Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Gymnastikband Test 2017 • Die 10 besten Gymnastikbänder im Vergleich

Ein Gymnastikband oder Fitnessband ist ein praktisches Sportgerät, das kaum Platz in Anspruch nimmt. Dennoch hilft es beim täglichen oder wöchentlichen Training der Muskulatur. Mit einer Anleitung odDeuser-Band-Light-gummibander einem kompletten Handbuch wird das Band zum vielseitigen Trainingsgerät, das sowohl von Einsteigern als auch von Profis genutzt wird. Durch unsere Tests der Flexibilität bei gleichzeitiger Reißfestigkeit können wir zeigen, welches der Vergleichs-Testsieger der Gymnastikbänder ist. Für welche Personen die verschiedenen Ausführungen geeignet sind, hängt von der eigenen Körperkraft, von der Größe und von dem Übungsstand ab.

In unserem Gymnastikband-Test stellen wir neben den Produktmerkmalen selbst auch die Einsatzmöglichkeiten vor. Bei der Auswahl des richtigen Sportbandes kommt es darauf an, die geeignete Stärke zu finden. Viele Hersteller kennzeichnen die Robustheit der Bänder durch entsprechende Farben. So lässt sich in wenigen Sekunden ermitteln, welches Latexband für den individuellen Trainingsplan infrage kommt. Nur wenn die dynamischen Eigenschaften zur Körperkraft passen, wird der gewünschte Erfolg auch erzielt. Falls das Band jedoch zu fest oder zu locker ist, so kann es dazu kommen, dass der Trainierende aus dem Gleichgewicht gerät oder die Übungen nicht korrekt durchführt.

 

Gymnastikband Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 [Resistance Band] BESTOPE® Premium Latex Pull Up Fitnessbänder Widerstand-BänderFitnessbänder von VIA FORTISFitnessbänder von Do Your SportsFitnessbänder von PanathleticGymnastikbänder Set Widerstandsbänder – Loop Gummi FitnessbänderFitnessbänder von DittmannFitnessbänder von FreetooFitnessbänder von StarwoodFitnessbänder von ActiveEliteFitnessbänder von Hudora

[Resistance Band] BESTOPE® Premium Latex Pull Up Fitnessbänder Widerstand-Bänder

Via Fortis
Premium

Do Your Sports
Lavana


Panathletic Fitnessbänder 30x5


Gymnastikbänder Set Widerstandsbänder – Loop Gummi Fitnessbänder


Dittmann
Fitnessbänderset


Freetoo Fitnessband


Starwood Sports
Fitnessbandset


ActiveElite
Fitnessbandset


Hudora
Fitnessbänderset


 Bewertung 1,0 1,1 1,2 1,3 1,5 1,7 1,8 2,0 2,1 2,3
Anzahl1 Stück1 Stück4 Stück5 Stück5 Stück4 Stück
(2x Gymnastik, 2x Rubber)
1 Stück4 Stück4 Stück2 Stück
Farbemehrfarbigschwarz, lila und grün (wahlweise)gelb, grün, rot, blau
grün, blau, gelb, rot, schwarzmehrfarbigrot & blauschwarz, rot, grün, lila (wahlweise)grün, blau, rot, schwarzgrün, blau, rot, schwarzrot und türkis
Härtegrad15-230 lbsLIGHT (Schwarz) / 7kg-24kg;
MEDIUM (Lila) / 16kg-36kg;
STRONG (Grün) / 23-54kg
Gelb 0,35mm (leicht) / Grün 0,45mm (mittel) / Rot 0,55mm (kräftig) / Blau 0,75mm (stark)Grünes: Leicht (3-7 kg)
Blaues: Medium (5-12 kg)
Gelbes: Schwer (7-15 kg)
Rotes: X Schwer (9-20 kg)
Schwarzes: XX Schwer (11-23kg)
- 1xExtra Leicht(Geld)
- 1x Leicht(Rot)
- 1xMedium(Grün)
- 1xSchwer(Blau)
- 1xExtra Schwer(Schwarz)
- rot mittelstark
- blau stark
Rot (15-35 lbs)
Schwarz (25-65 lbs)
Violett (35-85 lbs)
Grün (50-125lbs)
Blau (65-175 lbs)
- grün leicht
- blau mittel
- rot schwer
- schwarz extraschwer
- grün leicht
- blau mittel
- rot schwer
- schwarz extraschwer
- rot mittel
- Türkis schwer
Material Latex Pull Up FitnessbänderNaturlatexLatexNaturlatexNaturlatexNaturlatexNaturlatexNaturlatexNaturlatexNaturlatex
LängeRot—Leichte Training: 15 bis 35 lbs. Größe: 208CM*1.3CM; Dicke: 4,5mm208 cm150 cm30 cm25cm x 5cm200cm
55cm
208cm30cm30cm150cm
Gewicht82 gk.A.399g118g118 g222g181g9g9g209g
Details


  • aus 100% Naturlatex und werden von Malazsia importiert

  • dynamische Übung

  • für Damen besser geeignet


  • EXTRA REIßFEST
  • KLIMMZUG TRAINING
  • überall Trainieren
  • geeignet für Muskelaufbau und Kraft

  • Aus strapazierfähigem, reissfestem 100% Latex
  • erstklassig verarbeitet in 4 Farben in den jeweiligen Zugstärken
  • Set in 4 Zugfestigkeiten
  • für Rehamaßnahmen, Physiotherapie, Fitness, Body-Work-Out und Muskeltraining
  • zusammenlegbar & platzsparend
  • Maße: L 150 x B 15 cm

  • Perfekt für Fitness, Yoga, Cardio, Calisthenics, Crossfit, Krafttraining, Bodybuilding, Pilates und Physiotherapie
  • E-Anleitung für ein komplettes Workout
  • Angenehm für die Haut
  • 100% Naturlatex bester Qualität
  • können bis zum Dreifachen ihrer normalen Länge ausgedehnt werden
  • ideal für unterwegs


  • 1xCoupon für Ebook “Exercise Manual”

  • Widerstandsbänder können verwendet werden, um Standard-Workouts zu verbessern.

  • Premium Qualität und Komfortables Design.


  • 1 x Dittmann Fitnessbänder 4er Set (2 Gymnastikbänder + 2 Rubber-Bänder)
  • Hervorragend geeignet für isometrische und isotonische Kraftübungen
  • Die Farben stehen für die verschiedenen Widerstände
  • Ideal für Stretching, Floorwork und Bauch, Beine, Po

  • 5 Unterschiedliche Widerstandsstärken
  • 100% Naturlatex mit 4.5mm Banddicke
  • lange Haltbarkeit
  • Körperpartien wie z.B. Schultern, Hüften, Arme, Beine, Rücken und Brust optimal trainieren
  • Einfach, Effektiv und Wirtschaftlich
  • Übungsbänder sind einfach zu verwenden und überall mitzunehmen

  • FÜR JEDEN GEEIGNET
  • VIELSEITIG
  • PREMIUM QUALITÄT
  • überall nutzbar
  • lebenslange Garantie

  • PROFESSIONELLE FLEXIBLE WORKOUTBÄNDER
  • Ideal für Krafttraining, Yoga, Pilates, CrossFit, Stretching, Freeletics, Aerobic, Home Workouts, dehnen und zur Physiotherapie
  • 4 UNTERSCHIEDLICHE STÄRKEN
  • zur Stärkung des Ober- und Unterkörpers
  • aus 100% Naturlatex
  • Die haltbaren Übungsbänder

  • Jedes Set besteht aus zwei Fitnessbändern: Übungsband rot mit mittlerer Zugfestigkeit für Einsteiger
  • Übungsband türkis mit starker Zugfestigkeit
  • Einsetzbar für nahezu alle Muskelgruppen
  • Das transportable Fitnessstudio
  • Mit ausführlicher Anleitung und vielen Übungen
  • Maße: 150 × 15cm
  • aus 100% Latex
  • geeignet für AufwärmübungenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
    geeignet für MuskeltrainingGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
    geeignet für Reha-SportGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
    geeignet für KraftsportGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
    geeignet für WassergymnastikGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
    Komfort
    Preis- / Leistung
    Preisvergleich BESTOPE® Premium Latex Pull Up Fitnessbänder Widerstand-Bänder"]

    Große Auswahl an Gymnastikbändern zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
    Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

    Gymnastikband Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!
    Diejenigen, die eine gute Kondition haben und regelmäßig Sport treiben, können sich im Normalfall gleich für ein mittelschweres Gymnastikband entscheiden. Wer hingegen nicht im Training ist, für den ist ein leichteres und flexibles Band besser geeignet. Für Profisportler sind die schweren Latexbänder die optimale Wahl, denn diese fordern die Muskeln besonders stark. Durch die jeweiligen Stärken und die variablen Längen steht für jeden Verbraucher das richtige Fitnessband zur Verfügung. Zum Teil sind es nur kleine Unterschiede, die auf den ersten Blick nicht ins Gewicht fallen. Beim Training zeigen sich jedoch schnell die Vorteile der präzisen Auswahl. Im Bedarfsfall helfen die Fachverkäufer bzw. die Service-Mitarbeiter gerne mit einer ausführlichen Beratung, damit das Band die nötige Robustheit hat und zugleich die optimale Dehnbarkeit besitzt.

    Was ist ein Gymnastikband?

    Bei einem Gymnastikband handelt es sich typischerweise um einen Streifen aus Latex, der eine Länge zwischen einem Meter zwei Metern hat. Die Maximallänge liegt bei drei Metern. Im Allgemeinen ist dieses Band nicht geschlossen, sodass es abhängig von der Übung an den beiden Enden oder an anderen Stellen festgehalten werden kann. Der Ursprung der Latexbänder liegt in den USA. Sie wurden während des Aerobic-Trends entwickelt und kamen bald darauf auch in Europa immer häufiger zum Einsatz. Heute gehört das Gymnastikband in vielen Fitness-Einrichtungen sowie in Sportvereinen zum Einsatz. Auch in der Physiotherapie wird auf die einfachen und dennoch wirkungsvollen Bänder gesetzt.Gummiband-Training von Oben

    Da die Gymnastikbänder selbst kaum Platz zum Verstauen benötigen, sind sie auch in der privaten Wohnung beliebte Sportgeräte. Durch die flexiblen Nutzungsmöglichkeiten lassen sich die Bänder entweder für Trainingsübungen auf dem Boden verwenden oder an Türgriffen und ähnlichen stabilen Gegenständen befestigen. Durch die Gegenwirkung des flexiblen Gymnastikbands erhalten die Muskeln eine effektive Stärkung, gleichzeitig werden das Gleichgewicht und die gesamte Koordination geschult. Durch die Dehnübungen sowie durch das spezielle Muskeltraining werden die jeweils angeregten Partien stabilisiert, gleichzeitig wird bei regelmäßigem Training die Haut straffer.

    Der Erfolg der Latexbänder zeigt sich jedoch nicht nur bei den Trainingseinheiten zuhause, im Fitness-Studio oder bei Reha-Maßnahmen. Auch professionelle Sportler arbeiten mit den Fitnessbändern. Unter anderem baut die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auf die Widerstandskraft der Bänder, bei denen jede Aktion zu einer Reaktion führt. Je stärker die Zugkraft auf das Band wirkt, desto höher muss die gegenläufige Kraft sein. Die konstante Gegenkraft bzw. der Widerstand des Fitnessbands ist eine Herausforderung für die Muskeln der trainierenden Person. So stark das Band auch belastet wird, durch die hochklassige Materialqualität ist ausgeschlossen, dass es reißt.

    Damit diese hohe Beanspruchbarkeit erhalten bleibt, sollte das Band vor jedem Einsatz überprüft werden. Denn wenn sich kleine Risse oder andere Makel zeigen sollten, sollte es vorsichtshalber ausgetauscht werden.

    Wie funktioniert ein Gymnastikband?

    Die Funktionsweise eines Gymnastikbands basiert auf dem Widerstand, der durch die Kombination aus Flexibilität und Festigkeit entsteht. Mit diesen grundsätzlichen Eigenschaften ist das Gymnastikband eine Art Fitnessgerät im Kleinformat. Es hilft dabei, die verschiedenen Muskelgruppen des Körpers zu trainieren. Je nachdem, welche Übungen durchgeführt werden, lassen sich einzelne Muskelbereiche aktivieren oder gleich mehrere Zonen. Vor allem Männer möchten häufig ihre Arme stärken und trainieren in diesem Zusammenhang auch den Trizeps und Bizeps. Ein kräftiger, muskulöser Oberkörper ist das Ergebnis von regrock-climbing-muskel-Ruecken-Gummibandelmäßigen Einheiten mit dem Latexband. Auch die Schultern profitieren von dem Muskeltraining. Für Frauen sind die Übungen für Gesäß und Oberschenkel besonders interessant. Durch die gezielte Aktivierung der jeweiligen Muskelgruppen wird das Fett allmählich abgebaut, gleichzeitig wird die Haut gestrafft. Sanftes Training für die Rückenmuskulatur wirkt Haltungsschäden und Schmerzen
    entgegen. Hier rücken anstelle der ästhetischen Ideale die physiotherapeutischen Zwecke in den Mittelpunkt.

    Das klassische Fitnessband-Training setzt auf Übungen wie Kick-back, seitliches Heben, Reverse Fly, Skating und Lateral Lunge. Außerdem gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, die jeweiligen Körperpartien zu kräftigen oder ein ganzheitliches Muskeltraining zu absolvieren. Das Gymnastikband ist für all diese Übungen perfekt geeignet und jederzeit schnell zur Hand. Nicht einmal im Urlaub muss man auf sein Training verzichten, denn für das platzsparend zusammengelegte Band findet sich immer ein Platz im Koffer.

    Das Fitnessband für den Heimbereich ersetzt den Besuch eines Fitness-Centers, es kann aber auch als Ergänzung genutzt werden. Sowohl jüngere als auch ältere Menschen profitieren von der Flexibilität der Bänder. Für Senioren und Reha-Patienten sind die Latexbänder ohnehin ein interessantes Trainingsgerät, denn damit ist nicht nur ein ganzheitliches Krafttraining möglich, sondern auch die gezielte Stärkung von geschwächten oder zuvor verletzten Körpergliedern.

    Die Gymnastikbänder im Test von 2017 überzeugen durch ihre vielseitigen Einsatzzwecke sowie durch ihre hervorragende Stabilität. Dies gilt sowohl für die besonders festen, schweren Fitnessbänder als auch für die leichteren Modelle. Die Verbraucher entscheiden sich zumeist für die weltweit bekannten Lösungen wie Thera-Band und Deuser-Band. Aber auch die anderen Marken-Bänder zeigen sich sehr haltbar und reißfest, auch bei täglicher Beanspruchung.

    Anwendungsbereiche und Vorteile des Gymnastikbands

    Ein Gymnastikband eignet sich, wie bereits beschrieben, für ganz unterschiedliche Anwendungen. Besonders interessant sind in diesem Zusammenhang die Sets, die gleich zwei oder mehr Bänder beinhalten. So stehen den Trainierenden gleich mehrere Stärken zur Verfügung. Zu einem solchen Komplettset gehören häufig auch Übungsanleitungen, die von einem Video begleitet werden. Eine Tasche für die Aufbewahrung komplettiert das Gesamtpaket, das zuhause im Wohnzimmer ebenso zum Einsatz kommen kann wie im Sportverein.

    Durch die jeweiligen Übungseinheiten lassen sich einzelne Muskelpartien aber auch größere Bereiche des Körpers aktivieren. Es gibt zum Beispiel gezielte Rücken-Übungen sowie spezielle Trainingstipps, um Gesäß und Hüften zu trainieren. Durch die Bewegung des Körpers unter Zuhilfenahme des Latexbandes wird neben der Kräftigung der Muskeln auch eine Verbesserung der Koordination erreicht. Viele Nutzer haben positive Erfahrungen mit den Gymnastikbändern gemacht, auch wenn sie bisher keinen oder nur wenig Sport getrieben haben. Professionelle Sportler sind vor allem von den Qualitätsmarken überzeugt, die besonders haltbar sind.

    In unserem Test der Gymnastikbänder haben wir außerdem auf die Haptik und den Geruch geachtet.

    Das regelmäßige Training sollte nicht von unangenehmen, künstlichen Gerüchen oder anderen störenden Faktoren beeinträchtigt werden. Im Rahmen der Tests und Empfehlungen haben wir daher genau die einzelnen Merkmale der Latexbänder überprüft. Die Einsatzmöglichkeiten des Fitnessbands sind so vielfältig, dass alle Bedürfnisse erfüllt werden. Genau hier liegt der große Vorteil der praktischen Trainingsgeräte gegenüber anderen, oft größeren Geräten bzw. Aufbauten.

    Die Anwendungen sind durch die entsprechenden Tipps einfach nachzuvollziehen und zeigen schon nach wenigen Einheiten erste Erfolge.nase-geruch-gummiband

    Zu den häufigsten Einsatzbereichen bzw. Trainingsarten gehören:

    • Krafttraining im Stehen, Sitzen und Liegen,
    • Aufwärmen vor anderen Sportarten wie Gewichtheben,
    • Intensivierung von Wassergymnastik,
    • klassisches Muskelaufbautraining für Bauch, Beine und Po,
    • Rehabilitationsmaßnahmen nach Verletzungen oder anderen Erkrankungen,
    • Hilfestellung in Kombination mit einer Klimmzugstange oder einem Reck.

    Welche Arten von Gymnastikbändern sind erhältlich?

    Zu den wichtigen Gymnastik- bzw. Latexbändern gehört das sogenannte Thera-Band. Hierbei handelt es sich um ein Band der Firma Thera-Band, die dem Produkt seinen Namen verliehen hat. Inzwischen ist die Marke so bekannt, dass der Begriff Thera-Band für das Latexband selbst verwendet wird. Diese Thera-Bänder wurden ursprünglich aus 100-prozentigem Latex hergestellt. Mittlerweile gibt es aber auch latexfreie Produkte, die vor allem für diejenigen eine gute Lösung darstellen, die unter einer Latexallergie leiden.

    Gummiband-DoYourDas sogenannte Deuser-Band hat seinen Namen von seinem Erfinder, dem Physiotherapeuten und Patentnehmer Erich Deuser. Dieser entwickelte das Fitnessband als Trainingsgerät für die Fußballmannschaft von Deutschland, die er zwischen den 1950er und 1980er Jahren betreute. Anfangs trainierten die Fußballspieler noch mit Fahrradschläuchen, ab 1967 kam das patentierte Deuser-Band beim Krafttraining zum Einsatz. Auch bei der Reha-Gymnastik hat sich das elastische Band aus Kautschuk bewähren können. Als offizieller Erfinder dieses Bandes und auch als Patentinhaber wird Heinrich Deike genannt. Ebenso wie bei den diversen anderen Gymnastikband-Varianten ist auch das Deuser-Band in unterschiedlichen Gewichtsklassen und Widerstandsstufen erhältlich. Als besonderes Modell ist das Deuser-Band Light zu erwähnen. Hierbei handelt es sich um ein leichtes Band, das mit Handgriffen geliefert wird. Damit lässt sich das Deuser-Band Light sicher greifen und ähnelt einem Expander.

    Zwischen Physiobändern und Gymnastikbändern gibt es keine nennenswerte Unterschiede. Die Physiobänder stammen im Normalfall aus der Medizintechnik, während die Gymnastikbänder ihren Ursprung im Sport-Training haben. Die Einsatzmöglichkeiten sind jedoch die gleichen. Durch die verschiedenen Stärken und Widerstände lässt sich ein optimaler Trainingseffekt erzielen.

    Je fester und dicker das Band beschaffen ist, desto stärker ist die Wirkung beim Durchführen der einzelnen Übungen.

    Je nach Hersteller signalisieren die Farben der Bänder, wie flexibel und schwer die verfügbaren Modelle sind. Durch die Auswahl der leichteren Gymnastikbänder können auch Kinder oder Senioren ihr individuelles Training vorbereiten und ggf. später zu den schwereren Bändern übergehen.

    Die Länge der Therapie- und Fitnessbänder liegt im Allgemeinen bei einem bis zwei Meter. Das flexible Band besteht zumeist aus Latex, aber auch andere Materialien sind verfügbar. Durch die individuelle Farbgebung wird die Stärke des Gymnastikbands angezeigt, wobei jeder Hersteller seine eigene Kennzeichnung hat. Aus diesem Grund sollte stets überprüft werden, wie hoch die Belastbarkeit und Stärke des Bandes ist. Indem das Band doppelt gelegt oder kürzer gegriffen wird, lässt sich die Zugstärke variieren. Hier zeigt sich erneut die Vielseitigkeit eines einzelnen Gymnastikbands.

    Die positiven Eigenschaften der Gymnastikbänder zeigen sich in der praktischen Verwendung sowie in der übersichtlichen Darstellung durch die entsprechende Farbgebung. Auch die Variation der Zugstärke weist einen eindeutigen Vorteil auf:

    Es verdoppelt sich die Kraft, wenn das Gymnastikband doppelt gelegt wird, und durch das kürzere Greifen des Bandes fällt die Koordination leichter.

    Bei dem Deuser-Band sorgt die geschlossene Form für eine einfache Handhabung, dennoch wird das einfache Latexband häufiger eingesetzt. Von zahlreichen Hersteller wird das Band direkt von der Rolle angeboten, wodurch es möglich ist, die Länge selbst zu bestimmen. Zudem stehen auf Anfrage spezielle Clips zur Verfügung, die aus dem offenen Band ein ringförmiges Trainingsband machen. Dies bietet eine zusätzliche Möglichkeit, die Trainingseinheiten zu erweitern.

    Die Vorteile der Gymnastikbänder:

    fitness-muskeln-Gummiband

    • platzsparende Größe, gute Transportierbarkeit und sichere Aufbewahrung,
    • starke Zugkraft, die sich zum Beispiel durch Doppelt-Legen variieren lässt,
    • vielfältige Fitness-Möglichkeiten,
    • Robustheit auch bei häufigem Einsatz,
    • einfache Verbesserung von Fitness, Muskelaufbau und Koordination.

    Die Nachteile der Gymnastikbänder treten nur dann auf, wenn man mit ihnen unvorsichtig umgeht oder bestimmte Details nicht beachtet. Deshalb sprechen sie nicht direkt gegen das Training mit den Bändern, sondern sie erwähnen lediglich ein paar Vorsichtsmaßnahmen. Ein kurzer Check, ob das Latexband in Ordnung ist, sollte auf jeden Fall immer stattfinden, bevor das Training beginnt.

    Durch die Verwendung von etwas Talkumpuder bleibt das Band langfristig trocken, rutschfest und geschmeidig.

    Mögliche Nachteile der Fitnessbänder:

    • bei einer Latexallergie sollte man auf andere Materialien zurückgreifen,
    • Ringe und lange Fingernägel können das Band beschädigen,
    • das Zurückschnellen des Gymnastikbandes kann zu Verletzungen führen.

    So haben wir die Gymnastikbänder getestet

    Im Test der Gymnastikbänder haben wir diverse Merkmale überprüft und zudem einen Blick auf die Empfehlungen der Hersteller geworfen. Einen Vergleichssieger der Gymnastikbänder zu nennen, ist nicht so einfach, da jeder andere Erwartungen an die Trainingsgeräte hat. Das optimale Verhältnis von Spannung und Gewicht spielt ebenso mit in die Bewertung hinein wie die Reißfestigkeit und die vielseitige Nutzung.

    Die Belastbarkeit des Bandes

    Da das Gymnastikband beim Training dauerhaft unter Zug steht, sollte es starken Beanspruchungen standhalten. Vor dem Einsatz sollte untersucht werden, ob es beschädigt ist, um ein Reißen unter starker Krafteinwirkung zu vermeiden. Gerade die besonders starken Fitnessbänder können ein großes Unfall- und Verletzungsrisiko darstellen. Der Vergleich-Testsieger der Gymnastikbänder sollte auch bei hoher Qualität regelmäßig auf eventuelle Rissstellen überprüft werden.

    Die Kennzeichnung der Gymnastikbänder

    Die Hersteller haben spezielle Farbkennzeichnungen, die sich nach dem Gewicht und der Flexibilität bzw. Stärke des Bandes richten. So fällt es leicht, das richtige Gymnastikband auszuwählen. Bei einigen Produkten stehen drei Kategorien zur Verfügung, zum Beispiel Einsteiger, fortgeschrittene Sportler und Profis. Andere Fitnessbänder bieten noch mehr Abstufungen, die sich passend zu dem individuellen Übungsstand auswählen lassen.

    Einsatzmöglichkeiten der Bändergriff_thera-gummiband

    Die Gymnastikbänder lassen sich für viele Zwecke verwenden, sei es zu Hause bei Dehnübungen auf dem Boden oder an der Tür, in der Sporthalle oder im Fitness-Center. Durch Zubehör wie Clips und Griffe ist ein komfortables Hantieren möglich.

    Qualität und Langlebigkeit

    In unserem Gymnastikband-Test haben wir die verschiedenen Modelle auch hinsichtlich der Trainings-Intensität gecheckt. Im praktischen Einsatz sollten die Bänder möglichst lange ihre Geschmeidigkeit behalten, ohne dabei an Festigkeit zu verlieren.

    Worauf muss ich beim Kauf eines Gymnastikbands achten?

    Bei der Auswahl eines Gymnastikbands sind die Länge und die Stärke ausschlaggebend. Die richtige Länge hängt von der Körpergröße ab sowie von den Übungen, die damit ausgeführt werden sollen. Die Stärke richtet sich nach dem Trainingsstand und lässt sich anhand der Farbe des Bandes feststellen. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass die Hersteller mit verschiedenen Farbkennzeichnungen arbeiten. Es ist wichtig, sich selbst nicht gleich am Anfang zu überfordern. Wer sich nicht sicher ist, welches Fifitness-gummiband-Muskelmanntnessband für den individuellen Einsatz geeignet ist, der sollte zunächst ein etwas leichteres Band auswählen. Das Training ist äußerst kraftzehrend und erfordert deshalb eine gewisse Motivation. Wenn jedoch die ersten Übungsstunden zu anstrengend sind, so lässt der Trainingseifer schnell nach. Mit dieser Information als Hintergrund ist ein leichteres Gymnastikband eine gute Wahl, denn auch damit lässt sich ein effektives Muskeltraining durchführen. Im Bedarfsfall kann nach mehreren erfolgreich absolvierten Trainingseinheiten ein stärkeres Band zum Einsatz kommen.

    Bei der Nutzung des Gymnastikbandes geht es darum, die Anstrengungen und den Trainingseffekt aufeinander abzustimmen. Dies bedeutet zunächst eine Kombination aus einem mittleren Kraftaufwand und gleichmäßigen Zugbewegungen. Wenn die Muskulatur erst gestärkt ist, so steigert sich die Leistung und damit auch die Zugkraft, die auf das Band wirkt. Entsprechend robust sollte das Fitnessband sein, um das Risiko von Unfällen zu verringern. Dieses Qualitätsmerkmal sollte auf jeden Fall vor dem Kauf des Gymnastikbands überprüft werden, außerdem ist es sinnvoll, vor jedem Training das komplette Band zu untersuchen. Falls das Band unter starker Zugspannung reißen sollte, sind schwere Verletzungen möglich, deshalb ist dieser Check unverzichtbar. Um dem frühzeitigen Verschleiß vorzubeugen, hilft es, das Gymnastikband regelmäßig mit Talkumpuder zu pflegen. Auf diese Weise bleibt die Oberfläche trocken und griffig. Auf die Geschmeidigkeit und die langfristige Haltbarkeit wirkt sich die Pflege mit
    Talkum ebenfalls positiv aus.

    Kurzinformation zu führenden Herstellern von Gymnastikbändern

    Die führenden Markenhersteller der Gymnastik- und Fitnessbänder sind Thera-Band, Deuser-Band und MSD-Band. Sie zählen zu den internationalen Top-Unternehmen der Branche und werden als Synonym für die Trainingsgeräte verwendet. Die dauerhafte Qualität der Materialien bewährt sich bei Leistungssportlern, in der Physiotherapie sowie im privaten Einsatz. Es lohnt sich in jedem Fall, auf die renommierten Hersteller zu setzen, wie unser Gymnastikband-Test beweist.

    Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Gymnastikband am Besten?

    Im Sportgeschäft sowie im Fachhandel für physiotherapeutische Geräte sind die Gymnastikbänder in diversen Varianten erhältlich. Durch die zertifizierten Qualitätssiegel lässt sich feststellen, wie hochwertig und beständig das Material ist. Die Fachverkäufer informieren die Kunden gerne über die Details sowie über die verschiedenen Stärken und Nutzungsmöglichkeiten. Zudem geben sie Informationen über die Eignung und die optimale Länge der Gymnastikbänder.

    Der Test der Gymnastikbänder lässt sich online gut nachvollziehen und auch die Vergleichsmöglichkeiten sind im Internet hervorragend. Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand: Im Internet ist ein direkterGummiband-Bunt Vergleich zwischen den Modellvarianten und den Preisangeboten möglich. Im Geschäft dauert diese Gegenüberstellung deutlich länger, außerdem stehen die gewünschten Bänder möglicherweise gerade nicht zur Verfügung. Dann ist eine Bestellung notwendig, die ein paar Tage lang dauern kann. Falls die Bestellung gleich online durchgeführt wird, so erfolgt die Lieferung direkt nach Hause. Zudem bieten auch die Internet-Shops die Möglichkeit, mit den fachkundigen Beratern zu sprechen und sich über die verschiedenen Stärkegrade und Trainingsmöglichkeiten zu informieren.

    Das Internet gilt mittlerweile als besonders bequeme Variante, sich über die infrage kommenden Trainingsgeräte kundig zu machen und diese miteinander zu vergleichen. Die charakteristischen Eigenschaften und die Preisunterschiede werden auf einen Blick sichtbar und helfen dabei, eine schnelle und sichere Entscheidung zu treffen. Falls es dennoch zu Schwierigkeiten kommt und das Fitnessband nicht für die persönlichen Zwecke geeignet ist, so kommt es zu einem zügigen Umtausch. Im Geschäft lassen sich die Bänder zwar gleich ausprobieren und ebenfalls umtauschen, wenn jedoch online eingekauft wird und auch die Rückgabe bzw. der Umtausch von zuhause aus erfolgt, so lässt sich dadurch viel Zeit und Aufwand sparen.

    Wissenswertes & Ratgeber zum Gymnastikband

    Das Gymnastikband gehört zu den extrem kleinen und dennoch extrem effektiven Fitnessgeräten. Wie bei allen anderen Sportgeräten kommt es auch hier darauf an, regelmäßig zu üben, denn ansonsten lässt der Erfolg lange auf sich warten. Wer jedoch kontinuierlich trainiert, der kann bald stolz auf seine starken Muskeln schauen und sich über straffere Haut freuen. Die Blutzirkulation wird unterstützt, die trainierenden Personen werden wieder beweglicher und haben dadurch mehr Freude am Leben. Im Test der Gymnastikbänder zeigen sich die zahlreichen Vorteile dieses Trainings, außerdem sind hier interessante Ratschläge für die jeweiligen Übungen sowie für die Auswahl des geeigneten Fitnessbands zu finden.

    Die Geschichte des Gymnastikbands

    Die Erfindung des Gymnastikbands hat mehrere Ursprünge. In den 1960er Jerichdeuser-gummibandahren kam es zur Entwicklung des Deuser-Bands, das kurz darauf von den Fußballprofis zum Trainieren verwendet wurde. Das Latexband, das als eigentlicher Vorgänger des Gymnastikbands gilt, wurde jedoch erst 1978 in Ohio, USA, erfunden. Durch den Einsatz der flexiblen Bänder sollten die Kraft und die Mobilität der Trainierenden verbessert werden. Zu diesem Zweck waren die Bänder mit flexiblem Widerstand ideal geeignet. Im Laufe der Zeit wurden spezielle Übungsprogramme entworfen, um neben der Muskulatur auch die Flexibilität zu optimieren. Die verschiedenen Beanspruchungen führten dazu, dass die Bänder in immer mehr Festigkeitsstufen hergestellt wurden. Auf dieser Basis gibt es mittlerweile für Menschen jeder Altersstufe und Gewichtsklasse die idealen Gymnastikbänder.

    Die vielfältigen Einsatzbereiche und Bedürfnisse wurden bei der Weiterentwicklung der flexiblen Bänder stets berücksichtigt. Auf dem wachsenden Fitness-Markt und auch in der Ergotherapie kamen die Gymnastikbänder immer häufiger zum Einsatz. Entsprechend breit ist die Auswahl der Trainingsbänder gefächert, um für jeden Bedarf die optimale Variante bereitzustellen. Die Bänder unterstützen die Gesundheit und die Fitness, außerdem werden sie im Rahmen von Reha-Maßnahmen eingesetzt und fördern in diesem Sinne auch die erneute Verstärkung der Muskeln, die beispielsweise nach einer Erkrankung vonnöten ist.

    Die guten Trainingseffekte konnten seit den 1980er und 1990er Jahren immer weiter ausgearbeitet werden. Dies wird inzwischen durch die enge Zusammenarbeit der Hersteller mit Ausbildungszentren und medizinischen Forschungsteams gefördert. Der Dialog zwischen Experten, Produzenten und Sportlern führt zu einer stetigen Verbesserung der Qualitätsmerkmale. Die Erfahrung der Verbraucher wird dabei ebenfalls mit einbezogen. Durch die wissenschaftliche Begleitung der Projekte können immer wieder neue Trainingsprogramme entwickelt werden, die noch bessere Therapie-Erfolge erzielen oder die Leistungsfähigkeit von Sportlern gezielt optimieren.

    Die Ergebnisse der diversen Studienprojekte sind eindeutig und deuten auf die Effektivität der Fitnessbänder hin. Neben dem Kraftzuwachs und der gesteigerten Ausdauer wird auch der Gleichgewichtssinn gestärkt, wodurch sich gleichzeitig das Risiko von Stürzen reduziert. Zudem lassen sich durch den Aufbau der Muskulatur bestehende Schmerzen verringern. Dies führt in der Konsequenz zu einer besseren Körperhaltung und zur Reduzierung von Bewegungseinschränkungen. Die gesamte körperliche Funktionalität und Mobilität lässt sich mithilfe eines regelmäßigen Trainings optimieren bzw. wiederherstellen. Neben der neuen Flexibilität dienen die Übungen mit dem Gymnastikband dazu, den Blutdruck zu normalisieren und die Durchblutung zu stabilisieren.

    Zahlen, Daten, Fakten rund um das Gymnastikband

    Beim Einstieg in das Training mit dem Gymnastikband können ein paar fachkundige Tipps von Vorteil sein. Die entsprechenden Hinweise bekommt man bei einem Physiotherapeuten, beim Arzt oder auch im Fitness-Studio. Auch schriftliche Anleitungen in Form von Trainingsheften oder Online-Kursen stellen eine sinnvolle Hilfe für Anfänger und Wiedereinsteiger dar. Bei der Regeneration nach einer Erkrankung bzw. Schwächephase ist zunächst eine sanfte Trainingsphase sinnvoll, während sportliche Menschen gleich mit etwas anspruchsvolleren Übungen beginnen können. Auf jeden Fall sollte die Trainingshaltung stimmen, denn ansonsten können bestimmte Muskelgruppen im Rücken, in der Schulterpartie oder in den Knien zu stark belastet werden. Wer sich nicht auskennt, benötigt für die nötige Standsicherheit und eine eventuelle Korrektur der Übungen daher einen Experten, der die ersten Trainingseinheiten begleitet.

    Einige Hersteller bieten Gymnastikbänder in drei verschiedenen Stärkegraden an, andere haben bis zu acht Ausführungen im Programm. Welches Band für den individuellen Leistungsstand infrage kommt, lässt sich nicht immer auf Anhieb feststellen. Hier hilft eine persönliche Beratung, die bei den Fachhändlern im Geschäft sowie im Internet in Anspruch genommen Gummiband_flossingwerden kann. Die Hersteller selbst geben entsprechende Hinweise und Empfehlungen zu den verschiedenen Bandstärken ab, die typischerweise an den Bandfarben zu erkennen sind. Bei Thera-Band stehen die Farben Schwarz, Gold und Silber beispielsweise für eine besonders starke Bandqualität, die sich an trainierte Leistungssportler wendet. Die mittelstarken Thera-Bänder sind in Rot, Blau und Grün erhältlich. Sie eignen sich für gesunde Frauen und Männer, die ihre Muskeln trainieren möchten. Für schwächere Menschen sowie für Senioren stehen Bänder in Beige und Gelb zur Verfügung, die relativ leicht zu dehnen sind. Sie dienen ebenfalls dazu,  die Muskulatur zu stärken, und lassen sich dennoch von den älteren Personen problemlos handhaben.

    Bei anderen Herstellern werden die Festigkeit und das Gewicht der Bänder durch andere Farbtöne gekennzeichnet. Deshalb ist es wichtig, sich bei der Auswahl des Gymnastikbands über die Varianten zu informieren. Die Stärke des Bandes und der Schwierigkeitsgrad der Übungen wirken sich auf die Intensität des Trainings aus und ermöglichen es, einen individuellen Plan zu erstellen. Beim Schulsport, bei der Reha oder einfach als gelenkschonende Gymnastik, die elastischen Bänder lassen sich vielseitig einsetzen und unterstützen die Mobilität jeder Person, unabhängig von Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand.

    Bei einigen Übungen wird das Gymnastikband an feststehenden Gegenständen befestigt, bei anderen kommen lediglich Hände und Füße zum Dehnen und Trainieren zum Einsatz. Um gezielt die Muskeln im Rücken oder an den Beinen zu aktivieren, führt die betroffene P

    erson das Band in die entsprechende Richtung, bis der Widerstand zu spüren ist. Durch ein langsames Ziehen und großzügige Bewegungen werden die Muskeln spürbar beansprucht. Je häufiger trainiert wird, desto besser ist der Trainingserfolg.

    Welche Muskeln lassen sich mit dem Latexband trainieren?

    Das Gymnastikband eignet sich zum Trainieren von sämtlichen Muskelpartien: Bauch, Beine, Po, Schultern, Arme und Rücken gehören zu den wichtigen Bereichen. Je nach Übung lassen sich größere Muskelgruppen oder einzelne Partien gezielt ansprechen.

    Wie lässt sich der Trainingseffekt optimieren?Gummiband-Frau-Rot

    Langsame Bewegungen erhöhen die Wirkung, da sie ohne Schwung durchgeführt werden. Gleichzeitig verringert sich durch diese Langsamkeit das Risiko, dass das Latexband aus der Hand rutscht oder zurückschnellt. Auch ein Sturz lässt sich durch die sorgfältige, allmähliche Bewe

    gung vermeiden.

    Wie lässt sich das Training mit dem Gymnastikband zusätzlich verstärken?

    Indem das flexible Band doppelt gelegt wird, lässt sich der Trainingseffekt quasi verdoppeln. Diese Verstärkung eignet sich nicht für Anfänger, aber fortgeschrittene, durchtrainierte Sportler können auf diese Weise ihr Fitnesstraining intensivieren.

    Wie wird das Gymnastikband festgehalten?

    Für einen sicheren Halt sollte das Latexband nicht einfach direkt gegriffen werden. Stattdessen wickeln es sich die Trainierenden um die Hand. Auf diese Weise wird einerseits der Griff sicherer, andererseits profitiert die Hand von einer deutlichen Entlastung.

    Braucht das Gymnastikband eine spezielle Pflege?Talkum _gummiband

    Mit Talkum bleibt das

    Latexband beweglich und griffig. Durch die Geschmeidigkeit und die entsprechend trockene Oberfläche verlängert sich außerdem die Lebensdauer.

    Können alle Familienmitglieder das gleiche Gymnastikband verwenden?

    Durch die unterschiedliche Körpergröße und den individuellen Gesundheits- und Kraftzustand eignet sich ein einzelnes Gymnastikband normalerweise nicht für die ganze Familie. Stattdessen sollte für jeden Trainingszustand das richtige Band ausgewählt werden, um die Übungen auf den persönlichen Bedarf abzustimmen.

    Wie lang und wie oft muss man mit dem Gymnastikband üben?

    Für einen sichtbaren Erfolg sollte mindestens eine Übungseinheit pro Woche durchgeführt werden, besser sind zwei oder drei. Abhängig von der Intensität des Trainings reichen 20 bis 30 Minuten aus, um bald eine Gewichtsabnahme oder einen Zuwachs an Muskeln festzustellen. Mehr Trainingseinheiten von längerer Dauer sind immer möglich, allerdings sollte man gerade am Anfang nicht übertreiben, damit es nicht zu Muskelkater oder Krämpfen kommt.

    Nützliches Zubehör für Gymnastikbänder

    Für das Training mit dem Gymnastikband ist im Prinzip nur wenig Zubehör erforderlich. Um das Band zu pflegen, wird Talkum bzw. Puder benötigt. Mit einer regelmäßigen Behandlung bleibt die dauerhafte Geschmeidigkeit des Latexbandes erhalten, auch wenn es mehrmals in der Woche verwendet wird. Für die sichere Handhabung und spezielle Übungen steht außerdem Zubehör in Form von Fußschlaufen und Handgriffen zur Verfügung. Diese erleichtern den Umgang mit dem Band und bieten zusätzliche Möglichkeiten der Befestigung. Durch Türanker und ähnliche Fixierungssysteme lassen sich die Einsatzmöglic

    hkeiten noch erweitern. Gerade für diejenigen, die ihr Training zuhause absolvieren, sind diese Elemente eine wichtige Ergänzung.

    Bequeme Kleidung und stabile Schuhe sind unverzichtbar für das Training mit dem Band, außerdem ist eine Bodenmatte von Vorteil. Wer im Fitness-Studio oder in der Sporthalle trainiert, der hat hier Zugang zu den entsprechenden Matten. Für zuhause lohnt es sich jedoch, eine rutschfeste Unterlage zu kaufen. Diese eignet sich nicht nur für die Übungen mit dem Band, sondern unterstützt die Trainierenden auch beim Bodenturnen oder bei Pilates. Als weiteres sinnvolles Zubehör kommen Clips zum Einsatz, mit denen das Gymnastikband bei Bedarf zu einem Kreis geschlossen werden kann. Auch zum Sichern des doppelt gelegten Bandes ist ein solcher Clip gut geeignet.

    Für die komplette Ausstattung des heimischen Fitnesscenters stehen ein paar andere Kleingeräte zur Verfügung, die das regelmäßige Tra

    Gummiband_tube

    ining mit dem Gymna

    stikband ergänzen können. Ein großer Gymnastikball dient ebenfalls der verbesserten Koordination und kann in einigen Übungen gemeinsam mit dem Band verwendet werden. Für diejenigen, die systematisch trainieren möchten, bietet es sich außerdem an, eine Reck-oder Leiterwand einzubauen. Diese dient zum Beispiel als sichere Fixierung des Fitnessbands und lässt sich zudem für verschiedene Übungen nutzen, die den Gleichgewichtssinn und die Beweglichkeit fördern. Wer gerne zwischen mehreren Trainingsgeräten wechselt, für den ist auch die Anschaffung eines Hula-Hoop-Reifens oder eines Steppers eine Überlegung wert.

    Alternativen zum Gymnastikband

    Die sogenannten Tubes sind eine gute Alternative zum flachen Gymnastikband, vor allem für Reha-Patienten, die Probleme beim Greifen haben. Auch sie stehen in verschiedenen Widerstandsgraden zur Verfügung. Als weitere Variante bieten sich Flossing-Bänder an, die der Mobilisierung der Gelenke dienen.

    Weiterführende Links und QuellenGummiband-Buch

    https://www.svggermany.de/sportmedizin-und-fitness/widerstandstraining/?gclid=CPO4huO76MsCFQbgGwodN0ABVw

    http://www.gymnastikball-sitzball.de/zubehoer/thera-band-gymnastikband/#

    https://www.sport-thieme.de/Gymnastikb%C3%A4nder-und-Schn%C3%BCre

    http://www.gesundheit.de/fitness/fitness-uebungen/uebungen-mit-dem-theraband

    http://www.sport.med.tum.de/media.php?mediaid=199

    https://de.wikipedia.org/wiki/Latexband

    http://www.thera-band.de/startseite.html

    http://www.budoten.org/effektives-training-therabander-fur-mehr-kraft-und-beweglichkeit

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (566 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
    Loading...