TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Autobatterie-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Die Autobatterie mit einem Ladegerät aufladen

eine Autobatterie wird geladenDie Autobatterie versorgt den Motor hauptsächlich beim Starten mit Energie. Die Lebensdauer einer hochwertigen Starterbatterie beträgt bei normaler Nutzung im Durchschnitt fünf bis acht Jahre, dann wird es Zeit für einen Austausch: Sich ständig wiederholende Zyklen aus Entladung und neuer Aufladung lassen die Autobatterie altern.

Während der Fahrt übernimmt die Lichtmaschine das Aufladen der Batterie. Unter bestimmten Umständen lädt die Autobatterie jedoch nicht vollständig auf und der Motor springt nicht an. Für den Fall, dass kein Defekt vorliegt (und ggf. die Batterie entsorgt werden muss), können Sie die Batterie selbst aufladen.

Welche Vorteile hat ein Ladegerät für die Autobatterie?

Falls kein zweites Fahrzeug Starthilfe leisten kann, benötigen Sie nur eine Steckdose, um das Ladegerät dort anzuschließen. Anschließend stellen Sie die Verbindung zur Batterie her und laden diese mit Netzstrom wieder auf. Der Vorteil dieser Lademethode besteht darin, dass der Pkw an seinem Platz stehen bleiben kann. In hochwertigen Ladegeräten sind meist noch weitere Funktionen integriert: So können Sie bei dieser Gelegenheit gleich die Batteriespannung testen und sehen, ob das Aufladen überhaupt möglich ist.

Die Anwendung moderner Ladegeräte erfordert keine Vorkenntnisse. Nach dem vorschriftsmäßigen Anschließen an die Batterie steuern und überwachen Mikroprozessoren den Ladevorgang selbstständig. Alles Nötige erledigt das Gerät allein.

1. Welche Eigenschaften besitzt ein gutes Ladegerät?

Die Grundvoraussetzung für sicheres, schnelles und unkompliziertes Aufladen der Kfz-Batterie ist ein modernes Ladegerät. Nicht unbedingt der hohe Preis, sondern enthaltene Funktionen zeichnen ein praxistaugliches Ladegerät aus:

  • Das Laden unterschiedlicher Batterie-Typen ist möglich
  • Eine intelligente Steuerung, Ladeautomatik
  • Eine integrierte Tester-Funktion zur Erkennung defekter Batterien
  • Mögliche Aufladung tief entladener Batteriestände
  • Sicherung gegen Verpolung, Überhitzung, Überladung
  • Hochwertige Verarbeitung und einfache Bedienung

angeschlossenes Autobatterie ladegerätEin Gerät mit umfangreicher Ausstattung rentiert sich immer auf Dauer, auch wenn günstige Angebote zum Kauf verlocken. Speziell Menschen, die wenig mit Motoren zu tun haben, profitieren von automatischen Funktionen.

Mit einer Delta-Peak-Abschaltung sowie intelligenter Ladeautomatik sind Sie auf der sicheren Seite. Das Ladegerät muss zudem die zur Batterie passende Spannung liefern, damit es korrekt arbeitet: Bei einem Pkw ist das gewöhnlich 12 V, bei einem Lkw 24 Volt und bei Motorrädern 6 Volt.

Welche Vorbereitungen sind zum Laden der Autobatterie nötig?

Bevor Sie mit dem Laden der Autobatterie beginnen, empfehlen wir Ihnen, diverse Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Kontrollieren Sie zuerst, ob im Pkw sämtliche elektrischen Verbraucher wie Radio oder Beleuchtung ausgeschaltet sind. Nehmen Sie dann die Anleitung für das Ladegerät zur Hand und lesen die Herstellerhinweise zur sicheren Handhabung durch.

Befolgen Sie alle Vorgaben genau, um Schaden und Gefahren auszuschließen. Dazu gehört vor allem, den Ladevorgang in trockener Umgebung auszuführen. Sorgen Sie in der Garage für ausreichende Belüftung, da sich während des Ladevorgangs an der Batterie Gase bilden. Halten Sie wegen Explosionsgefahr das Ladegerät von offenem Feuer fern und verzichten Sie währenddessen auf Zigaretten.

Wird die Batterie beim Laden hinausgenommen?

Autobatterie Ladegerät ErayakBei den meisten Autofabrikaten kann die Batterie beim Laden an ihrem Platz verbleiben. Nur sollte sie vorher abgeklemmt werden, um Schäden an der Bordelektronik oder Kurzschlüsse an der Karosserie auszuschließen. Entfernen Sie zuerst vom Minuspol das schwarze Kabel, danach vom Pluspol das rote Kabel. Sehen Sie auf der Batterie Schraubdeckel und einzelne Kammern? Dann ist die Batterie nicht wartungsfrei.

Öffnen Sie in diesem Fall alle Kappen, damit die beim Laden auftretenden Gase sich verflüchtigen können. Jetzt bietet es sich an, mit einem Säureheber das Batteriewasser zu prüfen. Falls der Säurestand zu gering ist, füllen Sie bis zu den Markierungen in den Einfüllstutzen destilliertes Wasser nach. Sind keine Schraubdeckel vorhanden, handelt es sich um eine wartungsfreie Batterie. Da diese nicht aufgefüllt wird, entweichen Gase durch kleine Belüftungsröhrchen. Achten Sie darauf, dass diese Ausgänge stets durchlässig sind und entfernen eventuellen Schmutz.

Wie wird das Batterieladegerät richtig angeschlossen?

Das Ladegerät darf jetzt noch nicht mit dem Stromkreis verbunden sein – wenn doch, bitte unbedingt den Stecker ziehen! Nun können Sie das Ladegerät an die vorbereitete Batterie anklemmen. Befestigen Sie nun vom Ladegerät das rote Kabel an den Pluspol der Autobatterie, danach klemmen die das schwarze Kabel an den Minuspol.

Was passiert beim Ladevorgang der Autobatterie?

Autobatterie Ladegerät EctiveNachdem alle Einstellungen manuell oder automatisch gesetzt sind, startet der Ladevorgang. Je nach Kapazität dauert dies mehrere Stunden lang. Intelligente Geräte prüfen den Zustand der Batterie und beenden den Ladevorgang automatisch. Bei älteren Ladegeräten muss der Anwender selbst im Auge behalten, wann die Batterie voll ist und danach das Ladegerät abnehmen. Der Fortschritt lässt sich an einem Zeiger ablesen. Bei Erreichen des maximalen Ladestandes steht dieser auf “null”.

Wenn die Batterie voll ist, schalten Sie anschließend das Ladegerät aus und ziehen den Netzstecker. Erst jetzt sollten Sie die Polklemmen lösen. Beachten Sie auch beim Abklemmen die richtige Reihenfolge, die diesmal genau umgekehrt ist: Entfernen Sie zuerst das schwarze Kabel am Minuspol, danach rote Klammer.

Die geladene Autobaterie wieder anschließen

Nach der Trennung vom Ladegerät können Sie die Batterie wieder mit dem Bordnetz verbindenm. Falls sich an den Polklemmen Korrosion oder Schmutz angesammelt hat, reinigen Sie die Kontakte mit einer Drahtbürste. Klemmen Sie nun die Batterie in der richtigen Reihenfolge wieder an: Beginnen Sie mit dem roten Kabel am Pluspol und verbinden zum Schluss das schwarze Kabel mit dem Minuspol. Damit wären alle Aufgaben rund um das Batterie laden abgeschlossen.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.367 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...