Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Liegeergometer Test 2017 • Die 10 besten Liegeergometer im Vergleich

Liegeergometer können selbst Sportmuffel begeistern, die nach dem Motto „Sport ist Mord“ leben und jeder Art von Bewegung erfolgreich aus dem Weg gehen. Wer nicht draußen im Park laufen möchte, nicht wetterfest ist oder wem der Vertrag mit dem Fitnessstudio zu teuer ist, sollte auf praktische Ergometer für den Heimbedarf zurückgreifen.

Liegeergometer ermöglichen ein entspanntes Training im Sitzen und sind daher auch für Anfänger, ältere Menschen und Wiedereinsteiger nach verletzungsbedingter Sportpause geeignet. Mediziner weisen wiederholt darauf hin, dass bereits 15 bis 30 Minuten Bewegung täglich ausreichen, um die Gesundheit zu fördern und die Lebenserwartung zu erhöhen.

Liegeergometer Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Das Life Fitness Liegerad RS1 Go unser Vergleichssieger 2017skandika Centaurus Liegeergometer SF-1050
Das AsVIVA Rudergerät Ergometer Rower Cardio VI 2 in 1 belegt Platz 3Der Recumbent Ergometer MAXXUS BX 4.2R belegt Platz 4skandika Aquarius 3-in-1 Rudergerät Liege-Ergometer SF-1040 zusammenklappbar mit MultifunktionscomputerDer Kettler Heimtrainer Axos Cycle R belegt Platz 6Der Christopeit Sitz- Ergometer RS 2 belegt Platz 7Recumbent Ergometer MAXXUS Bike 4.2R mit extra tiefem EinstiegDas Klarfit Relaxbike 5G Liegefahrrad belegt Platz 9Der Liegeergometer KS Cycling Fitnessgerät Recumbent Bike Sports belegt Platz 10


Life Fitness
Liegerad RS1 Go


skandika Centaurus Liegeergometer SF-1050




AsVIVA
Rudergerät Ergometer Rower Cardio VI 2 in 1



MAXXUS
Recumbent Ergometer BX 4.2R



skandika Aquarius 3-in-1 Rudergerät Liege-Ergometer SF-1040 zusammenklappbar mit Multifunktionscomputer


Kettler
Heimtrainer Axos Cycle R



Christopeit
Sitz-Ergometer RS 2



Recumbent Ergometer MAXXUS Bike 4.2R mit extra tiefem Einstieg



Klarfit
Relaxbike 5G Liegefahrrad



KS Cycling
Fitnessgerät Recumbent Bike Sports


Bewertung1,01,31,41,51,71,82,12,22,32,4
Art des TrainingsgerätesLiegeergometerLiegeergometerLiegeergometer/RudergerätLiegeergometerLiegeergometerSitzheimtrainerSitz-ErgometerLiegeergometerLiege-ErgometerLiege-Ergometer
Maße145 x 66 x 137 cm168 x 70 x 114 cm192 x 63 x 67 cmca. 1.567,5 x 676 x 1.143 mm(LxBxH) 192 x 63 x 68 cm163 x 63 x 109 cm L 150-165 x B 62 x H 100 cm1.567,5 x 676 x 1.143 mm60 x 118 - 135 cm (BxT)88 x 47 x 101,5 cm
Gewicht60 kg51 Kg
45 kg68,5 kg42 kg49 kg36 kg69 kg28 kg27 kg
maximales Benutzergewicht135 kg150 kg115 kg160 kg120 kg130 kg120 kg160 kg100 kg120 kg
Trainingsprogramme13Programmvielfalt mit 12 vorinstallierten Programmen613Programmvielfalt von 5 verschiedene Belastungsprogrammen12712 Trainingsprofile, 1 frei programmierbares Profil, 4 Herzfrequenzprogramme, Wattkonstantes Programm, Quickstart Funktion.k.A.k.A.
PulsmessungHandsensoren und drahtloses Messsystem4 pulsgesteuerte ProgrammePulsempfänger für drahtlose Pulsmessung ist im Computer eingebautHandpulssensoren und Herzfrequenz-EmpfängerPulsgurtHandsensoren inklusiveHandpulsmessung an den GriffstangenFunkpulsgurtHandpulsmesserHandpulsmessung
Details


  • zwei individuelle Benutzerprofile

  • Energy Saver Funktion

  • seitliche und vordere Griffe


  • mit flüsterleisem und wartungsarmen Magnetbremssystem
  • Integrierte Handpuls-Sensoren
  • Multifunktionscomputer inklusive geräuscharmen Magnetbremssystem
  • Trainingsdaten wie Geschwindigkeit, Zeit, Puls, Entfernung und Kalorienverbrauch



  • Wechsel vom Liegeergometer zum Rudergerät und umgekehrt

  • Schwungmasse: ca. 10 kg

  • Leistung einstellbar in 8 Stufen



  • extra tiefer Einstieg und bequeme Sitzposition

  • ausgestattet miteinem POLAR® kompatiblen Receiver (Empfänger)

  • Bodenhöhenausgleich für unebenen Boden



  • 3-in-1 Rudergerät Liege-Ergometer

  • Magnetisches Bremssystem mit vollautomatischer Belastungssteuerung
    Ergonomische Haltegriffe

  • Integrierte Handpuls-Sensoren



  • Schwungmassensystem: ca. 9 kg

  • Sitzverstellung über die Schräge

  • tiefer Einstieg



  • längenverstellbar um 15 cm

  • Niveau Boden- Höhenausgleich

  • ca. 9 kg Schwungmasse



  • Transportrollen zum leichten Verstellen im Raum. Bodenhöhenausgleich für unebenen Boden. Einstiegshöhe: circa" 78mm. Sitzverstellung in 12 Stufen.



  • 4-stufig verstellbarer Sattelposition

  • einstellbarer Widerstand (8-stufig)

  • Schwungmasse: 5 kg



  • Schwungmassensystem: ca. 12 kg

  • Widerstandsregelung: 8-stufig, manuell

  • Steuerung: Drucktasten

Transportrollenneinneinjajajajajajajaja
tiefer Einstiegjajajajajajajajajaja
Komfort
Preis- / Leistung
Preisvergleich

Große Auswahl an Liegeergometer zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Liegeergometer Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Liegeergometer?

Es handelt sich um einen Heimtrainer, der ähnlich wie ein Fahrradtrainer funktioniert. Der Trainierende befindet sich jedoch in einer zurückgelehnten Sitzposition, wodurch eine Entlastung der Hüft- und Kniegelenke sowie der Bandscheibe erreicht wird. Durch diese entspannte Trainingsposition sind Liegeergometer besonders für rekonvaleszente Menschen nach diversen Verletzungen und Krankheiten sowie Schwangere geeignet. Dieses Sportgerät ist dazu konzipiert, die körperliche Fitness und Belastbarkeit durch sanftes Ausdauertraining zu verbessern.

Wie funktioniert ein Liegeergometer?

Dieses Sportgerät wird auch als Fahrradtrainer, Sitzergometer, Liegefahrrad und Recumbent Bike bezeichnet. Bei regelmäßiger Anwendung trainiert es die Muskulatur der unteren Körperhälfte und steigert die körperliche Fitness und Belastbarkeit.

Liegeergometer gehören in die Kategorie der Heimtrainer, werden jedoch auch in Fitnessstudios eingesetzt. Auch ein Cardiotraining ist möglich, um den aeroben Körperbereich zu trainieren. Es handelt sich um ein Herz-Kreislauftraining, das die Durchblutung fördert und dem Körper ausreichend Sauerstoff zuführt. Dieses Gerät wird meistens mit einem Fahrradtrainer verglichen, da das Training ähnlich abläuft und für dieselben Anwendungsbereiche eingesetzt wird.

Ein Liegeergometer unterscheidet sich jedoch vom stationären Fahrradtrainer hinsichtlich des Aufbaus durch einen Sitz mit Rückenlehne. Je nach Hersteller und Marke befindet sich der Trainierende in einer mehr oder weniger zurückgelehnten Sitzposition. Der Sitz ist breit und schalenförmig, leicht nach hinten geneigt und mit einer angenehmen Rückenlehne versehen.

Die Pedale und das Tretlager befinden sich vor dem Trainierenden. Seitlich neben dem Sitz befinden sich die Griffe zum Festhalten. Der optimal geformte Schalensitz ermöglicht eine effektive, aber dennoch entspannende Trainingseinheit, die Wirbelsäule und Rücken schont. Durch die seitlichen Griffe muss sich der Trainierende nicht an den am Lenker befindlichen Griffen abstützen.

Der Oberkörper befindet sich in einer entspannten Sitzhaltung, die die Bandscheibe schont. Ein großer Teil des Gewichtes wird von dem Liegeergometer getragen, so dass auch übergewichtige Personen trainieren können, ohne sich überfordert zu fühlen. Durch das Festhalten an den seitlich angebrachten Griffen bleibt ein Taubheitsgefühl in den Händen aus, während Oberkörper und Nacken aufgerichtet werden.

Das Training besteht aus dem gleichmäßigen Treten, das den Kalorienverbrauch fördert und Fett verbrennt. Die Muskulatur in den Beinen wird aufgebaut und eine Straffung im Bereich Po und Beinen erreicht und die Durchblutung gefördert.

Das Herz-Kreislauftraining stärkt Herz und Lunge. Diese entspannte Trainings-Position ermöglicht eine Entlastung des Oberkörpers einschließlich Wirbelsäule, Rückenmuskulatur, Bandscheibe und Gelenke. Wer alternativ hin und wieder in einer aufrechten Sitzposition trainieren möchte, kann den Sitz nach vorne schieben und auf die alternative Griffmöglichkeit am Lenker zurückgreifen.

Der eindeutige Nachteil besteht jedoch darin, dass ein einseitiges Training stattfindet, da ausschließlich die untere Körperhälfte trainiert wird.

Für Menschen, die durch Rückenverletzungen oder Bandscheibenbeschwerden eingeschränkt sind, ist ein Liegeergometer der ideale Heimtrainer. Auch im Bereich von Knie- und Hüftverletzungen führt dieser Heimtrainer die Rekonvaleszenten langsam wieder an den Muskelaufbau und die damit verbundene physische Leistungsfähigkeit heran.

Je nach Modell und Ausstattung nimmt der Trainierende eine mehr oder weniger nach hinten geneigte Sitzhaltung ein, die zu einer optimalen Entlastung der Kniegelenke, Bandscheibe und Rückenmuskulatur führt. Beim Fahrradfahren, Laufen und dem Trainieren auf Heimtrainern in aufrechter Körperhaltung lastet das Körpergewicht auf den Kniegelenken, was mit dem Liegefahrrad vermieden wird. Fehlhaltungen und daraus resultierende Schmerzen werden vermieden, da das Körpergewicht auf dem Sitz lastet.

Wie funktioniert ein Liegeergometer?

 

Ein Liegeergometer …

  • stärkt und trainiert die Muskulatur im Bereich der Beine, Po und Bauch,
  • entlastet die Gelenke, Wirbelsäule und Rückenmuskulatur,
  • stärkt das Herz-Kreislaufsystem, ohne zu belasten,
  • baut Muskeln auf und trägt zur Gewichtsreduzierung bei.

Vorteile

  • kann gut als Heimtrainer eingesetzt werden
  • zu empfehlen bei verminderter körperlicher Leistungsfähigkeit
  • integrierter Kalorienzähler, Pulsmesser und Leistungsmesser

Nachteile

  • das Training ist auf den Unterkörper beschränkt
  • komplizierter Aufbau
  • je nach Trainingsschwerpunkt erst nach 30 bis 90 Minuten effektiv
  • eventuell fehlende Motivation und Disziplin beim alleinigen Trainieren
  • Trainingsfehler werden nicht durch eine Fachkraft korrigiert
  • benötigt relativ viel Platz

Anwendungsbereiche

  • Rekonvaleszenz
  • Muskelschwäche
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Bandscheibenverletzungen
  • verminderte physische Leistungsfähigkeit
  • Schwangerschaft

Vor- und Nachteile des Heimtrainings gegenüber einem Training im Fitnessstudio

Vor- und Nachteile des Heimtrainings gegenüber einem Training im FitnessstudioDer größte Vorteil eines Liegeergometers als Heimtrainer besteht in der zeitlichen Unabhängigkeit, weil der Anwender immer dann trainieren kann, wenn es sein Zeitrahmen zulässt. Außerdem entfallen teure Mitgliedsbeiträge im Fitnessstudio und lange Anfahrtszeiten.

Viele Menschen, die aus verschiedenen Gründen über eine verminderte Kondition verfügen und denen das Training sichtlich schwer fällt, verspüren eine psychologische Barriere, sich den Blicken fremder Menschen im Fitnessstudio auszusetzen. Dies gilt insbesondere für ältere Menschen, die sich unter dem oft sehr jungen Publikum nicht wohlfühlen und für übergewichtige Sportler, die ihre Gewichtsprobleme nicht gerne öffentlich zeigen. Ein Liegeergometer als Heimtrainer bietet die optimale Lösung, denn fremde und missbilligende Blicke gibt es in den eigenen vier Wänden nicht.

Allerdings haben wir in unserem Liegeergometer Produkt Test 2017 auch die Erfahrung gemacht, dass das Trainieren in den eigenen vier Wänden Nachteile haben kann. Manchen Menschen fällt es schwer, sich alleine sportlich zu betätigen, die Motivation und Disziplin, die sich häufig in der Gesellschaft Gleichgesinnter einstellt, fehlen.

Sport in einer Gruppe oder in einem Fitnessstudio zu betreiben, kann sehr anregend sein, man tauscht sich aus und schließt neue Freundschaften. Feste Trainingszeiten helfen dabei, den eigenen Trainingsplan einzuhalten, sorgen für eine gewisse Regelmäßigkeit und unterstützen die bisher erreichte physische Leistung. Zuhause fehlt eine Fachkraft, die die Handhabung des Liegeergometers erklärt, das individuelle Training mit kritischen Augen begleitet und Fehler korrigiert.

Ob Sie lieber alleine Zuhause oder mit Gleichgesinnten in einem Fitnessstudio trainieren, müssen Sie nach unserem Produkt Vergleich 2017 selbst entscheiden. Beide Trainingsvarianten bringen ihre Vor- und Nachteile mit sich. Fest steht jedoch, ein Liegeergometer ist eine bequeme, aber zugleich effektive Methode, um das Herz-Kreislaufsystem, die Kondition und die Beinmuskulatur zu trainieren und Übergewicht abzubauen.

Welche Arten von Liegeergometern gibt es?

Liegeergometer werden in Ergometer für therapeutische Zwecke und Heimtrainer eingeteilt. Der Unterschied besteht in dem Bremssystem, auf das wir in unserem Produkt Test 2017 noch genauer eingehen und der Bezeichnung, denn der Begriff „Ergometer“ ist ein geschütztes Warenzeichen. Nur Geräte, die die gesetzlichen Anforderungen an ein Ergometer erfüllen, dürfen als solches bezeichnet werden. Diese werden vorzugsweise in Therapieeinrichtungen und Fitnessstudios eingesetzt, was jedoch nicht bedeutet, dass Verbraucher diese Geräte nicht für Zuhause erwerben können.

Achten Sie beim Kauf darauf, ob Ihr Favorit mit der Auszeichnung „Ergometer“ versehen ist oder ob es sich um einen einfachen Heimtrainer handelt. Diese sind oft bei Discountern und im günstigen Preissegment erhältlich. Auch auf dieses geschützte Warenzeichen und die gesetzlichen Anforderungen gehen wir später noch genau ein. Ferner gibt es noch sogenannte Hybrid-Modelle, die auch als 3-in-1-Hometrainer bezeichnet werden. Sie können in ein Liegerad und Rudergerät umgewandelt und leicht auf- und abgebaut werden.

So haben wir die Liegeergometer getestet

Liegeergometer gehören in die Gruppe der Fahrrad-Ergometer. Ganz gleich, ob Sie sich für ein Ergometer mit aufrechter Sitzposition, also das klassische Fahrrad, oder ein Ergometer mit bequemer, leicht zurückgelehnter Sitzposition entscheiden, im Vordergrund steht immer der Spaß an der Bewegung und ein wohl dosiertes Herz-Kreislauftraining. Ganz nebenbei trainieren Sie auch noch Ihre Beinmuskulatur.

Bremssystem

Unser Produkt Vergleich 2017 hat herausgefunden, dass es zwischen den Bremssystemen von Heimtrainer und Ergometer kleine, aber feine Unterschiede gibt. Bei beiden Modellen erfolgt die Bremswirkung der durch das Treten erzeugten Schwungmasse durch ein Magnetfeld.

Heimtrainer arbeiten mit einem Dauermagneten, während Ergometer mit einer Wirbelstrombremse ausgestattet sind. Hier induziert eine elektrische Spule ein Magnetfeld über einen definierten Stromfluss. Mit steigender Spannung an der Spule vergrößert sich das Magnetfeld. Das Ergometer wird mit einem Messplatz exakt geeicht. Dieser Messplatz misst die Trainingsleistung an den Armen der Pedale.

Die jeweiligen Stromwerte innerhalb der verschiedenen Trainingsstufen werden individuell ermittelt und im Speicher des Gerätes abgelegt. Mit diesem Bremssystem besteht eine maximale Toleranz von ungefähr +/- fünf Prozent der tatsächlichen Leistung, die sich in der DIN-Norm DIN 957 HA wiederfindet.

Der Rundlauf des Liegeergometers verbessert sich deutlich. Wenn Sie sich dafür entscheiden, sich dieses Trainingsgerät zuzulegen, achten Sie auf die Herstellerangaben, denn der Begriff „Ergometer“ ist ein geschütztes Warenzeichen für Trainingsgeräte aus dem therapeutischen Bereich.

Der Unterschied zu den Heimtrainern besteht darin, dass Ergometer die messtechnische Präzision durch die Eichung garantieren, sie wird demzufolge weder über- noch unterschritten. Ferner ist die mechanische Funktionssicherheit gewährleistet. Während unserer Trainingseinheiten im Produkt Vergleich haben wir zudem festgestellt, dass wir mit einem klassischen Ergometer drehzahlenunabhängig trainieren konnten, was wir als sehr angenehm empfanden.

Treteinheit

Ein Poly-V-Riemen verbindet die Pedaleinheit mit der Bremseinheit, wodurch ein geräuschloser Bewegungsablauf zur Freude aller Anwesenden und Nachbarn gewährleistet ist. Geräte mit lautem Antrieb gehören der Vergangenheit an. Wir haben die Tretlager genauer unter die Lupe genommen und festgestellt, dass es an dieser Stelle große Unterschiede gibt.

Ihr Liegeergometer sollte vorzugsweise über geschlossene Industriekugellager verfügen, bei denen ein Nachfetten nicht notwendig ist. Hochwertig sind diese Kugellager, wenn sie nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis mehr als 100.000 km ohne Verschleißerscheinungen durchhalten.

Wenn Sie sich für den Kauf eines Liegeergometers entscheiden, geben Sie besser ein bisschen mehr Geld aus und erwerben Sie Ihr Gerät im Fachhandel oder online bei den renommierten Herstellern oder spezialisierten Onlineshops. Hier erhalten Sie Modelle mit der geschützten Warenbezeichnung „Ergometer“, die auch für den Einsatz im Therapiebereich geeignet sind.

Heimtrainer aus dem unteren Preisbereich verfügen häufig über ein Tretlager, das mit einer aus Teflon beschichteten Plastikführung versehen ist. Die Lebenserwartung dieser Geräte ist eher kurz als lang.

Einstellmöglichkeiten und Sitzkomfort

Bevor Sie mit einem ergonomisch optimalen Training beginnen, müssen Sie den Sitz auf Ihre individuelle Körpergröße einstellen, um Fehlhaltungen zu vermeiden. Der Lenker muss höhenverstellbar auf Ihre Maße einstellbar sein, so dass Sie diesen ohne großen Aufwand greifen können. Er sollte unterschiedliche Griff-Positionen ermöglichen.

Allerdings benutzen die meisten Anwender die seitlich am Sitz angebrachten Griffe. Der Sitz und der Vorbau, der den Lenker und die Messeinheiten trägt, sollten einen optimalen Abstand zueinander aufweisen, um eine ausreichende Beinfreiheit zu gewährleisten. Aufgrund der dort angebrachten Messgeräte wird der Vorbau auch als Cockpit bezeichnet.

Einstellmöglichkeiten und Sitzkomfort eines LiegeergometersDie meisten Ergometer verfügen über einen Sattel, den Sie nach vorne und hinten bewegen können. Zum allgemeinen Komfort trägt auch der Durchstieg bei. Es gibt Geräte mit einem hohen und einem tiefen Durchstieg. Bei einem tiefen Durchstieg teilt sich das Liegeergometer in die vordere Einheit mit Lenker und Display und in die hintere Einheit, auf der der Sitz angebracht ist. Dieses Modell ist gut geeignet für Menschen mit Bewegungseinschränkungen, da das Gerät keine Erhöhung aufweist.

Es gibt auch weniger praktische Modelle, bei denen die vordere und hintere Geräteeinheit durch eine leicht geschwungene Plastikverschalung, in der sich die Kabel für die Messeinheiten und die sonstige technische Ausstattung befinden, verbunden sind.

Bei einer anderen Modellvariante sind die vordere und hintere Einheit durch eine durchgehende Stange verbunden. Auf dieser Stange ist der Sitz angebracht, am Ende befindet sich das „Cockpit“. Auch in diesem Fall ist der Durchstieg leicht erhöht. Um auf den Sitz des Liegeergometers zu gelangen, muss der Trainierende Fuß und Bein kniehoch über das Gerät heben.

Für unsere Testpersonen war dies kein Problem, für Menschen mit eingeschränkter Mobilität kann diese hohe Konstruktion jedoch zu echten Problemen führen. Daher haben wir uns für die Geräte mit einem tiefen Durchgang entschieden.

Schwungmasse

Je größer die Schwungmasse unserer Testgeräte war, desto besser fiel der Rundlauf aus. Die Schwungmasse gleicht den oberen und unteren Umkehrpunkt der Tretbewegungen mit den Pedalen aus, da sich der Tretschwung an diesen Umkehrpunkten verliert. Bei zu geringer Schwungmasse stellten unsere Testpersonen unrunde Bewegungen fest, sie mussten sich bei jedem weiteren Tritt erneut in die Pedale legen, um einen runden Bewegungsablauf zu erzielen.

Geräte mit einer optimalen Schwungmasse lassen die Bewegungsabläufe der Trainierenden unbemerkt über diese Umkehrpunkte hinweglaufen. Die Bewegung verläuft ungestört. Eine gute Schwungmasse stellt sich ab ungefähr zehn Kilogramm ein.

Anzahl der Programme

Anzahl der Programme eines LiegeergometersWir haben überlegt, wie viele Trainingsprogramme für ein ausgewogenes Training sinnvoll sind. Viele technische Geräte sind mit einer Vielzahl an Programmen ausgestattet, die jedoch nicht genutzt werden, weil der Anwender die Funktion nicht kennt oder mit der komplizierten Technik überfordert ist.

Auch Liegeergometer sind mit einer Vielzahl unterschiedlicher Programme ausgestattet. Wir haben diese Varianten getestet und sagen Ihnen, welche Einheiten sinnvoll sind und auf welche Sie gut verzichten können. Wer auf ein einfaches, aber effektives Trainingsprogramm Wert legt, braucht nur ein Programm, die Pulssteuerung.

Ein Pulsmesser steuert den Widerstand durch Ihren Herzschlag. Auf diese Weise garantiert das Programm, dass Sie stets im optimalen Trainingsbereich bleiben, eine Über- beziehungsweise Unterforderung findet nicht statt.

Neben diesem Programm sind die wichtigsten Standardeinstellungen bezüglich Intervall und Steigerung wichtig. Sie können den Schwierigkeitsgrad Ihrer physischen Leistungsfähigkeit anpassen. Mit steigendem Intervall steigen auch die Anforderungen an den Trainierenden.

Wir haben herausgefunden, dass es Modelle mit bis zu 50 verschiedenen Programmen gibt, die noch dazu von einem digitalen Coach begleitet werden. Allerdings fiel es uns ob dieser Vielfalt nicht leicht, den Durchblick zu behalten und so sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass handelsübliche Liegeergometer mit bis zu neun Programmen ausreichend sind. Denn es gibt Sportler, die keinen guten Zugang zu dieser Technik haben. Auch für ältere Menschen ist diese Technik nicht unbedingt ein Vorteil. Bei aller Liebe zum Detail und zu innovativen Geräten muss das Ergometer bedienbar bleiben.

Pulsmessung

Diese Funktion ist bei allen Ergometern eine zwingende Voraussetzung für einen Trainingserfolg, der das Herz-Kreislaufsystem nicht überfordert. Die ideale Herzfrequenzmessung besteht aus einem telemetrischen Sendegurt, der die Messdaten drahtlos an das am Ergometer angebrachte Empfangsgerät weiterleitet.

Die meisten Modelle verfügen bereits über diesen Empfänger, alternativ ist auch eine Nachrüstung möglich. Liegeergometer, die ein integriertes Programm zur Pulsmessung mitbringen, erhalten einen Pluspunkt von uns.

Die meisten Geräte aus dem mittleren Preisbereich sind jedoch mit einem Brustgurt und zusätzlich mit einem Ohrclip ausgestattet. Eine weitere Möglichkeit ist die Handpulsmessung, die jedoch während des Trainings unpraktisch ist, da die Hände ständig mit den Elektroden in Kontakt bleiben müssen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Liegeergometers achten?

Worauf muss ich beim Kauf eines Liegeergometers achten?

Geschwindigkeitsmessung

Die Geschwindigkeitsanzeige misst Ihre Trainingsgeschwindigkeit. Bei einem gelegentlichen Training oder einer therapeutischen Trainingseinheit ist dieses Kriterium nicht entscheidend. Profiläufer und Radfahrer, die das Training auf dem Ergometer als Ergänzung ihres Trainingsplans ansehen, legen jedoch großen Wert darauf, ihre Geschwindigkeit zu überprüfen, um eine Leistungssteigerung zu erreichen.

Distanz

Diese Messung zeigt Ihnen, wieviele Kilometer Sie bereits zurückgelegt haben. Sie gibt ein gutes Gefühl für Entfernungen, die man mit einem klassischen Fahrrad in freier Natur unter denselben Bedingungen zurücklegen würde, obwohl man sich im Wohnzimmer nicht von der Stelle bewegt.

Trittfrequenz

Diese Funktion sagt Ihnen, wie viele Tritte Sie pro Minute schaffen. Neben Distanz und Geschwindigkeit ist diese Funktion gut geeignet, um Ihre individuelle Leistungsfähigkeit zu überwachen.

Pulsanzeige

Anfänger oder Sportler, die nach einer längeren verletzungsbedingten Pause das Training wieder aufnehmen, sollten ihre Pulsfrequenz im Auge behalten, um Herz-Kreislaufbeschwerden durch zu hoch angesetzte Trainingsziele zu verhindern.

An den Handgelenken angebrachte Transmitter messen die Herzfrequenz mittels Schwingungen, die entstehen, sobald Sie anfangen, zu schwitzen. Allerdings ist diese Messmethode nicht immer korrekt, denn Bewegungen können die Ergebnisse beeinflussen. Ergometer mit Ohrclip oder ein Schultergurt ermöglichen genauere Messwerte. Diese zusätzliche Messausstattung kann nachgekauft werden. Die beste Lösung bieten die sogenannten integrierten pulsgesteuerten Programme.

Trainingsprogramme

Die meisten Liegeergometer verfügen über neun bis zwanzig Trainingsprogramme mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Muskelaufbau, Schnelligkeit und Ausdauer. Zusätzlich lässt sich der Schwierigkeitsgrad des Trainingswiderstandes individuell durch unterschiedliche Stufen verringern oder erhöhen. Handelsübliche Hometrainer verfügen häufig über eine maximale Schwungmasse von 9 kg.

Display

Hochwertige Displays sind groß genug, um ein leichtes Lesen der Informationen zu ermöglichen. Sie verfügen über eine Beleuchtung und eine farbliche Darstellung der Messwerte. Für gelegentliche Trainingseinheiten reicht auch eine Schwarz-Weiß-Darstellung.

Bremssystem

Recumbent Bikes werden sowohl als Heimtrainer als auch Ergometer angeboten. Der Unterschied besteht im Bremssystem. Ergometer werden mit einer Wirbelstrombremse angetrieben, während Heimtrainer mit einem Magnetbremssystem versehen sind.

Unser Produkt Vergleich hat herausgefunden, dass eine Wirbelstrombremse immer besser arbeitet als ein Magnetbremssystem. Mit bis zu 800 Watt ist eine Wirbelstrombremse effektiver als ein Magnetbremssystem.

Heimtrainer mit Magnetbremssystem sind daher nur für Trainierende zu empfehlen, die keinen Wert auf großen Trainingswiderstand legen und mehr ihre Ausdauer als ihre Muskeln trainieren möchten.

Aufbau und Sitz

Die meisten Sportler sehen den größten Vorteil in dem hohen Sitzkomfort. Einfacher und bequemer kann man nicht trainieren. Das Gerät sollte leicht zu bedienen und verstellbar sein. Ein stufenlos einstellbarer Sitz ist notwendig, wenn unterschiedliche Personen auf dem Liegeergometer trainieren möchten. Die Rückenlehne muss verstellbar sein, um einen individuellen Sitzkomfort zu ermöglichen.

Vorteilhaft ist eine höher geschnittene Rückenlehne, so dass auch größere Personen das Liegefahrrad nutzen können, ohne Bequemlichkeit einzubüßen. Der Sitz sollte gepolstert sein, denn ohne Polster ist er zu hart und wird bei regelmäßigem Training schnell zum Problem. Alternativ kann auch ein Ballkissen oder Sitzkissen verwendet werden.

Das beste System zur Sitzverstellung besteht in einem direkt unter der Sitzschale angebrachten Klemmhebel, wie er auch von Bürostühlen bekannt ist. Dieser kann mit der Hand leicht erreicht und betätigt werden. Er wird nach vorne oder hinten geschoben, beim Loslassen rastet er automatisch ein.

Ebenso wichtig wie der Sitzkomfort ist die Anordnung der Tretwelle zur Sitzschale. Manche Geräte führen bei übergewichtigen Personen zu Problemen, wenn sich die Tretwelle auf gleicher Höhe wie der Sitz befindet. Die Fettpölsterchen an Beinen, Bauch und Po schränken die Bewegungsfreiheit mit dieser nachteiligen Position ein.

Nicht nur übergewichtige Menschen, sondern auch Personen mit Hüftproblemen müssen auf eine optimale Geometrie achten. Befindet sich die Tretwelle auf gleicher Höhe wie der Sitz oder höher, belastet diese wenig ergonomische Position die Hüftgelenke unnütz.

Aufbau und Sitz eines Liegeergometers

Tretlager und Antrieb

Sowohl Heimtrainer als auch Ergometer werden durch einen Poly-V-Riemen angetrieben. Dieser sorgt für eine optimale Verbindung zwischen der Antriebswelle der Pedale und der Schwungmasse. Besonders angenehm empfinden wir das geräuschlose Arbeiten, denn viele Geräte aus dem Heimtrainerbereich, egal ob kleiner Stepper oder großer Crosstrainer, sind in dieser Hinsicht nicht gerade leise. So kann ein lauter Antrieb schnell weitere Personen im Haushalt nerven oder für Ärger mit den Nachbarn sorgen.

Das Tretlager verfügt idealerweise über in sich geschlossene und hochgedichtete Industriekugellager, wodurch eine wartungsfreie Nutzung möglich ist, da ein ständiges Nachfetten wie bei herkömmlichen Kugellagern nicht notwendig ist.

Der Lagersitz muss genormt sein und fest sitzen, um ein Verrutschen der Kugellager zu vermeiden. Für Patienten, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind und nicht mit dem klassischen Tretsystem zurechtkommen, besteht die Möglichkeit, das Ergometer mit verstellbaren Pedalarmen nachzurüsten. Mit dieser Zusatzausstattung verkürzt sich der Pedalarm und der Patient kann seine maximale Kniebeugung individuell beeinflussen.

Sicherheit und Stabilität

Nur ein fest aufgebautes Gerät garantiert eine ausreichende Sicherheit und Standfestigkeit. Kundenrezessionen bemängeln wiederholt den komplizierten Aufbau der Liegefahrräder. Bei den Geräten aus der unteren Preisklasse kann es schon mal passieren, dass einzelne Komponenten nicht so zusammenpassen wie vorgesehen, eine Schraube fehlt oder passt nicht.

Bei manchen Produkten kommt es vor, dass der Sitz geringfügig wackelt, was die Verwendungsmöglichkeit jedoch nicht einschränkt, sondern lediglich als geringfügiger Nachteil zu werten ist. Die Kabel für die Messfunktionen müssen richtig angebracht sein, um Fehlmessungen zu verhindern. Sie dürfen das Training nicht behindern oder abgeklemmt werden, da die Messfunktionen in dem Fall nicht funktionieren.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

  • Kettler
  • Christopeit
  • Skandika
  • Maxxus
  • Life Fitness
Das Unternehmen ist einer der führenden Hersteller im Bereich der Ergometer und Heimtrainer. Die Liegeergometer dieser Marke überzeugen durch eine bequeme Ausstattung mit verstellbarer Rückenlehne und präziser Leistungsanzeige. Das aktuelle Programm beinhaltet die neuen Liegeergometer der E-Serie.

Der Hersteller hat die komplette Rahmenkonstruktion neu durchdacht und gestaltet und in den wesentlichen Punkten, die unser Produkt Test ausführlich vorstellt, verbessert. Der Durchstieg ist bodennah konstruiert, so dass auch ältere und bewegungseingeschränkte Personen das Gerät ohne Probleme nutzen können. Die erhöhte Sitzposition ermöglicht einen bequemen Aufstieg. Die seitlichen Griffbügel erleichtern das Auf- und Absteigen. Die großzügig gestaltete neigungsverstellbare Rückenlehne bietet ausreichend Auflagefläche für ein schmerzfreies Training. Gut durchdacht ist auch das atmungsaktive Material, das eine gute Luftzirkulation ermöglicht und Schweißbildung im Rücken verhindert. Mit den unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten sind diese Liegeergometer für mehrere Personen geeignet, die den Sitz an ihre individuellen Körpermaße anpassen können.

Auch der Abstand zwischen Sitz und Pedalen ist entsprechend der Beinlänge des jeweiligen Nutzers individuell einstellbar. Diese Modelle verfügen über einen robusten Rahmenbau, der ein maximales Körpergewicht von 150 kg halten kann. Die Trainingscomputer sind mit unterschiedlichen Trainingsprogrammen und einem farbigem LCD-Display ausgestattet. Wer auf ein anspruchsvolles Training Wert legt, ist mit der USB-Schnittstelle zur Aufzeichnung der Leistungsdaten mit einer optional erhältlichen Software und einem UB-Port zur Aufzeichnung der Daten sehr gut bedient. Der kleine Computer zeichnet die Daten von bis zu vier Personen auf. Wie die meisten Modelle verfügt auch das Kettler-Liegeergometer über einen im Lieferumfang enthaltenen Ohrclip oder einen Polar-kompatiblen Brustgurt.

Dieses Unternehmen ist gut aufgestellt im Bereich der Ergometer. Vom großen Crosstrainer bis zum kleinen Minibike sind alle Gerätekategorien vertreten. Die Liegeergometer dieser bekannten Marke überzeugen durch einen einfachen Aufbau und vielseitige Trainingsmöglichkeiten. Je nach Modell weisen die Ergometer über eine unterschiedliche Ausstattung auf.

Die Geräte aus dem preislichen Mittelfeld bewegen sich bei 300 Euro und sind aufgrund ihrer leicht zu bedienenden Trainingscomputer für alle Altersklassen geeignet. Für alle, die es bequem lieben, auf Bewegung und Ausdauertraining jedoch nicht verzichten möchten, sind die Liegeergometer der Marke Christopeit die idealen Sportgeräte. Achten Sie beim Kauf auf die Schwungmasse, denn manche der Geräte bewegen sich im unteren Mittelfeld von 9 kg, was insbesondere für Kinder, ältere Menschen und Rekonvaleszente geeignet ist.

Wer höhere Ansprüche an seine Trainingseinheiten stellt, sollte sich für ein Christopeit-Gerät mit höherer Schwungmasse entscheiden. Die unterschiedlichen Geräte verfügen über bis zu 24 Trainingsprogramme und ein Display, das bis zu sieben Leistungsdetails gleichzeitig anzeigen kann. Sie haben Ihre Daten jederzeit im Überblick und sind genau informiert über Kalorienverbrauch, Tempo, Distanz, Pedalumdrehung, Zeit und Watt. Die seitlichen Griffe sind mit Sensoren versehen, die den Puls messen und diesen Wert auf dem Bildschirm anzeigen.

Diese Geräte beweisen, man kann sich auch ganz bequem im Sitzen fit halten. Die Anwender liegen natürlich nicht wie im Bett oder auf dem Sofa, sondern sitzen in einer sehr bequemen, leicht zurückgelehnten Position. Die Geräte dieser Marke überzeugen nicht nur durch eine hohe Leistungsfähigkeit, sondern auch durch ein schickes Design, wobei letzteres natürlich Geschmackssache ist. Ein Pluspunkt bekommen von uns die Transportrollen, die eine große Erleichterung darstellen, wenn das Gerät transportiert werden muss. Die Heimtrainer reichen zwar noch nicht an die professionellen Modelle im Fitnessstudio heran, für ambitionierte Hobbysportler, Anfänger und Rekonvaleszente sind sie jedoch sehr gut geeignet.

Ein Farbdisplay zeigt die Leistungsdaten an und der Sportler kann zwischen elf Trainingsprogrammen wählen. Neben der Pulssteuerung kann der Anwender alternativ auch ein Herzerholungsratenprogramm hinzuwählen. Die Schwungmasse von neun Kilogramm ermöglicht einen ruhigen Laufbetrieb. Die Skandika-Geräte in dieser Ausstattungsklasse bewegen sich in einer Preislage um 500 Euro.

Hinter dieser Marke steht das gleichnamige Unternehmen als Vertriebsstelle hochwertiger Ergometer, Crosstrainer und Laufbänder. Maxxus stellt diese Fitnessgeräte nicht selbst her, sondern arbeitet mit einem innovativen Vertriebsnetz. Die Unternehmens-Philosophie lautet „Fitness für Gewinner“, dem Maxxus nach eigener Aussage durch die Auswahl hochwertiger Geräte, die auf die jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten sind, gerecht wird.

Bedingt durch das innovative Vertriebssystem ist Maxxus in der Lage, Geräte in Studio-Qualität zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis anzubieten. Je nach Ausstattung bewegen sich die Maxxus-Geräte in einer großen Preisspanne von 600 bis 1.900 Euro. Angesichts dieser Tatsache empfehlen wir Ihnen einen umfangreichen Onlinevergleich der Maxxus-Geräte, um herauszufinden, welches am besten zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt.

Dieses Unternehmen bewegt sich bereits seit vierzig Jahren in der Fitness-Branche. Die Ergometer stehen für ein formschönes Design, Spaß an Bewegung und ein zielstrebiges Training. Die Auswahl, die das US-Unternehmen anbietet ist entsprechend der amerikanischen Maßstäbe groß. Die Ergometer werden in verschiedenen Serien und Modellen angeboten. Nach eigener Aussage ist das Unternehmen stets darauf bedacht, die eigenen Modelle noch besser zu machen und steckt viel Zeit und Geld in die Weiterentwicklung. Die Geräte zeichnen sich durch eine hohe Qualität und vielseitige Einstellungsmöglichkeiten aus. Die Preise dieser Liegeergometer bewegen sich zwischen 200 und 2.000 Euro.

Wir empfehlen einen Online Produkt Test, um sich über die einzelnen Geräte und ihre Ausstattungsmerkmale zu informieren, da eine Empfehlung unsererseits angesichts dieser großen Preisspanne nicht möglich ist. Wir gehen jedoch davon aus, dass die meisten Sportler an ihre Heimtrainer keine überdurchschnittlichen Anforderungen wie Profi-Sportler stellen und mit den handelsüblichen Geräten auskommen. Je mehr Funktionen ein Ergometer aufweist, desto komplizierter ist die Bedienung. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Heimtrainer mit sechs bis zehn Trainingsprogrammen und den üblichen Messgeräten durchaus ihren Zweck erfüllen. Ein Life-Fitness-Gerät aus dem mittleren Preissegment sollte daher Ihre Anforderungen erfüllen.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich mein Liegeergometer am besten?

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich mein Liegeergometer am besten?Das größte Problem bei der Auswahl eines geeigneten Liegeergometers besteht in der großen Preisspanne, die sich zwischen 200 und 2.000 Euro bewegt. Abhängig von Modell und Hersteller gibt es Liegeergometer mit sehr unterschiedlicher Ausstattung. Manche Geräte bringen mehr als 24 Trainingsprogramme mit, Software mit USB-Schnittstelle für verschiedene Aufzeichnungen, ein Programm mit einem persönlichen Fitnesscoach und noch weitere technische Highlights. Bevor Sie sich für das Training auf einem Liegeergometer entscheiden, müssen Sie wissen, wie hoch Ihre Anforderungen sind.

Die meisten ambitionierten Hobbysportler kommen mit einer handelsüblichen Ausstattung aus. Denn je mehr technische „Spielereien“ das Gerät aufweist, desto höher fällt der Preis aus. Für die meisten Anwender reichen handelsübliche Geräte aus dem mittleren Preissegment zwischen 300 und 600 Euro aus.

Da die Preisspanne groß und die Auswahl noch größer ist, lohnt sich ein Online Produkt Vergleich, um herauszufinden, welches Gerät auf die eigenen Bedürfnisse am besten zugeschnitten ist. Unser Liegeergometer Test stellt Ihnen die besten Modelle und renommierte Hersteller vor. Angesichts der großen Auswahl müssen wir uns jedoch auf eine kleine Auswahl beschränken.

Die Auswahl der Geräte, die es in unsere Bestenliste geschafft haben, fiel uns nicht leicht. Wir haben die Liegeergometer nach objektiven Kriterien ausgesucht und sprechen lediglich Empfehlungen aus. Am Ende Ihres Produkttests müssen Sie selbst entscheiden, welche technische Ausstattung Ihr Vergleich-Testsieger mitbringen soll.

Ein Online-Vergleich bietet Ihnen eine bessere Übersicht über die angebotenen Geräte als der stationäre Fachhandel, der lediglich eine begrenzte Auswahl anbietet. Häufig ist das Angebot herstellerabhängig, da nur bestimmte Marken vertrieben werden. Auf diese Weise entgehen Ihnen vielleicht einige Modelle, die durchaus zu Ihren Anforderungen passen, jedoch nicht angeboten werden.

Unser Liegeergometer Vergleich 2017 arbeitet unabhängig von den Herstellern, es besteht keine Verpflichtung unsererseits, bestimmte Modelle zu empfehlen und den Absatz zu fördern. Wir wollen unsere Leser in die Lage versetzen, sich einen umfassenden Überblick mit allen Vor- und Nachteilen zu verschaffen und auf dieser Grundlage eigene Vergleiche anzustellen. Am Ende unseres Liegeergometer Tests entscheiden Sie, ob unser Vergleichs-Testsieger auch Ihr Favorit ist und ob unser Preissieger bei Ihnen genauso viel Zuspruch findet wie bei uns.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Liegeergometer

Liegeergometer wurden ursprünglich im Therapiebereich für Patienten mit eingeschränktem Lendenwirbelsäulen-Bereich eingesetzt. Die hohe Rückenlehne entlastet den Rückenbereich und die Patienten können trotz ihrer gesundheitlichen Einschränkung schmerzfrei trainieren. Auch im Bereich Adipositas erkannten Therapeuten schnell das praktische Potential dieser Liegefahrräder, denn der breite Sitz ist ideal geeignet für übergewichtige Menschen. Aufgrund dieser Erkenntnisse haben Liegeergometer auch längst den Verbrauchermarkt als Heimtrainer erobert.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Liegeergometer

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Liegeergometer

Pflege und Reinigung

Der Kunststoffrahmen, die Metallfüße, den Lenker und die seitlichen Griffe können Sie mit einem feuchten Tuch abwischen. Auch Reinigungsmittel für Kunststoff können Sie verwenden. Achten Sie beim Reinigen darauf, dass keine Feuchtigkeit in das Display eindringt. Hochwertige Geräte sind wartungsarm und müssen daher nur selten bis gar nicht geölt werden.

FAQ

Wie stelle ich mein Liegeergometer richtig ein?

Wie stelle ich mein Liegeergometer richtig ein?

Die richtige Körperhaltung und Sitzposition sind notwendig, um nach dem Training nicht durch Schmerzen und Muskelkater beeinträchtigt zu sein. Die Sitzhöhe muss so ausgerichtet sein, dass Sie mit locker durchgestreckten Beinen die Pedale bequem erreichen.

Locker durchgestreckt bedeutet, dass Sie Ihre Beine und Füße nicht überstrecken müssen, um an die Pedale zu gelangen, denn in diesem Fall wäre die Sitzhöhe zu hoch eingestellt. Setzen Sie sich auf den Sitz und legen Sie die Fußballen horizontal auf die Trittfläche. Ist Ihr Bein jetzt leicht durchgestreckt und können Sie die Pedale locker ohne großen Druck erreichen, haben Sie die optimale Sitzhöhe und Beinausrichtung erreicht. Nicht alle Geräte sind mit neigungsfähigen Rückenlehnen versehen.

Verfügt Ihr Liegeergometer jedoch über diese angenehme Funktion, machen Sie ruhig Gebrauch davon. Die meisten Anwender bevorzugen eine aufrechte Rückenlehne, die dennoch nicht zu steil ausgerichtet sein sollte, da der Oberkörper zu sehr in Pedalrichtung gedrückt wird, was zu Verspannungen im Unterleib führen kann. Bei einer zu weit nach hinten ausgerichteten Neigung können dagegen die Arme überbeansprucht werden. Die ideale Ausrichtung der Rückenlehne ist daher waagerecht mit einer leichten Neigung nach hinten.

Wie trainiere ich effektiv mit dem Liegeergometer?

Wie trainiere ich effektiv mit dem Liegeergometer?

Ihr Gerät sollte über ein pulsgesteuertes Programm im Lenker verfügen. Die meisten Heimtrainer aus dem mittleren bis oberen Preisbereich bringen diese Funktion bereits mit, es gibt jedoch auch welche ohne diese zusätzliche Ausstattung.

Ein effektives Training ist nur möglich, wenn der Puls regelmäßig überwacht wird, um eine Überforderung des Herz-Kreislaufsystems zu vermeiden. Mit dieser Zusatzfunktion können Sie auf Zusätze wie Ohrclip und Brustgurt verzichten, denn Sie lesen Ihre Werte direkt auf dem Display ab. Sind Ihre Pulswerte zu hoch, nimmt das Gerät eine automatische Anpassung durch einen verminderten Widerstand im Bremssystem vor. Durch diesen verminderten Widerstand fällt der Kraftaufwand ihrer Tretbewegungen wesentlich geringer aus, was weniger Kraftaufwand bedeutet.

Das Training auf einem Ergometer ist allerdings weniger effektiv als zum Beispiel Jogging, Walken oder Fahrradfahren und damit zeitaufwändiger. Effektive Ergebnisse stellen sich erst nach einer Zeitspanne von 90 bis 120 Minuten bei einer maximalen Belastung von 70 bis 80 Prozent der vorhandenen Leistungskraft.

Um die Fettdepots zu reduzieren, müssen zuerst die Glukosespeicher geleert werden, was mit einer mittleren Körperbelastung innerhalb von 30 bis 40 Minuten erreicht wird. Ergometer sind Geräte für das Ausdauertraining, daher genügt es nicht, einmal wöchentlich einen übermäßigen Kraftaufwand von zwei Stunden zu betreiben, der den Körper zudem noch über Gebühr beansprucht.

Sinnvoll ist täglich eine halbe Stunde oder alle zwei bis drei Tage 60 bis 90 Minuten. Wenn Sie Anfänger sind oder nach einer Verletzung oder Krankheit neu starten, beginnen Sie stets mit einem geringen Belastungsgrad, den Sie langsam steigern. In diesem Fall ist es ratsam, einen Arzt oder Sportmediziner zu konsultieren. Allerdings ist ein Heimtrainer gerade für Menschen, die beruflich sehr eingespannt sind, ideal, denn sie sparen sich lange Anfahrten zum Fitnessstudio und können immer dann trainieren, wenn es ihre Zeit erlaubt, während sie sich im Studio an Öffnungszeiten halten müssen.

Nützliches Zubehör

Wer ein Liegeergometer in den eigenen Räumen aufstellt, sollte eine Bodenschutzmatte verwenden. Diese wird unter das Gerät gelegt, um den Boden zu schützen. Auf Teppichboden hinterlässt das Ergometer sonst tiefe Spuren. Laminat und Parkett sind empfindliche Oberflächen und können schnell Kratzer aufweisen. Auf Fließen hinterlassen die häufig mit schwarzem Gummi versehenen Füße manchmal schwarze Flecken und Streifen. Diese unerwünschten Nebeneffekte werden durch eine Bodenschutzmatte vermieden.

Alternativen zum Liegeergometer

Ergometer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die bekannteste Alternative ist das Fahrrad-Ergometer, das sich von dem Liegeergometer lediglich durch die aufrechte Sitzposition und die Position der Pedale zum Körper unterscheidet. Weitere Möglichkeiten sind Handergometer und Minibikes. Auch das Training auf dem Laufband oder einem Crosstrainer ermöglicht ähnliche Trainingserfolge. Wer Heimtrainern eher nicht zugeneigt ist und klassische Sportarten bevorzugt, solle Fahrradfahren, Joggen oder Nordic Walking in freier Natur praktizieren.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (611 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...