Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Golfschläger Test

Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter – Qualität von der Profi-Gartenmarke

Der Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter punktet mit seiner professionellen Langzeitwirkung. Nicht umsonst spricht der Hersteller Substral von einem zuverlässigen Pflege-Effekt, der 100 Tage anhält. Die Kombination aus Rasendünger und Unkrautvernichter erspart den Hobbygärtnern den doppelten Durchgang. Es ist also nur ein einziger Arbeitsgang nötig, um die Rasenfläche zu düngen und vor Unkraut zu schützen.

Der Beutel mit 9 kg eignet sich für eine Rasenfläche von bis zu 450 m². Auf dieser Fläche geht das Mittel über Blätter und Wurzeln gegen die typischen Unkräuter im Rasen vor. Gleichzeitig erhält man eine langfristige Düngewirkung, die über drei Monate anhält. Die ausgereifte Technologie der Rezeptur führt dazu, dass die Gräser gleichmäßig stark wachsen: Dafür sorgt die kontrollierte Freigabe der Nährstoffe über einen langen Zeitraum. In der Folge kommt es auch nicht zu den befürchteten Verbrennungen des Rasens, die bei einigen anderen Düngemitteln zu beobachten sind.

Mit den perfekt zusammengestellten Nährstoffen platziert sich dieser Rasendünger bei den Testsiegern. Das Ergebnis des dichten und strapazierfähigen Rasens spricht für seine Qualität. Der Dünger ist ungefährlich für Bienen und ideal für sämtliche Zier- und Sportrasen geeignet. Ein weiteres positives Feature ist seine feine, einheitliche Granulierung, die eine staubfreie und rieselfreundliche Aufbringung ermöglicht. Mit dem Streuwagen lässt sich der Dünger von Substral entsprechend bequem aufbringen.

>>Sicher & günstig für 47,89 Euro auf Amazon bestellen!
4. Platz
Rasendünger
1,4 (sehr gut)
08/17
Aktuelles Angebot
ab 47,89 €

Listenpreis 59,99 €
Sie sparen 12,10 €
Kundenbewertung
4.1 von 5 Sternen
bei 16
Bewertungen
Jetzt auf Amazon ansehen!
Produktdetails

  • Unkrautvernichter wiegt: 9 kg
  • Rasenfläche: 450 m2
  • Kornart: Feingranlat
Zurück zur Vergleichstabelle
Rasendünger Test 2017

Vorteile

  • Strapazierfähiger Rasen statt Moos und Unkraut
  • Profiqualität, geeignet für alle Zier-, Sport- und Spielrasen
  • Rasche und langanhaltende Wirkung (100 Tage)
  • Rieselfähiges, staubfreies und einheitliches Feingranulat

Nachteile

  • keine

Lieferung und Verpackung

Für die Lieferung wird der Beutel mit dem Dünger in einen Karton gepackt: So kann nichts verloren gehen. Abhängig von den Lieferdetails und von der Empfängeradresse ist ein Gratisversand möglich.

Die Inbetriebnahme

Das Gesetz schreibt gewisse Vorsichtsmaßnahmen vor, wenn Pflanzenschutzmittel verwendet werden. Es besagt, dass ein Einsatz auf freien Flächen nur dann erlaubt ist, wenn diese Bereiche von der Land- oder Forstwirtschaft genutzt oder auf gärtnerische Weise gepflegt werden.

Wenn es sich jedoch um Nichtkulturland handelt, also um Flächen wie Gehwege oder Befestigungen wie Zufahrten, ist eine Ausnahmegenehmigung nötig, um dieses Düngemittel mit Unkrautvernichter zu verwenden. Eine solche Genehmigung erhalten die Verbraucher beim verantwortlichen Pflanzenschutzdienst.

Daten und Fakten

Der Substral Rasendünger aus dem Produktvergleich 2017 kommt im 9 kg schweren Beutel. Er enthält zusätzlich zum Düngemittel einen effektiven Unkrautvernichter. Dieses Pflanzenschutzmittel wird auch als Herbizid bezeichnet. Unter anderem enthält es die Wirkstoffe 2,4 D und Dicamba, die gezielt gegen blättriges Unkraut angehen.

Mit seiner Rezeptur funktioniert der Substral Rasendünger mit integriertem Unkrautvernichter als ideales Düngemittel. Einerseits beseitigt er die Unkräuter, andererseits stärkt er das Wachstum der Rasenpflanzen. Die Wirkung gegen den Unkrautwuchs auf der Rasenfläche erfolgt über die Blätter und Pflanzenwurzeln. Als besonders vorteilhaft hat sich die Langzeit-Düngewirkung erwiesen, die über eine Phase von 100 Tagen ein gleichbleibendes Wachstum unterstützt und die Nährstoffe nach und nach freigibt.

Bedienung und Funktionen

Der getestete Rasendünger mit Herbizid sollte erst nach dem Durchlesen der Anleitung eingesetzt werden. Dabei ist es wichtig, das Mittel nicht in der Nähe von Kinderhänden aufzubewahren.

Die Beschreibung weist darauf hin, dass die Anwendung des Substral Rasendüngers auch für Laien zulässig ist. Die empfohlene Nutzungszeit liegt zwischen April und September, bei der Dosierung rät der Hersteller zu etwa 20 g pro m². Mit der entsprechenden Einstellung am Streugerät lässt sich die Verteilung präzise planen. Dabei sollte man auch seine eigene Schrittgeschwindigkeit bedenken: Diese liegt im Allgemeinen bei einem Meter in der Sekunde. Wenn das Granulat manuell verteilt wird, ist es sinnvoll, Arbeitshandschuhe zu tragen. Durch das Aufbringen in Längs- und Querrichtung stellt man ein gleichmäßiges Ergebnis sicher. Die Aufwandmenge, die vom Hersteller Substral empfohlen wird, sollte man nicht überschreiten; ansonsten kann es zu Verbrennungen auf dem Rasen kommen.

Das Herbizid hilft besonders gut gegen Kräuter wie Hirtentäschelkraut, gemeine Schaffarbe, Vogelknöterich und Hirtentäschelkraut. Weitere Unkrautarten, die von dem Unkrautvernichter beseitigt werden, sind Gänseblümchen, Löwenzahn, Weißklee und verschiedene Wegerich- und Hahnenfuß-Arten.

Für die perfekte Anwendung sollte die Witterung feuchtwarm sein. Wenn der letzte Mähdurchgang drei oder vier Tage zurückliegt und die Unkräuter im Rasen relativ viel Blattmasse besitzen, funktioniert das Herbizid besonders zuverlässig. Eventuell hilft eine vorige Bewässerung des Rasens, damit das Kombi-Mittel seine Wirkung schnell entfalten kann. Im Anschluss an die Aufbringung des Substral Rasendüngers mit Unkrautvernichter sollte man erst zwei oder drei Tage später den Rasen wässern. So bleibt das Mittel bis zu zwei Tage lang auf den Blättern des Unkrauts haften. Der nächste Mähvorgang sollte erst etwa sieben Tage nach dem Düngen stattfinden.

Bei den beiden folgenden Rasenschnitten sollte man das Schnittgut auf keinen Fall mulchen. Der daraus entstehende Kompost ist erst dann zu verwenden, wenn er vollständig kompostiert ist. Dann hat der Unkrautvernichter keine Wirkung mehr.

Die behandelte Fläche sollte nicht vor dem ersten Rasenschnitt betreten werden, schon gar nicht barfuß. Erst danach ist eine unbedenkliche Nutzung möglich. Im Jahr der Düngung und Unkrautvernichtung sollte man den Rasen jedoch nicht verfüttern, also dürfen Kaninchen und andere „grasende“ Haustiere nicht frei im Garten laufen. Zudem sollte man vermeiden, dass der Dünger mit Kulturpflanzen in Kontakt kommt, denn er kann diese schädigen. Lediglich bei Bäumen ist diese Wirkung nicht zu beobachten.

Bester Preis: statt EUR 59,99 jetzt für nur EUR 47,89 Euro auf Amazon.de
12,10% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Im Praxistest

Der Substral Rasendünger zeigt auch im praktischen Test seine Fähigkeiten. Er sorgt für eine schöne, grüne Färbung des Rasens und lässt das Unkraut verschwinden. Allerdings kann es ein paar Wochen dauern, bis seine Wirkung sichtbar wird. In der detaillierten Produktbeschreibung kann man nachlesen, dass nicht alle Unkräuter entfernt werden können. So hilft das Mittel nicht gegen die Gemeine Braunelle, Herbstlöwenzahn und Ampfer. Viele andere Unkrautarten werden jedoch zuverlässig bekämpft. Dadurch, dass das Gras dichter wächst, verschwindet sogar der Klee.

Eventuell kann es bei der Mengenberechnung etwas knapp werden, sodass man etwas mehr von dem Substral Mittel benötigt.

Das Zubehör

Als Zubehör für den Substral Rasendünger aus der Kategorie der Vergleichssieger eignet sich ein Streugerät. Auch Gartenhandschuhe, Schaufel und andere Utensilien sind nützlich und kommen nicht nur beim Düngen der Rasenfläche zum Einsatz.

Fazit

Mit dem Substral Dünger erhält man ein langfristiges Mittel für die Rasenpflege und gegen Unkräuter. Möglicherweise kann es bis zu vier Wochen dauern, bis man den Erfolg sieht: Wer Geduld hat, wird jedoch belohnt. Oft reicht das einmalige Aufbringen im Frühjahr, um in den Sommermonaten Ruhe zu haben und sich über den gepflegten, grünen Rasen zu freuen. Die Kombination von Rasendünger und Unkrautvernichtungsmittel erspart einem das doppelte Verteilen. Mit dem Streugerät wird die Arbeit noch leichter. Dieses hilft auch dabei, die blühenden Pflanzen auszulassen, denn diese können durch das Herbizid geschädigt werden. Zudem darf man nicht zu viel Substrat streuen, wenn man Lücken im Rasen schließen möchte: Hier kann es ansonsten zu unschönen, verbrannten Stellen kommen.

Rasendünger jetzt auf Amazon ansehen!
Der Substral Rasendünger mit Unkrautvernichter punktet mit seiner professionellen Langzeitwirkung. Nicht umsonst spricht der Hersteller Substral von einem zuverlässigen Pflege-Effekt, der 100 Tage anhält. Die Kombination aus Rasendünger und Unkrautvernichter erspart den Hobbygärtnern den doppelten Durchgang. Es ist also nur ein einziger Arbeitsgang nötig, um die Rasenfläche zu düngen und vor Unkraut zu schützen. Der Beutel mit 9 kg eignet sich für eine Rasenfläche von bis zu 450 m². Auf dieser Fläche geht das Mittel über Blätter und Wurzeln gegen die typischen Unkräuter im Rasen vor. Gleichzeitig erhält man eine langfristige Düngewirkung, die über drei Monate anhält. Die ausgereifte Technologie…

Vergleichsergebnis

Komfort
Preis/Leistung

4. Platz

Fazit: Mit dem Substral Dünger erhält man ein langfristiges Mittel für die Rasenpflege und gegen Unkräuter.