Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Fleischwolf-test
Zurück zur Fleischwolf-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

2 bekannte Hackfleisch Rezepte 

Der Kenwood MG 510 Fleischwolf 450 W silber/Edelstahl in AktionRezept 1: Bolognese Sauce

Um Bolognese Sauce (für vier Personen) nach original italienischer Art herzustellen, bedarf es folgender

Zutaten

  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Essl. Olivenöl
  • 200 ml Fleischbrühe
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Lauchstange
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 5 Essl. Tomatenmark
  • ¼ l trockener Rotwein
  • 1 kleine Knollensellerie
  • 2 Möhren
  • Muskat
  • Oregano
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Thymian
  • Etwas Mehl

Zubereitung

Die Zwiebeln, den Sellerie und die Möhren schneidet man in sehr kleine Würfel (wer mag, reibt das Gemüse mit einer Küchenreibe), der Lauch wird in kleine Ringe zerteilt. Währenddessen wird das Öl in einer Pfanne erhitzt. Ist die richtige Temperatur erreicht, wird das zubereitete Schnittgut im Öl angebraten. Mit einer Knoblauchpresse wird der Knoblauch hinzu gegeben, danach folgt das Rinderhack.

Besonders Kinder lieben Spagetti Bolognese. Dieses Gericht zählt in den verschiedensten Varianten weltweit zu den Leibspeisen zahlreicher jüngerer (und natürlich auch älterer) Leibspeisen-Fans.

Dieses wird lediglich angeschwitzt. Im nächsten Step folgt der Rotwein, welchen man sodann etwa eine Viertelstunde lang kochen bzw. einreduzieren lässt. Erst jetzt folgen die Tomaten, das Tomatenmark und die Brühe. Jetzt wird das Ganze noch einmal zum Kochen gebracht. Hernach darf die noch nicht ganz fertige Sauce noch etwa eine Dreiviertelstunde lang vor sich hin ziehen. Zu guter Letzt werden die Gewürze hinzugegeben (jeweils eine Prise davon), woraufhin alles noch einmal ein paar Stunden ziehen sollte. Kurz vor dem Servieren wird alles mit ein wenig Mehl angedickt, sodass die Bolognese Sauce die richtige Konsistenz annimmt.

Passend für …

Bolognese Sauce passt hervorragend zu Spaghetti, Spätzle oder auch zu Reis, wobei sich mit dieser Saucenvariante sehr gut auch Nudelplatten “bearbeiten” lassen: die Basis für Lasagne.

Weitere Informationen zum Rezept

Wer Bolognese Sauce “typisch italienisch” zubereiten will, sollte sich also Zeit nehmen und möglichst nicht mit Hektik zu Werke gehen. Alles in allem ist diese Köstlichkeit eine äußerst beliebte Basis für (fast) alles. Von besagten Teigwaren über Reis bis hin zu Bolognese, aber auch zu Gemüsesorten unterschiedlichster Art: Bolognese Sauce “passt” einfach immer. Selbstverständlich ist es durchaus auch möglich, diese Leckerei mit ein paar anderen, frischen Zutaten abzuwandeln und somit für noch mehr Abwechslung auf dem Tisch zu sorgen. Wie Sie Ihren Fleischwolf nach der Herstellung der Sauce gründlich reinigen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Rezept 2: Falscher Hase

Der Bosch MFW1501 Solo-Fleischwolf belegt den fünften Platz in unserer TestreiheNein, es muss kein Hase “dran glauben”, um in den Genuss dieser Spezialität zu komme. An sich ist die Bezeichnung “Hase” ohnehin so gar nicht zutreffend, wenn es um diese geschmackvolle Köstlichkeit geht. Der Tradition nach beruht sich der Name allerdings wohl auf das Ei, das im letzten Schritt – bevor der Hackbraten in den Ofen geschoben wird – ins Innere der Masse gegeben wird. So sagt man dem Hasen ja auch nach, dass er zu Ostern die Eier versteckt…

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g Rinderhack
  • 2 Eier
  • 2 Zwiebeln
  • 2 kleine Essiggurken
  • 2 Scheiben Pumpernickel
  • 3 Essl. Tomatenmark
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Ein halbes Glas dunkle Oliven (ohne Kerne)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Das Öl wird zunächst in einer Pfanne erhitzt. Während dieser Zeit können bereits die Zwiebeln, die Oliven sowie die Gurken gewürfelt und die Knoblauchzehe durch die Knoblauchpresse gegeben werden. Außerdem werden nun die beiden Pumpernickel-Scheiben in Wasser eingelegt und nach etwa 30 Sekunden wieder heraus genommen. Das Brot wird mit den Händen ausgepresst und kurz zur Seite gestellt.

Jetzt ist es Zeit, um die Zwiebeln anzuschwitzen und auch die übrigen Gemüsesorten (ohne Gurken) ins heiße Öl zu geben. Alles zusammen wird nun in eine Schüssel gegeben. Dann folgt das Hackfleisch. Im jetzt folgenden Schritt werden diese Zutaten sorgfältig – am besten mit den Händen – miteinander vermengt. Dann gibt man ein Ei, das Tomatenmark, die Essiggurken und den Pumpernickel hinzu. Sobald dann die Gewürze hinzu gegeben worden sind, wird die Masse ein weiteres Mal ordentlich verrührt.

Nun geht es “ans Eingemachte”: Die so zubereitete Masse wird zu einer Art Laib (ähnlich, wie ein normales Brot) geformt und in eine gefettete Auflaufform gegeben. Hier wird alles noch einmal schön in Form gebracht. Sodann drückt man in der Mitte der Oberfläche des Laibes eine Vertiefung und gibt darin das zweite Ei.

Je nach Region wird dieses entweder in rohem Zustand oder gekocht in die Öffnung gegeben. Hier entscheidet einzig und allein der Geschmack.

Nachdem das Ei eingesetzt worden ist, um den “falschen Hasen” komplett zu machen, wird die Öffnung mit ein wenig Hackmasse verschlossen. Dann kann der “Braten” in die Röhre geschoben und für etwa 25 Minuten bei rund 220 Grad gebacken werden. Ganz nach Belieben ist es nach dem Backen möglich, ein paar Scheiben Käse über den Braten zu geben und das Ganze noch etwa fünf Minuten im Ofen zu belassen.

Passend für …

Zum Falschen Hasen passen sehr gut Reis oder Nudeln.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...