Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten

AEG Toaster

Es sind nur drei Buchstaben, aber dahinter steckt eine bewegte Firmengeschichte. Gerade auf dem deutschen Markt genießen Geräte von AEG einen exzellenten Ruf. Zwar umfasst das Sortiment von AEG weit mehr als Toaster, aber im Rahmen eines Toaster Test Vergleichs ist natürlich der Toaster AT3300 das Produkt der Stunde, das viele zufriedene Käufer findet. Ein paar zusätzliche Hintergrundinformationen zu AEG bekommen Sie im kleinen Markenporträt natürlich auch!

Was hinter der Marke steckt

Der Name AEG ist ein Kürzel für Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft. Diesen leicht sperrigen Namen trug der Elektrokonzern schon wenige Jahre nach seiner Gründung. Diese datiert auf das Jahr 1883 in Berlin zurück und wurde von dem Elektronik-Pionier Emil Rathenau verantwortet.

Der ahnte damals natürlich noch nicht, dass die Produkte seiner Firma über ein Jahrhundert später in so machem Toaster Test Vergleich für Furore sorgen würden.

Pünktlich zu Beginn des 20. Jahrhunderts produzierte AEG den ersten elektrischen Haartrockner und sicherte sich gleich die Bezeichnung Fön als Wort-Bild-Marke. Trotz dieses historischen Verdienstes schaffen es allerdings die aktuellen Modelle von AEG nicht in jede Haartrockner Bestenliste 2017 – aber das muss ja nicht so bleiben. Besser steht AEG heute bei den Toastern da, denn der AEG Toaster AT3300 wird in der Toaster Bestenliste 2017 als durchaus gutes Modell eingestuft.

AEG expandierte fleißig, engagierte sich auf dem Gebiet der Telegrafie ebenso wie im Flugzeugbau und überstand beide Weltkriege zwar nicht ohne Schaden, aber doch handlungsfähig und schickte sich in den Nachkriegsjahren an, einer der wichtigsten Wirtschaftsmotoren der noch jungen Bundesrepublik zu werden. Eines der berühmtesten Produkte der Wirtschaftswunderjahre wird die AEG-Waschmaschine, etwas ungelenk Waschvollautomat genannt.

Jahrelang wurde der Name AEG beinahe synonym für Waschmaschine benutzt, die große Tradition auf diesem Gebiet hat sich gehalten: Gerade die AEG L9FE86495 Waschmaschine hat es souverän auf Platz 1 einer 9 kg Waschmaschine Bestenliste 2017 geschafft. Als folgenreicher Fehler erwies sich hingegen die Investition in die Kernkraft-Technologie, die den Konzern AEG stark belastete und neben anderen Faktoren letztlich auch zu seiner Übernahme durch die Daimler-Benz-AG führte.

Heute gibt es den Konzern AEG zwar nicht mehr, die ruhmreiche Marke aber blieb in verschiedenen Unternehmen erhalten. Eigentlicher Besitzer der Marke ist inzwischen die schwedische Electrolux AG, die den Markennamen AEG an verschiedene Lizenznehmer vergibt, sodass Sie auch heute noch Waschmaschinen und Toaster von AEG kaufen können. Im Rahmen eines Toaster Test Vergleichs ist natürlich in erster Linie der Toaster das Produkt des Interesses. Wie sieht die Lage heute aus?

Die Toaster von AEG

Auch wenn hinter den Toastern von AEG nicht mehr der große Elektronikkonzern von einst steht, gibt es an den Geräten wenig auszusetzen. Eine gute Figur macht der AEG Toaster AT3300, der es auch in eine Toaster Bestenliste 2017 geschafft hat.

Die für die meisten Toaster üblichen zwei Scheiben kann der Toaster im gefälligen schwarzen Kunststoffmantel gleichzeitig rösten, natürlich stehen Ihnen dafür sieben verschiedene Bräunungsstufen zur Verfügung.

Ein überzeugendes Feature bringt der AEG Toaster AT3300 in Form seiner sensorelektronischen Röstzeitsteuerung mit, die dafür sorgen soll, dass Ihre Toastscheiben nicht länger rösten als nötig. Sehr komfortabel sind auch die ergonomisch angebrachten Tasten für die Stopp-, Auftau- und Wärmefunktion. Berühren können Sie den Toaster dank des wärmeisolierten Cool-Touch-Gehäuses auch jederzeit, ohne dabei Verbrennungen oder andere Unannehmlichkeiten zu riskieren.

Auch wenn nach gründlicher Recherche und Analyse zahlreicher Erfahrungsberichte dafür sprechen, den AEG Toaster AT330 in eine Toaster Bestenliste 2017 aufzunehmen, gibt es doch noch weitere Modelle von AEG, die qualitativ überzeugen können: Zum Beispiel den Toaster AT7800, der nicht nur besonders tiefe und breite Schlitze besitzt, sondern auch mit einem modernen DigitalVision-Timer aufwarten kann.

Durch seine auffällige, halbrunde Form sticht der AEG Toaster AT7100 ins Auge. Neben der hübschen Optik bringt er auch ansprechende Funktionen mit, neben 7 verschiedenen Bräunungsgraden gibt es auch einen High-Lift-Hebel samt Arretierung und einen Stopp-, Auftau- und Aufwärmknopf mit einer eigenen Betriebsanzeige. Der AEG Toaster AT7100 ist auch sehr gut zum Aufbacken von Brötchen und Croissants geeignet und damit eine Bereicherung für das tägliche Frühstück.

Nicht im Sortiment hat AEG derzeit einen Toaster mit Langschlitz. Wenn Sie auf diese Besonderheit Wert legen, hilft Ihnen nur der Blick in eine Toaster Bestenliste 2017, denn dort werden natürlich auch Modelle mit Langschlitz vorgestellt – zum Beispiel ein Toaster Testsieger von Severin.

Von AEG gibt es dafür aber den Toaster AT5210, der zwar zwei herkömmliche Kurzschlitze besitzt, durch deren Größe aber für alle Brotsorten geeignet ist und zudem 8 verschiedene Bräunungsgrade mitbringt.

Fazit

Auch wenn das AEG von heute ein anderes ist als das AEG von damals: An der grundsätzlich hohen Qualität der Produkte hat sich nichts geändert, ein Griff zu Geräten der Marke AEG lohnt sich nach wie vor. Das gilt gerade auch für die Toaster, unter denen der AEG Toaster AT3300 durch einen besonders gelungenen Gesamteindruck hervorsticht. Auch zukünftig wird man bei Neuanschaffung eines Toasters nicht umhin können, auch über ein hochwertiges Gerät von AEG nachzudenken.