Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Kühlschrank Test

Kühlschrank schnell und sauber abtauen – so wird’s gemacht

Der PKM KS82.3 Einbau-Kühl-Gefrier-Kombination verbraucht 168 kWh/Jahr.Wenn die Temperaturen sinken, kommt die ideale Gelegenheit, bei der der Kühlschrank schnell und sauber abgetaut werden kann. Durch das Abtauen schwindet die Eisschicht, die sich mit der Zeit im Kühlschrank entwickelt. Wenn die Aktion aufgeschoben wird, steigen die Kosten zum Betrieb des Gerätes. Viele Nutzer wissen nicht, dass bereits eine dünne Eisschicht von wenigen Zentimetern ausreicht, um die Betriebskosten um bis zu 50 Prozent zu erhöhen.

Es vergeht Zeit, bis ein vereister Kühlschrank komplett abgetaut ist. Wohin mit den Lebensmitteln? Wohin mit dem Wasser, das aus dem Eis entsteht? Wir haben die besten Tipps, die das Abtauen des Kühlschranks erleichtern. Mit unseren Tricks können Sie den Kühlschrank in kurzer Zeit von Eis befreien, ohne dass die Lebensmittel beschädigt werden.

Nutzen des Abtauens

Wenn der Kühlschrank auf Dauer arbeiten soll, ist regelmäßig Abtauen erforderlich. So wird das Eis entfernt, das an den Seiten und an der Rückwand der Kühlvorrichtung entstehen kann. Ansonsten verbraucht das Gerät deutlich mehr Energie. Deswegen empfehlen Experten, den Kühlschrank mindestens ein- bis zweimal im Jahr vom Eis zu befreien. Falls der Kühlschrank über eine Gefriereinheit verfügt, sollte vor allem dieses Element abgetaut werden.

Dem Benutzer, der seinen Kühlschrank vom Eis befreit, entstehen viele Vorteile. Schließlich verbraucht das Gerät fortan nicht nur weniger Energie. Die Lebensdauer des Gerätes kann durch das regelmäßige Abtauen sogar deutlich verlängert werden. Bevor die Aktion beginnt, sollten Sie allerdings ganz genau planen, um sich die Arbeit zu erleichtern.

Falls Ihr Kühlschrank nicht in der kalten Jahreszeit abgetaut wird, ist es empfehlenswert, die Arbeit erst dann zu beginnen, wenn das Gerät zu großen Teilen geleert wurde.

Wohin mit den Lebensmitteln?

Bevor der Kühlschrank abgetaut werden kann, müssen sämtliche Lebensmittel entfernt werden. Diese sollten Sie möglichst kühl lagern, um die Qualität der Nahrung zu erhalten. Es existieren unterschiedliche Möglichkeiten, um die Speisen während der Abtauzeit zu erhalten. Die einfachste Möglichkeit besteht dann, wenn im Außenbereich die Temperaturen des Kühlschranks herrschen. In diesem Fall können Sie das Kühlgut zum Beispiel auf dem Balkon oder im Garten lagern.

Eine weitere Möglichkeit, durch die Sie die Integrität der Lebensmittel erhalten können, lässt sich in fast jedem Supermarkt erwerben. Dort können Sie eine isolierende Kühltasche kaufen, in der einige Lebensmittel Platz finden. Diese Möglichkeit bietet sich an, wenn sich nur noch wenige Lebensmittel im Kühlschrank befinden.

Ansonsten bietet sich eine ganze Kühlbox an, in der ebenfalls Speisen kühl gelagert werden können. Diese Möglichkeiten bieten sich gerade im Sommer an. Zur Sicherheit sollten Sie die Taschen oder die Box an einem möglichst kühlen Ort verwahren. Nutzen Sie am besten einen Keller, der auch im Sommer kühl bleibt.

Freundliche Nachbarn bieten oftmals eine weitere Möglichkeit, durch die das Abtauen enorm erleichtert wird.

Sie besitzen ebenfalls einen Kühlschrank, der gerne geteilt wird. In diesem Fall können Sie die Lebensmittel bei Ihrem Nachbarn verwahren, dessen Gerät die Lebensmittel in der Zeit kühlt, in der Sie den eigenen Kühlschrank abtauen.

Hilfreiche Tipps zum Abtauen

Nachdem Sie die verbliebenen Lebensmittel entfernt haben, können Sie mit dem Abtauen beginnen. Viele modernere Geräte verfügen über spezielle Mechanismen, die Ihnen die Arbeit erleichtern. Daher ist es immer empfehlenswert, das Betriebshandbuch zu konsultieren, das über die Arbeit auftaut. Oftmals wird dort ganz genau erklärt, wie Sie Kühlschrank am besten vom Eis befreien.

Die Severin KS 9792 Kühl-Gefrier-Kombination ist ideal für einen zwei Personen Haushalt.Heutige Kühlschränke besitzen ein Thermostat. So reicht es nicht aus, die Tür des Schrankes zu öffnen, um die Temperatur zu erhöhen. Das Thermostat würde auf die Temperaturveränderung reagieren. Dann beginnt der Kompressor zu arbeiten, um die Kälte zu erhalten. Daher müssen die gängigen Modelle zumeist komplett vom Strom getrennt werden. Auch bei älteren Schränken sollte so vorgegangen werden, um die Arbeit des Gerätes zu unterbrechen.

Wenn das Gerät deaktiviert wurde, reicht es oft aus, die Schranktür zu öffnen. Die Außentemperatur beginnt das Eis zu erwärmen, das sich in Wasser verwandelt. Sie können den Prozess beschleunigen, indem Sie einen Föhn zur Hand nehmen. Die heiße Luft des Gerätes kann das Abtauen des Schrankes beschleunigen.

Falls Sie mehr Zeit haben, empfiehlt sich ein anderes Hilfsmittel, das Sie nicht in der Hand halten müssen. Stellen Sie einfach einen mit heißem Wasser gefüllten Topf in den Schrank. Dann sollten Sie die Tür schließen, damit die Wärme des Wassers seine Wirkung entfaltet. Nach einiger Zeit lassen sich die Eisbrocken auch gut mit der Hand entfernen. In keinem Fall sollten Sie zum Messer greifen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie das Innenleben des Kühlschranks dauerhaft beschädigen.

Tauwasser entfernen

Viele moderne Kühlschränke besitzen eine Abflussvorrichtung, durch die das Nass abfließen kann. Unter die Vorrichtung kann oftmals eine Schüssel platziert werden, die dem Wasser Platz bietet, so dass der Boden nicht benetzt wird. Falls keine Schüssel Platz findet, empfiehlt sich die Nutzung eines Backbleches, das am besten von Zeit zu Zeit ausgetauscht wird, wenn sich viel Eis im Kühlschrank befindet. So können Sie die Wassermassen am besten entfernen, ohne dass diese den Boden erreichen.

Falls der Schrank lediglich von einer dünnen Eisschicht bedeckt ist, reichen oftmals einige Hand- oder Geschirrtücher, die Sie auf den Boden des Kühlschranks legen. Diese saugen das Wasser auf, ohne dass es aus dem Gerät fließt.

Reinigung der Flächen

Mit einem Schwamm und heißem Wasser sind Sie bei der Reinigung am effektivsten.Nachdem das Eis entfernt ist, sollten Sie eine Reinigung durchführen, bevor die Lebensmittel erneut im Kühlschrank Platz finden. So können Sie Speisereste und Gerüche entfernen, die sich am Boden befinden, der zuvor von Eis verschlossen wurde. Zur einfachen Grundreinigung benötigen Sie lediglich warmes Wasser und ein Reinigungsmittel.

Zumeist reicht einfacher Geschirrspüler oder eine Essigessenz aus, um das Gerät zu reinigen. Mit Hilfe des Wassers und des Reinigungsmittels kann der Kühlschrank nun desinfiziert und von unangenehmen Gerüchen befreit werden. Danach sollte die verbliebene Flüssigkeit vollkommen entfernt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich das Nass schnell erneut in Eis verwandelt. Nutzen Sie am besten ein Handtuch, das die Wasserreste komplett beseitigt.

Danach können Sie das Gerät erneut befüllen, bevor Sie es mit dem Strom verbinden und aktivieren. Weil kein Eis mehr vorhanden ist, verbraucht der Kühlschrank fortan wesentlich weniger Energie. Wenn Sie das Abtauen mit einer Reinigung verbinden, erstrahlt das Gerät bald im neuen Glanz. Letztendlich sparen Sie nicht nur an Energie, sondern tragen auch zum Erhalt der Lebensdauer bei, die sich durch regelmäßiges Abtauen signifikant erhöhen kann.