Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Kindersitz Test

Kindersitz in 4 Schritten richtig befestigen

Befestigung Recaro Kindersitz Polaric 6123.21209.66 ShadowSeitdem es Automobile gibt, sind bereits viele Unfälle geschehen. Daher ist es für die Autohersteller umso wichtiger mit den Firmen die Kindersitze herstellen zusammen zu arbeiten. Nur so kommt ein Produkt zustande, welches die optimale Sicherheit für mitfahrende Kinder bieten kann.

Laut einer Studie werden 83 Prozent der Kinder bei einem Unfall nicht verletzt, da ein geeignetes Sicherheitssystem sprich ein geeigneter Kindersitz verwendet wurde. Wichtig ist, dass Sie einen Kindersitz wählen, der dem Gewicht des Kindes entsprechend geeignet ist.

Ein Fehler, den viele Eltern machen, ist die mangelhafte Montage. Es gibt ein Sicherheitssystem, welches sich Isofix nennt. Dieses System ist hervorragend geeignet und bietet den höchsten Sicherheitsstandard an.

Aber nicht alle Fahrzeuge sind mit diesem System ausgestattet und Sie müssen daher auf herkömmliche Kindersitze ausweichen. Wir haben Ihnen 4 Tipps gesucht, damit Sie den Kindersitz zu jederzeit sicher und vorschriftsmäßig anbringen können.

Schritt 1:

Base-Foppapedretti-9700383000-Kindersitz-DinamykSehen Sie sich die Platzierung genau an. Ein Kindersitz ist am Besten auf der Rückbank aufgehoben. Der Platz sollte sich direkt in der Mitte befinden, denn dieser Platz ist der sicherste. Er bietet viel Platz zur rechten und linken Seite, sodass bei einem eventuellen Aufprall ausreichend viel Platz scheint.

Wenn Sie den Kindersitz nicht in der Mitte anbringen können, sollten Sie immer den rechten Sitz auswählen. Denn dieser Sitz lässt das Kind rechts, also zum Gehweg hin aussteigen. Beachten Sie zu jeder Zeit auch die Gebrauchsanweisung des Herstellers. Hierbei gibt der Hersteller eine einfache Hilfestellung, wie der Kindersitz im Fahrzeug montiert werden kann.

Sehen Sie sich vor dem Kauf diese genau an, um im Nachhinein keine Überraschungen und komplexen Systeme zu erhalten. Beachten Sie zusätzliche Informationen wie den Gurtverlauf oder auch die erlaubten Sitzpositionen.

Achten Sie bei der Montage auf dem Beifahrersitz darauf, dass rückwärts montierte Kindersitze nicht mit einem Airbag vereinbar sind. Können Sie den Airbag ausschalten, ist alles in Ordnung. Können Sie den Airbag nicht ausschalten, müssen Sie den Kindersitz auf der Rückbank montieren.

Schritt 2:

Ganz gleich, ob Sie Isofix oder den Kindersitz nur mit dem Gurt sichern, Sie sollten sich immer davon überzeugen, dass der Sitz sicher montiert ist. Bei einem System, wo der Kindersitz mit dem Dreipunktegurt gesichert wird, heißt das nichts anderes, als dass der Kindersitz mit dem normalen Sicherheitsgurt wie Sie es auf dem Fahrersitz vorfinden, gesichert wird.

Ein Kindersitz, der mit einem Zweipunktegurt gesichert wird, wird an nur zwei Punkten gehalten. Dieser Gurt befindet sich auf dem mittleren Sitz der Rückbank.

Das Isofix System ist eine separate Vorrichtung, die in modernen Fahrzeugen verbaut wird. Mittels eines Klicksystems wird der Kindersitz fest mit der Karosserie verbunden. Dieses System gilt als sehr sicher.

Ganz gleich, welches System Sie auch verwenden, Sie müssen sich stets davon überzeugen, dass der Kindersitz nicht wackelt, sich nach einigen Wackelattacken auch nicht lockert und dass er nicht während der Fahrt ins Rutschen gerät.

Schritt 3:

Überzeugen Sie sich, dass das Kind sicher im Kindersitz sitzt. Der Gurt sollte nicht zu fest aber auch nicht zu locker sein. Wenn Sie das Kind angurten, sollte die flache Hand noch zwischen Brustkorb des Kindes und dem Gurt passen.

Dicke Winterjacken sollten im Fahrzeug ausgezogen werden, da diese die Sicherheit erheblich verringern. Ein Kindersitz, der mit dem Gurt gesichert wird, bietet nur einen ausreichenden Schutz an, wenn der Gurt optimal anliegt. Der Verlauf des Gurtes sollte ebenfalls überprüft werden. Vergewissern Sie sich dass auch die Kopfstütze, wenn nötig an die Größe des Kindes angepasst ist.

Schritt 4:

Erst wenn Sie sichergestellt haben, dass das Kind gut im Kindersitz aufgehoben ist, kann die Fahrt beginnen. Aber einen Punkt gibt es noch zu beachten. Damit das Kind während der Fahrt auch gut gesichert bleibt, ist es wichtig, dass sich der Gurt nicht unbeabsichtigt lösen kann.

Deshalb sollten Sie die Anschlüsse noch einmal gut überprüfen und eventuell den Knopf zum Öffnen des Gurtes in eine andere Richtung drehen. Ist dies nicht möglich, sollten Sie bereits beim Kauf darauf achten, dass das Kind nicht an die Gurtöffnung gelangen kann.