Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
+++ Unsere Produktempfehlungen in Zeiten der Corona-Krise +++
Zurück zur Nudelmaschine-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

5 spannende Nudelrezepte zum selber machen

Rezept 1: Der Teig, der immer gelingt

Mit der Imperia 20600 Nudelmaschine lassen sich leckere Lasagne Platten anfertigenEs gibt viele Teigrezepte, die mehr oder weniger kompliziert sind. Wir haben für Sie ein Rezept ausgesucht, welches immer gelingt. Sie benötigen dafür:

  • 400 g Mehl (wenn möglich Typ 405)
  • 4 Eier
  • 1 EL Wasser
  • Etwas Mehl zum Ausrollen

Wenn Sie eine Küchenmaschine besitzen, könne Sie alle Zutaten in die Schüssel geben und die Maschine übernimmt für Sie das Kneten. Wenn am Rand nichts mehr haften bleibt, ist der Teig soweit fertig und kann durch die Nudelmaschine gedreht werden. Müssen Sie den Teig selbst noch kneten, gehen Sie wie folgt vor:

Verteilen Sie das Mehl auf der Arbeitsfläche. Drücken Sie eine Mulde in den Haufen. In diesen geben Sie nun die Eier. Mithilfe einer Gabel sorgen Sie dafür, dass das Eigelb zerläuft. Dann ziehen Sie das Mehl mit der Gabel von außen nach innen, sodass sich das Ei mit dem Mehl vermengen kann.

Das machen Sie so lange, bis eine krümelige Masse entsteht. Erst jetzt beginnen Sie, den Teig mit den Händen ordentlich durchzukneten. Wenn nötig bemehlen Sie die Tischplatte. Wenn der Teig elastisch ist und glänzt, hat er die richtige Konsistenz. Tipp: Ein guter Teig bleibt nicht an den Fingern kleben. Nachdem der Teig nun fertig ist, können Sie wie gewohnt den Pastateig, mit der Nudelmaschine (z.B. von Marcato) oder per Hand bearbeiten. Haben Sie die rohen Nudeln fertig hergestellt und ruhen gelassen, werden diese etwa 3 bis 4 Minuten im Salzwasser gekocht.

Rezept 2: Gemüselasagne

Ein beliebtes Gericht ist die Gemüselasagne. Es muss nicht immer die typische Fleischfüllung sein. Sie benötigen:

  • 2 Karotten
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 bis 2 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 bis 2 Stangen Lauch
  • 500 g Tomaten
  • 1/4 Bund Thymian
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 bis 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Chilipulver wenn schärfe gewünscht, kann aber auch weggelassen werden
  • 3 bis 4 EL Butter
  • Etwas Mehl
  • 3/4 l Milch
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • 250 g Lasagne Platten (selber hergestellt oder gekauft)
  • 250 g Mozzarella
  • 100 g Parmesan oder Pecorino
  • Olivenöl zum Beträufeln

Die Lasagne Platten wie gewohnt mit der Nudelmaschine herstellen. Anschließen eine Stunde ruhen lassen. Währenddessen können Sie die Füllung zubereiten: Das Gemüse wird geputzt und klein geschnitten. Die Form bleibt Ihnen überlassen. Kleine Würfel sind Ideal. Von den Tomaten empfiehlt es sich die Haut vorher abzuziehen, damit diese dann nicht störend beim Verzehr ist. Anschließen das Gemüse kurz in Olivenöl andünsten und mit den Gewürzen abschmecken.

Die Gemüse-Lasagne eignet sich besonders für Vegetarier und ist dennoch ein Gericht, welches mehr als sättigend ist.

Suchen Sie sich anschließend eine Auflaufform, in der Sie nun schichtweise die Lasagne Platten, Parmesan und das Gemüse geben. Zum Abschluss, also oben sollte sich dann Béchamel mit Parmesan befinden. Die Milch und die Butter geben sie ebenfalls in die Auflaufform, damit die Lasagne schön fluffig wird. Bei 160 Grad etwa 45 Minuten backen und fertig ist die leckere Gemüselasagne.

Rezept 3: Pasta mit Zucchini Carbonara

Für dieses schmackhafte Rezept können Sie Spaghetti oder Tagliatelle verwenden. Auch andere Nudelsorten eignen sich für dieses Gericht. Experimentieren Sie einfach für sich selbst, welche Nudelsorte am Besten schmeckt. Sie benötigen dafür:

  • 100 g Speck
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Zucchini
  • 4 Thymianstiele
  • 200 ml Sahne
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • 200 g Spaghetti
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2-3 TL Zitronensaft
  • 30 g Parmesankäse

Während die Nudeln im Kühlschrank ruhen, können sie die Soße herstellen. Dafür putzen Sie die Zucchini und schneiden diese in kleine Stücke. Anschließen wird der Thymian bearbeitet. Zupfen Sie die feinen Blätter von den Stielen. Die Zucchini mit dem Thymian leicht anschwitzen, geben Sie nach und nach den Speck und die Zwiebeln hinzu.

Die Sahne muss vor der Zugabe mit dem Parmesan und den Eiern vermengt werden, damit die Eier nicht stocken. Das Gemisch nach und nach zur Soße geben. Nun mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln werden nun dem Kühlschrank entnommen und in Salzwasser al Dente gekocht. Die Nudeln können separat zur Soße oder auch gleich mit der Soße vermengt werden.

Rezept 4: Nudeln mit Pesto

Die Nudelmaschine aus verchromten Metall belegt einen soliden fünften Platz in unserem Test 2018Frische und selbst gemachte Nudeln schmecken mit einem ebenfalls selbst gemachten Pesto einfach himmlisch. Fühlen Sie sich wie Gott und Frankreich und zaubern Sie ein leckeres Gericht, das auch noch sehr schnell geht. Die Nudelsorte, die Sie dabei verwenden, liegt an Ihnen. Sie können Tagliatelle oder auch Fantasienudeln herstellen. In der Kühlphase erstellen Sie nun das Pesto. Dafür verwenden Sie:

  • 2 bis 3 EL geröstete Pinienkerne
  • 50 g Parmesan, wenn möglich frisch gerieben
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ca. 7 bis 8 El Olivenöl
  • 80 bis 90 g frische Basilikumblätter
  • 2 bis 3 El Pecorino Romano, wenn vorhanden

Die Pinienkerne werden kurz dem Herstellen des Pestos in der Pfanne anrösten. Achten Sie darauf, dass die Kerne nicht zu dunkel werden, da sie sonst einen bitteren Geschmack abgeben. Verwenden Sie einen Mixer oder einen Stabmixer um alle Zutaten ordentlich zu vermengen. Sie können die Pinienkerne auch im Mörser zerstoßen, was allerdings zeitaufwendig und kräfteraubend ist. Schneller geht es mit der Küchenmaschine oder dem Mixer.

Mixen Sie alle Zutaten solange, bis eine cremige Substanz entstanden ist. Der Käse wird kurz vor dem Servieren per Hand nur untergehoben. Nehmen Sie nun die Pasta aus dem Kühlschrank und kochen diese in Salzwasser 3 bis 4 Minuten gar. Anschließend die Pasta auf einem Teller mit dem Pesto servieren.

Rezept 5: Nudelteig mit Grieß

Nudeln können durchaus auch variieren. Mit folgendem Rezept können ebenso leckere Nudelgerichte hergestellt werden. Sie brauchen dafür:

  • 200 g Mehl
  • 200 g Hartweizengrieß
  • 3 Eier

Vermengen Sie alle Zutaten miteinander, bis ein glatter Teig entstanden ist. Achten Sie darauf, dass der Teig weder zu trocken noch zu nass ist. Einfacher geht es auch hier, wenn Sie den Teig in einer Küchenmaschine zubereiten. Dieser Teig muss so, wie er ist, 30 Minuten ruhen, damit sich der Grieß mit dem Mehl verbinden kann. Anschließend wird der Teig noch einmal durchgemengt und wie gewohnt mit der Nudelmaschine bearbeitet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...