Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Kommentaren
Suche in Zusammenfassung
Filter by Custom Post Type

Stirnlampe Test 2017 • Die 10 besten Stirnlampen im Vergleich

Viele Freizeitsportler und Outdoor-Fans gehen ihren Aktivitäten auch in der dunklen Jahreszeit nach. Jogger traben gern in der Morgendämmerung durch den Park, um vor der Arbeit Kraft und Energie zu tanken. Doch das oft funzelige Licht und durch Bäume abgeschattete Wege stellen eine Gefahr dar. Fehltritte und Ausrutscher sind schnell passiert. Eine Stirnlampe sorgt für die helle Ausleuchtung des Weges und bietet Sicherheit. Auch Camper und Kletterer profitieren davon, mit einer Stirnlampe stets beide Hände frei zu haben. Wir haben die populärsten Modelle in einem ausführlichen Stirnlampen Test 2017 getestet. Wie sich herausstellte, muss gutes, mobiles Licht nicht teuer sein.

Stirnlampe Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 25.5.2017

 iFLOW Profi LED Stirnlampe, 1000 Lumen, 500 m ReichweiteLED Lenser H7R.2 Box, StirnlampeSensor CREE XP-E R3 LED Stirnlampe, Sehr leicht, Wasserfest, leicht und bequemde.power LED Stirnlampe mit Spot- u. mit WeitwinkellichtBlack Diamond Stirnlampe SpotXCSOURCE 5000LM 3x CREE T6 LED StirnlampeStirnlampe,led Kopflampe(inklusive 2 Akku) spritzwasserfeste Led Lampen, ideal für Nachtlese, Camping, AngelnLED Scheinwerfer von AIQI, wiederaufladbare 3 CREE XM-L T6 Scheinwerfer, 6000 Lumen Wasserdichte Kopf TaschenlampeCanwelum Wieder-aufladbare Cree LED StirnlampeLE Superheller LED Stirnlampe, LED Kopflampe

iFLOW Profi LED Stirnlampe, 1000 Lumen, 500 m Reichweite

LED Lenser H7R.2 Box, Stirnlampe


Sensor CREE XP-E R3 LED Stirnlampe, Sehr leicht, Wasserfest, leicht und bequem


de.power LED Stirnlampe mit Spot- u. mit Weitwinkellicht


Black Diamond Stirnlampe Spot


XCSOURCE 5000LM 3x CREE T6 LED Stirnlampe


Stirnlampe,led Kopflampe(inklusive 2 Akku) spritzwasserfeste Led Lampen, ideal für Nachtlese, Camping, Angeln


LED Scheinwerfer von AIQI, wiederaufladbare 3 CREE XM-L T6 Scheinwerfer, 6000 Lumen Wasserdichte Kopf Taschenlampe


Canwelum Wieder-aufladbare Cree LED Stirnlampe


LE Superheller LED Stirnlampe, LED Kopflampe


Bewertung1,01,11,21,31,51,61,71,92,12,2
Gewicht200 g165 g
89 g
141 g
90 g
219 g
200g
inkl. Verpackung: 340 g322 g
113 g
Leuchtkraft max.1000 Lumen300 LumenHohe Leuchtleistung bis zu 500 Lumen181 Lumen130 Lumen5000 Lumen4000 lm (maximal)6000 lm1200 Lumen78 lm
Reichweite max.500 m160 mca 100 m81 m75 mk.A.Lichtbereich: ca. 150 Meter (starkes Licht)Reichweite: 300 m1.600 Fussk.A.
verschiedene Helligkeitsstufenjajajajajajajajajaja
Leuchtdauer max.Betriebsdauer bis zu 30h (3-4 Stunden bei max. Leistung)60 hLebensdauer > 50000 Std141 h80 hk.A.Verwenden zwei 18650 Batterien (im Lieferumfang enthalten),kann die Lampe direkt durch die Ladekabel laden, kann auch die Batterien laden.Wenn vollständig aufgeladen 4–6 Stunden Betriebszeit.6 hDurch 3 Stück AAA-Batterien betriebt
Outdoor-Tauglichkeitk.A.k.A.WasserfestSpritzwasserschutz (IPX4)Spritzwasserschutz (IPX4)wasserdichtk.A.wasserdichtk.A.k.A.
Besonderheiten


  • Sehr starke, extra helle LED Lampe

  • unglaubliche 1000 Lumen Lichtstärke, mit bis zu 500 Meter Leuchtweite

  • voll verstellbare und angenehm zu tragende Qualitäts-Stretchbänder

  • wiederaufladbare Li-Ionen Akkus


  • Leuchtdauer: 4 - 30 Stunde
  • 1 x High End Power LED
  • Leuchtweite: 160m
  • 1 x High End Power LED
  • Batterie-Art: Li-Ionbatteriesatz


  • 100% Zufriedenheitsgarantie Und Geld Zurück Garantie

  • Lieferumfang: 1 Stck. LED Stirnlampe, 3 Stck. AAA Batterien


  • 2 Nichia 140° warmweisse 5 mm LEDs
  • für angenehme 140° Weitwinkelbeleuchtung
  • Auto-Dimming
  • Switch Lock Function
  • Low Power Safety Function

  • PowerTap-Technologie
  • Ein praktischer Sperrmodus
  • Dimmfunktion
  • Nachtsichtmodus
  • helle und leistungsstarke Lichtkegel

  • LED Modell: 3x CREE XM-L T6
  • Wasserdicht
  • Ausgang: 4,2 V 1200mA
  • Lichtleistung kann 5000 Lumen max erreichen
  • Neigungs Basis mit Vorder-und Hinter Blinkt


  • Die Beleuchtungslampe kann innerhalb 90 Grad den Winkel eingestellt werden, Sie können auch den Lichtstrahl direkt auf der Vorderseite oder auf den Boden positionieren.

  • Aluminium-Material, mit einem elastischen, verstellbaren Band, die Kopflampe ist von geringem Gewicht, bequem tragen, sehr geeignet für Aktivitäten im Freien.



  • Drei sehr helle 6000-Lumen-Lampen, LED-Lebensdauer über 100.000 Stunden.

  • Ein Knopfschalter unterstützt 4 Arbeitsmodi: 1LED/2LED/3LED/Blinklicht.

  • Geeignet für die meisten Tätigkeiten im Haus wie Instandhaltung und für Outdoor- Aktivitäten.


  • Wieder-aufladbare Stirnlampe
  • Zoom-Technologie
  • Smart-3-Modus Dimmbare wechseln
  • LED-Licht CREE T6
  • Laufzeit: 3-6 Stunden


  • Beleuchtungsprogramm. Nach dem Gebrauch bleuchten 2, oder 10, oder 18 weiße LEDs, die 2 roten blinken als Signallicht

  • Verstellbarer und flexibler Kopfband. Die Länge des Kopfbands ist nach Ihrem Gebrauch verstellbar. Aus elastischem Stoff ist die ungenehm zu tragen

Leuchtleistung
Handhabung und Komfort
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich
98,90 €ab 0,00 € Versand98,90 € gesamt
55,58 €ab 0,00 € Versand55,58 € gesamt
56,48 €ab 0,00 € Versand56,48 € gesamt
55,90 €ab 4,99 € Versand60,89 € gesamt
61,50 €ab 0,00 € Versand61,50 € gesamt
24,95 €ab 5,95 € Versand30,90 € gesamt
34,89 €ab 3,95 € Versand38,84 € gesamt
37,90 €ab 2,90 € Versand40,80 € gesamt
39,95 €ab 3,95 € Versand43,90 € gesamt
39,95 €ab 0,00 € Versand39,95 € gesamt
44,79 €ab 0,00 € Versand44,79 € gesamt
44,80 €ab 4,90 € Versand49,70 € gesamt
44,90 €ab 4,99 € Versand49,89 € gesamt
49,50 €ab 0,00 € Versand49,50 € gesamt
24,99 €ab 3,00 € Versand27,99 € gesamt

Große Auswahl an Stirnlampen zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Stirnlampen Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Stirnlampe?

Stirnlampen sind Lichtquellen, die am Kopf oder einem Helm befestigt werden. Verwendung finden Stirnlampen im Freizeitbereich und in vielen Berufen. Jogger, Kletterer, Wanderer, Skifahrer, Camper, Skater und Mountainbiker nutzen Stirnlampen zur Orientierung in der Dunkelheit. Bei Orientierungsläufen und Nachtläufen geben Stirnlampen Helligkeit und beugen Stürzen vor. Daher leuchten auch Bergleute, Höhlenforscher und Rettungskräfte ihr Arbeitsfeld mit Stirnlampen aus. Viele Stirnlampen bieten eine Leuchtweite über 100 Meter.

Im Gegensatz zu einer Taschenlampe hat der Träger einer Stirnlampe stets beide Hände frei, denn die am Kopf befestigten Leuchten machen jede Kopfdrehung mit und leuchten automatisch den in Blickrichtung liegenden Bereich aus. Die Energie für das Licht liefern meist drei oder vier Akkus der Größe AA oder AAA. Bei leistungsstarken Stirnlampen mit schwerem Akkupack befindet sich das Batteriepack am Hinterkopf. Einige Modelle lagern das Akku auch in eine am Gürtel zu tragende Tasche aus.

Eine Stirnlampe wird durch ein Stirnband am am Kopf des Trägers gehalten. Schwere und anspruchsvolle Modelle stützt ein zusätzliches über den Kopf geführtes Halteband ab. Als Leuchtmittel hat sich LED durchgesetzt. Diese kompakten Leuchtmittel besitzen viele Vorteile. Sie lassen sich kompakt gestalten, und sie sind hell und sparsam im Energieverbrauch. Leistungsstärkere LED-Lampen besitzen einen Kühlkörper, der die Hitze der Lampe zum Schutz elektronischer Bauteile abführt. Eine elektronisch geregelte Stromzufuhr sorgt bei vielen Stirnlampen für eine weitgehend gleichmäßige Lichtausbeute auch bei fallender Batterieleistung.

Stirnlampen der Spitzenkategorie leuchten mit einer Kombination aus LED- und Halogenlicht. Je nach Bedarf und Umfeld lässt sich zwischen den beiden Lichtarten wechseln. Stirnlampen sind robust, ausfallsicher und vertragen auch große Temperaturschwankungen. LED-Stirnlampen sind mit 1 bis 5 LED-Lämpchen bestückt. Die Betriebsdauer ist von der Leistung und der Größe des mitgeführten Akkupacks abhängig.

Viele Stirnlampen setzen zur Ausleuchtung von Nah- und Fernbereich unterschiedliche Leuchten ein. Es gibt sie in vielen auf spezielle Einsatzgebiete abgestimmten Ausführungen. Bei den besser ausgestatteten Modellen lassen sich Leuchtstärke und Leuchtwinkel variabel einstellen. Die Leuchtweite hängt vom eingesetzten Leuchtmittel und dem Reflektor ab.

Stirnlampen sind in einer großen Preisspanne verfügbar. Das Angebot reicht von einfachen Modellen für 15 Euro bis zu semiprofessionellen Leuchten für über 300 Euro. Nicht nur Sportler und Camper, auch Nachtangler, Jäger und Besitzer von Gartenlauben profitieren von dem mobilen Licht der Stirnlampen.

Was ist eine Stirnlampe?

Viele Bastler und Sammler von Modellen verwenden Stirnlampen, um im Nahfeld Arbeiten durchzuführen und Details besser zu erkennen. Brillenträger sollten vor dem Kauf einer Stirnlampe prüfen, ob das Streulicht der Stirnlampe störende Reflexionen in den Brillengläsern verursacht.

Stirnlampen mit großer Leistungsaufnahme besitzen einen externen Akkupack, der am Gurt befestigt oder im Rucksack untergebracht werden kann. Einige Modelle bieten neben weißen auch rote Leuchtmittel, die einen geringeren Blendeffekt verursachen und eine bessere Dunkeladaption der Augen erlauben.

Wie funktioniert eine Stirnlampe?

Eine Stirnlampe wird am Kopf getragen, daher übernimmt das Stirnband eine wichtige Haltefunktion. Bei den meisten Modellen ist das Stirnband an die Kopfgröße anpassbar. Ein geringes Gewicht erhöht den Tragekomfort deutlich. Eine gute Stirnlampe ist ausbalanciert und verursacht auch beim längeren Tragen keine Beschwerden. Ein auf dem Kopf aufliegendes Überkopfband gewährleistet bei Modellen mit Hinterkopfakku einen besonders sicheren Sitz.

Stirnlampen sind für den Outdoor-Einsatz bestimmt und daher stoßfest ausgelegt. Die Gehäuse bestehen aus bruchsicherem Kunststoff wie Polyamid. Teilweise wird auch Aluminium verwendet. Die leichtesten Stirnlampen wiegen nur 40g.

Stirnlampen verfügen über eine auf das Outdoor-Umfeld abgestimmte Bedienelemente. Schalter mit Vertiefungen erleichtern die Bedienung mit Handschuhen. Der Lampenträger ist bei vielen Stirnlampen drehbar gelagert, so dass der Leuchtwinkel variabel eingestellt werden kann. Einige Modelle verfügen über einen Sensor, der durch Messung des reflektierten Lichtes eine automatische Helligkeitsanpassung vornimmt.

Die einfachsten Modelle besitzen nur eine LED-Leuchte und einen An-Aus-Schalter. Vielseitiger ausgelegte Modelle werden über zwei Druckschalter oder einen Drehschalter bedient. Die Stirnlampen der oberen Preiskategorien sind mit komplexen und dennoch einfach zu bedienenden Steuerungen ausgestattet.

Armytek Wizard StirnlampeDie Leuchtdauer einer Stirnlampe hängt von der Leistungsfähigkeit des Akkus und der eingestellten Leuchtstärke ab. Die Lichtstärke ist bei vielen Stirnlampen in mehreren Stufen einstellbar, einige Modelle verfügen auch über eine gesonderte Dimmschaltung.

Komfortabel sind Stirnlampen, deren Helligkeit lässt sich mit Wischbewegungen des Fingers steuern lässt. In Leuchten für ambitionierte Nacht- und Trailläufer sind mehrere Reflektoren integriert. Die sensorgesteuerte Kombination von Nahlicht, Fernlicht und Rotlicht bietet für jedes Gelände und alle Lichtverhältnisse eine optimale Ausleuchtung. Die Reflektoren von Stirnlampen können rund, oval oder eckig sein.Bei den meisten Modellen kann der Lichtkegel enger oder weiter eingestellt werden.

Stirnlampen mit verschiedenen Leuchtmitteln und Reflektoren lassen sich an die Umgebung und an die vorhandene Resthelligkeit adaptieren. Die Gestelle einiger Stirnlampen sind mit Reflektoren oder Leuchtstreifen versehen, um die Sichtbarkeit von der Seite und von hinten zu erhöhen.

Die Aufladung des Akkus kann bei einigen Modellen wahlweise via USB-Kabel oder über die Bordspannungssteckdose eines Autos erfolgen. Als Akkus werden heute fast ausschließlich Lithium-Ionen-Akkus verwendet. Lithium-Ionen-Akkus sind relativ leicht, halten lange durch und besitzen keinen Memory-Effekt. Viele Stirnlampen können alternativ auch mit Batterien betrieben werden. Das Ladegerät und ein Akkupack sind in der Regel im Lieferumfang enthalten. Empfehlenswert bei längeren Touren ist es, einen vollen Reserveakku oder Batterien mitzuführen.

Beim Stirnlampen Test 2017 wurde darauf geachtet, dass die Leuchten eine gleichmäßige Leuchtstärke über einen möglichst langen Zeitraum aufweisen. Punktabzüge gab es für Stirnlampen, die bereits nach 3 bis 4 Stunden einen deutlichen Abfall bei der Lichtausbeute aufweisen.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Eine Stirnlampe leuchtet den Weg hell aus und hält die Hände frei. Dies ist von Vorteil, wenn beide Hände zum Arbeiten oder Tragen von Gegenständen benötigt werden. Im professionellen Einsatz sind Stirnlampen unverzichtbar. Für Mechaniker, Rettungskräfte und Forstarbeiter erhöhen Stirnlampen in der Dämmerung und in der Dunkelheit die Sicherheit. Auch Feinmechanikern, Ärzten und Archivaren hilft eine Stirnlampe bei der Arbeit.

Sicherheitsdienste und Forstarbeiter setzen leistungsstarke Stirnlampen mit hoher Leuchtweite und einer Leuchtkraft von über 1000 Lumen ein. Das helle Flutlicht dieser Stirnlampen lässt Außenarbeiten wie das Fällen eines Baumes auch im Dunkeln zu. In vielen Gebäuden, die noch im Bau sind oder nicht mehr genutzt werden, steht kein Stromanschluss zur Verfügung. Oftmals ist auch noch kein Baustromverteiler verfügbar. Bei solchen, spontan anfallenden Arbeiten ist eine Stirnlampe hilfreich.

Vorteile & Anwendungsbereiche einer Stirnlampe

Auch im Freizeitbereich wurden Stirnlampen in den letzten Jahren immer populärer. Camper treffen bisweilen erst nach Einbruch der Dunkelheit am Campingplatz ein und schätzen die mobile Lichtquelle beim Aufbau des Zeltes. Einen besonders breiten Einsatz finden Stirnlampen bei Wanderern und Kletterern. Jogger, Nordic Walker und Langläufer verwenden Stirnlampen, um Stürze und Verletzungen zu vermeiden. Auch Inlineskater profitieren im Dunkeln von einer Stirnlampe und vermeiden schmerzhafte Stürze.

Mountainbiker lassen sich in unwegsamem und schlecht beleuchtetem Gelände von einer am Fahrradhelm montierten Stirnlampe den Fahrweg ausleuchten. Auf Klettertouren im Gebirge kann die Dunkelheit rasch hereinbrechen – eine Stirnlampe hilft auf der Suche nach einem geeigneten Nachtlager. Einige Modelle bieten auch ein rotes Rücklicht, das besonders im Straßenverkehr die Sicherheit erhöht.

Canwelum Stirnlampe

Für Notfälle können viele Stirnlampen in einen Blink- oder SOS-Modus gestellt werden.
Das helle LED-Licht macht die Lampen schon von weitem sichtbar. Eine Stirnlampe ist aber auch eine ideale Leselampe im Zelt oder auf der Reise. Für diesen Zweck lasssen sich viele Leselampen auf eine Nahfeldbeleuchtung umstellen. Modelle in leuchtenden Neonfarben machen Stirnlampen noch besser sichtbar.

In vielen Häusern sind Kellerräume, Kammern und Dachboden schlecht oder teilweise gar nicht beleuchtet. Eine Stirnlampe erleichtert die Orierntierung und das Ablesen von Strom- und Gaszählern, die sich bei Altbauten oft in schlecht beleuchteten Bereichen befinden. Bei Reparaturen unter der Spüle, im Wohnwagen oder unter einem Fahrzeug leuchtet eine Stirnlampe das Arbeitsfeld hell aus und lässt beide Hände frei. Einbrecher werden durch die Blendwirkung der hellen Stirnlampen vertrieben.

Die meisten Stirnlampen bieten verschiedene Ausleuchtungsmodi und Leuchtstärken an. Die leistungsschwächste Einstellung einer Stirnlampe ist oft ein Spar-Modus oder ein Notfall-Modus. Sinnvoll ist diese Stufe bei Nachlassen der Batterie, um eine möglichst lange Restlaufzeit zu erzielen.

Die größte Leuchtkraft stellt ein Boost-Modus her, der für einen begrenzten Zeitraum eine maximale Ausleuchtung bietet. Der ausgeleuchtete Sektor lässt sich über einen Zoomring oder eine Kombination der in der Stirnlampe integrierten Leuchtmittel bestimmen.
Je enger der Leuchtkegel gewählt wird, desto heller ist die Ausleuchtung des Sektors.

Einige Stirnlampen bieten eine Memory-Funktion, die sich die zuletzt gewählte Leuchtkonfiguration merkt. Der Bedienkomfort ist ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl einer Stirnlampe. Wintersportler müssen eine Stirnlampe auch mit Handschuhen bedienen können. Stirnlampen können auch über einen Fahrradhelm oder Skihelm gestreift werden.

Welche Arten von Stirnlampen gibt es?

Bei der Auswahl der richtigen Stirnlampe kommt es auf die geplante Verwendung an.
Soll die Stirnlampe nur im Rahmen eines Wochenendtrips oder die Entrümpelung eines Kellerraums eingesetzt werden, genügt ein preiswertes Modell. Wer hingegen eine Stirnlampe für seine regelmäßigen, frühmorgendlichen Waldläufe sucht, sollte auf hohe Qualität und eine variable Ausleuchtung achten.

Viele Sportler setzen Stirnlampen im Rahmen des regelmäßigen Trainings ein. Die praktischen Lampen beleuchten den Weg beim Langlauf, Wandern, Nordic Walking, Jogging, Mountain Biking und Inlineskating. Der optimale Lichtcharakter der Stirnlampe ist abhängig von der jeweiligen Sportart. Beim Langlauf wird eine breite Ausleuchtung des Nahfeldes benötigt. Weiches Flutlicht ist im Schnee von Vorteil und blendet den Sportler in der Dunkelheit nur minimal. Ein Mountain Biker hingegen braucht ein weit reichendes, brillantes Licht, das die Kontraste der Umgebung deutlich herausarbeitet.

Viele Stirnlampen sind für die Ausleuchtung des Nahbereichs optimiert, so dass sich hier auch ein großes Angebot von preisgünstigen Modellen finden lässt. LED-Lampen bieten eine flächige und helle Ausleuchtung, die für viele Anwendungszwecke ausreicht.
Diese kompakten Leuchten sind widerstandsfähig, langlebig und nehmen auch harte Stöße klaglos hin. Ein weiterer Vorteil von LED-Leuchten ist ihr geringer Stromverbrauch.

Ambitionierte Sportler sollten sich für eine leistungsstarke und vielseitige Stirnlampe entscheiden, die eine große Varianz bei der Ausleuchtung bietet und über eine große Leuchtreichweite verfügt. Stirnlampen mit einer Kombination aus LED- und Halogenlicht nutzen die Vorzüge beider Lichtquellen. Bei diesen Stirnlampen kommt das LED-Licht kommt im Nahbereich zum Einsatz, das Halogenlicht für die Ferne. Für jedes Umfeld lässt sich die passende Lichtmischung aus Flood und Spot zusammensetzen. Der höhere Preis für eine vielseitige Stirnlampe macht sich bei regelmäßigem Einsatz schnell bezahlt – ganz abgesehen von der größeren Sicherheit, den diese Kombileuchten bieten.

Dafür sind leichte und kompakte Stirnlampen preisgünstig und nehmen kaum Platz im Gepäck weg. Sie sind die idealen Begleiter für das Camping am Wochenende oder den Schrebergarten. Diese Stirnlampen verfügen über ein elastisches Band und sind meist mit 1 bis 3 LED-Lampen ausgestattet. Auch für Bastler und Sammler sind Basic-Stirnlampen eine gute Wahl.

Petzl Stirnlampe bei einer Wanderung

Die beliebte mittlere Preiskategorie wird von Stirnlampen belegt, die gute Allround-Eigenschaften mitbringen. Diese Stinlampen lassen sich mit Batterien oder Akkus betreiben, verfügen über einen hohen Lichtstrom und eine große Leuchtweite.
Das Licht lässt sich bei vielen dieser Lampen variabel bündeln und elektronisch steuern.
Wegen des guten Preis-Leistungsverhältnisses sind Stirnlampen im mittleren Preissegment bei vielen Wanderern, Sportlern und Outdoor-Fans populär.

Die beste Leistung lässt sich naturgemäß von Stirnlampen der Top-Kategorie erwarten.
Diese Geräte sind für höchste Ansprüche und semi-professionellen Einsatz ausgelegt.
Sie leuchten über 100 Meter weit verfügen oft über mehrere Leuchtmittel. Durch die Kombination von Halogenlicht mit LED-Licht wird eine bestmögliche Ausleuchtung in jeder Umgebung erzielt. Die Stirnbänder dieser Leuchten bieten einen besonders festen Sitz.
Ein leistungsfähiger, abnehmbarer Akku gewährleistet eine hohe Zuverlässigkeit auch bei langen Unternehmungen. Hochleistungs-Stirnlampen dieser Art werden auch von Höhlenforschern und Rettungskräften eingesetzt.

So haben wir die Stirnlampen getestet

Im Stirnlampen Test haben wir Modelle in den einzelnen Preiskategorien untereinander verglichen. Gewertet wurden Tragekomfort, Akkuleistung, Leuchtleistung, Vielseitigkeit und Packmaß. Ein hoher Tragekomfort ist unerlässlich, wenn die Stirnlampe regelmäßig und für längere Zeiträume genutzt werden soll.

Das Stirnband sollte der Leuchte einen guten Halt bieten und sicher sitzen, ohne unangenehm einzuschneiden oder Druckgefühle zu verursachen. Besitzt eine Stirnlampe ein Überkopfband, sollte sie sich dennoch leicht aufsetzen und wieder abstreifen lassen. Die Haltebänder sollten waschbar und pflegeleicht sein. Der Tragekomfort wird wesentlich durch das Gewicht und die Gewichtsverteilung der Stirnlampe bestimmt. Wir wogen alle Geräte und setzten sie in Verbindung mit verschiedenen Aktivitäten ein.

So haben wir die Stirnlampen getestet!Eine Stirnlampe sollte auch noch nach einigen Stunden zumindest das Nahfeld gut ausleuchten. Ein rapider Abfall der Leuchtleistung führte zu einem Punkteabzug.
Wenn das Akku oder der Batteriesatz frühzeitig schlapp macht, kann dies unangenehme Folgen haben. Eine Stirnlampe muss auch bei fast aufgebrauchtem Akku noch eine verwertbare Leuchtleistung liefern. Die Beleuchtungsleistung wurde auf mehreren Ebenen benotet. Lichtstärke, Leuchtweite, Flutlicht, Spotlicht und Einstellungsmöglichkeiten flossen in die Beurteilung ein. Positiv wurde vermerkt, wenn das Akku über mitgelieferte Adapater auch an einer Autosteckdose oder per USB-Anschluss wieder aufgeladen werden kann.

Stirnlampen sind Outdoor-Geräte, das heißt, sie werden oft mit klammen Fingern oder mit Handschuhen bedient. Die Bedienelemente sollten daher narrensicher und nicht zu verwechseln sein. Eine intuitive Handhabung erhöht zudem den Spaß am Umgang mit dem Gerät. Im Außeneinsatz müssen Stirnlampen auch schon mal den einen oder anderen Stoß oder Tritt vertragen. Im Stirnlampen Test zeigte sich, welche Geräte besonders robust und widerstandsfähig sind. Bei Verschmutzungen durch Regen, Schnee und Matsch sollte sich eine Stirnlampe schnell und unkompliziert wieder reinigen lassen.

Auch die Optik spielt für die meisten Käufer eine Rolle. Stirnlampen sollten ein schlüssiges Gestaltungskonzept erkennen lassen. Das Design der Stirnlampe sollte im Idealfall eine an Funktionen orientierte Eleganz aufweisen. Pluspunkte konnten Geräte sammeln, die außer dem weißen Licht zusätzlich ein Rotlicht und eine Notlicht-Funktion anbieten. Die Umstellung auf Rotlicht schont die Augen im Dunkeln, da das langwellige Licht der Iris des Gesprächspartners keine unangenehme Adaption abverlangt. Ein Blinklicht fällt bereits von weitem auf und macht auf einen Notfall aufmerksam.

Die Kombination aus Labor- und Feldtest zeigte, welche Stirnlampen im Stirnlampen Vergleich 2017 die besten Leistungen erzielten.

Worauf muss ich beim Kauf einer Stirnlampe achten?

Vor dem Kauf einer Stirnlampe sollte die Überlegung stehen, für welchen Zweck die Lampe hauptsächlich eingesetzt werden soll. Wer eine Stirnlampe voraussichtlich gelegentlich verwendet, kann zu einem der günstigen Modelle greifen. Doch auch bei den preiswerten mobilen Leuchten sollte auf eine ordentliche Verarbeitungsqualität geachtet werden.

Dem Energiespeicher der Lampe ist besonderes Augenmerk zu widmen.
Von Vorteil sind Stirnlampen, in die sich wahlweise Akkus oder mit Batterien einsetzen lassen. werden können. Stirnlampen mit hoher Leuchtleistung sollten bevorzugt mit Lithium-Ionen-Akkus betrieben werden, da Batterien auf Grund des höheren Stromverbrauchs nur eine kurze Laufzeit versprechen. Der Deckel des Akkufachs sollte sicher schließen und er darf sich bei Bewegungen, Vibrationen und Stößen nicht versehentlich öffnen.

Die Helligkeit der Stirnlampe sollte in Stufen oder stufenlos einstellbar sein. Wichtig ist, dass sich die einzelnen Helligkeitsbereiche auch mit Handschuhen gut regeln lassen.
Bei hochwertigen Stirnlampen mit hoher Lichtleistung ist ein höheres Gewicht akzeptabel, da der Akku größer dimensioniert sein muss. Das Gewicht sollte jedoch gleichmäßig verteilt sein. Ideal sind Geräte, die den Akku in einem am Hinterkopf angebrachten Halter führen oder in eine Gürteltasche auslagern.

Einige Stirnlampen bieten ausgeklügelte Leuchtprogramme an, die je nach Akkustatus entweder auf höchste Lichtleistung und oder auf maximale Leuchtdauer ausgelegt sind. Einige Modelle weisen auch Beleuchtungseinstellungen für Nahfeld- und Distanzausleuchtung auf. Die Bedienung dieser Leuchtprogramme sollte jedoch kein langwieriges Studium der Anleitung erfordern, sondern schnell erlernbar sein.

Viele Modelle bieten eine Einstellung des Neigungswinkels an. Der Neigungswinkel sollte sich ohne großen Kraftaufwand ändern lassen und die Leuchte sollte den einmal eingestellten Neigungswinkel sicher halten.

Wer eine vorübergehend extrem helle Ausleuchtung wünscht, ist für eine Boost-Funktion dankbar. Die Top-Modelle unter den Stirnlampen bieten in dieser Einstellung eine Leuchtleistung von über 1000 Lumen an.

Damit der Nutzer den Überblick über die verbleibende Batterieleistung erhält, ist eine Batterieanzeige nützlich. Sie zeigt die restliche Kapazität optisch oder akustisch an und wird über einen Knop aktiviert.

Wird die Stirnlampe vorübergehend nicht gebraucht, hilft ein Halteclip, sie am Gürtelbund oder am Rucksack zu befestigen. Einige Geräte verfügen auch über einen Magnethalter, der sie am Fahrrad oder am Auto haften lässt.

Kurzinformation zu führenden Herstellern von Stirnlampen

  • Petzl
  • SIGMA Sport
  • Nitecore
  • Black Diamond
  • Lunartec
  • Mammut
  • LED Lenser
  • Silva
Das im Jahr 1936 gegründete Unternehmen Petzl stellt Ausrüstungsgegenstände für den Outdoor-Bereich her. Zu den ersten Produkten gehörten Nylonseile, die für die Erforschung von Höhlen eingesetzt wurden. Im Jahr 1973 stellte Petzl die ersten Kopflampen für Bergsteiger her und 1981 überraschte der Hersteller die Fachwelt mit einer zoombaren Stirnlampe. Heute ist Petzl einer der führenden Anbieter von Stirnlampen und unterhält ein eigenes Entwicklungszentrum.
Sigma Sport stellt elektronische Assistenten und Leuchten für den Sportbereich her. Zu den Produkten des Herstellers zählen Fahrradcomputer, Sportuhren und Lichtsysteme. Die Stirnlampen des Neustädter Unternehmens werden von vielen Outdoor-Fans und Sportlern genutzt.
Das Unternehemen Nitecore entstand unter der Bezeichnung KTL Store im Jahr 2004 und ist ein Ausrüster für Freizeit, Sport und Hobby. Vor allem mit seinen LED-Leuchten machte sich das Unternehmen rasch einen Namen. Die Produkte werden in über 100 Länder weltweit vertrieben. Zu den Abnehmern der im Outdoor-Artikel zählen Wanderer, Camper und Jogger. Alle Leuchten von Nitecore sind nach dem aktuellen ISO-Standard zertifiziert.
Black Diamond stellt Produkte rund um die Bereiche Klettern und Skisport her. Bereits seit dem Jahr 1957 liegen Ausrüstungsgegenstände für Bergsteiger, Skifahrer und Kletterer im Fokus des Unternehmens. Auch Outdoor-Bekleidungsartikel sind im Angebot von Black Diamond. Die Stirnlampen des Herstellers reichen von der günstigen Einsteigerleuchte bis zur lichtstarken Kopflampe mit externem Batteriefach.
Unter der Marke Lunartec vertreibt die Pearl GmbH mit Sitz im österreichischen Linz zahlreiche elektronische Produkte für die Bereiche Haushalt, Computer und Outdoor. Die mit LED-Leuchten bestückten Stirnlampen des Herstellers zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ein kleines Packmaß aus. Sie eignen sich gut für den sporadischen Nutzer, der eine praktische Stirnlampe für gelegentliche Einsätze im Haus oder im Outdoor-Bereich benötigt.
Die Firma Mammut wurde im Jahr 1862 vom Seilmacher Kaspar Tanner in der Schweiz gegründet. Das Unternehmen konzentrierte sich für einige Jahrzehnte auf die Herstellung von Seilen aller Art und avancierte im Jahr 1919 zur Aktiengesellschaft. Im Laufe der Jahrzehnte wurde das Portfolio zugweise erweitert.

Im Jahr 1968 wurde Mammut von der Heberlein Group übernommen und der Name Mammut zur Marke für Ausrüstungsgegenstände und Outdoor-Bekleidung. In den 80er und 90er Jahren ergänzten Produkte wie Rucksäcke und Schlafsäcke das Angebot des Ausrüsters. Seit der Jahrtausendwende sind auch elektronische Outdoor-Produkte im Programm des Schweizer Herstellers, darunter auch Stirnlampen.

Unter der Marke LED Lenser vertreibt die Zweibrüder Optoelectronics GmbH aus Solingen eine breite Palette an Taschenlampen und Stirnlampen. Mit den Stirnlampen der H-Serie, NEO-Serie, SEO-Serie und XEO-Serie deckt der Hersteller unterschiedliche Anforderungsprofile an Stirnlampen ab.

Die Lichtleistung reicht von 25 Lumen beim Modell LED Lenser H5 bis zu 2000 Lumen beim Modell LED Lenser XEO 19R. Gelegentliche Nutzer finden hier ebenso ihre Stirnlampe wie ambitionierte Inlineskater, Höhlenforscher oder Biker.

Im Jahr 1933 erfanden drei Schweden einen mit Flüssigkeit gedämpften Kompass, der eine höhere Genauigkeit aufwies als die konventionellen Kompasse der damaligen Zeit. Dies war die Geburtsstunde des Unternehmens Silva. Bereits zwei Jahre später, im Jahr 1935, präsentierten sie die erste Kopflampe. Ausschlag für die frühe Entwicklung von Stirnlampen gaben die langen, dunklen Winter im skandinavischen Norden.

Die Leuchten wurden ständig weiterentwickelt mehrmals für ihr Design und ihre Funktionalität ausgezeichnet. Profis und Amateuren stehen viele Modelle für Sport und Outdoor zur Verfügung.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Stirnlampe am Besten?

XCSOURCE StirnlampeVon einer Stirnlampe erwartet der Nutzer, dass sie ihre Funktion für das betreffende Einsatzgebiet erfüllt. Der technische Aspekt steht für die meisten Nutzer im Vordergrund, doch auch die Gestaltung der Stirnlampe – von der Formgebung bis zur Farbe – spielt bei der Wahl der Stirnlampe eine Rolle.

Da sich die Stirnlampe während einer Aktivität gut bedienen lassen soll, liegt der Kauf im Fachgeschäft nahe. Hier kann der Interessent die Stirnlampen seiner Wahl in die Hand nehmen, sie aufsetzen und im Idealfall sogar austesten. Leider stößt der Käufer spätestens beim Ausprobieren schnell an Grenzen, die entweder durch den Verkäufer oder durch die Räumlichkeiten gezogen werden. Einige Verkäufer sehen es nicht gern, wenn Kunden Geräte aus der Verpackung entnehmen, um ihre Verarbeitung zu überprüfen. Befinden sich die Stirnlampen in einer versiegelten Blisterverpackung, ist dies nahezu unmöglich. Ein gutes Outdoor-Fachgeschäft hält oft Vorführmodelle bereit und lässt Kunden die eine oder andere Stirnlampe prüfen und aufsetzen. Nur – was nutzt dies dem Kunden?

Volle Akkus oder Batterien hält das Fachgeschäft in den seltensten Fällen bereit. Die Leuchtleistung kann der Kunde somit nicht überprüfen. Hinzu kommt, dass die Lichtverhältnisse in einem Einzelhandelsgeschäft einen aussagekräftigen ersten Eindruck zur Leistung der Stirnlampe nicht zulassen. Leuchtstoffröhren und Spots an den Decken sorgen für ein helles Streulicht. Somit bleibt für den Kunden nur der erste und recht oberflächliche Eindruck. Zwar kann er Haptik und Tragekomfort beurteilen, doch wie schwer die Lampe auf dem Kopf lastet, nachdem er sie eine oder zwei Stunden getragen hat, weiß er immer noch nicht.

Ebensowenig lässt sich im Geschäft erkennen, wie lange der Akku durchhält oder wie stark die Blendwirkung im Dunkeln ist. Was bleibt, sind technische Daten, die er sich durch den Verkäufer bestätigen lassen kann. Bei der Vielzahl von Artikeln in einem Outdoor-Fachgeschäft darf allerdings nicht erwartet werden, dass der Verkäufer ausgerechnet im Bereich Stirnlampen über ein fundiertes Hintergrundwissen verfügt.

Die andere Kaufoption ist das Internet. Zunächst fallen vielen Menschen hier die Nachteile ein: Sie können die Stirnlampen nicht anfassen und nicht aufsetzen. Doch viele Bilder und schriftlichen Informationen geben im Internet umfangreich Auskunft zu allen verfügbaren Stirnlampen am Markt. Über die Vor- und Nachteile einzelner Modelle und Lichttechniken kann sich der Interessent in einschlägigen Online-Magazinen und Foren informieren.

Besonders aussagekräftig ist ein Stirnlampen Test 2017, in dem die populärsten Modelle ausführlich getestet werden. Wer sich für den Vergleichssieger entscheidet, geht sicher, eine qualitativ hochwertige Stirnlampe zu erhalten. Ist die Entscheidung nach Studium der Modelle und Daten gefallen, kann die ausgesuchte Stirnlampe direkt online bestellt werden. Der Versand gestaltet sich einfach, denn eine Stirnlampe hat ein kleines Packmaß und passt in jede Packstation. Und sollte die Stirnlampe beim Käufer doch kein Gefallen finden, ist das auch kein großes Problem. Der Kunde besitzt bei einem Onlinekauf ein gesetzliches Widerrufsrecht, von dem er ohne Angabe von Gründen Gebrauch machen kann. Er sendet die Stirnlampe einfach zurück und erhält vom Anbieter das Geld zurück. Es gibt also gute Argumente für den Onlinekauf einer Stirnlampe.

Die Geschichte der Stirnlampe

Die Anfänge der Stirnlampe liegen bei der Grubenlampe, die bereits seit Jahrhunderten im Bergbau eingesetzt wird. Vorläufer der elektrischen Grubenlampen wurden noch mit Öl und Benzin betrieben und als Handlampe eingesetzt. Mit der Umstellung auf elektrisches Licht begann man Anfang des 20. Jahrhunderts, die Leuchten am Helm der Minenarbeiter zu befestigen.

Auf diese Weise hatten die Bergleute stets beide Hände frei zum Arbeiten, zudem wurde mit dem elektrischen Licht die Gefahr einer Schlagwetterexplosion drastisch reduziert. Da die Lampen – und insbesondere die eingesetzten Akkus – noch groß und schwer waren, wurde die Energiequelle in einem Kasten untergebracht, der vom Bergmann mitzuführen war. Die technischen Unzulänglichkeiten der ersten Kopflampen führten dazu, dass sie sich nur langsam durchsetzen konnten. Die schlechte Lichtqualität konnte erst mit Einfühung von Halogenglühbirnen entscheidend verbessert werden. Die schweren und leistungsschwachen Akkus blieben jedoch für lange Zeit die Schwachstelle von Kopflampen. Zur Verlängerung der Betriebsdauer wurden oftmals unterdimensionierte Leuchtmittel in die Reflektoren eingesetzt, was jedoch die Ausleuchtung heruntersetzte.

Die Vorteile der Kopflampe wurden auch in weiteren Berufen erkannt. Die Geräte wurden schon bald bei der Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk, beim Militär und bei Höhlenforschen verwendet. Auch die Industrie setzte in vielen Bereichen Kopflampen ein.

In den Hobby- und Freizeitbereich fanden die Lampen über viele Jahrzehnte keinen Einzug – dazu waren sie zu schwer, zu groß und zu teuer. Erst die Miniaturisierung der Leuchtmittel und die Verfügbarkeit kompakter, leistungsstarker Akkus machte den Weg für die Stirnlampe frei.

Stirnlampen sind eine Weiterentwicklung von Kopflampen. Sie sind kleiner, erheblich leichter und integrieren den Akku in den meisten Fällen am Stirnband oder direkt in der Nähe der Leuchte. Halogenglühbirnen sind kompakter und heller als konventionelle Glühbirnen und werden für eine Reihe von Stirnlampen verwendet. Die heutige Beliebtheit von Stirnlampen im Freizeitbereich ist jedoch der Entwicklung von LED-Leuchten zu verdanken. Sie sind unempfindlich gegen Erschütterungen, liefern ein helles Licht und sind sparsam im Stromverbrauch.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Stirnlampe

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Stirnlampe

Auch einfache Stirnlampen der unteren Preiskategorie sollten unter wechselnden Witterungsbedingungen zuverlässig funktionieren und dürfen bei längerem Einsatz ihren Dienst nicht vorzeitig quittieren. Die Betriebszeit ist wesentlich von der Außentemperatur abhängig. Temperaturen unter Null Grad Celsius können die Leuchtzeit beträchtlich verkürzen, da für die chemischen Prozesse in der Batterie oder im Akku größere Widerstände zu überwinden sind. Im Winter empfiehlt es sich, den Akku bis unmittelbar vor dem Einsatz in der Stirnlampe an einem warmen Ort zu verwahren – in Frage kommt Körperwärme ebenso wie ein beheiztes Auto.

Feuchtigkeit ist ein weiterer Umweltfaktor, mit dem eine Stirnlampe klarkommen muss. Die Wasserdichtigkeit der Stirnlampen-Gehäuse wird mit dem IP-Wert angegeben. Ein IP-Wert von 1 schützt lediglich gegen Spritzwasser. Der IP-Höchstwert von 8 bedeutet absolute Wasserdichte, so dass die Lampe auch unter Wasser eingesetzt werden kann.

Um gegen normalen bis starken Regen gewappnet zu sein, ist bei der Stirnlampe ein IP-Wert von 4 ausreichend. Nur Schnorchler und Taucher müssen sich bei der Wahl ihrer Stirnlampe auf Modelle mit dem IP-Wert 8 beschränken.

Bei einigen Stirnlampen lässt sich der Lichtkegel mit einem Fokusring regeln. Auf diese Weise kann zwischen flächigem Flutlicht und eng umgrenzten Spotlicht stufenlos gewechselt werden. Ein Automatik-Dimmer erkennt, ob ein Nahziel oder ein Fernziel angeleuchtet wird und passt die Helligkeit an.

Obwohl auch diese Funktion etwas Strom verbraucht, spart sie mehr Strom, indem sie eine überhelle Ausleuchtung naher Objekte unterbindet. Die Automatik ist von Vorteil bei der Begehung von Ruinen oder Höhlen – Bereiche, in denen oft zwischen Nah- und Fernobjekten gewechselt wird. Für die meisten Sportler und Outdoor-Fans ist die Funktion indes entbehrlich.

Einige leistungsstarke Stirnlampen lagern den Akku in einen Mini-Rucksack aus, der am Gürtel getragen wird. So bleibt der Kopf vom hohen Akku-Gewicht entlastet. Profis, die mit langen Einsatzzeiten rechnen, statten sich gleich mit zwei Gürtelakkus aus.

Pflege und Reinigung

Petzl Stirnlampe beim AngelnDie meisten Stirnlampen bestehen aus Kunststoff. Teurere Modelle weisen auch Teile aus Aluminium auf. Unabhängig vom verwendeten Material stellt die Reinigung und Pflege einer Stirnlampe kein großes Problem dar. Die Leuchteinheit selbst ist verkapselt und braucht daher nicht von innen gereinigt zu werden. Die Klarsichtscheibe vor dem Leuchtmittel sollte bei schlechten Wetterverhältnissen regelmäßig sauber gewischt werden, um die volle Leuchtleistung zu erzielen. Verschmutzungen und feine Tröpfchen verursachen Streulicht und können die Leuchtweite deutlich reduzieren.

Auch wenn eine Stirnlampe als robustes Outdoor-Gerät konstruiert ist, steckt doch auch empfindliche Elektronik im Inneren. Viele Geräte besitzen eine Steuereinheit. Daher sollten die Leuchten nicht unnötig harten Stößen ausgesetzt werden. DIe Stirnlampe sollte möglichst nicht auf dem Boden abgelegt werden, da hier stets die Gefahr besteht, dass eine Person versehentlich auf sie tritt. Das Stirnband lässt sich bei vielen Modellen abnehmen und separat reinigen. Besonders acht gegeben werden sollte auf den Akku und die Akku-Aufnahme. Das Fach sollte stets dicht schließen, damit keine Feuchtigkeit eindringt.

Viele Stirnlampen können mit Batterien oder mit Akkus beladen werden. Batterien sind jedoch nur als Notlösung zu betrachten und sowohl aus Kostengründen als auch auf Grund der schwächeren Leistung wegen nicht für den regulären Einsatz zu empfehlen.

Moderne Lithium-Ionen-Akkus sind leistungsstärker, relativ leicht und besitzen keinen Memory-Effekt – sie können daher nicht überladen werden. Jeder LI-Akku enthält einen Prozessor, der den Ladevorgang steuert und bei vollem Akku die weitere Stromzufuhr abbricht. Daher kann der Akku im Ladegerät bedenkenlos über Nacht vollgeladen werden, auch wenn er noch halb voll ist. Eine Reduzierung der Betriebszeit steht dennoch nicht zu befürchten.

Allerdings haben Lithium-Ionen-Akkus eine von der Zahl der Ladezyklen abhängige Lebensdauer. Lässt die Betriebszeit merklich nach, sollte das Akku entsorgt und nachgekauft werden. Auf diese Weise geht der Outdoor-Fan sicher, dass er nie im Dunkeln steht und immer von der vollen Leuchtleistung seiner Stirnlampe profitieren kann.

Fachbegriffe (Lumen, etc.) kurz erklärt

Mit Lumen wird der Lichtstrom gemessen, den ein Leuchtmittel abstrahlt. Die Maßeinheit Lumen löste im Jahr 1979 die Einheit Candela ab. Je größer die Lumenzahl, desto heller strahlt die Leuchte. Als konventionelle Glühbirnen noch den Großteil der Leuchtmittel stellten, konnten Verbraucher von der Angabe der Wattzahl auf der Verpackung auf die Leuchtintensität schließen. Daher wurden Glühbirnen mit 40 und 60 Watt auch als haushaltsübliche Glühbirnen bezeichnet.

Mit dem Einzug weiterer Leuchtmittel wie Energiesparlampen, Halogenleuchten und LED-Leuchten hat sich die Angabe Lumen immer mehr durchgesetzt, um eine direkte Vergleichbarkeit verschiedener Leuchtmittel herzustellen. Eine konventionelle Glühbirne mit 40 Watt erzeugt einen Lichtstrom von 400 Lumen. Für den gleichen Lichtstrom braucht eine LED-Lampe nur 5 Watt, sie arbeitet also erheblich effektiver.

Canwelum Stirnlampe im EinsatzFür den subjektiven Lichteindruck ist neben dem Lichtstrom auch die Lichtverteilung entscheidend. Die Einheit Lumen gibt keine Auskünfte dazu, ob und wie das Licht gestreut oder gerichtet wird. Punktförmige Lichtquellen ohne jeden Streufilter erzeugen eine höhere Blendwirkung und werden als unangenehmer empfunden. Diese Nachteile kompakter Leuchtmittel wie LED lassen sich durch Vorsätze und Filter beseitigen.

Ein weiterer Faktor, der die wahrgenommene Helligkeit beeinflusst, ist das Lichtspektrum. Der sichtbare elektromagnetische Wellenbereich liegt zwischen 380 und 780 Nanometer. Leuchten, deren Lichtfarbe im mittleren Bereich angesiedelt ist, werden als besonders hell wahrgenommen.

Im langwelligen, roten Bereich sinkt die die Empfindlichkeit des menschlichen Auges hingegen stark ab. Diesen Effekt machen sich viele Hersteller von Stirnlampen zu Nutze, indem sie mit einer Umschaltung auf Rotlicht eine für das Auge angenehmere Beleuchtung für den Nahbereich anbieten.

Einige Hersteller von LED-Leuchten maximieren den Lichtstrom, indem sie die Leuchten mittels einer Beschichtung auf einen engen Wellenlängenbereich einengen. Dies führt jedoch zu einem starken Gelb-Grün-Stich, der von den meisten Nutzern als unangenehm empfunden wird und in den meisten Fällen auch unerwünscht ist. Beim Kauf von LED-Leuchten sollte auf eine neutrale, weiße Lichtfarbe geachtet werden.

Nützliches Zubehör

Eine Stirnlampe wird vom Hersteller mit allen Teilen geliefert, die für eine Inbetriebnahme erforderlich sind. Zum Lieferumfang gehören eine Bedienungsanleitung, das Ladegerät und das Akku. Weitere Beigaben können ein USB-Kabel, eine Akku-Tasche oder ein Ersatz-Stirnband sein.

Besitzer eines Fahrrads können von einer Fahrradhelmhalterung profitieren, in die sich die Stirnlampe einsetzen lässt. Diese Halterung kann für verschiedene Modelle gesondert bestellt werden. Alternativ lässt sich eine Stinlampe auch durch Einstellen des Stirnbandes am Fahrradhelm befestigen. Ein weiterer sinnvoller Zukauf ist ein zweiter Akkupack, der sich auf längeren Touren schnell bezahlt macht. Wer im Winter bei kalten Temperaturen unterwegs ist, sollte daran denken, seine Akkus bis zum Einbruch der Dunkelheit warm zu halten. Ein Akkuwärmer hält das Akku warm und bewahrt seine Leistungsfähigkeit.

LED-Leuchten fallen selten aus, doch Halogenglühbirnen sind gegen Erschütterungen etwas empfindlicher. Nutzer von Stirnlampen, die mit einer zusätzlichen Halogenleuchte für Fernlicht ausgestattet sind, sollten ein Ersatzbirnchen stets bereit halten.

Zur Verwahrung der Stirnlampe kann die vom Hersteller vorgesehene Tasche verwendet werden. Wurde keine Tasche oder Box mitgeliefert, eignet sich auch jede andere Behälter, der die Stirnlampe sicher und trocken aufbewahren kann. Sportler können in Verbindung mit einer Stirnlampe eine Vielzahl elektronischer Assistenten einsetzen, die Auskunft zur körperlichen Belastung und zur Geschwindigkeit geben.

Wer im Dunkeln unterwegs ist, sollte für den Notfall gewappnet sein. Verweigert die Stirnlampe trotz aller Vorkehrungen ihren Dienst oder geht verloren, leistet eine günstige Ersatz-Stirnlampe gute Dienste. Einige Hersteller bieten für diese Zwecke eigenes Notfall-Stirnlampen mit äußerst geringem Packmaß an, die den Nutzer sicher durch die Nacht begleiten. Diese speziellen Stirnlampen wiegen weniger als ein Ei und können bis zu einem Zeitraum von 10 Jahren im Rucksack aufbewahrt werden. Wie ein Reserverad kommen sie nur dann zum Einsatz, wenn die Hauptstirnlampe versagt oder nicht verfügbar ist.

Alternativen zur Stirnlampe

Der große Vorteil einer Stirnlampe ist ihre große Mobilität. Ihr Nutzer führt das Licht ständig mit und hat beide Hände frei. Eine Stirnlampe ist überall dort entbehrlich, wo eine stationäre Lichtquelle vorhanden ist oder eingerichtet werden kann. Auf Baustellen lassen sich Leuchten über den Baustromverteiler anschließen. Diese Lampen können einen Baustellenbereich großflächig ausleuchten, so dass in den meisten Fällen die zusätzliche Verwendung von Stirnlampen entfallen kann. In abgeschatteten Bereichen kann die ergänzende Verwendung von Stirnlampen jedoch zusätzliche Sicherheit schaffen.

Die klassische mobile Lichtquelle schlechthin ist die Taschenlampe. Taschenlampen gibt es einer großen Vielzahl von Modellen und Leistungsstärken. Dank moderner Leuchtmittel sorgen sie für ein helles Licht und können große Bereiche ausleuchten. Die leistungsstärksten Modelle bieten eine fast taghelle Ausleuchtung. Nachteil der Taschenlampe ist, dass nur eine Hand frei bleibt.

Sollen beide Hände für eine Arbeit genutzt werden, muss eine Ablagemöglichkeit für die Taschenlampe gefunden werden. Einige Taschenlampe besitzen ein Stativgewinde, so dass sie sich auch auf Stativen befestigen lassen. Andere Modelle lassen sich seitlich an einem Fahrradhelm oder Helm befestigen, so dass der Effekt einer Stirnlampe nachgeahmt wird.

Wer das Tragen einer Stirnlampe als unangenehm oder lästig empfindet, aber auf ihre Vorteile nicht verzichten will, kann zu einer Gürtellampe greifen. Das Licht einer Gürtellampe befindet sich an der Stelle, an der sich sonst die Gürtelschnalle befindet. Auf der Rückseite des Gürtels ist oft ein roter Reflektor angebracht, so dass die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht wird.

Einige Gürtel weisen zusätzliche Leuchtstreifen an den Seiten auf. Der Akku ist im Gürtel integriert und darf bei einer Gürtellampe auch etwas schwerer sein, da sich das höhere Gewicht nicht so negativ bemerkbar macht wie bei einem auf dem Kopf getragenen Akku. Besonders gut eignen sich Gürtellampen für Walking und Wandern. Auch Jogger können eine Gürtellampe nutzen, wenn sie sich an das leicht zappelnde Licht einer Gürtellampe gewöhnen.

Weiterführende Links und Quellen

Stirnlampen – Tipps und Beratung
https://www.outdoortrends.de/blog/stirnlampen-tipps-und-beratung/

Die Nacht erhellen: Tipps für die richtige Stirnlampe
http://www.bergfreunde.de/basislager/die-nacht-erhellen-tipps-fuer-die-richtige-stirnlampe/

Fragen und Antworten zu LED-Licht
http://www.wirsindheller.de/FAQ-LED-und-Technik.263.0.html

Lumen und Watt
http://www.wirsindheller.de/Lichtstrom-Lumen-zu-Watt.40.0.html

Tipps vorm Kauf einer Stirnlampe
https://www.bergfreunde.de/basislager/die-nacht-erhellen-tipps-fuer-die-richtige-stirnlampe/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (833 votes, average: 4,59 out of 5)
Loading...