Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Handgepäck Test 2017 • Die 5 besten Handgepäcke im Vergleich

Handgepäck am FlughafenWenn einer eine Reise tut…… dann benötigt er neben den individuell passenden Koffern auch das Richtige für das Handgepäck. Das Handgepäck ist ein Gepäckstück, welches der Flugreisende mit in die Kabine nehmen darf.

Normalerweise auf ein Gepäckstück pro Fluggast limitiert, unterliegt es bestimmten Größen- bzw. Gewichtsbestimmungen. Eine maximale Größe (L x B x H) von 56 x 45 x 25 Zentimeter bzw. 55 x 40 x 20 Zentimeter sind hier angegeben.

Die IATA (International Air Transport Association) spricht von einer Summe aus diesen drei Größeneinheiten von ca. 115 Zentimetern. Beim Gewicht des Handgepäcks schwanken die Angaben von 5 Kilogramm bis zu 12 Kilogramm je nach Fluggesellschaft.

Diese Unterschiede hängen nicht nur mit der Fluggesellschaft zusammen, sondern sind auch abhängige vom Modell des Flugzeugs. Selbst die Klasse, in der gebucht wurde, kann hier zu Unterschieden führen. In der Economy Class sind oftmals nur ein Handgepäckstück in der Business Class zwei Gepäckstücke erlaubt.

Handgepäck Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am:

 Das Samsonite Koffer S''cure-Handgepäck ist unser VergleichssiegerAuf dem zweiten Platz befindet sich ein Handgepäck aus dem Hause TitanSamsonite S'Cure Spinner 81/30 Koffer, 81cm, 138 L, Crimson Red
Auf dem vierten Platz befindet sich ein Bordgepäck von der Marke SamsoniteHAUPTSTADTKOFFER - Spree - Hartschalen-Koffer Koffer Trolley Rollkoffer Reisekoffer, TSA, 75 cm, 128 Liter, Schwarz

Samsonite Koffer S''cure Spinner 55/20 34.0 Liters

Titan X2.0 Flash 4-Rad Trolley S 28 hot pink

Samsonite S'Cure Spinner 81/30


Samsonite Koffer Bordgepäck Bright Lite 2.0 Upright, 55 cm, 29 Liter


HAUPTSTADTKOFFER 75 cm - 128 Liter


 Bewertung 1,1 1,4 1,7 2,4 2,8
Gewicht2,9 Kg2,4 Kg5,3 Kg2,2 Kg4,5 Kg
Volumen34 Liter31 Liter138 Liter29 Liter128 Liter
AusführungHardcaseHardcaseHartHardcaseHart
MaterialPolypropylenPolycarbonatPolypropylenMakrolon PolycarbonatABS
SchlossGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner HakenGrüner Haken
Laptopfachnicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Besonderheiten

  • Die Dichtung minimiert das Eindringen von Feuchtigkeit
  • Doppelrollen und Doppelgestänge für den Ziehgriff

  • versenktes TSA-Schloss
  • 4 leichtläufige Flüsterdoppelrollen

  • Made in Europe
  • Die Dichtung minimiert das Eindringen von Feuchtigkeit
  • Doppelrollen und Doppelgestänge für den Ziehgriff
  • Innen: Niedrig positionierte Kreuspanngurte, Raumteiler mit Reißverschluss und große Seitentasche


  • Zeitloses Design
  • 360° - Beweglichkeit dank der vier leichtlaufenden Rollen

  • 4 Rollen
  • 15 % mehr Volumen
  • an Ober- und Längsseite
  • Kreuzgurt zum Sichern des Inhaltes
  • flexibler Zwischenboden mit 2 separaten Netzfächern
  • matte Oberfläche

Verarbeitung
Handhabung & Rollverhalten
Innenausstattung & Volumen
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich

Große Auswahl an Handgepäcken zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Handgepäcke Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Aufgrund dieser Bestimmungen der Fluggesellschaften unterscheiden sich die im Handel angebotenen Koffer für das Handgepäck. Sie sind unterschiedlich in der Abmessung und aus differenzierten Materialien gefertigt.

So gibt es schon beim Eigengewicht des Koffers für das Handgepäck Unterschiede, die der Verbraucher beachten sollte. Je geringer das Eigengewicht des Koffers ist, desto mehr kann der Fluggast hineinpacken. Da das Handgepäck während des Fluges in der Gepäckablage gesichert zu verstauen ist, sollten Fluggäste effektiv nutzbare Koffer für das Handgepäck wählen.

Ideal sind Koffer mit unterschiedlich großen Taschen im Außenbereich, damit bei der Entnahme von Brille, Lesestoff oder Medien nicht immer der gesamte Koffer geöffnet werden muss.

Eine Vereinfachung beim Transport des Handgepäckstücks wird auch mit Laufrollen oder zumindest mit einem Tragegurt gegeben. Somit sind das Handling der Handgepäck-Koffer, die Verarbeitung und das Material neben dem Design sowie die Einhaltung der IATA-Richtlinien Gegenstand unserer Tests.

Welche Arten von Handgepäck gibt es?

Handgepäck Koffer BordgepäckDas Handgepäck ist nicht nur als Ergänzung zum herkömmlichen Koffer, sondern ebenfalls auf Kurztrips oder Geschäftsreisen der ideale Begleiter für Sie und Ihn. Die Hersteller richten sich bei der Produktion nach den Richtlinien der IATA.

Bei den Maßen sind Räder, Griffe und Außentaschen berücksichtigt. So gibt es für jeden das passende Modell. Sei es um Kleidungsstücke oder sonstige private Sachen zu transportieren oder ein Bordkoffer für wichtige Papiere wie auch andere Dokumente. Eben das Handgepäck für Freizeit, Urlaub und Business.

Business-Koffer zeichnen sich durch gut durchdachte und teilweise gepolsterte Innenfächer aus. Diese Fächer sind oftmals mehrfach unterteilt und bieten somit eine gute Übersicht. Auch ist Platz für einen Laptop oder ein Tablet geschaffen.

Somit sparen diese Koffer Zeit beim Handling während des Fluges. Der Geschäftsreisende hat alles übersichtlich und schnell zur Hand.

Das Handgepäck für den Urlaub oder den Freizeittrip sollte ein kleines Raumwunder sein. Somit sind diese Modelle meist mit einem großen Innenfach versehen. Hier findet der Urlaubsreisende ausreichend Fläche für Garderobe und alles, was eventuell unterwegs benötigt werden könnte.

Um auf die individuellen Wünsche der Kunden an das Material des Handgepäck-Koffers eingehen zu können, werden diese aus Kunststoff, Curv, Leder oder Nylon angeboten.

Auch beim Tragekomfort gibt es gewaltige Unterschiede. So ist das Handgepäck über der Schulter, auf dem Rücken oder an der Hand zu transportieren. Trageriemen oder Rollen nebst Griff sorgen für ein einfaches Handling zum Flughafen oder Flugzeug.

Kabinentrolleys werden auch aus Aluminium angeboten. Diese sind extrem stabil und lange haltbar. Zudem punkten sie mit einer edlen Optik.

Alle Modelle, so unterschiedlich sie auch sind, sind sowohl für Herren, wie auch für Damen gleich gut geeignet. Die Auswahl der Modelle ist unendlich groß und namhafte sowie weniger bekannte Hersteller bieten somit den richtigen Koffer für das Handgepäck.

Ob als Business-Kabinengepäckstück, als Freizeitkoffer für Kurztrips oder als ergänzendes Handgepäck zum großen Urlaubskoffer. Somit gibt es auch passend zum herkömmlichen Koffer in differenzierten Größen das passende Handgepäck-Modell.

Optisch ansprechend und in Material, Design und Verarbeitung an die Koffer angepasst kann so der Urlaub beruhigt beginnen. Selbstverständlich entscheiden Verarbeitung und hochwertige Qualität der verwendeten Materialien über die Langlebigkeit der Handgepäck Koffer.

Wie haben wir die unterschiedlichen Koffer für das Handgepäck getestet?

Bei unseren Handgepäck-Tests spielt besonders das Eigengewicht des Koffers eine Rolle. Leichte Handgepäck-Trolleys gibt es schon mit einem Gewicht unter 2 Kilogramm. In der Regel haben die Trolleys jedoch ein Eigengewicht von 2 bis 3 Kilogramm.

Somit können mehr Utensilien eingepackt werden und die Handhabung vor und während des Fluges sind natürlich erheblich erleichtert. Somit wird natürlich auch das Handling in der Testreihe berücksichtigt.

Soll der optimierte Handgepäck-Koffer mit 2 oder 4 Rollen ausgestattet sein? Wie ist der Griff am Koffer angebracht? Kann das Bordgepäck über der Schulter oder auf dem Rücken transportiert werden und wie sind die Tragegurte hierzu?

Alles Kriterien, die bei den Tests eine große Rolle spielen. Etwas weniger muss der Kunde auf die Größe des Handgepäck-Koffers achten, denn die Hersteller halten sich im Normalfall an die Richtlinien der IATA.

unterschiedlichen Koffer für das HandgepäckInteressanter ist beim Test schon eher das verwendete Material und dessen Verarbeitung. Hat der Koffer eine harte oder weiche Schale und eventuell ausreichend Platz für den Laptop?

Besonders für Geschäftsreisen wären da noch Außentaschen in unterschiedlichen Größen und eine Fächeraufteilung im Inneren der Koffer wichtig. Dies alles haben wir genau unter die Lupe genommen. Hierzu wurden Kundenbewertungen und Vergleichstests herangezogen.

Bei unseren Vergleichen haben wir natürlich zu Anfang auch auf die Funktion der einzelnen Handgepäck-Koffer geschaut. Hierzu muss unterschieden werden, für wen diese Koffer geeignet sein sollen.

Eher für die Familie, die gemeinsam in den Urlaub reist oder für den Backpacker? Selbstverständlich stellen unterschiedliche Reisende auch verschiedene Ansprüche an den jeweiligen Handgepäck-Koffer.

Frau möchte dort gerne das Spielzeug für die Kinder unterbringen und Mann eher etwas Lesestoff und die passende Brille. Eventuell soll noch Platz für ein Kreuzworträtsel mit Kuli oder dergleichen sein. Hierzu sollte der Handgepäck-Koffer im Inneren übersichtlich gegliedert sein.

Unterschiedliche Modelle sind im Inneren flexibel. Dort können Trennwände herausgenommen werden um den Rauminhalt für Spielzeug, Kulturbeutel oder die Wäsche für 1 bis 2 Tage zu nutzen.

In der Regel sind die Handgepäck-Koffer so konzipiert, dass jeder Reisende für sich die individuell passende Nutzung wählen kann.

Also ist das Innere in kleine, mittlere und große Fächer unterteilt. Selbst Dokumente, Laptops, Tablets und andere Medien können im Handgepäck sicher untergebracht werden.

Somit lag der Schwerpunkt unserer Tests auf die Vielseitigkeit der Handgepäck-Koffer. Da dieses Handgepäck nicht nur im Flieger, sondern auch auf Bahn- oder Autoreisen genutzt werden sollte, ist ebendiese Vielseitigkeit sehr wichtig.

Als nächstes wichtiges Kriterium beim Test sind Material und Qualität zu vergleichen. Hier gibt es selbst unter den Herstellern gewaltige Unterschiede. Im Normalfall kann man davon ausgehen, dass eine erhöhte Qualität im Material und in der Verarbeitung auch einen höheren Preis hat.

Dies ist nicht immer so, denn es gibt auch hier, wie bei vielen anderen Produkten, minderwertigere Produkte zu überhöhten Preisen. In der Regel kann jedoch das No-Name-Produkt aus dem Supermarkt nicht mit einem Markenprodukt mithalten.

Man unterscheidet in Hart- bzw. Weichschalen und Hybrid-Koffer, die je nach Nutzung Vor- und Nachteile besitzen.

Weichschalen bestehen aus Leder, Kunstleder, Nylon oder anderen chemischen Fasern und sind sehr flexibel. Ein halb gefüllter Weichschalen-Koffer lässt sich z. B. im Kofferraum zusammenquetschen. Der Nachteil hierbei ist natürlich, dass die innen liegenden Sachen weniger geschützt sind. Dokumente können verknicken und Garderobe zerknautschen.

Hartschalenkoffer bestehen aus Kunststoff oder Aluminium. Sie sind absolut stabil und besonders für Vielflieger ideal. Sie lassen sich jedoch nicht verkleinern, wenn der Platz einmal nicht ausreicht.

Hybrid-Koffer sind ein Mix aus Hart- bzw. Weichschalen-Koffer. Sie haben einen festen Rand, also eine Metallschale und sind oben und unten mit differenzierten Stoffen bezogen. Somit kann man nur Weichschalen-Koffer und Hartschalen-Koffer untereinander vergleichen. Letztendlich entscheidet der Käufer je nach individueller Nutzung.

In der Regel sind Hartschalen-Koffer als Handgepäck länger haltbar, jedoch im Eigengewicht auch schwerer. Hier entscheidet der Reisende für sich persönlich.

Die Farbpalette der einzelnen Koffer ist typenabhängig und reicht von ganz hell, also Weiß, bis hin zu ganz dunkel, also Schwarz. Das kommt immer auf den jeweiligen Modetrend und den Hersteller an.

Rollen beim Handgepäck-TrolleyZum Bereich Handhabung gehört nicht nur das Arbeiten mit dem Handgepäck. Also nicht nur, wie er beschaffen ist und was sein Innenraum bietet. Vielmehr fällt in die Testkategorie auch das Handling mit den Rollen beim Handgepäck-Trolley oder den Gurten beim Handgepäck zum Tragen ins Gewicht.

Im Idealfall besitzt das Handgepäck beides, denn es gibt immer Situationen, bei denen man das Handgepäck tragen muss. Hierzu sollte der Tragegurt in jedem Fall gepolstert sein. Zudem sollte der Trolley leichtläufig sein, die Rollen nicht blockieren.

Ebenfalls dürfen sie nicht zu groß oder zu schwer sein. Zu große Rollen sind zwar gut beim Hinterherziehen, nehmen jedoch zu viel von der Gesamtabmessung ein. Zu schwere Rollen vermindern automatisch das Gewicht beim Bepacken des Handgepäcks.

Dies stellt Hersteller natürlich vor immensen Problemen. In der Regel haben es die Hersteller jedoch geschafft, einen Mittelweg zu finden. Lediglich gibt es bei der Verarbeitung und Qualität der Rollen erhebliche Unterschiede. Dies kann man am besten mit einem bepackten Handgepäck-Koffer vor dem Kauf testen.

Der nächste Schwachpunkt beim Test hat sich aus dem Schiebegriff ergeben. Häufig sind die Handgepäck-Trolleys mit Teleskopstange versehen. Diese lässt sich herausziehen und sollte einrasten.

So ist diese Stange in jeder Höhe anzupassen. Das Einrasten ist jedoch bei einigen Modellen ein Problem. Nach einer gewissen Zeit „leiert“ dies aus, was natürlich das Handling stark beeinträchtigt. Auch hier ist auf gute Verarbeitung mit bestmöglichen Materialien zu achten.

Zum Thema Sicherheit werden die Handgepäck-Koffer ebenfalls verglichen. Gut verarbeitet heißt hier ohne scharfe Ecken und Kanten, damit sich der Reisende nicht am Griff verletzt.

Es heißt aber auch ein gutes Schließsystem mit stabilen Metall-Reißverschlüssen, mehreren Schiebern, falls mal einer klemmt und einem hochwertigen Schloss. Dieses Schloss kann ein Zahlenschloss oder ein Bügelschloss für den Reißverschluss sein.

Metall-Handgepäck wird mit „Schnappern“ angeboten. Diese sollten leichtgängig aber trotzdem gut verschließbar sein. Idealerweise ist nicht nur das Material des Handgepäck-Koffers Wasser abweisend, sondern es befinden sich Abdeckungen am Griff und an den Reißverschlüssen. Auch darauf baute unsere Testreihe auf.

Worauf muss beim Kauf eines Handgepäck-Koffers geachtet werden?

Bei der Wahl zum richtigen Handgepäckstück sollte sich der Verbraucher vor dem Kauf folgende Fragen stellen und beantworten:

  • Über welche Untergründe wird das Handgepäck gezogen?
  • Soll es überhaupt gezogen oder getragen werden?
  • Nutze ich diesen Koffer nur im Flugzeug oder auch auf Reisen mit der Bahn oder dem Auto?
  • Wie gut muss die Kleidung oder meine geschäftlichen Dokumente geschützt sein?
  • Was und wie viel möchte ich mit dem Handgepäck überhaupt transportieren?

Je nach Beantwortung dieser grundlegenden Fragen kann die Wahl auf das eine oder andere Modell fallen.

Im Alltag bewährt haben sich Trolleys. Diese besitzen entweder 2 oder 4 Rollen. Bei einem 2-Rollen-Trolley sitzen diese entweder an der Längs- oder der Schmalseite des Koffers. Bei einer Anordnung an der Schmalseite kippt der Trolley beim Hinterherziehen leicht, benötigt jedoch wenig Platz.

Aus diesem Grund kann er auch im schmalen Gang eines Flugzeuges gut gezogen werden. Auch ein Umfahren von Hindernissen ist mit der Anordnung an der Schmalseite recht einfach.

2 Rollen an der Längsseite stehen weiter auseinander und sind daher kippsicher. Bedingt durch seine Breite jedoch können in schmalen Flugzeuggängen Probleme beim Ziehen auftreten.

Kauf eines Handgepäck-Koffers - Was muss beachtet werden?Zudem muss diese Kofferart häufig angehoben werden, wenn Hindernisse im Weg sind. Bei allen Modellen sind die 2 Rollen jedoch stabil verbaut und besonders für holprige Untergründe geeignet. Als Nachteil kann jedoch angesehen werden, dass der Handgepäck-Koffer beim Transport immer angekippt werden muss.

Trolleys mit 4 Rollen können an der Längsseite oder an der Schmalseite voran gezogen werden. Hindernisse oder schmale Gänge sind für diese Kofferart kein Problem.

Ganz bequem können Koffer mit 4 Rollen auch in einer Warteschlange mit dem Fuß vorwärts bewegt werden. Dies ist möglich, weil das Ankippen entfällt.

In den meisten Fällen sind die 4 Rollen um 360 Grad schwenkbar, was ihn besonders wendig macht. Ein Nachteil dieser Wendigkeit ist jedoch, dass diese Rollen weniger stabil gebaut werden können. Schläge oder Erschütterungen sowie ein langes Rollen auf unwegsamen Untergründen sind daher zu vermeiden.

Trolleys werden normalerweise mit einem Teleskopgriff hinterhergezogen. Aus diesem Grund sollte dieser Griff auf die unterschiedlichen Körpergrößen feststellbar sein.

Ebenso muss der Griff in jeder Höhe fest einrasten, damit er nicht nachgeben kann. Um ein besseres Handling zu gewährleisten, sollten noch weitere Griffe montiert sein. Diese sollen dazu dienen, den Koffer wie einen herkömmlichen Koffer tragen zu können.

Verschiedene Materialien bei Handgepäck TrolleysDies ist beim Verstauen im Kofferraum, über Treppen und beim Herausziehen aus einem Gepäckfach von Vorteil. Ideal sind Griffschalen oder Schlaufen an der Oberseite, an einer Seite und an der Unterseite des Trolleys. Stabil und reißfest müssen sie sein.

Als Nächstes sollte der Käufer sich die Frage nach einem harten oder weichen Trolley stellen. Eine Kombination aus den Vorteilen der weichen mit einer harten Schale nennt man Hybridform.

Trolleys mit weicher Schale bestehen meist aus Nylon oder Polyester wie auch in der edleren Variante aus Leder. Als Maßeinheit für die Festigkeit nutzen die Hersteller Denier. Je niedriger der verwendete Denier-Grad, desto instabiler ist der Trolley.

Weihschalenkoffer im VergleichEindeutiger Vorteil der Weichschalen-Koffer ist dessen Leichtigkeit und Flexibilität. Ein nicht ganz gefüllter Weichschalen-Koffer lässt sich im Kofferraum z. B. leicht zusammendrücken.

Bei den Hartschalen-Trolleys wird meist ein Kunststoff verwendet (Polypropylen oder Polycarbonat). Hierbei ist das Leergewicht meist deutlich höher als bei den Koffern mit einer weichen Schale.

Eindeutiger Vorteil bei dieser Art Handgepäck-Koffer ist die Stabilität, welche die innen liegenden Sachen besser schützt. Jedoch lässt sich ein halb voller Trolley nicht platzsparend verstauen.

Hybrid-Koffer haben einen stabilen, steifen Rahmen mit verstärkten Kanten und Ecken. Front- und Rückenteil sind allerdings aus einem weichen Material gefertigt. Dies lässt die untergebrachten Sachen geschützt, kann jedoch im Kofferraum z. B. weniger Platz beanspruchen. Die Flexibilität entsteht am Trolleyboden und dessen Deckel.

Die Entscheidung zu dem einen oder anderen Trolley hängt von der Beanspruchung ab. Hartschalen-Koffer sind mit Sicherheit stabiler und langlebiger bei häufigen Flugreisen. Hier bleiben die Sachen im Inneren optimal geschützt.

Weichschalen-Koffer sind ideal beim Transport mit dem Auto, da sie flexibler sind und weniger Platz benötigen. Kleidung, die formvollendet und nicht zerknittert aus dem Handgepäck genommen werden soll, ist in einem harten Trolley oder dem Hybrid-Trolley besser aufgehoben. In einem weichen Trolley würde diese Kleidung erheblichen Strapazen ausgesetzt sein.

Last, but not least sind der Verschluss und der Schutz vor Nässe beim Kauf eines Handgepäck-Trolleys zu berücksichtigen.

Im Normalfall bestehen Hart- bzw. Weichschalen-Koffer aus Wasser abweisendem Material. Die Schwachstellen für eindringende Nässe sind die Verschlüsse der Koffer.

Hierzu sind Teleskopgriff und Reißverschlüsse mit Abdichtungen zu wählen. Wer auf Nummer sicher gehen will, packt empfindliche Kleidung zusätzlich in Plastiktüten.

Auch das Verschlusssystem ist bei vielen Handgepäck-Koffern eine Schwachstelle. Reißverschlüsse sollten zur längeren Haltbarkeit aus starkem Metall bestehen. Zudem sollten sie mehrere Schieber besitzen, falls einmal einer klemmt.

Diese sollten, genau wie der Reißverschluss selber, hochwertig und nicht leicht zu verbiegen sein. Gegen Langfinger am Flughafen oder bei der Bahn helfen Bügelschlösser an den Reißverschlüssen oder eingebaute TSA-Zahlenschlösser. Reisende mit Bahn oder Auto können auch auf Hebelzugschlösser zurückgreifen.

Internet vs. Fachhandel – wo kaufe ich meinen Koffer für das Handgepäck am Besten?

Handgepäck - verschiedene Typen und HerstellerNatürlich kann jeder, der einen neuen Handgepäck-Koffer kaufen möchte, unzählige Geschäfte abklappern, um nach dem individuell passenden Koffer für das Handgepäck zu suchen.

Immer wieder kann man dann in den diversen Shops Preise vergleichen und eventuell auch ein Angebot nutzen. Mittlerweile bieten die Hersteller solche Koffer ja auch im Discounter an.

Wer aber genau weiß, was er haben möchte oder eben gerade Menschen, die es nicht wissen, können viel bequemer im Onlinehandel stöbern. Das Internet bietet hierzu unzählige Seiten mit Kofferberatern an.

Wer also weiß, welchen Handgepäck-Koffer er kaufen möchte, kann hier gezielt und in Ruhe, vom Sessel aus, einen Koffer auswählen.

Wer es noch nicht weiß, guckt sich einfach die unterschiedlichen Tests in puncto Koffer an und wird dann bestimmt auch fündig.

Vergleiche im Material, dem Preis-Leistungs-Verhältnis und differenzierte Hersteller können hierbei mit nur wenigen Klicks durchgeführt werden. So kann der Online-Kunde bestimmt ein „Schnäppchen“ machen, ohne sich die Füße wund zu laufen.

Zu allem Überfluss wird der so ausgewählte und bestellte Handgepäck-Koffer sogar frei Haus angeliefert. Einfacher kann der Koffer Kauf doch nicht sein.

Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (857 Bewertungen. Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...