Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten

Samsung

Die Marke Samsung ist vor allem bekannt für Unterhaltungselektronik und Smartphones. Allerdings produziert der Hersteller aus Südkorea auch hochwertige Kühlschränke.

In diesem Infotext geben wir Ihnen einen Überblick der unterschiedlichen Kühlschranktypen des Herstellers.

Außerdem erklären wir Ihnen die Besonderheiten der Geräte von Samsung.

 

Das Unternehmen

Das Unternehmen besteht seit 1931 und ist heute der größte Mischkonzern in Südkorea. Für Samsung arbeiten fast 500.000 Menschen, wobei die Aktiengesellschaft zahlreiche Tochtergesellschaften führt. In Europa ist das südkoreanische Unternehmen vor allem für Mobiltelefone und Unterhaltungselektronik bekannt – mit dem Namen Samsung verbinden die wenigsten Verbraucher auch einen Maschinenbauer oder Finanzdienstleister.

Im Jahr 1969 erfolgte die Gründung der Tochtergesellschaft Samsung Electronics und seit 1974 gehören Kühlschränke zum Sortiment. Wie bei den Geräten der Unterhaltungselektronik betont Samsung auch bei den Kühlschränken die technischen Aspekte der Geräte: Die Marke positioniert sich als Innovator. Um diesen Anspruch zu unterstreichen, setzt der südkoreanische Hersteller konsequent auf ein modernes Design, das sich durch die Verwendung von Edelstahl auszeichnet.

Welche Kühlschranktypen gibt es von Samsung

Der südkoreanische Hersteller konzentriert sich auf:

  • große Kühlschränke,
  • Kühl-Gefrierkombinationen
  • und Side-by-Side-Geräte (amerikanische Bauart und French Door).

Dabei gehören hauptsächlich Standgeräte zum Sortiment und nur unter den Kühl-Gefrierkombinationen gibt es einige Modelle, die sich für den Einbau eignen. Die wenigen klassischen Kühlschränke haben ein Nutzungsvolumen zwischen 300 und 400 Liter – nur vereinzelte Kühl-Gefrierkombinationen haben ein Volumen von unter 300 Liter. Wer einen kleineren Kühlschrank sucht, wird bei Samsung nicht fündig. Diese Kühlschränke bietet der Hersteller nicht in der Variante mit Gefrierfach an.

Samsung konzentriert sich auf Kühl-Gefrierkombinationen und Side-by-Side-Geräte. Bei den Kühl-Gefrierkombinationen stehen Modelle mit einem Nutzvolumen von ca. 300 bis 450 Liter zur Auswahl. 
Diese Geräte besitzen die Möglichkeit, die Temperatur für Kühl- und Gefrierraum getrennt zu regeln. Über ein Display auf der Tür erfolgt die Bedienung. Das Gefrierfach unterteilen Schubladen mit transparenten Fronten. Im Kühlraum stehen Frische- bzw. Gemüsefächer und verschiedene Ablagen zur Verfügung. Die meisten Geräte gehören zu den Energieklassen „A+++“ und „A++“.

Die Side-by-Side-Geräte haben ein Nutzvolumen (Kühlraum plus Gefrierfach) von mindestens 500 Litern – die größten Modelle dieser Bauart fassen sogar über 600 Liter. Bei dieser Bauart bietet der Hersteller eine größere Auswahl als viele andere Hersteller.

Die meisten Side-by-Side-Geräte besitzen einen in die Gefrierfachtür integrierten Spender für Eiswürfel, Crushed Ice und Wasser. Die Wasserversorgung erfolgt über einen Festwasseranschluss, wobei die Geräte einen Wasserfilter besitzen.
Die Gefrierfächer unterteilen Schubladen und Ablagen. Bei ungefähr 150 Litern liegt das Nutzvolumen. Wie bei den Kühl-Gefrierkombinationen erfolgt die Temperatureinstellung über ein Touchdisplay an der Außenseite. Die Geräte besitzen zwei Kühlkreisläufe (TwinCooling), die sich getrennt steuern lassen. Obwohl die Geräte ungefähr 180 cm hoch und die voll beladenen Türen entsprechend schwer sind, öffnen auch Kinderhände die Türen problemlos – Samsung denkt an alle Familienmitglieder. Teilweise besitzen diese Side-by-Side-Kühlschränke ein praktisches Barfach, das Zugriff zu einem Türfach ermöglicht, ohne dafür die Kühlschranktür zu öffnen.

Die Modelle der Bauart French Door ähneln von der Ausstattung stark den Side-by-Side-Modellen amerikanischer Bauart. Diesen Kühlschranktyp produziert Samsung entweder mit zwei Gefrierfachtüren oder mit zwei breiten Gefrierfachschubladen.

Die Besonderheiten der Kühlschränke von Samsung

Samsung wirbt mit dem Slogan „Unendliche Innovationen“. Da wir in unserem Kühlschrank Test die Modelle zahlreicher unterschiedlicher Hersteller getestet haben, haben wir auch den Vergleich in Sachen Technologie. Der südkoreanische Hersteller verbirgt verschiedene Technologien in den Kühlschränken, die sich im Alltag als praktisch erweisen.

So hat Samsung eine besonders flache Türkonstruktion entwickelt. Bei Kühlschränken mit dieser Türtechnik steht die Tür auch bei einem Öffnungswinkel von 90° nicht seitlich über. 
Somit erfordern diese Modelle in einer Küchenzeile keinen seitlichen Abstand und bieten dadurch ein Höchstmaß an Flexibilität beim Aufstellen. Außerdem hat der Hersteller für Side-by-Side-Geräte eine zweiteilige Tür (Food ShowCase) entwickelt. Das Öffnen der Tür gibt den Blick durch eine Glasscheibe ins Innere frei: Sie schauen, was sich wo befindet und erst dann öffnen Sie die Glastür. Diese zweiteilige Tür hilft somit, Stromkosten zu sparen.

Dank Multi Airflow verteilt sich die kalte Luft gleichmäßig im Kühlraum, sodass überall optimale Kühlbedingungen herrschen. Die Temperatur der Frische- bzw. Gemüsefächer lässt sich auf 0 oder 3° C einstellen. Wenn Sie Fisch oder Fleisch in dem Fach lagern, wählen Sie 0° C. Gemüse oder Obst hält sich hingegen am besten bei 3° C. Die Einstellung der Temperatur erfolgt ebenfalls über das Display auf der Außenseite der Tür. In den Kühlschränken anderer Hersteller gibt es ebenfalls diese Fächer. Allerdings ermöglichen nur wenige Modelle das Einstellen der Temperatur, sodass Samsung mit seinem System mehr Flexibilität bietet: Wenn Sie beispielsweise viel Gemüse lagern möchten, stellen Sie einfach alle Fächer auf die entsprechende Temperatur ein.

Mit dem Kühlschrankmodell Family Hub zeigt Samsung, wie sich das Unternehmen die Entwicklung in der Zukunft vorstellt. Das Modell besitzt einen WiFi-fähigen Touchscreen, der zahlreiche innovative Funktionen bietet. Dabei sind die drei Kameras im Inneren nur der Anfang: Sie erlauben Einblick per Smartphone. Das Display zeigt auch Rezepte an und dient dank Kalender sowie Notizfunktion auch als zentraler Organiser für die Familie. Außerdem überprüft der Food Reminder laufend das Haltbarkeitsdatum der Produkte im Kühlschrank und warnt, wenn Lebensmittel das Ende der Haltbarkeit erreichen. Auf Wunsch sorgt dieser Kühlschrank mit Musik für Unterhaltung.
Welche dieser Funktionen sich im Alltag wirklich durchsetzen, wird die Zukunft zeigen. Allerdings scheint Samsung für alles bereit zu sein.

Beim Design verfolgt der Hersteller eine konsequente Linie: Edelstahl und schnörkellose Linienführung. Somit umfasst das Sortiment weder farbige Modelle noch Retrokühlschränke. Alle Kühlschränke von Samsung wirken modern und schlicht.

Fazit:

Aufgrund der Größen richtet sich Samsung mit seinem Kühlschranksegment vorwiegend an Familien: Singles werden bei diesem Hersteller nicht fündig. 

Vor allem bei den amerikanischen Side-by-Side-Geräten bietet der Hersteller eine große Auswahl. Dabei hat Samsung verschiedene Technologien entwickelt, die Komfort bieten oder die Energieeffizienz verbessern.