Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Rudergeräte im Test

Warum rudern so gesund ist!

Das Rudern bietet ein Ganzkörpertraining ohne größere Verletzungsgefahren oder Belastungen der Bänder und ist deshalb sowohl für junge als auch für ältere Menschen bestens geeignet. Egal ob man ein Mann oder eine Frau ist, rudern kann jeder von Ihnen. Dabei ist es völlig unwichtig ob Sie nun bereits trainiert oder ob Sie noch untrainiert sind!

Das Rudertraining ist nicht nur bei den Leistungssportlern sehr geschätzt und beliebt sondern mittlerweile auch bei den Heim- und Hobbysportlern und das zurecht!

Wenn sie regelmäßig mit einem Rudergerät trainieren werden sie folgende Veränderungen feststellen können:

  • Verbesserung der Ausdauer-Leistung
  • Reduzierung des Körpergewichtes
  • Vorbeugen, Lindern und sogar Beseitigen von Rückenschmerzen
  • Stärkung Ihres Herz-Kreislauf-Systems
  • Kräftigung Ihrer Skelettmuskulatur

Verbesserung der Ausdauer-Leistung

Da das Rudertraining ein Ganzkörpertraining ist kann es natürlich auch dazu dienen die eigene Kondition zu trainieren. Jedes einzelne Training mit einem Rudergerät steigert Ihre Kraft und Ihre Ausdauer. Bei regelmäßigem Training werden Sie schon bald ein ganz anderes Köpergefühl und Selbstbewusstsein erhalten. Durch die sportliche Betätigung werden Stresshormone ab und Glückshormone aufgebaut, so werden Sie entspannter und ausgeglichener. Eine gesteigerte Kondition bringt Ihnen nicht nur mehr Kraft und Ausdauer, sondern erhöht auch Ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeiten. Durch den regelmäßigen Sport mit einem Rudergerät stärken Sie Ihren Herzmuskel und ihre Herzgefäße und senken somit das Risiko eine Bluthochdrucks, oder gar eines Herzinfarktes erheblich.

Reduzierung des Körpergewichtes

Dadurch, dass bei dem Rudertraining der ganze Körper beansprucht wird handelt es sich um ein ideales Konditionstraining um überschüssiges Fett ab zu bauen. Das tolle dabei ist, dass Sie beim Rudern, anders wie beim Laufen, ihre Gelenke nicht belasten müssen!
In einer Stunde auf dem Rudergerät verbrennen Sie ca. 700 Kalorien. Achten Sie darauf, dass Sie sich gesund und ausgewogen ernähren und regelmäßig Sport treiben, dann können Sie sich langwierige Diäten, Abnehm-Kuren und den Jojo-Effekt sparen.

Vorbeugen, Lindern und sogar Beseitigen von Rückenschmerzen

Rückenbeschwerden sind mittlerweile bei uns zu einer Volkskrankheit geworden. Über 60 Prozent der Bevölkerung beklagen sich mindestens einmal im Jahr über Ihre Rückenschmerzen. Länger anhaltende Rückenschmerzen führen häufig auch zu psychischen Problemen und Depressionen und können sogar zur Berufsunfähigkeit führen. Durch eine geringe Rumpf- und Rückenmuskulatur, ständiges Sitzen und falsche Bewegungen kommt es immer wieder zu Rückenbeschwerden. Mit einer stärkeren Rumpf- und Rückenmuskulatur können Sie Ihre Wirbelsäule stabilisieren und vor Außeneinwirkungen schützen. Bei dem Training mit einem Rudergerät stärken sie Ihre gesamte Rumpfmuskulatur inklusive der Tiefenmuskeln und stärken somit Ihren Rücken. Gönnen Sie ihrem Rücken etwas gutes und stabilisieren Sie es mithilfe eines regelmäßigen Rudertrainings!

Stärkung Ihres Herz-Kreislauf-Systems

Mittlerweile wird vielen Übergewichtigen, Menschen mit Bluthochdruck oder Stoffwechselstörungen zu einem Training mit einem Rudergerät geraten. Denn auch die Ärzte sind sich mittlerweile einig, dass das Rudergerät ähnlich wie der Fahrrad-Hometrainer  ein wahrer Segen für die Gesundheit sind. Da es sich bei dem Rudergerät um ein Ausdauersportgerät handelt welches einen Großteil der Hauptmuskeln beansprucht, stärkt es vor allem das Herz-Kreislauf-System des Menschen. Die Belastbarkeit und Ausdauer des Herz-Kreislauf-Systems sind mitunter ausschlaggebend für ein langes und gesundes Leben. Denn von Ihm hängt die unter anderem auch die Lungenkapazität, die Herzleistung und das Immunsystem ab. Rudern Sie für ein langes und gesundes Leben!

Kräftigung Ihrer Skelettmuskulatur

Wie auch bei anderen Sportarten steigern starke Widerstände bei kurzen Belastungsphasen das Muskelwachstum und mäßiger Widerstand bei langen Belastungsphasen die Ausdauer. Beim rudern werden über 80 % der Hauptmuskelgruppen beansprucht, unter anderem die Schultern, Arme, Beine, der Po und der Rücken. Sie können mit diesem Gerät Ihre Muskeln Formen und ihren Körper straffen. Worauf warten Sie noch?