Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Aktualisiert am:

Alternativen zum Laubsauger

Laubsauger Ratgeber AlternativenWas noch bis vor wenigen Jahren noch in mühevoller Arbeit zu erledigen war, nämlich mit Besen, Handfeger und Kehrblech das umher fliegende Laub von Gehwegen, Hofeinfahrten, Treppenaufgängen und so weiter zu entfernen, ist mit dem Laubsauger zu einem echten Kinderspiel geworden.

In der Tat erfreut sich der Einsatz eines Laubsaugers bei anspruchsvollen Hobbygärtnern sowie freilich auch im gewerblichen Bereich, zum Beispiel bei städtischen Bauhöfen, in Reinigungsbetrieben et cetera, einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit. Fakt ist nämlich, dass sich durch den Einsatz eines solchen Gerätes viel Zeit sparen lässt. Mit Blick auf den Einsatz von Laubsaugern in öffentlichen Betrieben oder in Unternehmungen spielt auch die nicht gerade unerhebliche Einsparung von Personalkosten eine wesentliche Rolle.

Vielversprechende Lösungen

Es sind allerdings keineswegs stets die Dinge, die sofort ins Auge stechen, wenn es darum geht, auf bestimmte Aspekte aufmerksam zu machen. Sondern vielmehr ist es wichtig, auch die kleinen Details nicht zu übersehen. Wenn man nämlich bedenkt, dass man mit dem regelmäßigen Einsatz eines Laubsaugers durchaus auch einen nicht unerheblichen Schaden anrichten kann, nämlich unter anderem die Beseitigung der wertvollen Kleinstlebewesen im Boden, die für die Gesunderhaltung des Erdreiches verantwortlich sind, dann sind durchaus Alternativen gefragt.

Sicherlich wäre eine Kompromisslösung, wieder zu den “guten, alten” Gerätschaften zu greifen und, wie in alten Zeiten Besen, Handfeger bzw. Schaufel und Eimer aus dem Keller zu holen. Der zeitliche Aufwand für die Beseitigung des Laubes auf althergebrachte Art wäre gewiss erheblich. Und auch der damit verbundene Kraftaufwand sowie nicht zu vergessen die höheren Personalkosten in öffentlichen Unternehmungen oder Reinigungsbetrieben wären diesbezüglich ein echter Nachteil. Also lohnt es sich, nach anderen Möglichkeiten zu suchen, die ähnlich effizient wie ein Laubsauger, aber weniger mühevoll wie die manuelle Vorgehensweise sind.

Effizienz zahlt sich aus

Eine wertvolle und zugleich sehr leistungsstarke Alternative zum Laubsauger ist die Kehrmaschine. Sie ist sowohl in mechanischer Ausführung, als auch Benzin betrieben oder mit einem Akku ausgestattet.

Wer also glaubt, die Anschaffung einer Kehrmaschine sei in jedem Fall mit einem beträchtlichen finanziellen Aufwand verbunden, der irrt. Denn gerade die manuell zu betätigenden Maschinen sind durchaus schon zu einem moderaten Preis im gut sortierten Fachhandel zu haben.

Natürlich bietet es sich darüber hinaus an, den einen oder anderen zusätzlichen Euro zu investieren. Vor allem dann, wenn größere Areale von Laub, Schmutz und Co. zu befreien sind. So stellt sich immer wieder heraus, dass die Investition in eine Kehrmaschine buchstäblich “unbezahlbar” sein kann.

Das Gerät ist sogar in der Lage, das Grün bzw. unerwünschten Pflanzenwuchs in den Fugen bzw. zwischen Pflastersteinen zu reduzieren. Eine regelmäßige Anwendung der Kehrmaschine ist dafür allerdings Voraussetzung. Grundsätzlich sparen Sie sich auf diese Weise sogar die Mühe, von Zeit zu Zeit Moos, Unkraut und Co. mit dem Fugenkratzer oder gar mit einem Gasbrenner zu beseitigen.

Herbst BuchenlaubHaben Sie im Übrigen auch schon einmal überlegt, warum viele erfahrene Gärtner unter anderem auch kurz vor dem Einbruch des Winters das Laub auf ihren Beeten gar nicht einsammeln, sondern es einfach liegen lassen? Diese Vorgehensweise hat keineswegs etwas damit zu tun, dass man der Arbeit aus dem Weg gehen wollte.

Ganz im Gegenteil, denn auf diese Weise wird die “Arbeit” schlicht und einfach den Mikroorganismen überlassen. Mit Blick auf den bevorstehenden Wintereinbruch kann eine Laubschicht auf dem Rasen oder den Beeten vielmehr ein wertvoller Schutz gegen die Eiseskälte sein.

Aber nicht nur das, sondern die Boden vorhandenen Mikroorganismen wandeln das Laub in kostbare Nährstoffe um, die zum einen den Boden humusreicher machen und die zum anderen dazu beitragen, den dort wachsenden Pflanzen auch über den Winter hindurch mit den Nährstoffen zu versorgen, die so dringend benötigt werden. In so fern darf man sich also gut und gerne die Frage stellen, warum überhaupt ein Laubsauger zum Einsatz kommt?

Fundierte Informationen – verbraucherorientiert aufbereitete Produktberichte

Selbstverständlich ist man bestrebt, den Eingang zum Haus, Wege und Höfe möglichst sauber zu halten. Dass nasse, braune Blätter in gepflegten Bereichen nach Ansicht der meisten Verbraucher nichts zu suchen haben, ist da durchaus nachvollziehbar. Aber wie dem auch sei: Wichtig ist es, sowohl mit dem Laubsauger – gleich, welcher Art, als auch mit anderen Maschinen und Anlagen, die der Reinigung von Hof und Garten dienen sollen, wohldurchdacht umzugehen.

Deshalb empfiehlt es sich in jedem Fall, unsere professionell konzeptionierten Produktberichte zu den Laubsaugern in Augenschein zu nehmen und sich über ihre Vorzüge, aber auch über die möglichen Nachteile zu informieren.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.406 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...