Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Holzspalter-test
Zurück zur Holzspalter-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Holzspalter von Atika im Test 2019

In der Produktpalette des Herstellers werden unterschiedliche Holzspalter angeboten. Sie differenzieren im Heimwerkerbereich und beim professionellen Einsatz. Die Modelle unterscheiden sich in den technischen Details und auch in ihrer Konstruktion. Stehende und liegende Varianten zeigen Unterschiede bei der Spaltgeschwindigkeit, dem Spaltdurchmesser, der Spaltgutlänge sowie der Spaltkraft.

Das Unternehmen

Atika wurde 1949 in Burgau gegründet. Zu diesem Zeitpunkt fungierte die Firma noch als kleiner Produzent von Bau- und Gartenprodukten. Heutzutage ist das Unternehmen auf dem globalen Markt für Holzspalter, Betonmischer und zahlreicher weiterer Geräte bekannt.

Es werden leistungsstarke, innovative Produkte in dler Qualität angeboten. Die Produkte entsprechen dem aktuellsten technischen Stand und Nutzer bevorzugen die lange Lebensdauer und die hervorragenden Nutzercharakteristiken.

Welche Attika Holzspalter werden vom Unternehmen angeboten?

Die Angebotspalette von Atika ist durchaus breit. Einsteiger und Profis finden hier ihre passenden Geräte. Zum jetzigen Zeitpunkt werden drei liegende Holzspalter offeriert. Tatsächlich sind zwei Geräte unterschiedlich, da beim dritten Gerät sich im Paket ein Unterbau befindet. Sämtliche Geräte richten sich an den Heimwerker.

Die Selektion stehender Holzspalter ist deutlich umfangreicher. Es wird der Personenkreis angesprochen, der genügend Holz spalten muss oder ein Gerät für den professionellen Einsatz benötigt. Neben der deutlich höheren Spaltkraft ist der Preis und auch das Eigengewicht höher.

Die Differenz der Holzspalter mit der Bezeichnung „N“ und „TS“ befinden sich oftmals in der maximalen Höhe und dem maximalen Durchmesser des Spaltgutes. Für die Spaltung von etwas größeren Stämmen eignen sich TS-Geräte. Hier bewegen sich die Modelle in einem Preisbereich von 400 bis 1000 Euro.

Atika Holzspalter ASP 8 N

Beim Holzspalter Test zeigte das Modell sein Leistungspotential. Für einen stehenden Holzspalter benötigte er nur geringen Platz bei einem sehr niedrigen Gewicht. Der Holzspalter zeigte sich unbeeindruckt von den verschiedenen Holzarten und Holzlängen. Der Motor mit 3000 Watt und einem Spaltdruck von 8 Tonnen trennte sogar Eichenholz. Wegen seinem niedrigen Preis ist das Modell für den Hausgebrauch und den semiprofessionellen Bereich konzipiert.

Der ASP 8 N leistete hervorragende Arbeit. Problemlos konnte der Arbeitstisch auf die Länge des Holzes zwischen 500, 700 und 1050 Millimetern justiert werden. Voluminöse Räder sorgten für einen einfachen Wechsel des Standortes und die Standsicherheit wurde durch die Bauweise garantiert. An diesem Gerät befanden sich eine Not-Aus-Taste und eine 2-Hand-Bedienung mit Sicherheitsgriffen. Das Gesamtgewicht des Modells betrug 104 Kilogramm.

Atika ASP 5 N Hydraulik Spalter

Dieser Atika Holzspalter sorgte für eine kraftsparende, sichere und unverzügliche Verarbeitung.

Das Modell zeigte für eine hohe Standfestigkeit und für den simplen Transport standen Räder, der Handgriff und die einfache 2-Hand-Bedienung mit Griffschutz bereit.
Ein einfaches Spalten von Brennholz ermöglichte der Hydraulikspalter. Das Gerät überzeugte bei der Bestimmung des Holzspalt Vergleichssiegers durch eine einfache Positionierung und der vergleichsweise minimalen Größe. Bei diesem Atika Holzspalter handelt es sich um ein sehr preiswertes Einstiegsmodell.

Atika Holzspalter ASP 5N-UG

Hier wurde deutlich Wert auf die Sicherheit und ökologische Verträglichkeit gelegt. Für sämtliche Nutzer wird die Arbeit mit diesem Einsteigermodell zu einer simplen Betätigung. Die minimale und leichte Maschine zeigte auf der Waage 41 Kilogramm und arbeitete mit einem imposanten 200 bar Hydraulikdruck. Holz wurde mit einem Spaltdruck von 5 Tonnen und einem Spaltdurchmesser von 25 Zentimetern und einem Spalthub von 42 Zentimetern getrennt.

Der sehr kraftvolle Holzspalter überzeugte durch seine leise Arbeitsweise und Betriebssicherheit. Für eine Arbeitserleichterung sorgte die einfache 2-Hand-Bedienung. Der ASP 5N-UG konnte sowohl als Stand- oder Tischgerät zum Ensatz kommen. Eine hohe Standsicherheit lag vor und für den Transport standen der Handgriff und Räder zur Verfügung.

Atika Holzspalter ASP 10 N

Im Holzspalter Test arbeitete das Modell mit 10 Tonnen Spaltkraft und schaffte auch das härtste Holzstück richtig für den Kamin zu verarbeiten. Das Brennholz wurde unverzüglich und sicher kräftesparend gespalten. Für den Anschluss wurde eine 400-Volt-Steckdose benötigt. Der Drehstromantrieb erzeugte eine Performance von 4000 Watt. Eine imposante Geschwindigkeit bildete der Rücklauf mit 25 Zentimetern pro Sekunde.

Der Hydrauliköltank beinhaltete 10 Liter und die Hydraulik erzeugte bis zu 214 Bar Druck. Der Atika Holzspalter ASP 10 N verarbeitete Holz von 5 bis 40 cm Stammdurchmesser. Ein dreifacher höhenverstellbarer Schwenktisch mit Spaltauflage konnte auf 590, 900 und 1325 Millimeter justiert werden. Die Einstellung der Hubhöhe erfolgt stufenlos. 130 Zentimeter beträgt die maximale Spaltgutlänge. Das komplette Gewicht beträgt 178 Kilogramm.

Atika Holzspalter ASP 8 N

Bezugnehmend auf die Performance verfügt dieser Holzspalter über ein minimales Gewicht und es ist wenig Platz für den stehenden Holzspalter notwendig. Mit 8 Tonnen Spaltdruck und die Kraft eines 3000-Watt-Motors sind unterschiedliche Holzarten und Holzlängen kein Thema. Ebenfalls Eichenholz beugt sich unter diesen Voraussetzungen. Durch den geringen Preis ist das Modell für die private Nutzung und im semiprofessionellen Bereich geeignet und erzeugt sehr gute Dienste. Problemlos kann der Arbeitstisch zwischen 500, 700 und 1050 mm ideal auf die Holzlänge assimiliert werden.

Die Bauweise stellte eine Garantie für die Standsicherheit dar. Voluminöse Räder sorgten für einen einfachen Wechsel des Standortes. Der Holzspalter bewährte sich bei der Eruierung des Holzspalter Vergleichssiegers beim Spalten mit frischem Stammholz. Die Arbeit wurde problemlos erledigt. Der Atika Holzspalter ASP 8 N war simpel zu bedienen und das Holzspalten konnte dadurch tatsächlich Freude bereiten. Ebenfalls für Frauen ist das Modell gut bedienbar.

Bei dem Volumen des Holzspalters ist insbesondere die maximale Spaltgutlänge und der Durchmesser zu beachten. Der Verwendungszweck des Holzspalters ist wichtig.
Für die gelegentliche Produktion von Feuerholz sind die kleinen Holzspalter vollkommen ausreichend.

Welche Besonderheiten zeigten Atika Holzspalter beim Holzspalter Test?

Atika Holzspalter spalteten preiswert, sicher und unverzüglich große Mengen Äste und Baumstämme. Hierfür wurde keine körperliche Anstrengung notwendig. Sämtliche Atika Holzspalter besaßen eine Hydraulik, Elektromotor und ein Fahrwerk. Diverse Nutzungsmöglichkeiten wurden durch eine liegende oder stehende Kreation umgesetzt. Hinsichtlich der Sicherheit besaßen alle Modelle die Plakette mit der CE-Zertifizierung. Die einfache Zweihandbedienung verfügte über einen beidseitigen Griffschutz.

Fazit

Durch die einfachen Einstellmöglichkeiten fällt das Arbeiten mit Atika Holzspalter sehr leicht. Ein flinker Rücklauf schafft ein hohes Arbeitstempo. Auch hinsichtlich Preis-Leistungs-Verhältnis ist dies eine perfekte Lösung für Profis und private Nutzer.

Holzspalter - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Holzspalter-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!
Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.265 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...