Beratene Verbraucher:
26890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Elektrische-Kinderzahnbuerste-test
Getestete Produkte 52
Investierte Stunden 57
Ausgewertete Studien 9
Gelesene Rezensionen 259

Elektrische Kinderzahnbürste Test 2018 • Die 7 besten elektrischen Kinderzahnbürsten im Vergleich

Die elektrische Kinderzahnbürste ist für Kinder ab einem Alter von ca. 2 Jahren geeignet.In einer Bestenliste hat ExpertenTesten die besten Kinderzahnbürsten, nach Prüfung unzähliger Tests im Internet, aufgezeigt und Wertungen für Gewicht, Reinigung, Akku und einiges mehr erfasst.

Elektrische Kinderzahnbürste Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  01-Philips-Sonicare-For-Kids-Connected-bb 02-Oral-B-Stages-Power-Advanced-bb Philips-Sonicare-for-Kids-HX632103 Aiyabrush-Elektrische-Wiederaufladbare-Schallzahnbürste Oral-B-Stages-Power-Kids-Elektrische-Kinderzahnbürste,-im-die-Eiskönigin---völlig-unverforen-Design 06-elektrische-Zahnbuerste-Katze-Hello-Kitty-bb 07-Kinderzahnbürste-inklusiv-2-Ersatzbuersten-bb
  Philips Sonicare For Kids Connected Oral-B Stages Power Advanced Philips Sonicare for Kids HX6321/03 Sonic Electric Toothbrush with Bluetooth and Coaching App Aiyabrush Elektrische Wiederaufladbare Schallzahnbürste, eine Aufladung reicht bis zu 100 Tage Oral-B Stages Power Kids Elektrische Kinderzahnbürste Elektrische Zahnbürste Hello Kitty Elektrische Kinderzahnbürste
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,2 1,4 1,5 1,7 2,4 2,6 3,1
Marke

Philips

Oral-B

Philips

Aiyabrush

Oral-B

alles-meine.de GmbH

Unbekannt

Produktabmessungen

k.A.

12.5 x 23.5 x 7.1 cm

k.A.

k.A.

k.A.

ca. 19 cm lang

ca. 1,8 x 16 cm

Gewicht inkl. Verpackung

431 g

340 g

358 g

240 g

422 g

k.A.

450 g

Artikelgewicht

235 g

185 g

k.A.

k.A.

k.A.

100 g

k.A.

Reinigungstechnik

Schalltechnologie

Oszillierend-
rotierend

Schalltechnologie

Rotierend

Rotierend

Rotierend

Rotierend

Schwingzah

31.000 U/min

5.600 U/min

31,000 U/min

21,000 Mal pro Minute

k.A.

k.A.

22.000 U/min

Altersempfehlung

ab 4 Jahre

ab 3 Jahre

ab 3 Jahre

3-7 Jahre

ideal für Kinder & Baby´s

ideal für Kinder & Baby´s

k.A.

Stromversorgung

Lithium-Ionen Akku

Ni-MH Akku

Ladegerät

Ladegerät

elektrisch

R 6 – AA

1 x 1,5V AAA

Akkulaufzeit

bis zu drei Wochen

bis zu 7 Tagen

2 Wochen

100 Tage

5 Tage

k.A.

hält viele Stunden

Farbe

Türkis

Blau / Rot / Gelb

Mehrfarbig

Weiss

Eiskönigin Design

Rosa

In bunten Farben

Timer Funktion

ja

ja

ja

ja

ja

nein

nein

Putzprogramme

ja

nein

ja

ja

ja

nein

nein

Besonderheiten
  • Bluetooth-Verbindung mit Coaching-App
  • Fördert selbständiges und richtiges Putze
  • Easy-Start-Funktion
  • Ergonomischer Griff
  • 2-Minuten-Timer, 4-Quadranten-Timer
  • 2D Aktion
  • Disney MagicTimer App
  • Der rotierende PowerHead besitzt extraweiche Borsten
  • Ein-Minuten-Timer mit 16 Melodien
  • Ladestandsanzeige
  • 1 Sonicare for Kids Bluetooth-enabled handle
  • Aiyabrush elektrische Schallzahnbürste bewegt sich bis zu 21,000 Mal pro Minute. Die Hochgeschwindigkeitsbewegungen der Borsten bewirken die dynamische Flüssigkeitsströmung um Plaque zu entfernen.
  • Der rotierende PowerHead erreicht, umgibt und reinigt Zahnoberflächen und Kauflächen besonders gründlich
  • Extraweiche Borsten reinigen die Zähne so sanft wie eine weiche Handzahnbürste
  • Entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Handzahnbürste
  • Mit "Hello Kitty" - Motiv
  • mit EXTRA hochwertigen Borsten
  • Griff ist für Kinder leicht zu Halten
  • Bürstenkopf Aufsatz ist auswechselbar
  • ZAHNFLEISCH schonend
  • Sanft zum Zahnfleisc
  • Gerundete Borsten
  • Mit hygienischen Verschlusskappe
  • In die Zahn-Zwischenräume
  • Einfach zu bedienen
Qualität
Komfort
Funktionen
Preis- / Leistung
Preisvergleich
elektrischen Kinderzahnbürsten - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Elektrische Kinderzahnbürste Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine elektrische Kinderzahnbürste?

Bei einer elektrischen Kinderzahnbürste handelt es sich um ein Zahnputzgerät. Dieses reinigt die kindlichen Zähne bzw. die Zahnzwischenräume und das Zahnfleisch, im Vergleich zur herkömmlichen Zahnbürste, durchaus effektiver und gründlicher. In der Regel arbeitet die elektrische Kinderzahnbürste auf der Basis von Rotationen. Dabei ist von einem Bewegungspotenzial des Bürstenkopfes von rund 3.000 bis 10.000 Umdrehungen in der Minute die Rede.

Vergleichen Anwender diesen Wert einmal mit dem einer elektrischen Zahnbürste für Erwachsene, so ist der Unterschied deutlich sichtbar. Denn das Zahnputzgerät für die „Großen“ bewegt sich etwa 30.000 Mal in der Minute. Die Ultraschallzahnbürste arbeitet übrigens mit bis zu 1,5 Millionen Schwingungen in der Minute noch schneller. Die elektrische Kinderzahnbürste zeichnet sich dadurch aus, dass sie sowohl durch ihre optische Beschaffenheit, als auch durch ihre Funktionalität Lust aufs Zähneputzen macht.

Schließlich ist es grundlegend, dass sich die lieben Kleinen an die tägliche, gründliche Reinigung ihrer Zähne gewöhnen. Gerade Kinder nehmen häufig zuckerhaltige Nahrungsmittel in Form von Süßigkeiten, Breien und ähnlichen Leckereien zu sich.

Die elektrische Kinderzahnbürste bietet viele Vorzüge

Ein Vorteil der elektrischen Kinderzahnbürste, im Vergleich zur elektrischen Zahnbürste für Erwachsene, liegt sicherlich in dem geringeren Schwingungspotenzial der elektrischen Kinderzahnbürste. Dabei lässt sich von Grund auf eine sanftere Zahn- bzw. Mundraumreinigung gewährleisten. Nicht zu vergessen sind die möglichst abgerundeten Borsten, die ihrerseits zu einer sanften, kindgerechten Zahnhygiene beitragen.

Ob mit Akkubetrieb oder mittels Netzstecker: Die elektrische Kinderzahnbürste sollte sich leicht bedienen lassen. Vorteilhaft sind z. B. entsprechende Vibrationen, die mittels Musik oder Leuchtsignale anzeigen, wann die zweiminütige Grundzahnputzdauer vorbei ist. Denn immerhin geht es diesbezüglich auch darum, den Kindern von Anfang an ein Gefühl für das richtige Zähneputzen zu vermitteln. Die Berücksichtigung der richtigen Zahnputzzeit ist demzufolge von Relevanz.

Die richtige Zahnputztechnik sollten Sie Ihren Kindern von Anfang an vermitteln. Fakt ist, dass junge Leute, etwa ab dem 7. Lebensjahr, in der Lage sind, die elektrische Kinderzahnbürste tatsächlich korrekt anzuwenden.

Wie funktioniert eine elektrische Kinderzahnbürste?

Beim Kauf haben Eltern die Qual der Wahl zwischen einer rotierenden Zahnbürste und einer Schallzahnbürste. Die Rotationszahnbürste funktioniert wie folgt: Der Bürstenkopf bewegt sich mit etwa 3.000 bis 10.000 Umdrehungen in der Minute. Somit lassen sich im Zuge dessen Verunreinigungen und Beläge beseitigen. Es ist maßgeblich beim Putzen ein wenig Druck auf die Bürste auszuüben. Folglich können Ihre Kinder von der vollen Funktionalität der elektrischen Zahnbürste profitieren.

Anders stellt sich die Schallzahnbürste für Kinder dar. Diese Variante bewegt sich mit einer Schwingungsanzahl von bis zu 30.000 in der Minute. Sowohl die Schwingungen, als auch die Vibrationen des Bürstenkopfes tragen ihren Teil dazu bei, die Zähne und das Zahnfleisch gründlich von Verunreinigungen zu befreien. Dies gilt im Übrigen auch für die Beseitigung von Belägen in den Zahnzwischenräumen.

Grundsätzlich funktioniert die Schallzahnbürste auf der Basis eines elektrischen Schallwandlers. Ob Sie sich für die Schallzahnbürste oder für die Rotationszahnbürste entscheiden, wenn es um die Kinderzahnpflege geht, ist nach wie vor umstritten.

Wissenswertes mit Blick auf die elektrische Kinderzahnbürste

Es ist generell wichtig, den lieben Kleinen schon ab dem frühen Kindergartenalter die richtige Putztechnik zu zeigen. Am besten geschieht dies zunächst noch mit der klassischen Handzahnbürste. Diese können die Zwei- bis Dreijährigen in der Regel erheblich besser greifen. Die bessere Handhabung und das geringere Eigengewicht bieten sich diesbezüglich an. Erst wenn die Jungen und Mädchen die ideale Putztechnik erlernt und ein Gespür für das richtige Putzen bekommen haben, macht der Kauf einer elektrischen Kinderzahnbürste Sinn.

Sofern Sie ein solches Gerät schon früher angeschaffen möchten, empfehlen wir den Eltern, stets nachzuputzen, nachdem ihr Nachwuchs sich mit der elektrischen Zahnbürste die Zähne geputzt hat. Häufig kommt es vor, dass Kinder durch das Vibrieren das Gefühl haben, die Zähne ließen sich quasi ohne ihr Dazutun reinigen. Insofern belegen aktuelle, wissenschaftliche Studien: Es macht nur wenig Sinn, Kindern vor dem 7. Lebensjahr eine elektrische Kinderzahnbürste zu geben, ohne hinterher nachzuputzen.

Vorteile und Anwendungsbereiche einer elektrischen Kinderzahnbürste

Vorteile und Anwendungsbereiche

Die elektrische Kinderzahnbürste ist ein überaus wichtiges Utensil mit Blick auf eine fundierte und nachhaltige Zahnpflege. Vergleichen Sie diese einmal mit einer herkömmlichen Handzahnbürste, so mag letztere zwar handlicher und von geringerem Eigengewicht sein. Auch die Technik des richtigen Zähneputzens lässt sich mit dem Klassiker, nach Ansicht renommierter Wissenschaftler, erheblich leichter und vor allem zielorientierter erlernen.

Fakt aber ist auch, dass eine elektrische Kinderzahnbürste weit mehr dazu beiträgt, die Motivation für das Zähneputzen zu steigern. Die entsprechenden Features, je nach Modell der elektrischen Kinderzahnbürste, machen es möglich. Ganz gleich, ob durch musikalisches oder leuchtendes Signal, durch Vibrationen oder sonstige technische Highlights: Es macht den jungen Menschen nachweislich mehr Freude, die elektrische Kinderzahnbürste zu verwenden, als mit der Handzahnbürste zu hantieren. Darüber hinaus sprechen auch die bemerkenswerten Reinigungsergebnisse für sich.

In vielerlei Hinsicht von Vorteil

Während es die Handzahnbürste gerade einmal schafft, bis zu 30 Prozent der Beläge zu entfernen, gelingt es mit der elektrischen Kinderzahnbürste, immerhin bis zu 90 Prozent der Beläge zu entfernen. Nicht mit zu rechnen sind die Verunreinigungen in den Zahnzwischenräumen sowie in den schwer zugänglichen Bereichen.

Ein überaus wichtiger Aspekt bildet die Tatsache, dass gerade Kinder, im Gegensatz zu Erwachsenen, einen höheren Zuckerkonsum aufweisen. Auch die spezielle Borstenbeschaffenheit, die die elektrische Kinderzahnbürste aufweist, spricht für sich. Damit ist die elektrische Kinderzahnbürste um einiges sanfter zu Zähnen und Zahnfleisch, als die Zahnbürste für die „Großen“.

Das sind allesamt Aspekte, die für die elektrische Kinderzahnbürste sprechen. Überhaupt ist das Zahnputzgerät für Kinder überaus leicht zu bedienen. Es sieht optisch ansprechend aus und ist mit unterschiedlichen Funktionen zu haben. Weil die elektrische Kinderzahnbürste übrigens ausgesprochen sanft putzt, sind mitunter sogar Erwachsene gut beraten, zu diesem Utensil zu greifen. Insbesondere, wenn sie unter gerötetem oder gereiztem Zahnfleisch oder unter Zahnfleischbluten zu leiden haben. In diesen Fällen kann eine sanfte Massage, in Verbindung mit einer effizienten Zahnpflege, eine sehr wirkungsvolle Angelegenheit sein.

Warum sind elektrische Zahnbürsten für Kinder besonders gut geeignet?

Warum sind elektrische Zahnbürsten für Kinder besonders gut geeignet?Ein Vorteil der elektrischen Kinderzahnbürste ist, dass sich mit ihrer Hilfe eventuell vorhandene „motorische Defizite“ des Kindes ausgleichen lassen. Eine elektronische Zahnbürste ist für Kinder oft besser zu handhaben als eine normale Handzahnbürste. Das liegt daran, dass sie viele Stellen deutlich besser erreicht.

Aussehen & Design der elektrischen Kinderzahnbürsten

Heute sind viele elektrische Zahnbürsten für Kinder mit besonders schönen oder beliebten Motiven verziert. Darum greifen sie gleich noch lieber zu ihrer elektrischen Zahnbürste. Es Motive, die Jungs sehr gut gefallen, wie zum Beispiel aus der Cars-Reihe. Ebenso bietet der Handel Modelle, die eher Mädchen ansprechen dürften, wie zum Beispiel mit Barbies oder Pferden.

Während die Bürstenköpfe für die Zahnbürsten der Erwachsenen eher grau oder weiß gehalten sind, offenbaren die Zahnbürsten für die elektrischen Kindervarianten manchmal speziellen Figuren und Helden. Natürlich sind diese Produkte auch wieder in besonders ansprechenden Farben angelegt.

Hilfsmittel für das richtige Zähneputzen

Als besonderes Feature spielen einige elektrische Zahnbürsten für Kinder am Ende des Putzvorgangs eine Musik ab. Die meisten Kinder lassen sich dadurch anspornen und halten das Zähneputzen tatsächlich bis zum Ende durch. Manchmal setzt ein Timer, Vibration oder wechselnde Musik ein, um das Kind darauf hinzuweisen, dass es Zeit für einen Wechsel der zu putzenden Stellen ist. So vibriert eine elektrische Zahnbürste für Kinder zum Beispiel, wenn es sich eine Minute lang die Innenseite der Zahnreihe geputzt hat. Anschließend ist das Putzen der Außenzahnreihe für eine Minute dran. Natürlich ist es die Aufgabe der Eltern, dieses Konzept den Kindern nahezubringen bzw. zu erklären.

Welche Arten von elektrischen Kinderzahnbürsten gibt es?

Grundsätzlich unterscheiden Experten zwischen zwei Arten von elektrischen Kinderzahnbürsten. Es gibt nämlich die Rotationszahnbürste und die Schallzahnbürste.

Erstere zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass der Bürstenkopf etwa 3.000 bis 10.000 Rotationen in der Minute schafft. So ist es im Gegensatz zur klassischen Handzahnbürste buchstäblich ein Kinderspiel, Plaque und Verunreinigungen unterschiedlichster Art zu entfernen.

Bei der Schallzahnbürste verhält es sich so, dass sie bis zu 30.000 Schwingungen in der Minute schafft. Demnach beseitigt das Modell durch die „Schallaktivität“ selbst hartnäckige Beläge nahezu restlos. Ganz gleich, ob Sie sich für die Schall- oder die Rotationszahnbürste für Kids entscheiden: Die Beschaffenheit der Bürstenköpfe ist zumeist ähnlich. Die Borsten sind abgerundet und weicher, als es bei einer elektrischen Zahnbürste für Erwachsene der Fall. Wenn Sie bedenken, dass das kindliche Zahnfleisch sowie die Milchzähne besonders empfindlich und anfällig für mechanische Reize sind, ist dieser Aspekt von entscheidendem Vorteil.

Mehr Sauberkeit durch „Schall“

Während Sie bei der Anwendung der Rotationszahnbürste stets ein wenig Druck auf Zähne und Zahnfleisch ausüben müssen, um die Beläge möglichst gut zu entfernen, ist das bei der Schallzahnbürste anders. Denn diese funktioniert in erster Linie durch die Schallwellen bzw. durch die generierten Vibrationen. Demnach lassen sich die Verschmutzungen einfacher und schonender beseitigen.

Für die ganz Kleinen, die gerade erst das Zähneputzen erlernen, ist es unter Umständen ein bisschen schwierig. Sie müssen erst noch das richtige Gefühl für den idealen Druck der Zahnbürste auf ihre Zähne und das Zahnfleisch bekommen. Wenn Eltern ihren Schützlingen folglich eine sanftere Zahnputzweise beibringen möchten, kann die Schallzahnbürste vorteilhaft sein.

Auf der anderen Seite jedoch ist es bei beiden Varianten sinnvoll, dass Eltern bei ihren Kindern die Zähne sicherheitshalber noch einmal nachputzen. Demzufolge lassen sich wirklich alle Beläge restlos entfernen.

So haben wir die elektrische Kinderzahnbürste getestet

Diese Punkte sind beim elektrischen Kinderzahnbürsten Test wichtig

Testkriterium: Handhabung

Bei einer elektrischen Kinderzahnbürste kommt es auf unterschiedliche Aspekte an. Ergo lassen sich von Anfang an „sehenswerte Ergebnisse“ bei der täglichen Zahnpflege gewährleisten. Das heißt folglich, dass in erster Linie eine einfache Handhabung gewährleistet sein muss, um dies sicherzustellen. Je einfacher die Menübeschaffenheit, desto leichter können die kleinen Kinderhände damit umgehen. Natürlich ist es im Vorfeld grundlegend, die richtige Zahnputztechnik zu erlernen. Somit sind die Eltern von Anfang an gefragt. Wie sich in einem externen Test zeigte, sind derzeit zahlreiche, renommierte Zahnbürstenhersteller am Markt, die eben diesen Punkt in vollem Umfang gewährleisten können.

Testkriterium: Eigengewicht

Eine zu schwere, elektrische Kinderzahnbürste kann die Handhabung erschweren, wenn Kinder diese bedienen. Insofern bietet sich die Anschaffung einer Schallzahnbürste durchaus an. Hier fehlt die elektronische Basis, da sie lediglich mittels Schalltechnologie funktioniert. Generell zeichnen sich jedoch die aktuell am Markt erhältlichen, elektrischen Kinderzahnbürsten u. a. auch durch ihr geringes Eigengewicht aus. Sie verfügen über unterschiedliche Zusatzfunktionen, die beispielsweise die Motivation zum Zähneputzen fördern.

Die Motivations-Features bei einer elektrischen KinderzahnbürsteTestkriterium: Motivations-Features

Für Kinder spielt das Thema Motivation eine sehr wichtige Rolle, wenn es um das tägliche Zähneputzen geht. In diesem Zusammenhang scheint die Kreativität der Zahnbürstenhersteller heute so gut wie keine Grenzen zu kennen. Die implementierten Motivationsfeatures können sich durchaus sehen lassen.

Musikalische Signale, Lichter oder Vibrationen weisen die Kids u. a. darauf hin, dass die Zahnputzdauer erreicht ist. Je nach Modell gibt es jedoch auch Motivations-Funktionen, die nicht immer ihren vollen Sinn und Zweck erfüllen. Insofern lohnt es sich, Online Produktvergleiche oder Internet Tests in Augenschein zu nehmen.

Testkriterium: Sicherheit

Es ist sehr wichtig, dass der sensible Mundraum bzw. die empfindlichen Milchzähne beim Zähneputzen optimal geschützt sind. Dies geschieht z. B. durch sanfte Rotationen oder Schallwellen sowie durch abgerundete Borsten oder ähnliche. Nicht zu vergessen ist weiterhin auch der Reinigungseffekt. Dieser sollte bei aller Rücksichtnahme auf die Kinderzähnchen natürlich nicht ins Hintertreffen geraten.

Worauf muss ich beim Kauf einer elektrischen Kinderzahnbürste achten?

Achten Sie beim Kauf der elektrischen Kinderzahnbürste in erster Linie auf die Handhabung und das Design. Beide Aspekte spielen, mit Blick auf die kindliche Motivation fürs Zähneputzen, eine entscheidende Rolle. Sieht die elektrische Kinderzahnbürste optisch ansprechend und vor allem kindgerecht aus, freut sich das Kind jedes Mal aufs Neue darauf, die Zähne putzen zu können.

Wenn die elektrische Kinderzahnbürste darüber hinaus durch eine einfache und gut nachvollziehbare Handhabung punktet, ist das ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Denn nur, wenn die Motivation gegeben und eine einfache Handhabung bzw. eine kindgerechte Bedienbarkeit gewährleistet ist, können sich letztlich auch die Reinigungsergebnisse sehen lassen.

Die Reinigungswirkung ist das wesentliche Kriterium mit Blick auf die qualitative Wertigkeit einer elektrischen Zahnbürste für Kinder. Mehr über diesen Gesichtspunkt der einzelnen Produkte erfahren Sie diversen Internet-Produktvergleichen. Aus diesen geht klar hervor, durch welche besonderen Vorzüge die elektrische Kinderzahnbürste punktet.

Motivationshilfen und mehr – dies sind weitere, relevante Aspekte, wenn es um den Kauf der individuell besten, elektrischen Kinderzahnbürste geht. Damit Ihr Kind zum Beispiel ein Gefühl dafür bekommt, wie lange es seine Zähne bereits geputzt hat bzw. wie lange es sie noch putzen muss, ist eine Timer-Funktion unerlässlich. Diese kann, je nach Modell, entweder in Form einer integrierten Uhr oder als musikalisches, leuchtendes Signal implementiert sein. Für welche Variante Sie sich entscheiden, ist reine Ermessenssache. Grundsätzlich jedoch sollte eine elektrische Kinderzahnbürste diese Funktion beinhalten.

In Bezug auf die richtige Rundum-Zahnpflege Ihres Kindes sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Deshalb empfehlen wir die Verwendung einer elektrischen Kinderzahnbürste eines renommierten Herstellers. Hier zeigte sich in einem Online Test zu etlichen No-Name-Anbietern die nachhaltige Qualität der Produkte. Entscheidend ist überdies, dass sich im Rahmen diverser Internet Tests gezeigt hat, dass hochwertige Markenqualität keineswegs immer auch mit einem hohen Kaufpreis verbunden ist.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

  • Braun
  • Waterpik
  • Philips
  • Panasonic
  • Bestron
Gegründet im Jahre 1921 hat sich das Unternehmen Braun zu einem führenden Anbieter hochwertiger elektronischer Geräte etabliert. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im Taunus. Von dort aus vertreibt der Hersteller die Produkte noch heute in alle Welt.

Wissenswert ist, dass der Gillette-Konzern die Braun AG vor über 40 Jahren bereits übernahm. Heute gehört die Firma zum Procter und Gamble-Konzern.

Waterpik gilt als der Erfinder der Munddusche. Der Vertrieb erfolgt in Deutschland von der Intersanté GmbH. Längst gehören nicht mehr nur Mundduschen zum Portfolio des Anbieters. Auch elektrische Kinderzahnbürsten sowie Zahnbürsten für Erwachsene spielen in dem Zusammenhang eine sehr wichtige Rolle.
Schon längst zählt die Koninklijke Philips NV, mit Hauptsitz in den Niederlanden, zu den weltgrößten Konzernen der Welt, wenn es um elektronische Erzeugnisse geht. Das Unternehmen entstand im Jahre 1891 in Amsterdam, wo es auch heute noch seinen zentralen Sitz hat. Knapp 113.000 Menschen arbeiten für das Unternehmen, wobei die Produktsparten heute unterschiedlich sind.

So ist der Konzern sehr wohl mit der Branche für elektronisches Entertainment vertraut. Aber auch im Bereich Medizingeschäft kennt sich Philips überaus gut aus. Weiterhin ist die Herstellung von elektrischen Haushaltsgeräten ein wichtiger Bestandteil der Firma.

Im Jahre 1918 entstand die Panasonic Corporation von Panasonikku Kabushiki-gaisha im japanischen Kadoma in der Provinz Osaka. Bis heute zeichnen sich die elektronischen Erzeugnisse unterschiedlichster Produktkategorien durch ihre bemerkenswerte Qualität aus.

Ganz gleich, ob es um Entertainment-Produkte, um medizinische Gerätschaften oder um Haushaltsgeräte geht: Das Unternehmen Panasonic nimmt nach wie vor einen hohen Stellenwert am Markt ein. Heute sind rund 255.000 Mitarbeiter weltweit für Panasonic aktiv – Tendenz: steigend.

Seit über 40 Jahren ist das niederländische Unternehmen Bestron mit Hauptsitz in Hertogenbosch am Markt existent. Der Hersteller ist bekannt für seine hochwertigen, elektrischen Haushalts-, Groß- und Kleingeräte. Bis heute hat das Unternehmen mehr als 300 unterschiedliche Produkte, u. a. auch hochwertige, elektrische Zahnbürsten für Kinder entwickelt. Es lässt sich ohne Umschweife behaupten, dass sich die Firma indes stark am Markt etabliert hat.

Die Erzeugnisse unterschiedlichster Produktkategorien haben bis jetzt mehr als 100 Millionen Mal einen zufriedenen Kunden gefunden. Das spricht wahrlich für sich.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine elektrische Kinderzahnbürste am besten?

Die Anschaffung einer elektrischen Kinderzahnbürste will wohldurchdacht sein. Insofern empfehlen wir grundsätzlich, auf der Basis eines Produktberichtes die Erzeugnisse online auszuwählen. Somit können Sie das Produkt den Bedürfnissen und Ansprüchen Ihres Kindes herausfiltern.

Wie sich immer wieder zeigt, sind die jeweils ins Auge gefassten, elektrischen Kinderzahnbürsten nicht immer im Einzelhandel vorrätig. Es macht demnach Sinn, lieber gleich auf Nummer sicher zu gehen. Die Auswahl im Internet ist wirklich beeindruckend groß. Auch die Serviceleistungen der Anbieter sprechen für sich.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine elektrische Kinderzahnbürste am besten?Vergleichen Sie überdies die preislichen Gegebenheiten, so kann sich das Sortiment der Online-Anbieter ebenfalls sehen lassen. Häufig ist eine elektrische Kinderzahnbürste online weitaus günstiger zu haben, als im lokalen Handel. Dies liegt in erster Linie an den veränderten Einkaufsbedingungen der Einzelhändler: ihre monatlichen, finanziellen Belastungen sind mit Blick auf Mieten und Lagerhaltungskosten meist erheblich höher.

Vorteile, die für sich sprechen

Die zusätzlichen Aufwendungen, die der Einzelhändler zu tragen hat, gibt er anteilsmäßig über die einzelnen Produkte direkt an seine Kunden weiter. Wer diesen zusätzlichen Aufwand nicht in Kauf nehmen möchte, ist gut beraten, online eine elektrische Kinderzahnbürste zu kaufen. Somit sparen Sie bares Geld ein.

Interessanterweise verzichten Sie zusätzlich bei der Online-Shoppingtour auf die mitunter zeitraubenden Anfahrten mit dem Rad oder mit dem Auto. Es fallen keine Parkgebühren an und auch das Schlangestehen vor den Kassen entfällt. Wer glaubt, dass der Einzelhandel im Gegensatz zum Online-Handel durch eine umfassende, professionelle Beratung punkten kann, der wird überrascht sein: Internet-Händler haben mittlerweile diesbezüglich viel zu bieten.

Die telefonische Beratung oder die Beratung im Online-Chat ist nicht nur kompetent und individuell. Die Informationen sind auch vollkommen kostenfrei. Wenn es im Übrigen darum geht, mögliche Reklamationen abzuwickeln, dann profitiert der Kunde auch hier von einem umfassenden Leistungsangebot der Internet-Anbieter.

Wissenswertes und Ratgeber

Die Geschichte der elektrischen Zahnbürste für Kinder

Lange Zeit spielte die Zahnhygiene eher in der Erwachsenenwelt eine entscheidende Rolle. In den meisten Kulturkreisen vernachlässigten Kinder eher die Zahnpflegeprozedur. Dies änderte sich erst etwa im 17. Jahrhundert. Fakt ist, dass die Zahnhygiene schon seit Jahrtausenden von Relevanz ist. Die Menschen galten in den unterschiedlichsten Kulturen als bestrebt, immer neue Techniken zu erfinden.

Zahnschmerzen fürchten auch damals schon die meisten Menschen. Die Behandlung kranker Zähne ist nicht nur heute ausgesprochen schmerzhaft. Interessant: Die lokale Anästhesie ist erst seit einigen Jahren bekannt und kam früher somit nicht zum Zuge. In grauer Vorzeit verwendeten Menschen noch einfache Stöcke, deren Ende sie zerkauten, um mit den Fransen die Zähne bzw. die Zahnzwischenräume zu reinigen. Im 16. Jahrhundert kamen kluge Köpfe auf die Idee, in Knochen oder Elfenbein kleine Löcher zu bohren. In diese Löcher zogen sie schließlich Kuh- oder Pferdehaare. Auf diese Weise ließ sich das Zähneputzen durchaus einfacher gestalten.

Etwa seit den 1950er Jahren ist die elektrische Zahnbürste bekannt. Die Produktion ließ allerdings noch viele Jahre auf sich warten. In den 1980er Jahren erlebte die elektrische Zahnbürste ihre Hochzeit, woraufhin sich letztlich auch die ersten, elektronischen Kinderzahnbürsten etablierten.

In den 1990er Jahren galt die Sensibilität für die Pflege und den Gesunderhalt kindlicher Zähne und des Zahnfleisches als geweckt. Seither ist die Möglichkeit gegeben, auf die elektrische Kinderzahnbürste zurückzugreifen. Sicherlich erschien diese Innovation in der Anfangsphase relativ teuer. Bis heute halten sich die Preise für diese Produkte allerdings moderat. So vielfältig die elektrische Kinderzahnbürste hinsichtlich ihrer Funktionalität ist, so sehr verwundert es den einen oder anderen dann doch, dass es bisher noch keine Ultraschallzahnbürste für Kinder gibt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die elektrische Kinderzahnbürste

Elektrische Kinderzahnbürsten sind in der Anschaffung nicht unbedingt kostspieliger, als elektrische Zahnbürsten für Erwachsene. Sicherlich ist die Funktionalität umfassender, allerdings ist auch die Anzahl der Schwingungen bzw. die Rotationsgeschwindigkeit geringer. Während zum Beispiel die elektrische Zahnbürste für die „Großen“ rund 30.000 Schwingungen in der Minute aufweist, betragen diese bei der elektrischen Kinderzahnbürste gerade einmal 3.000 bis 10.000.

So kann der Kauf einer elektrischen Zahnbürste für Kinder mit rund 20 bis 100 Euro zu Buche schlagen. Bei den Zahnreinigungsgeräten für Erwachsene können es durchaus bis zu 300 Euro sein. Letztere sind jedoch zumeist speziell konzipierte Zahnputz-Sets, die sich individuell den Gegebenheiten und Bedürfnissen der erwachsenen Nutzer anpassen.

Es ist an alles gedacht

Die elektrische Kinderzahnbürste ist in der Lage, bis zu 90 Prozent des Zahnbelags bei Kindern zu entfernen. Die zusätzliche Hilfe durch Erwachsene ist jedoch stets ratsam. Die lieben Kleinen sind mit etwa 3 bis 5 Jahren zumeist noch gar nicht in der Lage, die elektrische Kinderzahnbürste richtig zu halten bzw. im Mund zu führen. Folglich empfiehlt sich die Hilfestellung durch Mami oder Papi in jedem Fall.

Aktuelle Untersuchungen belegen, dass Kinder ab dem 6. bzw. 7. Lebensjahr langsam, aber sicher dazu in der Lage sind, ein Gespür für die richtige Verwendung der Zahnbürste zu bekommen.

Wer eine Rotationsbürste verwendet, muss im Übrigen mehr Druck ausüben, als bei einer Schallzahnbürste der Fall. Auch dieses gilt es zu berücksichtigen. Hier sprechen die Statistiken für sich: Kinder bis zum 7. Lebensjahr neigen sehr häufig dazu, sogar mit dem Bürstenkopf der Schallzahnbürste auf die Zähne zu drücken. Dies geschieht in der Annahme, dass ihre Zähne sich so noch ein bisschen weißer gestalten lassen.

Wie gut, dass ein Großteil der modernen Schallzahnbürsten für Kinder mit einem speziellen Sensor ausgestattet sind. Dies ist bei rund 80 % der Modelle gegeben. Das Produkt gibt ein Signal ab, sobald der Druck auf die Zähne bzw. das Zahnfleisch zu hoch ist.

FAQ

Leichter zu handhaben

Elektrische Kinderzahnbürsten sind zumeist um bis zu 30 Prozent leichter, als elektronische Zahnbürsten für die Erwachsenen. Auch die Vibrationsintensität ist geringer. Auf diese Weise verhindern Verbraucher, dass sich die Kids nach dem Einschalten der Zahnbürste erschrecken. Auch die Motivation zum Zähneputzen steigt.

Geringeres Rotationspotenzial

Während die elektrische Zahnbürste für die Großen etwa 30.000 Bewegungen in der Minute aufweist, sind es bei der elektrischen Zahnbürste für die Kleinen etwa 3.000 bis 10.000. Dies dient in erster Linie der sanfteren Zahnreinigung. Denn zu berücksichtigen sind die mitunter äußerst empfindlichen Milchzähne sowie das zumeist hochsensible Zahnfleisch.

Mehr Motivation zum Zähneputzen

Externe Tests haben ergeben, dass elektrische Kinderzahnbürsten, die ohne zusätzliche Motivationshilfen, wie z. B. Musik, Licht oder ein ansprechendes Design arbeiten, Nachteile offerieren. Diese können die Lust der lieben Kleinen aufs Zähneputzen um bis zu 50 Prozent reduzieren.

Andererseits lieben die Kinder im Alter von bis zu 7 Jahren allerdings die Tatsache, dass die elektrische Kinderzahnbürste leicht vibriert. Im Gegensatz zu einer Handzahnbürste ist dies überaus spannend – zumindest aus der Sicht der Kinder. Deshalb zeigt sich immer wieder, dass Kinder, die im Besitz einer elektrischen Kinderzahnbürste sind, weitaus lieber und auch zielorientierter ihre Zähne putzen. Im Gegensatz zu jungen Menschen, die lediglich eine Handzahnbürste verwenden.

Bessere Reinigungsergebnisse

Sicherlich ist die Handzahnbürste für Kids effektiv. Schon allein, um sich mit dem Thema Mundhygiene auseinanderzusetzen. Auf der anderen Seite jedoch sprechen die Fakten für sich: Kinder, die sich mit einer elektrischen Kinderzahnbürste ihre Zähne putzen, leiden weitaus seltener an Karies. Insofern zeigt sich sehr wohl, dass sich die Anschaffung eines solchen Utensils lohnt. Zwar ist die Anschaffung im Vergleich zur klassischen Handzahnbürste teurer, aber letztlich sind die Ergebnisse mit Blick auf die Zahngesundheit buchstäblich unbezahlbar.

Nützliches Zubehör

Nützliches Zubehör zu elektrischen KinderzahnbürstenEs gibt elektrische Kinderzahnbürsten, die nicht mit speziellen Motivationsfeatures ausgestattet sind. Unter diesen Umständen kann der zusätzliche Kauf eines Timers oder einer Eieruhr empfehlenswert sein. Oft sind bereits diese kleinen Hilfsmittel Motivation genug für die Kleinen, mit denen sie im Laufe der Zeit ein immer besseres Gespür für das richtige Zähneputzen erlangen. Überhaupt machen Eieruhr, Timer und Co. Sinn. Im Falle einer Beschädigung des originalen Gerätes sind Sie optimal gewappnet.

Ein Zahnputzbecher mit lustigen Motiven

Nach dem Zähneputzen gehört der Mund ausgespült, um Schaum und mögliche Rückstände vollständig aus dem Mundraum zu entfernen. Wie gut, wenn die lieben Kleinen da mit einem praktischen, kindgerecht designten Zahnputzbecher ausgestattet sind.

Zahnseide

Getreu dem Motto: Früh übt sich, empfehlen wir überdies den Zukauf von Zahnseide. Kinder ab dem 8. Lebensjahr können den Umgang damit auf spielerische Art und Weise erlernen. Eine klassische, elektrische Kinderzahnbürste weist lediglich bis zu 10.000 Schwingungen in der Minute auf. Hier kann es hilfreich sein, mögliche hartnäckige Essensrückstände mit Zahnseide zu entfernen.

Ein Reise-Etui

Wenn eine Klassenfahrt oder ein Urlaub geplant sind, ist ein Reise-Etui, in dem die elektrische Kinderzahnbürste Platz findet, eine sehr sinnvolle Anschaffung. Mitunter neigen Kinder dazu, Dinge zu verlieren, was z. B. bei einem Verlust des Zahnbürstenkopfes oder dergleichen fatal ist. Bekommt das Kind hingegen die Möglichkeit, sämtliche zur Zahnbürste gehörenden Utensilien in ein kindgerecht gestaltetes Reise-Etui zu packen, geht sicherlich nichts mehr verloren.

Bürstenköpfe

Mindestens alle drei Monate sollten Sie die Bürstenköpfe der elektrischen Kinderzahnbürste gegen einen neuen ersetzen. In erster Linie ist dies aus hygienischen Gründen wichtig. Wir empfehlen die rechtzeitige Anschaffung der Bürstenköpfe, um im Fall der Fälle optimal gewappnet zu sein. Meist sind Bürstenköpfe im Lieferumfang zur Zahnbürste enthalten. Allerdings ist es ratsam, stets ein oder zwei Ersatzteile in Reserve zur Hand zu haben.

Alternativen zur elektrischen Kinderzahnbürste

Eine gründliche und schonende Zahnpflege bei Kindern ist elementar. Wenn gerade einmal keine elektrische Kinderzahnbürste zur Hand ist, müssen hilfreiche Alternativen zur Verfügung stehen. Dies können unter anderem folgende Utensilien sein:

Die Handzahnbürste

Die „gute, alte“ Handzahnbürste ist der Klassiker schlechthin, wenn es um die Mund- und Zahnpflege geht. Sicherlich ist dieses Reinigungsgerät nicht ganz so effektiv, wie die elektrische Kinderzahnbürste. Jedoch kann es durchaus hilfreich sein. Natürlich sollten die Kids bei der Anwendung der Handzahnbürste mit mehr Sorgfalt zu Werke gehen. Somit lassen sich zumindest die oberflächlichen Beläge entfernen. Wenn es allerdings um die Beseitigung festsitzender Beläge geht, sind zusätzliche Maßnahmen erforderlich.

Kaugummi und Mundwasser

Unter Umständen kann das Kauen eines Kaugummis ratsam sein. Es entfernt oberflächliche Beläge und Verunreinigungen aus den Zahnzwischenräumen. Dass der Kaugummi frei von Zucker sein sollte, versteht sich von selbst. Nichtsdestotrotz ist Kaugummikauen lediglich als eine sehr kurzfristige Alternative zur elektrischen Kinderzahnbürste zu betrachten. Ergänzend ist es hilfreich, mit Mundwasser nachzuspülen. Folglich lassen sich zumindest ansatzweise mögliche vorhandene Bakterien im Mundraum beseitigen.

Zahnseide

Eine praktische Ergänzung zur Handzahnbürste ist der Einsatz von Zahnseide. Kleinere Kinder sind damit allerdings nicht wirklich gut beraten. Sie ist vielmehr für ältere Kinder gedacht. Da die Handzahnbürste als kurzfristige Alternative zur elektrischen Kinderzahnbürste oft nicht alle Verunreinigungen entfernt, ist die Verwendung von Zahnseide sehr hilfreich. Natürlich ist es hernach unabdingbar, den Mund gut auszuspülen, um sämtliche Rückstände zu entfernen.

Ausspülen

Unterwegs steht nicht immer eine elektrische Kinderzahnbürste bzw. ein Stromnetz zur Verfügung. Nach dem Essen müssen sich Ihre Kinder deshalb mitunter damit begnügen, den Mund einfach mit lauwarmem Wasser zu spülen. Somit lassen sich im Zuge dessen Essensreste – zumindest ein Stückweit – beseitigen. Um einen frischen Geschmack zu bekommen, stellt die Verwendung von Mundwasser eine hilfreiche Alternative dar.

Weiterführende Links und Quellen

  1. http://www.elektrische-zahnbuerste.net/vorteile-nachteile.html
  2. https://www.test.de/Zahnbuersten-im-Test-4621863-4621868/
  3. http://www.chip.de/artikel/Elektrische-Zahnbuerste-kaufen-Die-wichtigsten-Tipps_77744122.html
  4. http://www.kzbv.de/zahnbuersten-fuer-kinder.51.de.html
  5. http://www.gutefrage.net/frage/welche-vorteile-hat-eine-elektrische-zahnbuerste
  6. http://www.srf.ch/konsum/tests/kassensturz-tests/kinderzahnbuersten-gute-gibt-s-fuer-wenig-geld
  7. http://www.t-online.de/lifestyle/besser-leben/testberichte/id_66621722/stiftung-warentest-empfiehlt-guenstige-elektrische-zahnbuerste.html
  8. http://www.bild.de/ratgeber/2013/zahnbuerste/elektrische-zahnbuersten-im-test-so-putzen-sie-richtig-29621836.bild.html