Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Küchenmesser Test

Kasumi K3/88020 Kochmesser im Test

Wir haben das Kasumi K3/88020 Kochmesser für Sie getestet.Viele Experten, die sich mit der Zubereitung von Speisen befassen, empfehlen asiatische Messer, weil sich die Klingen durch hartes und weiches Schnittgut schneiden. Die scharfen Werkzeuge werden oftmals auch von Köchen verwendet, die in renommierten Betrieben der Gastronomie tätig sind.

Der private Verbraucher kann die fernöstlichen Klingen ebenfalls verwenden. Unterschiedliche Hersteller fertigen multifunktionale Koch- und Küchenmesser, die die Küchenarbeit erleichtern.

Aus Asien kommen zum Beispiel die Klingen des traditionsreichen Unternehmens Kai, die auch durch den Starkoch Tim Mälzer empfohlen werden. Der japanische Hersteller ist eines der bekanntesten Spezialisten, die sich auf die Fertigung von scharfen Klingen spezialisiert haben.

In Japan existieren weitere Schmieden, in denen die Messer gefertigt werden. So produziert die Schmiede Sumikama, die in der Industriemetrople Seki, unterschiedliche Schneidwerkzeuge, die auch in Europa erhältlich sind.

Sumikama offeriert zurzeit unter anderem das Kasumi K3/88020 Kochmesser. Das Schneidwerkzeug wird aus massivem Stahl gefertigt. Es soll hartes und weiches Schnittgut in kurzer Zeit in kleine Stücke zerteilen. Wir haben das Messer durch einen ausführlichen Test überprüft.

Dabei offenbarten sich viele Vorteile. Wir stießen außerdem auf kleinere Mankos, die wir ebenfalls in dieser Rezension offenbaren. Natürlich verraten wir auch, ob sich der Ankauf des japanischen Messers lohnt, das rund 170 Euro kostet.

Sicher & günstig für 189,00 Euro auf Amazon bestellen!
5. Platz
Küchenmesser
1,7 (gut)
7/15
Aktuelles Angebot
ab 189,00 €

Listenpreis 189,00 €
Kundenbewertung
4.5 von 5 Sternen
bei 4
Bewertungen
Jetzt auf Amazon ansehen!
Funktionsübersicht

  • Gewicht: 440 g
  • Klinge: gefalteter Damaststahl
  • Griff: spezielles Plywood schwarz
  • 32 Außenlagen
  • VG-10 Stahl
  • Kern gehärtet Rockwell 60°+/-1
Zurück zur Vergleichstabelle
Küchenmesser Test 2017

Vorteile

  • Klinge 20 cm
  • japanische V-Schliff Geometrie
  • Hochwertiges Schneidemesser
  • Allround Kochmesser

Nachteile

  • harte Sehnen lassen sich schwer vom Fleisch trennen
  • dabei lässt die Schärfe schnell nach

Lieferung und Verpackung

Das Kasumi K3/88020 Kochmesser ist ein Alleskönner.Das Kasumi K3/88020 Kochmesser wird in regionalen Geschäften angeboten, die sich auf den Verkauf von Küchenprodukten spezialisiert haben. In vielen Küchenstudios ist das Messer des fernöstlichen Herstellers Sumikama erhältlich. Der Verbraucher, der das Messer erwerben möchte, muss allerdings kein Geschäft suchen, das die Messer anbietet.

Schließlich werden die Klingen auch über die großen Online-Shops verkauft. Zahlreiche Händler haben das Kasumi K3/88020 Kochmesser in ihr Sortiment aufgenommen. Ein kurzer Preisvergleich beweist, dass das Messer in Netz zumeist am günstigsten ist.

Der Kunde, der die asiatische Klinge über das Internet erwirbt, spart zumeist nicht nur im Preis. Schließlich wird das Schneidewerkzeug ganz einfach nach Hause geliefert. So entfällt der Besuch eines Geschäfts. Stattdessen muss sich der zukünftige Nutzer nach der Bestellung nur wenige Tage gedulden, bis das Produkt an den Bestimmungsort geliefert wird.

Wir orderten unser Kasumi K3/88020 Kochmesser, mit dem wir im Anschluss über einen längeren Zeitraum arbeiten, ebenfalls über das Internet. Nach wenigen Tagen wurde uns ein kleines Paket übergeben, das 440 Gramm wiegt. Durch die stabile Verpackung des Herstellers wird das Messer gut vor Stößen und Erschütterungen geschützt.

Die formschöne Hülle reduziert die Gefahr, dass das Messer vor der Lieferung beschädigt wird. Nach dem Öffnen der Verpackung lässt sich das Messer entnehmen. Es kann nun verwendet werden, um Gemüse, Fleisch oder Fisch zu schneiden.

Grundlegende Fakten zum Messer

Bei der Entnahme zeigt sich, dass das Messer etwas leichter ist als es die Verpackung vermuten lässt. Die Klinge, die sich an einem dunklen Griff befindet, wiegt etwas mehr als 250 Gramm. Das gesamte Produkt ist mit einem Gewicht von 318 Gramm erstaunlich leicht. Die massive Klinge ist nicht viel schwerer als eine halbe Packung Milch.

Das Kasumi K3/88020 Kochmesser wird durch ein aufwendiges Produktionsverfahren geschaffen. In der japanischen Fertigungsstätte wird durch Schmieden und Plätten ein Messer produziert, das vor allem aus rostfreiem und korrosionsbeständigem Stahl besteht.

Der Hersteller Sumikama verarbeitet hochwertigen Damaststahl, der in 32 Lagen gefaltet wird. Das robuste Metall, auf dem sich der Markenname Kasumi befindet, umschließt einen massiven Kern, der zur Stabilität des Schneidwerkzeuges beiträgt.

Die lange Klinge ermöglicht auch das zeitnahe Schneiden von größerem Gemüse, Fleisch oder Fisch. Durch die 20 Zentimeter lange Messerfläche ist schnelles Arbeiten möglich.

Bei der Herstellung wird die Schnittfläche von beiden Seiten angeschliffen. Daher kann das Kasumi K3/88020 Kochmesser sowohl von Links- als auch von Rechtshändern verwendet werden.

Der Nutzer umfasst bei den Schneidarbeiten einen ergonomischen Griff, der aus verleimten Holzschichten besteht. Das dunkle Plywood-Holz trägt zum ansehnlichen Aussehen des Messers bei. Es wird durch zwei Stahlnieten fixiert, die in das hölzerne Material getrieben wurden.

Am Ende des Messergriffs befindet sich zudem eine Metallzwinge, die zur weiteren Fixierung des Griffes beiträgt. Diese Elemente wurden ebenfalls gut verarbeitet. Daher liegt das Messer bei allen Schneidearbeiten gut in der Hand. Davon konnten wir uns während unseres praktischen Tests überzeugen, über den wir im kommenden Abschnitt aufklären.

Bester Preis: statt EUR 189,00 jetzt für nur EUR 189,00 Euro auf Amazon.de
% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Die Klinge im Praxistest

Wir verarbeiten unterschiedliches Gemüse. Dabei zeigte sich, dass sich das Kasumi K3/88020 Kochmesser vor allem mit dem Schnittgut verwenden lässt, das in vielen deutschen Küchen verarbeitet wird. So lassen sich zum Beispiel Tomaten, Paprika und Zwiebeln in ganz besonders kleine Stücke zerschneiden.

Dabei gleitet das Messer sanft und sauber durch das Schnittgut. Eine größere Kraftanstrengung ist nicht erforderlich. Gute Arbeitsergebnisse waren auch mit anderem Materialien möglich. Das Kasumi K3/88020 Kochmesser eignet sich zum Beispiel für folgende Arbeiten:

  • Feines Filetieren von Fleisch
  • Hacken von Gartenkräutern
  • Schneiden von Wurst und Käse
  • Zubereitung von Lachs und anderem Fisch

Härteres Schnittgut konnte ebenfalls mit befriedigenden Ergebnissen verarbeitet werden. So schnitten wir zum Beispiel feste Möhren und Kartoffeln. Bei derartigen Arbeiten muss der Nutzer zwar etwas mehr Kraft aufwenden, doch auch dieses Schnittgut wird relativ zügig zerteilt.

Harte Sehnen ließen sich aber nur mit großen Mühen vom Fleisch trennen. Dabei ließ die Schärfe des Messers zudem schnell nach.

Mit anderen Klingen, die wir ebenfalls geprüft haben, ließ sich derartiges Schnittgut deutlich besser verarbeiten. So konnten wir mit dem DM-0707 Kochmesser Shun, das durch den Hersteller Kai gefertigt wird, harte Materialien etwas schneller schneiden

Die Trennung von Fett und Knorpel, die sich am Fleisch befinden, ließ sich auch mit dem Kasumi K3/88020 Kochmesser in kurzer Zeit durchführen. Auch bei diesen Arbeiten lag das Messer gut in der Hand. Durch die ergonomischen Formen des Griffes entsteht große Kontrolle, die die Gefahr einer Arbeitsverletzung reduziert.

Nach den Arbeiten lässt sich das Messer in kurzer Zeit reinigen. Der Nutzer sollte allerdings daran denken, dass das scharfe Werkzeug nicht für die Spülmaschine geeignet ist. Nach unseren Arbeiten mit dem Messer gebrauchten wir daher nur etwas Wasser, durch das sich etwaige Reste schnell entfernen ließen.

Fernöstliche Stahlklinge für die Küchenarbeit

Das Kasumi K3/88020 wird in der Schmiede Sumikama hergestellt.In unserem Test konnte das Kasumi K3/88020 Kochmesser des asiatischen Herstellers Sumikama in fast allen Kategorien begeistern. Es überzeugt nicht nur durch eine hervorragende Ergonomie, durch die sich das Messer sicher führen lässt, sondern auch durch eine ausgezeichnete Verarbeitung. So liegt das Messer bei allen Schneidearbeiten komfortabel in der Hand.

Weiches Gemüse lässt sich fast wie Butter schneiden. Der scharfen Klinge haben die grünen Naturalien meist wenig entgegenzusetzen. Das Werkzeug lässt sich zudem gut nutzen, um Gartenkräuter zu hacken. Fleisch und Fisch lässt sich ebenfalls verarbeiten. Im Vergleich mit einem herkömmlichen Küchenmesser ist deutlich schnelleres Arbeiten möglich.

Nur bei härteren Materialien tut sich das Messer etwas schwer. Hier ist Kraft notwendig, damit das Schnittgut zerteilt wird. Die Schärfe der Klinge lässt gerade bei diesen Arbeiten nach. Bei unserer Testreihe erreicht das Kasumi K3/88020 Kochmesser daher einen guten fünften Platz.

Küchenmesser jetzt auf Amazon ansehen!
Viele Experten, die sich mit der Zubereitung von Speisen befassen, empfehlen asiatische Messer, weil sich die Klingen durch hartes und weiches Schnittgut schneiden. Die scharfen Werkzeuge werden oftmals auch von Köchen verwendet, die in renommierten Betrieben der Gastronomie tätig sind. Der private Verbraucher kann die fernöstlichen Klingen ebenfalls verwenden. Unterschiedliche Hersteller fertigen multifunktionale Koch- und Küchenmesser, die die Küchenarbeit erleichtern. Aus Asien kommen zum Beispiel die Klingen des traditionsreichen Unternehmens Kai, die auch durch den Starkoch Tim Mälzer empfohlen werden. Der japanische Hersteller ist eines der bekanntesten Spezialisten, die sich auf die Fertigung von scharfen Klingen spezialisiert haben. In Japan…

Vergleichsergebnis

Verarbeitung
Komfort & Handhabung
Preis-/Leistung

5. Platz

Fazit: Das Kasumi K3/88020 Kochmesser hat eine hervorragende Ergomie und eine ausgezeichnete Verarbeitung.