Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur 32 Zoll Smart TV -Vergleichstabelle Aktualisiert am:

32 Zoll Smart TVs von im Test 2019

Steve Jobs – dieser Name ist wohl unwiderruflich mit dem Unternehmen APPLE verbunden. Er gründete das Unternehmen nicht nur – er lebte für sein Werk. Steve Jobs galt als Weltverbesserer und er revolutionierte als solcher die Technologie. Ein kluger Kopf, der pausenlos Neues entwickelte. Seinem Krebsleiden konnte er allerdings nicht entkommen – vielleicht wäre ihm das gelungen, wäre er Arzt geworden. Doch das war nicht sein Weg.

Geboren um zu leben und unsterblich zu sein am 24. Februar 1955 kam er in San Franzisco zur Welt. Verstorben ist er am 5. Oktober 2011 in Kalifornien. Er hat das Weltbild einer ganzen Generation eindeutig mitgeprägt und deswegen wird er wohl auch immer unvergessen bleiben. Seine Entwicklungen begeistern noch heute Millionen.

Mittlerweile beteiligt sich APPLE auch erfolgreich am Film-Streaming und reiht sich damit in die Gilde der Streaming-Unternehmen ein. Externe Produkttests ergründen, ob APPLE ITUNES VIDEO qualitätsmäßig mit den anderen mithalten kann.

Der Test

Video on Demand – was ist es nur, dass viele so in ihren Bann zieht. Filme und Serien jederzeit und von jedem Ort aus anschauen zu können, scheint für einige überaus wichtig zu sein. Freute man sich früher den ganzen Schul-oder Arbeitstag über auf eine bestimmte Sendung und traf sich abends mit Chips und Cola vor dem Fernsehgerät, haben die Menschen heute den besagten Film längst zwei Wochen zuvor gesichtet.

Alles in allem wartet man nicht mehr gern. Man lässt sich auch nicht mehr vorschreiben, wann etwas ausgestrahlt wird und man es letzten Endes zu Gesicht bekommt. Auch CD'S und Schallplatten werden nicht mehr gekauft – heute wird gestreamt!

Vom Grundsatz her ist es mit Sicherheit auch nicht schlecht. Ob man allerdings permanent mit Smartphone vor der Nase durch die Straßen ziehen muss, bleibt mal dahingestellt – dass man jedoch die Möglichkeit hat, die Technik in dieser Form überhaupt nutzen zu können, ist schon so etwas wie ein Geschenk. Eines sollten wir dabei nur niemals verlieren; die Vorfreude auf etwas!

Sich ungebremst mit allen möglichen Filmmaterial zu versorgen, nur weil man es kann ist wohl auch nicht erstrebenswert. Streamen mit Genuss sollte das Motto sein! Genau aus diesem Grunde schaut man bei den externen Streaming-Produkt-Tests auch nicht mehr nur auf die Quantität (massenhaft Filme), sondern auch auf die Qualität.

Die Benutzerfreundlichkeit und das Design sollten schon auch eine übergeordnete Rolle spielen. Und wenn mal etwas fehlt, ist das noch lange kein K.O-Kriterium; niemand kann schließlich alles haben…

Bezahlprozess und Zugang

Der Bezahlprozess läuft vom Grundsatz her fast immer gleich ab. Die meisten Anbieter bieten Abos und Gratisphasen an und auch die Zahlungsarten sind fast überall gleich. Im Gegensatz dazu gibt es bei Streaming-Anbietern, die ausschließlich Einzelabrufe anbieten, keine Vertragslaufzeiten im eigentlichen Sinne.

Beim Anbieter APPLE ITUNES VIDEO handelt es sich um so einen reinen Einzelabruf-Anbieter. Eine Vertragsbindung gibt es daher nicht. Einzelne Videos können nach Bedarf ausgewählt und auch einzeln bezahlt werden;

  • ein Film für die Leihdauer von 48 Stunden kostet rund 4,- Euro
  • ein Film zum Kaufen ist ab 10,- Euro erhältlich.

Die Preise verstehen sich als Standard – wie die externen Produkt-Vergleichstests ergeben haben, sind die anderen Anbieter weder günstiger, noch teurer. Einzelne Serien-Episoden und Serien-Staffeln stehen bei APPLE ITUNES VIDEO in der Regel nicht im Verleih, sondern nur im Verkauf zur Verfügung;

  • durchschnittlich mit 20 Euro muss man rechnen.

Das ähnelt dem realen Kauf einer DVD oder Blu-Ray. Zusätzlich bekommt man bei APPLE ITUNES VIDEO regelmäßig attraktive Angebote. Komplettpakete mit ganzen Filmreihen zum absoluten Vorzugspreis sind bei diesem Anbieter keine Seltenheit.

Ein besonderes Schnäppchen ist die Rubrik:

Filme für 0,99 Euro aus den aktuellen Katalogen von APPLE ITUNES VIDEO.

Die Zahlungsarten

  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Bankeinzug/Lastschrift.

Zusätzlich gibt es in vielen Supermärkten und Warenhäusern Geschenk- und Gutscheinkarten von iTunes mit verschiedenen Wertigkeiten, mit denen man das iTunes-Guthaben aufladen kann.

Inbetriebnahme

Apple iMac ME086DA 53cm (21.5 Zoll) Desktop-PC (Intel Core i5 4570R, 2.7GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, Mac OS)Sicherlich hat APPLE ITUNES VIDEO einiges zu bieten und viele schwören auf dieses Format. Dennoch muss man immer den Gesamtkontext berücksichtigen und Vergleiche zu den anderen Anbietern schaffen. Genau darum geht es auch in den externen Produkt-Vergleichstests – gingen die Registrierungsphasen beim ein oder anderen Anbieter zügig von statten und beim anderen eher holprig, fällt letzteres am Ende natürlich unangenehm auf. Das bedeutet jedoch nicht, dass man daher prinzipiell von diesem Betreiber abrät.

Das gilt für APPLE ITUNES ebenso wie für all die anderen. Die gesamte Registrierung bei APPLE zieht sich unnötig in die Länge und man verliert schnell die Lust an diesem Prozedere. Des Weiteren erfragt APPLE ITUNES VIDEO deutlich mehr persönliche Daten als alle anderen Anbieter zusammen.

Sowohl die Registrierung selbst, als auch die Erstellung der sogenannten Apple ID zum einloggen dauert eine halbe Ewigkeit und man muss sehr geduldig sein. Auch das Download und die Installation von APPLE ITUNES VIDEO ist mit diesem Prozess verknüpft.

Wie der externe Produkttest ergeben hat, verfügt nämlich APPLE ITUNES VIDEO über keinen eigenen Shop im Browser – stattdessen muss man sich den gesamten ITUNES Store mitsamt Download-Manager und integriertem Player erst umständlich herunterladen. Der Service ist zwar kostenlos, aber dennoch enorm umständlich!

Im nächsten Schritt erfolgt die Vergabe der persönlichen Kunden ID.

Für die Registrierung benötigt man:

– eine aktive Email-Adresse

– das Geburtsdatum

– die vollständige Anschrift

– eine gültige Telefonnummer und

– die gewünschten Bezahldaten.

Diese Daten werden gespeichert und bei jedem Kauf unmittelbar in Anspruch genommen (beim Kauf mit Kreditkarte oder Bankeinzug erfolgt die Abbuchung dann automatisch).

Es müssen aber nicht nur die ganzen Daten benannt werden – zusätzlich müssen drei unterschiedliche Sicherheitsfragen nebst Antworten eingestellt werden; ein sicheres Passwort soll das Ganze abrunden. Das Passwort muss bei APPLE ITUNES VIDEO aus neun Zeichen bestehen, Groß-und Kleinbuchstaben enthalten, sowie Zahlen und Sonderzeichen.

Daten und Fakten

Das US-amerikanische Technologie-Unternehmen APPLE befindet sich in CUPERTINO, Kalifornien.

Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne haben das erfolgreiche Unternehmen einst gegründet.

Einige Produktbeispiele:

  • iPhone
  • iPad
  • iPod
  • Macintosh
  • APPLE Watch
  • iPhone 7
  • APPLE TV…usw.

Die APPLE Watch gilt als das ultimative Gerät für ein gesundes Leben.

Funktionen und Service

Das ITUNES ursprünglich für Apple-Produkte konzipiert und optimiert wurden, merkt man spätestens bei dem Versuch, ITUNES auch am PC anzuwenden. Alle Geräte, die nicht ebenfalls aus dem Hause APPLE stammen, lassen sich nur sehr zögerlich mit dem ITUNES Store verbinden. Eine Menge Nerven benötigt man laut externer Produkt-Tests 2017 in jedem Falle!

Die Rechenleistung wird selbst auf modernen PC'S arg in Mitleidenschaft gezogen. Es braucht lediglich ein Fenster bei ITUNES geöffnet werden und die Performance des Gerätes ist deutlich vermindert. Bildstörungen und Totalausfall schwächen den Player immens. Unter normalen Umständen dürfte ITUNES für das Windows-Betriebssystem überhaupt nicht angeboten werden – es ist absolut nicht ausgereift und gleicht einem absurden Unterfangen!

Auf allen Apple-Geräten (Mac/iPhone/iPad) kommt es dagegen selten zu Problemen. Hier läuft alles ohne Komplikationen. Der Player selbst ist mit vielen Sprachen und Untertiteln ausgestattet.

So gesehen ist der iTunes-Player gelungen. Modernes Design und eine intuitive Bedienung (auf APPLE-Geräten) machen Freude. Alle wichtigen Funktionen sind vorhanden – der Sprachwechsel konnte bei den externen Produkttest besonders beeindrucken:

– Hier wählt man aus bis zu 8 verschiedenen Sprachspuren und bis zu 30 Untertitel-Sprachen.

Damit wird APPLE ITUNES VIDEO ein absolutes Alleinstellungsmerkmal zuteil, denn die anderen Anbieter verfügen maximal über zwei Sprachen. Werden Untertitel gewünscht, können sie im Account aktiviert werden (Sprachblasen-Icon).

Jugendschutz

Auch bei APPLE ITUNES VIDEO wird der 4-stellige Jugendschutz-Pin verwendet. Er lässt sich wie schon bei den Anbietern zuvor in den Kontoeinstellungen speichern.

Allerdings erfolgt bei diesem Anbieter keine Alters-Überprüfung. Möchte man 18-er Filmmaterial anschauen, erscheint vielmehr ein Button mit dem Hinweis, dass man volljährig sein muss und der anschließenden Bitte, dies zu bestätigen. Sobald man den Button angeklickt hat, kann man sich den Film ohne jegliche Hürden anschauen.

Von allen bisherigen Gepflogenheiten in Bezug auf den Jugendschutz ist das wohl die unsicherste Methode.

Bei den externen Vergleichstests konnte das nur Minuspunkte geben; Daumen eindeutig runter!

APPLE ID vergessen – was tun?

Unter der APPLE ID versteht man den Account, mit dem man sich bei allen APPLE-Diensten anmelden kann. Hat man diese ID vergessen oder ist sich nicht ganz sicher, überhaupt eine zu haben, kann man das rückblickend in wenigen Schritten herausfinden. Zuerst ruft man die Seite seines APPLE-ID-Account auf.

Anschließend klickt man auf den Button: “APPLE-ID oder Passwort vergessen”. Sollte man im nächsten Schritt erneut dazu aufgefordert werden, die APPLE ID einzugeben, klickt man nochmal auf den Button “APPLE ID vergessen”. Danach wird man aufgefordert, seinen vollständigen Namen (Vor-und Zuname) und seine E-Mailadresse zur Kontrolle einzugeben. Da man sich bei APPLE ja auch mit mehreren Geräten gleichzeitig anmelden kann, ist es prinzipiell möglich, dass man bereits angemeldet ist – dies gilt es zu prüfen. Der folgende Vorgang nimmt etwas Zeit in Anspruch – ist aber nötig.

Für iPhone, iPad oder iPod:

  • Auf “Einstellungen” [Ihr Name] “iTunes und App Store” klicken. Danach in iOS 10.2 oder älter auf “Einstellungen” und “iTunes und App Store tippen.
  • Nun auf “Einstellungen”[Ihr Name] und in iOS 10.2 oder älter auf “Einstellungen” und “iCloud” klicken. Weiter geht's in folgenden Schritten (jeweils anklicken)
  • “Einstellungen” und “Nachrichten” > “Senden und ; Empfangen”.
  • “Einstellungen” und; “FaceTime”.
  • “Einstellungen” und; “Mail, Kontakte, Kalender”.

Mac oder PC:

  • Im Menü “Apple” und “Systemeinstellungen” auswählen
  • auf “iCloud” klicken. Es folgt eine Mail –
  • diese Mail muss geöffnet werden. Nun wählt man den Unterpunkt:
  • “Mail” und; “Einstellungen”, und tippt dann auf “Accounts”.
  • Jetzt den Kalender öffnen und den Unterpunkt: “Kalender” und; “Einstellungen” wählen im Anschluss auf “Accounts” klicken.
  • FaceTime öffnen und auf “FaceTime” und; “Einstellungen” klicken – danach tippt man dann auf “Einstellungen”.
  • Nachrichten öffnen und “Nachrichten” und; “Einstellungen” wählen – “Accounts” anklicken.

Hat man schließlich seine APPLE ID gefunden und kann sich nicht mehr an sein Passwort erinnern, setzt man dieses einfach zurück und wählt ein neues.

Möchte man im Nachhinein Einblick in frühere Einkäufe in ITUNES nehmen, funktioniert auch das: Ob und mit welchem Account bestimmte Artikel gekauft wurden ist schnell feststellbar. Sollte sich die Apple-ID seitdem geändert haben, funktioniert der Name nicht in den Datei-Informationen.

Zunächst mal muss ITUNES geöffnet werden. Nun klickt man einen beliebigen Kauf an, den man bereits getätigt hat. Alle Einkäufe bei APPLE werden in der Mediathek gesammelt.

Auf die Rubrik: “Bearbeiten” > “Informationen” tippen und anschließend auf “Datei” klicken. Geht man schließlich auf “Gekauft von”, wird einem in Klammern angezeigt, welche APPLE ID für den Kauf verwendet wurde. Somit können alle Daten abgeglichen werden – hat man am Ende die gültige ID, kann sich aber auch hier nicht an das Passwort erinnern, lässt man es wieder einfach zurücksetzen. Ein neues Passwort ist ja schnell gewählt.

ID/Passwort/E-Mailadresse nachträglich ändern

In den Einstellungen können ID, Passwort (über zurücksetzen) und auch die E-Mailadresse geändert werden. Es genügt jedoch nicht, diese einfach neu einzugeben und sich direkt im Anschluss wieder abzumelden. Es müssen verschiedene Schritte ausgeführt werden.

Zunächst einmal müssen nach jeder einzelnen Änderung die Anmeldedaten bei den verwendeten APPLE-Diensten aktualisiert werden. Tut man das nicht, kann es passieren, dass die gewünschten Änderungen nicht korrekt ausgeführt werden.

Sobald man alle erforderlichen Daten eingegeben und einzeln aktualisiert hat (Passwort-aktualisieren/ ID-aktualisieren/ E-Mail-aktualisieren), werden die Eingaben übernommen und man kann sich bei der nächsten Anwendung mit den neuen Daten einloggen. Man benötigt für jeden Account nur eine ID.

Man sollte sich an alle einzelnen Schritte halten, um sicherzustellen, dass jeder APPLE-Dienst die aktualisierten Anmeldedaten auch tatsächlich verwendet.

In einigen Fällen muss man Apple-ID oder das Passwort auf dem Gerät erst im Rahmen der nächsten Anmeldung aktualisieren. Nutzt man jedoch Dienste, die den Informationsaustausch oder die Kommunikation mit anderen zulassen, sollten die geänderten Daten besser sofort aktualisiert werden! Es könnte sonst zu Komplikationen kommen. Also einfach einmal abmelden und gleich wieder anmelden.

Aber dazu an geeigneter Stelle mehr (Sonstige Funktionen).

Auswahl und Schwerpunkte der angebotenen Medien

Das Film-und Serienangebot bei APPLE ITUNES VIDEO ist überragend, zumindest zahlenmäßig;

rund 16.500 Filme und 4.000 Serien stehen in dieser riesigen Bibliothek bereit. Laut externer Produkt-und Vergleichstests verfügt kein anderes Einzelabruf-Portal über ein derartiges Portfolio.

– Amazon Video bringt zwar grob betrachtet mehr Filme mit; für eingefleischte Serien-Junkies hat APPLE ITUNES VIDEO aber deutlich mehr zu bieten!

Auf einen Blick – das aktuelle Angebot von APPLE ITUNES VIDEO (nach trusted Movie Index)

Rubrik beste Filme aller Zeiten:

41 von 45 möglichen Produkten. Das entspricht 91 %.

Rubrik zeitlose Klassiker (Liebhaberstücke):

14 von 20 möglichen Produkten. Das entspricht rund 70 %.

3. Rubrik aktuelle Blockbuster (Stand 2017):

35 von 35 möglichen Produkten. Das entspricht vollen 100 %.

Die ermittelte Gesamtpunktzahl für die Auswahl bei APPLE ITUNES VIDEO: 90 von 100 Punkten – das entspricht rund 90 % und damit befindet sich dieser Streaming-Anbieter laut der externen Produkt-und Vergleichstests im vorderen Bereich.

Fazit

Wenn es um Filme geht, ist bei APPLE ITUNES VIDEO alles im Lot. Gemeinsam mit AMAZON PRIME VIDEO bringt das Unternehmen gleich gute Ergebnisse. Was die Verfügbarkeit und die Vielfältigkeit anbelangt, führen diese beiden die Hitparade klar an. Selbst die Klassiker geraten bei APPLE ITUNES VIDEO nicht in Vergessenheit und es wird einige User geben, die es freut!

Aber wie schaut es bei den Serien aus?

Rubrik beste Serien aller Zeiten:

23 von 25 möglichen Produkten. Das entspricht 92 %.

Rubrik Hits der letzten Jahre:

19 von 25 möglichen Produkten. Das entspricht 76 %.

Rubrik aktuelle Seriencharts:

19 von 25 möglichen Produkten. Das entspricht 76 %.

Rubrik klassische Serien:

14 von 25 möglichen Produkten. Das entspricht 56 %.

Die ermittelte Gesamtpunktzahl bezüglich der Serien bei APPLE ITUNES VIDEO:

75 von 100 Punkten – das entspricht 77 %.

Damit befindet sich das Streaming-Unternehmen bezüglich der Serien im Mittelfeld.

Fazit

Im Ganzen ist bei APPLE ITUNES VIDEO ein quantitativ überragendes Angebot an Filmmaterial vorhanden. Im Vergleich zu den Bewertungen bezüglich der Filme, sind die Serien deutlich schwächer aufgestellt.

Aktuelle Highlights sind jedoch vorhanden:

  • Game of Thrones
  • Breaking Bad
  • Sherlock
  • Westworld
  • The Walking Dead und das Spin off the Walking Dead.

Eigenproduktionen findet man bei APPLE ITUNES VIDEO nicht, aber das ist ja auch keine Bedingung – hierfür gibt es ja einen anderen Anbieter, der bereits Erfahrungswerte in diesem Bereich gesammelt hat.

Zusatzfeature ITUNES EXTRA

Für die ausgewählten Filme stellt APPLE ITUNES VIDEO Bonusmaterial zur Verfügung. Dort findet man – in Anlehnung an die Out-Takes auf DVD'S – erweiterte Szenen, Interviews mit den Darstellern, Making Off'S, Szenen hinter der Kamera; alles ist schön verpackt in einem interaktiven Video. Das ist eine wirklich nette und raffinierte Idee, die bei den externen Produkttests zurecht punkten konnte.

Sonstige technisch/funktionelle Merkmale

Apple Developer Programs – wie läuft es da?

Man braucht sich nicht zu rühren, denn Innerhalb von 24 Stunden nach der vorgenommenen Änderung der Daten werden die Entwicklerprogramme von Apple ganz automatisch aktualisiert.

Apple Online Store

die geänderten Daten sollten auf dem iPhone/iPad/iPod/Mac oder PC selbst aktualisiert werden.

Apple Store-Dienste

Bei Reservierungen für Genius Bar, Workshop, Business oder Joint Venture, wird man dazu aufgefordert, sich mit der neuen Apple-ID und dem dazugehörigen Passwort anzumelden.

Apple-Websites

Einfach bei der nächsten Anmeldung die aktualisierten Daten eingeben. Ist man noch mit der alten ID angemeldet, klickt man einfach auf “Abmelden” und wiederholt das Ganze erneut (2 x auf Abmelden klicken). Durch das zweite Abmelden hat man quasi seine Eingaben bestätigt. Bei der nächsten Anmeldung gibt man dann einfach seine aktualisierten Daten ein. Laut der externen Produkttests ist das der einfachste und sicherste Weg.

Mein iPhone suchen

Die App “Mein iPhone suchen” auf dem iPhone/ iPad/ iPod:

Ist man noch nicht angemeldet, gibt man die aktualisierten Apple-ID und das entsprechende Passwort ein.

Ist man noch mit seiner vorherigen Apple-ID angemeldet sind, tippt man einfach auf “Abmelden” und wiederholt den Vorgang erneut zur Bestätigung – danach die aktualisierten Daten eingeben und anschließend einfach wieder abmelden.

Bedienung und Funktionen

Multimedia-Bibliothek als Download im Offline-Modus

Auch bei APPLE ITUNES VIDEO kann offline geschaut werden, um Datenvolumen zu sparen. Das funktioniert dank der iTunes-Anwendung ausgezeichnet – Voraussetzung ist natürlich ein Internetzugang während des Download-Vorgangs oder vorhandenes WLAN.

iTunes verwendet statt eines Browser-Players den integrierten iTunes-Mediaplayer, mit dem gestreamte Inhalte und lokale Dateien wiedergegeben werden können.

Geräte und Apps

Was die Geräte-Kompatibilität angeht, sollte APPLE ITUNES sich mal mit den anderen Streaming-Anbietern kurzschließen.

APPLE weigert sich bis heute vehement dagegen, Geräte zu unterstützen, die nicht aus seinem Hause stammen. Bei den Windows-PC'S ließ man dort zwar mit sich reden, aber reibungslos funktionieren tut es da noch lange nicht!

Fazit

Was die Flexibilität in Bezug auf andere Mitstreiter und Geräte ohne klassischen “Apfel-Aufdruck” anbelangt, ist das Unternehmen seiner Zeit weit zurück. APPLE täte sicherlich gut daran, nicht nur sich selbst zu sehen, sondern die Redewendung “Konkurrenz belebt das Geschäft!”, intensiv zu verinnerlichen.

Näheres zum Streaming bei APPLE ITUNES

Der Verleih-Vorgang erfolgt direkt über die Benutzeroberfläche und die dort hinterlegte Schaltfläche „Leihen“. Ein kurzer Klick genügt und der Download des Filmes beginnt. Nach Abschluss des Download kann man als Kunde den Film innerhalb von 30 Tagen anschauen. Mit Beginn des Filmes reduziert sich die Nutzungsdauer auf 48 Stunden. Der Anbieter geht natürlich davon aus, dass man sich den Film nicht in mehreren Etappen anschaut, sondern direkt im Ganzen; so oder so rechnet wohl niemand mit einer Dauer von 30 Tagen! Der Film kann übrigens auch direkt während des Herunterladens angeschaut werden. Alternativ kann ein Film auch gekauft und damit nach Belieben angeschaut werden – zeitliche Begrenzungen gibt es dann nicht mehr!

VIDEO-STORE

Den Video-Store kann man tatsächlich nur dann nutzen, wenn die hauseigene Software iTunes installiert wurde. Nach der Installation erfolgt die Erstellung einer persönlichen APPLE ID. Mit dieser ID kann man sich schließlich unter dem Menüpunkt “Filme” den gewünschten Film ausleihen und herunterladen. Im “TV-Bereich” findet man Serien.

Im Praxistest

Bedienung

Auf iOS-Geräten funktioniert iTunes einwandfrei. Auf anderen Geräten sieht es allerdings recht mau aus.

Streamen mit MAC funktioniert problemlos und auch mobile Geräte mit iOS-Betriebssystem werden unterstützt, denn sie sind meistens als App und Store vorinstalliert. Will man allerdings

  • Smart TV'S
  • Blu-ray-Player
  • oder Spielekonsolen

für das Streaming nutzen, wird man enttäuscht – die einzige Möglichkeit, den iTunes-Shop doch auf den eigenen Fernseher zu bringen ist die Set-Top-Box von Apple TV.

Schritt für Schritt-Anleitung; iPhone und iPad von iTunes synchronisieren

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
  • Schritt 7
  • Schritt 8
  • Schritt 9

Schritt 1 – Anschluss

iPhone/iPad oder iPod Touch mithilfe eines USB-Kabels an den PC anschließen.

Schritt 2 – Starten

Nachdem das Endgerät erfolgreich an den PC angeschlossen wurde, kann iTunes gestartet werden.

Schritt 3 – Geräte-Erkennung

Es dauert nur wenige Sekunden und oben links erscheint eine Liste mit iOS-Geräten.

Schritt 4 – Auswählen

Das entsprechende Gerät dort aussuchen.

Schritt 5 – Medien verwalten

Links im Bild hat man die Möglichkeit, Apps, Musik und Filme zu verwalten.

Schritt 6 – Backup

In der Mitte des Bildschirmes kann man sich ein Backup erstellen.

Schritt 7 – Film auswählen

Nun kann man sich seinen Wunschfilm heraussuchen.

Schritt 8 – Es öffnet sich ein Fenster mit der Option zum Film-Transfer auf das iOS-Gerät. Nach dem Bestätigungs-Klick geht es auch schon los.

Der Film wurde übertragen!

Schritt 9 – abspielen

Unmittelbar nach der Synchronisation kann der Film bereits abgespielt werden.

Musik und Filme im iTunes Store

 

Handhabung

APPLE schätzt es laut externer Produkttests gar nicht, wenn entliehene oder gekaufte Filme zwischen zwei Geräten ausgetauscht werden. Der Wechsel auf ein anderes Gerät funktioniert lediglich mit Airplay. Ein bereits gekaufter Titel über PC oder Mac kann auf iPhone oder iPad geschaut werden, indem man das entsprechende Gerät erst per USB-Stick synchronisiert. Hier fehlt es schlicht an ausgereifter Technik!

Bild- und Tonqualität: In Sachen Bildqualität punktet APPLE auf ganzer Linie! Filme stehen in HD-Qualität zur Verfügung, vereinzelt sogar in ULTRA HD/4 K. Die Spitzenauflösung dieser Filme beträgt 2160 p (Spitzenauflösung) – große Fernsehgeräte dürften also kein Problem darstellen!

Diese externe Test-Auswertung hat eindeutig ergeben: Daumen hoch für APPLE ITUNES VIDEO!

Komfort

Service und Support: Der E-Mail-Support ist zwar langsam, aber dennoch gut – externe Produkttests haben ergeben, dass alle Anliegen zuvorkommend behandelt wurden; keine Abfertigung, sondern echte Hilfe!

Dennoch darf die lange Wartezeit nicht unerwähnt bleiben. Die Qualität der Antworten geht aber deutlich über die übliche Textbausteine-Methode hinaus! Live Chat und Telefon-Hotline sind unterschiedlich besetzt.

Die Telefon-Hotline von APPLE ITUNES bietet einen Rückrufservice an.

Übersichtlicher FAQ-Bereich: in der Web-Präsenz von APPLE findet man einen gut gestalteten FAQ-Bereich. Übersichtliche Kategorien geben rasch Aufschluss über das ein oder andere Problem. Wird man wider Erwarten nicht fündig, wird man an den Hilfsbereich weitergeleitet – ohne Wenn und Aber!

Der FAQ-Bereich von APPLE ITUNES heißt ganz klar; Hilfe zur Selbsthilfe!

Es macht also durchaus Sinn, dort ein wenig herumzuschnüffeln. Oft findet man auch Antwort auf Fragen, die man sich normalerweise noch gar nicht gestellt hat, die aber letzten Endes sehr hilfreich sind.

Zubehör

Was den Zubehör für APPLE ITUNES VIDEO betrifft, sollte man sich grundsätzlich auch an APPLE-Produkte halten; Fremdgeräte und APPLE – das ist nämlich so eine Sache. Das Unternehmen sieht sich ganz vorn und wehrt sich gegen eine Vermischung technischer Geräte. Überzeugten Fans dieses Labels dürfte es aber wohl auch nicht schwerfallen, sich auch weiterhin an diesen Produkten zu orientieren. Und die Übrigen müssen eben selbst entscheiden, was sie unterm Strich haben wollen.

Fazit

Der ITUNES-STORE ist nur ein Teil des großen Erfolges des 1976-gegründeten Unternehmens. Sicherlich hat APPLE sich durch einige Erfindungen und technologische Wunderwerke weltweit bezahlt gemacht. In Bezug auf das Streaming muss man allerdings sagen, dass APPLE im direkten Vergleich mit den anderen Anbietern, wie MAXDOME, AMAZON PRIME oder NETFLIX nicht wirklich mithalten kann; zu groß sind die Diskrepanzen. Der Jugendschutz, die Registrierung, unterstützte Geräte – all diese Punkte wurden nicht wirklich befriedigend erledigt!

Allein der fehlende ITUNE-Store im Browser, der das Herunterladen notwendig macht, ist einfach viel zu kompliziert – erst recht für APPLE-Verhältnisse.

Die Auswahl ist schon eines APPLE-Unternehmens würdig, aber die Abläufe sind einfach zu langatmig.

Hinsichtlich der Qualität der abgespielten Medien kann man absolut nichts negatives sagen; gestochen scharfe Bilder und ein hervorragender Sound – daran haben vermutlich nicht nur Serien-Fans ihre helle Freude.

Mit “APPLE” ist es ein bisschen so wie mit den Beatles und den Rolling Stones; die einen mögen sie und die anderen überhaupt nicht. Nur selten gibt es Personen, die beide Gruppen gleichzeitig mögen – mit APPLE verhält es sich größtenteils genauso; die einen vergöttern alles, was aus dem Hause APPLE stammt und mögen so gut wie nichts anderes. Das sind sie gleichen Personen, die sich auch teilweise vor die Geschäfte legen beziehungsweise dort campieren, wenn ein neues Produkt angekündigt wurde. Sie sind auch bereit, immense Preise dafür zu zahlen, solange sie den neuesten Hightech-Artikel nur vor allen anderen ihr Eigen nennen dürfen. Lange Wartezeiten und enges Getümmel hält sie nicht ab; APPLE ist alles für sie! Der Streaming-Dienst braucht sich noch gar nicht groß bewährt haben; für viele dieser Fans ist von Anfang an klar, dass dieser Bestimmte der Beste von allen ist! Manchmal bewahrheitet sich so etwas ja schließlich auch.

Die Gegenseite allerdings ist ebenso wenig objektiv; alles was von Apple ist, muss schlecht sein; Stempel drauf und fertig! Mit Fairness und gesundem Interesse für Neuerungen hat das nichts zu tun und das sollte auch nicht die Regel werden. Einen hohen Anspruch hat dieses Unternehmen auch grundsätzlich an sich selbst – das kann ihm niemand streitig machen!

Was aber wäre, wenn Steve Jobs noch leben würde?

Vermutlich würde er gar nicht auf diese Dinge hören und sich stattdessen auch an den Eigenproduktionen beteiligen und mit einer Serie an den Start gehen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat;

  • Mystery; das Unerklärliche, was viele immer wieder fasziniert und in ihren Bann zieht.
  • Liebe; was kann schöner sein? Ein guter Schuss Liebe passt in jede Rezeptur; nicht nur zwischen zwei Menschen.
  • Crime; was dem einen seine Freud, ist dem anderen sein Leid; ein wenig wehtun darf es auch – Seelenschmerz wirkt oft auch befreiend!
  • Horror; viele gruseln sich gern – Schritte auf dem Asphalt, leerstehende, dunkle Gebäude gehen auch; es müssen nicht zwangsläufig Monster am Werk sein!
  • unerklärbare Phänomene; die große Schwester von Mystery, denn sie legt noch einen drauf; Gänsehaut-Feeling pur – alles wäre enthalten.

Eventuell hätte er auch die Eigenproduktionen revolutioniert. Doch das sind nur Vermutungen und Luftschlösser. Tatsache ist jedoch; der Streaming Service von APPLE ITUNES VIDEO existiert bereits und steht allen interessierten Streamern zur Verfügung; vielleicht braucht es nur einen kleinen Anstoß und das Geschäft entwickelt sich weiter.

Es bleibt abzuwarten…

Erfahrungsberichte und Kundenumfragen

Laut externer Kundenbewertungen fiel bei APPLE ITUNES VIDEO vor allen Dingen das umständliche Downloaden unangenehm auf. Die fehlende Angebotsseite zum einfachen Anklicken sind die meisten einfach gewohnt; Kataloge sind übersichtlich und der Vorgang geht schnell und reibungslos von Statten. Einige wenige schätzen aber genau diese andere Art des Download; Browser sind für sie keine Option. So oder so; technisch ausgereift bedeutet laut der Mehrheit der Befragten wohl etwas anderes. Die Idee dahinter und das Potential wird als gut bis befriedigend bewertet, die Ausführung allerdings nur befriedigend bis ausreichend. Aber wie dem auch sei; es sind viele sehr neugierig auf Das Streaming von APPLE und hier dürfte vermutlich noch einiges laufen.

Externe Produkt-und Vergleichsportale

In dem Moment, wo man auf der Suche nach einem neuen Produkt ist, wird es oft schwierig.

Man ist sehr schnell überfragt, denn die Auswahl erschlägt einen in den meisten Fällen geradezu. Unzählige Farben, Formen, Größen und Anbieter – wofür soll man sich da guten Gewissens entscheiden? Und dann kommt da noch die Zusammensetzung beziehungsweise der Aufbau des Produktes selbst hinzu – die Technik, die Arbeitsweise, die Funktionen und die Bedienbarkeit. Wer weiß da schon Bescheid? Freunde und Bekannte kann man natürlich jederzeit fragen; aber sind die auch wirklich objektiv? Oder schwören sie nur auf einen bestimmten Artikel oder ein bestimmtes Fabrikat und sind davon völlig geblendet?

Davon kann sich wohl niemand freisprechen. Verkäufer in den Fachgeschäften haben vielleicht Fachwissen – letzten Endes wollen sie aber auch verkaufen. Würden sie uns wohl tatsächlich von einem Produkt abraten, wenn sie keine Alternative dazu hätten? Sicher, vereinzelt gibt es auch solche Verkäufer, aber es gibt eben auch die Umsatz-orientierten und man weiß ja vorher nie, an wen man gerät.

Wer jetzt aber direkt aufgeben möchte, braucht da nicht mal dran zu denken. Auch lästiges Recherchieren auf zig Internet-Seiten ist absolut nicht nötig. Sicher, man kann es machen und sich viel Arbeit aufhalsen; man kann es aber auch wesentlich bequemer haben.

Externe Produkt-und Vergleichsportale sind unabhängig und geben uns genau das, was wir brauchen; unzensierte und neutrale Urteile.

Wie sind diese Seiten aufgebaut?

Sie sind zunächst mal nach Artikeln sortiert. Danach folgt noch eine Einteilung in diverse Kategorien, die sich aber voneinander unterscheiden können. Es wird prinzipiell jede Kategorie vorher ausführlich erklärt. Viele Faktoren spielen eine Rolle, unter anderem auch das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Service des jeweiligen Herstellers.

Es nützt schließlich niemanden, wenn er beispielsweise ein tolles Werkzeug aus Italien bestellt und zum Schnäppchenpreis erhält, wenn es aber hierzulande keine Ansprechpartner, geschweige denn Ersatzteile gibt. Es wird immer auch ein Testsieger gekürt – dazu wird allerdings ausführlich erklärt, dass es sich auch um Kategorien-abhängige Testsieger handelt. Ein Artikel kann in einem Punkt eher schlecht dastehen, in einigen anderen aber umso besser. Da muss man dann später sehen, was für einen persönlich am Wichtigsten ist. Der Testsieger muss auch nicht immer das ideale Produkt sein – die Zweit-oder Drittplatzierten können uns genauso in ihren Bann
ziehen.

Ein weiterer, ganz wichtiger Punkt sind die Hintergrundinformationen; man erfährt nahezu alle wichtigen Faktoren über das Produkt. Selbst Gebrauchsanweisungen sind teilweise vorhanden. Besonders wertvoll sind dann auch die Kundenrezensionen; das sind Erfahrungswerte, die unbezahlbar sind. Normale Verbraucher schildern uns ihre Erfahrungen mit dem Produkt und geben hilfreiche Tipps. Hiervon sollte man allerdings nicht so schnell müde werden vom Lesen – ein einziger Bericht ist nicht zwangsläufig objektiv; mehrere Meinungen einholen ist viel besser!

Letzten Endes tragen alle diese Punkte zusammengenommen zu einer Kaufentscheidung bei.

Warum ist das Streamen so begehrt?

Vermutlich ist ein wichtiger Faktor, dass man kein großartiges Equipment braucht, um gute Musik zu hören oder gute Filme und Serien zu sehen – von wo aus auch immer. Man reist quasi mit leichtem Gepäck; alles wird auf das entsprechende Endgerät geladen und schon kann es losgehen – Hintergrundinformationen gibt es obendrauf.

Platten umdrehen, CD'S oder DVD'S wechseln braucht man nicht und eine Schlechte-Wetter-Front kann dem Seh-und Hörvergnügen auch nichts anhaben – das ist einfach modernes Fernsehen von heute. Keine Vorschriften, keine Zwänge; möchte man

Dinner for one” im Sommer schauen und nicht an Silvester, dann macht man das auch; notfalls auch in der U-Bahn und günstigenfalls auf mehreren Geräten. Streaming bietet uns einfach die ganze Welt des Films, mundgerecht – eben so, wie wir es brauchen!

Das einige Unternehmen auch noch eigene Serien auf den Markt werfen, kommt uns “Billigproduktionen-Geplagten” gerade recht! Die Zeichen stehen also auf Fortschritt und es liegt an jedem einzelnen von uns, was wir daraus machen und wie wir es umsetzen. Wichtig ist aber eines:

Dubiose Streaming-Unternehmen sind keine Option und das kann böse enden.

Bei den externen Vergleichstests hat es einige Beispiele gegeben, an denen sich jeder völlig ungefährlich orientieren kann und die wird es auch weiterhin geben.

Wer sich im Internet bewegt, sollte immer auch ein Auge auf die Sicherheit haben – dann kann auch nichts schiefgehen und man kann in vollen Zügen genießen!

Zurück zur Vergleichstabelle!
Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.731 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...