Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Buggys im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 23
Investierte Stunden 30
Ausgewertete Studien 1
Gelesene Rezensionen 766

Buggy Test - für den komfortablen Ausflug mit Kind - Vergleich der besten Buggys 2019

Ein guter Buggy macht Eltern und Kinder mobil und muss sich sowohl auf der Straße als in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Kofferraum bewähren. Manche Modelle sind extra für Jogger konzipiert. Es gibt Buggys schon für unter 100 Euro oder sogar über 700 Euro – der Testsieger von der Stiftung Warentest war mit einem Preis von ca. 150 Euro überraschend günstig und ist auch auf Amazon sehr beliebt. Unser TÜV-geprüftes Verbraucherportal mit 70 Mitarbeitern hat aber auch noch weitere externe Buggy Tests ausgewertet und ist auch über die neusten Entwicklungen stets im Bilde.

Buggy Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Was ist ein Buggy?

Auch größere Kinder finden genug Platz im Buggy.Grundsätzlich bezeichnen Eltern einen zusammenfaltbaren Kinderwagen mit drei bzw. vier Räder als Buggy. Typisch sind die kleinen, lenkbaren Vorderräder in der Ausstattung. Diese weisen vor allem eine hohe Wendigkeit beim schnellen Gehen und Joggen auf und sind für die Leichtgängigkeit verantwortlich.

Ein Nachteil ist dafür, dass er meist nur für asphaltierte Straßen bzw. für kurze Strecken wirklich gut geeignet ist und Ihren Nachwuchs komfortabel transportiert.

Die meisten Babysportwagen haben zwar einen großzügigen Sitz für das Baby, doch dieser besteht meist aus robustem Kunststoffgeflecht und ist kaum gepolstert. Darum eignet sich ein Kinderbuggy in keinem Fall zum Transport für ein Baby, das ja weich und flach liegen sollte.

Die Grenze liegt bei ca. sechs Monaten, ab dem Sie Ihr Kind ohne Bedenken und vorteilhaft in einem Kinderbuggy Testsieger aus dem externen Buggy Test transportieren können. Nach oben hin liegt die Grenze meist bei rund 15 Kilogramm, das ist Erfahrungen nach bei einem Lebensmonat von knapp 3 Jahren.

Wenn Sie mit dem Kinderbuggy zum Einkaufen fahren, ist es laut Online Erhebung und Experiment vorteilhaft und erhöht den Komfort für Sie, wenn er eine Netztasche unter der Sitzfläche bzw. zwischen den Lenkern hat,

  • so können die Einkäufe,
  • oder aber auch Spielsachen,
  • Wickelsachen
  • oder kleine Snacks für Zwischendurch

praktisch verstaut werden. Wichtig sind laut Online Buggy Test und Vergleich neben dem Faltmaß auch verstellbare Sicherheitsgurte, die mittlerweile jede Ausführung hat. Wenn Sie diese jedoch nicht immer verwenden wollen, sind manche Varianten mit einem Sicherheitsbogen im Frontbereich in der Ausstattung besonders vorteilhaft. So hat Ihr Kind einen optimalen und sicheren Fahrkomfort durch ausreichend Bewegungsspielraum, ohne dass die Gefahr besteht, dass es herausfallen könnte wie z. B. beim Joggen.

Weitere Informationen und Bewertungen finden Sie ebenfalls beim Test und Vergleich von Stiftung Warentest 2018. Testen und vergleichen Sie einfach selbst die Modelle in Praxistests, Produkttests, Gegenüberstellungen, Studien und Nebeneinanderstellungen im Internet! So finden Sie nach Inspizierung, Abwägung und Kontrolle Ihren Vergleichssieger in Kongruenz zu Ihren Wünschen!

Anforderungen an einen guten Kindersportwagen

Quinny Buggy “Zapp Xtra” Design 2019 mit Adapter für den Maxi CosiDamit Sie den Kinderbuggy einfach zusammenklappen, verstellen und gut verstauen können, sollte er von der Ausstattung her aus leichtem Aluminium gefertigt sein. Dies ist zum Beispiel beim Vergleichssieger aus dem Online Test mit Vergleichstabelle von 2019 der Fall.

Wenn Sie mit der Familie und dem Baby ausschließlich in der Stadt unterwegs sind, sind kleine Plastikräder meist vollkommen ausreichend für den Fahrkomfort für Ihr Baby. Wenn Sie damit auch einmal über Wiesen oder im Wald fahren, sollten Sie auf Lufträder und vor allem eine gute Federung für einen höheren Fahrkomfort sowie leichtere Handhabung achten. Es gibt laut diversen Testberichten und Testergebnissen aus Warentests und Analysen zahlreiche Anbieter von Kindersportwagen wie Perego, Zapp, Hauck, Xtra oder Maclaren.

Von großem Vorteil für Familien, in der Schwangerschaft und vor allem bequem für Ihr Baby ist es, wenn Sie einen kleinen sowie handlichen Babysportwagen mit einem Fußteil in der Ausstattung auswählen. So kann der oder die Kleine die Füße gut unterbringen und läuft nicht die Gefahr, sich durch mögliches Streifen am Boden zu verletzen. Darüber hinaus steigert ein Fußteil den Fahrkomfort Ihres Babys. Mehr Informationen hierzu finden Sie auch beim Test von Stiftung Warentest 2018.

Die meisten Kinderbuggys von joggster oder anderen Herstellern sind laut externen Testberichten und Auswertungen von Eignungsprüfungen, Erhebungen sowie Analysen mit entsprechenden verstellbaren Gurten ausgestattet, die gewährleisten, dass Ihr Baby bzw. Kind sicher im besten Sportwagen sitzt. Ausführungen mit erstklassigem Fahrkomfort, die allerdings auch preislich höher liegen, haben verstellbare Bügel, die den Kinderbuggy an der Vorderseite umschließen. Wodurch Ihr Kind noch besser vor einem Fall nach vorne geschützt wird. Optimal auch beim Jogger, denn während des Laufens in der Stadt beim Einkaufen oder auf dem Land wird Ihr Kind etwas durchgeschüttelt und ist so sicher vor dem nach vorne Rutschen.

Damit ist in der Ausstattung des besten Sportwagens ein zusätzliches Sicherheitselement für Ihr Kind, wie bereits erwähnt, vorhanden, dass unter anderem dann Schutz gewährt, wenn Ihr Kleines besonders quengelig ist oder Sie es auf kurzen Strecken in der Stadt beim Einkaufen nicht immer aufwändig angurten möchten.

Damit auch Sie und gegebenenfalls Ihr Partner den Kinderbuggy unkompliziert schieben können, sollte er laut diverser Proben, Experimenten und Untersuchungen in jedem Fall für die leichtere Handhabung verstellbare Lenker und eine verstellbare Rückenlehne haben. Diese sollten auch auf unterschiedliche Körpergrößen der Babys optimal und mit wenigen Handgriffen eingestellt werden können. So laufen Sie nicht Gefahr bei längerem Unterwegssein Rückenschmerzen zu bekommen. Zudem erleichtert eine verstellbare Ausstattung des Sportwagens das Verstauen im Kofferraum sowie die Handhabung nach der Schwangerschaft immens.

Das Einsatzgebiet als Entscheidungskriterium für Ihre Wahl

Es gibt viele renommierte Buggyhersteller wie z.B. Maclaren, joggster oder Hauck auf dem deutschen Markt, da fällt möglicherweise die Auswahl schwer. Damit Sie in jedem Fall mit Ihrem Kind gut und sicher unterwegs sind, sollten Sie sich im Vorfeld genau überlegen, wo und zu welchem Zweck Sie den Sportwagen mit der besten Testnote im Testergebnis der Auswertung nutzen möchten oder Sie schauen direkt einmal beim Vergleichssieger bzw. Testsieger vorbei. Vielleicht passt er ja auf Anhieb ganz perfekt zu Ihnen und Ihrem Kind. Testen und vergleichen Sie einfach selbst die Modelle in Praxistests, Produkttests, Gegenüberstellungen, Studien und Nebeneinanderstellungen im Internet! So finden Sie nach Inspizierung, Abwägung und Kontrolle Ihren Vergleichssieger in Kongruenz zu Ihren Wünschen!

  • Wenn Sie etwa zentral in der Stadt wohnen und zu Fuß zum Einkaufen gehen möchten, ist nach externer Probe und Testlauf ein Buggy Testsieger mit Regenschutz, Sonnenschutz oder vielleicht einem wärmenden Fußsack im Winter in der Ausstattung wichtig. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass der Kinderbuggy nicht so leicht nach hinten kippt, sondern einen stabilen Stand aufweist.
  • Wenn Sie viel mit dem Auto fahren, ist laut externem Testlauf, Probe und Versuch ein einfaches Auf- und Zusammenklappen oder Falten entscheidend. Gleiches gilt für das Ein- und Ausladen in das Auto. Hier ist ein kompaktes Maß gefragt, denn schließlich soll nicht gleich der ganze Kofferraum mit dem Kinderbuggy Vergleichssieger vollgepackt sein, sondern möglicherweise auch noch Platz für eine Tasche oder sogar einen kleinen Reisekoffer sein. Darüber hinaus sollte Jeder in Übereinstimmung ein Augenmerk auf das Gewicht des Babysportwagens haben, denn dieser muss bei jedem Ausflug in und aus dem Pkw gehoben werden.
  • Last but not least, sollten Sie zufolge eines externen Versuches bei der Wahl des Kindergefährtes auch auf Ihre Wohnverhältnisse achten. Denn wenn Sie zum Beispiel in einem Mehrfamilienhaus wohnen, kann das Abstellen des Kindersportwagen Vergleichssiegers im Treppenhaus zum Problem werden. Wenn dies erlaubt ist, ist es nur noch wichtig, ihn mit einem entsprechenden Diebstahlssicherung zu versehen. Am besten taugt hier ein solides Fahrradschloss. Wenn Sie den Kinderbuggy in Übereinstimmung mit dem Partner in der Wohnung abstellen, so wäre vielleicht die Innovation von Stokke aus der Online Vergleichstabelle mit wenig Gewicht etwas für Sie. Diese Firma hat einen Sportwagen im Angebot, der sich leicht mitsamt Kind die Treppe hinaufziehen lässt.

Welcher Buggy fürs Gelände?

Wer etwas ländlicher lebt und mit seinem Kind gern auf Wald- und Feldwegen spazieren geht, stellt besondere Anforderungen an einen Buggy. Mittlerweile gibt es eigentlich viele technische Möglichkeiten, wie besondere Gummireifen für Off-Road Inliner, mit denen man selbst die Sahara durchqueren kann, oder natürlich die elektrische Schiebehilfe, wie sie für E-Bikes angewendet wird und vielleicht auch bald für Rollatoren kommen soll.

Der Österreicher Peter Winkler sucht über YouTube gerade Partner für die Serien-Anfertigung eines echten Gelände Kinderbuggys mit Elektroantrieb. Im Video wird ein süßes Mädchen dabei weit ab vom Weg durch Wälder und Bäche geschoben. Berge rauf und runter.

Bei elektrischen Buggys gibt es beispielsweise den Buggy 4Moms oder den Doppelkinderwagen TFK Twin mit Motor.

Doch richtig etabliert haben sich diese Ideen noch nicht. Wer auf Amazon nach einem Buggy fürs Gelände sucht, findet vor allem Modelle mit drei Rädern wie: Hauck Buggy Runner, Knorr Baby 883520 Joggy, Hauck Rapid 3, Hauck Viper Caviar, Quinny Zapp Flex oder Thule Urban Glide.

Das einzige Modell, welches wirklich für Off-Road angepriesen wird, ist der Mountain Buggy Ter V3. Er liegt preislich allerdings schon im höheren Bereich.

Welche Alternativen zu einem Kinderbuggy gibt es?

Quinny Buggy “Zapp Xtra” Design 2019 mit RegenverdeckAls Alternative zum Kindersportwagen finden Sie bei den Kinderwagenherstellern wie Hauck, Perego, Zapp oder Maclaren klassische Sportwagen im Angebot. Diese Ausführungen haben einen angenehmen Fahrkomfort, sind unkompliziert in der Handhabung, lassen sich flach einklappen und sind sehr robust gebaut, so diverse Tests. Da Sie den verstellbaren Aufsatz durchaus in eine waagrechte Liegeposition bringen können, können Sie darin auch durchaus ein neugeborenes Baby transportieren. Mit einer vierfach verstellbaren Liegeposition bis hin zur Waagerechten punktet im Jahr 2019 im übrigen auch der Vergleichssieger.

Voraussetzung ist natürlich, dass Sie in Ähnlichkeit einen gut gepolsterten bequemen Aufsatz für einen optimalen Komfort des jungen Heranwachsenden verwenden. Als Zusatz finden Sie beim Sportwagen eine Ablagefläche im Untergestell sowie einen verstellbaren Sitz und meist Regenschutz, als auch Sonnendach und dergleichen in der Ausstattung.

Manche Kinderbuggys mit der besten Testnote im Testergebnis der Auswertung haben sogar verstellbare Schiebebügel, was für Sie als Eltern praktisch beim Schieben in der Handhabung ist. Eine weitere Möglichkeit zum traditionellen Kinderbuggy ist der Kinderbuggy mit Regenschirm-Faltsystem in der Ausstattung 2019. Also durchstöbern Sie das Internet und vergleichen Sie alle Kinderbuggys der Anbieter wie Hauck, Zapp, Maclaren oder andere, um bald Ihren persönlichen Testsieger 2019 zu krönen!

Dieser lässt sich nicht nach unten, sondern tatsächlich wie ein Regenschirm zusammen klappen und ist eigentlich nur für Babys zwischen drei und sechs Monaten geeignet. Meist hat der Sitz jedoch keine Rückenverstärkung in der Rückenlehne und erlaubt keine flache Liegeposition Ihres Babys. Wenn Sie einfach eine praktische Mitnahmemöglichkeit für Ihren Nachwuchs beim Bummeln suchen, sollten Sie die Shopper ins Auge fassen.

Diese haben in Ähnlichkeit einen tatsächlich notwendigen Stauraum für die Taschen bereits integriert und sind aufgrund von vier kleinen Vorderrädern sehr einfach in der Handhabung, um diesen durch schmale Geschäftspassagen zu lenken. Für sportliche Eltern gibt es dann noch die Variante der Jogger.

Der Jogger hat sehr groß dimensionierte Luftreifen und überzeugt durch ein leichtes Gewicht. Gleichzeitig verfügt er über eine eingebaute Bremse, womit er zum optimalen Begleiter für freizeitaktive Eltern wird. Sie können getestete Jogger von Geburt an für Ihr Baby nutzen und zwar so lange, bis es keinen Babysportwagen mehr benötigt. Mit dem getesteten Jogger können Sie sogar wie der Name schon verrät, joggen gehen und Ihr Kind hat durch die Luftreifen, das geringe Gewicht und die Bauart des Jogger trotzdem einen angenehmen Fahrkomfort.

Wo zuerst eine abnehmbare Babywanne angebracht ist, in der das Baby in einer verglichen flachen Liegeposition schlafen kann, gibt es später eine aufrechte Sitzmöglichkeit mit starker Rückenlehne sowie Blick zu Ihnen, die dem Kind die Teilnahme an Ihren sportlichen Aktivitäten ermöglicht.

Woran erkennen Sie einen guten Kinderbuggy?

Auch wenn die Preislage der Hersteller wie z.B. Maclaren oder Hauck durchaus etwas über die Qualität des Babysportwagens aussagt, ist damit noch längst nicht alles entschieden. Denn um tatsächlich das optimal auf Ihre Ansprüche passende Gefährt zu finden, gibt es weitere Testkriterien zu vergleichen und zu testen bis Sie Ihren persönlichen Buggy Testsieger 2019 küren können.

  • Unter anderem sollten die Räder verglichen zum Kinderwagen sehr leichtgängig sein, vor allem aber ist eine ausreichende und gute Federung wichtig beim Sportwagen.
  • Zusätzlich sollten die Vorderreifen feststellbar sein, dies ist dann wichtig, wenn Sie öfters über Kopfsteinpflaster fahren.
  • Aber auch die Schwenkbarkeit der Vorderräder ist ein wichtiges Entscheidungskriterium, denn dann können Sie das Fahrzeug sogar gegebenenfalls einhändig lenken und das Fahrzeug bleibt wendig.
  • Einen guten Babysportwagen erkennen Sie auch darin, dass er einfach im Aufbau sowie in der Handhabung ist und über eine wichtige zusätzliche Ausstattung wie etwa eine robuste Transporttasche verfügt.

Welche Hersteller von Babysportwagen gibt es?

  • Hauck
  • Quinny
  • Gesslein
  • Emmaljunga
  • Traxx
  • Hartan
  • Peg Perego
  • Cybex
Zu den renommiertesten Herstellern im Bereich der Buggygestelle gehört zweifelsohne die Firma Hauck. Seit mehr als 90 Jahren wird am oberfränkischen Standort alles produziert, was Eltern für ihr Baby benötigen. Bei allen Produkten, vor allem aber Kinderbuggys und Kinderwagen steht dabei die Sicherheit des Babys im Vordergrund, aber auch die Leistbarkeit der Produkte für jeden Geldbeutel. Neben einfachen Kinderbuggys finden Sie hier auch dreirädrige Varianten und die passende Ausstattung oder auch Kinderwagen für Zwillinge oder Geschwisterkinder. Das Design der Kinderwagen oder Kinderbuggys reicht dabei von knallig bis dezent, von auffällig bis eher ruhig. Wir waren von der Auswahl an unterschiedlichen Varianten in diversen Tests beeindruckt.
Ein weiterer Name, der untrennbar mit Sportwagen verbunden ist, ist der Hersteller Quinny. Dieser setzt nicht nur auf gute Optik, sondern auch auf praktische Lösungen, die den Transport Ihres Babys unkompliziert und sicher zugleich machen. Was die Preissituation betrifft, so befindet sich Quinny mit den meisten Kindersportwagen im mittleren Preissegment.
Die Firma Gesslein ist ein deutsches Traditionsunternehmen und stellt seit mehr als 60 Jahren funktionale Kinderwagen und zusätzliche Ausstattung her. Dabei ist der Anspruch darauf gerichtet, gleichzeitig praktische und hochwertige Babysportwagen zu produzieren. Typisch für Gesslein ist die strapazierfähige Tönung der Außenstoffe sowie die exzellente Verarbeitung des Materials der Kindersportwagen.
In Schweden kann man nicht nur hervorragend Möbel bauen, auch Kindergefährte aller Art werden in innovativer Weise gefertigt. Zu den bekanntesten Unternehmen zählt Emmaljunga, das 1925 gegründet wurde und als Familienbetrieb zu werten ist. Bei den hochwertigen Produkten steht immer die Sicherheit der kleinen Insassen im Vordergrund, wobei deswegen das Design und die Optik nicht zu kurz kommen müssen.
Traxx zählt ebenfalls zu einem der bekanntesten Unternehmen, wenn es um den Kinderwagen und die Buggy Testsieger geht. Der besondere Bonus dieses Traditionsherstellers liegt darin, dass nicht nur die unterschiedlichsten Sportwagen gefertigt werden, sondern diese auch mit jeweils individueller Ausstattung bestückt sind. So können Sie sich genau den Kinderbuggy zusammen stellen, den Sie für Ihre Ansprüche benötigen. Ein wichtiges Entscheidungskriterium besteht aber auch in der Tatsache, dass Traxx sehr eng mit dem Hersteller Hauck zusammenarbeitet. Daraus resultiert eine starke Marktabdeckung und eine gute Erreichbarkeit und Verfügbarkeit von Händlern, falls mal etwas benötigt wird oder kaputt geht.
Hartan steht in Sachen Buggy Testsieger laut Buggy Test für Komfort und Qualität gleichermaßen. Abgesehen davon überzeugt dieser Hersteller durch ein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Die Produktion findet in Deutschland statt und profitiert von einer ständigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit und Kooperation mit anderen Kinderartikelherstellern wie etwa Bärbel Haas, bellybutton oder aber s.Oliver. Hohe Funktionalität und perfekte Verarbeitung sind die Qualitätsstandards der Gestelle aus diesem Haus, wobei auch die verwendeten Materialien und die Technologie der Verarbeitung bis ins kleinste Detail überzeugt.
Die qualitative Verbesserung der Materialien hat sich der italienische Hersteller Peg Perego auf seine Fahnen geschrieben. Von diesem Hersteller stammt auch ein Vergleichssieger. Er hat sich bei seinen Produkten ganz auf die ersten Jahre der Kleinen und ihre individuelle Entwicklung spezialisiert und liefert neben trendigen Modelle auch Kindersitze für den PKW sowie Stroller und wichtige zusätzliche Ausstattung für den Alltag bei Eltern und Kind.
Die modernen Sportwagen werden immer kleiner, vielseitiger und leichter in der Handhabung und hochwertiger in der Ausstattung. Dabei hat sich vor allem die Firma Cybex einen Namen gemacht. Deren Kindersportwagen sind vor allem für die ersten Jahre nach der Geburt Ihres Kindes perfekt geeignet. Funktionalität steht dabei im Mittelpunkt, denn das Design ist eher schlicht gehalten und zurückhaltend in der Optik. Dafür sind die Babysportwagen von Cybex praktisch in der Handhabung und überzeugen durch Praktikabilität sowie dem Fahrkomfort.

 

Medizinische Studien & Fakten rund um die Nutzung eines Buggys

Buggys sind aufgrund ihrer Konstruktion für Kinder ab dem sechsten Lebensmonat geeignet. Für Babys und jüngere Kleinkinder raten Experten jedoch vom Buggy ab, da diese hier eine für deren Körper ungesunde und nicht empfehlenswerte Haltung einnehmen würden. Denn Säuglinge und junge Babys sollen während der ersten Lebensmonate auf dem Rücken liegen – und zwar auf einer gut gepolsterten Liegefläche.

Buggys verfügen hingegen nur über eine meistens nur minimal bis gar nicht gepolsterter Sitzfläche. Würden Sie nun ein Baby in dieser und somit mit dem Buggy transportieren, kann es zu Verletzungen der Wirbelsäule oder des Nackens kommen.

Im Zusammenhang mit der Nutzung bei Babys warnen Experten also immer wieder vor der Nutzung eines Buggys. Denn traurig aber wahr: Manche Eltern nutzen einen Buggy aus Bequemlichkeit zu früh und setzen damit die Gesundheit ihres Kindes aufs Spiel. Ausnahmen stellen Buggys dar, auf denen eine Babyschale (etwa von Maxi Cosi) befestigt werden kann.

In diesen lässt sich durchaus auch ein Kleinkind oder Baby, das jünger als sechs Monate ist, transportieren. Dennoch sollten Sie es jedoch nur behutsam angehen lassen – vor allem bei günstigen Modellen, die Stöße und unebene Untergründe nur bedingt abfedern und das Kind sozusagen durchschütteln.

Buggys aus der Sicht der Experten

Quinny Buggy “Zapp Xtra” Design 2019 der Vergleich-TestsiegerZahlreiche medizinische Studien haben heute bewiesen, dass der Nutzung eines Buggys aus der medizinischen Sicht heute nichts entgegen spricht – sofern das Kind alt genug ist. Mediziner und Experten raten meistens erst dann auf einen Buggy umzusteigen oder sich einen solchen zusätzlich zum Kinderwagen anzuschaffen, wenn das Kind sich selbst halbwegs sicher**aufrecht halten** und somit auch aufrecht sitzen kann.

Denn dann ist die Rücken- und Nackenmuskulatur in der Regel weit genug ausgebildet, damit das Kind nicht mehr in einer liegenden Position transportiert werden muss, damit die Wirbelsäule keinen Schaden mehr nehmen kann. Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, das Experten immer wieder vehement davon abraten, einen Buggy bei sehr kleinen Kindern, bei denen die Rückenmuskulatur noch nicht ausreichend ausgebildet ist, zu verwenden.

In der Regel wird der Buggy jedoch für Kinder empfohlen, die mindestens sechs Monate alt sind. Das oftmals angegebene**Höchstalter** sind hingegen drei Jahre. In Sachen Gewicht eignen sich die meisten Buggys für Kinder bis zu 20 Kilogramm. Übergreifend kommt es hierbei jedoch in erster Linie auf den vorliegenden Buggy an.

Manche Modelle sind bereits für jüngere Kinder geeignet, beispielsweise, weil sich auf ihnen eine Babyschale befestigen lässt, während andere nur ein Höchstgewicht bis zu 15 Kilogramm tragen oder erst für Kinder ab einem Alter von neun Monaten oder einem Jahr empfohlen werden. Die Hersteller geben allerdings stets an, ab welchem Alter und bis zu welchem Maximalgewicht ihre Buggys geeignet sind. Achten Sie unbedingt auf diese Angaben: der Sicherheit und der Gesundheit Ihres Kindes zuliebe.

Buggys und worin sie sich unterscheiden können

Bei der Frage, ob ein Buggy wirklich für Ihr Kind geeignet ist, kommt es jedoch in den meisten Fällen nicht nur darauf an, was Experten und Studien übergreifend zur Buggy-Nutzung sagen. Denn Buggys sind heute extrem verschieden – und sie unterscheiden sich nicht nur in Dingen wie ihrem Preis, ihren Maßen oder ihrem Gewicht.

Manche Buggys können zum Beispiel, wie bereits erwähnt, durch das Anbringen einer Babyschale für jüngere Kleinkinder verwendet werden, während andere aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für Kinder unter einem Lebensjahr geeignet sind.

Dafür sprechen diese oft eher Eltern ab, die einen Buggy für ältere Kinder suchen und die diesen zum Beispiel bis zum dritten Lebensjahr nutzen wollen.

Doch die Auswahl ist auch in Sachen Funktionsfülle und Einsatzgebiete recht groß. Heute gibt es nämlich nicht nur Buggys in den verschiedensten Preisklassen und somit auch in unterschiedlichen Qualitätsklassen. Auch in Sachen Einsatzvorhaben und Flexibilität können sich die vorliegenden Modelle heute minimal bis drastisch voneinander unterscheiden.

Buggys können heute zum Beispiel durchaus auch sehr komfortabel oder auch in unebenen Gebieten leichtgängig zu nutzen sein. Darüber hinaus gibt es Buggys heute auch für Zwillinge oder Drillinge, wobei Sie gerade bei solchen Spezialmodellen oft entscheiden müssen, was das Modell können oder sein soll – flexibel und leicht oder komfortabel.

Studien, Tests und mehr: Wie werden Buggys heute getestet?

Auch größere Kinder finden genug Platz im Buggy.Die meisten Experten und auch Studien testen Buggys in erster Linie, wie auch unser Testerteam es in unseren Buggy Test 2019 getan hat, in Punkten wie der Sicherheit und der Stabilität, der Handlichkeit und Flexibilität während der Nutzung und der Bequemlichkeit und dem Komfort für das Kind. Im Gegengensatz zu einer Kaufberatung oder einem aus dieser resultierenden Test liegt das Hauptaugenmerk bei einer medizinischen Studie jedoch vor allem auf der Sicherheit und der Gesundheit des Kindes.

In einer Studie oder auch bei Tests und Bewertungen durch offizielle Prüfstellen, die europaweit anerkannte Sicherheitssiegel vergeben, wird also weniger darauf geachtet, ob der Buggy leicht und handlich ist. Viel mehr wird darauf geachtet, dass alle verwendeten Materialien unschädlich für das Kind sind und das alle Bauteile so gut verarbeitet sind, dass sich das Kind an diesen nicht verletzen kann.

Darüber hinaus begutachten medizinische Tests und Studien allerdings auch, wie sehr die Buggys den Körper des Kindes belasten oder stützen (etwa die bereits erwähnte Rückenmuskulatur) und für welches Alter welcher Buggy anhand der Ergebnisse dieser Tests geeignet ist.

Die Frage der Fragen: Ist ein Buggy aus medizinischer Sicht empfehlenswert?

Beim Kauf eines Buggys sollten Sie also nicht nur auf Kaufberatungen und entsprechenden Tests achten, sondern auch darauf, was Experten über die vorliegenden Buggys zu sagen hatten. Aber: Die meisten in Deutschland erhältlichen und zugelassenen Buggys wurden bereits aus medizinischer Sicht begutachtet und entsprechend zugelassen.

Das trifft zum Beispiel auch auf die in unserem Buggy Test 2019 getesteten Modelle und somit auch auf die zehn Vergleichs-Testsieger zu. Diese sind also auch aus Expertensicht für Ihr Kind empfehlenswert, sofern Sie sich – wie bereits erwähnt – an die Empfehlungen des Herstellers in Sachen Mindestalter und Maximalgewicht halten.

Neuerungen im Bereich Babysportwagen?

Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass die Technik und Ausstattung der Kindersportwagen von allen Herstellern immer weiter optimiert und in Sachen Sicherheit und Funktionalität optimiert wird. Ein wichtiges Anliegen, das bereits in naher Zukunft erledigt werden soll, ist ein nachrüstbares Sicherheitssystem für Babysportwagen. Dieses soll bei unerwünschten Bewegungen wie einem Davonrollen automatisch einen Stopp auslösen. Mehr zu Neuerungen im Bereich Fahrkomfort der Kindersportwagen können Sie ergänzend bei Stiftung Warentest im Test von März 2018 nachlesen.

Zusätzlich kann das System als Geschwindigkeitsbegrenzer und sogar als Diebstahlschutz eingesetzt werden können. Es handelt sich dabei um ein elektronisches Bremssystem, das zuverlässig die Fahrsituation von Kinderwagen und Babysportwagen beobachtet und drohender Gefahr selbstständig einschreitet. Zusätzlich zur Geschwindigkeit wird vom Bremssystem intuitiv erfasst, ob in der Nähe des Griffes eine Person zu erkennen ist. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Babysportwagen automatisch gestoppt.

Welche positiven Aspekte bietet einem der Erwerb eines Sportwagens im Internet ?

Ab wann transportiere ich mein Baby sicher im Buggy?Die Vorteile des Shoppens im Internet müssen hier nicht gesondert erklärt werden. Dennoch gibt es gerade bei der Wahl des richtigen Babysportwagens für Ihren Nachwuchs wichtige Argumente die die grundsätzliche Haltung unterstützen. So können Sie in ausgiebigen Testportalen wie bei Stiftung Warentest und von unabhängigen Konsumentenschutzverbänden gefällte Urteile und Testergebnisse einfach und bequem nachlesen, um schnell Ihren Babysportwagen oder Jogger für 2019 zu finden.

In Ratgeberportalen finden Sie zusätzliche Tipps und Ratschläge anderer Eltern, die Sie ebenfalls in Ihrer Entscheidung für den richtigen Babysportwagen oder Jogger beeinflussen können. Klar ist aber auch, dass die meisten Hersteller bekannter Marken im Internet deutliche Preisvorteile bieten. Sofern nicht die Versandkosten exorbitant hoch sind oder die Lieferzeit lange dauert, spricht dies ebenfalls für eine Bestellung im Internet. Vielleicht wäre es allerdings ratsam, den Sportwagen doch vor dem Erwerb einmal in der Realität auszuprobieren und einen eigenen Test durchzuführen.

Immerhin wollen Sie darin ja ungefährdet und sicher sowie mit hohem Fahrkomfort Ihr Kind durch die Gegend kutschieren. In diesem Fall empfehlen wir eine Vorabinformation im Internet durch etwaige Test-Portale wie von Stiftung Warentest und Herstellerseiten, bevor Sie sich nach dem Praxistest in einem Kindergeschäft für den perfekten Buggy Ihrer Wahl entscheiden und diesen günstig im Internet bestellen. Besonders verlässlich sind auch zertifizierte Vergleichsportale in denen Vergleichssieger aus einem Buggy Test aufgelistet sind.

Pflegetipps für den Buggy und die zusätzlichen Ausstattung

Bei der Benutzung werden Babysportwagen zwangsläufig schmutzig, nicht nur wegen des Fahrens auf Straßen und Gehwegen, sondern vielleicht auch weil Ihr Kind mal ein Getränk verschüttet oder sein Essen verschmiert.

  • Wenn der Sitzbezug abwischbar ist, ist dies eigentlich kein Problem. Sollte allerdings eine Komplettreinigung notwendig sein, ist es wichtig, dass Sie den Bezug einfach abnehmen können und dieser sich in der Waschmaschine bei Normaltemperatur gut reinigen lässt.
  • Wenn es nach den Herstellern geht, sollten auch die Räder regelmäßig gereinigt werden. Wenn Sie sie zusätzlich ölen, sollten Sie keinesfalls silikonhaltige Schmiermittel verwenden, da diese den Staub und Schmutz eher anziehen als abhalten.
  • Gut geeignet ist ganz normales, im Handel erhältliches Fahrradöl. Sollten Sie mit Ihrem Kind und dem Wagen in den Regen oder generell in die Nässe gekommen sein, so ist zu empfehlen, dass der Rahmen kurz abgetrocknet wird, bevor Sie ihn zusammenklappen. Sonst kann es passieren, dass der Stoff Stockflecken oder sogar Schimmel bildet.

Reinigungsbürste für die Bereifung im Winter

Wenn Sie im Winter bei Eis und Schnee mit dem Gefährt unterwegs sind, lässt es sich nicht vermeiden, dass Schmutz oder sogar Schnee- und Eisklumpen an den Reifen hängen bleiben. Damit Sie weder Ihr Auto noch Ihren Flur verunreinigen, macht es Sinn, eine entsprechende Reinigungsbürste dabei zu haben und damit die Buggybereifung von grobem Schmutz zu befreien. Im Auto können Sie zusätzlich eine Plane oder alte Wolldecke ausbreiten, um später durch einfaches Ausschütteln alles wieder sauber zu bekommen.

Sonderfall Rolltreppen und Treppenstufen

Gerade wenn Sie beim Bummeln unterwegs sind, kann es verlockend sein, mit dem Gefährt eventuell vorhandene Rolltreppen zu benutzen.

Achten Sie unbedingt auch eventuell angebrachte Warnschilder, die dies ausdrücklich untersagen, denn sonst haben Sie im Falle eines Unfalles keinerlei Haftungsansprüche für Schäden oder Verletzungen. Der unumstritten bessere Weg ist die Nutzung eines Fahrstuhles, der für das Hinauf- oder Hinabfahren komplett problem- und gefahrlos genutzt werden kann.

Auch wenn es nur zwei oder drei traditionelle Stufen sind, die Sie bewältigen möchten oder müssen, sollten Sie das Gefährt zumindest umdrehen und ihn an den Reifen hochziehen. Geht es die Stufen hinab, müssen die Vorderreifen hoch genommen und das Gewicht auf die Hinterreifen verlagert werden. So kann der Kinderwagen ähnlich wie eine Sackkarre Stufe für Stufe hinunter geschoben werden. Beachten Sie dabei unbedingt, dass Ihr Kind im Buggy angeschnallt ist.

Testkriterien: So wurden die Buggys getestet

Quinny Buggy “Zapp Xtra” Design 2019 der Vergleichs-TestsiegerBei dem Buggy Test 2019 der bekanntesten Buggys wurden unterschiedliche Testkriterien herangezogen und bewertet. Im Anschluss wurden Preissieger und Buggy Testsieger bzw. Vergleichssieger ermittelt.

Verpackung

Wichtig war zum Einen die Lieferung und die sachgemäße Verpackung. Meist haben die Testpersonen bei bekannten Händlern und Marken wie z.B. Maclaren im Internet bestellt.

Einstellungsmöglichkeiten

Unterschiedliche Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten haben die Tester ebenso bewertet wie das Sortiment an gesonderter Ausstattung und eventuell erhältlichen Zusatzteilen. Regenschutz und Sonnenschutz für die Mobilität im Sommer war ein entscheidendes Testkriterium im Test 2019. Gerade dieser Zeitraum steht bei der Nutzung der Gefährte im Mittelpunkt und wir wollten zum einen Sonnenbrand oder sogar Hitzschlag bei unserem Baby in jedem Fall verhindert wissen.

Handlichkeit

Ein wichtiger Aspekt im Test 2019 war aber auch, dass der Kindersportwagen mit wenigen Handgriffen und ohne große Kraftanstrengung auf- und zusammen gefaltet werden konnte. Zusätzlich achteten Testpersonen neben der Handhabung darauf, dass er anschließend gut im Kofferraum verstaut werden konnte, ohne allzu viel Platz weg zu nehmen. Zudem waren verstellbare Elemente wie die Rücklehne im Fokus, was dem Baby einen besseren Fahrkomfort ermöglicht.

Sicherheit und Stabilität

Nachdem die Tester ja ihre Kinder in den Jogger oder Babysportwagen transportiert haben, haben sie ein großes Augenmerk auf die Sicherheit und Stabilität der einzelnen Varianten gelegt. Zu diesem Aspekt wurden auch die Herstellergarantie und die Zuverlässigkeit des Händlers genau geprüft. Die Kindersportwagen wurden im Test 2019 im Hinblick auf die perfekte Mobilität in den unterschiedlichsten Situationen getestet, wobei die Testpersonen auch immer auf eine einfache Handhabung und leichtgängige Verstellbarkeit ein Auge hatten.

Auch wenn die Testpersonen grundsätzlich keine Markenfetischisten waren, war ihnen doch gerade im Hinblick auf die Sicherheit und die perfekte Transportmöglichkeit für ihr jeweiliges Kind wichtig, welche Reputation der Hersteller wie z.B. Maclaren hat und wie das bisherige Engagement in Sachen Weiterentwicklung und technische Standards dargestellt wird.

Komfort und Fahrkomfort

Zusätzlich war natürlich auch das Urteil der Kiddies wichtig, denn jedes einzelne Kind war schließlich darin untergebracht und konnte beurteilen wie der Fahrkomfort wirklich ist. Diese schätzten vor allem als Komfort einen perfekten Rundumblick, um alles in der Umgebung perfekt mitzubekommen sowie eine angenehme gepolsterte Auflage und die Möglichkeit, beim Buggy eventuell die Rückenlehne so umzuklappen, dass gegen ein kleines Nickerchen zwischendurch absolut nichts einzuwenden war.

Für werdende Eltern ist das Thema Jogger oder Babysportwagen eines der Wichtigsten, wenn es um die Ausstattung für ihr Kind bzw. Baby geht. Inzwischen hat sich im Bereich der Kinderbuggys viel getan. Neue Varianten wurden entwickelt und es haben sich in den letzten Jahren verschiedene Trends entwickelt. Außerdem ergab der Test 2019, dass es für viele Eltern wichtig ist, was es für nützliche zusätzliche Ausstattung gibt, wie werden diese gereinigt und gepflegt, und was sonst noch wichtig ist in Sachen Jogger als auch Kinderwagen und zusätzlicher Ausstattung.

Buggy W-Fragen

1.) Welche Qualitätskriterien gilt es beim Kauf eines Buggys zu beachten?
Eltern kennen sicherlich das Problem, dass ein herkömmlicher Kinderwagen sehr unpraktisch ist. Somit entscheiden sich viele für einen weitaus leichtgängigeren Buggy. Jedoch ist für ein Neugeborenes ein solches Gefährt nicht geeignet. Wichtig bei einem Buggy ist, dass es über eine gute Verarbeitung verfügt und die notwendige Stabilität bietet. Ein ausreichendes Platzangebot ist bei einem Buggy ebenfalls zu beachten.2.) Wo bekomme ich Ersatzteile für den Buggy? 
Ein Buggy ist natürlich häufig im Gelände im Einsatz. Ob bei einem ausgedehnten Spaziergang im Wald oder bei einer Shoppingtour durch die Stadt, ein Buggy ist aufgrund der Wendigkeit bestens für solche Aktivitäten geeignet. Trotz einer hochwertigen Verarbeitung, können immer wieder einmal Probleme auftreten und Ersatzteile benötigt werden. Diese erhalten Sie direkt im Fachhandel oder beim Hersteller selbst.3.) Ab welchem Alter ist der Umstieg von Kinderwagen auf Buggy empfehlenswert? 
Urban Jungle Stroller Luxury Collection Nautical Manufacturer Mountain BuggyWie bereits angesprochen, kann ein Buggy nicht für ein neugeborenes Baby verwendet werden. Sobald der Nachwuchs eigenständig sitzen kann, können Eltern ruhigen Gewissens zu einem Buggy greifen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Testberichten 2018.

4.) Welche Unterlage ist für einen Buggy geeignet? 
Die Wendigkeit eines Buggys ist natürlich einer der größten Vorteile die ein solches Gefährt zu bieten hat. Geht es um eine passende Unterlage, können Eltern aus zahlreichen Angeboten wählen. Wichtig ist, dass die Unterlage weich ist und somit für ausreichend Komfort sorgt. Schauen Sie sich in den diversen Online Shops nach passenden Unterlagen an. Für jeden Buggy wird eine zuverlässige Unterlage zu finden sein.

5.) Wo gibt es Tragegurte für Buggys? 
Tragegurte für Buggys bekommen Sie in den Online Shops, im Fachhandel oder bei den Herstellern direkt. Für jeden Buggy werden Sie im Handel passende und hochwertige Tragegurte zu einem angemessen Preis finden. Schauen Sie sich in Ruhe um und holen Sie die Informationen mit Hilfe von Testberichten ein.

6.) Wo bekomme ich einen Fußsack für einen Buggy? 
Buggys werden bei jeder Jahreszeit genutzt. Somit kann es vorkommen, dass natürlich auch ein Fußsack für einen Buggy benötigt wird. Eine große Auswahl wird Ihnen in den unzähligen Online Shops geboten oder direkt im Fachhandel. Ein Fußsack für einen Buggy sollte in keiner Grundausstattung fehlen.

Trends 2019 im Bereich der Buggys

Die Gefährte sind längst in der Moderne angekommen. Einfach nur irgendein Gestell, das geht für viele Eltern nicht. Und sollte es auch nicht, da es bei einem Gestell nicht nur auf den Preis ankommt, sondern auch auf andere Aspekte, unter anderem der Sicherheit für Ihr Baby bzw. Kind. Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Aspekte und Trends 2019 im Bereich der Babysportwagen zusammengefasst.

  • Schadstofffreie Buggys
  • Luxusbuggys
  • Retrobuggys
  • Buggys für Zwillinge
  • Buggys in Trendfarben
  • Designer-Buggys
  • Buggys im Comic-Style
  • Buggys mit Babyschale

Ein wichtiger Punkt in Sachen Babysportwagen ist heutzutage, einen möglichst schadstofffreien, oder zumindest schadstoffarmen Buggy zu erwerben. Während der Punkt “Schadstoffe” früher für viele Eltern und Käufer von Kinderwagen keine Rolle spielte, ist das Thema Schadstoffe in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus der Verbraucher gerückt und wurde auch bei der Ermittlung des Vergleichssiegers im Jahr 2019 im Test beachtet. Für das Kind oder Baby ist die Belastung mit Schadstoffen bei einem Gestell ein Problem, das sich auch lange Zeit danach in gesundheitlichen Problemen oder gar Erkrankungen äußern kann.

Beim Erwerb eines Babybuggys ist deshalb im Jahr 2019 mehr denn je wichtig, dass der Buggy für das eigene Kind, frei von Belastung durch Schadstoffe ist. Oder zumindest so gering durch Schadstoffe belastet ist, dass das darin gefahrene Kind bzw. Baby keine gesundheitlichen Schäden durch die Schadstoffe davonträgt.

In den vergangenen Jahren gab es auch Tests zu schädlichen Substanzen in den Geräten. Eltern, die den Erwerb eines solchen Kinderwagens für ihr Kind planen, oder Großeltern, die den werdenden Eltern finanziell zur Seite stehen wollen durch den Bezug eines Gestells sollten sich vor dem Erwerb unbedingt mit diesem wichtigen Thema befassen. Schließlich geht es um die Kinder, die morgen noch gesund aufwachsen sollen, und nicht belastet von Schadstoffen durchs Leben gehen sollen.

Dabei ist es nicht immer der Preis, der etwas über die Belastung mit schädlichen Substanzen aussagt, sondern die Materialien, die für den Bau des Kindersportwagens verwendet wurden. Zu sagen, je günstiger ein Gefährt im Preis ist, desto schlechter ist er von der Qualität her, wäre deshalb mit Sicherheit der falsche Ansatz ergab der Test 2019. Mehr zum Thema Schadstoffe in Babysportwagen finden Sie auf Testportalen wie beim Test von Stiftung Warentest 2018.

Ein Buggy ist einfach nur ein Buggy? Dies ist längst nicht mehr der Fall. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Varianten, die Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde für das Kind erwerben können. Besonders im Trend liegen im Jahr 2019 inzwischen die Luxusgefährte, die High-Class-Varianten unter den Buggys.

Bei den Luxusgefährten geht es oft um viel mehr als das reine Fahren vom eigenen Kind mit einem solchen Gestell. Bei einem Buggy der Oberklasse geht es auch darum, zu zeigen, dass ein Kind nicht den finanziellen Ruin bedeutet, wie es oft dargestellt wird. Sondern dass auch mit einem Kind ein Leben mit hohem Standard möglich ist. Der Buggy stellt dann nicht nur ein Gefährt dar, sondern bietet dem, der ihn hat, und fährt, auch ein Lebensgefühl, so das Ergebnis im Test 2019.

Der Luxusbuggy ist der Mercedes unter den Buggys, die Ausstattung ist weit mehr als nur ein Gefährt, das sich schieben lässt, und mit dem ein Kind durch die Gegend gefahren werden kann. Ein Luxusgestell weiß zu überzeugen, in Sachen Optik, Fahrkomfort, verstellbare Elemente, Ausstattung, in dem, was über das, was ein Modell 2019 üblicherweise hat, weit hinausgehen kann.

Ein solcher Babysportwagen aus der Oberklasse der Buggys kostet dementsprechend viel, das ist nicht von der Hand zu weisen. Und nicht immer ist ein Luxusgestell zugleich auch der Beste im Vergleich im Rahmen von einem Test. Dennoch lohnt es sich, solche High-Class-Modelle bei der Suche nach einem Kinderwagen nicht gleich außen vor zu lassen, sondern sich die Varianten anzusehen, die ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Lesen Sie hierzu auch den Test von Stiftung Warentest von 2018 ein.

Neben dem hohen Preis sowie Komfort und der oft höherwertigen Ausstattung überzeugen Luxuskinderwagen oft durch ihre, sich von anderen deutlich abhebenden, Optik. Solche Babysportwagen der Oberklasse werden meist nicht in Masse produziert, sondern kommen mit unterschiedlichem Design, und oft auch, je nach Jahr und Jahreszeit, mit unterschiedlichen Trendfarben und Mustern in der Ausstattung daher.

Ein weiterer Trend im Jahr 2019 neben den Luxusgestellen, und zum Teil auch in diesem Bereich der Buggys zu finden, sind die Retrobuggys. Diese ahmen die Gefährte früherer Tage nach, vor allem im Bereich der Optik. Das Design ist Kinderwagen und Buggys abgeschaut, die vor Jahrzehnten produziert und gebaut wurden. Da es bei einem Buggy jedoch auf mehr als nur auf die Optik ankommen sollte, stellt sich die Frage, wie bequem solche Retromodelle für die Kinder sind, die Tag für Tag in diesem Kinderwagen sitzen sollen. Dies sollte beim Erwerb eines Gestelles, egal wie viel Luxus er verspricht, egal wie toll er aussieht, egal wie Retro er ist, auf keinen Fall vergessen werden.
Die Zeit, in denen Zwillinge in sperrigen Kinderwagen untergebracht werden mussten, sind längst vorbei. Die Hersteller von Kinderwagen wie z.B. Maclaren haben den Trend der Zeit 2019 erkannt, und bauen mittlerweile Gestelle für Zwillinge, die es auch als High-Class-Modelle und in der Luxusklasse gibt. Diese Kinderwagen für zwei Kinder sind inzwischen teilweise so komfortabel geworden, dass sie trotz der zweifachen Fläche nicht schwer sind, leicht transportiert werden können, und trotzdem bequem sind für die Kinder. Und: auch im Design sind die Buggys für Zwillinge von heute oft um Längen von den Zwillings-Sportwagen einstiger Tage entfernt. Gerade in diesem Bereich hat sich in den vergangenen Jahren sehr viel getan, was für ein Kind gut ist, und die Eltern und Großeltern natürlich erfreut.
Ein Kindergefährt muss nicht nur blau, braun oder schwarz sein. Inzwischen hat sich bei der Farbgestaltung, Handhabung und der Ausstattung von Babysportwagen eine Menge getan. Jedes Jahr aufs Neue werden mittlerweile Kindersportwagen hergestellt, die in Trendfarben daherkommen. Dies können ganz unterschiedliche Farben und Farbgestaltungen sein, die vor allem dadurch überzeugen, dass sie gerade im Trend liegen, und mit der Mode gehen. Nicht alle Eltern werden solchen Trends mitgehen können, und mitgehen wollen, da diese immer nur ein Jahr anhalten. Aber wer es mag, der findet im Bereich der Babysportwagen immer mehr Möglichkeiten, gute Kindersportwagen in den neuesten Trendfarben und Ausstattung 2019 zu finden. Und wenn ein Jahr später der Trend vorüber ist, und ein Buggy mit einer neuen Trendfarbe gewünscht ist, kann der Gebrauchte einfach verkauft oder verschenkt werden. Irgendjemand freut sich dann sicher darüber, einen Buggy in einer tollen Farbe und Farbgestaltung zu haben, selbst wenn diese inzwischen wieder aus der Mode gekommen ist.
Buggys in Trendfarben und High-Class-Modelle mit oft besserer Ausstattung, Handhabung sowie Fahrkomfort und deutlich höherem Kostenaufwand finden mittlerweile immer mehr Abnehmer. Auch zu diesen Kinderwagen-Modellen, die immer mehr Aufmerksamkeit seitens der Abnehmer bekommen, sind Designer-Gestelle erhältlich. Diese werden von bekannten Designern gezielt gestaltet, haben dann einen entsprechenden hohen Geldwert, und sind oft nur in geringer Auflage erhältlich. Zum Teil gibt es die Designer-Gestelle auch in Serie, doch auch hier liegen die Preise meist eher über dem normalem Preis eines Buggys, und sind meist im Kostensegment der Luxusklasse angesiedelt.
Sportwagen gibt es mittlerweile in allen möglichen Farben, Designs, mit verschiedener Ausstattung, Gewicht, Fahrkomfort, Handhabung und mehr. Inzwischen werden auch immer mehr dieser Kinderwagen im Comic-Style angeboten. Egal ob Figuren von Walt Disney oder andere Comicfiguren, viele Kinder lieben es, ihre „Helden“ auch auf ihren Babysportwagen zu haben. Und wer jetzt meint, die Kinder seien für den Buggy noch zu klein, hierbei unterscheiden zu können, was da auf ihrem Buggy ist, der irrt sich. Gerade da fängt oft die Liebe zu bestimmten Figuren wie Minnie Maus und Donald Duck, Spiderman und Superman, Prinzessin Lillifee, die Eiskönigin und Co. bereits an. Genau dies haben Hersteller von Sportwagen erkannt, und bieten deshalb vermehrt solche Kindersportwagen mit Comic-Style und mit verschiedenen Figuren an.

Buggys waren früher die Nachfolge-Kinderwagen von normalen Kinderwagen für die ersten Monate nach der Geburt. Dies hat sich längst geändert. Inzwischen werden Gestelle angeboten, die entweder eine integrierte Babywanne haben, oder in die sich eine Babywanne einsetzen lässt. Dann muss nicht erst ein Kinderwagen, und dann ein Buggy besorgt werden, sondern der Buggy kann bereits nach der Geburt für das Kind verwendet werden, was durch die Babywanne in der Ausstattung möglich ist.

Auch bei den Buggy mit Babywannen gibt es Modelle in den unterschiedlichen Preisklassen, mit verschiedenen Farben, Mustern und Designs bei der Ausstattung. Hier geht es von günstig bis zum Luxusbuggy, wodurch jeder den für sich passenden Buggy mit Babyschale finden kann. Zu empfehlen ist beim Erwerb von einem Buggy mit Babywanne, vorab die Vergleichsergebnisse aus einem Test für diese Art von Kinderwagen zu lesen. Was generell für den Buggy-Erwerb gelten sollte, auch wegen der Schadstoffbelastung mancher Kinderwagen, was aber besonders für den Bezug von Gestellen mit Babyschale gilt.

Schöne Buggyreifen – aber nichts dahinter?

Ein Buggy muss einer gewissen Belastung bzw. Gewicht von einem Kind stand halten. Denn oft trägt er neben seinem Eigengewicht und dem Gewicht des Kindes auch noch die Taschen. Dafür sind zwar unter der Buggyschale selbst Einkaufsnetze angebracht, die sich so natürlich für den Transport des Einkaufs und dessen Gewicht anbieten. Diverse Tests ergaben, dass nicht jeder Buggy hält, was er verspricht, weil die Buggyreifen das Gesamtgewicht irgendwann beispielsweise nicht mehr mitmachen.

Deshalb ist es wichtig, beim Erwerb eines Buggys nicht nur darauf zu achten, wie schön und wie groß die Buggyreifen sind, sondern auch, ob sie der täglichen Belastung auch standhalten können. Dies gilt nicht nur für Babysportwagen der unteren Preisklasse, sondern für Gestelle aus jedem Preissegment, bis hin zur Luxusklasse.

Ein Gestell sollte deshalb vor dem Bezug getestet werden oder aufgrund von Vergleichsergebnissen gekauft werden, und nicht nur, weil er so schön ist, aus der Schmiede eines bekannten Designers kommt, oder von einem bestimmten Hersteller. Am Ende muss der Buggy alltagstauglich sein, und dies über viele Monate hinweg Tag für Tag.

Einfache Handhabung oder optisch perfekt?

Maxi-Cosi 13093397 Mila Buggy zusammengeklapptBeim Bezug eines Gefährts geht es mittlerweile oft darum, wie dieser optisch dasteht. Ist er gut anzuschauen, macht seine Optik viel her, stimmen Farben und Design der Ausstattung. Doch dies kann und darf nicht alles sein. Auch wenn es Trends gibt für solche Gestelle, die Sie als Eltern gerne mitgehen möchten. Für einen Buggy ist nicht nur das Aussehen wichtig, sondern weitere Punkte sind wichtig, die nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Dazu gehört auch die Handhabung eines Buggys. Ist dieser leicht in der Handhabung zu transportieren, beispielsweise beim Tragen auf Treppen? Kann dieser einfach zusammengefaltet werden, wenn er in den Kofferraum gepackt werden soll? Oder brechen Sie sich beim Zusammenklappen fast die Finger, weil die Handhabung so schwierig ist?

Beim Bezug eines Gestells kann dieser noch so im Trend liegen, wichtig ist jedoch auch, dass der Buggy selbst den Ansprüchen eines guten Kinderwagens entsprechen, und eben nicht nur gut aussehen können muss. Mehr zu den wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines Gefährts können Sie ergänzend bei Stiftung Warentest oder einem anderen Testportal nachlesen.

Babysportwagen mit kindgerechter Gestaltung

Bei einem Buggy stellen sich vor einem Kauf mehrere Fragen. Da soll mal das Design passen, mal die Farben oder beides. Da soll der Preis stimmen, wenn Sie nicht so viel Geld ausgeben möchten oder können, und einiges mehr. Auf was jedoch bei allen und trotz aller Buggy Trends beachtet werden sollte, ist die Frage, ob das Gestell selbst kindgerecht gestaltet ist.

Das heißt Fahrkomfort ist relevant: Komfort bzw. Fahrkomfort bedeutet, das Kind kann entspannt in dem Gefährt sitzen, ohne dass sich mit der Zeit eine Fehlhaltung ergibt? Hat der Buggy einen hohen Fahrkomfort, und das Kind kann lange darin sitzen, ohne dass der Kindersportwagen aufgrund zu harten Hintergrunds der Rückenlehne unbequem, und dadurch unangenehm wird für das Kind.

Beim Kauf eines Buggys sollte deshalb, bei allen Trends die es inzwischen für diese Art von Kinderwagen gibt, immer zuerst an das Kind und sein Wohl sowie seinen Komfort gedacht werden. Und erst danach an das, was sich Eltern und Großeltern an tollem Aussehen der Ausstattung, toller Gestaltung, einfacher Handhabung, hohem Komfort bzw. Fahrkomfort und an Preisklasse für den Kinderwagen wünschen.

Babysportwagen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis finden

Laut Tests wird heutzutage nicht mehr auf jedes Schnäppchen geachtet, sondern viele Verbraucher kaufen inzwischen wieder, oder endlich, preisbewusster ein. Im Trend 2019 liegt deshalb auch im Bereich der Babysportwagen, Produkte mit einem entsprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Das heißt: das bestmögliche Produkt in der jeweiligen Preisklasse für das eigene Kind. Dies gilt für günstige Gestelle im unteren Preissegment, für Gestelle aus der mittleren Preisklasse, wie natürlich auch für die High-Class-Modelle aus der Buggy Luxusklasse.

Unter dem Strich sollte bei einem Buggy alles zusammenpassen, die Optik und der Preis, die Sicherheit und die verstellbare Ausstattung, die Haltbarkeit, die Handhabung, der Fahrkomfort und die kindgerechte Gestaltung.

Babysportwagen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einen Preis-Leistungs-Vergleichssieger können Sie auch dem aktuellen Buggy-Test entnehmen. So können Gefährte gefunden werden, die zwar nicht viel kosten, aber dafür eine vergleichsweise gute bis sehr gute Ausstattung sowie eine leichte Handhabung und optimalen Fahrkomfort für Ihr Kind bieten.

Nützliche zusätzliche Ausstattung

Für Babysportwagen gibt es reichlich zusätzliche verstellbare Ausstattung für den besseren Komfort zu kaufen. Je nach Buggy ist ein Teil der zusätzlichen Ausstattung bereits beim Kauf des Buggys selbst enthalten. Anderes kann, vom gleichen Hersteller, oder von anderen Herstellern, zugekauft oder nachgekauft werden.

Buggy Zusatzausstattung

  • BabyschaleMit dem 3 in 1 Kombikinderwagen Komplettset PLUTO sind Sie für alle Eventualitäten gerüstet.
  • Kinderwagenbefestigung
  • Kindergurt
  • Sonnenschirm
  • Regenabdeckung
  • Trinkflaschen
  • Becher
  • Behälter zum Einstellen von Trinkflaschen
  • Getränkehalter
  • Buggyboard
  • Kinderwagennetze
  • Befestigungen für Wickeltaschen und Einkaufstaschen
  • Einkaufsnetze
  • Wickeltaschen
  • Wickelrucksack
  • Buggy-Organiser
  • Adapter für Autositze
  • Ersatzreifen
  • Schläuche für Reifen und Ersatzreifen
  • Spielzeug zum Anbringen oder Anhängen am oder im Buggy

Beim Kauf der zusätzlichen Ausstattung gilt, was beim Kauf eines Gestells auch gilt: es sollte auf die kindgerechte Gestaltung geachtet werden. Es sollte keine Verletzungsgefahr bestehen, und die zusätzliche Ausstattung sollte schadstofffrei, oder zumindest schadstoffarm sein.

Pflege & Reinigung

Bei einem Buggy kommt es auf viele verschiedene Punkte an. An einen wird beim Kauf eines solchen Kindersportwagens jedoch oft nicht gedacht, dabei sind Pflege und Reinigung eines Gefährts wichtig. Zum einen damit der Sportwagen weiter gut fährt, zum anderen, dass das Kind auch gesund bleibt.

Der Buggy muss einfach und schnell hygienisch gereinigt werden können. Dies ist dabei der erste wichtige Punkt.

Dabei ist es auch wichtig, dass der Buggy mit entsprechenden Mitteln zur hygienischen Reinigung gereinigt werden kann, ohne dass er dabei beschädigt wird. Das heißt, die Farben und Designs müssen farbecht sein, und nicht nach mehrmaligem Reinigen bereits verblassen, oder gar verwischt werden.

Die Reinigung des Babysportwagens sollte zwar nicht mit zu scharfen Mitteln durchgeführt werden, da ja das Kind damit auch wieder gefahren werden soll. Dennoch sollte der Kinderwagen eine gründliche Reinigung aushalten können, ohne dass es gleich zu Veränderungen der Farbe und/oder des Stoffes bzw. verwendeten sonstigen Materials am Buggy kommt.

Für die Pflege eines Gestells ist nicht nur die hygienische Reinigung wichtig, sondern auch der Rest des Kindersportwagens sollte dabei nicht außer Acht gelassen werden. Zum einen ist dies natürlich die Bereifung, die hin und wieder geölt werden sollten, damit sie richtig laufen. Zumindest wenn sie aus den entsprechenden Materialien bestehen.

Auch die Reinigung der Bereifung ist wichtig, damit nicht Steine und Scherben bald zu einem Platten führen, oder sich Steine und anderer Dreck zwischen die Bereifung und das Fahrwerk schieben können, und den Babysportwagen dadurch kaputtmachen.

Zudem ist es zu empfehlen, die Abdeckungen und auch die Einkaufsnetze regelmäßig zu reinigen. Bei Regenabdeckungen zu denken, das wäscht der Regen ja ab, ist nicht gerade förderlich für die Gesundheit des Kindes, kommt dieses doch mit der Abdeckung in Berührung, bzw. muss die Dämpfe und Verschmutzungen solcher Regenabdeckungen direkt einatmen.

Für Babysportwagen können spezielle Reinigungsmittel als zusätzliche Ausstattung gekauft werden. Auch Schläuche für die Reifen und Ersatzräder können als Zubehör nachgekauft werden. Ein Gestell, welches über viele Monate halten und gut laufen soll, muss regelmäßig gepflegt und gereinigt werden. Nehmen Sie sich alle paar Tage ein paar Minuten Zeit dafür, ballt sich das Ganze auch nicht so sehr, dass eine Stunde oder mehr dafür draufgeht.

HARTAN – Buggy Hersteller im Fokus

HARTAN-KinderwagenQualität »Made in Germany« ist nach wie vor ein Gütesiegel, und bei HARTAN prangt es auf jedem Buggy, den Sie von dieser Marke kaufen können.

Was das traditionsreiche Familienunternehmen aus Deutschland sonst noch auszeichnet, erfahren Sie in unserer kleinen Markenvorstellung.

Was hinter der Marke steckt

Hartan Racer GT, Kollektion 2019 - 824 Dark NavyDie Anfänge von HARTAN reichen zurück bis in das Jahr 1892, damals widmete man sich allerdings noch recht bescheiden der Produktion von kleineren Korbwaren.

In den 1920er Jahren wurden dann ganze Möbel daraus, bis im Jahr 1950 endlich die Herstellung von Kinderwagen in den Mittelpunkt rückte. Diese Ausrichtung des Unternehmens sollte sich in den Folgejahren sehr bewähren.

Die Kinderwagen von HARTAN waren auf dem Markt so erfolgreich, dass bereits nach drei Jahren die Produktionskapazität deutlich ausgebaut und eine neue Fertigungsstätte errichtet werden musste.

Auch im Anschluss wuchs das Familienunternehmen kontinuierlich weiter, vergrößerte Verwaltung und Produktion und setzt bis heute auf Modernisierung und Expansion.

Hartan Racer GTS mit Handbremse 813 Softtasche, Gestell silberUngewöhnlich und bemerkenswert an der Firmenphilosophie von HARTAN ist der Umstand, dass bis heute alle Produkte in Deutschland konstruiert, designt und hergestellt werden.

Das ist im Zeitalter der fortschreitenden Globalisierung schon längst nicht mehr selbstverständlich und auch in unserem großen Buggy Test 2019 schon beinahe ein Alleinstellungsmerkmal.

Dass zu den hohen Qualitätsstandards, auf die sich das Unternehmen mit Stolz beruft, auch eine umfassende Prüfung auf Schadstoffe gehört, versteht sich von selbst.

Das bestätigen auch die zahlreichen Zertifikate, die HARTAN auf seiner offiziellen Webseite veröffentlicht hat. Unter dem Aspekt Sicherheit und Unbedenklichkeit können Eltern bei HARTAN also ohne Sorge zugreifen.

Nicht selbstverständlich: Noch immer befindet sich das Unternehmen HARTAN fest in den Händen der Gründerfamilie, inzwischen schon in der 4. Generation.

Weil die Qualität stimmt und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, finden sich früher oder später immer wieder interessante Modelle von HARTAN in unserem Buggy Test – und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen.

Die Buggys von HARTAN

An Auswahl fehlt es bei HARTAN nicht, es gibt gleich mehrere Produktlinien und Modelle mit jeweils eigenen Vorzügen und zu ganz unterschiedlichen Preisen.

Alle erfüllen die hohen Standards, die für Produkte von HARTAN charakteristisch sind. Wir gehen in unserem Buggy Test natürlich kompetent auf alle diese besonderen Eigenschaften ein und sagen Ihnen, ob sich ein Kauf lohnt.

Die Buggys der RACER-Serie lassen sich beispielsweise auch als normale Kinderwagen nutzen – mit wenigen einfachen Handgriffen stellen Sie den Modus ein, den Sie gerade benötigen.

Hartan VIP XL Kombikinderwagen - SELECTION - 241 - Leoprint braun - 2015Das Fahrgestell sieht dabei nicht nur gut aus, sondern ist auch stabil – und außerdem angenehm leicht, denn es besteht vollständig aus hochwertigem Aluminium.

Mobilität ist für Eltern heute wichtiger denn je, deshalb sind die Buggys von HARTAN auch leicht zusammenklappbar und von den Maßen auf einen Transport in einem handelsüblichen Kofferraum ausgerichtet.

Damit steht einem sinnvollen Zusammenspiel von Auto und Kinderwagen nichts im Weg und Sie brauchen auch bei größeren Ausflügen nicht auf Ihren gewohnten Buggy zu verzichten.

Für eine besonders gute Manövrierfähigkeit und hohe Beweglichkeit sorgen die einzeln verstellbaren Schwenkräder, die Sie auf Wunsch aber auch festklemmen können, um ein ungewolltes Abdriften zu vermeiden.

Die Sitzeinheit können Sie in beide Richtungen drehen, um Ihrem Kind immer einen interessanten Ausblick zu ermöglichen – hat das Kind etwas zu sehen, wird die Fahrt gleich weniger anstrengend.

Falls Sie gerne flott unterwegs sind, ist der JOGGER von HARTAN womöglich die richtige Wahl für Sie:

Er ist ganz auf schnelle Fortbewegung ausgelegt, das feststellbare Einzelschwenkrad garantiert Ihnen eine überdurchschnittlich hohe Wendigkeit – und falls Sie doch einmal zu schnell unterwegs sind und spontan anhalten müssen, hilft Ihnen dabei die integrierte Handbremse.

Noch vielseitiger einsetzbar ist das Modell SKY, bei dem Sie nicht nur die Wahl zwischen Buggy und Kinderwagen haben, sondern sogar einen praktischen Autositz bekommen. Eine ungemein nützliche Allzweckwaffe, mit der Sie nahezu jeder Situation gewachsen sind – und Ihrem Kind immer einen sicheren Halt bieten können.

Mit der TOPLINE-Serie greifen Sie qualitativ nach den Sternen, denn bei diesen Buggys, die sich ebenfalls als Kinderwagen nutzen lassen, hat HARTAN besonderen Wert auf Perfektion gelegt und alle technischen Eigenschaften noch ein wenig mehr auf die Spitze getrieben. So viel Klasse hat natürlich ihren Preis, aber dafür bekommen Sie auch einen hochwertigen Buggy mit einer Menge Bedienkomfort und hoher Fertigungsqualität.

Auch im dichtesten Gedränge immer beweglich und flexibel ist der VIP von HARTAN, ein Buggy, der auf Mobilität und Platzersparnis ausgelegt ist. Besonders seine gute Verstaubarkeit zeichnet ihn aus, ohne dass Sie deshalb Abstriche bei der Stabilität machen müssten.

Außerdem erwähnenswert ist der XPERIA, mit dem Sie auch auf kleinem Raum eine gute Figur machen und enge Aufzüge, Straßenbahnen oder Busse nicht fürchten müssen. Und für glückliche und stolze Zwillingseltern gibt es den Buggy ZWILLING, der mit seinem Doppelsitz gleich beiden Geschwistern auf bequeme Weise gerecht wird.

Für alle Modelle gibt es von HARTAN noch passendes Zubehör, mit dem Sie die Funktionalität Ihres Buggys erweitern und zusätzliche Optionen freischalten können.

Fazit

Hartan VIP XL Kombikinderwagen - SELECTION - 241 - Leoprint braun - 2015 SETMit dieser deutschen Wertarbeit machen Sie nichts verkehrt: HARTAN garantiert hohe Qualität und ein unspektakuläres, aber der funktionales Design.

Die kombinierte Nutzungsmöglichkeit als Buggy und Kinderwagen ist eine echte Stärke, die ausgereiften Sicherheitsstandards geben Eltern ein gutes Gefühl. Dazu kommen die flexible Lenkung und ein geringer Platzbedarf – die Modelle von HARTAN gehören ganz klar zu den besonders alltagstauglichen Produkten in unserem Buggy Test.

ABC Buggy Marke im Fokus

ABC-KinderwagenDas ganze ABC der Kinderwagen und Buggys beherrscht ABC Design, die immer noch junge oder doch jung gebliebene Firma aus dem bodenständigen Baden-Württemberg.

In unserem Markenporträt erfahren Sie alles, was Sie über ABC wissen müssen – und lernen vielleicht noch den einen oder anderen Buchstaben im großen Baby-Alphabet dazu.

Was hinter der Marke steckt

ABC Design Kombi-Kinderwagen Set Viper 4 – Komplettset, inkl. Baby-Tragewanne für NeugeboreneDas ABC beginnt im Jahr 1989, in Waldshut, Baden-Württemberg, wo der Unternehmer Dietmar Fischer gemeinsam mit seiner Frau Evi den Vorsatz fasst, hochwertige Baby- und Kinderprodukte zu einem fairen Preis anzubieten.

Der erste Schritt zur Umsetzung dieses Vorhabens ist die Einführung der italienischen Kinderwagenmarke »Monbebe« auf dem deutschen Markt.

Das klappt so gut, dass ABC Design sich an die Einführung einer eigenen Kollektion wagt.

Schon zwei Jahre später, im Jahr 1991, sind die in Taiwan produzierten Artikel unter dem Namen »Baby Fun« in Deutschland erhältlich und finden begeisterte Abnehmer.

1993 verlagert ABC Design die Produktion nach China und ersetzt die erfolgreiche Kollektion »Baby Fun« durch eine neue Edition, die dieses Mal den Namen der Herstellerfirma trägt. Ein cleverer Schachzug, der sehr zur weiteren Bekanntheit der Marke ABC beiträgt.

In den Folgejahren wurden die ersten Sport- und Zwillings-Buggys entwickelt und auf den Markt gebracht. Sportlich aktive Eltern konnten ihre Kinder endlich auch zum Training mitnehmen, und Zwillingsgeschwister ließen sich bequem in einem einzigen Wagen schieben.

ABC Design Zoom - Zwillings und GeschwisterkinderwagenMit dem Modell »Tech Rider« gelang ABC dabei sogar eine Weltpremiere:

Es handelte sich um den ersten Sport-Buggy mit Schwenkschieber.

In den Folgejahren konnte ABC kontinuierlich expandieren und sich auf der ganzen Welt etablieren. Neue Firmengebäude wurden errichtet, die Lagerkapazitäten beträchtlich erhöht – alle Zeichen stehen auf Erfolg, und im Jahr 2000 kommen schließlich die ersten Kinderwagen mit hochwertigen Luftreifen auf den Markt, die für ein ganz neues, sanftes Fahrgefühl sorgen.

Immer wieder zeigt sich ABC auf Messen in Europa und Russland, das Portfolio wird um originell designte Hochstühle, Kombikinderwagen, faltbare Kinder-Buggys und Babywippen ergänzt, die inzwischen in über 33 Ländern mit Begeisterung gekauft werden.

Regelmäßig gewinnen die innovativen Produkte von ABC namhafte Preise und erregen die Aufmerksamkeit von Presse und Kunden.

Maßgeblichen Anteil an der fortlaufenden Erfolgsgeschichte von ABC Design hat die sympathische Firmenphilosophie, die ganz auf die Verantwortung gegenüber dem Baby und seinen Eltern setzt und die ideale Lösung für die Bedürfnisse des Kindes allen anderen Erwägungen voranstellt. Das kommt gut an – auch in unserem großen Buggy Test.

Die Buggys von ABC

ABC Design Kombi-Kinderwagen Set Turbo 4 - inkl. 3in1 Tragewanne für NeugeboreneDie Buggys von ABC gibt es in verschiedenen Farben, Sie dürfen sich also ganz frei Ihr persönliches Lieblings-Design auswählen, mit dem Sie und Ihr Kind sich auf der Straße am wohlsten fühlen.

Damit Sie immer gut vorankommen, wurde der Buggy besonders wendig und leichtgängig konzipiert. Auch bei Nichtgebrauch fällt er Ihnen nicht zur Last: Mit nur einer Hand können Sie ihn kinderleicht zusammenfalten und dann platzsparend verstauen oder sicher transportieren.

Die einfache Handhabung ist überhaupt ein Markenzeichen der Buggys von ABC, denn junge Eltern haben in ihrem Alltag schon mehr als genug zu tun und freuen sich über jede Erleichterung.

Deshalb soll der Umgang mit einem ABC-Buggy so unkompliziert wie nur möglich sein:

Alle Modelle lassen sich jederzeit mit seiner Feststellbremse zuverlässig am Wegrollen hindern – so können Sie sich während Ihrer Pause auch wirklich erholen und müssen nicht ständig eine Hand am Griff des Buggys haben.

ABC Design Zoom - Zwillings- und GeschwisterkinderwagenZusammengeklappt lassen sich die Buggys von ABC leicht in jedem handelsüblichen Kofferraum transportieren. Eine wichtige und nützliche Eigenschaft, die den Buggy auch zu einem idealen Begleiter auf Urlaubsreisen oder Tagesausflügen macht.

Was für Papa und Mama ein harmloser Spaziergang ist, kann für einen kleinen Menschen geradezu eine Herkulesaufgabe sein – nur nicht mit dem Buggy von ABC, in dem man so schön gemütlich über Wiesen und Wege fahren darf.

Auch einfaches Schieben kann mit der Zeit durchaus anstrengend werden – wenn der Rücken ständig gekrümmt werden muss, weil der Griff des Buggys zu niedrig ist.

Mit dem praktischen verstellbaren Knickschieber von ABC gehört dieses Problem der Vergangenheit an, Sie können ihn jederzeit mit einem Handgriff ganz bequem an Ihre Größenverhältnisse anpassen.

ABC Design Kombi-Kinderwagen Set Turbo 4 - inkl. 3in1Für die meisten Buggys von ABC bekommen Sie auch viel optionales Zubehör und vor allem passende Aufsätze für Tragewannen oder Sportsitze. Damit Sie sich bei der Montage auch bestimmt nicht ärgern müssen, setzt ABC auf ein ausgeklügeltes Adaptersystem, mit dem der Wechsel fast von selbst geschieht und sie gar nicht viel drehen oder drücken müssen.

Falls Ihr Kind auf der Fahrt doch einmal müde wird, können Sie mithilfe der verstellbaren Lehnen und Stützen die meisten Buggys von ABC in eine bequeme Liegeposition bringen, in der ein kurzer oder langer Schlaf genauso gut möglich ist wie im heimischen Bettchen.

Einzelheiten zu der jeweiligen Ausstattung der Buggys von ABC entnehmen Sie immer der Tabelle in unserem Buggy Test – falls es gerade kein Modell von ABC in unsere Auswahl geschafft hat, finden Sie dort auch immer hochwertige Alternativen.

Fazit

ABC Design Kombi-Kinderwagen Set Turbo 4 - inkl. 3in1 Tragewanne NeugeboreneDieses ABC lernen Eltern und Kindern schnell: Mit den Buggys von ABC tun Sie keinen Missgriff, sondern buchstabieren jede Situation fehlerfrei und flüssig.

In unserem Buggy Test gibt es deshalb regelmäßig gute Zensuren für die Produkte von ABC Design, und wenn Sie auf der Suche sind nach einer kompakten Transportlösung für Ihre Kinder, dann könnte ein Buggy von ABC die richtige Antwort sein.

Technische Innovation, ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis und immer wieder eine ansprechende Optik machen die Angebote von ABC zu einer ernst zu nehmenden Kaufoption für junge oder werdende Eltern.

HAUCK – Buggy Marke im Fokus

HAUCK-KinderwagensetBuggys von HAUCK sind eine feste Größe in unserem Buggy Test und nicht selten gleich mehrfach mit einer Kaufempfehlung vertreten.

Wie erfolgreich das deutsche Familienunternehmen wirklich ist, erfahren Sie an dieser Stelle:

Wir stellen Ihnen eine traditionsreiche Marke vor, die es in sich hat und neben aller eigenen Qualität auch noch mit einer der wertvollsten Lizenzen der Welt aufwarten kann.

Was hinter der Marke steckt

Hauck 312193 Reisesysteme Viper SLX Trioset Inklusive Wanne, Zero PlusFamilienunternehmen besitzen ihren ganz eigenen Charme und können oft mit Stärken in der persönlichen Ansprache punkten, die anonymen Großkonzernen längst verloren gegangen sind.

Das gilt auch für das deutsche Traditionsunternehmen HAUCK, das sich nur mehr seit über 90 Jahren um das Wohl der Kinder sorgt.

Tradition und Familie sind bei HAUCK keine leeren Worthülsen, sondern durchaus ganz wörtlich zu verstehen:

Im Jahr 1923 gründete der Korbmacher Felix Hauck seine eigene Werkstatt – im oberfränkischen Sonnefeld, das Branchenkennern als »Wiege des Korbhandwerks« gilt.

Den ersten großen Erfolg erzielt Felix Hauck dann auch mit von Hand gefertigten Korbwiegen für Kinder.

Das Angebot des jungen Unternehmens wird bald erweitert und aus der Wiege wird ein Wagen:

Zu den gern gekauften Korbwiegen gesellen sich Taufkleider und in den 1970er Jahren schließlich Kindermöbel und Kinderwagen.

Hauck 312193 Reisesysteme Viper SLX Trioset Inklusive Wanne, Zero PlusDer immer weiter wachsende Erfolg erlaubt es der Familie Hauck, zusätzlich zu ihrer eigenen Produktlinie auch lizenzierte Marken anzubieten.

Als vielleicht wichtigstes Argument für das gewachsene Renommee von HAUCK ist in diesem Zusammenhang wohl die Lizenzierung der Disneywelt zu nennen – auf diese Weise bekommen Sie die weltberühmten Figuren des amerikanischen Unterhaltungsriesen für Ihr Baby- und Kinderzimmer.

Kein Wunder, dass HAUCK inzwischen in aller Welt ein geschätzter Name ist!

Eine Sache hat der große kommerzielle Erfolg jedoch nicht verändert: Noch immer befindet sich das Unternehmen in den Händen der Gründerfamilie, inzwischen bereits in der vierten Generation. Seit 2002 besitzt man zudem eine eigene Premiummarke: Unter dem Label iCoo bekommen Sie besonders exklusive Produkte für Ihre Kinder.

Aber ob exklusiv oder nicht: In unserem Buggy Test 2019 stellen wir für Sie sicher, dass Sie nur die besten Produkte für Ihr Kind erhalten – das gilt natürlich auch und besonders für die Buggys von HAUCK.

Die Buggys von HAUCK

Hauck 312193 Reisesysteme Viper SLX Trioset Inklusive WanneIn unserem großen Buggy Test dreht sich natürlich alles um die praktischen kleinen Kinderwagen, auch wenn das riesige Sortiment von HAUCK Autositze, Wippen, Schutzgitter und viele Kinderartikel mehr umfasst.

Einiges davon finden Sie auf unseren Testseiten in den jeweiligen Unterrubriken – natürlich nur, wenn wir Ihnen den Kauf ohne Einschränkung empfehlen können.

Buggys von HAUCK sind leicht und wendig und erlauben so eine komfortable Lenkung auch im Trubel einer belebten Einkaufsmeile.

Dabei geht die Manövrierfähigkeit nie zu Lasten der Sicherheit, auf die HAUCK von jeher großen Wert legt: Nicht ohne Stolz verweist man auf der firmeneigenen Webseite auf die umfangreiche Zusammenarbeit mit vielen renommierten Prüfinstituten.

Darüber hinaus führt HAUCK in Eigenregie noch intensive zusätzliche Untersuchungen durch, die sicherstellen sollen, dass alle Kinderartikel auch wirklich frei sind von jeglichen Schadstoffen.

Dazu gehören aufwendige Langzeittests, die den gesamten Lebenszyklus eines Produkts umfassen und so für größtmögliche Sicherheit garantieren.

Auch beim Preis bietet Ihnen HAUCK das eine oder andere Schnäppchen:

Für unseren Buggy Test haben wir beispielsweise günstige Modelle wie den HAUCK Sport SP12 Shopperwagen getestet, den Sie bereits für um die 50Hauck 312339 Reisesysteme Viper Euro erwerben können – und das ohne qualitative Abstriche, denn der kleine Buggy muss sich in der Praxis nicht vor seinen großen Brüdern verstecken.

Dass Dreiräder mehr sind als nur Spielsachen beweist HAUCK mit dem Modell Viper SLX, das Sie auch in unserem Buggy Test finden:

Der Buggy besitzt nur drei Räder, die dafür aber recht groß gehalten sind und eine bequeme und eingängige Lenkung erlauben. Dieses System überzeugt nicht nur uns, sondern begeistert auch viele Kunden auf Amazon, die gute Wertungen vergeben.

Viel Lob bekommt auch die platzsparende Handhabung:

Die mit einer Hand zusammenklappbaren Buggys sind für Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln ideal geeignet und sparen dem Benutzer eine Menge Stress, wenn die räumlichen Verhältnisse einmal beengt sind. Natürlich eignen sie sich auch hervorragend für einen Transport mit dem Auto.

Hauck 312193 Reisesysteme Viper SLX Trioset Inklusive Wanne, Zero Plus Mutter und KindIn Bezug auf das Design stehen Ihnen viele Farben und Muster zur Auswahl: Es gehört heute zum guten Ton, dass Kinderwagen auch über ein ansprechendes Äußeres verfügen, und bei HAUCK müssen Sie diesbezüglich auch keine Abstriche machen. Von knalligen Farben bis hin zu einem gedeckten Schwarz ist alles vorhanden.

Viele Buggys von HAUCK bringen auch sonst einige Komfortfunktionen mit:

Verstellbare Rückenlehnen, die sogar eine Liegeposition erlauben, einstellbare Fußstützen, Getränkeablagen oder ein verlängerbares Verdeck – worauf Sie sich im Einzelnen freuen dürfen, verrät Ihnen zuverlässig unser großer Buggy Test 2019.

Fazit

Hauck 312193 Reisesysteme Viper SLX Trioset Inklusive Wanne, Zero Plus BabyTradition ist Trumpf und zahlt sich aus: Den Buggys von HAUCK ist die Herkunft aus einem handwerksorientierten Familienunternehmen positiv anzumerken.

Hier entwickeln Eltern für Eltern und wissen ganz genau, worauf es in der täglichen Praxis beim Gebrauch von Buggys ankommt. Nicht zuletzt deshalb schaffen es die hochwertigen Produkte von HAUCK immer wieder in unseren Buggy Test – auch wenn es vielleicht nicht immer ganz zum Buggy Testsieger reicht.

Buggys FAQ

Beim Kauf eines Gefährts gibt es verschiedene Punkte zu beachten, bzw. Punkte, die wichtig sind. Diese wollen wir nachfolgend kurz erläutern.

Was ist ein Buggy?

Was ist ein Buggy?

Ein Buggy ist ein Kinderwagen, der ab dem Lebensmonat wenn das Kind sitzen kann, spätestens wenn das Kind zu laufen beginnt, genutzt wird. Da es mittlerweile Sportwagen gibt, an bzw. in denen Babyschalen angebracht werden können, kann ein solcher Kinderwagen bereits von Anfang an als erstes Gestell verwendet werden.

Das Buggy-Design

Das Buggy-Design

Die Gestelle gibt es in vielen verschiedenen Farben, Farbgestaltungen und Designs. Inzwischen haben sich auch bekannte Designer dieses Themas angenommen. Auch zahlreiche verschiedene Comic-Styles haben inzwischen ihren Weg auf Buggys gefunden.

Buggys in Trendfarben

Buggys in Trendfarben

Jedes Frühjahr eine neuen Buggy in den Trendfarben des jeweiligen Jahres? Nicht jeder braucht das, aber wer es mag, findet Jahr für Jahr in den Onlineshops und Fachgeschäften reichlich neue Auswahl in Sachen Buggys in Trendfarben.

Räder

Räder

Ein Buggy muss nicht nur gut aussehen und kindgerecht gestaltet sein, sondern auch der Rest der Ausstattung wie die verstellbare Rückenlehne, der Fahrkomfort und die einfache Handhabung muss stimmen. Dazu gehören auch die Räder eines Buggys. Diese können aus unterschiedlichen Materialien, und unterschiedlich angebracht sein. Dies hat auch zur Folge, dass nicht jeder Buggy die gleiche Belastbarkeit hat. Beim Kauf eines Buggys sollte deshalb nicht nur auf die Größe und Form der Reifen geachtet werden, sondern auch auf ihre tatsächliche Belastbarkeit. Hierzu können Sie ergänzend auch den Test von Stiftung Warentest über Buggys 2019 einlesen.

Günstig oder Luxusklasse

Günstig oder Luxusklasse

Auf unseren Gehwegen, in unseren Parks und auf unseren Spielplätzen fällt eines vermehrt auf: die Tendenz geht beim Buggy immer mehr in Richtung Luxusklasse. Luxusbuggys gibt es sowohl in Onlineshops, die Buggys verkaufen, wie auch im Fachhandel vor Ort. Die Vergleichsergebnisse von Buggy-Tests zeigen, dass diese Art von Kinderwagen nicht immer dem Preis angemessen sind, aber mitunter tatsächlich High-Class-Modelle sind. Ob jemand einen günstigen Buggy besorgt, oder einen Luxusbuggy, wird sowohl vom eigenen Geldbeutel, den eigenen Wünschen wie auch den eigenen Ansichten von Eltern und Großeltern abhängen. Für die Kinder selbst dürfte dies nicht wichtig sein. Für sie ist das Wichtigste die kindgerechte Gestaltung und der Fahrkomfort, die ihnen ermöglicht, auch bei langen Fahrten mit dem Kindersportwagen noch mit viel Komfort und sicher zu sitzen.

Pflegeleicht und leicht zu reinigen

Pflegeleicht und leicht zu reinigen

Bei einem Buggy spielen Hygiene und Pflege eine große Rolle. Ein Buggy sollte deshalb nicht nur gut zu reinigen sein, sondern zugleich die Möglichkeit bieten, dass Räder und andere verstellbare Ausstattungsmerkmale wie die Rückenlehne einfach und schnell ersetzt, oder zumindest repariert werden können.

Der Buggy mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Buggy mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Beim Kauf eines Buggys kommt es nicht nur auf den Preis alleine an, sondern auch darauf, was der Käufer für diesen Preis bekommt. Beim Buggy Test haben Experten natürlich auch einen Preis-Leistungs-Test (und passend verlinken) durchgeführt, bei dem sich der Buggy mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis hervorgetan hat. Das Meiste zu bekommen für den Preis, der bezahlt werden muss, das ist am Ende das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bei einem Produkt. Dies gilt auch beim Buggy-Kauf für Ihr Kind!

Buggy-Zubehör

Buggy-Zubehör

Für Buggys gibt es mittlerweile zahlreiches Zubehör. Dies geht von den Universalnetzen, über das Buggyboard, hin zu Trinkflaschen und bis zur Wickeltasche. Je nach Hersteller und Gestell wie bei z.B. Maclaren gibt es das Zubehör beim Kauf schon dazu, oder es kann dazugekauft oder nachgekauft werden. Dies gilt auch für Ersatzteile wie Schlauch für die Buggyreifen und Ersatzreifen.

Weiterführende Links und Quellen:

  1. http://www.rund-ums-baby.de/baby/kinderwagen/
  2. http://www.eltern.de/baby/pflege-und-ausstattung/buggy-modelle.html
  3. http://www.kinderbuggys.net/fuer-welches-alter-meines-kindes-ist-welcher-kinderwagen-geeignet/

Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.152 Bewertungen. Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...