Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Spiegelreflexkamera-test
Zurück zur Spiegelreflexkamera-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Canon EOS 1300D im Test 2019

Dieses Produkt ist leider nicht mehr in unserem aktuellen Vergleich vertreten.

Hier geht es weiter zum aktualisierten Spiegelreflexkamera Vergleich 2019:

Zum Spiegelreflexkamera-Vergleich 2019

Für die Aufnahme besserer Fotos, die in Bildqualität und Auflösung deutlich über der von Smartphone-Schnappschüssen liegt, ist eine gute Kamera erforderlich, die vielseitige Anwendungen gestattet. Dabei kann natürlich auch ein großes und teures Modell erworben werden, wenn die Fotografie bereits mehr als ein bloßes Hobby ist.

Archiv
Spiegelreflexkamera
Funktionsübersicht
  • Abmessung:

    7,8 x 12,9 x 10,1
  • Produktgewicht:

    481
  • Optische Sensorauflösung:

    18
  • Reihenaufnahmen:

    kA
  • Monitor:

    7,6 cm (3 Zoll)
  • Autofokus:

    [Ja]
  • Full-HD-Video:

    [Ja]
  • Drehbarer Bildschirm:

    [Nein]
  • Garantie:

    2
Vorteile
  • großer 18-Megapixel-CMOS-Sensor
  • TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
  • Full-HD-Video
  • Autofokus
  • tragbar

Nachteile

  • minderwertige Qualität
  • ohne drehbarer Bildschirm
Zurück zur Vergleichstabelle: Spiegelreflexkameras Test 2019

Zur Königsklasse gehört die Spiegelreflexkamera, die durch Aufbau, Sensor und Sucher die besten Voraussetzungen für die Fotokunst gestattet. Die Modelle gibt es von verschiedenen Herstellern als Einsteiger- und Profi-Varianten. Ein Einsteigermodell mit guten Grundfunktionen ist die „Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera“. Sie gestattet Anwendungen, die auch bei Profimodellen vorhanden sind, ist im Autofokus sehr präzise und flott und lässt sich einfach bedienen.

Daten & Fakten

Lieferung und Verpackung

Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera (18 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WLAN mit NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55mm III Objektiv schwarzDie Spiegelreflexkamera war gleichzeitig eine moderne Digitalkamera auf gutem Niveau. Sie konnte im Handel oder im Internet bestellt werden, wurde bei der Onlinebestellung zügig ausgeliefert. Das Paket war stoßfest, der Inhalt neu, vollständig und unbeschädigt. Die Auswahl vorab konnte zwischen einem schwarzen und einem silbernen Modell der Serie getroffen werden.


Im Lieferumfang enthalten waren zum Gehäuse ein EF-S 18-55mm III Objektiv, der Akku und das Ladegerät, ein Netzkabel, die Software und ein Gutschein-Code für 50 GB gratis Speicherplatz für den Canon Cloud-Speicher „Irista“.

Angaben zum Hersteller

„Canon“ ist ein Hersteller von hochwertigen Spiegelreflex- und Digitalkameras, hat im Sortiment auch Tintenstrahldrucker für das professionelle Drucken im Gewerbe- und Privatbereich. „Canon“ ist im Bereich der Drucker- und Fotokameras marktführend, stammt aus Japan und wurde 1977 in Tokio gegründet. Die Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie Qualität, Funktionalität und Design in moderner und ansprechender Form vereinen.

Maße und Gewicht

Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera (18 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WLAN mit NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18Der Trend für moderne digitale Spiegelreflexkameras tendiert eindeutig zu einem leichteren und kompakten Design. Hier konnte auch die „Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera“ punkten, wog gerade einmal 490 Gramm und hatte die Maße 12,9 x 7,8 9,6 Zentimeter. Das Modell war handlich, ergonomisch geformt, leicht zu bedienen und mit Objektiv nicht wesentlich schwerer.

Design, Verarbeitung und Farbe

Ob in silberner oder schwarzer Ausführung, das Design der „Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera“ war einfach, modern und elegant. Sie besaß ein integriertes Blitzgerät, das ausgefahren werden konnte, ein übersichtliches Bedienfeld, stabile und druckgenaue Tasten, die wichtigsten Einstellräder und einen 3-Zoll-TFT-Display mit 920.000 Bildpunkten.

Die Verarbeitung war hochwertig, die Haptik ausgezeichnet.


Der Sensor war etwas kleiner als bei anderen Modellen im Vergleich, hatte eine Größe von 18 Megapixeln, die für das APS-C-Format ausreichte. Die Auflösung des Displays war nicht besonders hoch, reichte allerdings im Test für die direkte Überprüfung oder den Live-View. Es konnte leider nicht geschwenkt werden. Das Knipsen von Selfies war nicht möglich. Dafür war der Bildschirm entspiegelt, hatte eine gute Lichtstärke und Schutzfolie.

Akku, Anschlüsse und Funktionen

Die Kamera konnte mit einem 3-fachen Zoom aufwarten und war auch ansonsten gut ausgestattet für ein Einsteigermodell zu diesem Preis. Es war WLAN-tauglich, kompatibel für NFC, um Bilder auch über das Smartphone ansehen oder die Kamera auf diesem Weg bedienen zu können. Das Modell besaß einen Karten-Slot und einen USB-Anschluss. Der eingesetzte Akku konnte getauscht werden und war im Test leistungsstark. Die Kamera verbrauchte für sich etwas weniger Energie als andere Modelle im Vergleich.

Professionelle Fotos zu jeder Zeit – die Spiegelreflexkamera in der Anwendung und Nutzung

Bedienkomfort, Monitor und Anwendung

Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera (18 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WLAN mit NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55mmDurch die kompakte Bauform, das ergonomische Design und die wesentlichen Ausstattungsmerkmale, die für eine Spiegelreflexkamera wichtig waren, konnte die „Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera“ einfach und intuitiv bedient werden, hatte gute Filter und Einstellungsmöglichkeiten, ein klar definiertes Menü und Funktionen, wie sie auch Profimodelle boten, darunter Blende, ISO-Einstellung, Belichtungskorrektur, Weißabgleich oder Verschlusszeit.


Durch die AF-Messwertspeicherung wurde das Bild beim Drücken des Auslösers zur Hälfte scharf wiedergegeben. Der Blitz benötigte eine Ladezeit von 2 Sekunden. Der Weißabgleich wurde über den Bildsensor automatisch gemacht.

Einstellungen, Autofokus und Bildstabilität

Das IS-Objektiv besaß einen eingebauten Bildstabilisator und gestattete einen sehr weiten Zoom mit entsprechend guter Schärfe. Eine schnellere Handführung gelang recht gut, wobei einige Abstriche bei Bild- und Videoaufnahme gemacht werden mussten. Besonders Serienaufnahmen waren in geringerer Geschwindigkeit möglich, dabei im Test auch nur ein geringe Anzahl möglich, etwa 6 Bilder pro Sekunde. Benötigt wurde für die Umsetzung eine schnelle SD-Karte. Das Bild wurde hervorragend stabilisiert und Videoaufnahmen optimal verarbeitet.

Bildqualität, Auflösung und Rauschverhalten

Die Kamera besaß einen leistungsstarken Bildprozessor und einen leicht zu drehenden Brennweitenring mit brauchbarem Zoom. Das mitgelieferte Objektiv leistete gute Dienste, zeigte allerdings bei schlechteren Lichtverhältnissen und in der Nacht deutliche Schwächen und ein höheres Rauschverhalten. Anders sah es bei den Tagesaufnahmen aus, wobei auch Sonnenlicht nicht problematisch war. Bilder konnten im Test auch RAW aufgenommen werden, Videos bei 1080p in Full-HD.

https://www.youtube.com/watch?v=AsCrgCCz3ds

Fazit

Als Einsteigermodell ist die „Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera“ schon zu einem sehr günstigen Preis zu haben, ist sehr kompakt und handlich, leicht zu bedienen und bringt einige Ausstattungsmerkmale mit, die auch Profikameras besitzen. Einschränkungen müssen vor allen Dingen beim Rauschverhalten bei schlechten Lichtverhältnissen und bei der Serienaufnahme gemacht werden. Ansonsten gestattet die Kamera vielseitige kreative Effekte und Anwendungen mit bester Bildqualität.

Spiegelreflexkamera jetzt auf Amazon ansehen!

Vergleichsergebnis

Verarbeitungsqualität
Materialbeschaffenheit
Benutzerfreundlichkeit
ExpertenTesten Spiegelreflexkamera

Fazit: Als Einsteigermodell ist die „Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera“ schon zu einem sehr günstigen Preis zu haben, ist sehr kompakt und handlich, leicht zu bedienen und bringt einige Ausstattungsmerkmale mit, die auch Profikameras besitzen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.337 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...