Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Einbaukühlschrank-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Einbaukühlschränke von Bosch im Test 2019

 

Die Marke Bosch steht für hochwertige Haushaltsgeräte.

So verwundert es unser Tester nicht, dass die Stiftung Warentest die Kühlschrankmodelle des Herstellers immer wieder auszeichnet.

In diesem Infotext erhalten Sie einen Überblick der verschiedenen Kühlschranktypen von Bosch und wir stellen wir Ihnen die Besonderheiten dieser Geräte vor.

 

Das Unternehmen

Robert Bosch gründete das Unternehmen im Jahr 1886 und heute ist die Bosch GmbH eines der bekanntesten deutschen Unternehmen weltweit. Als multinationaler Mischkonzern ist Bosch in verschiedenen Geschäftsfeldern aktiv: Automobilzulieferer, Gebrauchsgüter, Industrie- und Gebäudetechnik sowie automatisierte Verpackungstechnik. Dem deutschen Unternehmen sind Forschung und Entwicklung besonders wichtig. Dadurch ist der Hersteller häufig führend bei neuen Technologien.

Im Jahr 1933 stellte der deutsche Hersteller seinen ersten elektrischen Kühlschrank vor. Bereits dieses Modell verbrauchte weniger Strom als Konkurrenzprodukte. Auch heute zeichnen sich Kühlschränke von Bosch durch ihren geringen Energieverbrauch aus. Während der erste Kühlschrank von Bosch auch günstiger als die Konkurrenz war, gehören die Geräte heute in die obere Preisklasse. 
Allerdings liefert der Hersteller immer hochwertige Qualität, sodass Verbrauchern Bosch in den Jahren 2016 und 2017 zur „Most Trusted Brand“ im Bereich der Haushalts- und Küchengeräte wählten – Reader's Digest und das Forschungsinstitut Dialego führen diese groß angelegte Verbraucherbefragung gemeinsam durch.

Auch die Stiftung Warentest bestätigt die Erfahrung der Verbraucher: Einige Bosch-Modelle kürte das Unternehmen zum Kühlschrank Vergleichssieger. Wenn es nicht für den Spitzenplatz reicht, erhalten die Modelle von Bosch zumindest gute Noten.

Welche Kühlschranktypen gibt es von Bosch

Der Hersteller verfügt über ein breites Sortiment und produziert die folgenden Kühlschrankbauarten bzw. -typen:

  • klassische Kühlschränke mit oder ohne Gefrierfach,
  • Kühl-Gefrierkombinationen mit unten oder oben liegendem Gefrierteil,
  • Side-by-Side-Geräte
  • und Weinkühlschränke.

Weinkühlschränke und Side-by-Side-Geräte produziert Bosch ausschließlich als frei stehende Modelle. Die klassischen Kühlschränke und die Kühl-Gefrierkombinationen bietet der deutsche Hersteller sowohl als frei stehende Modelle als auch in der Variante zum Einbauen an. Unser Kühlschrank Test zeigt, dass sich die frei stehenden Modelle und die Einbaugeräte eines Kühlschranktyps in den Bereichen Innenaufteilung, Komfort und Stromverbrauch nicht wesentlich unterscheiden. Somit gibt es zu jedem Standgerät auch ein vergleichbares Einbaugerät.

Die Einbaugeräte von Bosch eignen sich für die Nischengrößen: 102,5 cm, 122,5 cm, 140,0 cm und 177,5 bis 178,5 cm. Für Nischen mit einer Höhe von 82,0 cm bietet der Hersteller nur Geräte zum Unterschieben an. 
Dabei produziert Bosch die Geräte entweder mit Schleppscharnier- oder mit Flachscharniertechnik (Festtürtechnik). Die meisten Kühl-Gefrierkombinationen mit unten angeordnetem Gefrierfach eignen sich für Nischen mit einer Höhe von 177,5 cm. Befindet sich das Gefrierfach über dem Kühlraum, gibt es Modelle für die Nischenhöhen 122,5 und 158,0 cm. Bei diesen Geräten fasst das Gefrierfach gut 40 Liter. Wenn das Gefrierfach unten angeordnet ist, stehen verschiedene Größen zur Auswahl. Diese Gefrierräume stattet Bosch mit Schubladen aus. Die Innenausstattung der Kühlräume unterscheidet sich nicht wesentlich von der Ausstattung der klassischen Kühlschränke.

Bei den frei stehenden Kühl-Gefrierkombinationen konzentriert sich der Hersteller auf die Bauart mit unten liegendem Gefrierfach. Die Breite der Geräte beträgt 60,0 cm, 67,4 cm, 70,0 cm oder 75,2 cm. Vor allem in der Größe des Gefrierteils und in der Anzahl der Gemüsefächer unterscheiden sich diese Modelle. Diese frei stehenden Modelle besitzen überwiegend Fronten aus elegantem Edelstahl – vereinzelt bietet Bosch auch farbige Modelle an. Im Sortiment der klassischen Standgeräte legt der Hersteller den Schwerpunkt bei Modellen ohne Gefrierfach. Auch bei diesen Modellen stellt die Anzahl der Gemüsefächer, das wichtigste Unterscheidungsmerkmal bei der Innenausstattung dar. Einige Modelle besitzen drei große Schubladen, die bis zu einem Drittel des gesamten Nutzinhalts ausmachen.

Bosch produziert auch einige Kühlschrankmodelle der Bauform Side-by-Side, wobei der Hersteller die amerikanische und europäische Bauform unterscheidet. Allerdings kann die Modellauswahl bei der amerikanischen Bauart nicht mit der bei den klassischen Kühlschränken und Kühl-Gefrierkombinationen mithalten. 
Für die Modelle der europäischen Bauart koppelt der Hersteller einen Gefrierschrank und einen Kühlschrank zu einem Gerät.

Bei den Weinkühlschränken bietet Bosch nur ein sehr begrenztes Angebot. Wir vermuten daher, dass es dem Hersteller nur um die Abdeckung dieses Segments geht, da Weinkühlschränke sich wachsender Beliebtheit erfreuen und viele Marken diesen Kühlschranktyp in ihr Sortiment nehmen. Die Weinkühlschränke zeichnen sich nicht durch den geringen Energieverbrauch anderer Bosch-Geräte aus. Allerdings bieten sie zwei unterschiedliche Kühlzonen und eine komfortable Ausstattung.

Die Besonderheiten der Kühlschränke von Bosch

Viele Modelle des Herstellers zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch aus und erreichen daher die Energieeffizienzklasse „A++“ oder „A+++“
Auch darüber hinaus sind die Geräte auf dem neusten Stand der Technik: elektronische Temperaturregelung, LED-Beleuchtung, TouchControl und akustischer Alarm bei offener Tür. Bosch wäre jedoch nicht Bosch, wenn sie nicht an die Zukunft denken würden. Kühlschrank mit dem Ausstattungsmerkmal HomeConnect besitzen eine Kamera im Kühlraum. Somit schauen Sie im Supermarkt auf Ihrem Smartphone nach, welche Lebensmittel noch fehlen.

Im Kühlraum will Bosch die Welt nicht komplett nicht neu erfinden, sondern so einfach und praktisch wie möglich gestalten. Also steht die Alltagstauglichkeit im Vordergrund, wobei die Innenausstattung bei Bosch grundsätzlich hochwertig verarbeitet ist.
Der Hinweis VarioShelf bedeutet, dass sich die Glasablagen teilen lassen. In unserem Kühlschrank Test haben wir dieses System ausprobiert: Weil wir nicht eine gesamte Ablage herauszunehmen brauchten, um ein große Verpackung abzustellen, geht kein Stauraum verloren. In diesem Zusammenhang haben wir auch die EasyAccess Shelves von Bosch getestet. Diese herausziehbaren Ablegeböden machen das Be- und Entladen besonders einfach und komfortabel. Bei Bosch heißen die Fächer mit besonderer Temperatur und Luftfeuchtigkeit VitaFresh.

Zahlreiche Modelle stattet Bosch mit einer professionellen Türdämpfung aus, die ein sanftes und sicheres Schließen der Türen gewährleisten: Auch wenn die Türfächer vollkommen belegt sind, knallt die Tür beim Schließen nicht unkontrolliert zu.

Fazit:

Bosch produziert Kühlschränke für das obere Preissegment und überzeugt mit seinen Modellen häufig die Stiftung Warentest.

Somit zeichnen sich die Kühlschränke durch einen geringen Energieverbrauch und eine gute Verarbeitung aus. Außerdem überzeugen die Modelle beim Anwendungskomfort.
Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.086 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...