Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Cloud Speicher-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Cloud Speicher Ratgeber

Cloud-Speicher stellen große Speichermöglichkeiten direkt im Netz zur Verfügung und sind für viele Unternehmen die erste Wahl, wenn es darum geht, flexibel auf veränderte Geschäftsanforderungen zu reagieren. Doch auch Privatpersonen profitieren von den Online-Speichern.

Ein guter Cloud-Speicher muss dabei eine Vielzahl von Voraussetzungen erfüllen zum Beispiel in Hinblick auf die Sicherheit oder die Kosten. In fünf Ratgebern zeigen wir auf, worauf es bei einem modernen Cloud-Speicher ankommt.

Kennzeichen eines besonders sicheren Cloud-Speichers

Cloud-Speicher werden von Unternehmen und Privatanwendern gleichermaßen vor allem unter Sicherheitsgesichtspunkten ausgewählt. Das ist verständlich, werden die Daten doch außerhalb des eigenen Rechners, des eigenen Heimnetzwerks oder sogar des eigenen Firmennetzwerks auf fremden Servern abgelegt.

Ohne ein hohes Maß an Vertrauen wird niemand bereit ein, seine Daten durchs Netz zu senden und an weit entfernten Orten abzulegen. Einige Unternehmen stellen Cloud-Projekte sogar ganz zurück, wenn sie sich nicht sicher sind, ob die eigenen Sicherheitsanforderungen erfüllt werden können.

Die Anbieter der Cloud-Dienstleistungen wissen das und legen daher den Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Regel auf das Thema Sicherheit. Doch was zeichnet einen Cloud-Speicher aus, der nicht nur zuverlässig arbeitet und einen jederzeitigen Zugriff erlaubt, sondern der darüber hinaus auch sicher ist?

Serverstandort in Deutschland

Wer sichergehen möchte, dass Fremde auf keinen Fall Zugriff auf ihre Daten in der Cloud erhalten, sollte sich für einen Serverstandort in Deutschland entscheiden. Alle Daten in der Cloud werden letztendlich auf den Festplatten von Serversystemen abgelegt.

Welche Datenschutzbestimmungen im Umgang mit diesen Daten relevant sind, hängt dann vom jeweiligen Standort der Server ab. Deutschland hat hier traditionell besonders strenge Regelungen getroffen, ein Standort in Deutschland hat daher gewisse Vorteile.

In Ländern wie den USA hingegen laufen dem Gesetze wie der Patriot Act zuwider, der den Geheimdiensten ein gewisses Zugriffsrecht auf die Daten auf in den USA befindlichen Servern erlaubt. Hiervon sind viele Cloud-Angebote betroffen wie etwa OneDrive von Microsoft, die iCloud von Apple oder auch Google Drive. Hier können wir leider nicht davon ausgehen, dass die personenbezogenen Daten ausreichend vor staatlichen Zugriffen geschützt wären.

Problematisch sind weiterhin Serverstandorte in Ländern mit einer wenig zuverlässigen Infrastruktur zum Beispiel in Hinblick auf die Stromversorgung oder in Ländern, in denen man seine Rechte als Eigentümer an den Daten nur schwer durchsetzen kann. In der Regel ist daher davon auszugehen, dass Serverstandorte in der EU oder gleich in Deutschland vorzuziehen sind.

Geprüfte Rechenzentren

Der beste Cloud-Speicher mit hoher Speicherkapazität und schneller Datenübertragung nutzt uns wenig, wenn wir Probleme mit der Zuverlässigkeit beobachten müssen. Besonders gefährlich sind vor allem Stromausfälle, ein Brand im Serverraum oder Überschwemmungen und ähnliche Ereignisse.

Hier lohnt es sich, auf Angebote zu achten, bei denen eine regelmäßige Überprüfung der Rechenzentren durch unabhängige Dritte erfolgt. Das können verschiedene IT-Prüfungsunternehmen sein, die ansonsten in keiner Verbindung mit dem Cloud-Anbieter stehen.

Auch auf entsprechende Zertifikate für eine hohe Qualität und Sicherheit des Angebots zum Beispiel durch den TÜV oder ISO gilt es zu achten. Gerade günstige Anbieter senken ihre Kosten gerne dadurch, dass sie auf die Installation von Sicherheitssystemen verzichten, um zum Beispiel laufende Kosten zu sparen.

Relativ klein sollte dieses Problem aber in jedem Fall bei einem Serverstandort in Deutschland sein. Hier gelten grundsätzlich hohe Sicherheitsstandards, die die Anbieter der Cloud-Lösungen zwingend erfüllen müssen, um ihre Speicher auf dem Markt überhaupt anbieten zu dürfen.

Transparenz

Ob ein Cloud-Speicher als sicher angesehen werden kann oder nicht, ist häufig schon an der Kommunikation mit dem Anbieter erkennbar. Die Kommunikation mit dem Unternehmen sollte hinsichtlich jeder unserer Fragen transparent und verständlich sein.

Fragen per E-Mail sollten umgehend und kompetent beantwortet werden. Grundsätzlich sollte sich der Anbieter für jede Art von Fragen offen zeigen. Besonders wichtig ist auch eine zuverlässige Erreichbarkeit des Supports. Im Problemfall benötigen wir schnelle Hilfe mit unserem Cloud-Speicher, damit wir unter allen Umständen Zugriff auf unsere Daten erhalten können. Ein sicherer Cloud-Anbieter ist daher immer auch ein transparenter Anbieter.

Verschlüsselung

Ein entscheidender Faktor in Hinblick auf die Sicherheit von Cloud-Lösungen ist die Verschlüsselung der Daten. Hier gilt es die Channel Encryption (Verschlüsselung der Daten während der Übertragung) und die Server-Side Encryption (Verschlüsselung der Daten in der Cloud) zu unterscheiden. Eine dritte Variante stellt die Local Encryption dar, bei der die Daten auf dem Endgerät des Anwenders wie etwa einem PC, einem Smartphone, einem Notebook oder einem Tablet verschlüsselt werden. Bei weniger sicheren Angeboten findet häufig nur die Verschlüsselung während der Übertragung statt.

Die Channel Encryption ist wichtig, damit Hacker die Daten während der Übertagung nicht abgreifen und nutzen können. Ausreichend ist diese Verschlüsselung aber nicht. Findet keine zusätzliche Server-Side Encryption statt, sind die Daten auf den Servern des Cloud-Anbieters lesbar.

Der Anbieter selbst kann also prinzipiell die Daten lesen ebenso wie jeder Hacker, dem es gelingt, sich Zugang zu den Servern zu verschaffen. Der Datentransfer sollte also in jedem Fall zum Beispiel per SSL-Verschlüsselung stattfinden, es sollte eine Verschlüsselung der Daten auf den Serverlaufwerken erfolgen und der Anbieter sollte eine Firewall einrichten. In diesem Fall können wir von einer hohen Sicherheit unserer Daten ausgehen.

Verlässlichkeit

Es kann in der Praxis durchaus vorkommen, dass wir uns für einen Cloud-Anbieter entscheiden, der alle formalen Kriterien erfüllt, der uns aber nach einiger Zeit dennoch im Stich lässt. Der Cloud-Markt ist zwar noch relativ jung, dennoch spielt die Erfahrung des Unternehmens hier eine ganz entscheidende Rolle. Nur ein Anbieter, der sich über viele Jahre hinweg am Markt bewähren konnte, wird die Verlässlichkeit bieten können, die für eine sichere Cloud-Lösung entscheidend ist.

Hier gilt es, dass größere Anbieter natürlicher seltener vom Markt verschwinden als kleinere Anbieter, die weniger Substanz aufweisen. Wir müssen mit unserer Entscheidung für ein bestimmtes Cloud-Produkt so weit wie möglich sicherstellen, dass wir mit diesem auch noch in einigen Jahren zufrieden sein werden.

WD My Cloud EX4100 Leergehäuse - Expert Series - Network Attached Storage - 4-Bay NAS - WDBWZE0000NBK-EESN im testDie Entscheidung für eine bestimmte Cloud ist nämlich in der Regel eine mittel- bis langfristige Entscheidung. Große Datenbestände später von einer Cloud in eine andere zu verschieben ist zwar jederzeit möglich, wäre aber auch mit einem erheblichen Aufwand verbunden.

Gerade bei neuen Anbietern auf dem Markt und Start-Ups ist es schwierig, deren Verlässlichkeit einschätzen zu können.

Hier lohnen sich intensive Recherchen zum Anbieter sowie das Lesen von Erfahrungsberichten von Kunden, die das neue Angebot bereits nutzen.

Besonders aussagekräftig in Hinblick auf die Zuverlässigkeit eines Cloud-Speichers sind die Uptime-Statistiken. Hierunter ist zu verstehen, wie hoch die verfügbare Betriebszeit des Cloudsystems tatsächlich ausfällt. Im Idealfall ist die Cloud immer erreichbar, Downzeiten sollten sich nur bei unvermeidlichen Wartungsarbeiten ergeben. Einige Anbieter geben hier auch garantierte Quoten für ihre Produkte an. Wichtig ist auch, dass diese Informationen zur Uptime überhaupt verfügbar sind. Nur unseriöse Anbieter würden uns solche Daten vorenthalten.

Zurück zur Vergleichstabelle!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.747 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...