Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Heimtrainer-Vergleichstabelle

AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät im Vergleich

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Heimtrainer Vergleich 2019:

Zum Heimtrainer-Vergleich 2019

Mit einem hochwertigen Heimtrainer können nicht nur die Beine effektiv trainiert werden. Die  Tretbewegungen wirken sich auch auf andere Muskelpartien aus, die spürbar gestärkt werden, wenn der Nutzer regelmäßig trainiert.

Die dafür notwendigen Fitnessgeräte werden durch große und kleine Firmen vertrieben. Bekannte Hersteller von Sportartikeln, wie zum Beispiel Hammer oder Christopeit, stellen die kompakten Heimtrainer her. Kleinere Firmen vertreiben die kompakten Fitnessgeräte ebenfalls.

Aus einem kleinen nordrhein-westfälischen Städtchen, das zwischen den Metropolen Köln und Düsseldorf gelegen ist, kommen die Sportgeräte der Marke AsVIVA. Der Besitzer der Marke vertreibt aus Dormagen verschiedene elektrische Fahrräder und Fitnessgeräte, mit denen sich sportliche Vorhaben umsetzen lassen sollen. Mit seinem INDOOR CYCLE Cardio VII offeriert der Hersteller einen kompakten Heimtrainer, der sehr modern wirkt.

Mit einem Preis von mehr als 300 Euro ist der Heimtrainer allerdings auch etwas teurer als vergleichbare Geräte, welche die Verbraucher verglichen haben. Sie haben auch das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät ausgiebig probiert.

In dieser Rezension offenbaren die Verbraucher nicht nur die Stärken und Schwächen des Heimtrainers, sondern verraten auch, ob sich der Ankauf des sportlichen Hilfsmittels tatsächlich lohnt.

Archiv
Heimtrainer
Aktuelles Angebot
derzeit nicht verfügbar

Exakten Preis auf Amazon prüfen!
Funktionsübersicht
  • Abmessungen :

    kA
  • Gewicht:

    48 Kg
  • Max. Benutzergewicht:

    120
  • Schwungmasse:

    18
  • Belastungsbandbreite:

    Stufenlos manuell einstellbar
  • Farbe:

    Silver / Rot
  • Garantie:

    kA
  • mit Display:

    kA
  • Zusammenklappbar:

    kA
Vorteile
  • Mobil durch Transportrollen
  • Große Schwungscheibe
  • Sehr leise durch Riemenantrieb
  • Integrierter Handpulssensor
  • gute Qualität

Nachteile

  • keine Darstellung der Trittfrequenz
  • kleiner Computer
Zurück zur Vergleichstabelle: Heimtrainer Test 2019

Versand, Verpackung und Anleitung

Das AsVIVA Heimtrainer Real Indoor Cycle Cardio VII ist schnell aufgebaut.Das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät wird über ausgewählte Partner vertrieben, die mit dem Hersteller kooperieren. Es handelt sich unter anderem um renommierte Sportgeschäfte, die ihre Waren auch über das Internet verkaufen. Über das Netz verkaufen auch andere bekannte Online-Shops, die den Heimtrainer ebenfalls im Sortiment führen.

Der zukünftige Nutzer muss das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät also nur über einen vertrauenswürdigen Online-Shop erwerben. Danach wird das Gerät, das sich in einer schweren Verpackung befindet, direkt nach Hause geliefert.

Der Heimtrainer wird in einer robusten Umhüllung übergeben, die von mindestens zwei Personen transportiert werden muss. Schließlich wiegt die Pappverpackung schwere 54 Kilogramm. Daher ist es empfehlenswert, dass schwere Sportgerät direkt an den Aufstellungsort zu verbringen.

Ein Blick in den Karton verrät, dass das Trainingsgerät zu großen Teilen montiert ist, wenn es ausgeliefert wird. Im Karton finden sich allerdings einige Komponenten, die an der Chassis des Heimtrainers angebracht werden müssen.


Die dafür notwendigen Arbeitsschritte werden in der Anleitung erläutert, die der Lieferung beiliegt. Dort finden sich zudem Sicherheitshinweise, die die Gefahr der gefürchteten Sportverletzungen reduzieren.

Mit Hilfe der Anleitung lässt sich das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät in relativ kurzer Zeit zusammenbauen. Dabei müssen unter anderem der austauschbare Sattel und die Griffe am Gerät montiert werden. Es vergehen rund 60 Minuten, bis das Gerät zur ersten Nutzung bestiegen werden kann. Dann wiegt der Heimtrainer schwere 45 Kilogramm.

Die Energie, die zum Betrieb notwendig ist, wird über handelsübliche Batterien bezogen, weil der Computer und das Display nur wenig Strom benötigen. Letztendlich lässt sich das Sportgerät bereits wenige Stunden nach der Lieferung in Betrieb nehmen, wenn zuletzt die Energiequellen eingesetzt werden.

Daten des Heimtrainers

Optisch erinnert das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät an ein modernes Rennrad. Durch die gestraffte und sportliche Linienführung, die das Design der Maschine auszeichnet, entsteht ein äußerst ästhetisches Gerät.

Das Rad für das Haus besteht aus massiven Stahl und reichlich Kunststoff. An den besonders belasteten Stellen wurde Metall verarbeitet. Die Hülle des AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgeräts besteht zu großen Teilen aus Kunststoff, das ebenfalls gut verarbeitet wurde.

So ist die Trainingshilfe auch größeren Belastungen gewachsen, die ohne Mühen getragen werden. Der Heimtrainer kann mit einem maximalen Gewicht von 120 Kilogramm belastet werden. Daher lässt sich das Sportgerät auch gut von sehr schweren Menschen nutzen, die an Gewicht verlieren wollen.

Sie treten ebenfalls in die Pedale des AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgeräts. Die Fußbewegungen werden letztendlich über einen Rillenriemen auf die Schwungscheibe übertragen, die sich an der Front des 1,28 Meter langen Gerätes befinden.

Der Sattel des AsVIVA Heimtrainer Real Indoor Cycle Cardio lässt sich sehr individuell einstellen.Mit einer gewissen Kraftanstrengung lässt sich die 20 Kilogramm schwere Scheibe gut bewegen. Ein rudimentäres Bremssystem, das sich die natürliche Kraft des Filzes zunutze macht, sorgt für schwierigere Trittbewegungen, die auch Sportler herausfordern könnten. Dabei werden die Beinbewegungen des Benutzers permanent durch den Computer analysiert, der sich zwischen den beiden Griffen befindet.

Der kleine Computer des AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgeräts erinnert optisch an einen einfachen Wecker. Das liegt nicht nur an der grauen Abdeckung und den einfachen Plastikknöpfen, sondern auch an dem kleinen Display, das den radelnden Benutzer mit Informationen versorgt. So kann sich der Sportler zum Beispiel über die zurückgelegten Kilometer, die dafür aufgewendete Zeit und die Geschwindigkeit informieren.

Auf weitere Analysen müssen die Nutzer des AsVIVA Gerätes leider verzichten. Die Verbraucher vermissten eine Anzeige der Trittfrequenz, die eigentlich eine Standarteinstellung ist. Der RBS Heimtrainer Ergometer City 200, den sie ebenfalls verglichen haben, bietet wie viele andere Geräte eine Analyse der Frequenz des Trittes.

Immerhin visualisiert der AsVITA-Heimtrainer die geschätzte Zahl der verbrauchten Kalorien und den Puls. Das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät nutzt dabei Sensoren, die sich in den Griffen des Gerätes verbergen.

Der Heimtrainer im Vergleich

Durch einen Vergleicht konnten die Kunden sich von der Qualität des Sportgerätes überzeugen. Das steht, aufgrund des großen Gewichtes, auch dann stabil auf den Untergrund, wenn der Nutzer fest in die Pedale tritt.


Durch den ergonomischen Rennsattel, der sich sowohl horizontal als auch vertikal verstellen lässt, entsteht ein gewisser Komfort. Der vertikal verstellbare Lenker lässt sich während der sportlichen Praxis gut greifen.

Sehr kleine Menschen, die nicht größer als 1,50 Meter sind, werden allerdings Mühe haben, die Pedale zu treten. Für besonders zierliche Personen ist der AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Heimtrainer sicherlich nicht konzipiert worden.

Größere Menschen können aber gut auf dem Gerät Platz nehmen. Durch die Bremsen entsteht eine gewisse Schwierigkeit das Rad zu treten. So lässt sich der Heimtrainer gut für sportliche Leistungen nutzen.

Nach einiger Nutzungszeit entwickelte der Heimtrainer der Kunden einige Nebengeräusche, die sich negativ bemerkbar machten. In der Mittagspause sollte das Gerät nur verwendet werden, wenn sich weder Nachbarn noch Familienmitglieder oder Mitbewohner gestört fühlen.

Mit der Wartung, die bei diesem Gerät in regelmäßigen durchgeführt werden sollte, können die lauten Geräusche allerdings etwas gemindert werden. Hier ist der regelmäßige Einsatz eines Silikonsprays empfehlenswert, durch das die Schleifgeräusche am Schwungrad gemindert werden.

Fazit: Optisches Highlight für den Sport

Das Display des Heimtrainers von AsVIVA ist etwas klein geraten.Wer auf der Suche nach einem kompakten Sportgerät ist, das auch optisch äußerst ansprechend aussieht, sollte sich überlegen, ob er sich den AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Heimtrainer anschafft. Das Sportgerät begeistert durch sein modernes Aussehen, das an ein hochmodernes Rennrad erinnert. Dabei wurde Metall und Kunststoff gut verarbeitet.

Die zunächst erforderliche Montage ist schnell durchgeführt. Danach lässt sich das Gerät – mit wenig Wartung – relativ komfortabel nutzen. Größere Menschen können gut im Rennsattel Platz nehmen und in die Pedale des sportlichen Hilfsmittels treten.

Leider wurde das Gerät nur mit einem kleinen Computer und einem schmalen LCD-Display ausgestattet. So wird der Nutzer nur über einige Daten informiert. Es fehlt nicht nur eine Darstellung der Trittfrequenz.

Aus diesem Grund erreicht das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Gerät bei dem Vergleich durch die Kunden lediglich den siebten Platz. Diese verglichen neun weitere Heimtrainer. Es gab einige Modelle, die deutlich günstiger sind, aber dennoch einen größeren Funktionsumfang bieten.

Heimtrainer jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Benutzerfreundlichkeit
Verarbeitungsqualität
Komfort
ExpertenTesten Heimtrainer

Fazit: Das AsVIVA INDOOR CYCLE Cardio VII Fitnessgerät ist ein optisch sehr ansprechendes, kompaktes Sportgerät.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.072 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...