Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Kindertrampoline Test 2017 • Die 3 besten Kindertrampoline im Vergleich

Kindertrampolin Bestenliste 2017

Letzte Aktualisierung am: 

 Das Kinder Trampolin Joey ist ein wirklich wunderbares SportgerätMit dem Indoortrampolin von Jumper können auch die Kleinsten Trampolin springenUltrasport Kinder Indoor-Trampolin Jumper 140 cm

Hudora Kinder Trampolin Joey

Ultrasport Indoortrampolin Jumper


Ultrasport Kinder Indoor-Trampolin Jumper


 Bewertung 1,1 1,3 1,5
 Durchmesser140 cm110 cmk.A.
Trampolinhöhe33 cm35 cmGesamthöhe: ca. 185 cm
Netzhöhe180 cm140 cmGesamthöhe: ca. 185 cm
Gesamthöhe213 cm175 cmGesamthöhe: ca. 185 cm
Gewicht9 kg12 kg12 kg
Besonderheiten

  • Sicherheitsnetz mit 150 cm Netzhöhe
  • Weiche Randabdeckung
  • Schaumstoffpolster für Stahlstangen

  • Schaumstoff gepolsterte Netzstangen
  • Pulver beschichteter Metallrahmen
  • Sprungkraft Regulierung

  • Mit 6 gepolsterten Netzstangen
  • Sicherheitsinnennetz
  • Für Kinder ab 3 Jahren
Aufbau
Stabilität
Belastbarkeitbis 35 kgbis 30 kgca 35 kg
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preisvergleich
Große Auswahl an Kindertrampolinen zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

Kindertrampoline Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Der Vergleichs-Testsieger im Einsatz

Was unterscheidet ein Kindertrampolin von einem „normalen“ Mini Trampolin bzw. von einem „normalen“ Gartentrampolin?

Achten Sie beim Kauf eines Trampolins immer auf die Anforderungen.Wie aufregend ist es doch, der ganzen Familie mit einem Trampolin im heimischen Garten eine Freude zu machen. Auf diese Weise haben „Kind und Kegel“ ganz nach Lust und Laune die Möglichkeit, sich nach Herzenslust auszutoben und nach Kräften Spaß zu haben. Oft gibt es für die lieben Kleinen nichts Schöneres, als mit den Großen zu spielen oder ihr Können beim Springen auf dem Trampolin unter Beweis zu stellen.

Interessanterweise ist es noch dazu auch vor dem gesundheitlichen Hintergrund wichtig, hin und wieder auf einem Trampolin zu springen. Auf diese Weise ist es sowohl möglich, den Gleichgewichtssinn zu trainieren, die Muskulatur zu stärken, als auch die Motorik insgesamt zu verbessern.

Demgemäß empfiehlt es sich vor allem für die kleinen Kinder, frühzeitig mit dem Sport treiben auf einem Trampolin zu beginnen. Wer langsam damit anfangen möchte, kann sich durch gezielte Übungen intensiv mit den Gegebenheiten des kindgerechten Sportgerätes anfreunden.

Außerdem ist es durch bestimmte, auch langsame Bewegungsabläufe möglich, selbst krankengymnastische Übungen mit dem Kindertrampolin zu bewerkstelligen.

In dieser Hinsicht kann es für die Gelenke durchaus von Vorteil sein, Geh-Übungen auf dem Trampolin zu absolvieren und dabei bewusst von den Zehen über die Ballen bis hin zu den Fersen abzurollen. Überhaupt ist die Anzahl der entsprechenden sportlichen Übungen riesig.

Ein Trampolin ist stets ein Highlight

Im Garten - Ultrasport Gartentrampolin Jumper 430 cm ØNur wenigen Verbrauchern ist es im Übrigen bekannt, dass Trampoline sogar in der Raumfahrt zum Einsatz kommen. Denn mit Hilfe dieser speziellen Geräte haben (angehende) Astronauten die Option, die körpereigene Fitness, das Koordinationsvermögen, die Beweglichkeit, aber auch die Mobilität und die Motorik insgesamt nachhaltig auszubauen bzw. zu verbessern.

In diesem Zusammenhang ist es freilich ebenso gut zu wissen, wie überaus groß die Auswahl mittlerweile ist, wenn es um Trampoline geht. Ehe Sie sich aber für ein bestimmtes Trampolin entscheiden, sind Sie gut beraten, nicht gleich das erstbeste Angebot zu nutzen. Sondern beachten Sie vor allem Folgendes: Trampolin ist nicht gleich Trampolin.

So gibt es mit Blick auf Größe, Sicherheit, Stabilität und Sprungkraft doch erhebliche Unterschiede. Und auch in Sachen Optik bzw. Design sowie hinsichtlich der jeweils verwendeten Materialien sind mitunter große Unterschiede feststellbar. Wichtig zu wissen ist, dass das Design eines Trampolins – ganz gleich, ob Kinder- oder Gartentrampolin – zunächst eher als zweitrangig gelten sollte. Weitaus relevanter sind Sicherheit, Funktionalität, Stabilität und Materalauswahl bzw. –verarbeitung.

Kindertrampoline oder Gartentrampoline – die Auswahl ist riesig

Grundsätzlich werden Trampoline an sich in zwei Hauptkategorien gegliedert. So ist diesbezüglich einerseits vom Kindertrampolin die Rede. Andererseits sind da auch die normalen Gartentrampoline, die ebenso echte „Spaßbringer“ für den Outdoor-Bereich sind. Ein Kindertrampolin ist geradezu prädestiniert für die ganz Kleinen im Alter von etwa zwei bis sechs Jahren.

Insgesamt zeichnet sich ein Kindertrampolin vor allem dadurch aus, dass die Federungsleistung auf die Anforderungen kleiner Kids bzw. auf besonders leicht gewichtige Personen abgestimmt ist.

Auf diese Weise können sichere Bewegungsabläufe gewährleistet werden. Auch ist bei einem Kindertrampolin in der Regel ein Sicherheitsnetz mit dabei, sodass den „Mini-Springern“ so gut wie nichts mehr passieren kann, wenn Sie mal wieder so richtig Lust verspüren, ausgiebig herum zu tollen.

Bei einem Gartentrampolin ist die Sprungkraft zum Teil erheblich höher, sodass auch die „Großen“ bei ihren hohen Sprüngen Spaß haben. Aber nichtsdestotrotz sind Gartentrampoline sicher und komfortabel, wobei insbesondere dieser Aspekt für sich spricht: Selbst stärkere mechanische Einflüsse bzw. Belastungen sind möglich.

Gartentrampoline sind – wie der Name bereits verrät – nahezu ausschließlich für den Einsatz im Outdoor-Bereich konzipiert. Nicht nur, weil sie im Allgemeinen erheblich größer sind, als Kindertrampoline. Sondern auch die jeweils verarbeiteten Materialien sind besonders witterungsgeschützt, frost- und feuchtigkeitsresistent.

Moderne Modelle bieten auf Wunsch sogar die Möglichkeit, sie zu Kindertrampolinen umzufunktionieren. Und zwar, indem man die Bodenleisten ein Stückweit im Rasen bzw. im Erdreich versenkt. Auf diese Weise wird der Abstand zur Erdoberfläche verringert, sodass die Jungen und Mädchen auf dem Gartentrampolin nicht mehr zu hoch springen können.

Auf diese Weise lassen sich mögliche Unfall- oder Verletzungsrisiken zusätzlich vermeiden. Natürlich ist es im Zuge dessen wichtig, die Federn im Vorfeld ein wenig zu lockern und somit die Sprungkraft zu verringern.

Für Jung und Alt hervorragend geeignet

Für Kinder ist das Trampolin eine tolle Beschäftigung.Angesichts der Tatsache, dass die Stabilität bzw. die Verarbeitung des Gartentrampolins aber dennoch selbst nach dieser kleinen „Veränderung“ bestehen bleibt, können die Großen auch weiterhin auf dem Gartentrampolin herum springen. Fakt aber ist, dass sie hernach nur noch bedingt in der Lage sind, buchstäblich „große Sprünge“ zu machen.

Wie sich aber im Test immer wieder gezeigt hat, ist es bei den meisten Modellen ein Leichtes, sie wieder in den ursprünglichen Zustand zu bringen und die gewünschte höhere Sprungkraft wieder herzustellen. Grundsätzlich ging es im Test lediglich darum, zu verdeutlichen, dass ein Gartentrampolin sehr wohl auch eine gewisse kindgerechte Flexibilität zu bieten hat.

Während die Großen auf dem neuen Gartentrampolin meist uneingeschränkt umher springen können – hier ist allerdings die modellspezifische Angabe zum zulässigen Gesamtgewicht zu beachten – ist es für Erwachsene hingegen nicht möglich, uneingeschränkt auf einem Kindertrampolin zu springen.

Dies liegt in erster Linie an der speziell auf das Kindergewicht konzeptionierten Stabilität. Darüber hinaus ist auch die Sprungkraft eines Kindertrampolins erheblich schwächer. Gesetzt den Fall, dass Erwachsene dennoch auf einem Kindertrampolin springen möchten, so ist in jedem Fall die Intensität des Sprunges zu reduzieren, um ein Reißen der Nähte oder ein Ausleihern der Federungen zu vermeiden.

Worauf sollte man bei dem Kauf eines Kindertrampolins besonders acht geben?

Interessanterweise eignet sich ein Kindertrampolin sowohl für den Spring-Spaß im Garten, aber auch im heimischen Kinderzimmer. Somit spielt es nur mehr eine untergeordnete Rolle, wie es um die Witterungsverhältnisse draußen bestellt ist. Wenn es regnet, tragen Mami oder Papi das Gerät einfach ins Haus – und ausgiebigen Indoor-Spring-Übungen steht so gut wie nichts mehr im Wege.

Wenn Sie sich für die Anschaffung eines Kindertrampolins entscheiden, sollten Sie den Fokus in erster Linie auf den Sicherheitsaspekt richten. Sind die Materialien stabil und robust verarbeitet? Wurden hochwertige Teile verwendet? Achten Sie außerdem darauf, ob ein Sicherheitsnetz inklusive ist und ob eine adäquate Polsterung vorhanden ist.

Je höher im Übrigen das Sicherheitsnetz ist, desto geringer wird die Gefahr, dass die lieben Kleinen bei allzu hohen Sprüngen heraus fallen.

Ebenfalls ist darauf zu achten, dass ein leicht zu handhabender Reißverschluss im Netz integriert ist. So ist es auch für kleine Kinderhände ein Leichtes, den „Eingang“ zum Trampolin leicht und ohne Verletzungsrisiko bzw. ohne sich einzuklemmen, zu öffnen und zu schließen.

Die Nähte des Netzes, aber auch die Federungen am Sprungbereich sollten sinnvollerweise auf eine qualitativ hochwertige Art und Weise befestigt sein, sodass selbst härtere Sprünge dem Kindertrampolin nichts anhaben können. Die meisten Kindertrampoline sind nicht zuletzt auch mit einer praktischen Leiter – je nach Anbieter und Modell – ausgestattet. Diese ermöglicht es den Jungs und Mädels, ganz nach Belieben hinauf und herab zu klettern und ihrem neuen Lieblingshobby, dem Trampolinspringen, zu frönen.

Wie haben wir die Kindertrampoline getestet?

ERGObaby BabytrageTÜV SiegelWenn es darum geht, Kindern beim Trampolinspringen größtmögliche Freude zu bieten, ist es wichtig, die betreffenden Kindersportgeräte einem speziellen Test zu unterziehen. Dabei stehen freilich nicht nur die optischen Gegebenheiten der Geräte im Fokus. Sondern auch die Stabilität und die Verarbeitung der Materialien sollte unbedingt höchsten Anforderungen gerecht werden.

Und nicht nur das: Die gesamte qualitativve Beschaffenheit darf auch nach längerfristiger Benutzung nicht zu wünschen übrig lassen. Und so haben wir in unserem Test folgende Aspekte explizit auf Herz und Nieren geprüft:

  • Lieferung: Wie ist es um die Lieferung und Verpackung generell bestellt? Weist die Umverpackung möglicherweise Bruchstellen oder Verformungen auf? Wurde mit Blick auf die Materialauswahl auch an die Umwelt gedacht? Welche Teile sind jeweils im Lieferumfang enthalten? Ist das Trampolin sicher verpackt, sodass nichts heraus fallen kann? Ist die Lieferung vollständig? Nicht zuletzt spielen hier natürlich das Gesamtgewicht der Verpackung sowie der Kunststoff-Anteil eine Rolle.
  • Aussehen & Design: Was fällt in puncto Aussehen und Design auf? Macht das Kindersportgerät einen guten, hochwertigen Eindruck? Gibt es möglicherweise Mängel hinsichtlich der Verarbeitung? Sind alle Bauteile vollständig enthalten? Fällt unter Umständen gar ein unangenehmer Geruch auf?
  • Der Aufbau: Welche Plus- und Minuspunkte gibt es gegebenenfalls bei der Montage? Lässt sich das Gerät leicht auf- bzw. zusammen bauen? Ist die Bedienungsanleitung klar und eindeutig erklärt, sodass es selbst unerfahrenen oder technisch nur wenig versierten Anwendern möglich ist, das Kindertrampolin zu montieren? Wie lange dauert es in etwa, bis die lieben Kleinen nach dem Aufbau anfangen können, das neue Gerät zu erproben? Lässt sich das Netz einfach anbringen? Und ist es kompliziert, die Treppe – sofern vorhanden – am Kindertrampolin zu montieren? Kann diese möglicherweise sogar separat vorgestellt werden? Inwieweit fallen Mängel hinsichtlich der Verarbeitung des Schraubwerkzeuges ins Auge? Fragen über Frage, die es im Interesse der kleine Nutzer in unserem Test in jedem Fall zu klären gilt.
  • Reissverschluss und SicherheitsverschlussSicherheit & Garantie: Fundierte Angaben zu den Garantie-Gegebenheiten der einzelnen Geräte im Test, aber auch entsprechende Angaben rund um die Sicherheit der Kindertrampoline spielen eine sehr wichtige Rolle. Darüber hinaus dürfte es auch für die Eltern interessant sein, zu wissen, wie es um die Kulanz bzw. um die Kundenbetreuung und den Servide der jeweiligen Anbieter bestellt ist. Gründe genug in jedem Fall für uns, um in unseren Tests ganz genau hinzuschauen.
  • Komfort: Dass die Kinder in Sachen Komfort im Praxitest keine Kompromisse eingehen sollen, versteht sich. Deshalb liegt der Fokus in unserem Test insbesondere auf der Bedienbarkeit, dem guten Gefühl beim Springen und dem Komfort allgemein. Nichts wird dabei dem Zufall überlassen – den lieben Kleinen zuliebe.
  • Zubehör: Die qualitative Beschaffenheit moderner Kindertrampoline darf gut und gerne auch am mitgelieferten Zubehör festgemacht werden. Denn nicht nur das Sportgerät selbst muss durch Stabilität, Funktionalität und Qualität punkten. Sondern auch die im Lieferumfang enthaltenen Zubehörteile. Das beginnt zum Beispiel bei den Schrauben und Muttern und geht nicht zuletzt weiter bis hin zu den Stützen, den Federn und den textilen Materialien.

Sicherlich ist die Anschaffung eines Trampolins – gleich, welcher Art – stets mit einem gewissen finanziellen Aufwand verbunden. Wie aber die Erfahrung immer wieder zeigt, lohnt sich eine solche Investition durchaus. Dabei ist es unerheblich, ob das neue Trampolin ein Kinder- oder Gartentrampolin ist: Für Menschen jeglichen Alters ist ein solches besonderes Sportgerät zu empfehlen.

Kinder und Jugendliche trainieren damit ihre Beweglichkeit und können ihre Motorik verbessern. Und auch das Konzentrationsvermögen kann im Zuge dessen gestärkt werden.

Ein echter Vorteil, wenn es zum Beispiel auch darum geht, schulische Leistungen zu verbessern.

Nicht zuletzt sind auch Menschen höheren Alters sehr gut beraten, sich für die Anschaffung eines Trampolins zu entscheiden. Wer keine allzu großen Sprünge machen will, hat mit modernen Geräten problemlos die Möglichkeit, sanfte Bewegungen oder Koordinationsübungen zu absolvieren.

Die Einstiegshöhe des Das Ultrasport Indoortrampolin Jumper 140 ist enorm niedrig.In jedem Fall haben Sie auf diese Weise die Option, Ihre Muskeln zu stärken und sich wieder aktiv zu bewegen: sanft, aber effektiv. Genau das ist nämlich unter anderem der Aspekt, der Trampoline so wichtig macht.

Grundsätzlich ist also der Kauf eines derartigen Sportgerätes immer dann eine sehr vielversprechende Lösung, wenn es darum geht, aktiv etwas für die Gesundheit tun zu wollen. In der Konsequenz könnten Sie sich die Kosten für das Fitness-Studio sparen und profitieren dennoch von durchaus bemerkenswerten Resultaten. Es lohnt sich, die Anschaffung eines Kinder- oder Trampolins in Erwägung zu ziehen.

Die Angebotsvielfalt ist in der Tat riesig. Deshalb haben es sich unsere erfahrenen Experten zur Aufgabe gemacht, innovative Kinder- und Gartentrampoline auf Herz und Nieren zu prüfen und ihre Vorzüge sowie auch mögliche Nachteile herauszustellen.

Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.233 Bewertungen. Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...