Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur CO Melder-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

CO Melder - Tipps zur Reinigung und Pflege

Batteriefach von einem CO-Melder auf der RückseiteKohlenmonoxid Melder messen die Belastung der Umgebungsluft mit Kohlenmonoxid und geben bei Überschreitung der Schwellenwerte ein akustisches und optisches Alarmsignal ab. Auch Vibrationsalarmüber ein Zubehörteil ist möglich, das unter das Kopfkissen gelegt wird. So bemerken auch hörbehinderte Personen sofort, wenn der CO Melder Alarm auslöst.

In fast allen Bundesländern sind CO Melder Pflicht, da sie den einzigen zuverlässigen Schutz vor einer tödlichen Gasvergiftung darstellen. Allein in den USA ist seit der Einführung von CO Meldern vor über 40 Jahren die Zahl der Verletzten bei Hausbränden um die Hälfte gesunken.

Wer übernimmt die Montage und Wartung der CO Melder?

Hauseigentümer und Vermieter sind für die fachgerechte Installation der CO Melder verantwortlich. In Siedlungen übernimmt diese Aufgabe die Wohnungsbaugesellschaft. Das Anbringen kann eine Elektrofirma übernehmen, die in vielen Fällen Wartungsverträge anbieten. Ansonsten kümmern sich Mieter und Eigentümer selbst um die Instandhaltung des Geräts.

Für die ordnungsgemäße Betriebsbereitschaft übernimmt der Eigentümer die Haftung. Im Wohnbereich müssen CO Melder im Schlafzimmer, im Kinderzimmer und in dem Flur, der als Fluchtweg dient, angebracht sein. Und zwar auf jeder Etage, da ein einzelner Melder nur einen bestimmten Bereich abdeckt.

Was passiert, wenn die CO Melder-Pflicht missachtet wird?

Standpunkte für CO-Melder in der RaumaufteilungDie Rauchmelder-Pflicht unterliegt keiner staatlichen Kontrolle, da sich die Eigentümer um die Installation kümmern müssen. Kommen bei einem Hausbrand oder durch Kohlenmonoxid-Vergiftungen Personen zu Schaden, drohen dem Verantwortlichen empfindliche Strafen in Form von Auflagen und Bußgeldern.

Andererseits dürfen auch nicht irgendwelche CO Melder verbaut werden, die gerade im Sonderpostenmarkt im Angebot sind. Hinsichtlich ihrer lebenserhaltenden Funktion sind in Deutschland zugelassene Fabrikate geprüft und entsprechen den Mindestanforderungen. Die Qualität und der Preis hängen von der Leistungsfähigkeit ab. Mittlerweile erkennen CO Melder auch andere Gase, wie Butan, Methan oder Erdgas. Die optimale Lösung sind Kombigeräte mit integrierten Rauchmeldern, die mittels Lichtmessung auf die optische Durchlässigkeit der Luft reagieren.

  • Den anstehende Batteriewechsel muss der CO Melder mindestens einen Monat vor dem Ende der Batterie-Lebensdauer mit einem wiederkehrenden Warnsignal anzeigen.
  • Die Funkionenüberprüfung muss jederzeit mittels eines Testschalters durchführbar sein
  • Der akustische Alarm muss mindestens 85 Dezibel laut sein

Wie wird der CO Melder gewartet?

Der CO Melder sollte mehrmals jährlich überprüft werden. Sofortige Wartung ist nötig, wenn das Gerät Alarm auslöst oder sich mit häufigen Fehlermeldungen bemerkbar macht. Die Gehäuse der meisten Geräte sind fest verschlossen und versiegelt, damit der hochempfindliche Sensor unbeschädigt bleibt. Lediglich das Fach zum Auswechseln der Batterien ist bei einigen Modellen vorhanden. Legen Sie nur die vom Hersteller empfohlenen Batterie-Typen ein. Trotz des gleichen Formats ist der Betrieb mit Akkuzellen ausgeschlossen, da hier eine andere Spannung erzeugt wird.

Weitere Einstellungen sind nicht nötig, da jeder CO Melder werksseitig kalibriert ausgeliefert wird. Die Lebensdauer eines Melders mit fest eingebauter Batterie ist meist an einem Aufkleber ersichtlich und liegt je nach Hersteller zwischen drei und zehn Jahren. Die Nutzungsdauer verkürzt sich allerdings, wenn der Melder unbemerkt längere Zeit im Alarmzustand verbleibt. Seltener treten Batteriefehler auf, die bei fest eingebauten Zellen einen Garantiefall darstellen. Wenden Sie sich in diesem Falle mit dem Kaufbeleg an den Händler.

Alte Batterien von CO-Melder auf einem HaufenWenn sich die Nutzungsdauer langsam dem Ende zuneigt, werden die angezeigten Werte immer ungenauer, da der Sensor und die Batterien altern. Dann machen ein Blinklicht und regelmäßige Pieptöne dem Beitzer auf diesen Zustand aufmerksam.

Die Einheit muss dann ersetzt werden. Bei Modellen mit Wechselbatterien zeigt die Statusleuchte niedrigen Ladestand an. In beiden Fällen können als Zeichen nachlassender Leistung ebenso Fehlermeldungen angezeigt werden.

Decken Sie mit einer Hand die Lautsprecherschlitze ab und drücken kurz den Reset/Testknopf. Der CO Melder führt einen automatischen Selbsttest mit einer Reihe An-Aus-Signalen durch. Falls Ihr Melder mit Digitalanzeigeausgestattet ist, zeigt das Display zuerst “888” an und stellt dann einen Wert um die 200 ein. Dieser Probealarmwird durch rotes Warnblinken begleitet. Nach einigen Sekunden ist der Vorgang beendet und das Gerät nimmt den normalen Betrieb wieder auf.

Reinigen Sie etwa einmal im Monat das Gehäuse von abgelagertem Staub, damit der Sensor richtig arbeitet. Benutzen Sie dazu nur ein trockenes Tuch oder einen Staubpinsel.

Verzichten Sie unbedingt auf Reinigungsmittel, Fensterreiniger oder andere Zusätze. Die enthaltenen Chemikalien können die Funktion des Sensors vorübergehend oder dauerhaft beeinträchtigen.

CO-Melder nicht mit Sprühdosen auf Funktion testen in der DarstellungVerwenden Sie in der Nähe des CO Melders keine Sprühdosen mit Aerosol-Treibgas, wie Haarspray, Deo oder Raumspray. Verzichten Sie darauf, das Gehäuse des CO Melders auseinanderzubauen und mit Farbe anzustreichen. Die Luftschlitze setzen sich zu und enthaltene Farbbestandteile hindern den empfindlichen Sensor, Kohlenmonoxid in der Raumluft zu erkennen.

Der CO Melder sollte abgebaut werden, wenn Sie Renovierungsarbeiten vornehmen, die starken Staub erzeugen. Das gilt für das Schleifen, Abbeizen und Lasieren von Holzböden und Möbeln. Ebenso sollte das Gerät bei Malerarbeiten abgebaut werden, da Kleber, Verdünner, Alkohole und Lösungsmittel Fehlalarm auslösen können oder den Sensor schädigen.

Beachten Sie bitte auch: Alle Gasgeräte und Feuerstellen im Haushalt müssen einmal jährlich von einem Fachmann überprüft werden, denn ein nicht ordnungsgemäß gewarteter CO Melder ist gefährlicher, als gar keiner. Nach Ablauf der Nutzungsdauer sollte das Gerät bei einem Wertstoffhof entsorgt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.154 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...