Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur CO Melder-Vergleichstabelle

ABUS COWM300 im Test 2019

Aktualisiert am:

Geruchloses Gas stellt eine Gefahrenquelle dar, die unscheinbarer erfolgt als offenes Feuer. Wohnbereiche, in denen Brandstätten und Verbrennungseinrichtungen vorhanden sind, sollten daher durch einen CO-Melder überwacht werden, um die Erhöhung des Kohlenmonoxids überprüfen und so rechtzeitig handeln zu können.

Vergiftungserscheinungen können Schwindel oder Kopfschmerzen sein. Tritt CO unbemerkt aus, ohne dass die Personen den erhöhten Wert im Raum bemerken, kann auch Bewusstlosigkeit oder sogar Tod die Folge sein.

Der „ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300, 37241“ ist für die Messung und Warnung in solchen Fällen konzipiert worden, einen optischen und akustischen Alarm ausgeben, arbeitet mit einem elektrochemischen Sensor und ist dabei zertifiziert. Ein unauffälliges und zeitloses Design ermöglicht eine dezente Montage und damit mehr Schutz für Haus und Heim.

>> Sicher & günstig auf Amazon bestellen!
3. Platz
CO Melder
1,95 (gut)
Aktuelles Angebot
ab ca. 39 €

Listenpreis ca. 57 €
Sie sparen ca. 18€
Kundenbewertung
4.1 von 5 Sternen
bei 183
Bewertungen
Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Produktabmessungen:

    14,4 x 11,6 x 5
  • Artikelgewicht:

    440
  • Stromversorgung:

    1x 9V Alkaline Blockbatterie
  • Verwendung:

    In privaten Haushalten
  • Gerätelebensdauer:

    7
  • Alarmstufen:

    30, 50, 100, 300
  • Alarmpegel:

    85
  • Akustische und optische Alarmierung:

    [Ja]
  • LCD-Display:

    [Ja]
  • Betriebstemperatur:

    40
  • Zertifizierung:

    DIN EN 50291-1
  • Garantie:

    kA
Vorteile
  • elektrochemischer Sensor
  • gutes Preis-/ Leistungsverhältnis
  • Maximalwertspeicher
  • Wand- oder Standmontage
  • „Low batt“ -Signalisierung

Nachteile

  • schlechter Kundenservice
  • minderwertige Verarbeitung
Zurück zur Vergleichstabelle: CO Melder Test 2019

Daten & Fakten

Lieferzeit und Verpackungsmaterial

Der CO-Melder konnte einfach bestellt werden und wurde zuverlässig und schnell ausgeliefert. Die Verpackung war stoßfest, hochwertig und neu, das Gerät unbeschädigt und ohne Mängel. Es machte beim Auspacken einen guten Eindruck und konnte durch eine beigelegte Anleitung montiert und aktiviert werden. Geeignet war es zum Aufhängen und Aufstellen. Die Batterie war nicht fest integriert, sondern musste eingelegt werden. Diese war wie die Kunden bei ihrem Vergleich feststellten im Lieferumfang enthalten, ebenso die Schrauben und Dübel für die Montage. Sobald die LED-Anzeige blinkte, war das Gerät einsatzbereit.

Angaben zum Hersteller

Das Unternehmen „Abus“ ist im Bereich der Sicherheitstechnik tätig. Das betrifft Alarmanlagen, Videoüberwachung und Frühwarngeräte, umfasst die Sicherheit rund ums Haus und unterwegs. Die Firma gibt es seit 1924 und hat ihren Sitz in Deutschland. Das global agierende Familienunternehmen bietet Produkte von hoher Funktionalität und Qualität. Sie wurden für den privaten und gewerblichen Bereich entwickelt und vermarktet.

Gewicht, Farbe, Material und Produktmaße

ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300, 37241 TestDer „ABUS CO-Melder“ war sehr kompakt aufgebaut und schlicht im Design. Das Gehäuse bestand aus Kunststoff, war eckig und in den Ecken abgerundet, dabei flach und dezent. Ein kleines Display war blau beleuchtet und wies den Zahlenwert des Kohlenmonoxids auf. Das Gerät wog 455 Gramm, war etwas schwerer und schön stabil. Es taugte zur Montage und als Standgerät.

Neben dem Display saßen drei LED-Anzeigen für die optische und akustische Alarmierung. Darunter waren drei Kontrollleuchten für die Inbetriebnahme, Fehlermeldung und Alarmfunktion. Das Gerät war in der Lage, die eigene Lebensdauer zu überwachen und bei fehlender Funktionsleistung eine Warnung auszugeben.

Stromversorgung, Zertifizierung und Gerätelebensdauer

Für die Stromversorgung besaß der kompakte CO-Melder eine 9V Alkaline Blockbatterie, die eingelegt werden musste. Der Vorteil lag darin, dass die Batterie einfach ausgetauscht werden konnte, wenn Störungen auftaten, während fest eingebaute Batterien bei fehlerhaften Geräten notwendig machten, das ganze Gerät zu entsorgen.

Der Melder war geprüft und nach EN 20291-1 zertifiziert. Die Lebensdauer des Modells war auf 7 Jahre ausgelegt.

Ausstattung, Betriebstemperatur und Display

ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300, 37241 im VergleichDer CO-Melder verfügte über eine Test- und Stummschaltefunktion und war in der Lage, eigene Überprüfungen durchzuführen. Der Test erfolgte in Abständen, konnte aber auch manuell ausgelöst werden.

Eine „Low-Batt“-Kontroll-Anzeige informierte über den Batteriestand. Dazu gab es einen Maximalwertspeicher und eine Memoryfunktion. Über letztere konnten dann die CO-Werte gespeichert und später abgelesen werden. Das ließ eine ständige Überprüfung der Konzentration in der Luft selbst bei Abwesenheit zu.

Das Display war bei Aktivierung beleuchtet, schaltete sich auch nicht ab. Der Farbton war blau und konnte leicht aufdringlich sein. Der CO-Wert wurde dagegen dauerhaft angezeigt, während alle 30 Sekunden die LED-Kontrolllampe aufleuchtete. Das gestattete eine optimale Kontrolle der Luftqualität. In Räumen, in denen geschlafen wurde, war das Licht allerdings etwas störend.

Bester Preis:
statt EUR 56,50
jetzt für nur EUR 38,95 Euro auf Amazon.de

17,55% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Alarmpegel und Alarmstufen

Der Melder war so konzipiert, dass er bereits bei einer sehr geringen CO-Konzentration eine erste optische Warnung abgab. Dazu konnte der Zahlenwert permanent über das Display überprüft werden. Es gab verschiedene Alarmstufen bei einer Erhöhung des CO-Werts. Der Alarmpegel lag bei 85 dB. War der Wert mit Null angegeben, war die Luftqualität optimal und eine Gefahr konnte ausgeschlossen werden.

Sicherheit für die ganze Familie – der CO Melder im Einsatz

Montage, Anschluss und Einsatz

ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300, 37241Der „ABUS CO-Warnmelder“ war als Standgerät oder zur Wandmontage vorgesehen. Das schlichte und schön flache Design war zeitlos und optisch unauffällig. Leicht störend war das blau leuchtende Display, das in der Beleuchtung nicht ausgeschaltet werden konnte.

Die Montage war einfach, die Anleitung gut verständlich und unkompliziert. Alle Dübel und Schrauben waren im Lieferumfang enthalten. Dazu musste die Batterie eingesetzt werden, wofür ein Batteriefach vorhanden war.

Der Erfassungsbereich des Geräts lag bei bis zu 60 Quadratmeter innerhalb eines Raums. Aufgestellt werden konnte es in allen Räumen mit Brandstätten, z. B. mit Kamin, Gasherd, Durchlauferhitzer oder Ölheizung.

Auch im Schlafzimmer machte der Melder Sinn, wenn die LED-Beleuchtung nicht als störend empfunden wurde. Im Vergleich war diese etwas grell und erhellte den Raum dementsprechend. Die Beleuchtung konnte nicht ausgeschaltet werden.

Funktionen, Speicher und Programmierungen

Über einen integrierten Speicher konnten alle gemessenen Werte abgelesen und gespeichert werden. Das Löschen der Daten war ebenfalls möglich. Erfasst wurden daneben auch Maximalwerte, während der Display ansonsten den aktuellen Wert zeigte.

Ob die Batterie funktionierte, war über das Display sichtbar. Dazu wurden die Warnsignale akustisch und durch LED-Lampen optisch ausgegeben. Der Alarmton schwoll an und war sehr laut.

Handhabung und Bedienung

ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300Im Vergleich zu anderen Modellen im dem durchgeführten Vergleich hatte der „ABUS CO-Warnmelder“ zwar eine etwas geringere Lebensdauer, war aber dennoch für 7 Jahre einsatzbereit. Die Haltbarkeit begann mit der Inbetriebnahme des Geräts, nicht ab dem Herstellungsdatum. Das ließ eine genaue Überwachung zu, wodurch die Handhabung noch einfacher wurde. Der Sensor war leistungsstark, die Batterie an das Gerät angepasst und ersetzbar.

Das Bedienen und die Aktivierung des Melders waren unkompliziert, das Bedienfeld sehr übersichtlich und gut beschriftet. Das Gerät arbeitete selbsttätig und bedurfte keiner bestimmten Programmierung. Erhöhte sich der CO-Wert, wurde ein Alarm ausgegeben. Das erfolgte über LED und Ton. Ein Blinken gab an, dass das Gerät aktiviert war.

Zuverlässigkeit, Kalibrierung und Sicherheit

Im Vergleich funktionierte der „ABUS CO-Warnmelder“ einwandfrei und neigte auch nicht zu Fehlalarmen. Dennoch gab es auch eine Anzeige für Fehlermeldungen, falls Probleme auftreten sollten. Die Lebensdauer des Modells war hoch. Alle Alarme wurden rechtzeitig ausgegeben. Dazu blinkte die grüne LED-Anzeige in regelmäßigen Abständen. Die Sicherheit für einen Haushalt war damit gewährleistet.

Fazit

Die Anschaffung des „ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300, 37241“ lohnt sich, wenn ein schlichtes und funktionales Gerät gewünscht wird, das in der Nähe der Brandstätte an der Wand montiert oder direkt aufgestellt werden soll. Es ist für alle Privaträume geeignet, gibt zuverlässig die CO-Werte an und warnt bei einer Erhöhung der Konzentration. Etwas störend sind die permanente Beleuchtung des Displays und die blinkende LED-Kontrolllampe.

CO Melder jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Verarbeitungsqualität
Benutzerfreundlichkeit
Komfort
ExpertenTesten

3. Platz

1,95 (gut) CO Melder

Fazit: Die Anschaffung des „ABUS Kohlenmonoxid-Warnmelder COWM300, 37241“ lohnt sich, wenn ein schlichtes und funktionales Gerät gewünscht wird, das in der Nähe der Brandstätte an der Wand montiert oder direkt aufgestellt werden soll.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.703 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...