Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Akku-Kettensägen Test 2017 • Die 5 besten Akku-Kettensägen im Vergleich

Die Akku-Kettensäge ist ein praktisches Gerät, mit der sich nicht nur Holz bearbeiten, sondern auch so mancher Busch stutzen lässt.Für unsere Bestenliste hat unser Expertenteam unzählige Tests im Internet kontrolliert und Verarbeitung, Handhabung, Gewicht und vieles mehr miteinbezogen.

Akku-Kettensägen Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Makita DUC 353 Brushless Li-Ion Akku KettensägeDer Bohrhammer von Bosch ist der VergleichssiegerMakita Top Handle Akku-Kettensäge, (18V mit 2 Akkus), DUC122RME
Makita DUC252Z Blau/Schwarz Akku-Kettensäge 36 V
Black + Decker 36V Lithium Akku-Kettensäge, 30 cm Schwert, Ø 230 mm, Lithium-Akku und Ladegerät, GKC3630L20

Makita DUC 353 Brushless Li-Ion Akku Kettensäge

Makita
BUC122RFE Akku-Kettensäge

Makita DUC122RME


Makita DUC252Z


Black + Decker GKC3630L20


 Bewertung 1,1 1,3 1,7 2,0 2,2
Produktgewicht5,2 kg2,5 kg2,6 Kg4,1 Kg5 Kg
Volt36 Volt18 Volt18 Volt2x 18 Volt36 Volt
Besonderheiten

  • Kettensäge äußerst sicher

  • sehr schnelle Kettengeschwindigkeit

  • Doppel-Akku


  • kompaktes, handliches Design

  • massiver Handschutz

  • voluminöser Öltank


  • Motorbremse für Sägekettenstopp innerhalb von 0,5 Sek
  • Eine Akkuladung reicht für etwa eine Öltankfüllung
  • Automatische Kettenschmierung


  • Sichtfenster zur Kontrolle des Ölstandes
  • 2x 18V - dabei sind verschiedene Ah-Akkus kombinierbar


  • Gute Ergonomie, bedienerfreundliches Design, werkzeuglose Kettenspannung
  • Umfangreiche Sicherheitsausstattung: Bügelgriff mit Handschutz, Sicherheitsschalter, rückschlagarme Kette
  • Kraftvoll und leicht, lange Akku-Laufzeit, kurze Ladezeit
  • Keine Abgase, kein Kabel, leise und ausdauernd

Verarbeitung
Komfort & Handhabung
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich


Große Auswahl an Akku-Kettensägen zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Akku-Kettensägen Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Der Akku-Kettensägen Vergleichssieger im Video


Die Entwicklung der Akku-Kettensägen

Anwendung Akku-Kettensäge Bosch AKE 30 LIDie Historie der elektrischen Motorsäge beginnt bereits im 19. Jahrhundert. Es war ein langer Entwicklungsweg nötig, bis die modernen Modelle möglich wurden, die heute genutzt werden. Über die spannende Geschichte der Kettensäge klären wir in einem ausführlichen Abschnitt auf, den Sie im weiteren Verlauf lesen können.

In einem weiteren Abschnitt werden die einzelnen Komponenten der Akku-Kettensägen genau erklärt. Dort wird erläutert, wie eine Elektro-Motorsäge funktioniert. Sie erfahren außerdem, wie wir die Akku-Kettensägen verglichen haben. Am Ende des Textes finden Sie einen hilfreichen Tipp, mit dem sie eine günstige elektronische Kettensäge erwerben können.

Lange bevor die erste Motorsäge entworfen wurde, waren die Waldarbeiter auf manuelle Hilfsmittel angewiesen, die das Baumfällen erleichterten. Im 19. Jahrhundert erdachten findige Ingenieure große manuelle Sägen, die durch Menschenkraft bewegt wurden. Ein weiterer Teil der Technik, die zur Entwicklung der Motorsägen führte, war die Erfindung der Sägekette, die später in den Motorsägen genutzt wurde.

Die erste Sägekette

Die erste Sägekette wurde nicht im Wald, sondern in einer Praxis eingesetzt. Der Arzt Bernhard Heine verwendete ab 1830 die erste handbetriebene Sägekette. Das Prinzip der drehenden Kette wurde von anderen Erfindern übernommen, die die ersten Motorsägen konzipierten.

In den deutschen Wäldern wurden ab 1920 riesige Maschinen errichtet, die sich an den Ablageplätzen befanden, auf denen die vorher gefällten Holzstämme gesammelt wurden. Es handelt sich um die ersten Vorläufer der eigentlichen Kettensäge, die mit einem Motor ausgerüstet waren. Damals experimentierten die Gartenunternehmen mit mobilen Sägen. Das 1926 gegründete „A. Stihl Ingenieursbüro“ experimentierte mit der Kettentechnik. Die Firma produzierte bald darauf die erste Kettensäge, die mit einem Elektro-Motor angetrieben wurde. Die „Stihlsche Baumfällmaschine Typ A“ wurde in großen Stückzahlen hergestellt. Die erste elektronische Kettensäge wurde nach nach Russland, in die USA und nach Kanada exportiert.

Akkuladegerät Akku Kettensäge Ryobi 5133000677Die Entwicklung der modernen Sägen

In den folgenden Jahrzehnten wurde die Technik der Sägen fortlaufend verbessert. Die erste elektronische Kettensäge musste noch von zwei Personen betrieben werden.

Ab den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts kamen Sägen auf den Markt, die von einem einzelnen Menschen bedient werden konnten. Die bekanntesten Modelle der damaligen Zeit waren Sägen, die mit einem Zweitakt-Motor angetrieben wurden. Dafür wurde ein spezielles Öl-Benzin-Gemisch verwendet.

Später wurde die elektronische Variante der Säge populärer. Dies lag auch an neuen Technologien, die eigentlich für andere Innovationen erdacht wurden. So profitierte die Akku-Kettensägen enorm durch die Erfindungen der Automobilbranche. Dort wurde seit den 80er Jahren an immer kleineren Akkus geforscht, die trotzdem leistungsfähig sein sollten. So einstanden tragbare Akkus, die lange Energie liefern.

Mit den ursprünglichen Modellen haben die heutigen Akku-Kettensägen nicht mehr viel zu tun. Aus den riesigen Maschinen wurden handliche Helfer, die die Holzarbeit nicht nur verändert, sondern erleichtert haben.

So funktioniert die Akku-Kettensägen

Optisch unterscheidet sich die Akku-Kettensägen kaum von der Variante, die mit einem Benzin-Motor angetrieben wird. Sämtliche Sägen setzen sich aus einem Motorengehäuse und einem Sägeblatt zusammen. Am Motorengehäuse sind die Griffe zu finden, mit denen die Säge gehalten wird. Im Innern des Motorengehäuses befindet sich der Antrieb.

Bei den Akku-Kettensägen bezieht der Motor seine Energie nicht durch Mineralöle, sondern durch Strom. Die älteren Modelle wurden daher mit einem Stromkabel versehen. Neuere Modelle sind mit Akkus ausgestattet, die einen Betrieb ermöglichen sollen, bei dem der Nutzer nicht dauerhaft auf die Steckdose angewiesen ist.

Die Energie, die der Motor erzeugt, wird genutzt, um die Kette anzutreiben, die sich am Rande des Sägeblatts befindet. Die Kette besteht auch aus scharfkantigen Sägezähnen, die sich rasant durch das Holz schneiden. Viele Ketten werden aus Stahl gefertigt. Manchmal wird Chrom genutzt. Die Gartenhersteller produzieren außerdem spezielle Ketten, die für spezifische Arbeitsumstände geeignet sind. So existieren Sägeketten, die für die Forstarbeit geschaffen wurde. Die Hersteller bieten aber auch Ketten an, die sich für die Bauzimmerei oder den Gebrauch im heimischen Gartenanlagen eignen.

Vorteile einer Akku-Kettensägen

Wer eine Kettensäge nutzen möchte, muss sich beim Kauf zwischen zwei Antriebsvarianten entscheiden. Diejenigen, die sich für Modelle entscheiden, das mit einem elektrischen Motor angetrieben wird, werden viele Vorteile geboten.

  • Die Akku-Kettensägen sind oftmals leichter als die Sägen, die mit Benzin betrieben werden. Die neueren Modelle benötigen lediglich einen Akku. Hier entfällt sogar das lästige Stromkabel, das früher für Unfallgefahr sorgte.
  • Bei der Benutzung der Akku-Kettensägen entstehen keine Abgase. Vorteilhaft ist auch, dass das Gerät im Innern von Gebäuden genutzt werden kann.
  • Die Akku-Kettensägen muss zudem nicht wiederholend mit einem Benzingemisch betankt werden, das der Benutzer zuvor herstellen muss. Es reicht aus, das jeweilige Gerät mit Strom zu versorgen.
  • Die umfangreichen Startvorbereitungen, die vor dem Anlassen einer Benzin-Motorsäge notwendig sind, entfallen bei einer Akku-Kettensägen. Hier genügt ein einfacher Klick auf den Startknopf.
  • Trotzdem besitzen die besseren Akku-Kettensägen die Sicherheitssysteme, über die auch die Benzin-Sägen verfügen.

In Sachen Leistung bleiben die Akku-Kettensägen allerdings manchmal hinter den Benzin-Modellen zurück. Die Kraft der kräftigeren Motoren reicht allerdings aus, um größere Holzarbeiten durchzuführen.

Die meisten Modelle sind allerdings vor allem für den Heimgebrauch konzipiert worden. Hier machen die vielen Vorteile den kleinen Nachteil wett, der bei den dort üblichen Holzarbeiten nicht weiter stört.

So wurden die Akku-Kettensägen verglichen

Grosse Äste Akku-Kettensäge Bosch AKE 30 LIWir haben verschiedene Akku-Kettensägen verglichen. Alle verglichene Modelle hatten eine

  • kräftige Motorleistung,
  • eine hochwertige Verarbeitung und
  • eine ergonomische Form aufweisen.

Daher haben wir bei den fünf Sägen-Versionen, die wir verglichen haben, die Verarbeitung, die Motorenqualität und die Verarbeitung der Sägen-Komponenten geprüft.

Während unserem Vergleich achteten wir aber auch auf andere Details. So verglichen wir die Verpackung, die Lesequalität der Anleitung und das weitere Zubehör.

Bei den fünf verglichenen Sägen achteten wir auch darauf, ob die Sägen gut zu bedienen sind. Der Arbeitskomfort, der mit der jeweiligen Akku-Kettensägen möglich ist, wurde ebenfalls berücksichtigt. Dabei verglichen wir, für welche Holzarbeiten die Sägen geeignet sind.

Ein weiteres wichtiges Vergleichskriterium war die Leistung des Akkus. Die Geräte, deren Akkus besonders lange hielten, schnitten besser ab. Die Sägen, deren Akkus nur kurz hielten, landeten eher auf den hinteren rängen. Alle weiteren Vergleichsergebnisse können Sie unseren ausführlichen Berichten entnehmen, die wir nach dem Vergleich der Geräte verfasst haben.

Hinweise zum Ankauf einer Akku-Kettensägen

Akku-Kettensäge Bosch AKE 30 LIEine elektronische Kettensäge kann an zahlreichen Orten erworben werden. Die Kettensäge wird nicht nur in Baumärkten offeriert. Manchmal findet sie sich auch im Sortiment der günstigen Discounter. Bei diesen Geräten handelt es sich nicht unbedingt um Markenprodukte.

Die Sägen müssen nicht das halten, was auf der Verpackung versprochen wird. Im klassischen Einzelhandel sind die Geräte oftmals etwas teurer, weil die weiten Lieferwege und die hohen Lagerkosten auf den Endpreis aufgeschlagen werden.

Eine weitere Möglichkeit, die beim Erwerb einer Elektro-Säge genutzt werden kann, ist der Kauf im Internet. Dort entfallen teure Kosten, weil die Lieferwege kürzer sind.

Dafür wird die bestellte Säge direkt nach Hause geliefert. Vor dem Ankauf einer elektrischen Säge, sollten sich Kunden allerdings genau über den Anbieter informieren. Außerdem ist es hilfreich, sich über die Erfahrungen zu informieren, die andere Benutzer und Experten mit der jeweiligen Kettensäge hatten.

Mit unseren Produktberichten wollen wir eine weitere Hilfe anbieten. So können Sie sich Ihr eigenes Urteil bilden. Dabei werden Sie hoffentlich die Säge entdecken, die Ihren Bedürfnissen entspricht
.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (800 Bewertungen. Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...