TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Backofen-Vergleichstabelle

Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen im Vergleich

Aktualisiert am:

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Backofen  Vergleich 2021:

Zum Backofen -Vergleich 2021

Manchen Menschen genügt bereits ein Backofen, der eine gleichmäßige Hitzeverteilung bietet und gut beschichtet ist. Was dagegen moderne Geräte können, schlägt alle Erwartungen. Neben der Selbstreinigung durch Dampf oder Pyrolyse können die Modelle auf mehreren Ebenen gleichzeitig genutzt werden, ohne dass sich die Aromen vermengen. Der Ofen kann durch Schnellheizfunktion zügig aufgeheizt werden, erlaubt eine sehr starke Hitze wie eine sanfte Heißluftzirkulation, so dass der Backofen in seinen Funktionen genau an die Art der Speisen angepasst werden kann.

Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen im Vergleich
ExpertenTesten.de Archiv Backofen

Funktionsübersicht

  • Produktabmessungen : 54,8 x 59,5 x 59,5
  • Artikelgewicht : 36 Kg
  • Energieeffizienzklasse : A
  • Garraum : 65 L
  • Energieverbrauch konventionell : 0.89
  • Energieverbrauch im Umluft Modus : 0.66
  • LCD Display : [Ja]
  • Selbstreinigungssystem : [Ja]
  • Kindersicherung : [Ja]
  • Antifinger Beschichtung : kA
  • Beheizungsarten : Grill, Heißluft, Umluft
  • Zubehör : [Nein]
  • Garantie : kA
Aktuelles Angebot derzeit nicht verfügbar Exakten Preis auf Amazon prüfen!

Vorteile

  • Der 3D-Heißluft-Technik
  • Das Backen, Garen und Grillen
  • Die Selbstreinigungsfunktion
  • Ein Eco-Programm
  • Stabil

Nachteile

  • Das Gerät ist etwas teurer
  • Gewicht

Wer dazu optisch etwas geboten haben möchte, kann über die Anschaffung von Einbaubacköfen nachdenken, die es aus gebürstetem Edelstahl mit Bedienfeld und Display gibt. Das bringt auch der „Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen“ mit, der dazu sehr energiesparend arbeitet, obwohl er über eine Pyrolysefunktion verfügt. Die gute Beschichtung und Isolierung sorgt für die beste Luftzirkulation, ohne dass die Hitze von außen zu spüren ist.

Daten & Fakten

Lieferung und Verpackung

Der Versand des Backofens erfolgte nach der vom Hersteller angegebenen Zeit. Als etwas größeres und sperriges Gerät wurde die Lieferung von einer Spedition übernommen, die den Backofen dann auch in Karton, Styropor und Folie verpackt sicher bis in die Küche brachte. Das Gerät war neu, unbeschädigt und schon beim Auspacken sehr schick anzusehen. Die saubere Verarbeitung und die mattglänzenden Leisten stachen besonders hervor.

Nähere Informationen zum Hersteller

Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-BackofenDer Konzern Siemens ist in vielen Bereichen vertreten und gehört seit der Gründung 1847 als einfache Telegraphenbauanstalt zu den bekannten Herstellern. Speziell für Haushaltsgeräte ist die Gruppe „Siemens Haushaltsgeräte“ zuständig, die auch eine eigene Website mit allen benötigten Informationen, dem Produktangebot, dem Kundenservice und Servicetechnikerdienst bietet. Die Produkte umfassen alles, was für einen modernen Haushalt benötigt wird. Von der Waschmaschine bis zum Kühlschrank ist alles dabei.

Die im Vergleich vorgestellten Einbaubacköfen gehören zu der Serie „iQ500“. Sie sollen die Zubereitung deutlich vereinfachen, ein modernes und schickes Design mitbringen, da aus klaren Strukturen, Linien und Materialien geformt die Anwendung erleichtert. Genauso sind ein Lichtdesign-Konzept und viele innovative Funktionen geboten, die die Schnellaufheizung und Selbstreinigung betreffen, um dem Kunden Zeit und Aufwand ersparen zu können.

Maße, Gewicht und Art des Backofens

Auch dieses Gerät hatte die durchschnittlich normalen Einbaumaße von 59,5 x 54,8 x 59,5 Zentimeter und ließ sich so optimal in vielen Küchen integrieren. Der Backofen war nicht allzu schwer und wog 36 Kilogramm, hatte eine zweifach verglaste Front mit hervorragenden Isoliereigenschaften, die auch bei hohen Temperaturen eine Wärme von 40 Grad nicht überstiegen. Das Heizverfahren bestand aus Heiß- und Umluft.


Die Selbstreinigungsfunktion, die der Backofen besaß, war die moderne Form der Pyrolyse.

Design, Material, Farbe und Garraumgröße

Das Design war durch den gebürsteten Edelstahl in mattglänzender Ausführung optisch sehr gelungen, modern und elegant. Der Backofen hatte eine dickere Glasfront, einen abgerundeten Griff und ein Bedienfeld mit zwei Reglern für die Programme und die Temperatur, vier Tasten und ein Display mit Beleuchtung.

Das Gerät wurde mit zwei Backblechen und zwei Grillrosten geliefert. Er war silber- und schwarzfarbig. Das Display leuchtete grün und zeigte die wichtigsten Daten an. Der Backofen war modern ausgestattet und besaß eine elektronische Uhr, einen Timer und die Pyrolysefunktion für die einfache Selbstreinigung. Der Garraum hatte ein Fassungsvermögen von 65 Litern.

Energieeffizienz und Verbrauch

Mit Geräten der Energieklasse A konnten etwa 30 Prozent Strom eingespart werden. Der Verbrauch lag bei dem „Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen“ im konventionellen Bereich bei 0,89 Kilowattstunden, bei Um- und Heißluft bei sehr geringen 66 Kilowattstunden. Trotz Pyrolyse war hier der Energieverbrauch klein und erforderte keinen höheren Effizienzbereich. Das lag zum Teil auch an der hervorragenden Isolierung im Vergleich.

Backen, Garen, Heißluft und Dampf – der Backofen in der Nutzung

Anschluss, Montage und Aufbau

Da die Gerätemaße den Standardwerten entsprachen, gestalteten sich der Einbau und der Anschluss einfach. Das Stromkabel war lang genug und musste nur in eine herkömmliche Steckdose gesteckt werden. Starkstrom, wie bei einem Kochfeld, war nicht erforderlich.

Der Backofen wurde im Vergleich in den Schrank eingelassen und dort über die Leisten verschraubt. Danach konnte er eingeschaltet und programmiert werden. Die Bedienanleitung war mit Symbolen, Bildern und Tabellen versehen, was den Einbau erleichterte. Insgesamt waren 30 bis 45 Minuten notwendig.

Bedienkomfort und Beheizungsarten

Im Vergleich zu anderen Modellen waren die beiden Drehregler bei dem „Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen“ nicht versenkbar und standen daher immer hervor. Sie hatten eine glatte Struktur und waren relativ leichtgängig. Alle Werte wurden dann auf dem Display angezeigt, der beleuchtet war, die Uhrzeit, Restlaufzeit, das Programm oder die Temperatur anzeigte.

Es gab 6 verschiedene Beheizungsarten, die für ein gutes Gelingen der Speisenzubereitung ausreichten, allerdings im Vergleich auch nicht besonders viele Auswahlmöglichkeiten boten. Hervorragend war die 3D-Heißluftfunktion, die gestattete, gleichzeitig bis zu drei Bleche einzulegen, ohne dass die Wärmeverteilung sich reduzierte.

Ausstattung, Programme und Funktionen

Mit der Schnellaufheizung war der Backofen innerhalb von nur 5 Minuten auf 175 Grad vorgeheizt, während sich der Energieverbrauch nicht erhöhte. Es gab ein Eco-Programm für die sehr schonende Zubereitung mit Ober- und Unterhitze, wobei die Hitzeverteilung und die Restwärme ausbalanciert wurden. Auch für das professionelle Grillen war das Modell bestens geeignet und hatte keine Probleme bei größeren Grillgutmengen.


Es gab über die Großflächengrillfunktion mehrere Zubereitungsprogramme mit großer und geringerer Hitze.

Reinigung und Pflege

Einen Backofen auf herkömmliche Weise zu reinigen, erfordert viel Aufwand und Zeit. Zudem sind Spritzer, Öl- und Fettrückstände nicht so leicht zu beseitigen und können mit der Zeit auch zu einer höheren Dampfentwicklung führen. Gut sind dann Selbstreinigungsfunktionen mit Wasserdampf oder noch etwas besser mit Pyrolyse, wie es der „Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen“ bot.

Das „Active Clean“-Programm konnte auf Knopfdruck alle Reste und Rückstände bei sehr hoher Temperatur zu Asche verbrennen. Die Bleche und Roste konnten im Ofen belassen werden, da sie pyrolysefähig waren. Die zurückgelassene Asche musste dann nur mit einem Küchentuch herausgewischt werden. Der Pyrolysevorgang dauerte einige Zeit und gestattete dann auch keine weitere Nutzung des Backofens. Der Energieverbrauch war dennoch nicht wesentlich höher.

Fazit

Modelle wie der „Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen“ sind darum so beliebt, weil sie mit der 3D-Heißluft-Technik das Backen, Garen und Grillen auf drei Ebenen gleichzeitig zulassen. Das Ergebnis gelingt wie gewünscht, ob knusprig, schonend oder saftig. Dazu kann der Backofen sich selbst durch Pyrolyse reinigen und macht keine zusätzliche Mühe. Das Gerät ist etwas teurer, dafür sehr schick im Design. Eine gute Glasisolierung, ein Lüftungssystem und Edelstahlfront sorgen für die optimale Luftzirkulation.

Backofen jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichs­ergebnis

Verarbeitungsqualität
Preis-Leistungsverhältnis
Komfort

Fazit: Modelle wie der „Siemens HB63AB521 iQ500 Einbau-Backofen“ sind darum so beliebt, weil sie mit der 3D-Heißluft-Technik das Backen, Garen und Grillen auf drei Ebenen gleichzeitig zulassen.

ExpertenTesten.de Backofen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.633 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...