Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
+++ Unsere Produktempfehlungen in Zeiten der Corona-Krise +++
Aktualisiert am:

NAS Server - besser für zu Hause oder für's Büro geeignet?

NAS Server sind Datenspeicher, die in ein lokales Netzwerk eingebunden sind. Ursprünglich fanden diese Geräte vorwiegend in einem professionellen Umfeld Verwendung. Allerdings gibt es mittlerweile auch unzählige private Anwender, die die entsprechenden Produkte nutzen. Auch einige Hersteller folgen diesem Trend, indem sie NAS Server produzieren, die sich an den Anforderungen privater Nutzer orientieren. Daher ist es an der Zeit, zu überprüfen, ob NAS Server nach wie vor vorwiegend für das Büro geeignet sind oder ob sie inzwischen auch zu Hause zur unverzichtbaren technischen Ausstattung gehören.

Die Grundlagen: So funktioniert ein NAS Sever

NAS Server - besser für zu Hause oder für's Büro geeignet?NAS bedeutet Network Attached Storage. Bereits aus der Auflösung dieser Abkürzung geht hervor, wozu das Gerät dient und welches seine wichtigste technische Eigenschaft ist. Storage bedeutet Speicherung. Die Hauptaufgabe dieses Geräts besteht daher in der Datenspeicherung. Network Attached heißt übersetzt netzwerkgebunden. Das macht klar, dass die Anwender über ein Netzwerk auf dieses Gerät zugreifen können. Der Aufbau eines NAS Servers ist so gewählt, dass er die Aufgaben, die aus den beschriebenen Anforderungen hervorgehen, optimal erfüllt. In der Regel enthält er mehrere Festplatten. Das stellt sicher, dass die Kapazität zur Datenspeicherung sehr groß ist. So können Sie große Mengen an Informationen auf dem Gerät ablegen. Im Gegensatz zu externen Festplatten und anderen Speichermedien, die Sie direkt an den Computer anschließen, ist der NAS Server jedoch deutlich autonomer und kümmert sich selbst um die Organisation der Datenspeicherung. Darüber hinaus muss er den Empfang und die Übermittlung der Daten über das Netzwerk übernehmen. Um all diese Anforderungen bewältigen zu können, ist ein eigener Prozessor sowie ein Arbeitsspeicher notwendig. Der NAS Server ist daher ein komplett funktionsfähiger Computer, bei dem die technische Ausstattung jedoch einen starken Akzent auf die Datenspeicherung legt. Peripheriegeräte wie eine Tastatur oder ein Monitor sind hierbei überflüssig, da die Bedienung über das Netzwerk erfolgt.

Die Vorteile eines NAS Servers für das Büro

Die ersten NAS Server kamen fast ausschließlich in einem professionellen Umfeld zum Einsatz. Mittlere und größere Unternehmen nutzten diese Geräte für die Datenspeicherung. In diesem Umfeld fallen in der Regel sehr große Datenmengen an, die deutlich umfangreicher als bei privaten Anwendern sind. Während diese Bilder, Videos und persönliche Unterlagen in der Regel problemlos auf einem gewöhnlichen Computer abspeichern können, reicht dessen Kapazität bei vielen professionellen Anwendern nicht aus.

Daher sind die Netzwerkspeicher normalerweise mit mehreren Festplatten bestückt, um selbst große Mengen an Daten aufnehmen zu können. Ein weiterer Vorteil, der früher fast ausschließlich für professionelle Anwender von Bedeutung war, bestand im einfachen Zugriff mit unterschiedlichen Geräten. Während Privatanwender früher in der Regel nur über einen einzigen Computer verfügten, gab es schon zur Zeit der ersten NAS Server in vielen Betrieben eine größere Anzahl an Computerarbeitsplätzen.

Die Integration des Datenspeichers in das Netzwerk erlaubt einen einfachen Zugriff von jedem Endgerät aus. Das erleichtert insbesondere Projekte, bei denen mehrere Mitarbeiter zusammenarbeiten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass NAS Server häufig eine hohe Datensicherheit gewährleisten. Viele Produkte verwenden ein System der redundanten Speicherung. Das bedeutet, dass alle Informationen auf zwei unterschiedlichen Festplatten abgelegt werden. Daher sind sie selbst bei einem Defekt einer Festplatte noch erreichbar. Diese Technik bringt insbesondere für sensible Unternehmensdaten große Vorteile.

NAS Server auch zu Hause immer wichtiger

NAS Server - besser für zu Hause oder für's Büro geeignet?In den letzten Jahrzehnten kam es im Bereich der Privatanwender zu einem großen Wandel. Zum einen ist die Menge der privat verwendeten Daten enorm angestiegen. Entwicklungen wie die digitale Fotografie- und Videotechnik führten dazu, dass heutzutage auch private Nutzer so viele Daten auf ihrem Computer abspeichern möchten, dass ein externer Speicher sinnvoll ist.

Darüber hinaus ist die Zahl der verwendeten Endgeräte stark angestiegen. Während früher in den meisten Haushalten nur ein einziger Computer vorhanden war, hat heutzutage häufig jedes Familienmitglied mindestens ein Smartphone und manchmal zusätzlich dazu ein Tablet oder ein Laptop. Daher wird die Datenspeicherung im Netzwerk auch hier immer sinnvoller. Durch diese Technik greifen Sie mit jedem Gerät auf Ihre Daten zu.

Die Einbindung in das Netzwerk bietet noch einen weiteren Vorteil: Über das Internet können Sie auch von an anderen Orten auf die Inhalte zugreifen. Das ist ideal, wenn Sie im Urlaub, in einem Café oder während einer Zugfahrt an einem Projekt weiterarbeiten oder einfach auf Ihre Musiksammlung zugreifen möchten. Viele Hersteller von NAS Servern haben auf diesen Trend reagiert und bieten mittlerweile Geräte an, die sich an private Anwender richten. Dabei handelt es sich nicht mehr nur um reine Datenspeicher, sondern um Multifunktions-Produkte mit vielen weiteren Anwendungsmöglichkeiten.

Insbesondere die Vernetzung mit Multimedia-Geräte ist mittlerweile deutlich einfacher und bietet Privatanwendern viele neue Verwendungsmöglichkeiten.

Wichtige Funktionen für private Anwender

NAS Server - besser für zu Hause oder für's Büro geeignet?Für private Anwender sind neben der Anwendung als reiner Datenspeicher insbesondere die Multimedia-Funktionen interessant. Mit einem Smart TV oder anderen netzwerkfähigen Geräten können Sie auf Ihre Videos und Musikstücke direkt zugreifen. So wird es überflüssig, die Daten auf einen externen Speicher zu kopieren und mit dem Gerät zu verbinden.

Der direkte Zugriff erhöht den Nutzungskomfort daher erheblich. Viele Geräte sind auch mit einer Streaming-Funktion ausgestattet. So verbreiten Sie Ihre Lieblingsmusik im gesamten Netzwerk. Über verschiedene Apps lassen sich die Funktionen des NAS Servers noch zusätzlich erweitern. Es gibt beispielsweise Programme, mit denen Sie das Gerät für die Videoüberwachung nutzen können. In Verbindung mit einer geeigneten IP-Kamera sorgen Sie dadurch für mehr Sicherheit bei Ihnen zu Hause. Auch Webserver-Funktionen sind häufig verfügbar, sodass Sie auf dem NAS Server Ihre eigenen Internetseiten verfügbar machen können.

Fazit: NAS Server eignen sich für privates und für professionelles Umfeld

NAS Server eignen sich nach wie vor hervorragend für das Büro und für andere Unternehmen. Die hohe Kapazität und der einfache Zugriff über das Netzwerk machen sie jedoch auch für private Anwender immer interessanter. So tauschen Sie Daten mit anderen Familienmitgliedern aus oder greifen mit unterschiedlichen Geräten auf die Inhalte zu. Das sorgt in modernen Haushalten mit mehreren Endgeräten für einen deutlich höheren Komfort bei der Nutzung.

Darüber hinaus ist der NAS Server kein reiner Datenspeicher mehr. Zahlreiche Zusatzfunktionen erfüllen immer mehr Wünsche privater Anwender.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.419 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...