzpaneel nach dem Abrichten auf die gewünschte Stärke herunterhobeln können. Gute Werte liegen hier bei durchschnittlich 120 mm. Sie sollten sich anhand der Bedienungsanleitung genau über die jeweiligen Einstellungsmöglichkeiten informieren. Abrichten und Dickenhobeln stellen zwei verschiedene Arbeitsschritte dar.

Preis

Es ist besonders wichtig, zu wissen, was wir für unser Geld bekommen. Gute Hobelmaschinen liegen in der Preisspanne von 200 bis 1.000 Euro. Dabei müssen die günstigeren Maschinen nicht unbedingt schlechter sein. Hier ist die Häufigkeit der Nutzung zu berücksichtigen. Wenn wir regelmäßig oder im Werkstattbetrieb Holzwerkstoffe bearbeiten müssen, dann sind die höherpreisigen Modelle aufgrund größerer Leistung und eines größeren Funktionsumfanges die bessere Wahl.

Für reine Renovierungsarbeiten reichen dem Heimwerker aber durchaus auch die Einsteiger-Hobelmaschinen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Hobelmaschine achten?

Die Anschaffung einer guten Hobelmaschine stellt eine nicht unerhebliche Investition dar. Wie weiter oben angeführt, müssen wir wenigstens 200 Euro für ein Einsteigermodell einplanen. Darüber hinaus müssen wir berücksichtigen, dass die stationären Tischgeräte trotz kompakter Bauweise immer noch erheblichen Platz in der eigenen Hobbywerkstatt einnehmen. Eine Bohrmaschine oder Stichsäge ist da schon schneller verstaut.

Überlegen Sie sich zuvor genau, wofür und wie häufig Sie eine Hobelmaschine bei sich daheim einsetzen möchten. Wer gerne Renovierungsarbeiten mit Holz durchführen muss, der ist natürlich mit einer solchen Hobelmaschine besser ausgerüstet, als mit einem herkömmlichen Elektrohobel. Gerade wenn es um das Verlegen von Holzpaneelen geht, kann eine stationäre Hobelmaschine ihre Stärken ausspielen.

Achten Sie auf den Funktionsumfang einer solchen Hobelmaschine. Zumindest sollten beide Funktionen Abrichten- und Dickenhobeln in einem Gerät verfügbar sein. Die Bedienung ist bei jedem Modell etwas anders, wobei jedoch die grundlegenden Handgriffe sehr ähnlich auszuführen sind. Anhand einer deutschsprachigen Bedienungsanleitung sollten Sie sich immer einen Überblick verschaffen.

Modelle mit mehreren Messern auf der Fräskopfwelle sind solchen mit nur einem vorzuziehen. Der Annahmetisch und der Abgabetisch sollten präzise eingestellt werden können. Ebenso darf ein Parallelanschlag auf der Oberseite nicht fehlen. Dies sind wichtige Kriterien für ein maßgenaues Arbeitsergebnis.

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Lautstärke einer Hobelmaschine. Einige Maschinen erreichen hier sehr hohe Dezibel-Werte. Schon so mancher hat während des Betriebs Schwierigkeiten mit den Nachbarn bekommen. Dennoch gibt es auch hier einige Maschinen, die einen erstaunlich leiseren Betreib gewährleisten.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

In unserem Hobelmaschinen Test möchten wir Ihnen nun einen kleinen Überblick über die bekanntesten Hersteller von Abricht- und Dickenhobelmaschinen vorstellen. Selbstverständlich ist die Aufzählung hier nicht abschließend. Dennoch finden wir, dass Sie mit diesen Informationen sich einen guten Überblick verschaffen können.

  • Woodster
  • Scheppach
  • Roy
  • Bosch
  • Einhell
  • Makita
Die Marke Woodster gibt es erst seit April 2005. Die deutsche Woodster GmbH mit Sitz in Ichenhausen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von hochwertigen Holzbearbeitungsmaschinen spezialisiert. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Woodster ein Tochterunternehmen der Scheppach Fabrikation von Holzbearbeitungsmaschinen GmbH ist, welche zu den führenden Herstellern gehört.

Anstelle der High-End-Maschinen von Scheppach, richten sich die Woodster-Produkte vornehmlich an einschlägige Baumärkte, die zu attraktiven Preisen erstklassige Holzbearbeitungsmaschinen anbieten möchten. Für den DIY-Holzbearbeitungssektor durften die Maschinen nicht zu teuer werden.

Die Woodster Hobelmaschinen sich echte Abricht- und Dickenhobel, die sich alle in einem ähnlichen Design präsentieren. Sie sind mit einem stahlgrauen Metallchassis versehen, verfügen über einen plangenauen Abrichttisch aus Guss und über eine Spanabsaugung. Hier kann insbesondere die PT-Serie mit einer guten Leistung überzeugen. Die Hobelmaschinen von Woodster liegen im unteren Preissegment.

Die Scheppach Fabrikation von Holzbearbeitungsmaschinen GmbH in der Günzburgerstr. 60 in Ichenhausen hat denselben Stammsitz, wie die zuvor genannte Woodster GmbH. Der Hersteller hat sich auf professionelle Holzbearbeitungsmaschinen spezialisiert und richtet sich in erster Linie an Handwerker und Tischlereien.

Zu den bekanntesten Hobelmaschinen gehören die Serien HMS und Plana, die mit mehreren Hobelmessern, einem automatischen Vortrieb und eine hohe Motorleistung überzeugen können. Diese High-End-Hobelmaschinen gehen über den Funktionsumfang der kleineren Maschinen für den Heimwerkerbereich der Woodster-Modelle weit hinaus.

Besonderes Herausstellungsmerkmal sind die breiten Messerwellen, die auch sehr breite Holzpaneele bearbeiten können und die wahlweise hohe Spanabtragung. Insgesamt liegen diese Profi-Maschinen im gehobenen Preissegment.

Wenn es um hochwertige Holzbearbeitungsmaschinen geht, dann darf die Roy Maschinenhandel GmbH mit Stammsitz in Vöhringen nicht unerwähnt bleiben. Das Unternehmen stellt Tischkreissägen, Bandsägen und moderne Abricht- und Dickenhobel in vielen verschiedenen Ausführungen her.

Roy Hobelmaschinen sind in erster Linie für Baumärkte und den Werkzeugfachhandel konzipiert. Mit den HS-gehärteten Hobelmessern werden hervorragende Arbeitsergebnisse erzielt. Interessant ist, dass die meisten Modelle zwar über eine integrierte Spanabsaugung verfügen, hierfür aber nicht unbedingt ein Staubsauger angeschlossen werden muss. Die Hobelspäne werden über einen Schlauch direkt in einen Auffangsack geleitet.

Sowohl optisch als auch funktionell sind Roy Hobelmaschinene mit den Woodster-Modellen vergleichbar. Insgesamt liegen diese Elektrowerkzeuge im unteren Preissegment.

Zu einem der bekanntesten deutschen Elektrowerkzeughersteller gehört die deutsche Robert Bosch GmbH, die 1886 gegründet wurde. Das Unternehmen mit Stammsitz in Gerlingen ist ein führender Hersteller von Automobilzubehörteilen, Elektrowerkzeugen, Sicherheits- und Verpackungstechnik.

Wir möchten hier besonders darauf hinweisen, dass Bosch keine stationären Hobelmaschinen anbietet. Stattdessen erfreuen sich die hochwertigen Elektrohobelgroßer Beliebtheit. Hier können Sie zwischen der grünen Heimwerker-Serie PHO und der blauen Profi-Serie GHO wählen.

Als zuverlässige Alternative mit einem weitreichenden Funktionsumfang können diese Hobelmaschinen von Bosch durchaus empfohlen werden. Sie liegen im unteren Preissegment, kommen leistungsmäßig jedoch nicht an die Tisch-Hobelmaschinen heran.

Die Einhell Germany AG ist ein deutscher Werkzeugmaschinenhersteller mit Sitz in Landau an der Isar, der im Jahr 1964 gegründet wurde. Bekannt geworden ist das Unternehmen mit seinen innovativen Werkzeugmaschinen sowie Garten- und Freitzeitartikeln.

Neben handgeführten Elektrohobeln stellt Einhell auch hochwertige Abricht- und Dickenhobeltische her. Hier kann insbesondere die TH-SP-Serie mit einer guten Verarbeitungsqualität und einem großen Funktionsumfang überzeugen. Interessant ist hier wieder ein direkter Vergleich mit den Hobelmaschinen der Marken Roy und Woodster, die nahezu baugleich mit den Modellen von Einhell sind. Diese Hobelmaschinen von Einhell liegen im unteren Preissegment.

Weltweit bekannt ist der japanische Werkzeugmaschinenhersteller Makita. Das Unternehmen wurde 1915 in Anjo gegründet und besitzt auf der ganzen Welt Produktionsstätten. Zum Sortiment gehören benzinangetriebene Werkzeuge, Akku- und Druckluftwerkzeuge, Gartengeräte, aber auch stationäre Holzbearbeitungsmaschinen.

Die hochwertig verarbeiteten Makita Hobelmaschinen unterscheiden sich deutlich von den Mitkonkurrenten. Besonders auffällig ist, dass diese Hobelmaschinen nicht über eine Abrichtfunktion verfügen, sondern als reine Dickenhobel eingesetzt werden. Dabei wird das Werkstück durch die Maschine geschoben, wobei die Fräse von oben die Holzbearbeitung durchführt.

Zudem sind Makita Dickenhobel nicht mit einem eigenen Tisch ausgestattet und müssen daher auf einer Werkbank fixiert werden. Die aktuellen NB- und DH-Serien zeichnen sich durch eine erstklassige Verarbeitungsqualität aus. Das Chassis besteht aus lackiertem Stahlblech und Kunststoffapplikationen. Insgesamt liegen diese Hobelmaschinen immittleren Preissegment bis 1.000 Euro.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Hobelmaschine am besten?

Wir möchten Ihnen nun in unserem Test auch mitteilen, wo Sie die Hobelmaschinen Vergleichs-Testsieger am besten kaufen können. Hierzu stehen verschiedene Möglichkeiten offen.

Der Einkauf im örtlichen Handel

Wenn Sie sich für eine Hobelmaschine entschieden haben, können Sie diese unter Umständen auch im örtlichen Handel kaufen. In der Regel ist es jedoch so, dass sich hierbei längere Anfahrtswege und eine aufwändige Parkplatzsuche in Kauf nehmen müssen. Nicht immer ist gewährleistet, dass in den Baumärkten und Elektro-Fachmärkten auch wirklich der von Ihnen bevorzugte Vergleichssieger zu finden ist.

Zugegebenermaßen können Sie sich vor Ort von einem Verkäufer beraten lassen. Leider müssen Sie damit rechnen, dass dieser Ihnen ein anderes Gerät empfehlen wird. Viele Verkäufer sind von ihren Vorgesetzten auch angehalten, zunächst die Ladenhüter anzupreisen. Lassen Sie sich hiervon nicht beirren, obwohl die Verkaufsgespräche dabei recht aufdringlich sein können.

Problematisch wird es immer dann, wenn Ihnen daheim die Hobelmaschine nicht gefallen sollte. Vielleicht erfüllt diese auch nicht die gewünschten Erwartungen. Nicht jeder Fachhandel nimmt ohne weiteres diese Maschinen wieder zurück. Sie müssen damit rechnen, dass Sie anstelle einer Kaufpreis-Erstattung lediglich einen Gutschein erhalten. Von daher sind sie wiederum für einen erneuten Einkauf an dieses Geschäft gebunden.

Vorteile beim Einkauf im Fachhandel

  • Sie können die Hobelmaschine in Augenschein nehmen,
  • Sie erhalten eine Beratung,
  • Sie können die Maschine sofort mitnehmen.
Nachteile beim Einkauf im Fachhandel
  • lange Anfahrtswege und Parkplatzsuche,
  • nicht immer ist das gewünschte Gerät vorrätig,
  • aufdringliche Beratung,
  • Gefahr, einen Ladenhüter angedreht zu bekommen,
  • meist höherer Preis.

Der Einkauf im Internet

Vermeiden Sie längere Anfahrtswege und eine Partnersuche. Stattdessen können Sie bequem von zuhause aus Ihre gewünschte Hobelmaschine über das Internet bestellen. Hier finden Sie mit Sicherheit eine reiche Auswahl an Anbietern, die genau diese Maschinen liefern können. Stöbern Sie in aller Ruhe durch das umfangreiche Angebot und kaufen mit wenigen Mausklicks zu günstigen Konditionen.

Auf eine Beratung müssen Sie bei einem Online-Einkauf ebenfalls nicht verzichten. Viele Online-Händler können Ihnen telefonisch oder per E-Mail wichtige Auskünfte zu diesen Maschinen geben. Dennoch sind Sie frei in Ihrer Entscheidung und werden nicht unter Druck gesetzt.

Besonders vorteilhaft ist, dass Sie bei einem Online-Einkauf von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen können. Falls Ihnen die gewählte Hobelmaschine nicht gefallen sollte, so senden Sie diese einfach wieder an den Händler zurück. Anschließend erhalten Sie eine Kaufpreiserstattung.

Sie müssen auch keine Angst haben, einen Online-Einkauf zu tätigen. Wählen Sie vornehmlich zertifizierter Händler, die Ihnen sogar einen Käuferschutz gewährleisten. Je nach Anbieter erhalten Sie Ihre Ware unter Umständen sogar schon innerhalb von 24 Stunden.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Sie im Internet rund um die Uhr und sogar am Wochenende einkaufen können.

Vorteile beim Einkauf im InternetEinhell Elektrohobel RT-PL 82

  • riesige Auswahl,
  • günstige Preise,
  • Widerrufsrecht,
  • Einkaufen rund um die Uhr, auch am Wochenende,
  • viele Bezahlmöglichkeiten,
  • Käuferschutz.
Nachteile beim Einkauf im Internet
  • keine Inaugenscheinnahme möglich.

Wissenswertes & Ratgeber

In unserem Hobelmaschinen Test 2017 haben wir Ihnen schon diverse Hinweise für eine Kaufentscheidung gegeben. Dennoch möchten wir Ihnen noch weitere Informationen an die Hand geben, damit Sie einen zuverlässigen Preisvergleich durchführen können.

Die Geschichte der Hobelmaschine

hobel-altDer Hobel gehört zu den ältesten Handwerkzeugen überhaupt. Schon um das Jahr 1200 v. Chr. datieren die ersten Modelle aus der römischen Kaiserzeit. Dabei handelt es sich zu die sogenannten Schicht- und Fugenhobel.

Im Laufe der Geschichte wurden nicht nur die handgeführten Hobel verbessert, sondern es wurden auch die ersten Maschinen eingesetzt.

Im Jahr 1791 wurde die erste Hobelmaschine konstruiert. Sie hatte die Ähnlichkeit mit einer Dickenhobelmaschine. Hierbei wurde das Werkstück auf die Maschine gespannt, wobei ein darüberliegender Hobel hin- und hergeschwenkt wurde und dabei das Oberflächenmaterial abtrug.

Im Jahr 1802 wurde erstmals eine Dampfmaschine mit einer Arbeitsmaschine kombiniert. Hierbei übernahm die Dampfmaschine die Antriebskraft dieser Hobel.

Seit 1890 gibt es dagegen die ersten Dickenhobelmaschinen mit Elektromotor.

Sie wurden ab 1920 konsequent weiterentwickelt und haben letztlich die heute bekannte Funktionalität erreicht. Insgesamt wurden die Maschinen jedoch immer handlicher und kompakter.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Hobelmaschine

Die nachfolgenden Fakten und Daten sollen Ihnen noch bei der Auswahl nach einer Hobelmaschine behilflich sein.

Welche Messer gibt es bei Hobelmaschinen?

Hobelmaschinen werden mit unterschiedlichen Messern geliefert. Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Überblick über diese Ausführungen geben. Besonders hochwertige Hobelmaschinen sind zum Beispiel mit einem Hartmetall-Wendemesser ausgestattet. Diese finden wir mitunter auch bei einem handgeführten Elektrohobel. Die Hartmetall-Messer zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus und sind universell für jegliche Holzart verwendbar. Sie können jedoch nicht nachgeschliffen werden und müssen daher nach Abnutzung gedreht werden.

Schnellschnittstahl-Wendemesser werden dagegen nur für weichere Holzarten eingesetzt. Die sogenannten Rustikal-Wendemesser werden in Tischlereien verwendet. Sie bestehen aus widerstandsfähigem HSS-Stahl und rauen die Holzoberfläche so auf, dass Möbelstücke hinterher ein nostalgisches Aussehen erreichen.

Traditionelle Hobel-Messer sind besonders scharf. Sie bestehen ebenfalls aus HSS-Stahl, können jedoch schnell stumpf werden. Sie müssen regelmäßig ausgewechselt werden.

Das Spiral-Messer wird in preisgünstigen Elektrohobeln eingesetzt und immer schräg zur Hobelwalze fixiert. Das Profil-Messer gibt es ebenfalls bei Elektrohobeln. Für einen zuverlässigen Betrieb werden jedoch immer bestimmte Profil-Wellen benötigt.

Wie stellt sich das Marken- und Preisbewusstsein der Kunden beim Kauf von elektrischen Heimwerkergeräten dar?

Im bekannten Statistikportal Statista wurden beispielhaft OBI-Kunden in Deutschland nach Marken- und Preisbewusstsein im Jahr 2014 befragt. In Bezug auf diese Baumarktkette konnten festgestellt werden, dass rund 42,1 Prozent der Befragten beim Kauf eher auf die Marke als auf den Preis achten.

Dies macht einen Anteil an der Gesamtbevölkerung von 34 Prozent aus. Etwa 41,3 Prozent der Befragten achten eher auf den Preis. Dies entspricht dagegen einem Bevölkerungsanteil von 42,1 Prozent. Nur 16,6 Prozent der Befragten wollten sich hierzu nicht äußern.

Hobelmaschine sicher bedienen

So praktisch eine Hobelmaschine auch ist, stellt sie dennoch ein nicht ganz ungefährliches Elektrowerkzeug dar. Wir möchten Ihnen einige Sicherheitskriterien aufzeigen, die eine Bedienung etwas erleichtern und sicherer machen:

  • Vor Reinigungs- und Wartungsarbeiten immer den Netzstecker ziehen,
  • Bei der Bedienung die Schutzalterbestimmungen beachten,
  • Sicherheitshandschuhe und ggf. einen Gehörschutz tragen,
  • Beim Verlassen der Hobelmaschinen immer diese ausschalten,
  • Vor dem Messerwechsel die Maschine gegen unbeabsichtigtes Einschalten sichern,
  • Nur die Hobelmesser verwenden, die zur Maschine passen,
  • Vor dem Einsetzen die Spannflächen säubern und das Messer entfetten,
  • Den Messerüberstand mit einer Lehre genau einstellen,
  • Schrauben nach Herstellerangaben lösen und anziehen,
  • Die Spanabnahme einstellen und den Tisch sowie den Anschlag gegen Verrutschen sichern,
  • Die Messerwellenverdeckung vor dem Anschlag genau für den Arbeitsgang einrichten,
  • Beim manuellen Vorschub die Hände flach auf das Werkstück legen,
  • Für kurze Werkstücke eine Zuführlade verwenden sowie
  • Die Maschine nur mit Absauganlage betreiben.

Schleifen oder Hobeln?

Holzoberflächen lassen sich wieder zu neuem Glanz verhelfen, in dem wir sie abschleifen oder hobeln. Wir müssen zwischen diesen beiden Arbeitsschritten streng unterschieden. Dabei können wir feststellen, dass eine gehobelte Holzfläche eine wesentlich höhere Tiefenwirkung aufweist. Bei Holz bleibt hierbei die Maserung viel deutlicher sichtbar.

FESTOOL BS 75 Bandschleifer PlanschleiferSchleifen wir eine Holzoberfläche ab, so erscheint die Fläche etwas matter. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir diese fein oder gröber abschleifen. Erst nachdem wir die Oberfläche mit einem Öl, Beize oder Lack behandelt haben, können wir auch hier wieder die schöne Maserung des Holzes erkennen. Abgeschliffen sollten Holzwerkstücke immer dann, wenn Öl oder Beize tiefer in die Holzoberfläche eindringen sollen.

Eine Mischung beider Techniken sollten wir vermeiden. Hobeln wir ein Teilstück und schleifen das andere ab, so werden andere diesen Unterschied auch dann erkennen, nachdem wir die Oberflächen gebeizt oder geölt haben.

Einige Holzwerkstücke lassen sich mit einem Hobel nur schwer bearbeiten, wie zum Beispiel bei unregelmäßig gewachsenem Holz. Beim Hobeln können die Fasern ausreißen, so dass die Oberfläche stark beschädigt würde. Ein Schleifvorgang ist wesentlich schonender.

Hobeln spielt immer dann eine wichtige Rolle, wenn möglichst viel Material abgetragen werden soll.

Hobelmaschine Messer in X Schritten richtig einstellen

Beim Kauf einer neuen Hobelmaschine müssen wir das Messer richtig einstellen, um ein sauberes Arbeitsergebnis zu erhalten. Wir gehen dabei folgendermaßen vor:

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
Das Messer wird entsprechend der Herstellerangaben in die Maschine eingebaut. Vor dem Einsetzen müssen wir das Messer mit etwas Kreide entfetten. Wichtig ist, dass wir die Befestigungsschrauben genau in der Reihenfolge der Anleitung anziehen. Ansonsten immer von der Wellenmitte nach außen. Auf keinen Fall sollten die Schrauben zu feste mithilfe einer Schlüsselverlängerung angezogen werden.
Nach dem Einbau müssen wir überprüfen, ob der Abnahmetisch zum Schneidenflugkreis der Messerwelle richtig eingestellt ist.
Im nächsten Schritt führen wir eine Höheneinstellung des Messers durch. Hierzu enthält unsere Hobelmaschine spezielle Höhenschrauben. Wir stellen mit dieser Schraube die Messerhöhe so ein, dass von einem auf dem Abnahmetisch aufgelegtes Holzbrett höchstens 2 bis 3 mm abgetragen wird. Die Höhe entspricht etwa 0,1 mm über den Tisch bei einer Mitnahme von 2 mm.
Nun müssen wir die Spannschrauben fest anziehen und die Höhe nochmals mit einem Holzbrett überprüfen. Wir sollten für diesen Test lediglich Hartholz verwenden, da die Hartmetall-Messer in Weichholz schneiden und die Oberfläche nicht mitnehmen können.
Eine Höheneinstellung sollte immer an den beiden Außenseiten der Hobelwelle vollzogen werden. Ein zu hoch eingestelltes Messer führt unweigerlich zum gefürchteten Hobelschlag, bei dem das Material beschädigt wird.
Wer möchte, der kann zum genauen Einstellen der Höhe auch entsprechende Einstell-Lehren verwenden, die im Handel optional erhältlich sind.

Nützliches Zubehör

Wenn wir uns für eine Hobelmaschine interessieren, ist natürlich auch das verfügbare Zubehör von Bedeutung. Wir möchten Ihnen daher noch eine kleine Zubehörauswahl vorstellen, welche Ihnen bei der alltäglichen Arbeit weiterhilft.

Die Messerwalze

Die Messerwalze

Wenn Sie längere Zeit und regelmäßig Holzwerkstücke mit Ihrem Hobel bearbeiten, dann müssen Sie rechtzeitig an einen Ersatz der Messerwalze denken. Für eine Hobelmaschine ist dies das wichtigste Zubehörteil. Weiter oben haben wir Ihnen die verschiedenen Messertypen vorgestellt, die beim Hobeln zum Einsatz kommen.

Für nahezu jede Maschine werden im Handel passgenaue Hobelmesser angeboten. Je nach Hersteller und Qualität können hier enorme Preisunterschiede vorkommen. Bei einigen Modellen können Sie aber auch Messer von Fremdherstellern verwenden, die in der Anschaffung etwas preiswerter sind. Achten Sie jedoch penibel darauf, dass diese auch wirklich für Ihre Hobelmaschine geeignet sind.

Die Einstell-Lehre

Die Einstell-Lehre

Besonders praktisch ist eine Hobelmesser-Einstell-Lehre. Hier können Sie auf den Millimeter genau Ihre Hobelmaschine einstellen. Wenn Sie sich für eine Universal-Lehre entscheiden, können Sie diese für nahezu jedes Messer und jede Hobelwelle verwenden. Dabei spielt die Messerbreite auch keine Rolle.

Über einen integrierten Magneten der Lehre wird ein sicherer Halt auf der Messerwelle gewährleistet. Die Genauigkeit beträgt in der Regel 1/10 mm. Diese Hilfsmittel sind bereits für unter 30 Euro erhältlich.

Silber-Gleitmittel

Silber-Gleitmittel

In Dosen wird das Trockengleitmittel für holzverarbeitende Maschinen angeboten. Dieses sogenannte Silber-Gleitmittel bildet auf Holzoberflächen einen unsichtbaren und trockenen Gleitfilm. Das Mittel ist überaus abriebfest und schützt die Oberfläche. Gleichzeitig gleitet das Holz sehr leicht über glatte Oberflächen, wie zum Beispiel bei einer Hobelmaschine, so dass die Arbeit hiermit sehr erleichtert wird.

Das Tiefenmeßgerät

Das Tiefenmeßgerät

Wenn Sie nach einem Hobeldurchgang genau die Frästiefe nachmessen möchten, bietet sich eine digitale Meßlehre für die Tiefenmessung geradezu an. Mit diesem Tiefenmeßgerät können Sie mit einer Präzision von 0,01mm über ein LCD-Display genau die richtige Frästiefe bestimmen. Diese Geräte sind für weniger als 30 Euro erhältlich.

Alternativen zur Hobelmaschine

Vielleicht interessiert es Sie, welche möglichen Alternativen es gegenüber einer Hobelmaschine gibt. Hier stehen uns einige Möglichkeiten offen.

Der Elektrohobel

Der Elektrohobel ist ein elektrisch angetriebener und handgeführter Hobel, der in vielen Haushalten zu finden ist. Im Gegensatz zu einer richtigen Hobelmaschine, sitzt das Messer an der Unterseite inmitten einer Metallplatte. Wir können hiermit besonders einfach Türblätter abhobeln.

Um schmalere Bretter und Leisten abrichten zu können, sind einige Modelle so konzipiert, dass wir diese umdrehen können und die Messerwalze sich oben befindet.

Indem wir einen solchen Handhobel einspannen, haben wir eine ähnliche Funktionsweise, wie eine große Hobelmaschine. Nicht jedes Modell ist jedoch für diese Art des Hobelns geeignet.

Der Winkel- oder Exzenterschleifer

Winkel- und Ezxenterschleifer sind ebenfalls bei Heimwerkern sehr beliebt. Diese handgeführten Elektrowerkzeuge sind äußerst kompakt und handlich. Sie eigenen sich hervorragend zum Abschleifen von Oberflächen. Die jeweiligen Schleifblätter unterschiedlicher Körnung werden meistens über eine praktische Kletthaftung fixiert.

Mit diesen Schleifmaschinen können wir Holzoberflächen bis zu einem bestimmten Grad abschleifen. Wir müssen dabei nur berücksichtigen, dass der Oberflächenabtrag wesentlich geringer ist, als bei einer echten Hobelmaschine. Hier schleifen wir nur und sorgen nicht für eine Spanabtragung.

Weiterführende Links und Quellen

Informationen zum Thema Hobelmaschinen sind im Internet nicht allzu häufig zu finden.

Man mit HobelDennoch möchten wir Ihnen mit den nachfolgenden Quellen etwas helfen, damit Sie die entsprechenden Maschinen miteinander vergleichen und Ihre individuelle Kaufentscheidung treffen können.

Interessante Blogbeiträge zu den Hobelmaschinen von Woodster

Ein schönes Beispielvideo über die Funktionsweise eines Abricht- und Dickenhobels

Grundlegende Informationen über eine Hobelmaschine

Ein schöner Blog, der den Gebrauch von Hobelmaschinen erläutert

Wie Sie Ihre Hobelmaschine warten können

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (900 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...