Suche
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
ExpertenTesten

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Markise

elektrische markise prime tech

Markisen sind ein beliebtes Modell, wenn es darum geht, die Terrasse zu überdachen oder einen Schattenplatz zu kreieren. Nahezu jeder dritte Hausbesitzer verfügt über eine Markise. Alternativ werden auch gerne Sonnensegel verwendet, da diese von der Anschaffung her günstiger liegen. Ein Sonnensegel mit den Maßen 3 x 3 Meter kostet in etwa 20 bis 50 Euro. Günstige Markisenmodelle werden bereits ab 80 Euro angeboten, wobei jedoch Vorsicht angeraten ist.

Seit 2006 gibt es eine Verordnung, die zum einen besagt, dass die Hersteller die Windstärken angeben müssen. Das heißt, jede Markise wird mit einem Zusatz versehen, auf der die Windstärke angegeben ist, welche die Markise aushält.

Es gibt viele Modelle, die ohne Probleme mit der Windstärke 2 zurechtkommen. Fehlen diese Angaben, können Sie davon ausgehen, dass die Markise günstig in Asien hergestellt wurde und diese Anforderungen nicht entspricht. Zudem sollten Sie beim Kauf auf CE Siegel achten, welche beschreiben, dass die Markise spezielle Auflagen erfüllt. Sind keine Siegel angebracht, sind Sie alleinig bei einem Schaden haftbar.

Selbstmontage oder Fachmann?

Die Markise an der Hauswand zu befestigen stellt in der Regel keine Schwierigkeiten dar. Hobbyhandwerker600 x 350 Kassettenmarkise Markise grau mit Funkmotor bringen die Markise im Handumdrehen selbst an, so dass kein Fachmann nötig ist. Aber leider ist die Montagemethode auch nachteilig – denn wenn ein Schaden am Haus oder anderen Objekten entstehen sollte, greift oft die Versicherung nicht. Ihnen wird grundsätzlich unterstellt, dass die Markise nicht fachgerecht angebracht war und Sie somit den Schaden selbst zu tragen haben. Aber auch wenn Prüfsiegel an der Markise fehlen, kann die Versicherung die Übernahme der Kosten ablehnen. Deshalb ist es anzuraten, die Markise von einem Fachmann anbringen zu lassen und darauf zu achten, dass alle geforderten Siegel an der Markise vorhanden sind.

Das muss auf der Markise erkennbar sein:

Aufgrund der DIN Verordnung aus dem Jahre 2006 muss das Baujahr, der Hersteller mit der gesamten Adresse, die verwendete Norm und ein Code für die Identifizierung angebracht sein.

Deutsche Hersteller sind dazu verpflichtet, diese Informationen anzugeben. Markisen, die aus dem Ausland stammen, verfügen meist nicht über diese Angaben. Deutsche Hersteller können bei fehlenden Angaben eine hohe Geldbuße erwarten. Zudem haften diese bei Schäden und müssen mit unter Schmerzensgeld im Falle eines Schadens begleichen.

Markisen-Systeme auf mobilen Fahrzeugen

Nicht nur für die Terrasse oder den Balkon gibt es Markisen. Diverse Modelle werden auch an anderen Orten CLEANGARD,Balkon-Kassettenmarkise ohne Motoreingesetzt. Bars und Biergärten verfügen ebenso über Markisen-Systeme, die als Schattenspender auch den Regen abhalten. Wenn Sie durch die Stadt schlendern, treffen Sie immer wieder auf Markisen in den unterschiedlichsten Farben und Ausführungen. Altenheime, Krankenhäuser, öffentliche Einrichtungen, Kindergärten usw. verfügen über Markisen, um die UV-Strahlen abzuhalten. Oft dienen sie ebenso als Sichtschutz. Für Wohnmobile oder Campingbusse sind Markisen außerdem unersetzlich.

Camper bewegen sich von einem Ort zum Anderen. Deshalb ist es für sie mit viel Arbeit verbunden, den Sonnenschirm immer wieder auf- und abzubauen. In vielen Regionen plagen Windstärken auch in den Sommermonaten den Camper, so dass der Sonnenschirm keinen optimalen Halt findet. Deshalb setzen viele Camper auf Markisen-Systeme, die direkt am Fahrzeug angebracht werden. Nicht die Sat-Anlagen oder der Fahrradträger ist das meistverkaufte Zubehör für Camper, sondern die Markise. Besitzer eines Wohnmobils bringen entweder nachträglich eine Markise an oder bestellen das Fahrzeug bereits mit einem geeigneten Sonnenschutz. Besonders beliebt sind dabei Markisen mit Kassetten. Rund 82 Prozent der Camper verfügen über Markisen am Fahrzeug und möchten auf diese auch nicht mehr verzichten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass gerade Markisenhersteller unten den Campern ihre Hauptkundschaft finden. Ob mit Handkurbel oder einem elektrischen Motor ausgestattet – Markisen gibt es in unterschiedlichen Variationen auch für den Wohnwagen oder Camper. Zubehörteile können an den Markisen angebracht werden, so dass eine Art Vorzelt entsteht, das auch bei kühleren Temperaturen einen optimalen Schutz bildet.

Verkaufszahlen für Markisen-Systeme

Markisen, Sonnenschirme, Sonnensegel und weitere Schattenspender sind besonders im Frühjahr sehr begehrt. Ein namhafter Hersteller gab Verkaufszahlen der letzten Jahre preis – etwa 43.000 Markisen verlassen jährlich das Unternehmen und werden sowohl gewerblich als auch im privaten Bereich angebracht. In Deutschland gibt es rund 50 Hersteller, die sich auf Markisen spezialisiert haben. Geht man davon aus, dass diese Unternehmen, die gleiche Anzahl an Markisen jährlich verkaufen, werden 2.150.000 Markisen ausgeliefert. Hinzu kommen noch die vielen Hersteller aus der restlichen Welt, so dass sich Unmengen an Markisen im Umlauf befinden.

Hersteller werben damit, dass die Markisen eine Haltbarkeit von 25 Jahren und länger aufbringen können. Selbst die Stoffe, die verwendet werden, sind robust und überaus langlebig. Allerdings verfügen NoName Artikel nicht über die gewünschte Qualität, so dass regelmäßig der Kauf einer neuen Markise ansteht.